Leserstimmen zu
Drachenfeind

Naomi Novik

Feuerreiter-Serie (8)

(5)
(3)
(1)
(0)
(0)
€ 10,99 [D] inkl. MwSt. | € 11,30 [A] | CHF 16,90* (* empf. VK-Preis)

Drachenfeind

Von: EvaMaria

27.08.2016

Ich habe die anderen Bücher von Temeraire schon vor einer gefühlten Ewigkeit gelesen und war natürlich hellauf begeistert, als ich dieses Buch auf dem Bloggerportal gesehen habe, denn ich wollte natürlich wissen, wie es mit Temeraire weitergeht und so habe ich dieses Buch gelesen und wurde definitiv nicht enttäuscht. Dieses Mal ist es so, dass der Kapitän und Temeraire Schiffbruch erleiden und so doch einige Zeit brauchen bis sie wieder zusammenkommen. In diesem Buch wird auch ein großer Teil der Handlung aus Sicht von Temeraire erzählt, was ich sehr interessant fand. Ich habe auch richtig mitgelitten bis die beiden wieder zusammentreffen. Die Handlung fand ich sehr gelungen und spannend, weil man sehr viele Ereignisse aus beiden Erzählungen hat. Großer Pluspunkt war, dass für einen Leser nicht alles vorhersehrbar ist. Ich finde es immer gut, wenn man nicht schon alles vorher selber erahnt. Die Charaktere waren mir wieder sehr sympathisch. Es waren sehr viele alte Bekannte dabei und auch einige Neue, die einiges an Unterhaltung in die Geschichte bringen. Der Schreibstil war wieder sehr toll, die Geschichte liest sich locker, leicht und man kommt gut in die Handlung rein. Der Autorin ist auch ein sehr toller Mix aus Realität und Fantasy gelungen. Das Cover ist auch wieder sehr schön und passt so gut zu den anderen Büchern aus dieser Reihe. Fazit: 5 von 5 Sterne. Temeraires Geschichte erhält von mir definitiv eine Kauf – und Leseempfehlung. Ich muss allerdings sagen, ich kann nur empfehlen, dass man die anderen Bücher auch gelesen hat. Ich glaube, es ist zu schwierig für einen Quereinsteiger.

Lesen Sie weiter

Es ist ein richtig klasse Buch voller Spannung ... Ich freue mich jetzt schon auf den nächsten Teil! Nur zu empfehlen..

Lesen Sie weiter

Inhalt: Kapitän Will Laurence strandet an einem ihm mehr oder weniger unbekannten Ort. Mit teilweise inkompletten Gedächtnis erkennt er, dass er in Japan gelandet ist und muss sich dort durch Machtspiele kämpfen. Als seine Berufung als Feuerreiter erinnert er sich nicht und auch nicht an seinen Drachen Temeraire. In einem Krieg im Kreml begegnen sich die beiden, doch auf unterschiedlichen Seiten. Ist das Band zwischen Drache und Feuerreiter so stark, dass es die Amnesie überwinden kann? Die Story: Dies ist der achte Teil der Feuerreiter- Reihe. Beim Anfordern war mir dies leider nicht bewusst. Als ich dann das Buch in der Hand hielt und dies bemerkte, ging mir erstmal ganz schön die Pumpe. Ich habe dann mit dem Buch angefangen und ich konnte die Geschichte gut nachvollziehen, obwohl ich kein Vorwissen hatte. Es hat sich gut gefügt, dass der Protagonist unter Amnesie litt, denn dadurch war man praktisch auf demselben Niveau wie Will. Die Geschichte ist sehr abenteuerlich und die Spannung entwickelt sich rasant, sodass man als Leser sofort mitgezogen wird. Selbstverständlich zielt die gesamte geschichte auf den Endkampf ab, so wie es sich in einem ordentlichen Fantasyroman auch gehört. Selbstverständlich gab es auch Verstrickungen, Kriege und Intrigen, durch die man ohne Vorwissen etwas durchstolpert, doch es geht! Nach und nach bekommt man mehr Verständnis. Es ist möglich, dieses Buch ohne Vorwissen zu verstehen! Die Protagonisten: Will ist echt klasse, vor allen Dingen musste ich manchmal lachen, er ist sympathisch geschrieben, wahrt jedoch die Distanz eines Helden. Temeraire wirkt in seinem Denken und Handeln ziemlich menschlich, zum Glück, denn ich mag es nicht, wenn es zu abgedreht wird mit fremden Kreaturen. Der Stil: Der Stil ist einfach gehalten und flüssig. Man wird vollkommen mitgezogen in die Geschichte, auch wenn ich anfangs Bedenken hatte wegen meinem nicht vorhandenem Vorwissen, so konnte ich nicht anders, als in diese Welt einzusteigen. Ich habe schon lange nicht mehr eine richtig gute, epische Fantasygeschichte gelesen, doch Drachenfeind hat mir sehr gut gefallen. Ich denke, ich werde mir den ersten Teil auch zulegen. Eine sehr gute Fantasy, und überraschenderweise auch für Quereinsteiger geeignet! Dafür gibt es von mir die volle Punktzahl!

Lesen Sie weiter

Es ist eine wahnsinnig spannende Geschichte. Es sind aber Momente dabei in denen man einfach schmunzeln muss. Leider habe ich bis jetzt nur den 8 Band dieser tollen und interessanten Geschichte gelesen. Aber ich werde mir in naher Zukunft auch die anderen Bände noch zu legen und lesen. Es ist wirklich toll geschrieben man kann sich total fallen lassen in diesem Buch es fühlt sich fast so an als wäre man selbst in der Geschichte.

Lesen Sie weiter

Wieder einmal unbeschreiblich gut!

Von: Little Cat

20.08.2014

Rezension zu dem Buch „Drachenfeind“ von Naomi Novik Buchdetails Erscheinungsdatum Erstausgabe : 28.07.2014 Aktuelle Ausgabe : 28.07.2014 Verlag : Penhaligon ISBN: 9783764530747 Flexibler Einband: 416 Seiten Sprache: Deutsch Zur Autorin: Naomi Novik wurde 1973 in New York geboren und ist mit polnischen Märchen, den Geschichten um die Baba Yaga und den Büchern von J.R.R. Tolkien aufgewachsen. Sie hat englische Literatur studiert, im Bereich IT-Wissenschaften gearbeitet und war außerdem an der Entwicklung von äußerst erfolgreichen Computerspielen beteiligt. Doch dann erkannte Naomi Novik, dass sie viel lieber schreibt als programmiert. So machte sie sich daran, ihren Debüt-Roman zu schreiben, mit dem sie sofort die Herzen von Kritikern und Lesern gleichermaßen eroberte: "Drachenbrut", den ersten Band um die Feuerreiter Seiner Majestät. Naomi Novik lebt mit ihrem Mann und sechs Computern in New York. Quelle: Penhaligon Verlag Zum Inhalt: Bei einem Schiffsunglück wurden Will und sein Drache Temeraire voneinander getrennt. Doch das ist nicht mal das schlimmste. Will fehlen ganze 8 Jahre, sein Gedächtnis ist einfach so gelöscht. Weder an seine Zeit als Feuerreiter noch an Temeraire kann er sich erinnern. Temeraire allerdings lässt sich nicht beirren und gibt die Hoffnung nicht aus, Will gesund wieder zu sehen. Meine Meinung: Das Cover ist wie schon bei Band 1-7 wunderbar gelungen. Für mich eins der schönsten Buchcover. Dies ist Band 8 der Serie. Mann sollte unbedingt die vorherigen Bände gelesen haben. Ein Quereinstieg ist nur schwer möglich. Auch in Band 8 überzeugt die Autorin wieder einmal mit ihren Fähigkeiten. Sie hat eine wunderbare Welt erschaffen und jedes mal wenn ich höre, das ein neues Buch dieser Reihe auf dem Markt kommt freue ich mich. Der Schreibstil ist trotz den ganzen Wirrungen mit den Kriegen, ganz ausgezeichnet zu lesen. Das Besondere in diesem Band ist, das Mann mehr aus Temeraires Sicht erfährt. Mir hat das sehr gut gefallen, obwohl ich auch mit gelitten habe, bis die beiden wieder zusammen waren. Zunächst glaubte ich zu wissen wie der Ablauf im Buch ist, als ich den Klappentext las. Das Buch nimmt später dann unerwartete Wendungen an, sodass der Leser überrascht wird und es alles andere als langweilig wird. Die Charaktere (Drachen und Menschen) sind allesamt sehr originell ausgearbeitet. Zu den alten bekannten, kamen einige neue die dem Buch den nötigen Pfiff geben. Mein Fazit: Ihr werdet nicht enttäuscht sein. Hier kommen Drachenfans wirklich auf ihre Kosten! Ich vergebe 5 von 5 Sternen! Reiheninfo: Band 1 – Drachenbrut Band 2 – Drachenprinz Band 3 – Drachenzorn Band 4 – Drachenglanz Band 5 – Drachenwacht Band 6 – Drachenflamme Band 7 – Drachengold Band 8 – Drachenfeind Weitere Infos zur Buchreihe findet ihr hier: http://www.randomhouse.de/Paperback/Drachenfeind-Roman/Naomi-Novik/e354314.rhd

Lesen Sie weiter