Leserstimmen zu
Früher war alles besser

Michael Miersch, Henryk M. Broder, Josef Joffe, Dirk Maxeiner

(1)
(0)
(0)
(0)
(0)
Hardcover
€ 16,99 [D] inkl. MwSt. | € 17,50 [A] | CHF 23,90* (* empf. VK-Preis)

Ja, ich bin vernarrt in die guten alten Zeiten. Auch, wenn ich weiß, dass nicht alles besser war. Oder doch? Das Buch Früher war alles besser ist ein rücksichtsloser und wirklich unterhaltsamer Rückblick. FRÜHER WAR ALLES BESSER – EIN RÜCKSICHTSLOSER RÜCKBLICK Das Buch ist nicht nur für Vintage-Liebhaber gedacht. Ich denke, dass jeder geschichtsinteressierte Mensch seine Freude daran hat. Es ist ideal für zwischendurch, denn es ist alphabetisch sortiert. Zu jedem Buchstaben finden sich Erklärungen. Von A wie Adenauer über F wie Fräulein bis zu Z wie Zigarettenspitze könnt ihr in kleinen Texten Wissenswertes und Amüsantes nachlesen. Dabei nehmen die vier Autoren einen ganz schön auf die Schippe, denn natürlich war früher nicht alles besser. Sie liefern Fakten ironisch verpackt und bringen mich beim Lesen einige Male zum Schmunzeln. Sie schreiben über Zeiten, „als Rauchen noch cool war, die GIs den Rock´n´Roll brachten und Oswald Kolle die gewagte These aufstellte, über Sex könne man sprechen“. KURZ UND KNACKIG Einige der aufgelisteten Begriffe werden in nur einem oder zwei Sätzen erklärt. So wurde das Poesialbum durch Facebook ersetzt. Frühjahr, Sommer, Herbst und Winter waren früher noch Jahreszeiten, heute sind sie nur noch ein Beweis für die Klimakatastrophe. Und die Teenager, die früher Halbstarke waren, sind heute nur noch mit zwei Smartphones wirklich ihren Artgenossen zu zuordnen. FÜR WEN IST DAS BUCH? Ein lustiges Geschenk für die ewigen Vergangenheits-Idealisten und Dauermeckerer der heutigen Zeit. Wer sich selbst mit dem Buch etwas Gutes tun möchte oder aber einen Vergangenheits-Idealisten etwas ärgern möchte, der kann das Buch hier für 16,99 € kaufen.

Lesen Sie weiter