Leserstimmen zu
Lady Midnight

Cassandra Clare

Die Dunklen Mächte (1)

(61)
(26)
(6)
(3)
(0)
€ 19,99 [D] inkl. MwSt. | € 20,60 [A] | CHF 28,90* (* empf. VK-Preis)

toller Auftakt!

Von: Frances

09.04.2020

Mit „Lady Midnight“ beginnt die dritte Trilogie der Schattenjägerwelt von Cassandra Clare und ich muss sagen, dass ich den Auftakt sehr gelungen fand. Emma als Protagonistin hat mir sehr gut gefallen, da sie (nicht wie in so vielen anderen Fantasy Romanen, die ich in letzter Zeit gelesen habe) kein schwaches Mädchen ist, das der Rettung eines starken Mannes bedarf. Auch Julian - der sich und seine Bedürfnisse stets hinten anstellt, um sich um seine Geschwister und das Institut zu kümmern - habe ich schnell in mein Herz geschlossen. Gemeinsam bilden Emma und Julian ein starkes Team und ich mochte die Dynamik zwischen den beiden sehr. Die anderen Blackthorns sowie Cristina und Diana waren mir ebenso allesamt sympathisch. Da die Schattenjäger-Thematik mir bereits vertraut war, fand ich sehr schnell in die Story. Die Geschehnisse rund um die Aufklärung der Mordserie, die allen Anschein nach auf mit dem Tod von Emmas Eltern zusammenhängt, passieren Schlag auf Schlag. Trotzdem haben auch ruhigere Szenen nicht gefehlt, bei denen man als Leser ein wenig entspannen konnte. Meine Vermutung, wer hinter den ganzen Morden steckt, konnte sich nicht bestätigen und somit war ich tatsächlich überrascht, was nicht sehr oft passiert. Was mir auch sehr gefallen hat, ist das Auftreten bekannter Charaktere aus den Chroniken der Unterwelt/Schattenwelt. Es war schön zu erfahren, was sie alle nach dem Ende des Krieges gegen Sebastian Morgenstern machen und wie ihre Leben sich verändert haben. Einen Stern Abzug gibt es allerdings dafür, dass die Beziehung zwischen Emma und Julian mich zu sehr an Clary und Jace erinnert hat. Als Parabatai dürfen sich Emma und Julian nicht lieben, genau wie es bei Clary und Jace anfangs als vermeintliche Geschwister der Fall war. Alles in allem war „Lady Midnight“ ein toller Auftakt der „Die Dunklen Mächte“ Trilogie und bekommt von mir 4/5 Sterne.

Lesen Sie weiter

Lady Midnight spielt zeitlich kurz nach den Schattenjäger Chroniken und ist der erste Band einer neuen Serie. Die 17-jährige Emma Carstairs lebt im Institut von Los Angeles, nachdem ihre Eltern im kalten Krieg ermordet wurden. Doch Emma glaubt nicht daran, dass sie zufällig ermordet wurden, sondern dass etwas anderes dahinter stecken muss. Als plötzlich eine geheimnisvolle Serie von Morden in Los Angeles geschieht, erkennt Emma Parallelen zu dem Tod ihrer Eltern und geht dem Ganzen mit Hilfe ihres besten Freundes und Parabatai Julian Blackthorn auf den Grund. Mit einer tollen Truppe aus guten Freunden wird man mit Humor, Spannung und genau dem richtigen Hauch Romantik durch die Geschichte geführt. Ich durfte das Hörbuch des Hörbuchverlags, gelesen von Simon Jäger, testen und rezensieren. Simon Jäger liest unglaublich schön, seine Stimme ist sehr angenehm und er schafft es, die einzelnen Charaktere aufleben zu lassen. Die Laufzeit des Hörbuchs beträgt ca. 23 h. Die Geschichte ist wie immer sehr gelungen und ich habe mich super gefreut, tatsächlich wieder von alten Bekannten (wie z. B. Magnus Bane) zu hören. Da kommt bei mir immer gleich ein nostalgisches Gefühl auf, bei dem ich sofort Lust bekomme, die Schattenjäger Chroniken ebenfalls nochmal aufleben zu lassen. Doch auch diese Story hat es in sich. Sie ist gut durchdacht und man hat nicht das Gefühl, die gleiche Geschichte nur noch mal anders aufgezogen zu hören. Es ist wunderbar, noch mehr über die Schattenwelt zu erfahren und gleichzeitig nicht nur bei den Familienproblemen der Blackthorns, sondern auch der Aufklärung der Morde mitzufiebern. Das Tolle ist aber auch, dass man ohne die Vorgeschichte zu kennen, sich gleich in die Welt einlebt und alles versteht. Cassandra Clare hat hiermit mal wieder einen Volltreffer gelandet und ich freue mich, mit ihren neuen Werken noch mehr von ihr hören/lesen zu dürfen.

Lesen Sie weiter

Das Cover von Lady Midnight ist düster und geheimnisvoll, aber auch sehr sehr schön. Der Schreibstil ist der Wahnsinn. Es schaffen nur wenige Fantasy Autoren mich von der ersten Sekunde an zu begeistern, aber Cassandra Clare scheint dazu zu gehören. Vielleicht aber auch, weil das Hörbuch fantastisch gelesen ist. Wirklich wahr Simon Jäger macht hier einen wunderbaren Job. Er gibt jedem Charakter eine eigene Stimmfarbe, betont die Sätze großartig und macht alles, was ich so sehr an Hörbüchern schätze, wenn sie denn gut gelesen sind. Ich liebe dieses Hörbuch. Ich liebe das Setting, ich liebe die Geschichte. Lieber Himmel, diese Varianz an Charakteren und Wesen. Die Selbstverständlichkeit mit der über Liebe und Gefühle gesprochen wird. Die Überlegung welche Gestalten über die Erde wandeln und unter welchem Deckmantel sie verborgen sind. Ich bin hin und weg. Emma ist aber auch eine echt coole Socke, zusammen mit Jules und Cristina. Emma ist Jules Parabatai, das ist ein Bund zwischen Schattenjägern, der sie stärker macht, zusammenschweißt und verbindet, inniger als Geschwister es tun würden. Ein Parabatai ist wichtig für die meisten Schattenjäger. Allerdings ist auch dieser Bund an Regeln und Gesetze gebunden. Jules ist der taffste junge Mann, der mir seit langem untergekommen ist. Er kümmert sich liebevoll und sehr vorbildlich um seine Geschwister und Emma sowie deren Freundin Cristina. Er hat wirklich auf alles ein Auge und trauert parallel um seine Vergangenheit. Eines Tages kommt eine Delegation und bietet ihnen eine Zusammenarbeit an. Man solle die Mordserie aufklären. Eine Zusammenarbeit ist eigentlich unter den gegebenen Umständen schwierig. Es gibt jedoch Umstände, die andere übertrumpfen und dann… Dann überschlagen sich beinahe die Ereignisse. Jeder Charakter der Familie von Julian Blackthorn ist so liebevoll beschrieben und hat solch tolle Eigenarten und Besonderheiten, man kann diese Truppe nur lieben. Nie und an keiner Stelle, habe ich etwas vorhersehen können. Wusste was passieren würde und das macht eine gute Geschichte aus. Ich liebe spannende Szenarien, mit Romantik, Liebe, etwas Tragik und oh evtl. auch ein bisschen Mord und Totschlag. Hier gibt es viel Mord und Totschlag. Das ganze Werk ist recht blutrünstig, seitenweise. Es ist so gut geschrieben, dass man es gar nicht recht mitbekommt, weil man so eingesogen wurde von der Welt der Schattenjäger und alles was so passiert deren Alltag ist. Ich liebe die Tatsache, dass ich Teil 2 und Teil 3 direkt weiterhören kann. Ich habe sie alle da und bin super glücklich damit. Fazit: Nach meinem letzten Reinfall mit einem Fantasy Epos (Schmetterling-Cover) ist dieses hier gigantisch. Hervorragend gezeichnete Welt, Charaktere, Szenerie. Ich kann mich gar nicht genau ausdrücken, weil ich dieses Werk einfach nur komplett verehre. Ich habe auch so viele Leute vergessen, die großartig sind. Der Humor, der immer wieder durch Sticheleien der Protagonisten mit einfließt ist erfrischend. Die Mixtur in diesem Buch und der Übersetzung, zusammen mit dem hervorragenden Sprecher. Ein großartiges Werk. Ein weiteres Lesehighlight dieses Jahr. 5 Sterne

Lesen Sie weiter

„Wir alle sind die Summe unserer Handlungen - gute und schlechte.“ Lady Midnight von Cassandra Clare ist der sehr gelungene Auftakt der Trilogie „Die Dunklen Mächte“. Erzählt wird die Geschichte in der Welt der Schattenjäger, diesmal befinden wir uns am Institut von Los Angeles und verfolgen die Handlung rund um Emma Carstairs und Julian Blackthorn. In regelmäßigen Abständen tauchen seltsam verstümmelte Leichen auf, die dieselben Zeichen tragen wie die Leichen von Emmas Eltern vor fünf Jahren. Deshalb lässt Emma der Verdacht nicht los, dass alles irgendwie zusammenhängen muss und gemeinsam mit den Blackthorns und Cristina, einer jungen Schattenjägerin aus Mexiko, beginnt sie zu ermitteln, obwohl sie damit alle in Gefahr bringt... Ich habe schon die Chroniken der Unterwelt und die Chroniken der Schattenjäger geliebt, weshalb es sich ein bisschen wie nach Hause kommen angefühlt hat, als ich vor drei Jahren das erste Mal in das Buch eingetaucht bin. Auch diesmal, beim zweiten Lesen, könnte ich einfach nicht aufhören und musste das Buch innerhalb von wenigen Tagen verschlingen. Beide Male war ich durchweg gefesselt von der Geschichte und trotz der Länge von 832 Seiten kam kein einziges Mal Langeweile auf. Die Handlung bleibt durchweg spannend, was auch daran liegt, dass sie aus der Sicht von mehreren Charakteren erzählt wird. So erfährt man nicht nur über Emma und Julian etwas, sondern unter anderem über Cristina. Besonders liebgewonnen habe ich die kleinen Geschwister von Julian, die allesamt einzigartige Charaktere sind. Emmas Art finde ich auch super, ich mag sie sogar lieber als Clary in „Die Chroniken der Unterwelt“. Über Julian braucht man da gar nicht reden, der ist sowieso absolut umwerfend, so wie er sich um seine Familie kümmert, die für ihn an allererster Stelle steht. Es war wirklich schön zu lesen, wie besonders er sich im Laufe des Buches entwickelt. Wie immer wird man von Cassandra Clares Schreibstil nicht enttäuscht. Wer bereits andere Bücher von ihr gelesen hat - was ich auch empfehle, es vorher zu tun - der wird bestimmt das ein oder andere Mal ein Lächeln auf den Lippen haben oder begeistert aufschreien, wenn bereits bekannte Personen ihren Auftritt haben. Dieses Buch hält viele Überraschungen bereit. Lady Midnight erhält von mir absolut verdiente 5/5 Sterne!

Lesen Sie weiter

Spieldauer: 28 Stunden und 8 Minuten Version: Ungekürzte Ausgabe Verlag: Der Hörverlag Sprecher: Simon Jäger Autor: Cassandra Clare Verlag: Buch: erschienen im Goldmann Verlag Klappentext: Niemals wird sie den Tag vergessen, an dem ihre Eltern starben. Die 17-jährige Emma Carstairs war noch ein Kind, als sie damals ermordet wurden, und es herrschte Krieg. Die Wesen der Unterwelt kämpften bis aufs Blut gegeneinander, und die Schattenjäger, die Erzfeinde der Dämonen, wurden fast völlig ausgelöscht. Aber Emma glaubt bis heute nicht, dass ihre Eltern Opfer dieses dunklen Krieges wurden, sondern dass sie aus einem anderen rätselhaften Grund sterben mussten. Inzwischen sind fünf Jahre vergangen, und Emma hat Zuflucht im Institut der Schattenjäger in Los Angeles gefunden. Eine mysteriöse Mordserie sorgt für große Unruhe in der Unterwelt. Immer wieder werden Leichen gefunden, übersät mit alten Schriftzeichen, ähnliche Zeichen wie sie auch auf den Körpern von Emmas Eltern entdeckt worden waren. Emma muss dieser Spur nachgehen, selbst wenn sie dafür ihren engsten Vertrauten und Seelenverwandten Julian Blackthorn in große Gefahr bringt … Meine Einschätzung: Ich war zunächst etwas Skeptisch, was nun nach 6 Bänden der Schattenjäger folgen soll, denn meist ist eine Welt bzw. eine Geschichte irgendwann ausgeschlachtet. Hier ist das aber nicht zutreffend, denn unsere liebe Autorin hat mich immer weiter in den Bann der Gesichte der Schattenjäger gezogen. Daraus ist ein wirklicher Suchtfaktor entstanden. Leider sind die ersten 6 Bände etwas her, weshalb ich sie im Sommer nochmal lesen werde, doch das tut meiner Meinung nach der Geschichte keinen Abbruch. Spannung, Action und Liebe. Es ist von allem etwas dabei! Der Sprecher bringt die Geschichte flüssig und spannend rüber. Jedoch hab ich gemerkt, dass ich manchmal nicht aufmerksam war und aus dem Grund mal zurück springen musste. Dafür kann er aber nichts, führt jedoch dazu, dass ich wohl den nächsten Band lese. Ich kann es nur empfehlen, sich das Hörbuch zu schnappen, wenn man wenig Zeit hat ein Buch zu lesen. Ich hab es viel unterwegs im Auto gehört, weil ich viel fahren muss. Dafür ist es ideal. Jedoch werde ich sonst eher zum Buch greifen, denn auch wenn es schön ist, etwas vorgelesen zu bekommen, funktioniert meine Fantasie besser, wenn ich selbst lese.

Lesen Sie weiter

TITEL: Lady Midnight (Die Dunklen Mächte 1) AUTOR/IN: Cassandra Clare SPRECHER: Simon Jäger VERLAG: Der Hörverlag SPIELDAUER: ca. 23 Stunden GENRE: Fantasy PREIS: 6,95 Euro INHALT Niemals wird sie den Tag vergessen, an dem ihre Eltern starben. Die 17-jährige Emma Carstairs war noch ein Kind, als sie damals ermordet wurden, und es herrschte Krieg. Die Wesen der Unterwelt kämpften bis aufs Blut gegeneinander, und die Schattenjäger, die Erzfeinde der Dämonen, wurden fast völlig ausgelöscht. Aber Emma glaubt bis heute nicht, dass ihre Eltern Opfer dieses dunklen Krieges wurden, sondern dass sie aus einem anderen rätselhaften Grund sterben mussten. Inzwischen sind fünf Jahre vergangen, und Emma hat Zuflucht im Institut der Schattenjäger in Los Angeles gefunden. Eine mysteriöse Mordserie sorgt für große Unruhe in der Unterwelt. Immer wieder werden Leichen gefunden, übersät mit alten Schriftzeichen, ähnliche Zeichen wie sie auch auf den Körpern von Emmas Eltern entdeckt worden waren. Emma muss dieser Spur nachgehen, selbst wenn sie dafür ihren engsten Vertrauten und Seelenverwandten Julian Blackthorn in große Gefahr bringt … MEINE MEINUNG ZUR GESCHICHTE Die Geschichte von Emma und Julian hat begonnen und ich war begeistert von der Geschichte. Die beiden Hauptprotagonisten waren mir bereits durch die verschiedenen anderen Bücher bekannt, aber die Geschichte der beiden hat mich beeindruckt. Ich konnte mich ohne Probleme zurück in die Welt der Schattenjäger begeben. Emma war ganz versessen darauf den Tod ihrer Eltern aufzuklären und am liebsten hätte ich mir sofort selbst ein Whiteboard mit allen Hinweisen gemacht. Die Geschichte hatte mich sofort in ihrem Bann und es war schön ab und an auch mal etwas über die Charaktere der altes Bücher zu erfahren. Dazu kam noch die gesamte Blackthron Familie die mich mit ihren einzelnen Eigenschaften und Charakterzügen total verzaubert haben. Für mich stellt diese Geschichte ein nahezu perfekter Start der Reihe dar. MEINE MEINUNG ZUM SPRECHER Für mich war es das erste Hörbuch was von Simon Jäger gesprochen war und ich war begeistert. Seine Stimme lässt die Geschichte sehr lebendig wirken und die Betonungen sind wirklich hervorragend und ausdrucksstark. Man ist sofort gefesselt und macht einfach nur Spaß sich von Ihm in die Schattenjägerwelt entführen zu lassen. TECHNISCHES Das Hörbuch kommt mit 2 mp-3 CD's, die Spieldauer der Geschichte beträgt ca. 23 Stunden. Die Geschichte wurde in ca. 490 verschiedene Titel unterteilt, dies ist beim Hören aber nicht zu merken, sowohl der Übergang der Tracks als auch der Übergang der Kapitel sind sehr fließend und stören beim Hören überhaupt nicht. MEINE BEWERTUNG Für mich gibt es da ganz klar 5/5 Lesezeichen Ich kann der Schattenjäger-Welt nicht entfliehen ich liebe die Geschichten. Das Hörbuch wurde mir als Rezensionsexemplar vom Bloggerportal und von "Der Hörverlag" zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!

Lesen Sie weiter

Ein rundum gelungenes Buch zum tief eintauchen

Von: The Librarian

21.11.2018

Es handelt sich hier um die Hörbuch-Umsetzung des 1. Bandes der Reihe „Die Dunklen Mächte“ von Cassandra Clare. Meine Meinung zum Cover: Das Cover wirkt mystisch und magisch auf mich. Es passt zu den Schattenjägern und der Atmosphäre im Hörbuch. Das Motiv der Frau im Meer mit dem Schwert in der Hand steht für mich für verschiedene Elemente der Geschichte. Meine Meinung zur Geschichte: Da ich die Chroniken der Schattenjäger bereits sehr gut fand, musste ich auch die neue Reihe um die Schattenjäger lesen/hören. Mit Freude und Begeisterung begann ich die Geschichte zu hören. Schnell wurde ich erneut von der Schattenjäger-Welt verzaubert. Cassandra Clare hat einen detaillierten und lebhaften Schreibstil, mit dem sie ihre Welt zum Leben erweckt. Jedes noch so kleine Detail ist wunderbar ausgearbeitet. Jeder Protagonist bekam seine Persönlichkeit, sowie seine kleinen Probleme. Die Charaktere sind facettenhaft und es wurde niemals langweilig. Ich bekam einen tiefen Einblick in das Leben der Blackthorns. Ich hörte von einigen Nachwirkungen des dunklen Krieges und erlebte den kalten Frieden zwischen den Elfen und den Schattenjägern. Emmas Ermittlungen zum Tod ihrer Eltern waren sehr intensiv. Auch ich glaubte ihr sofort, dass ihre Eltern keinesfalls durch Valentine starben. Es steckte auch für mich viel mehr dahinter. Der neue Handlungsbogen mit den Elfen und Mark Blackthorn hat mich allerdings sehr überrascht. Die Intensität war unglaublich und ich lauschte der Geschichte mit tiefer Anspannung und Schmerz. Trotz allem entwickelte ich Hoffnung auf einen guten Ausgang. Der Verlauf der Ermittlungen machte unvorhersehbare Sprünge und schockierte mich teilweise massiv. Ich hatte große Angst um Julien und wollte nicht glauben, was ich da höre. Meine Aufmerksamkeit wurde von der Geschichte vollkommen gefesselt. Doch auch diese Ereignisse konnte mich nicht auf das Finale und die Offenbarung des Täters vorbereiten. Ich war genauso geschockt wie Emma und die Blackthorns, da ich einfach nicht damit gerechnet hatte. Die letzten Minuten waren mega spannend, sodass ich das Buch in einem Rutsch zu Ende hören musste. Teilweise hielt ich wirklich den Atem an. Beim Epilog konnte ich zu meiner Erleichterung ein wenig durchatmen. Hier erlebte ich unerwartet ein Kapitel aus der Sicht von Clary Fairschild. Positiver Weise erfuhr ich so aus ihrer Sicht, wie ihr Leben nach dem dunklen Krieg weiterging. Meine Meinung zum Sprecher: Simon Jäger gehört für mich definitiv zu den genialsten Sprechern überhaupt. Dank ihm wurden einige Geschichten lebendig, da er es jedes Mal schafft, eine wunderbare Atmosphäre in die Texte zu bringen. Seine Stimme ist ausdruckstark und voller Emotionen, die er zur richtigen Zeit einsetzt. Er bannte meine Aufmerksamkeit und entführte mich so in die Welt der Schattenjäger. Meine Meinung zur technischen Umsetzung: Simon Jägers Stimme war durchgehend klar zu hören und es gab keinerlei Probleme beim Hören der Geschichte. Es gibt keine störenden Hintergrundgeräusche und die Übergänge der Kapitel sind fließend, obwohl die Geschichte in 494 Tracks unterteilt wurde. Mein Fazit: Durch diese neue Reihe konnte ich erneut tief in die Welt der Schattenjäger eintauchen. Cassandra Clare gab jedem ihrer Protagonisten einen eigenen Charakter mit Persönlichkeit und Wehwehchen. Der bildhafte und mitreißende Schreibstil der Autorin wurde durch Simon Jägers Stimme zu Leben erweckt. Er bannte meine Aufmerksamkeit auf das Geschehen und sorgte für viel Spannung. Die Ermittlungen sind fantastisch beschrieben, nehmen einen unerwarteten Verlauf und gipfeln in einem folgenschweren Verrat, den ich so nicht erwartet hatte. Für mich ist die Geschichte ein rundum gelungenes Buch, welches ich mit Begeisterung gehört habe! Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen! Das Hörspiel wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst!

Lesen Sie weiter

Titel: Lady Midnight, Die Dunklen Mächte Autor: Cassandra Clare Verlag: Goldmann Sprache: Deutsch Seiten: 832 Seiten ∞ Hardcover Preis: D ∞ 19,99€ A ∞ 20,60€ Genre: Roman ∞ Shadowhunters ∞ Fantasy ∞ Reihe: Ja, dies ist Band 1 Niemals wird sie den Tag vergessen, an dem ihre Eltern starben. Die 17-jährige Emma Carstairs war noch ein Kind, als sie damals ermordet wurden, und es herrschte Krieg. Die Wesen der Unterwelt kämpften bis aufs Blut gegeneinander, und die Schattenjäger, die Erzfeinde der Dämonen, wurden fast völlig ausgelöscht. Aber Emma glaubt bis heute nicht, dass ihre Eltern Opfer dieses dunklen Krieges wurden, sondern dass sie aus einem anderen rätselhaften Grund sterben mussten. Inzwischen sind fünf Jahre vergangen, und Emma hat Zuflucht im Institut der Schattenjäger in Los Angeles gefunden. Eine mysteriöse Mordserie sorgt für große Unruhe in der Unterwelt. Immer wieder werden Leichen gefunden, übersät mit alten Schriftzeichen, ähnliche Zeichen wie sie auch auf den Körpern von Emmas Eltern entdeckt worden waren. Emma muss dieser Spur nachgehen, selbst wenn sie dafür ihren engsten Vertrauten und Seelenverwandten Julian Blackthorn in große Gefahr bringt … Meine Meinung: Für mich ist diese Rezension etwas schwierig, da ich das Buch wirklich oft abgebrochen habe und noch einmal von vorne begonnen habe. Ich hatte einfach wirklich hohe Erwartungen, da mir die City of "Bones" Reihe so gut gefiel. Der Einstieg in das Buch fiel mir eigentlich sehr leicht. Der Schreibstil der Autorin ist sehr leicht und flüssig. Jedoch hat es schon nach ein paar Kapitel immer angefangen zu "hacken". Irgendwie wollte ich nicht in meinen Lesefluss kommen, irgendwie wollte mich das Buch einfach nicht fesseln. Die Geschichte der Shadowhunters ist für mich so Spannend und fesselnd, und dieses Buch war wirklich wie ein "nach Hause kommen", jedoch eben nicht mit dem gewünschtem Effekt. Ich denke ich hatte einfach so hohe Erwartungen an dieses Buch, dass diese nie im Leben erfüllt werden konnten. Nach mehrmaligem neu beginn hab ich das Buch beiseite gelegt und habe mir das Hörbuch geholt und dieses gehört. Ich muss sagen das hat mich dann doch mehr gefesselt und auch mehr mit gerissen. Das Hörbuch hörte sich wirklich schnell und gut, und so bekam ich dann auch wirklich wieder Lust auf die Story. Ich fand alles in allem das Buch wirklich gut, jedoch war es mir dann doch zu ähnlich der vorhergehenden Reihe und war nicht ganz Neu. Auch kommen immer wieder Rückblenden vor, die mich eher mehr irritierten. Aber die Welt die die Autorin hier geschaffen hat ist auf jeden Fall immer wieder eine reise wert. Und ja, mir hat dann doch das erste mal das Hörbuch besser gefallen. Für alle Fans sicherlich ein Lesemuss. Nichts außergewöhnlich neues, aber einfach die Welt der Shadowhunters so wie wir sie lieben. Zum Hörbuch noch: Simon Jäger spricht dieses Buch, was mich sehr überraschte, denn ich kenne ihn eigentlich nur bei Thrillern. Aber seine Stimme ist mir vertraut und dadurch ist es mir denke ich sehr leicht gefallen seiner Stimme zu lauschen. Das Hörbuch für sich allein würde von mir 4/5 Masken erhalten :) Tolles Cover das mir sehr sehr gut gefällt. Etwas düster, hätte mir da vl doch etwas Bunteres vorgestellt, so das es zu der anderen Reihe passt. Fazit: Für mich war es ein Buch auf das ich so Hin gefiebert hatte. Ich hatte so hohe Erwartungen die eben nicht ganz erfüllt werden konnten. Das Buch habe ich, nach mehrmaligen beginnen ja abgebrochen. Das Hörbuch habe ich aber zu Ende gehört und freu mich doch etwas auf Band 2. Ich denke ich war wahrscheinlich nicht richtig in der Stimmung? Für mich eine tolle Welt in die ich sehr gerne wieder abgetaucht bin. Es hat halt nicht ganz meinen hohen Erwartungen gerecht werden können. Daher gibts von mir 3 von 5 Masken

Lesen Sie weiter