Leserstimmen zu
Lady Midnight

Cassandra Clare

Die Dunklen Mächte (1)

(58)
(25)
(6)
(3)
(0)
€ 19,99 [D] inkl. MwSt. | € 20,60 [A] | CHF 28,90* (* empf. VK-Preis)

Spieldauer: 28 Stunden und 8 Minuten Version: Ungekürzte Ausgabe Verlag: Der Hörverlag Sprecher: Simon Jäger Autor: Cassandra Clare Verlag: Buch: erschienen im Goldmann Verlag Klappentext: Niemals wird sie den Tag vergessen, an dem ihre Eltern starben. Die 17-jährige Emma Carstairs war noch ein Kind, als sie damals ermordet wurden, und es herrschte Krieg. Die Wesen der Unterwelt kämpften bis aufs Blut gegeneinander, und die Schattenjäger, die Erzfeinde der Dämonen, wurden fast völlig ausgelöscht. Aber Emma glaubt bis heute nicht, dass ihre Eltern Opfer dieses dunklen Krieges wurden, sondern dass sie aus einem anderen rätselhaften Grund sterben mussten. Inzwischen sind fünf Jahre vergangen, und Emma hat Zuflucht im Institut der Schattenjäger in Los Angeles gefunden. Eine mysteriöse Mordserie sorgt für große Unruhe in der Unterwelt. Immer wieder werden Leichen gefunden, übersät mit alten Schriftzeichen, ähnliche Zeichen wie sie auch auf den Körpern von Emmas Eltern entdeckt worden waren. Emma muss dieser Spur nachgehen, selbst wenn sie dafür ihren engsten Vertrauten und Seelenverwandten Julian Blackthorn in große Gefahr bringt … Meine Einschätzung: Ich war zunächst etwas Skeptisch, was nun nach 6 Bänden der Schattenjäger folgen soll, denn meist ist eine Welt bzw. eine Geschichte irgendwann ausgeschlachtet. Hier ist das aber nicht zutreffend, denn unsere liebe Autorin hat mich immer weiter in den Bann der Gesichte der Schattenjäger gezogen. Daraus ist ein wirklicher Suchtfaktor entstanden. Leider sind die ersten 6 Bände etwas her, weshalb ich sie im Sommer nochmal lesen werde, doch das tut meiner Meinung nach der Geschichte keinen Abbruch. Spannung, Action und Liebe. Es ist von allem etwas dabei! Der Sprecher bringt die Geschichte flüssig und spannend rüber. Jedoch hab ich gemerkt, dass ich manchmal nicht aufmerksam war und aus dem Grund mal zurück springen musste. Dafür kann er aber nichts, führt jedoch dazu, dass ich wohl den nächsten Band lese. Ich kann es nur empfehlen, sich das Hörbuch zu schnappen, wenn man wenig Zeit hat ein Buch zu lesen. Ich hab es viel unterwegs im Auto gehört, weil ich viel fahren muss. Dafür ist es ideal. Jedoch werde ich sonst eher zum Buch greifen, denn auch wenn es schön ist, etwas vorgelesen zu bekommen, funktioniert meine Fantasie besser, wenn ich selbst lese.

Lesen Sie weiter

TITEL: Lady Midnight (Die Dunklen Mächte 1) AUTOR/IN: Cassandra Clare SPRECHER: Simon Jäger VERLAG: Der Hörverlag SPIELDAUER: ca. 23 Stunden GENRE: Fantasy PREIS: 6,95 Euro INHALT Niemals wird sie den Tag vergessen, an dem ihre Eltern starben. Die 17-jährige Emma Carstairs war noch ein Kind, als sie damals ermordet wurden, und es herrschte Krieg. Die Wesen der Unterwelt kämpften bis aufs Blut gegeneinander, und die Schattenjäger, die Erzfeinde der Dämonen, wurden fast völlig ausgelöscht. Aber Emma glaubt bis heute nicht, dass ihre Eltern Opfer dieses dunklen Krieges wurden, sondern dass sie aus einem anderen rätselhaften Grund sterben mussten. Inzwischen sind fünf Jahre vergangen, und Emma hat Zuflucht im Institut der Schattenjäger in Los Angeles gefunden. Eine mysteriöse Mordserie sorgt für große Unruhe in der Unterwelt. Immer wieder werden Leichen gefunden, übersät mit alten Schriftzeichen, ähnliche Zeichen wie sie auch auf den Körpern von Emmas Eltern entdeckt worden waren. Emma muss dieser Spur nachgehen, selbst wenn sie dafür ihren engsten Vertrauten und Seelenverwandten Julian Blackthorn in große Gefahr bringt … MEINE MEINUNG ZUR GESCHICHTE Die Geschichte von Emma und Julian hat begonnen und ich war begeistert von der Geschichte. Die beiden Hauptprotagonisten waren mir bereits durch die verschiedenen anderen Bücher bekannt, aber die Geschichte der beiden hat mich beeindruckt. Ich konnte mich ohne Probleme zurück in die Welt der Schattenjäger begeben. Emma war ganz versessen darauf den Tod ihrer Eltern aufzuklären und am liebsten hätte ich mir sofort selbst ein Whiteboard mit allen Hinweisen gemacht. Die Geschichte hatte mich sofort in ihrem Bann und es war schön ab und an auch mal etwas über die Charaktere der altes Bücher zu erfahren. Dazu kam noch die gesamte Blackthron Familie die mich mit ihren einzelnen Eigenschaften und Charakterzügen total verzaubert haben. Für mich stellt diese Geschichte ein nahezu perfekter Start der Reihe dar. MEINE MEINUNG ZUM SPRECHER Für mich war es das erste Hörbuch was von Simon Jäger gesprochen war und ich war begeistert. Seine Stimme lässt die Geschichte sehr lebendig wirken und die Betonungen sind wirklich hervorragend und ausdrucksstark. Man ist sofort gefesselt und macht einfach nur Spaß sich von Ihm in die Schattenjägerwelt entführen zu lassen. TECHNISCHES Das Hörbuch kommt mit 2 mp-3 CD's, die Spieldauer der Geschichte beträgt ca. 23 Stunden. Die Geschichte wurde in ca. 490 verschiedene Titel unterteilt, dies ist beim Hören aber nicht zu merken, sowohl der Übergang der Tracks als auch der Übergang der Kapitel sind sehr fließend und stören beim Hören überhaupt nicht. MEINE BEWERTUNG Für mich gibt es da ganz klar 5/5 Lesezeichen Ich kann der Schattenjäger-Welt nicht entfliehen ich liebe die Geschichten. Das Hörbuch wurde mir als Rezensionsexemplar vom Bloggerportal und von "Der Hörverlag" zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!

Lesen Sie weiter

Es handelt sich hier um die Hörbuch-Umsetzung des 1. Bandes der Reihe „Die Dunklen Mächte“ von Cassandra Clare. Meine Meinung zum Cover: Das Cover wirkt mystisch und magisch auf mich. Es passt zu den Schattenjägern und der Atmosphäre im Hörbuch. Das Motiv der Frau im Meer mit dem Schwert in der Hand steht für mich für verschiedene Elemente der Geschichte. Meine Meinung zur Geschichte: Da ich die Chroniken der Schattenjäger bereits sehr gut fand, musste ich auch die neue Reihe um die Schattenjäger lesen/hören. Mit Freude und Begeisterung begann ich die Geschichte zu hören. Schnell wurde ich erneut von der Schattenjäger-Welt verzaubert. Cassandra Clare hat einen detaillierten und lebhaften Schreibstil, mit dem sie ihre Welt zum Leben erweckt. Jedes noch so kleine Detail ist wunderbar ausgearbeitet. Jeder Protagonist bekam seine Persönlichkeit, sowie seine kleinen Probleme. Die Charaktere sind facettenhaft und es wurde niemals langweilig. Ich bekam einen tiefen Einblick in das Leben der Blackthorns. Ich hörte von einigen Nachwirkungen des dunklen Krieges und erlebte den kalten Frieden zwischen den Elfen und den Schattenjägern. Emmas Ermittlungen zum Tod ihrer Eltern waren sehr intensiv. Auch ich glaubte ihr sofort, dass ihre Eltern keinesfalls durch Valentine starben. Es steckte auch für mich viel mehr dahinter. Der neue Handlungsbogen mit den Elfen und Mark Blackthorn hat mich allerdings sehr überrascht. Die Intensität war unglaublich und ich lauschte der Geschichte mit tiefer Anspannung und Schmerz. Trotz allem entwickelte ich Hoffnung auf einen guten Ausgang. Der Verlauf der Ermittlungen machte unvorhersehbare Sprünge und schockierte mich teilweise massiv. Ich hatte große Angst um Julien und wollte nicht glauben, was ich da höre. Meine Aufmerksamkeit wurde von der Geschichte vollkommen gefesselt. Doch auch diese Ereignisse konnte mich nicht auf das Finale und die Offenbarung des Täters vorbereiten. Ich war genauso geschockt wie Emma und die Blackthorns, da ich einfach nicht damit gerechnet hatte. Die letzten Minuten waren mega spannend, sodass ich das Buch in einem Rutsch zu Ende hören musste. Teilweise hielt ich wirklich den Atem an. Beim Epilog konnte ich zu meiner Erleichterung ein wenig durchatmen. Hier erlebte ich unerwartet ein Kapitel aus der Sicht von Clary Fairschild. Positiver Weise erfuhr ich so aus ihrer Sicht, wie ihr Leben nach dem dunklen Krieg weiterging. Meine Meinung zum Sprecher: Simon Jäger gehört für mich definitiv zu den genialsten Sprechern überhaupt. Dank ihm wurden einige Geschichten lebendig, da er es jedes Mal schafft, eine wunderbare Atmosphäre in die Texte zu bringen. Seine Stimme ist ausdruckstark und voller Emotionen, die er zur richtigen Zeit einsetzt. Er bannte meine Aufmerksamkeit und entführte mich so in die Welt der Schattenjäger. Meine Meinung zur technischen Umsetzung: Simon Jägers Stimme war durchgehend klar zu hören und es gab keinerlei Probleme beim Hören der Geschichte. Es gibt keine störenden Hintergrundgeräusche und die Übergänge der Kapitel sind fließend, obwohl die Geschichte in 494 Tracks unterteilt wurde. Mein Fazit: Durch diese neue Reihe konnte ich erneut tief in die Welt der Schattenjäger eintauchen. Cassandra Clare gab jedem ihrer Protagonisten einen eigenen Charakter mit Persönlichkeit und Wehwehchen. Der bildhafte und mitreißende Schreibstil der Autorin wurde durch Simon Jägers Stimme zu Leben erweckt. Er bannte meine Aufmerksamkeit auf das Geschehen und sorgte für viel Spannung. Die Ermittlungen sind fantastisch beschrieben, nehmen einen unerwarteten Verlauf und gipfeln in einem folgenschweren Verrat, den ich so nicht erwartet hatte. Für mich ist die Geschichte ein rundum gelungenes Buch, welches ich mit Begeisterung gehört habe! Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen! Das Hörspiel wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst!

Lesen Sie weiter

Titel: Lady Midnight, Die Dunklen Mächte Autor: Cassandra Clare Verlag: Goldmann Sprache: Deutsch Seiten: 832 Seiten ∞ Hardcover Preis: D ∞ 19,99€ A ∞ 20,60€ Genre: Roman ∞ Shadowhunters ∞ Fantasy ∞ Reihe: Ja, dies ist Band 1 Niemals wird sie den Tag vergessen, an dem ihre Eltern starben. Die 17-jährige Emma Carstairs war noch ein Kind, als sie damals ermordet wurden, und es herrschte Krieg. Die Wesen der Unterwelt kämpften bis aufs Blut gegeneinander, und die Schattenjäger, die Erzfeinde der Dämonen, wurden fast völlig ausgelöscht. Aber Emma glaubt bis heute nicht, dass ihre Eltern Opfer dieses dunklen Krieges wurden, sondern dass sie aus einem anderen rätselhaften Grund sterben mussten. Inzwischen sind fünf Jahre vergangen, und Emma hat Zuflucht im Institut der Schattenjäger in Los Angeles gefunden. Eine mysteriöse Mordserie sorgt für große Unruhe in der Unterwelt. Immer wieder werden Leichen gefunden, übersät mit alten Schriftzeichen, ähnliche Zeichen wie sie auch auf den Körpern von Emmas Eltern entdeckt worden waren. Emma muss dieser Spur nachgehen, selbst wenn sie dafür ihren engsten Vertrauten und Seelenverwandten Julian Blackthorn in große Gefahr bringt … Meine Meinung: Für mich ist diese Rezension etwas schwierig, da ich das Buch wirklich oft abgebrochen habe und noch einmal von vorne begonnen habe. Ich hatte einfach wirklich hohe Erwartungen, da mir die City of "Bones" Reihe so gut gefiel. Der Einstieg in das Buch fiel mir eigentlich sehr leicht. Der Schreibstil der Autorin ist sehr leicht und flüssig. Jedoch hat es schon nach ein paar Kapitel immer angefangen zu "hacken". Irgendwie wollte ich nicht in meinen Lesefluss kommen, irgendwie wollte mich das Buch einfach nicht fesseln. Die Geschichte der Shadowhunters ist für mich so Spannend und fesselnd, und dieses Buch war wirklich wie ein "nach Hause kommen", jedoch eben nicht mit dem gewünschtem Effekt. Ich denke ich hatte einfach so hohe Erwartungen an dieses Buch, dass diese nie im Leben erfüllt werden konnten. Nach mehrmaligem neu beginn hab ich das Buch beiseite gelegt und habe mir das Hörbuch geholt und dieses gehört. Ich muss sagen das hat mich dann doch mehr gefesselt und auch mehr mit gerissen. Das Hörbuch hörte sich wirklich schnell und gut, und so bekam ich dann auch wirklich wieder Lust auf die Story. Ich fand alles in allem das Buch wirklich gut, jedoch war es mir dann doch zu ähnlich der vorhergehenden Reihe und war nicht ganz Neu. Auch kommen immer wieder Rückblenden vor, die mich eher mehr irritierten. Aber die Welt die die Autorin hier geschaffen hat ist auf jeden Fall immer wieder eine reise wert. Und ja, mir hat dann doch das erste mal das Hörbuch besser gefallen. Für alle Fans sicherlich ein Lesemuss. Nichts außergewöhnlich neues, aber einfach die Welt der Shadowhunters so wie wir sie lieben. Zum Hörbuch noch: Simon Jäger spricht dieses Buch, was mich sehr überraschte, denn ich kenne ihn eigentlich nur bei Thrillern. Aber seine Stimme ist mir vertraut und dadurch ist es mir denke ich sehr leicht gefallen seiner Stimme zu lauschen. Das Hörbuch für sich allein würde von mir 4/5 Masken erhalten :) Tolles Cover das mir sehr sehr gut gefällt. Etwas düster, hätte mir da vl doch etwas Bunteres vorgestellt, so das es zu der anderen Reihe passt. Fazit: Für mich war es ein Buch auf das ich so Hin gefiebert hatte. Ich hatte so hohe Erwartungen die eben nicht ganz erfüllt werden konnten. Das Buch habe ich, nach mehrmaligen beginnen ja abgebrochen. Das Hörbuch habe ich aber zu Ende gehört und freu mich doch etwas auf Band 2. Ich denke ich war wahrscheinlich nicht richtig in der Stimmung? Für mich eine tolle Welt in die ich sehr gerne wieder abgetaucht bin. Es hat halt nicht ganz meinen hohen Erwartungen gerecht werden können. Daher gibts von mir 3 von 5 Masken

Lesen Sie weiter

Fesselnd!

Von: leseliebe

13.09.2018

Inhalt Der Dunkle Krieg ist vorbei und der Kalte Frieden herrscht. Und trotz allem kann Emma Carstairs keine Ruhe finden, denn sie kann nicht glauben, dass Sebastian Morgenstern ihre Eltern getötet hat. Hinter dem Mord muss noch mehr stecken. Zusammen mit ihrem besten Freund, Seelenverwandten und Parabatai Julian Blackthorn begibt sie sich auf die Jagd nach einem mysteriösen Mörder, die gefährlicher nicht sein könnte. Doch nicht immer wartet die größte Gefahr außerhalb… Wie hat’s mir gefallen Ach ich bin mal wieder absolut verliebt in die neue Reihe der Autorin! Fans von „Chroniken der Unterwelt“ kennen zwar die Welt der Schattenjäger, doch nach dem Ende des Krieges hat sich so einiges geändert. Eine neue Ordnung lässt so manches strenger wirken, jedoch fühlte man sich direkt angekommen. Schon nach wenigen Seiten fühlte ich mich wohl und wie Zuhause! Dieses Mal steht nicht Clary Vordergrund, sondern Emma. Emma, die ihre Eltern verloren hat und nun bei Julian und seinen zahlreichen Geschwistern lebt. Und obwohl der Alltag eines Schattenjägers viel Zerstreuung mit sich bringt, so kann Emma der Gedanke an den Mörder ihrer Eltern nicht los lassen. Als dann weitere mysteriöse Morde geschehen, nimmt sie zusammen mit ihrem Parabatai Julian eine waghalsige Verfolgungsjagd auf sich. Ich muss zwei Dinge zuerst und vor allem gemeinsam loben: es gibt unendlich viel Handlung und wunderbar viele mehrdimensionale und abwechslungsreiche Charaktere. Beides mag ich sehr! In diesen 848 Seiten ist unglaublich viel passiert! Actionreiche Szenen mit brutalen Kämpfen wechseln sich ab mit romantischen, ja herzzerreißenden Szenen, aber es gibt auch Kapitel voller Freundschaft oder aber auch Intrigen. Hier ist wirklich alles vertreten und die Autorin bietet dem Leser einen unglaublich gut gelungenen Mix aus allem an! Was bedeutet das? Es wird einem nie zu viel beim Lesen und doch kann man nicht aufhören. Kleine kapitelbedingte Cliffhanger machen aus dem Buch einen wahren Pageturner! Ich konnte das Buch nur selten aus der Hand legen, was auch den wunderbaren Charakteren lag. Zuerst scheint es so, als stünde Emma im Vordergrund, aber die allesumfassende Erzählperspektive gibt dem Leser die Chance, sich in zahlreiche Charaktere hineinversetzen zu können. Die 17-Jährige Emma war mir zwar von Anfang an sympathisch, aber meine Aufmerksamkeit lenkte sich schnell auf Julian, der aufgrund seiner hohen Verantwortung sehr erwachsen wirkt. Er hat eine Anziehungskraft, der man sich nur schwer entziehen kann. Doch ich will euch nicht zu viel verraten, schließlich gibt es noch weitere Charaktere, die ich sehr in mein Herz schloss, wie z.B. Mark oder auch Cristina.Und dann gab es da noch kleine Wiedersehen mit uns bekannten Charakteren, wie Magnus, Clary, Jem oder Tessa. Hier habe ich mich besonders gefreut, da die Autorin die Handlungen geschickt miteinander verknüpft und alles wirklich rund erscheint. Rund ist auch der fesselnde und jugendliche Schreibstil! Ich liebe den Wortwitz von Cassandra Clare, denn sie bringt einen nicht nur zum Schmunzeln, sondern auch dazu, dass man lauthals und schallend lacht! Aber sie bringt einen auch dazu, dass das Herz wie wild klopft und man sich wie wild nach einem Protagonisten verzehrt Und sie schafft es, dass man weint und schluchzt, sodass man keine Luft mehr bekommt und so verzweifelt ist, dass man nicht mehr weiterlesen kann. Aber man kann das Jugendbuch auch keineswegs aus der Hand legen! Ihr seht: ich bin begeistert und kann es kaum erwarten, Band 2 zu lesen! Wer Jugendfantasy gemixt mit einer wunderbaren Liebesgeschichte mag, wird dieses Buch lieben! Nur das Ende, das werdet ihr hassen.. Gut zu wissen 1. Lady Midnight 2. Lord of the Shadows Ich habe vorher die beiden Reihen „Chroniken der Unterwelt“ und „Chroniken der Schattenjäger“ gelesen und finde es auch empfehlenswert um sich selbst nicht zu spoilern. Eine Freundin allerdings hat das Buch gelesen und kannte vorher nur die „Shadowhunter“-Serie und kam ebenfalls gut in das Buch hinein (und liebt es). Dennoch rate ich euch: beschäftigt euch erst ein wenig mit dem Rest – es lohnt sich! Für Fans von * „City of Bones“ von Cassandra Clare * „Clockwork Angel“ von Cassandra Clare Fazit Fans der Reihe müssen unbedingt lesen, denn das Suchtpotential steigert sich. Obwohl dieses Buch trotz sehr gutem Anfang und Ende, einige Längen hat, so konnte mich die Entwicklung der Liebesgeschichte sehr überzeugen. Bewertung 5/5 Pageturner der Extraklasse! Fantasy-Fans sollten unbedingt zugreifen, denn man bekommt ein wunderbares Setting und eine magische und gut verwobene Handlung geboten. Der fesselnde Schreibstil konnte mich ebenso überzeugen wie diese wunderbare sehnsuchtsvolle Liebesgeschichte(n)!

Lesen Sie weiter

Handlung Der dunkle Krieg liegt hinter den Schattenjägern und doch sind sie immer noch geschwächt. Feenwesen werden Opfer eines kaltblütigen Serienkillers, doch der kalte Frieden erlaubt es den Schattenjägern nicht den Feenwesen zu helfen. Doch Emma Carstairs sieht Gemeinsamkeiten zu dem Mord an ihren Eltern. Sie glaubt nicht daran, dass sie von Sebastian Morgenstern getötet wurden. Emma und die Blackthorn-Familie begeben sich gemeinsam auf die Suche nach dem Serienmörder, denn die Feenwesen machen ihnen ein Angebot, dass sie nicht ausschlagen können. Doch dabei begeben sie sich auf dünnes Eis. Sie handeln gegen die Anweisung des Rates und wissen gar nicht, wie nah sie dran sind einen schrecklichen Geheimnis aufzudecken. Lesegrund Es geht endlich wieder weiter im Shadowhunter-Universum. Nachdem ich "Die Chroniken der Unterwelt" beendet hatte, war ich schon ein wenig wehmütig. Als dann auch noch Netflix die Serie ausstrahlte wurde ich sofort zurück in die Welt der Shadowhunter gezogen und konnte es kaum erwarten neue Geschichten zu lesen. Und dann kam endlich der erste Band der neuen Reihe. "Lady Midnight" ist der Start in die neuen Reihe "Die Dunklen Mächte". Protagonist Emma Carstairs kennen vielleicht die ein oder Anderen schon aus dem letzten Band der Reihe "Die Chroniken der Unterwelt". Nun kehrt sie in der neuen Reihe von Cassandra Clare als Hauptprotagonistin wieder. Gemeinsam mit ihr erleben wir ein wirklich spannnendes Abenteuer und durchleben auch diverse Gefühlslagen. Wie auch Clary ist Emma eine starke Frau und nimmt die Heldenrolle ein, die ihr aber unglaublich gut steht. Emma wirklt einfach so autentisch, dass man ihre Geschichte gerne verfolgt. Fazit Ich habe seit langem kein Buch so sehr erwartet wie "Lady Midnight". Ich wurde als Fan des Shadowhunter-Universums wirklich nicht enttäuscht und genau davor hatte ich am meisten Angst. Wenn es um "Fortsetzungen" geht bin ich immer etwas skeptisch, doch hier merkt man gleich, wieviel Herzblut in der neuen Geschichte liegt. Mit "Lady Midnight" ist Cassandra Clare ein spannender Einstieg in die neue Reihe "Die dunklen Mächte" gelungen. Wir leiden und kämpfen mit Emma Carstairs und der Blackthorn-Familie. Doch ich warne jedoch jetzt schon vor. Wer den ersten Band durchgelesen hat, sollte lieber gleich den Nächsten griffbereit haben. Spannung pur.

Lesen Sie weiter

Die Chroniken der Unterwelt habe ich verschlungen und zu allen Bänden auch bereits Rezensionen geschrieben. Die Chroniken der Schattenjäger fand ich zu Beginn etwas zäh, jedoch konnten die beiden letzten Bände mich dann ebenfalls überzeugen. Keines der Bücher, das ich je von Cassandra Clare gelesen habe, hat mich jemals so richtig enttäuscht, daher war sofort klar, dass ich auch Die Dunklen Mächte lesen muss. Besonders gespannt war ich natürlich auch darauf, ob man mehr über Clary, Jace, Tessa oder Jem oder all die anderen erfährt... Lady Midnight spielt fünf Jahre nach den Geschehnissen aus City of Heavenly Fire. Daher sollte man auch diese Reihe zuerst lesen, ebenso ist es von Vorteil, die Chroniken der Schattenjäger bereits zu kennen. Man kommt sicherlich auch ohne diese Vorkenntnisse mit, aber es macht einfach viel mehr Spaß, wenn man die Hinweise auch richtig versteht und möglicherweise alte Bekannte wiedertrifft. Im Übrigen befindet sich am Ende des Buches ein kurzes Kapitel, welches nur von Clary, Jace, Izzy, Alec, Magnus und Simon handelt - es ist so toll, ein bisschen darüber zu erfahren, was mit ihnen nach Ende des Dunklen Krieges geschehen ist! Emma Carstairs, die wir bereits im letzten Band der Chroniken der Unterwelt kennen gelernt haben, ist mittlerweile 17 Jahre alt und sie und ihr bester Freund Julian sind Parabatai. Emma hat nie überwunden, dass ihre Eltern ermordet wurden und glaubt nicht an die Theorie des Rates, dass Sebastian Morgenstern sie getötet hat. Stattdessen macht sie sich auf die Suche nach anderen Anhaltspunkten und Erklärungen. Und findet auch welche. In Los Angeles, die Heimat von Emma und den Blackthorn-Geschwistern, werden mehrere Leichen gefunden, die ähnliche Merkmale aufweisen wie die Leichen von Emmas Eltern. Mit ihren Nachforschungen bringt sie jedoch nicht nur sich selbst, sondern auch ihre Freunde in große Gefahr- und gerät in einen Strudel von Ereignissen, die sie nicht aus eigener Kraft aufhalten kann - und die alle gefährdet, die sie liebt. Cassandra Clares Schreibstil ist wie immer sehr angenehm zu lesen und sehr detailverliebt. Manchmal auch etwas zu detailverliebt. Anfangs zieht sich die Geschichte etwas und ich hatte schon befürchtet, dass mich Lady Midnight doch enttäuschen würde. Doch Kapitel für Kapitel nahm die Story immer mehr Fahrt auf und am Ende konnte ich es gar nicht mehr aus der Hand legen. Der Cliffhanger ist einfach fies! Ich will SOFORT wissen, wie es weitergeht! Leider erscheint Band zwei voraussichtlich erst April 2017, Band drei vermutlich sogar erst 2019. Die Geschichte rund um Emma und Julian ist geprägt von einem ziemlichen Gefühlswirrwarr, Freundschaft, Liebe und viel Action. Emma kann wirklich überzeugen, sie ist eine sehr starke Persönlichkeit, sie ist aber auch hitzig und ihre unüberlegten Aussagen und Taten führen zu so manchen Problemen... Doch auch die anderen Charakter sind liebevoll und detailreich erzählt und entwickeln sich zu Persönlichkeiten, die einem im Laufe des Buches ans Herz wachsen. Eine vielschichtig erzählte Geschichte rund um die Schattenjäger und Schattenweltler, die einen erneut in diese aufregende Welt entführt und einen nach anfänglichen Langatmigkeiten dann doch nicht mehr los lässt. Fazit Ein Must-Read für alle Freunde der Schattenjäger. Die Story ist abwechslungsreich und spannend, voller Emotion, Gefahr und Action. Ein grandioser und vielversprechender Auftakt, der Lust auf Mehr macht! Ich kann es jedenfalls kaum erwarten, weiterzulesen und würde am liebsten "Die Chroniken der Unterwelt" gleich wieder re-readen. Wenn da nicht so viele andere, tolle Bücher noch auf mich warten würden...

Lesen Sie weiter

Lady Midnight soll die neue Erfolgsserie von Clare rund um die Saga der Schattenjäger werden. Und das Potential ist vorhanden! "Die dunklen Mächte" Band 1 hat seinen Handlungsmittelpunkt im heutigen L.A. Clare hat die reale Stadt allerdings durch einige fiktionale Orte ergänzt bzw. bereichert. Zentrale Hauptfiguren der Handlung sind neben den Parabatei Emma Carstairs und Julian Blackthoren, die "Austausch"-Schattenjägerin Christina M. Rosales, Tutorin Diana und natürlich der Rest der Blackthorne Familie sowie der örtliche oberste Hexenmeister und langjähriger Freund der Familie B. Malcome Fade. Die Geschichte beginnt eigentlich mitten drin und wir lernen zuerst Emma und Christina kennen. Die Blackthornes werden am Anfang nur durch Erzählungen Emmas vorgestellt und stoßen erst am "späteren Anfang" dazu. Als junges Mädchen hat Emma ihre Eltern durch einen grausamen Mord verloren, welcher vom Rat Sebastian Morgenstern zugeschustert wurde. Doch Emma scheint mit die einzige zu sein, die nicht wirklich daran glaubt. Aus diesem Grund führt sie auch jetzt, knapp 5 Jahre nach dem Tod ihrer Eltern noch Ermittlungen durch um diesen aufzuklären. Durch diese Ermittlungen stolpern sie und ihr Freunde kurzerhand in eine viel größere Sache. Eine Angelegenheit, mit der sie als Schattenjäger sich aufgrund des kalten Friedens gar nicht beschäftigen dürften. Clare schafft es mal wieder alles miteinander zu vereinen: Liebe, Schrecken, Verlust, Spannung, Verschwörung... es ist alles dabei und doch von allem nicht zu viel. Sie überzeugt außerdem mal wieder mit detaillierten Beschreibungen von Orten, Farben, Gerüchen usw. Man hat das Gefühl, mitten drin zu sein und mit Emma am Meer zu stehen oder direkt neben dem malenden Julian - in einem Raum der vom klassischen Geruch von Ölfarben und Terpentin erfüllt ist. Dennoch haben mich ein paar Kleinigkeiten gestört, die ab und an des Lesefluss etwas gestört haben. Zum Beispiel die fast schon manische Verbissenheit von Emma. es war einfach irgendwie zu viel an manchen stellen. Alles in allem aber mal wieder ein tolles Meisterwerk und ich bin sehr gespannt wie weit sie die Reihe ausbauen wird.

Lesen Sie weiter