Leserstimmen zu
Sarantium - Die Zwillinge

Lara Morgan

Die Sarantium-Reihe (1)

(4)
(9)
(6)
(0)
(1)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Nach langer Zeit hatte ich wieder einen so richtig guten Drachenroman erwischt mit einer soliden Grundgeschichte, guten Menge Fantasy und vielen Drachen! Wir haben hier zwei Protagonistin um die sich alles dreht. Beide besitzen merkwürdige Gaben, die sie mit Drachen zusammen bringt und sie auch zueinander führt. Doch bis das passiert, kommt noch vieles auf die beiden zu... Die Geschichte punktete bei mir durch ihre Wendungen und Intrigen. Es ist viel los und die Autorin hält gut die Spannung von Anfang bis Ende. Immer wieder sind Stellen aufgetaucht, wo ich mich gar nicht mehr losreisen konnte und dann gab es Stellen, die waren interessant. Denn neben der vollen Handlung, spielt alles in einer fiktiven Welt. Der Ort, in dem das meiste geschieht, kann man sich wie eine fernöstliche Stadt vorstellen vor einigen Jahrhunderten. Dazu kommen die Drachen und wilden Völker in den Wüsten und Wäldern. Die Handlung konnte mich überraschen, aber ein paar Dinge waren viel zu offensichtlich und ich hab lange darauf gewartet, dass es aufgedeckt wird (Stichwort: Bösewicht). Sonst ist der Schreibstil ganz angenehm mit schönen Beschreibungen, die leicht detailliert sind. Shaan ist eine starkes, junges Mädchen, dass mir von Anhieb an gefallen hat mit ihrer direkten und impulsiven Art. Tallis ist ein Charakter für den man mehrere Kapitel braucht um sich ein richtiges Bild von ihm zu machen. Zuerst bleibt er mysteriös, öffnet sich aber schnell. Es gibt auch einige weitere Charaktere, die viel zu der Handlung beitragen und auch dort hab ich ein paar Lieblinge gefunden. Außerdem dreht es sich um Drachen! Hab ich das schon erwähnt? Und dazu kommen alte Götter und finstere Mächte. Die Fantasy wurde hier richtig gut und unkompliziert aufgebaut, sodass man sehr in der Geschichte drinnen ist. Der erste Teil der Trilogie um das Land Sarantium ist sehr abwechslungsreich und spannend zu lesen. Von Göttern bis Drachen und wunderbaren Schauplätzen - der Start hat es in sich!

Lesen Sie weiter

I n f o s z u m B u c h Titel: Sarantium - Die Zwillinge Autor: Lara Morgan Verlag: Blanvalet Preis: 9,99 € Seitenanzahl: 505 I n h a l t / K l a p p e n t e x t  '' Es ist Shaans größter Wunsch, eine Drachenreiterin zu werden und ihr Volk vor seinen Feinden zu beschützen. Doch in ihren Träumen wird sie von den Bildern einer brennenden Stadt heimgesucht - und von einer Stimme, die in einer uralten Sprache, der Sprache der Drachen, zu ihr spricht. Denn Azoth, der finstere Herr der Drachen, ist erwacht und will seine Tyrannei über die Welt erneuern. Nur der junge Barbarenkrieger Tallis könnte Shaan in ihrem einsamen Kampf beistehen - denn auch er hat Macht über die Drachen.. ''  M e i n u n g  Als riesen Fantasy-Fan war ich natürlich super gespannt von der Geschichte, zumal ich immer wieder nur gutes über diesen Band gehört habe. Als ich es dann begonnen hab, wurde mir relativ schnell klar, warum so viele davon schwärmen. Die Covergestaltung ist erstmal einfach nur umwerfend ! Ich finde die Farbwahl sehr schön und auch generell die Illustrationen des Covers - einfach nur top ! Der Klappentext macht auch relativ schnell Lust darauf das Buch zu lesen - Vorallem wenn man bekennender Drachenfan ist. Die Schrift ist klein und es hat schon ziemlich viele Seiten, sodass das Lesen dann doch schon mehr Zeit als gewöhnlich in Anspruch nimmt, was man wie ich finde aber nicht so merkt. Wenn man einmal drin ist, ist man drin und fühlt sich dann schnell als wäre man Teil der Geschichte. Es gibt verschiedene Handlungsstränge unter anderem den von Shaan und den von Thallis. Beide absolut tolle Charaktere, die ich direkt ins Herz geschlossen habe und auch Jared ist einfach nur der absolute Wahnsinn !  Die Charaktere sind alle sehr einzigartig und individuell, sodass man sie trotz der großen Anzahl an Figuren dann doch gut auseinander halten kann.  Nach circa 100 Seiten sitzen dann auch die Charaktere und die Beziehungen untereinander. Was mir auch wirklich gut gefallen hat, ist die Kommunikation und generell die Beziehung zwischen Mensch und Drache. Diese ist dann doch teilweise sehr innig und die Kommunikation ist ein wichtiger Bestandteil der kompletten Story. Auch hier gab es immer wieder sehr spannende Momente, in denen es unerwartete Wendungen gab, sodass es wirklich über die kompletten +500 immer wieder Spaß gemacht hat zu lesen und es nie langweilig oder zu langatmig wurde. Nachdem der erste Band nun beendet wurde, juckt es natürlich in den Fingern zu erfahren wie es denn weiter geht - denn das will ich unbedingt ! Ich habe das Buch sehr genossen und bin wie sich die Geschichte weiter entwickelt, für mich hat diese Reihe durchaus Potential, sich zu meinen Lieblingen zu entwickeln, wenn die Folgebände auch derart gut werden, wie der erste ! Es gab Passagen zum Lächeln, aber auch sehr emotionale. Die Geschichte war spannend und nicht zu komplex, was für mich wichtig ist vorallem bei Fantasyromanen. Von mir aus eine absolute Empfehlung, ich fand es wirklich großartig ! B e w e r t u n g Von mir gibt es 5 von 5 Sternen !

Lesen Sie weiter

Dieses Buch hat mich schon allein wegen dem Cover angesprochen und wegen dem Titel angesprochen. Als ich dann noch den Klappentext gelesen habe, wurde meine neugierde geweckt. Ich war auch positiv überrascht über die Geschichte. Mich konnte das Buch sogar in den Bann ziehen und die 512 Seiten gingen auch wie im Flug vorüber. Man wird in einen Kampf voller Intrigen hineingezogen. Vorallem spielen aber auch Geheimnisse hier eine wichtige Rolle. So kamen einige Überraschungen und Wendungen auf mich zu. Auch ein Wiedersehen auf besondere Ereignisse gibt es hier und macht das Buch umso überraschender. Dabei ist man gleich auch in der Handlung gefallen und kommt nicht mehr so schnell heraus. Manchmal war es verwirrend und man kam leicht ins stocken, aber das hat mir nichts ausgemacht, den die Geschichte war spannend genug. Am Anfang lernt man Shaan kennen. Sie ist jung und will unbedingt eine Drachenreiterin werden. Dafür tut sie alles. Leider ist sie durch ihre nächtlichen Träume eines Tages unkonzentriert und verscherzt es sich mit dem Ausbilder. Shaan war mir auch gleich symphatisch. Sie ist eine sehr starke Protagonistin, aber sie ist auch tollpatschig und trägt ihr Herz am rechten Fleck. Sie ist schlagfertig und weiß was sie möchte und daran hält sie auch fest. Für mich war sie sehr authentisch und vorallem glaubwürdig. Ich konnte mich gut in sie hineinverstetzen und ihre Geschichte problemlos folgen. Tallis steckt voller Geheimnissen. Ich konnte ihn nicht genau beurteilen und ich wusste auch nicht ob ich ihn symphatisch finden soll oder nicht. Sein erscheinen allein war schon rätselhaft. Nach und nach lernt man ihn kennen und ich muss gestehen, ich weiß immernoch nicht ob ich ihn symphatisch finden soll. Er brachte mich manchmal zur Weißglut, den er war so Jähzornig. Ich bin gespannt, ob sich das wohl noch ändern wird. Der Schreibstil der Autorin ist leicht und flüssig zu lesen. Man liest aus abwechselnder Sicht von Shaan und Tallis. Interessant fand ich dabei, das die Reiter mit ihren Drachen im Geiste kommunizieren konnten. Auch die Kulisse war sehr schön beschrieben. Ich war sofort in der Handlung gefangen und kam auch nicht mehr so schnell wieder heraus. Deshalb freue ich mich schon auf den nächsten Band.

Lesen Sie weiter

Es geht ja schon gut los.Wir lernen Shaan kennen, ein junges Mädchen das unbedingt eine Drachenreiterin werden will. Dafür macht sie alles, leider ist sie aber durch ihre nächtlichen Träume eines Tages unkonzentriert und verscherzt es sich so mit ihrem Ausbilder. Klingt übel, aber wer weiterliest wird bemerken das alles ganz anders kommen wird und das Shaan auch wirklich bemüht ist ihr Ziel zu erreichen. Dabei bleibt sie sich aber auch selber trau. Als Heldin mochte ich sie auch gleich ganz gerne. Sie hat Ecken und Kanten, es läuft nicht immer alles glatt aber sie lässt sich nicht entmutigen. Sowas mag ich. Da das Buch aus abwechselnder Sicht von Shaan und Tallis geschrieben ist, ist auch er der nächste mit dem man bekannt gemacht wird. Tallis ist fest in seinem Clan verankert, hat einen Erdbruder mit dem ihn eine tiefe Freundschaft verbindet und war mir auf dem ersten Blick auch gleich sympathisch. Er steht für sich und seine Freunde ein und ist geschickt im Jagen. Auch sein Schicksal bzw. die Vergangenheit holt ihn ein und so sieht er sich schnell einer neuen Situation gegenüber die sein Leben grundlegend ändern wird. Mehr verrate ich euch jetzt nicht. Denn es wird wirklich schön spannend wenn ihr das selber lest. Die Handlung an sich bietet echt alles was man sich vorstellen kann. Ich fand den Aspekt das die Drachen mit ihren Reitern im Geiste kommunizieren können recht interessant. Aber auch Shaans und Tallis Schicksal habe ich mit Spannung verfolgt. Beide haben einen gemeinsamen Feind der bereits in diesem ersten Teil der Buchreihe dafür gesorgt hat das ich ihn nicht mag. Der Schreibstil gefällt mir auch. Man liest sich ohne Probleme durch die Seiten und ich war recht verwundert, das ich das Buch an einem Tag weggelesen hatte. Schon hatte ich den Wunch auch gleich den zweiten Teil zu lesen. Ich will wissen wie es weitergeht. Und das zeigt mir das die Autorin alles richtig gemacht hat. Mit dem ersten Band der Sarantium Reihe ist es Lara morgen echt gelungen eine tolle Welt zu bauen und eine Handlung zu weben die einfach lesenswert und spannend ist. Ich kann es echt weiterempfehlen und freue mich schon sehr auf den zweiten Band der Reihe.

Lesen Sie weiter