Leserstimmen zu
Das Lied von Eis und Feuer 02

George R.R. Martin

Das Lied von Eis und Feuer (2)

(19)
(3)
(0)
(0)
(1)
€ 16,00 [D] inkl. MwSt. | € 16,50 [A] | CHF 22,90* (* empf. VK-Preis)

INHALT Erster Satz Der Himmel im Osten schimmerte rosig und golden, als die Sonne über dem Grünen Tal von Arryn aufstieg. Eddard Stark, der Lord von Winterfell, ist dem Ruf seines Königs und Freundes Robert Baratheon gefolgt und hat seine kalte Heimat im hohen Norden verlassen, um Robert als Berater und Stellvertreter zu dienen. Eddard ist ein geradliniger, tapferer und aufrechter Mann, der sich jeder Gefahr mit dem Schwert entgegenstellen würde – aber die Ränke der Mächtigen bei Hof sind nichts, was man mit einem Schwert bekämpfen kann ... [ Inhalt nach BLANVALET ] MEINE MEINUNG Der Verlauf Leider, leider merkt man zu Beginn des Buches, dass der ursprüngliche englische erste Teil in zwei deutsche Bücher aufgeteilt wurde. Zwar fand ich den Einschnitt zwischen den beiden deutschen Büchern ganz gut gewählt, doch irgendwie merkt man schon den abgeschnittenen Handlungsbogen. Da ich "Die Herren von Winterfell" erst vor kurzem gelesen habe, war ich noch recht gut in der Handlung drin. Aufgrund oben angesprochener Splittung ist man auch wieder mitten im Geschehen drin, ohne dass der Leser an das Geschehen herangeführt werden kann. Nachdem im ersten Buch mehr die Charaktere im Vordergrund standen, überschlägt sich die Handlung in "Das Erbe von Winterfell" stellenweise fast. Nachdem König Robert Barratheon von einem Keiler praktisch auseinander gerissen wurde, rückt von Rechts wegen sein nächster Erbe in der Thronfolge nach. Doch nach dem, was Eddard Stark herausgefunden hat, ist die Thronfolge alles andere als klar und ein Krieg mit den unterschiedlichsten Fronten beginnt. Das Buch weist eigentlich über die komplette Länge ein Mindestmaß an Spannung auf, wobei ich der Typ Leser bin, der auf seitenlange Kampf-und Kriegschilderungen gerne verzichtet. Dabei langweile ich mich gern, wobei sich diese Stellen schon noch im Rahmen hielten. Das Ende Also da fällt mir spontan nur ein Wort ein: WOW! Ich wusste zwar durch die Fernsehserie schon, wo das Buch ungefähr enden wird, aber irgendwie hat mich das Ende, obwohl ich es kannte, total mitgerissen. Zwar muss ich ehrlich gestehen, dass mich vor allem Catlyn Stark am Schluss doch schon ein wenig genervt, doch das allerletzte Kapitel, das von Daenerys handelt, war wirklich genial geschrieben. George R.R. Martin weiß auf jeden Fall, wie er seine Leser dazu bekommt, dass diese direkt zum nächsten Buch greifen wollen. Die Charaktere Der Epos vom "Lied von Eis und Feuer" lebt von seiner Vielzahl an Charakteren. Wie schon in meiner Rezi zum ersten Buch gesagt, hab ich mir sehr viel leichter getan, die Charaktere zuzuordnen und mir vorzustellen, da ich die Serie auch kenne. Richtig lieben gelernt hab ich auf jeden Fall Tyrion, da er einfach ein toll ausgestalteter Charakter ist mit unglaublich tollen Eigenschaften. Mit den ironischen und sarkastischen Sprüchen, die George R.R. Martin ihm auf die Lippen gelegt hat, ist er einfach rundherum sympathisch. Aber auch die Charaktere in Königsmund und die jenseits der Meerenge fand ich durchweg spannend, einzig und allein Catlyn Stark mochte ich irgendwie nicht so gerne. Ab alles in allem wurden unglaublich authentische, ausgeklügelte Charaktere geschaffen, die alle ihren Anteil zum Gesamtgeschehen beitragen. Der Schreibstil Auch dieses Mal hat mich George R.R. Martin mit seinem Schreibstil sofort wieder gefangen genommen. Wie schon im ersten Teil schafft es der Autor wieder nur durch Worte, eine komplett neue, komplexe Welt zu erschaffen, wie sich nur wenige vorstellen können. Ich bin immer wieder absolut begeistert, wie jemand aus dem Nichts heraus nicht nur ein paar Charaktere erfinden kann, sondern eine ganze Welt erschafft. Es passt einfach alles zusammen, die Sprache der Charaktere, ihre Eigenschaften, die Handlung. Selbst die von mir gehassten Kriegs- und Schlachtszenen stellt Martin dermaßen plastisch dar, dass ich manchmal das Gefühl hatte, mitten im Gemetzel zu stehen. MEIN FAZIT Auch der zweite Teil der Reihe vom "Lied von Eis und Feuer" hat mir wieder unglaublich gut gefallen. George R.R. Martin hat einen ganz eigenen Fantasy-Epos geschaffen, der es schafft, den Leser direkt nach Westeros zu befördern. Langsam bekommt man als Leser wirklich das Gefühl, die Charaktere zu kennen und die Orte wirklich selbst zu besuchen. Einzig und allein mit Catlyn Stark hatte ich so meine Probleme, aber bei einer solchen Vielzahl von Charaktere darf schon auf mal einer dabei sein, den man nicht so leiden kann. Ein unglaubliches Buch und ich freue mich auf noch mehr Lesezeit mit dieser Reihe. Kurz: Eine rundum gelungene Fortsetzung eines grandiosen Fantasy-Epos

Lesen Sie weiter

Inhalsangabe zur kompletten Reihe: In der Buchreihe von "Das Lied von Eis und Feuer" geht es um eine fitktive Welt "Westeros". Diese Welt ist in 7 Königreiche aufgeteilt. In jeden Königreich gibt es herrschende Adelshäuser. Dabei versucht möglichst jeder Charakter irgendwie an die Macht, auf den Thron zu kommen und zu überleben. In dieser Welt begegnet man Zauberer, Drachen, Riesen, Monstern, Gestaltwandern etc... Es handelt sich hier um eine wahnsinnig gute und sehr komplexe Fantasy-Reihe. Allgemein zur gesamten Reihe Die Bücher sind immer in Kapitel zu den jeweiligen Charakteren untergliedert. Die Charaktere sind dabei detailliert ausgearbeitet und reißen einen sofort mit und ziehen einen in seinen Bann. Dies zieht sich durch alle Bücher fort. Die Bücher sind in eine lockeren Schreibstil geschrieben so das man dem Geschehen sehr gut folgen kann. Die Atmosphäre wird dabei sehr gut rübergebracht, so das man sich in die Situationen sehr gut reinversetzten kann. Durch den Wechsel in den Charakteren lernt man Geschehnisse aus mehren Perspektiven kennen. Dadurch kommt auch nie Langeweile auf Die Bücher geben einen Emotional einfach alles, Wut, Trauer, Spannung, Hoffnung, Liebe, Sex, Entsetzen, Empörung, Überraschung, Verwunderung, Grauen, Entsetzen etc..... Band 2 Meine Meinung: Wer den ersten Teil schon gut fand, wird vom Zweiten erst Recht begeistert sein. Während man im Ersten Teil alle Charaktere einmal kennegelernt hat, wird im Zweiten Teil noch viel mehr Spannung geboten. Der Aufbau und Schreibstil ist unverändert. George R.R. Martin hat auch wieder die Kapitel den entsprechenden Personen zugeordnet. Er hat den Protagonisten, mit wieder super detailierten Beschreibungen, noch mehr Tiefe und Ausdruck verliehen. Auch in diesem Teil, geht es um den Kampf um den Thron. Dabei bringt der Autor eine mittelalterliche Stimmung rüber die selbst die politischen Themen interessant machen. Durch die Überraschungseffekte im Buch, kann man garnicht anders, als die Reihe weiter zu verfolgen. Zudem wirkt die Geschichte sehr real, da auch hier "Hauptcharaktere" sterben können. Genau das macht auch den Reiz an der Gesamten Reihe aus. Es passiert einfach ständig etwas unvorhersehbares und man muss einfach mit allem rechnen.

Lesen Sie weiter

Das Cover ist Hübsch. Mir gefällt es das der Hintergrund in diesem wunderschönen rot gestaltet ist. Es ist ein schöner Kontrast zu dem Buch. Auf dem Wappen steht Hört mich Brüllen und es klingt meiner Meinung nach wie eine Kampfansage. Man ist direkt wieder in der Geschichte gefangen. Ich liebe es. Der Spannungsaufbau ist perfekt aufgeteilt. Ich mag den Schreibstiel von George R.R. Martin sehr sehr gerne und auch das die Figuren so Lebendig wirken. Die Figuren haben wirklich tolle Charaktere. Man fiebert mit den Charakteren richtig mit. Man fühlt seine Verwirrungen und auch ihren Kummer oder ihre Freunde.Am Anfang tut man sich wieder etwas schwer die Namen und Charaktere auseinander zuhalten aber man wenn man einmal wieder in der Geschichte drin ist gewinnt man sie wieder voll und ganz für sich. Der Schreibstil sehr flüssig und detailliert, aber auch nicht zu viel. Man will das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Die Kapitel haben auch die optimale Länge, sie sind nicht zu lang und nicht zu kurz. George R.R. Martin weiß einfach wie er seine Leser ans Buch fesseln kann und ich bin ihm ganz und gar verfallen. Mein Fazit ist, dass dieses Buch ein wirklich tolles Buch ist, und ich hoffe sehr, dass die Reihe niemals endet, ich bekomme nicht genug davon. Des Weiteren Danke ich den Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Lesen Sie weiter

Das Cover ist Hübsch. Mir gefällt es das der Hintergrund in diesem wunderschönen rot gestaltet ist. Es ist ein schöner Kontrast zu dem Buch. Auf dem Wappen steht Hört mich Brüllen und es klingt meiner Meinung nach wie eine Kampfansage. Man ist direkt wieder in der Geschichte gefangen. Ich liebe es. Der Spannungsaufbau ist perfekt aufgeteilt. Ich mag den Schreibstiel von George R.R. Martin sehr sehr gerne und auch das die Figuren so Lebendig wirken. Die Figuren haben wirklich tolle Charaktere. Man fiebert mit den Charakteren richtig mit. Man fühlt seine Verwirrungen und auch ihren Kummer oder ihre Freunde.Am Anfang tut man sich wieder etwas schwer die Namen und Charaktere auseinander zuhalten aber man wenn man einmal wieder in der Geschichte drin ist gewinnt man sie wieder voll und ganz für sich. Der Schreibstil sehr flüssig und detailliert, aber auch nicht zu viel. Man will das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Die Kapitel haben auch die optimale Länge, sie sind nicht zu lang und nicht zu kurz. George R.R. Martin weiß einfach wie er seine Leser ans Buch fesseln kann und ich bin ihm ganz und gar verfallen. Der Sprecher des Hörbuchs passt meiner Meinung nach sehr gut zur Geschichte. Er bringt auch alles genau so rüber wie die Personen es fühlen das ist wirklich super. Mein Fazit ist, dass dieses Buch ein wirklich tolles Buch ist, und ich hoffe sehr, dass die Reihe niemals endet, ich bekomme nicht genug davon. Des Weiteren Danke ich den Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Lesen Sie weiter

Epische Fantasy fürs Ohr

Von: Bibliomantic-Hope

06.05.2015

Hierbei handelt es sich mal wieder um erstklassige Fantasy und das ohne die typischen Fantasy Elemente zu sehr auszuschlachten. Denn davon hat dieses Werk nur sehr wenig. Ich muss sagen im Gegensatz zum ersten Band findet man sich hier gleich viel besser ein. Ja Martin schreibt sehr detailliert und deswegen hatte man in Band 1 sehr viele Beschreibungen. Im Allgemeinen ist es besser als der Vorgänger. Langsam erreicht es einen Spannungsbogen und man wird richtig in die Welt hineingezogen. Das ganze ließ sich wieder angenehm und flüssig lesen bzw war sehr angenehm zu hören. Es hat Humor, Spannung, Trauer von allem ist was dabei und der letzte Satz macht definitiv Lust auf mehr, selbst wenn man die Serie schon kennt und in etwa weiß was da noch so vor sich geht. Das Hörbuch war wieder sehr gut gelesen. Die Stimme von Reinhard Kuhnert passt einfach wunderbar zu dem Mittelalterlichen Setting. Insgesamt ein klasse Werk, welches Band 1 in nichts nach steht und sogar noch eins drauflegt. Ich mach eine 4,7 draus. Da ich mir für die Reihe noch ein wenig Raum nach oben lassen möchte. http://bibliomantic-hope.blogspot.com/2015/05/rezension-das-lied-von-eis-und-feuer_6.html

Lesen Sie weiter

Meinung Im Vergleich zum ersten Band sieht das Cover nicht sehr viel anders aus. Lediglich die Farbe, das Motto und der Ritterhelm hat sich geändert. Ich muss sagen, mir gefällt die Farbe hier sehr gut und viel besser als vorher. Im Regal schaut es aber gemeinsam auch sehr schön aus, ich wünschte, ich hätte schon alle Teile der Reihe! Ein ständiges Hin und Her. Mal auf dem Kontinent Westeros, mal in Essos. Mal in Vaes Dothrak, mal in Königsmund, mal auf Winterfell. Auch hier war ich wieder einmal erstaunt darüber, wie gut und detailgetreu alles immer beschrieben wurde. Jede Ortschaft, jeder Landstrich und jede Burg und Feste wurde einem gut in Worten vorgeschrieben, sodass man es wie in einem Film von Augen hatte. Man kann sich sehr gut in die Umgebungen hineinversetzen und auch die Temperaturunterschiede förmlich fühlen, wenn man sich genügend reinsteigert. Natürlich war auch dieser Teil nicht weniger Komplex an Charakteren, wie der vorher. Dennoch kennt man seine Hauptfiguren sehr gut und alle neuen werden einem schnell verinnerlicht. Nebenrollen braucht man sich nicht sonderlich zu merken, denn von denen gibt es reichlich in diesem Buch! Auch hier wieder eine Empfehlung von mir: Ab Seite 515 stehen viele hilfreiche Informationen zu den Häusern und ihre Gefolgsleute, etc. Kann ich nur jedem Raten, sich das ab und am mal anzusehen. Manchmal kommt man aber dennoch etwas durcheinander, ich glaube, so etwas ist einfach nicht vermeidbar aber irgendwann platzen die Knoten und man ist wieder an der richtigen Stelle mit den Gedanken, bei mir war es jedenfalls so. Habe ich eigentlich schon einmal erwähnt, dass ich die Sprache von den Büchern liebe? Nein? Gut, dann hab ich das jetzt getan. Ich liebe die Sprache. Ich finde sehr schnell hinein und kann ohne Probleme folgen. Allein die Atmosphäre, die durch Sprache erzeugt werden kann ist ein einzigartiges Erlebnis! Dem Buch fehlt es nicht an Humor, Tiefsinn und Fantasy! Diesmal ist sogar mehr Dothrakisch dabei als beim letzten Band! Das fand ich sehr gut. Was mir auch immer wieder gut gefällt, ist, dass George R. R. Martin sehr darauf bedacht ist immer wieder zu erwähnen, was die Leute so tragen. Ob sie jetzt viel, wenig oder nichts an haben. Immer sehr im Detail, verspielt und direkt. Immer wieder sind Elemente eingebaut, wo man sich so denkt: “Halt, Stop! Das stand da jetzt nicht wirklich, dass ist jetzt nicht passiert, oder?” Aber doch, dass ist wohl seine Art und das macht es ungemein gut! Auch hier blieb die wechselhafte Erzählersicht beibehalten und blieb auch zeitlich gesehen in der Reihenfolge. Ich bin mächtig Stolz schon Band zwei durchzuhaben und ich freue mich sehr auf die nächsten Bände! Dieser hier war unschlagbar gut, ob es noch besser geht? Ja sicher! Bewertung Im Vergleich zum ersten Band hat mir hier die Geschichte viel besser gefallen und auch mehr zugesagt, lag wohl daran, dass nicht mehr so viel neu war bzw. die “Vorgeschichte” ja bereits bekannt war. Hier war es schon viel besser und die Handlungen waren nicht so schnell über die Bühne gegangen wie zuvor. Es war immer ziemlich gut gemacht und man hatte natürlich nur Lust weiterzulesen. Ich vergebe daher 5 von 5 möglichen Sternen! Fazit Mit dieser sehr guten Fortsetzung hat es George R. R. Martin geschafft, mich weiterhin für seine Geschichte zu begeistern und hat mir Lust auf mehr gemacht. Ich bin im Game of Thrones Fieber und hype mit! Ich empfehle es jedem der sich schon für den Band davor begeistern konnte oder die Serie liebt. Hier gibt es auch endlich die ersten Unterschiede zur Serie, die man auch merkt! Und jetzt in Zukunft kann es nur noch besser werden!

Lesen Sie weiter

Neue Übersetzung ist eine Zumutung

Von: Tim Rehfeld aus Münster

31.03.2012

Ein an sich großartiges Werk wird durch die neue Übersetzung ins Lächerliche gezogen. Wer sich damit anfreunden kann, dass Personen- und Ortsnamen willkürlich geändert werden, ist hier gut beraten. Für Fans der Saga sind die Fortsetzungen nunmehr allerdings unlesbar! Eine Zumutung...

Lesen Sie weiter