VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Leserstimmen (77)

Cassandra Clare: Lady Midnight (Die Dunklen Mächte) (1)

Lady Midnight Reinhören

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D]* inkl. MwSt.
€ 11,20 [A]* | CHF 14,90*
(* empf. VK-Preis)

Hörbuch MP3-CD (gek.) ISBN: 978-3-8445-2128-3

Erschienen: 17.05.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

Kundenrezensionen

5 Sterne
(51)
4 Sterne
(19)
3 Sterne
(4)
2 Sterne
(3)
1 Stern
(0)

Ihre Bewertung

Leserstimme abgeben

Voransicht

Fantastischer Auftakt einer neuen Serie von Cassandra Clare

Von: Kikki.Reads Datum : 17.11.2017

https://kikkireads.wordpress.com/

Niemals wird sie den Tag vergessen, an dem ihre Eltern starben. Die 17-jährige Emma Carstairs war noch ein Kind, als sie damals ermordet wurden, und es herrschte Krieg. Die Wesen der Unterwelt kämpften bis aufs Blut gegeneinander, und die Schattenjäger, die Erzfeinde der Dämonen, wurden fast völlig ausgelöscht. Aber Emma glaubt bis heute nicht, dass ihre Eltern Opfer dieses dunklen Krieges wurden, sondern dass sie aus einem anderen rätselhaften Grund sterben mussten. Inzwischen sind fünf Jahre vergangen, und Emma hat Zuflucht im Institut der Schattenjäger in Los Angeles gefunden. Eine mysteriöse Mordserie sorgt für große Unruhe in der Unterwelt. Immer wieder werden Leichen gefunden, übersät mit alten Schriftzeichen, ähnliche Zeichen wie sie auch auf den Körpern von Emmas Eltern entdeckt worden waren. Emma muss dieser Spur nachgehen, selbst wenn sie dafür ihren engsten Vertrauten und Seelenverwandten Julian Blackthorn in große Gefahr bringt …

Lady Midnight ist der erste Teil der Reihe Die dunklen Mächte. Cassandra Clare hat bereits 3 sehr beliebte Reihen über die Schattenjäger und die Unterwelt herausgebracht und mit Die dunklen Mächte startet sie eine neue Geschichte.
 
Lady Midnight setzt etwa 5 Jahre nach den Ereignissen von City of Heavenly Fire an, dem 6. und letzten Teil der Chroniken der Unterwelt – Reihe, ein. Das Hörbuch wird von Simon Jäger gesprochen.

Das Cover ist wunderschön *-*   Im Laufe der Handlung wird klar, wieso das Cover entsprechend gestaltet wurde. Die Schattenjägerin sieht einfach toll aus.
Cassandra Clare ist dafür bekannt, zahlreiche Meisterwerke veröffentlicht zu haben und mit Lady Midnight ist ihr erneut ein Meisterwerk gelungen. Es ist ein gelungener Auftakt der Serie Die dunklen Mächte und macht Lust auf mehr. Die Fortsetzung Lord of Shadows liegt bereits bei mir in den Startlöchern und wartet darauf, gehört zu werden

Von Anfang an konnte mich die Geschichte in ihren Bann ziehen. In manchen Momenten braucht man ein gewisses Vorwissen, da nicht alles erklärt wird. Aber allgemein kommt man ganz gut hin.
Die Charaktere sind zum größten Teil alle aus den Chroniken der Unterwelt – Teilen bekannt und es gibt auch einige Gastauftritte „großer Persönlichkeiten“   
Emma und die Blackthorns hab ich direkt in mein Herz geschlossen und bekomm die da auch glaube ich so schnell nicht mehr raus. Man kann sich immer in ihre Lage versetzen und fühlt vor allem mit Emma und Julian mit. Die beiden Teenager kommen in einige Schwierigkeiten und müssen diese Probleme lösen.
Anfangs dachte ich, dass die Länge doch schon extrem ist mit fast 24 h, aber letzten Endes habe ich es durchgesuchtet. In jeder Minute passiert etwas neues, also wenn man einmal nicht zuhört hat man eigentlich schon etas verpasst. Aber bei der Handlung ist es nicht schwer, die ganze Zeit gebannt dem Erzähler zu lauschen   Alles wurde flüssig erzählt und das Ende ist total überraschend. Man hat die ganze Zeit eine gewisse Ahnung, aber am Ende wird man eines besseren belehrt.

Mein Fazit :
Ein absolut gelungener Auftakt der Serie und ich bin schon total gespannt auf den 2. Teil *-*     Kleiner Tipp am Rande : Am besten ist es, wenn man vorher die Chroniken der Unterwelt gelesen hat, da man sonst teilweise wirklich fies gespoilert wird. Besonders im Hinblick auf die Geschichte rund um Clary und Jace.   Ich bin total verliebt in diese Geschichte

Dunkle Mächte über Los Angeles

Von: Silberseiten Datum : 12.11.2017

silberseiten-blog.blogspot.de/

- Titel: Lady Midnight - Die dunklen Mächte
- Autorin: Cassandra Clare
- Art des Hörbuches: 2 MP3-CD´s, 1388 Minuten
Jugendbuch, ab 14 Jahren
- Verlag: der Hörverlag
- Erschienen: 17.05.2016
- Preis: 9,99 Euro

Autorin

Cassandra Clare ist eine internationale Bestsellerautorin. Ihre Bücher wurden über 50 Millionen Mal weltweit verkauft und in 35 Sprachen übersetzt. Die beiden Serien »Chroniken der Unterwelt« und »Chroniken der Schattenjäger« gehören zu ihren größten Erfolgen und stehen weltweit auf den Bestsellerlisten. Auch ihre neue Reihe, die »Chroniken der Dunklen Mächte«, wurde zum großen Bestellererfolg. Cassandra Clare lebt in Massachusetts, USA.

Sprecher

Simon Jäger, geboren 1972, ist u. a. die deutsche Stimme von Matt Damon und Heath Ledger. Außerdem arbeitet der gefragte Synchron- und Hörbuchsprecher als Dialogbuchautor und -regisseur. Für den Hörverlag hat Simon Jäger bereits "Die dunklen Gassen des Himmels" und "Happy Hour in der Hölle" von Tad Williams gelesen.

Klappentext

Niemals wird sie den Tag vergessen, an dem ihre Eltern starben. Die 17-jährige Emma Carstairs war noch ein Kind, als sie damals ermordet wurden, und es herrschte Krieg. Die Wesen der Unterwelt kämpften bis aufs Blut gegeneinander, und die Schattenjäger, die Erzfeinde der Dämonen, wurden fast völlig ausgelöscht. Aber Emma glaubt bis heute nicht, dass ihre Eltern Opfer dieses dunklen Krieges wurden, sondern dass sie aus einem anderen rätselhaften Grund sterben mussten. Inzwischen sind fünf Jahre vergangen, und Emma hat Zuflucht im Institut der Schattenjäger in Los Angeles gefunden. Eine mysteriöse Mordserie sorgt für große Unruhe in der Unterwelt. Immer wieder werden Leichen gefunden, übersät mit alten Schriftzeichen, ähnliche Zeichen wie sie auch auf den Körpern von Emmas Eltern entdeckt worden waren. Emma muss dieser Spur nachgehen, selbst wenn sie dafür ihren engsten Vertrauten und Seelenverwandten Julian Blackthorn in große Gefahr bringt …

Hier könnt ihr reinhören
https://www.randomhouse.de/content/edition/audiofiles/534803.mp3

Alle Infos auch nochmal unter...
https://www.randomhouse.de/Hoerbuch-MP3/Lady-Midnight/Cassandra-Clare/der-Hoerverlag/e497845.rhd#info

Meine Meinung...

...zum Cover:

Ich finde das Cover total schön.
Es passt zum Buch und auch die Farben sind gut gewählt.

...zum Buch:

Was würdest du tun, wenn deine Eltern ermordet wurden und der Mörder noch auf freiem Fuß ist.
Was wenn du wüsstest, dass du deine große Liebe nie öffentlich machen dürftest, weil du sonst mit schweren Knosequenzen rechnen müsstest.
Und was wäre, wenn du feststellen müsstest, dass deine "Familie" nicht die ist, für die du sie hälst?
Genau damit muss Emma Carstairs klarkommen.
Sie steht vor Entscheidungen, die ihr ganzes Leben beeinflussen werden.

Also erstmal ein großen Dank an den Hörverlag für das Rezensionsexemplar.

Anfangs war ich etwas skeptisch, da ich noch kein Buch Cassandra Clare gelesen oder gehört habe und wusste nicht, ob ich in die Geschichte hinein kommen würde, da ich keine Vorkenntnis über die Schattenjäger hatte, aber ich muss sagen, dass es so gut wie nichts ausgemacht hat.
Klar kenne ich jetzt ein bisschen die Geschichte von Clary und Jace und es ist doof, weil ich sie auch noch lesen wollte, aber schlimm ist das jetzt auch nicht:)
Aber: Wen es stört, sollte zuerst die Chroniken der Unterwelt lesen!
Nun zu den einzelnen Figuren.
Dazu muss ich sagen, dass alle wirklich super gut zusammen passen, auch wenn man denkt, was will der Idiot denn jetzt?

Zu Emma:
Sie ist so ziemlich das beste an der Geschichte, denn ohne sie wäre das alles garnicht so ausgeartet.
Julian hätte ohne sie warscheinlich die Hoffnung verloren, jemals seinen Bruder wieder zu sehen und hätte es nicht geschafft, das das Institut so bleiben kann wie es ist und die Geschwister nicht getrennt werden.
Trotz ihrer netten Art ist Emma eine Kämpferin und würde sich in einem Kampf niemals geschlagen geben, denn das bedeutet für sie Schwäche.
Und auch ihrer Schwere Kindheit konnte ihr nicht anhaben, denn sie ist immer noch besessen darauf den Mörder ihrer Eltern zu finden und verliert niemals den Mut.

Wie schon erwähnt, hätte Julian das alles ohne Emma nie geschafft, denn als Parabatai unterstützen sie sich, wo sie nur können.
Julian ist sensibel, immer darauf bedacht, keine Fehler zu machen und am liebsten würde er alle Beschützen. Aber auch das geht schief, wie so vieles in seinem Leben, und er muss seine Geschwister und Emma auch alleine ermitteln lassen.

Und dann gibt es da noch Cristina, die den Ruhepol der Gruppe darstellt.
Sie geht alles ruhig an und nicht so überstürzt wie Emma.
Oft ist sie es, die Emma wieder zur Ruhe bringt und mit Mark darüber redet, was gerade so los ist.
Sie ist für alle im Institut eine der wichtigsten Ansprechpersonen, die es gibt, denn man kann ihr vertrauen.

Zu guter Letzt gibt es da noch Mark.
Der Mark, der zur Wilden Jagt gehörte, bis die ersten Toten aufgetaucht sind und darunter auch Feenwesen waren.
Zuerst ist mir Mark nicht sympathisch, doch mit der Zeit lernt man ihn besser kennen und man gewinnt ihn richtig lieb:)

Ich könnte jetzt noch ganz viele weitere Personen aufzählen und etwas über sie erzählen, aber es würden zu viele werden!
Nur so viel: Sie sind alle toll und passen perfekt in die Geschichte.

Nun zur Handlung:

Anfangs dachte ich, dass es nicht so meine Geschichte ist und ich muss sagen, ich habe mich getäuscht.
Sie hat mir so gut gefallen, dass ich gleich Lord of Shadows, also den zweiten Teil angefangen habe, zu hören.
Die Geschichte ist einfach von Anfang an spannend und man möchte garnicht mehr aufhören sie zu hören.
Es ist nicht so, dass es mal ein Hoch und mal ein Tief gibt, sondern ehr so, dass es nur Hochs gibt.
Klar gibt es stellen, die nicht so spannend sind, aber trotzdem sind sie wichtig.

Und hier kommen wir zum Minuspunkt:
Leider muss ich sagen, dass die Geschichte super toll ist, aber ich muss auch sagen, dass es "schwer" ist, sie zu hören, denn man muss immer konzentriert bei der Sache bleiben.
Sobald man einmal kurz nicht zuhört, hat man schon etwas verpasst und muss es nochmal hören.
Klar ist das toll, denn so ist es immer spannend, aber leider auch etwas doof, denn dadurch finde ich es wirklich anstrengend die Geschichte zu hören.
Aber ich glaube, da hat jeder eine andere Meinung.

Was ich wiederum gut finde ist, dass man sich die Wörter, die nicht so gebräuchlich sind, wie Runen oder Parabatai, leicht erschließen konnte oder sie erklärt wurden.

Vom Ende war ich echt überrascht, denn das hätte ich nicht erwartet.
Viele Dinge weißen zwar auf diesen Täter hin, jedoch konnte man es bis zum Schluss nicht sicher wissen und das war gut, denn so kann man auch bis zum Ende selbst miträtseln.

Der Schreibstile ist klasse.
Es lässt sich flüssig lesen/hören, wobei auch teilweise ein paar Wörter dabei sind, wo ich dachte:
Was heißt das jetzt?!
oder
Wie wird das jetzt ausgesprochen?
(Das aber nur, weil ich mir das Buch ausgeliehen hatte um noch ein paar Sachen nach zu schlagen:))

Fazit:
Eine gelungene Geschichte, die aber noch potential nach oben hat.
4/5 Sternen.

Eine neue Serie, die genauso spannend beginnt, wie wir es von Cassandra Clare erwartet haben.

Von: diebuchrezension Datum : 07.07.2017

diebuchrezension.de

Nachdem ich dieses Hörbuch beendet hatte, war ich ziemlich platt. 23 Stunden ist schon eine lange Zeit. Doch die Stimme von Simon Jäger war für diese lange Zeit sehr gut geeignet. Ich habe seine Hörbuchstimme für die Reihe von Lara Adrian kennengelernt und fand sie einfach großartig. Simon Jäger hat einfach die Stimme und Fantasy lebendig werden zu lassen. 

Wer sich für dieses Buch bzw. Hörbuch entscheidet, sollte auf jeden Fall vorher die Chroniken der Unterwelt gelesen haben. Ich habe diese noch nicht vollständig beendet und musste feststellen, dass ich durch viele Spoiler in der neuen Serie nun auch weiß, wie die andere Serie ausgeht. Schade, aber nicht weiter tragisch. ich fand nur, dass ihr das wissen wolltet, falls ihr vorhabt beide Reihen zu lesen. Die Reihe Die dunklen Mächte schließt an die Geschichte der Chroniken der Unterwelt an. Lady Midnight ist der erste Teil der neuen Serie. Lord of Shadows ist der zweite Teil der Serie und erscheint im Oktober 2017. 

Die Figuren der Geschichte sind sehr schon skizziert und haben viel Tiefgang. Sie sind sehr ausgefeilt und vielschichtig. Die Geschichte selber hat viele Wirrungen und wenn man mit einer Figur einen Weg geht, hat man das Gefühl, dass man mit einer anderen Figur auf einem anderen Weg weitergeht. Diese Wirrungen sind allerdings nicht unangenehm. Sie tragen zum Fortgang der Geschichte bei. Der Einstieg in die Geschichte fiel mir sehr leicht, weil sie mich sofort in ihren Bann gezogen hat. Emma Carstairs, die eigentliche Hauptperson der Geschichte, hat sehr viel Tiefgang. Sie ist sehr sympathisch, aber auch sehr impulsiv. Man merkt einfach, dass ihre Vergangenheit sie nicht loslässt. Auf ihrer Suche nach der wahren Todesursache für den Tod ihrer Eltern wird sie von verschiedenen Personen begleitet. Die einzelnen Abschnitte sind sehr schön erzählt und Simon Jäger haucht der Geschichte mit seiner Stimme leben ein. 

Zusammenfassend ist dieses Hörbuch wieder genau das, was man von Cassandra Clare erwartet. Sie findet wieder die richtige Mischung aus Fantasy, Romance und Action. Einige Passagen sind sehr lang geraten, aber ich finde, dass die Mischung aus Cassandra Clares Schreibstil und Simon Jägers Stimme auch diese Passagen schnell vorbei sind und somit kaum stören. Ich freue mich schon auf den nächsten Teil.  

Spannend bis zum Schluss!

Von: STeffi's kreative Obsession Datum : 02.05.2017

www.steffiskreativeobsession.blogspot.com

Spannend bis zum Schluss!


Um ehrlich zu sein, muss ich zugeben, dass ich dieses Hörbuch dreimal anfangen musste. Ich fand den Anfang ziemlich verwirrend.


Aber alles der Reihe nach. Die Story ist eher in einer erzählerperspektive. So kann problemlos von einer Person zur anderen gegangen werden und man erfährt so die Gedanken von allen Hauptpersonen. Diese erzählform ist wahrscheinlich schuld daran das ich mehrfach angefangen musste. Mir ist das echt schwer gefallen da ich ja eher die Ich Versionen mag. Nachdem ich ein drittes Mal angefangen habe und mich ein wenig in die Story eingefunden hatte, fand ich es einfach nur super.


Das die Geschichte irgendwie mit den Chroniken der unterwellt zusammenhängt, wusste ich nicht. Das war aber auch nicht weiter schlimm. Obwohl ich die Chroniken noch nicht gelesen habe, hat das überhaupt keine Auswirkungen gehabt. Alles was man wissen muss, wird ausführlich erklärt und man kommt ganz gut ohne Vorkenntnisse klar.

Die komplette Rezi findet ihr auf meinem Blog

Lady Midnight als Hörbuch

Von: Weltbuntmalende Bücher Datum : 25.02.2017

weltbuntmalendebuecher.blogspot.com

Lady Midnight von Cassandra Clare
(Hörspiel, gekürzte Fassung, ca 23 Stunden)

Mein erstes richtiges Hörbuch seit langem. Ich muss leider dazu sagen, dass es wirklich nicht meins ist...
Auch wenn ich die Stimmen sehr angenehm fand und auch die Geschichte im grossen und ganzen spannend war, kam ich zum Teil nicht mehr mit. Ich habe natürlich nebenher jeweils noch etwas anderes gemacht, wie zum Beispiel etwas gezeichnet, doch ich konnte mich oft nicht genug konzentrieren.




Dennoch habe ich einiges mitbekommen :)
Hier mal der Klappentext des ersten Buches:
"Niemals wird sie den Tag vergessen, an dem ihre Eltern starben. Die 17-jährige Emma Carstairs war noch ein Kind, als sie damals ermordet wurden, und es herrschte Krieg. Die Wesen der Unterwelt kämpften bis aufs Blut gegeneinander, und die Schattenjäger, die Erzfeinde der Dämonen, wurden fast völlig ausgelöscht. Aber Emma glaubt bis heute nicht, dass ihre Eltern Opfer dieses dunklen Krieges wurden, sondern dass sie aus einem anderen rätselhaften Grund sterben mussten. Inzwischen sind fünf Jahre vergangen, und Emma hat Zuflucht im Institut der Schattenjäger in Los Angeles gefunden. Eine mysteriöse Mordserie sorgt für große Unruhe in der Unterwelt. Immer wieder werden Leichen gefunden, übersät mit alten Schriftzeichen, ähnliche Zeichen wie sie auch auf den Körpern von Emmas Eltern entdeckt worden waren. Emma muss dieser Spur nachgehen, selbst wenn sie dafür ihren engsten Vertrauten und Seelenverwandten Julian Blackthorn in große Gefahr bringt ..."

Ich kann, und möchte, keine Wertung abgeben, da ich wirklich sagen muss, dass es einfach nicht meine Art ist, eine Geschichte kennenzulernen, dies aber nicht automatisch heisst, dass die Geschichte deshalb schlecht ist. Ich würde wohl etwas im Mittelmass angesiedeltes angemessen finden.

Nur etwas für Fans

Von: Liberiarium Datum : 02.02.2017

liberiarium.blogspot.com

PLOT
Um die Schattenwelt von finsteren Dämonen zu befreien, werden die sogenannten Schattenjäger eingesetzt. Eigentlich ist der große Krieg vorbei, doch eine seltsame Serie von Morden beunruhigt die Schattenjäger im Institut von Los Angeles. Mittendrin ist die siebzehnjährige Emma Carstairs, die geplagt wird von dem Gedanken an die Ermordung ihrer Eltern. Als sie noch ein Kind war, wurden ihre Mutter und ihr Vater brutal im Krieg ermordet – angeblich. Denn Emma glaubt, dass hinter dem Mord mehr stecken muss. Kann Emma der Vergangenheit auf die Schliche kommen? Schafft sie es, die Mordserie zu stoppen?

MEINUNG
Ich habe aus der Mortal Instruments-Reihe nur die ersten beiden Bücher gelesen, danach schloss ich mit Cassandra Clare vorerst einmal ab. Ihre Titel konnten mich nicht überzeugen. Als mich jedoch viele Leser fragten, ob ich nicht Lady Midnight lesen könnte, schnappte ich mir das Hörbuch.

Ich bekam einen leichten Schock, als ich die Hörbuch-Laufzeit sah: über 23 Stunden sollte der Titel laufen. Dementsprechend hatte ich auch relativ lange an dem Hörbuch zu knabbern. Erst recht war ich verwirrt zu erfahren, dass es sich dabei um eine gekürzte Lesung handelt. Dass das Hörbuch gekürzt wurde, fiel mir nicht unbedingt auf, doch alleine die Laufzeit machte das Hören zur Geduldsprobe.
Die Geschichte empfand ich als deutlich zu lang. Das Buch umfasst über circa 800 Seiten, von denen ich nicht das Gefühl hatte, dass sie detailliert lektoriert waren. Meiner Meinung nach hätte man gut ein Drittel der Erzählung komplett streichen können, da mir viele Handlungsstränge als banal und unwichtig erschienen.
Das lag vor allem daran, dass ich in der Geschichte einfach keinen roten Faden erkennen konnte. So spürte ich auch bei der Plotzusammenfassung, dass ich anfänglich Schwierigkeiten damit hatte, den Kern der Erzählung wiederzugeben. Vordergründig handelt Lady Midnight von Emma und der Aufklärung des Mordes ihrer Eltern. Dazu kommt der Handlungsstrang der aktuellen Mordserie. Dabei werden unübersichtlich viele Charaktere eingeführt, die weitere Problematiken mitbringen und wiederum Nebenhandlungen eröffnen. Schon nach wenigen Stunden Hörzeit wusste ich gar nicht mehr, worum es denn jetzt eigentlich geht und erst gegen Ende wurde mein Gedächtnis wieder auf die Sprünge gebracht.

Dadurch, dass mir die Figuren nicht detailliert charakterisiert vorkamen, wusste ich irgendwann nicht mehr, wer nun wer war und geriet oft durcheinander. In meinem Kopf entstand einfach kein konkretes Bild der Charaktere, was ich sehr schade fand. Dabei tauchen viele diverse Figuren auf und sogar jüngere Kinder bekommen eine relevantere Rolle.
Was mich vielmehr entsetzte, waren die zahlreichen Einschiebungen der Lovestories. Es erschien teilweise wichtiger, dass die Charaktere einen Partner oder eine Partnerin finden, anstatt dass die Handlung vorangetrieben wurde. Dadurch empfand ich die Geschichte als regelrechten Bruch und wurde zunehmend aus der eigentlichen Handlung herausgerissen.

Wer noch nie etwas von Cassandra Clares Schattenjäger-Welt gehört hat, wird mit Lady Midnight seine Probleme haben. Ansatzweise werden Definitionen erklärt, doch irgendwann werden Begriffe nicht weiter ausgeführt, sodass man als Neuling fragend aus der Wäsche guckt.
Dazu gehören auch die vielen Charaktere, die in den anderen Werken der Autorin bereits erwähnt wurden. Jace, Clary und Co. tauchen immer wieder in Lady Midnight auf, was die Herzen der Schattenjäger-Fans wohl höher schlagen lässt. Ich fand es allerdings schade, dass den neuen Figuren dadurch weniger Platz eingeräumt wurde und ich auf diese Weise leider mit Geschichten konfrontiert wurde, die mir in Clares Büchern bereits nicht gefallen hatten.
Darüber hinaus muss man sich als Neuling im Clare-Universum damit abfinden, dass man ungeheuerlich gespoilert wird. Wenn man vorhat, ihre anderen Bücher noch zu lesen, sollte man nicht mit Lady Midnight beginnen! Mir haben die Spoiler zu den restlichen Mortal Instruments-Büchern und der Clockwork Angel-Serie nichts ausgemacht, da ich die Reihen nicht weiter verfolge, doch für Neueinsteiger könnte das ein ziemliches Ärgernis sein.

FAZIT
Im Großen und Ganzen bin ich leider nur dran geblieben, weil ich wissen wollte, was mit Emmas Eltern geschehen ist. Ein paar der Charaktere haben mir gut gefallen, vor allem die Kinder fand ich interessant, doch schlussendlich konnte mich der Titel nicht fesseln. Die Geschichte war für mich nicht strukturiert und wurde zu oft von Liebeleien der Charaktere unterbrochen, was mich schlichtweg nervte. Ich glaube, der Titel ist eher etwas für richtige Fans von Cassandra Clare und ihren Geschichten. Deshalb konnte ich mich von Lady Midnight leider nicht überzeugen lassen und vergebe zwei von fünf Sterne.

meine Erwartungen waren zu hoch, aber dennoch eine spitzen Geschichte

Von: bookbliedling Datum : 29.12.2016

bookbliedling.blogspot.de/

Autor: Cassandra Clare
Titel: Lady Midnight
Reihe: Die dunklen Mächte Band 1
Verlag: Goldmann/ Der Hörverlag
Seitenzahl:
Stunden: 23
Preis: 19.99€
Inhalt:

Niemals wird sie den Tag vergessen, an dem ihre Eltern starben. Die 17-jährige Emma Carstairs war noch ein Kind, als sie damals ermordet wurden, und es herrschte Krieg. Die Wesen der Unterwelt kämpften bis aufs Blut gegeneinander, und die Schattenjäger, die Erzfeinde der Dämonen, wurden fast völlig ausgelöscht. Aber Emma glaubt bis heute nicht, dass ihre Eltern Opfer dieses dunklen Krieges wurden, sondern dass sie aus einem anderen rätselhaften Grund sterben mussten. Inzwischen sind fünf Jahre vergangen, und Emma hat Zuflucht im Institut der Schattenjäger in Los Angeles gefunden. Eine mysteriöse Mordserie sorgt für große Unruhe in der Unterwelt. Immer wieder werden Leichen gefunden, übersät mit alten Schriftzeichen, ähnliche Zeichen wie sie auch auf den Körpern von Emmas Eltern entdeckt worden waren. Emma muss dieser Spur nachgehen, selbst wenn sie dafür ihren engsten Vertrauten und Seelenverwandten Julian Blackthorn in große Gefahr bringt …

Meine Meinung:

Cassandra Clare und mich verbindet eine tiefe Liebe- schon seit Jahren lese und liebe ich ihre Bücher und Geschichten. So viele schöne Momente und Charaktere hat diese Frau mir geschenkt, da kann ich es ihr auch gut verzeihen, wenn sie uns mal wieder etwas länger auf ein Buch warten lässt ( okay Lüge.. ich brauche the last hours JETZT ). Allerdings sind meine Erwartungen an sie deswegen auch mittlerweile hoch, wahrscheinlich zu hoch, denn Lady Midnight konnte mich nicht soo begeistern wie ich gedacht habe, aber dazu später mehr.

Erst einmal das wesentliche, das Cover- es glänzt ich muss es haben – mal wieder mehr als gelungen, aber auch nicht mein Favorit, da es im Gegensatz zu den anderen Reihen fast schon schlicht wirkt ( ja ich habe hohe Ansprüche, tut mir leid) aber es ist trotzdem schön, die Farben und wie sich die haare im Wasser verteilen und die Verbindung zur Handlung sind sehr passend.

Emma und Julian kennen wir ja bereits aus den Mortal Instruments und ich habe mich wirklich auf sie gefreut. Es ist interessant, wie sie sich in den Jahren zwischen den Büchern verändert haben, wie sie erwachsen geworden sind, wie sie erwachsen werden mussten. Gerade Jules hat meiner Meinung nach sehr viel tiefe und einen sehr spannenden Charakter. Emma ist mir leider ein bisschen zu oberflächlich gezeichnet, sie ist stark und schön, aber etwas fehlt noch damit ich wirklich warm mit ihr werden kann. Wen ich einfach nur göttlich süß finde ist Mark, mein Junge zweier Welten (wer die Referenz versteht bekommt einen Keks :D) er und Kieran sind einfach HACH seufz..

Nach der Vorgeschichte von Emma war es nicht schwer zu erraten, wo die Handlung hinführen wird. Die Morde sind sehr mysteriös und man fängt an mit zu rätseln, allerdings geraden sie oft leider in den Hintergrund. Dafür kommt es zu Ereignissen, die mich teilweise stark an andere Schattenjäger Bücher erinnert haben. Dennoch ist die Handlung gewohnt spannend und hinter jeder Ecke wartet eine Überraschug. Allerdings waren es mir für einen ersten Band zu viele Handlungsstränge zu viele Personen und zu viele Sichten. Zwar ist man das von Clare ja gewohnt, allerdings normalerweise erst aus den Folgebänden, wenn man in der Hauptstory schon drinnen ist.

Wie man es nicht anders von Cassie gewohnt ist, ist der Schreibstil nicht nur unglaublich unterhaltsam, sondern auch spannend und abwechslungsreich. Diese Frau weiß einfach was sie tut und dabei ist sie auch noch wandelbar. So merkt man es deutlich, aus wessen Perspektive gerade erzählt wird und wie die Charaktere sich fühlen. Und die Art wie sie das tut passt einfach so perfekt zu der Welt, die sie geschaffen hat.

Da sich diese Rezi auch zu dem Hörbuch bezieht, darf Simon Jäger, der Sprecher, nicht vergessen werden. Er hat wirklich eine sehr harmonische Sprechstimme, der man wirklich gut zuhören kann. Er verleiht den Wörtern noch mehr Leben als sie eh schon haben. Es macht einfach Spaß ihm zuzuhören.
Nur ist das Hörbuch wirklich sehr lang und da ich offensichtlich älter werde hat es stolze acht Wochen gedauert bis ich damit durch war. Aber ich wollte dieses Buch einfach nicht nebenbei hören, sondern mir immer richtig Zeit dafür nehmen, was neben der Uni und der Arbeit leider sehr schwer fällt.

Alles in allem war es ein großes Vergnügen dieses Hörbuch zu hören und das obwohl ich das Bch bereits Anfang des Jahres im original gelesen habe. Das mich die Geschichte nicht zu 100% überzeugen konnte, liegt zum einen an meinen zu hohen Erwartungen, als auch daran das ich Clockwork Princess einfach liebe und es wahrscheinlich kein Clare Buch mehr geben wird, das in mir die selben Gefühle auslösen wird.
Für jeden Schattenjäger unter euch ist dieses Buch ein muss, alle anderen sollten unbedingt zuerst alle anderen Clare Bücher lesen, da es immer wieder zu Spoilern kommt.

Bewertung:

Komm mit in die Welt der Schattenjäger

Von: Sabrinas Bücherwunderland Datum : 28.12.2016

komm-mit-ins-buecherwunderland.blogspot.de/

Bei diesem Hörbuch wollte ich mal ein Experiment starten! Und zwar dachte ich mir, dass ich diese Geschichte einfach mal als Geschichte an sich höre, ohne zuvor die Chroniken der Unterwelt –Reihe gelesen zu haben. Sie liegt nämlich noch auf meinem Sub, doch ich konnte es einfach nicht abwarten.
Erwartungen habe ich an dieses Hörbuch nicht wirklich gehabt, auch wenn ich schon so viel Gutes von der Autorin und ihren Geschichten rund um Dämonen und Schattenjäger gehört habe.

Dieses Hörbuch hat mit 23h 8 eine wirklich erstaunliche Länge, die mich beeindruckt und zugleich auch ein wenig abgeschreckt hat. Ich habe dieses Hörbuch auch wirklich über Wochen hören müssen, da es in wenigen Tagen neben meinem normalen Unialltag einfach nicht machbar gewesen wäre.
Gelesen wird dieses Hörbuch von Simon Jäger. Seine Stimme fand ich wirklich sehr angenehm zu hören und auch sehr passend für die Geschichte. Ich fand, dass er die einzelnen Figuren sprachlich sehr gut umgesetzt und sie so individuell gestaltet hat, dass sie sehr lebendig wirkten! Seine Stimme verlieh den einzelnen Situationen zudem immer noch die richtige Atmosphäre, die mich als Hörer stellenweise richtig in ihren Bann gezogen hat!

Ich fand den Einstieg in die Geschichte relativ einfach, auch wenn einem am Anfang so einige Charaktere begegnet sind, die man erst mal einordnen musste. Mit der Zeit habe ich mich aber ganz gut an die ganzen Namen und Figuren gewöhnt und konnte sie sehr einfach zuordnen. Auch ohne die Vorgängergeschichte „Die Chroniken der Unterwelt“ zu kennen habe ich mich gut in die Geschichte eingefunden und konnte auch alles ziemlich gut verstehen und nachvollziehen.
Dabei geholfen hat mir der wirklich wunderbare Schreibstil der Autorin! Sie hat die ganzen Szenerien in genau dem richtigen Maß beschrieben, nämlich so, dass ich mir alles gut vorstellen konnte ohne von den vielen Beschreibungen gelangweilt zu werden.
An einigen Stellen wurde ich zwar, wie mir dann von Freundinnen erzählt wurde, im Hörbuch etwas gespoilert. Für mich war das jetzt persönlich zwar kein großes Problem, aber wer den ganzen Lesespaß bei der Reihe haben möchte, sollte zuerst die Chroniken der Unterwelt und dann im Anschluss Lady Midnight lesen.

In diesem Buch hier geht es vor allem um Emma Carstairs, die herausfinden möchte, wie ihre Eltern wirklich ums Leben gekommen sind. Emma war mir direkt ziemlich sympathisch, auch wenn sie für meinen Geschmack manchmal ein bisschen zu naiv und zu undurchdacht gehandelt hat. Trotzdem gefiel sie mir, denn man hat bei ihr gemerkt, dass sie mit ihrem Herzen dabei ist und die Wahrheit wirklich finden möchte.
Zur Seite stand ihr Julian, ihr Seelenverwandter. Das da was zwischen den beiden passieren würde war mir von Anfang an direkt klar. So war der zwischenmenschliche Verlauf zwischen den beiden auch nicht weiter verwunderlich, auch wenn es gedauert hat, bis die beiden sich endlich darüber im Klaren waren, was der Leser/Hörer schon Stunden zuvor festgestellt hat.
Julian fand ich von seinem Wesen her auch sehr nett und sympathisch. Ich fand, dass er und Emma wirklich süß mit einander interagiert und sich echt charakterlich gut ergänzt haben! Besonders gut gefallen haben mir die Dialoge zwischen den Beiden. Das war zum Teil wirklich so typisch Pärchen :D Da musste ich wirklich stellenweise echt lachen!

Vom Storyverlauf her hatte dieses Hörbuch wirklich alles, was ein spannendes Hörbuch braucht! Es gab genau die richtige Mischung aus Action, Mystik, Spannung und Liebe, die mich als Hörer wirklich tief in die Geschichte gezogen und mich dort bis zur letzten Minute gefesselt hat! Hier und da gab es auch immer mal wieder Wendungen, die ich entweder nicht auf dem Schirm, der mit denen ich so in der Form nicht gerechnet habe. Es blieb also bis zum Ende hin wirklich spannend!

Mein persönliches Fazit:
Dieses Hörbuch hat mir wirklich sowohl von der Handlung als auch von den Charakteren und der Story total überzeugen können!
Wer den vollen Lese/Hörspaß haben möchte sollte aber zuerst die Vorgängerbänder der „Chroniken der Unterwelt“ lesen/hören, da man sonst gespoilert wird.

Ich vergebe 5 von 5 möglichen (Hör)Büchern!

Unglaublich tolle Stimme!

Von: Melina K. Datum : 21.12.2016

thousandpagesofafangirl.blogspot.de/

Verlag für die deutsche Ausgabe: Jumbo Neue Medien&Verlag

Preis: 19,99 Euro
Format: MP3 CD
Autor: Cassandra Clare
ISBN: 978-3-442-31422-5
Erschienen: 17. Mai 2016

INHALTSANGABE

Niemals wird sie den Tag vergessen, an dem ihre Eltern starben. Die 17-jährige Emma Carstairs war noch ein Kind, als sie damals ermordet wurden, und es herrschte Krieg. Die Wesen der Unterwelt kämpften bis aufs Blut gegeneinander, und die Schattenjäger, die Erzfeinde der Dämonen, wurden fast völlig ausgelöscht. Aber Emma glaubt bis heute nicht, dass ihre Eltern Opfer dieses dunklen Krieges wurden, sondern dass sie aus einem anderen rätselhaften Grund sterben mussten. Inzwischen sind fünf Jahre vergangen, und Emma hat Zuflucht im Institut der Schattenjäger in Los Angeles gefunden. Eine mysteriöse Mordserie sorgt für große Unruhe in der Unterwelt. Immer wieder werden Leichen gefunden, übersät mit alten Schriftzeichen, ähnliche Zeichen wie sie auch auf den Körpern von Emmas Eltern entdeckt worden waren. Emma muss dieser Spur nachgehen, selbst wenn sie dafür ihren engsten Vertrauten und Seelenverwandten Julian Blackthorn in große Gefahr bringt …
Quelle: Random House


MEINE MEINUNG

Puh! Was soll ich groß dazu sagen, Cassandra Clare bleibt für mich einfach die Königin der Worte. Mit jedem Buch zieht sie mich mehr in ihren Bann und am liebsten würde ich nur mit einem Textmarker vor dem Buch setzen. Das Lady Midnight im selben Universum spielt wie auch die Chroniken der Unterwelt Reihe und trotzdem nicht langweilig wird, hatte ich von vorher geahnt. Immerhin hat uns Clare schon mit der Chroniken der Schattenjäger Reihe bewiesen das man etwas völlig neues im selben Universum aufziehen kann. Als ich Lady Midnight angefangen hatte war ich jedoch etwas Zweifel, der Prolog hat mir am Anfang nämlich überhaupt nicht gefallen. Allerdings nahm mich das Buch von Kapitel zu Kapitel mehr in seinen Bann. Typisch Cassandra Clare wurde die Umgebung durch ihre detaillierte Beschreibung real und die Charaktere wie Freunde. Am Ende hätte ich am liebsten irgend jemanden Umarmt und geweint das es noch so lang bis zum nächsten Teil dauert. Somit steht Lady Midnight - Die dunklen Mächte seinen Vorgängern nichts nach und ist ein unglaubliches Buch, was definitiv mein momentanes Lesehighlight 2016 ist.

STIMME

Simon Jäger ist der Wahnsinn! Ich denke das zeigt wie angenehm ich seine Stimme im Hörbuch fand. Ich liebe es generell wenn Männer Hörbücher lesen, jedoch hat Simon Jäger eine perfekte Balance zwischen Betonung und Normalität gefunden. Seine Stimme ist klar und angenehm und ich würde mir alleine wegen ihm einige weitere Hörbücher anschaffen. Wirklich nur zu empfehlen!


BEWERTUNG

★★★★★ / ★★★★★

Vielen dank an random house für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares! :)

Für Fans von Chroniken der Unterwelt!

Von: Momkki Datum : 22.11.2016

https://zeilenfuchs.wordpress.com

Das Buch ist für jeden heimlichen Schattenjäger unter uns definitiv ein Muss. Aber Suchtpotential, wie CdUW?? Bei mir leider nein. Die Figuren-Konstellation ist sehr ähnlich, es gibt wieder einen verrückten, tollpatschigen Freund der Familie der zufällig höchster Hexenmeister von Los Angeles ist….Kommt euch bekannt vor? Mir auch. Daneben spielt die Liebe natürlich wieder eine ganz große Rolle. Der Hörer hat nach ca. 50 Seiten gecheckt, was Sache ist. Die Figuren in der Geschichte brauchen einfach Ewigkeiten. Davor wird wild rumgedruckst. Das hat ziemlich viel Hörvergnügen gekostet. Außerdem ist mir extrem aufgefallen, dass Clare einen Augenfetisch hat!! Ungefähr alle 5 Seiten schreibt sie so was wie: „seine Augen verfärbten sich dunkel und hatten nun die Farbe der aufgewühlten See“ �� Zuletzt ist mir aufgefallen, dass zwei Figuren sehr sporadisch vorgekommen (z.B. Kid). Hier habe ich mich am Ende wirklich gefragt, ob Clare am Ende aufgefallen ist, dass diese 98% gar nicht vorkommen und nicht wichtig für die Handlung sind und sie die beiden dann einfach noch kurz in die Handlung gequetscht hat. Naja. Insgesamt fand ich es ein nettes Hörbuch, dem Vergleich zu „Chroniken der Unterwelt“ wird das Hörbuch/Buch aber – meiner Meinung nach – bei weitem nicht gerecht. Ich bewerte es mit 2/5 Sternen.

Lady Midnight-Die dunklen Mächte 1

Von: Van Datum : 29.10.2016

vansbooks.blogspot.de/?m=1

Als erstes muss ich sagen, dass Simon Jäger die Geschichte sehr gut vorliest. Er kann sehr gut die Sprünge in die verschieden Tonlagen umsetzen, was das Ganze noch spannender macht. Außrdem bin Ich froh, dass diese Geschichte unabhängig von den anderen ist, die Cassandra Clare geschrieben hat, denn sonst hätte ich ein Problem gehabt, da dies mein erstes Büchlein, genauer Hörbuch, von der Autorin ist...
Es wurden zwar zum Beispiel Clary und Jace erwähnt und Magnus kam vor, aber bei jedem würde erklärt, wer er ist. Somit muss man sie anderen Büchervon Cassandra nicht unbedingt vorher gelesen haben.
Können wir nun zur eigentlichen Story. Ich mag Emma und Julian. Die beiden sind ein tolles Team, und man merkt, dass die beiden ein wenig mehr füreinander empfinden, was in den folgenden Bänden Folgen haben könnte. Aber nichts desto trotz sind die beiden sehr süß zusammen.
Ich mag auch die Geschwister von Julian, besonders die kleinen. Jeder von ihnen ist ein kleines schlaues Köpfchen und machen die Geschichte um einiges amüsanter.
Marc, der "verschollene" Bruder, hat einen seltsamen Charakter. Auf einer Seite ist er sehr liebenswert und auf der anderen ist er ziemlich abwertend und auch ein wenig eingebildet. Aber irgendwie mag ich das.
Die Handlung ist sehr interessant, zieht sich nur leider etwas in die Länge, und dass ohne allzu viele Hinweise auf den Mörder von Emmas Eltern.
Der Schreibstil, sofern man ihn heraus hören kann, gefällt mir auch erstaunlich gut, da es alles quasi wie eine fließende Bewegung und gut verständlich ist.

Als Fan der Autorin bin ich eher enttäuscht.

Von: Nadine's Bücherwelt Datum : 12.09.2016

everyones-a-book.blogspot.de/

Als riesen Fan von Cassandra Clare konnte ich eine weitere Reise in die Schattenjägerwelt gar nicht abwarten. Das Buch habe ich sowohl gelesen, als auch gehört und ich muss sagen, dass Simon Jäger das Buch wirklich gut rüberbringt, ich aber nach wie vor lieber selbst lese und mir die Stimmen gern selbst vorstelle, denn man merkt schnell, dass durch die Art der Stimme auch Sympathie mitschwingen kann.

Als grundlegende Protagonistin haben wir diesmal Emma, die man bereits in den Chroniken der Unterwelt kennenlernt und die nun ein Teenager ist und ihre ganz eigenen Probleme hat. An sich war es wirklich spannend ihr zu folgen und ich mochte sie auch gern, weil sie sich nicht alles gefallen lässt und immer diejenigen schützen will, die sie liebt. Ich muss aber sagen, dass ich auch meine Schwierigkeiten hatte.

Im Grunde genommen begleitet man hier nicht nur Emma als Protagonistin, sondern auch einige andere Charaktere, wie man es von Cassandra Clare gewohnt ist. Man erlangt immer wieder einen Einblick in die Gedanken der anderen, sodass man immer auch die andere Seite betrachten kann, trotzdem muss ich sagen, dass ich mir manchmal nur eine Erzählperspektive und nicht diese Art wünschen würde. Gleichzeitig mag ich es aber auch. Es ist schwierig zu beschreiben.

Es ist diesmal auch wirklich schwierig sich festzulegen, denn obwohl ich die Autorin und die Schattenjägerwelt so liebe kann ich mit Emma nicht so viel anfangen, wie mit den vorherigen Charakteren Clary und Tessa. Emma hat ihren ganz eigenen Kopf und ihre ganz eigene Geschichte, vor allem in Sachen Liebe. Dementsprechend ist es mir nicht immer leicht gefallen alles hinzunehmen was sie oder die anderen getan haben.

Die anderen Charaktere schließt man, ebenso wie Emma, schnell ins Herz. Sie sind wild und verrückt und eben einfach eine große Familie, die statt Eltern durch ihren 12-jährigen Bruder Julian aufgewachsen ist. Und nun ist auch er älter und versorgt nach wie vor alle. Ob Dru, Ty, Tavvy oder Livvy. Sie alle waren einfach nur zucker und ich bin total verliebt in die Blackthorngeschwister und auch in Julian. Doch auch hier habe ich meine Kritikpunkte, denn Julian ist, ebenso wie Emma, ganz eigen.

Die Charaktere werden alle durch eine große Sache miteinander verbunden und teilweise lernt man Schattenweltler, Menschen mit dem zweiten Gesicht oder andere Schattenjäger kennen, die mal gut mal böse sind und oft weiß man nicht was man nun von ihnen halten soll. Natürlich sage ich euch nicht auf wen was zutrifft aber so gibt es z.B. Malcolm, Magnus, Diana, Johnny Rook, Kit oder Diego. Und alle sind ganz eigene Charaktere.

Die Story ist diesmal nicht so wie in den übrigen Schattenjägergeschichten. Die Autorin hat diesmal eindeutig versucht mehr ins Detail zu gehen und auch die Umgebung näher beschrieben. Zumindest kam es mir so vor. Für mich war das leider nicht das Richtige, es war mir teilweise zu lang gezogen und teilweise nicht spannend genug. Obwohl es spannende Elemente gab wurden diese oftmals durch andere Dinge weniger gut dargestellt. Das hat mir nicht so gut gefallen und trotzdem möchte ich die Welt nicht aufgeben und habe noch Hoffnung was Band 2 angeht.

Fazit:
Diese neue Schattenjägergeschichte konnte mich nicht annähernd so sehr überzeugen, wie die anderen Bücher der Autorin. Oftmals war mir alles zu lang gezogen oder nicht spannend genug und obwohl man den ein oder anderen ins Herz schließt und auch wissen möchte wie es weitergeht, habe ich das Buch oft zur Seite gelegt und mir viel Zeit beim Lesen gelassen. Für mich sind das nicht die besten Voraussetzungen, doch nach diesem Ende habe ich noch Hoffnung auf eine bessere Fortsetzung. Emma ist mir mal mehr mal weniger sympathisch gewesen, doch die Charaktere entwickeln sich und kommen langsam aber sicher hinter die Geheimnisse. Die Familie Blackthorn habe ich wirklich ins Herz geschlossen, doch außerhalb dieses Kreises gab es kaum jemanden, der dauerhaften Eindruck gemacht hat und so in meinem Gedächtnis geblieben ist. Ich muss es einfach sagen wie es ist: Die Geschichte ist sehr detailliert, beinhaltet auch spannende Stellen, im Großen und Ganzen ist das aber nicht die Art, die ich von Cassandra Clare gewohnt bin und so bin ich doch wirkich enttäuscht worden. Hoffentlich wird Band 2 besser, denn das Ende lässt darauf hoffen. Von mir gibt es diesmal 3,5 Leseschmetterlinge.

Nur was für eingefleischte Fans ...

Von: dieSeitenfluesterer-unserBuchblog Datum : 11.09.2016

dieseitenfluesterer-unserbuchblog.blogspot.de/

Im Mai 2016 erschien im Hörverlag Cassandra Clares lang erwarteter Auftakt aus der „Lady Midnight“ Reihe. Die gekürzte Lesung wird von Simon Jäger gesprochen, welcher dennoch über 23 Stunden Hörmaterial zur Verfügung stellt.

Emma Carstairs hat den Tod ihrer Eltern, welcher sich vor 5 Jahren ereignete, noch immer in ihren jungen Knochen sitzen. Und wieder erschüttern Mordfälle die Unterwelt. Emma und ihr Parabatei Julian Blackthorn wollen diesen nachgehen. Schnell befinden sie sich mitten im Geschehen …

Leider, leider werde ich einfach nicht warm mit Cassandra Clares Welt und so empfand ich auch kein großes Hörvergnügen.
Auch wenn die Geschichte von Emma mich unterhalten konnte, so hat Simon Jäger als Sprecher mich in der Geschichte gänzlich allein gelassen. Da war keine Freude zu spüren, kein Funken Leben in seinen Ausführungen – nur gähnende Langeweile! Als ob er so gar nicht begeistert von seiner Arbeit währe.
Im Kopf hatte ich die Figur des Hexenmeisters Malcom Fade behalten, da dieser mit seiner etwas trotteligen Art es schaffte, diese bedrückte Stimmung, wieder aus ihrem finsteren Loch zu ziehen.
Viele Figuren beginnen einen den Weg zu kreuzen und auch alte Gesichter findet man zwischen den gelesenen Worten wieder. So kommen Clary, Jace und Magnus Bane oft in den Dialogen vor, sind sie doch das Hauptaugenmerk der Fangemeinschaft.
Aber auch alle neuen Figuren setzen die Szenen und Handlungsstränge ins rechte Licht, welche man wohl nur mit dem nötigen Hintergrundwissen nachvollziehen kann.
Ich war geschockt, dass eine dennoch gekürzte Lesung auf 23 Stunden kommen kann, reihen sich doch die Dialoge und Handlungsstränge so extrem zusammen, dass man manches getrost hätte Herausnehmen können.
Cassandra Clare scheint es zu lieben, Dinge bis ins Detail erklären zu müssen, ob man gern jeden Atemzug der Figur analysieren möchte, muss der Leser/Hörer für sich selbst entscheiden.
Interessant ist dennoch diese besonders Chemie, welche Emma und ihren Parabatei Julian herrscht und nur sehr selten die Gedanken beherrscht, da sie selten nur ganz für sich allein gelassen werden.
Teil zwei wird also nicht in meinen Ohren bzw. meinen Händen gelangen, mit „Lady Midnight“ schließe ich das Kapitel der „City of Bones“ Welt.

„Lady Midnight“ ist wirklich nur etwas für eingefleischte Fans, welche sich gern in der Welt von Cassandra Clares Welt bewegen.


Rezension unter: www.dieSeitenfluesterer-unserBuchblog.blogspot.de
Copyright: dieSeitenfluesterer-unserBuchblog

Grandiose und Nahtlose Einfügung

Von: Books Inside Datum : 02.09.2016

https://www.facebook.com/Books-Inside-207662076265142/

Rezension - Cassandra Clare
Lady Midnight 1 - Die dunklen Mächte

Verlag: der Hörverlag
Autor/in: Cassandra Clare
Gelesen von: Simon Jäger
Preis: 19,99€
Art: 2 mp3-CDs, Laufzeit: 23h 8


Kurzbeschreibung:

Niemals wird sie den Tag vergessen, an dem ihre Eltern starben. Die 17-jährige Emma Carstairs war noch ein Kind, als sie damals ermordet wurden, und es herrschte Krieg. Die Wesen der Unterwelt kämpften bis aufs Blut gegeneinander, und die Schattenjäger, die Erzfeinde der Dämonen, wurden fast völlig ausgelöscht. Aber Emma glaubt bis heute nicht, dass ihre Eltern Opfer dieses dunklen Krieges wurden, sondern dass sie aus einem anderen rätselhaften Grund sterben mussten. Inzwischen sind fünf Jahre vergangen, und Emma hat Zuflucht im Institut der Schattenjäger in Los Angeles gefunden. Eine mysteriöse Mordserie sorgt für große Unruhe in der Unterwelt. Immer wieder werden Leichen gefunden, übersät mit alten Schriftzeichen, ähnliche Zeichen wie sie auch auf den Körpern von Emmas Eltern entdeckt worden waren. Emma muss dieser Spur nachgehen, selbst wenn sie dafür ihren engsten Vertrauten und Seelenverwandten Julian Blackthorn in große Gefahr bringt …


Meine Meinung:

Eine wunderbare Einfügung in die Chroniken der Unterwelt!
Da es sich jedoch um ein Hörbuch handelt möchte ich eher darauf eingehen.
Die Stimme von Simon Jäger war absolut angenehm und klar zu verstehen.
Emotionen jeder Art konnte er mir (dem Hörer) absolut authentisch vermitteln.
Erst herrschte bei mir absolute Skepsis, da ich bisher ausschließlich Hörbucherfahrungen mit weiblichen Vorleserinnen gemacht habe.Jedoch konnte mich Simon Jäger schnellst möglich eines besseren belehren und meine Zweifel über Bord werfen! Seine Stimme hat für mich so eine Art "vertraute Weichheit", die mich schnell in der Geschichte versinken ließ. Trotz allem kam mir die Stimme von Anfang an recht bekannt vor. Mittlerweile weiß ich auch woher: unter anderem war er der deutsche Synchronsprecher für Heath Ledger!

Die Coverwahl , auch bei dem Hörbuch, finde ich einfach Großartig! Die im Wasser schwebende Frau mit der Farbwahl macht es ganz deutlich zu einem absoluten Hingucker!

Meine Meinung:

Ein Hörbuch, wo es sich definitiv lohnt gehört zu werden! Es hat mir allein durch die angenehme Stimme, welche sich super in die Geschichte einfügt , bestens gefallen und ich denke auch nicht, dass es bei 1x hören bleibt.
Ich freue mich wirklich schon überaus auf Band 2 !
Welchen ich mir auch definitiv als Hörbuch zulegen werde!

Hat mir wirklich gut gefallen

Von: Hannas Bücherwelt Datum : 10.08.2016

hannasbuecherwelt.blogspot.com/

Ich habe die komplette "City of"- Reihe gelesen und bin auch ein großer Fan gewesen. Deshalb hat es mir wirklich sehr gut gefallen wieder in die tolle Schattenjägerwelt abzutauchen. Auch dieses Mal konnte mich Cassandra Clare mit ihrere Geschichte überzeugen.

Die Protagonistin Emma mochte ich wirklich sehr gerne, was mir bei weiblichen Protagonisten meist schwer fällt. Aber hier lief alles gut. Auch Julien ist top. Ich fand ihn einfach sympathisch und kann gar nichts schlechtes über ihn sagen.

Das Hörbuch ist mit 23 Stunden schon wirklich sehr lang und ich muss sagen, dass ich wirklich lange gebraucht habe bis mich die Geschichte wirklich mitreißen konnte. Das liegt vermutlich daran, dass die Spannung meiner Meinung nach wirklich erst im letzten Drittel aufkam und durch viele unnötige Details die Geschichte in die Länge gezogen wurde. Ich persönlich brauche einfach nicht zehntausend Liebesgeschichten, die nichts zur Geschichte beitragen. Außerdem kommen im Hörbuch soooo viele Charaktere vor, dass ich mich oft fragen musst: Hilfe, wer war das denn nochmal? Sowas hasse ich einfach, wenn ich nicht weiß, über wen gerade irgendwas erzählt wird.

Was ich euch empfehlen würde, wenn ihr vorhabt Lady Midnight zu hören oder zu lesen:
Lest auf jeden Fall zuerst "Die Chroniken der Unterwelt", denn sonst spoilert ihr euch nur unnötig oder ihr kommt nicht richtig mit der Story klar. Das Buch/Hörbuch ist zwar ein Einzelband, beruht aber trotzdem auf der bestehenden Welt und die Charaktere sind zeitweise auch die gleichen. Somit trifft man ab und an auf "alte Bekannte" was echt cool ist :D

Der Erzähler Simon Jäger ist leider nicht so meins. Ich bin regelmäßig beim Hören eingeschlafen, obwohl ich gar nicht müde war. Er hat zwar eine wirklich angenehme Stimme, doch für ein spannendes Buch, hat es für mich nicht ganz gepasst.

Fazit
Das Hörbuch hat mir gut gefallen. Die Welt der Schattenjäger ist einfach toll und ich konnte wieder in ihr abtauchen. Die Charaktere fand ich auch spannend und fand es gut, dass Emma so taff war. Einzig die vielen Details und die dadurch fehlende Spannung fand ich nicht so prickelnd, doch trotzdem hat mir das Hörbuch gut gefallen.
Von mir gibt es 4 von 5 Sternen!

Ein MUSS für Fans!!!

Von: Fairy-book Datum : 02.08.2016

www.fairy-book.blogspot.de



Die Fans von Cassandra Clare haben auf dieses neue Werk der Autorin sehnlichst gewartet!
Dazu gehörte natürlich auch ich, denn von Schattenjägern kann man einfach nie genug bekommen ;-)


Um Lady Midnight folgen zu können, muss man die vorherigen Bücher kennen.

Denn ohne die Charaktere und diese einmalige düstere Welt zu kennen, wird man hier schnell die Lust am Lesen verlieren.


Nach Clary gibt es nun eine neue weibliche Hauptfigur, die die Schattenwelt durcheinander wirbelt.

Emma war mir sofort symphatisch. Die junge Waise wächst bei den Schattenjägern in LA auf, und muss sich schon bald mit merkwürdigen Mordfällen auseinandersetzen. Haben diese etwas mit dem Tod ihrer Eltern zu tun? Die Zeichen sprechen dafür....


Schnell war ich wieder Feuer und Flamme, habe mitgelitten und gefiebert.

Cassandra Clare schafft es wieder, ihre Leser von Anfang bis Ende zu fesseln.

Ihr Gespür für diese Fantasywelt, die sie geschaffen hat, ist einmalig. Man fühlt sich während des Lesens als Teil des Ganzen und ich erlebte Emmas Abenteuer mit. Die Kämpfe, die lauernden Gefahren, aber auch die romantischen Ansätze,.... ich war froh, mich bei Lady Midnight für das Hörbuch entschieden zu haben (auch wenn ich das Print noch zusätzlich lesen werde ;-).

Ich finde tagsübere einfach öfters Zeit zum Hören, anstatts ein Buch in die Hand zu nehmen.


Simon Jäger ist ein hervoragender Sprecher, der dieses Buch wunderbar lebendig hat werden lassen.

Die dunkle Stimme passt perfekt zur Stimmung des Romans und ich schlief einige Abende beim Zuhören ein. Natürlich nicht aus Langeweile, sondern weil ich nicht aufhören wollte und mich geweigert habe die CD auszumachen ;-)

Für alle Fans ist auch dieses Buch ein absolutes Muss, und ich glaube überzeugen muss ich hier niemanden. Jeder weiß was Cassandra Clare kann, und auch hier hat sie ihr Können wieder bewiesen!

Ein weiteres Highlight von Cassandra Clare!!!
Meine Bewertung: 5 von 5 Sterne!!!

Eine verzauberte Jugendbuchwelt, deren Charaktere überzeugen

Von: Mina Barbara Imruck Datum : 02.08.2016

https://aigantaigh.wordpress.com

Als ich mir dieses Hörbuch besorgte, wusste ich bereits, dass es sich hierbei um die Vorsetzung der „Chroniken der Unterwelt“-Reihe von Cassandra Clarke handelte. Diese Reihe habe ich jedoch nie gelesen. Ich habe es zweimal versucht und konnte mich dafür nicht begeistern. Dennoch sprach mich diese neue Reihe „Die dunklen Mächte“ der Autorin an. Und da ich auf Youtube eine Rezension sah, in der gesagt wurde, dass man nicht unbedingt die Vorgänger-Reihe gelesen haben muss, dachte ich mir, ich versuche es einfach mal damit. Und ich wurde nicht enttäuscht!

Niemals wird sie den Tag vergessen, an dem ihre Eltern starben. Die 17-jährige Emma Carstairs war noch ein Kind, als sie damals ermordet wurden, und es herrschte Krieg. Die Wesen der Unterwelt kämpften bis aufs Blut gegeneinander, und die Schattenjäger, die Erzfeinde der Dämonen, wurden fast völlig ausgelöscht. Aber Emma glaubt bis heute nicht, dass ihre Eltern Opfer dieses dunklen Krieges wurden, sondern dass sie aus einem anderen rätselhaften Grund sterben mussten. Inzwischen sind fünf Jahre vergangen, und Emma hat Zuflucht im Institut der Schattenjäger in Los Angeles gefunden. Eine mysteriöse Mordserie sorgt für große Unruhe in der Unterwelt. Immer wieder werden Leichen gefunden, übersät mit alten Schriftzeichen, ähnliche Zeichen wie sie auch auf den Körpern von Emmas Eltern entdeckt worden waren. Emma muss dieser Spur nachgehen, selbst wenn sie dafür ihren engsten Vertrauten und Seelenverwandten Julian Blackthorn in große Gefahr bringt …

Diese Geschichte hat ziemlich viel Personal. Das fiel mir direkt zu Beginn des Hörbuches auf, denn ich brauchte eine Weile, um der Geschichte folgen und um mir die Namen aller merken zu können. Doch nach etwa einer Dreiviertelstunde war ich ganz im Bann dieses Romans.

Besonders gut gefiel mir die Ausarbeitung der Charakteren. Oftmals kommt diese in Jugend-Fantasy/Dystopien meines Erachtens zu kurz. Aber hier hat Cassandra Clare ein gutes Maß gefunden. Nicht zu umfangreich, aber auch keineswegs oberflächlich werden die einzelnen Figuren eingeführt und entwickeln sich im Rahmen der Geschichte weiter. Was mir ebenfalls daran gut gefiel, ist, dass es ihr gelungen ist, die Figuren in ihrem Handeln innehalten und reflektieren zu lassen. In zwischenmenschenlichen Problemkonstellationen agieren die Jugendlichen nicht kopflos miteinander, sondern spüren auch innerlich ihren Ängsten und Hemmungen nach, was der Leser/ Hörer begleiten darf. Das hat mir wirklich sehr gefallen.

Am meisten angetan bin ich von der Figur Mark Blackthorns, der auf emotionaler Ebene unheimlich komplex ist. Er wurde als Kind entführt und wuchs bei den Elben auf. Als er zurückkehrt, ist er hin- und hergerissen zwischen seinen beiden Leben und auch zwischen zwei Lieben. Dabei wird die Geschichte um ihn nie kitschig oder unglaubwürdig. Sie ist berührend und hat mich wiederholt sehr nachdenklich hinterlassen.

Die Geschichte selbst war auch spannend und hatte gutes Maß an Tempowechsel. Allerdings muss ich gestehen, dass ich soviel mit den Beziehungen in der Geschichte beschäftigt war, dass ich teilweise nicht ganz dem Handlungsstrang folgen konnte. Mir ist bisher auch noch nicht klar geworden, warum das Buch „Lady Midnight“ heißt. Irgendwie habe ich diese Passage wohl beim Hören verpasst. Lächel. Dies tat aber der Geschichte keinen Abbruch. Ich vermute, dass sich der Titel auf die Hauptfigur Emma Carstairs bezieht, die als Schattenjägerin eine Lady Midnight sein könnte?!?

Äußerst interessant fand ich den sogenannten Parabatai-Bund, den zwei Krieger miteinander eingehen können. Von da an sind sie magisch verbunden, kämpfen miteinander, spüren die Verletzung und das Leid des anderen und würden sogar für einander in den Tod gehen. Unsere beide Hauptcharaktere in „Lady Midnight“ – Emma Carstairs und Julian Blackthorn – sind ein solches Parabatei-Paar.

Der Showdown am Ende des erstes Bandes fesselte mich, und dass dieser auch abgehandelt wurde und das Buch nicht mit einem fiesen Cliffhanger endete, sprach ebenfalls für sich. Ich freue mich jetzt schon auf den zweiten Band der geplanten Trilogie.

Gelesen wird das Hörbuch übrigens von Simon Jäger! Alleine dieser Umstand ist eigentlich Grund genug, es zu hören. Wenn Simon Jäger liest, weiß man, was man bekommt. Als Synchronsprecher besetzt er zur Zeit zum Beispiel Matt Damon oder Josh Hartnett, aus Hörbüchern ist er mir vor allem durch seine Thriller-Lesungen der Romane von Sebastian Fitzek und John Katzenbach ein Begriff.

Übersetzt wurde der Roman von Franca Fritz und Heinrich Koop, die mir bisher als Übersetzer noch nicht weiter begegnet sind.

Inzwischen gibt es eine Fan-Seite für „Die dunklen Mächte“. Dort finden sich neben dem Making of zum oben eingebetteten Video auch ein aufschlussreiches Interview mit der Autorin sowie Hintergrundbilder für den PC oder das Smartphone und eine XXL-Leseprobe.

Der Roman erschien im Goldmann-Verlag als gebundenes Buch für € 19,99, als ebook für € 14,99. Die Übersetzung aus dem Amerikanischen stammt wie erwähnt von Franca Fritz und Heinrich Koop. Das von Simon Jäger eingelesene Hörbuch ist bei Der Hörverlag erschienen. Die gekürzte Fassung des Romans wird auf zwei mp3-CDs für € 19,99 angeboten und dauert etwas über 23 Stunden. Als Download gibt es auch die Gesamtlesung mit über 28 Stunden Hörzeit für € 39,95.

Ein Hörbuch, mit einer Geschichte die voller Emotionen steckt, voller Fantasy und Spannung.

Von: Bücherwesen Datum : 26.07.2016

www.buecherwesen.de/2016/07/lady-midnight-die-dunklen-machte-von.html

Inhalt:

Emma Carstairs ist 17 Jahre alt und war noch ein Kind als ihre Eltern starben. Diesen Tag wird sie niemals vergessen, denn es herrschte Krieg. Die Geschöpfe der Unterwelt kämpften gegeneinander. Die Schattenjäger, Erzfeinde der Dämonen, wurden fast komplett ausgelöscht. Doch Emma glaubt nicht, dass ihre Eltern damals Opfer des dunklen Krieges geworden sind, sondern aus einem rätselhaften Grund gestorben sind.
Nach fast 5 Jahren sorgt in Los Angeles eine Mordserie in der Unterwelt für Unruhe und das mysteriöseste daran ist, dass die gefundenen Leichen dieselben Merkmale aufweisen, die Emmas Eltern damals trugen. Die Körper sind übersät mit alten Schriftzeichen.
Emma begibt sich auf die Spur des Täters und bringt damit auch ihren Seelenverwandten Julian Blackthorn in große Gefahr.

Meine Meinung:

Vor recht langer Zeit, habe ich die ersten drei Teile von den Chroniken der Unterwelt gelesen und habe zusammen mit Clary und Jace viele tolle Lesestunden verbracht.
Damals war ich schon begeistert von den Büchern der Autorin.
Als ich dann mitbekam, dass es eine neue Reihe von ihr geben soll, war das schon ein Grund für mich es entweder als Buch zu lesen oder das Hörbuch zu hören.
Doch wieso greift man zu einem Hörbuch? Der Sprecher oder die Sprecherin.
Und was soll ich sagen, Simon Jäger ist ein sehr schlagkräftiges Argument um zu diesem Hörbuch zu greifen.
Lady Midnight spielt in Los Angeles, viele Jahre nach den Ereignissen um Clary und Jace. Doch habe ich mich sehr gefreut, dass auch einige bekannte Charaktere wieder mit dabei sind.
Emmas Eltern sind während des Dunklen Krieges ums Leben gekommen, doch Emma ist davon überzeugt dass die beiden aus einem rätselhaften Grund gestorben sind und nicht ein Opfer des Krieges wurden.
Eine Mordserie in Los Angeles versetzt die Unterwelt in Aufruhr und das mysteriöse daran ist, dass die Leichen dieselben Merkmale aufweisen wie Emmas Eltern damals.
Ist der Täter von früher zurückgekehrt? Welches Ziel verfolgt er?
Wird Emma sich auf seine Spur begeben und alles daran setzten um den Mörder ihrer Eltern zu überführen? Sie entscheidet sich trotz aller Bedenken und Verbote dafür und bringt dadurch auch ihren Seelenverwandten Julian in Gefahr.
Ich habe mich richtig darauf gefreut dieses Hörbuch hören zu können und es ist ein Erlebnis.
Spannend, rasant und voller Emotionen wird dieses tolle Abenteuer von der Autorin erzählt.
Perfekt in Szene gesetzt von Simon Jäger, der es einfach schafft einem Hörbuch noch den besonderen Kick zu verleihen.
Immer wieder kam es zu Momenten in denen mir als Hörer einfach die Luft wegblieb, oder ich laut auflachen musste.
Ich kann einfach nur sagen, das ich mich schon sehnsüchtigst auf den Nachfolger freue, denn der erste Teil hat mich voll und ganz überzeugt.

Mein Fazit:

Ein Hörbuch, mit einer Geschichte die voller Emotionen steckt, voller Fantasy und Spannung. Perfekt in Szene gesetzt von dem außergewöhnlichen Sprecher Simon Jäger.

Mitreissend, ueberraschend, suechtig machend

Von: Rachel Datum : 25.07.2016

www.herzensbuecher-eines-luftmenschen.de

Wie bereits am Anfang erwaehnt, war ich eher genervt von dem Hype der um dieses Buch veranstaltet worden ist.
Ich dachte mir nur "Nicht schon wieder ein Buch von Cassandra Clare, das in der Schattenwelt spielt."
Doch als meine beste Freundin zu mir sagte, (sie hat uebrigens nur bis Band 3 der Chroniken der Unterwelt gelesen, ich dagegen alle 6), dass das Buch ein absolutes Must-read ist, dachte ich mir, dass ich das Hoerbuch ausprobieren wuerde, da ich bei Buechern wo ich eine eher skeptische Voreinstellung habe, lieber zum Hoerbuch greife.
Schon nach den ersten Minuten des hoerens, wurde mir klar, dass ich den Hype verstehen kann.
Es scheint, als haette die Autorin dazu gelernt, denn obwohl die Charaktere im gleichen Alter sind, wie damals Clary, Jace und Co. so sehr unterscheiden sich auch ihre Lebensumstaende und ihre Wesen.
Emma ist eine verdammt starke Persoenlichkeit, die sich nie von ihrem Willen abbringen laesst, aber dennoch einen ganz eigenen Charme hat.
Auch fand ich es sehr angenehm, dass Emma nicht lange rumnoergelt, sondern Dinge direkt anpackt, zwar endet das oftmals nicht gut, aber das machte Emma fuer mich einfach noch sympathischer.
Was die Familie Blackthorne angeht, so habe ich sie alle direkt in mein Herz geschlossen-Meine beiden Lieblinge sind Julian und der kleine Tabby.
Julian ist nicht nur Emmas Parabatai, er ist auch das Oberhaupt seiner Familie, da seine Eltern beide waehrend des dunklen Krieges umgekommen sind.
Dies lies ihn schnell reifen und die Vaterrolle einnehmen, weswegen er nie aus eigenem Interesse oder unueberlegt handelt, was ich auch sehr liebenswert fand.
Ebenfalls sehr gut gefallen haben mir die Handlung und das Setting, denn es blieb durchgehend spannend und es war interessant, Los Angeles mal aus einer anderen Perspektive zu sehen.
Auch die mysterioesen Ereignisse waren enorm gut aufgebaut, sodass man als Hoerer keinerlei Voraussicht hatte.
Mein persoenliches Highlight war jedoch der Sprecher, Simon Jaeger, der jedes einzelne Wort so dermassen perfekt belebte, dass man in eine Art Sog gezogen worden ist.
Das Ende hat einen durchaus gleichermassen befriedigt, als auch neugierig auf den Folgeband gemacht, da man altbekannte Charaktere wieder getroffen hat.

Wer von euch hat das Buch schon gelesen? Wie hat es euch gefallen? Schreibt mir eure Meinung in die Kommentare!

xoxo,
eure Rachel

Die Schattenjäger sind zurück

Von: Lunas Leseecke Datum : 25.07.2016

lunasleseecke.blogspot.de/

In Los Angeles tauchen immer wieder Leichen auf. Doch unter den Opfern sind nicht nur normale Menschen sondern auch Schattenweltler, was die örtlichen Schattenjäger auf den Plan ruft. Vor allem Emma interessiert sich für die Fälle, wurden doch die Leichen mit den gleichen Schriftzeichen gekennzeichnet, die einst die toten Körper ihrer Eltern zierten, und deren Tod ihr noch immer ein Rätsel ist. Zusammen mit ihrem Parabatai Julian und den anderen Schattenjäger versucht Emma herauszufinden, wer dahinter steckt. Doch das ist nicht ihr einziges Problem…

Die Geschichte wird aus Sicht eines Erzählers erzählt, legt den Fokus aber immer wieder auf verschiedene Charaktere, sodass der Leser einen Einblick in die verschiedenen Charaktere bekommt und auch verschiedenen Handlungssträngen folgen kann. Vor allem die Charaktere haben mir gut gefallen. Sie sind alle sehr unterschiedlich, haben ihre Ecken und Kanten und auch die ein oder andere ärgerliche Eigenschaft. Die Hauptprotagonistin Emma ist zum Beispiel sehr impulsiv und manchmal einfach zu risikofreudig. Aber sie ist auch tough und sympathisch. Und auch die anderen Charaktere mochte ich sehr, vor allem Christina und Mark.

Schön fand ich auch, dass verschiedene Charaktere aus den anderen Reihen auftauchen, das ist immer wie eine Begegnung mit alten Freunden. Allerdings gibt es auch viele Verweise auf die anderen Bücher, die sich häufig wiederholen, was ich an vielen Stellen unnötig fand.

Die Story war spannend, wenn auch stellenweise etwas in die Länge gezogen. Es gab einige Überraschungen und vor allem viele offene Fragen, die auch am Ende der Lektüre noch bestehen und mich gespannt auf den zweiten Teil warten lassen. Außerdem gab es tolle Dialoge und die Interaktionen der Charaktere waren einfach schön und haben eine ganze Menge Humor mit reingebracht.

Das Hörbuch wird von Simon Jäger fantastisch gelesen. Er hat einfach eine tolle Stimme die den Hörer direkt in die Geschichte mitnimmt. Ich fand es allerdings schade, dass einige wirklich schöne Szenen weggekürzt wurden, die zwar nicht für die Story relevant waren, aber einfach einen tieferen Einblick in die Charaktere bieten.

Fazit
“Lady Midnight” ist eine tolle Rückkehr in die Welt der Schattenjäger mit neuen Protagonisten, die mir super gefallen haben, einer spannenden Story und viel Humor. Für Fans der Schattenjäger auf jeden Fall zu empfehlen.

Lady Midnight

Von: Dinchen´s Welt der Bücher Datum : 24.07.2016

buecherstuff.blogspot.de/

Erster Satz:
Prolog
"Schattenmarktnächte zählten zu Kits Lieblingsnächten."

Meine Meinung zum Buch:
Ich gehöre wohl zu den wenigen die Chroniken der Unterwelt nicht gelesen haben, bzw. die die Reihe abgebrochen hat. Allerdings wollte ich der Autorin mit Lady Midnight nochmal eine Chance geben. Wer Chroniken der Unterwelt noch nicht gelesen hat, dieses aber gerne tun möchte, sollte Chroniken der Unterwelt definitiv vor Lady Midnight lesen, denn in Lady Midight erfährt man sehr vieles über die Schlacht im letzten Band von Chroniken der Unterwelt. Mich selbst hat es nicht gestört gespoilert zu werden.

Zugelegt habe ich mir das gekürzte Hörbuch welches von Simon Jäger gesprochen wird. Ich hatte beim Hören nicht das Gefühl Szenen zu verpassen, dennoch hat sich die Handlung totz gekürztem Hörbuch teilweise sehr in die Länge gezogen. Mich interessiert einfach nicht welche Wandfarbe Zimmer x hat. Sowas finde ich total unnötig, aber leider gehören die vielen Umschreibungen/Beschreibungen zum Schreibstil von Cassandra Claire.

Im Großen und Ganzen mochte ich Lady Midnight viel lieber als CdU. Ich war nicht so genervt von den Charakteren oder der Story. Emma mochte ich ganz gerne. Teilweise kam sie ziemlich kindlich rüber und haut gerne sarkastische Sprüche raus. Zu Beginn dachte ich sie versteckt sich evtl. hinter ihren Spüchen, aber es ist einfach ihre Art. Aber auch Julian mochte ich sehr gerne. Er steht für seine Familie und Freunde ein und hat unglaublich viel in seinem jungen Jahren geleistet.

Zum Sprecher, Simon Jäger, kann ich nur eins sagen: Er ist ein hervorragender Sprecher der den einzelnen Personen individuelles Leben einhaucht. Ich liebe seine Stimme!

Fazit:
Bis auf ein paar Kleinigkeiten hat mir Lady Midnight wirklich gut gefallen. ich mochte die Story und die Charaktere viel lieber als die in Chroniken der Unterwelt. Ob ich die Fortsetzung lesen/hören werde steht allerdings noch in den Sternen.

Das Buch erhält von mir 3,5 von 5 Federn!

super Geschichte

Von: Sallys Books Datum : 14.07.2016

like-jackandsallysbooks.blogspot.de/

Das Cover:
Ich finde besonders die Farben unglaublich schön auf diesem Cover, die Frau mit dem Schwert die im Wasser treibt ist auch sehr schön gestaltet - auch wenn es ein wenig traurig aussieht, da man nicht weiß ob sie Lebt oder tot ist.

Die Protagonistin:
Emma ist ein Mädchen das früh ihre Eltern verloren hat, gerade mal 12 Jahre war sie alt als sie starben. Doch sie ist auch eine Kämpferin, wild entschlossen den Mörder ihrer Eltern zu finden. Sie ist sehr fixiert darauf, weswegen sie manchmal etwas engstirnig rüberkommt, dennoch mochte ich ihren Charakter. Sie kämpft eben für das was sie liebt, auch wenn es das genau genommen nicht mehr gibt.

Der Schreibstil:
Es war mein erstes Buch von Cassandra Clare und ich mag den Schreibstil total. Man merkt das es ein Jugendbuch ist und deshalb nicht mit schweren oder unbekannten Wörtern gespickt ist, was mir gut gefällt. Auch die Spannung die es im Buch gab war immer auf einem Hohen Level gehalten. Ich kann es kaum erwarten das Band 2 rauskommt.

Der Sprecher:
Simon Jäger, geboren 1972, ist u. a. die deutsche Stimme von Matt Damon und Heath Ledger. Außerdem arbeitet der gefragte Synchron- und Hörbuchsprecher als Dialogbuchautor und -regisseur. Für den Hörverlag hat Simon Jäger bereits "Die dunklen Gassen des Himmels" und "Happy Hour in der Hölle" von Tad Williams gelesen.

Die Autorin:
Cassandra Clare ist eine internationale Bestsellerautorin. Ihre Bücher wurden über 36 Millionen Mal weltweit verkauft und in 35 Sprachen übersetzt. Die beiden Serien "Chroniken der Unterwelt" und "Chroniken der Schattenjäger" gehören zu ihren größten Erfolgen und stehen weltweit auf den Bestsellerlisten. Mit "Chroniken der Dunklen Mächte" setzt sie ihre Erfolgsserie fort. Cassandra Clare lebt in Massachusetts, USA.

Mein Fazit:
Ein wirklich tolles Hörbuch, das mir großen Spaß gemacht hat. Ich bin sehr gespannt wie es weitergeht mit der Geschichte

Ein toller Serienauftkt

Von: Vanessa´s Bibliothek Datum : 13.07.2016

vanessasbibliothek.blogspot.de/

Also 23 Stunden Hörzeit ist echt nicht wenig und ich muss sagen, ich habe deswegen auch etwas länger gebraucht. Nicht immer bot sich mir die Gelegenheit, das Hörbuch zu hören, aber es war dennoch echt gut.
Ich mochte fast alle Charaktere und viele lustige Szenen haben mich zum lachen gebracht. Das einzige, was mich gestört hat, waren die viele Nebenstorys und es waren wirklich sehr viele Charaktere. Da habe ich ab und an mal den Durchblick verloren. Und deswegen fand ich, zog sich die Hauptstory etwas.
Ich hätte allerdings nie erwartet, wer der Bösewicht war, da hat uns sie Autorin gut getäuscht...Mal wieder :D
Und ausgerechnet von ihm wird auch noch was offenbart, was auf einen weiteren Teil hindeutet und das tut mir für die Zwei so leid.
Was ich auch sehr gut fand, dass alte Charaktere wie Jace und Clary auch noch aufgetaucht sind und dass auch diese sich weiter entwickelt haben. So ein Rückbezug verbindet die Reihen echt gut und gefiel mir. Auch einer meiner absoluten Lieblinge taucht auf, nämlich Magnus Bane.
Die neue Charaktere sind aber auch super, grade die Familie Blackthorn ist immer für einen Lacher gut, wenn ein kleines Kind z.B. in einem Sack Puderzucker sitzt.
Alles in allem lohnt sich das Buch auf jeden Fall und das Hörbuch erst recht, mit so einem tollen Sprecher, ist das ein Genuss für sich.

Fazit
Mir waren die ganzen Nebenstorys manchmal etwas zu viel. Bei weit über 20 Stunden Hörzeit, kann das schon mal zu Verwirrungen führen und auch bei den Massen an Charakteren. Aber dennoch war es echt interessant und gut. Ich freue mich jedes Mal wieder in die Schattenjägerwelt abzutauchen. Die Reihe werde ich auf jeden Fall weiter verfolgen und ich hoffe auch, das nächste Mal wird der gleiche tolle Sprecher genommen.

Sehr gutes Hörbuch

Von: Lesefieber-Buchpost Datum : 07.07.2016

buchpost.blogspot.de/

Dieses Hörbuch ist uneingeschränkt empfehlenswert. Auch wenn es etwas langatmig ist, aber das Buch ist ja auch sehr dick und das ist schon eine gekürzte Fassung. Allen in allen wirklich gut gelungen. Ich mag den Sprecher Simon Jäger der liest das Buch wirklich gut vor und es macht Spaß ihn zuzuhören. Gut finde ich auch das es nur zwei MP 3 sind, das spart Platz im Regal.

Ein sehr gelungener erster Teil!

Von: Die Magie der Bücher Datum : 04.07.2016

die-magie-der-buecher.cms4people.de/


Cassandra Clare: Lady Midnight
Die Dunklen Mächte 1

Vorwort:
Cassandra Clare ist eine internationale Bestsellerautorin. Ihre Bücher wurden über 36 Millionen Mal weltweit verkauft und in 35 Sprachen übersetzt. Die beiden Serien "Chroniken der Unterwelt" und "Chroniken der Schattenjäger" gehören zu ihren größten Erfolgen und stehen weltweit auf den Bestsellerlisten. Mit "Chroniken der Dunklen Mächte" setzt sie ihre Erfolgsserie fort. Cassandra Clare lebt in Massachusetts, USA. Weitere Informationen unter www.CassandraClare.com.

Simon Jäger, geboren 1972, ist u. a. die deutsche Stimme von Matt Damon und Heath Ledger. Außerdem arbeitet der gefragte Synchron- und Hörbuchsprecher als Dialogbuchautor und -regisseur. Für den Hörverlag hat Simon Jäger bereits "Die dunklen Gassen des Himmels" und "Happy Hour in der Hölle" von Tad Williams gelesen.


Klapptext des Hörbuches:
Niemals wird sie den Tag vergessen, an dem ihre Eltern starben. Die 17-jährige Emma Carstairs war noch ein Kind, als sie damals ermordet wurden, und es herrschte Krieg. Die Wesen der Unterwelt kämpften bis aufs Blut gegeneinander, und die Schattenjäger, die Erzfeinde der Dämonen, wurden fast völlig ausgelöscht. Aber Emma glaubt bis heute nicht, dass ihre Eltern Opfer dieses dunklen Krieges wurden, sondern dass sie aus einem anderen rätselhaften Grund sterben mussten. Inzwischen sind fünf Jahre vergangen, und Emma hat Zuflucht im Institut der Schattenjäger in Los Angeles gefunden. Eine mysteriöse Mordserie sorgt für große Unruhe in der Unterwelt. Immer wieder werden Leichen gefunden, übersät mit alten Schriftzeichen, ähnliche Zeichen wie sie auch auf den Körpern von Emmas Eltern entdeckt worden waren. Emma muss dieser Spur nachgehen, selbst wenn sie dafür ihren engsten Vertrauten und Seelenverwandten Julian Blackthorn in große Gefahr bringt...

Urteil:

Ein wirklich spannender, aktionreicher, mystischer und genialer Fantasy-Roman. Cassandra Clare schreibt sehr Detailverliebt und ausführlich was in diesem Buch die Welt im wahrstem Sinne des Wortes zum Leben erweckt. Ihr Schreibstil ist wie von ihr gewohnt etwas vollkommen anderes und bezaubert auf eine ganz eigene Weise. Die Charaktere, als auch die Dialoge sind sehr passend und sorgen für einen ununterbrochenen Hörfluss. Ein magisches Spektakel.. Welches durch die wundervolle Stimme von Simon Jäger perfekt abgerundet wird und nur darauf wartet die Hörer in eine andere Welt zu tragen...

Daten:

Titel: Lady Midnight
Die Dunklen Mächte 1
Autor: Cassandra Clare
Sprecher: Simon Jäger
VÖ: Mai 2016
Einband: Cover Hülle
Verlag: -der Hörverlag,
Random House Verlage
Spiellänge: 23 Stunden und 8 Minuten
CD´s: 2mp3 CD´s
Sprache: Deutsch
Genre: Hörbuch, Roman
ISBN-10: 978-3-8445-2128-3

Für Fans ein Muss!

Von: Justine Wynne Gacy Datum : 04.07.2016

justinewynnegacy.blogspot.de/

Der Inhalt wird im Klappentext sehr gut dargestellt, darum verzichte ich an dieser Stelle auf eine erneute Zusammenfassung. Es dauert ein wenig wenn man sich als Neueinsteiger in die komplexe Serienmythologie einarbeitet - jedoch lohnt sich das wirklich! Für alle Fans von "Vampire Diaries" ist das Buch eine absolute Empfehlung. Spannend und schön beschrieben, doch dabei eher eine leichte Kost.

Lady Midnight: Die Dunklen Mächte 1 MP3 CD von Cassandra Clare

Von: Bookbutterfly's world Datum : 03.07.2016

bookbutterflys-world.blogspot.de/

Meine Meinung
Ich liebe die Werke von Cassandra Clare und auch diese Geschichte hat mich wieder total begeistert und verzaubert.
Lady Midnight spielt 5 Jahre nach City of Heavenly Fire und ist der Start der neuen Reihe: Die dunklen Mächte. Man sollte die anderen beiden Reihen zuvor gelesen haben, damit man besser in die Welt der Schattenjäger eintauchen kann. Viele Protagonisten aus den Reihen zuvor kommen nämlich auch in diesem Buch vor oder werden zumindest erwähnt. Auch werden einige Story Verläufe vorausgesetzt, die man einfach braucht um die Geschichte besser zu verstehen.
Die neu eingeführten Charaktere der Schattenwelt sind mir direkt ans Herz gewachsen, weil sie einfach nur wieder total toll sind. Emma ist eine selbstsichere und total sympathische junge Frau. Sie ist die beste Kämpferin ihre Alters, die im dunklen Krieg ihre Eltern verloren hat. Sie war mir von Anfang an, durch ihre Art, einfach total sympathisch. Ihr Parabatai ist Julian, der für seine Familie, Freunde und Emma sich in jede Gefahr stürzen würde um sie zu retten. Die Charaktere sind einfach wieder total toll und haben auch Tiefe und sind nicht so oberflächlich. Man kann sich in sie hineinversetzen, mitfühlen und mit fiebern. Ich möchte nicht zu viel verraten, damit ich euch die Freude beim Lesen/Hören vielleicht durch Spoiler nehme.
Ich war von den ersten Minuten total gefesselt von dieser Geschichte, aber was mich nicht wirklich wundert, denn bis jetzt haben mich alle Bücher von Cassandra Clare immer sofort überzeugt. Cassandra Clare schafft es immer, einen sofort in ihren Bann zu ziehen und lässt einen nicht mehr so schnell los ;-). Cassandra Clare hat eine so beeindruckende und umwerfende Welt erschaffen in der man einfach nur versinken muss. Ich konnte gar nicht genug von dieser Geschichte bekommen, denn ich wollte unbedingt wissen wie es weiter geht und immer mehr über die Welt der Schattenjäger erfahren.

Fazit
Für mich war dieses Hörbuch ein fantastisches Erlebnis und ich kann es wirklich jedem nur empfehlen.

Bewertung
5 von 5 Schmetterlingen

Überragend gute neue Reihe

Von: SLovesBooks Datum : 29.06.2016

https://sarahsbookblogxo.wordpress.com

Meine Meinung:

Eines der wohl am heißesten erwarteten Bücher ist endlich erschienen. Ich bin ein großer Fan der Chroniken der Unterwelt Reihe und habe deswegen ebenfalls sehnlichst auf diese neue Reihe gewartet.



Einordnung:

Sie setzt zeitlich nach den Chroniken der Unterwelt an. Dadurch kommen auch Figuren aus dieser Serie hier vor. Wer die Chroniken der Unterwelt noch nicht beendet hat, wird hier dann gespoilert. Somit würde ich dazu raten erst die Chroniken der Unterwelt zu Ende zu lesen, wenn ihr damit noch nicht fertig seid. Für Neuleser stellt dieser Besuch der Charaktere kein wirkliches Verständnisproblem dar. Man versteht die Geschichte auch ohne Vorkenntnisse gut, jedoch kann es sein, dass man dann auch die Chroniken der Unterwelt entdecken möchte und da wären man dann leider auch gespoilert. Um auf den Punkt zu kommen wäre die richtige Reihenfolge der Reihen durchaus empfehlenswert.



Inhalt:

Die Geschichte hat mich richtig begeistert. Dass Cassandra Clare wirklich tolle Geschichten schreib wusste ich ja, aber hier zeigt sie, dass sie auf der einen Seite ihrer Fantasywelt treu bleiben und auf der anderen Seite einfach vollkommen andere Storylines mit unterschiedlichsten Protagonisten erfinden kann.

Das Buch ist sehr spannend und an Action hat die Autorin auch nicht gespart, ebenso kommt die Romantik nicht zu kurz. Die Kampfszenen konnten mich überzeugen. Ich habe streckenweise wirklich mitgefiebert. Am Ende gibt es viele Auflösungen, mit zum Teil, wahrhaft erstaunlichen Ergebnissen, mit denen ich nicht unbedingt gerechnet hätte.Clare gelingt es somit auch noch den Leser ein wenig zu überraschem.



Charaktere:

Ich finde, dass sich Clare hier bezüglich der Charaktere wenig bis gar nicht den Chroniken der Unterwelt bedient. Sie schafft vollkommen autonome und unterschiedliche Charaktere. Die Protagonistin, Emma, unterscheidet sich vom Charakter her sehr stark von Clary. Emma war mir von Anfang an sympathisch. Ihre Gedanken und Gefühle sind nachvollziehbar und authentisch.

Ihr Love-interest, Julian, mochte ich von Anfang an. Ich finde ihre Neckereien sehr amüsant und mag sie auch als Paar gut leiden. Clare erschafft hier ein sehr individuelles Paar, dass meiner Meinung nach durch ihre Gemeinsamkeiten und Gegensätze sehr gut zusammen passt.



Schreibstil:

Der Schreibstil ist bei Cassandra Clare das, was ein Cassandra Clare Buch ausmacht. Der Dialog zwischen den Charakteren ist einfach fantastisch. Ich kenne kaum eine Autorin, die mich schriftsprachlich in den Dialogen so Anholt und mitnimmt wie Cassandra Clare. Ich finde, dass sich die gesamten Dialoge sehr realistisch und vor allem jugendlich anhören. Gerade die Pärchen in ihren Büchern führen fantastisch unterhaltsame Streitgespräche. Ich muss so oft schmunzeln und lächeln, weil ich es mir entweder besonders gut vorstellen kann, oder die Aussagen einfach so wahr sind.



Sprecher:

Der Sprecher, Simon Jäger, macht seine Arbeit wirklich gut. Seine Stimme klingt angenehm und trägt den Hörer auf eine gute Art und Weise durch das Hörbuch. Die Figuren werden realitätsnah und sehr individuell gesprochen. Die von ihm geschaffene Atmosphäre hat mich über die durchaus längere Hörzeit vollkommen erfasst, sodass das Hörspiel eindeutig eine gute Erfahrung war.



Fazit:

Eine weitere Reihe in dieser Fantasywelt. Mich konnten die Charakter und die Handlung, aber vor allem auch der Schreibstil wieder richtig überzeugen. Ich empfehle das Buch jedem Fan der Schattenjäger Reihen von Cassandra Clare.

Ich vergebe 5 von 5 Sternen.

Toller Reihenauftakt

Von: Meike Datum : 28.06.2016

meikes-salon.blogspot.de

Aussehen:
Auch wenn es ganz anders aussieht als die Cover der Chroniken der Unterwelt und die alten der Chroniken der Schattenjäger gefällt es mir sehr gut.Es stellt zwar nicht detailgetreu eine Szene aus dem Buch dar, passt jedoch trotzdem sehr gut und bringt schon sehr viel der Gesamtstimmung des Buches rüber.

Worum geht's?
Der Dunkle Krieg hat Emma und Julian viel genommen. Die Eltern, die älteren Geschwisten und sogar ihr Haus zerstört. Doch die zwei halten zusammen, schließen schon mit 14 der Parabataibund und ziehen Julians kleine Geschwister auf. Solange die zwei zusammen sind kriegen sie alles hin.
Emma jedoch kann immer noch nicht glauben, dass ihre Eltern von Sebastian Morgenstern ermordet wurden. Als dann in LA Morde passieren, die sehr viel Ähnlichkeit zu denen ihrer Eltern haben will Emma mehr wissen. Auch ein Angebot des Lichten Hofs macht es nicht einfacher diesem Gesetzesverstoß zu widerstehen. Zusammen mit den Blackthornes stürzt sie sich in ein Abenteuer, das weitaus gefährlicher ist, als es anfangs scheint und das um einiges einfacher wäre, wäre da nicht dieses komische Flattern, wenn Jules sie im Arm hält...

Meine Meinung:
Cassandra Clare ist zusammen mit Sarah J. Maas meine Zerstörerin.
Ich kann nie weinen bei Büchern, aber die beiden, die bringen mich schon mal zum Schluchzen.
Deshalb dachte ich nach "City of heavenly Fire" und "Throne of Glass 3" kann es nicht mehr schlimmer kommen. Tja, falsch gedacht.
Ich habe Julian und Emma einfach so sehr in Herz geschlossen, das ich am Ende des Hörbuches fast Tränen verdrückt hätte und von Schluchzern erfüllte Sprachnachrichten verschickt habe, weil ich alleine nicht damit klar kam.
Die Geschichte hat mich so bewegt. Die Freundschaft der beiden, die Geschwisterliebe, auch allgemein wie viel Liebe es in diesem Institut gibt. Und ich habe so Angst vorm nächsten Buch.
Ich will keine gebrochenen Herzen und sie werden kommen...

Aber abgesehen davon war dieses Buch, genau wie jedes das ich von Cassie Clare gelesen habe, wirklich super. Gelesen war es auch wundervoll. Jede Person hatte ihre eigene Stimme, es wurde nie langweilig und die 23 Stunden gingen schneller rum als gedacht.
Deshalb gibt es von mir 5/5 Herzen

Lady Midnight: Die Dunklen Mächte 1 von Cassandra Clare

Von: Elena Rohleder Datum : 20.06.2016

my-e-book-sub.blogspot.com/

Meine Empfehlung

Die neue Schattenjäger- Serie von Cassandra Clare ist eine tolle Fortsetzung!

Ich muss schon sagen, als ich von "Lady Midnight" erfuhr, da packten mich gleicher maßen Skepsis und Neugierde. Das Hörbuch hat mich wirklich gut unterhalten können, obwohl ich mir am Anfang nicht ganz sicher war womit diese - nennen wir es mal eine Fortsetzung - von den anderen Schattenjäger Büchern unterscheiden soll. Meine Erwartungen wurden jedoch übertroffen und ich bin wirklich angenehm überrascht.

Bei einer Fortsetzung einer bereits guten Serie, läuft der Autor immer Gefahr, das es als billiger Abklatsch reklamiert wird. So ist Cassandra Clare jedoch nicht, wir treffen einige alte Protagonisten wieder, lernen einige neue und einige andere besser kennen. Es sind bereits 5 Jahre vergangen, seit der Geschichte von Clary und den anderen Protagonisten aus "Chroniken der Unterwelt". Es ist wirklich schön zu wissen, das ihr Leben weiter geht und die neuen Entwicklungen darin hier auch wieder aufgegriffen werden. Besonders gut gefallen hat mir die Bonusgeschichte am Ende dazu.

Kleine Anmerkung nebenbei, ich empfehle jedem, die andere Serie zuerst zu lesen und sich erst danach "Lady Midnight" zu widmen, *weiter Spoiler ich hierzu nicht*.

In "Die dunklen Mächte 1" geht es aber vor allem um Emma und ihren Parabatai Julian, das Institut in dem auch seine Familie lebt und ihr gemeinsames Leben als Schattenjäger. Natürlich sind die Schattenjäger nicht die einzigen Übernatürlichen Wesen, die in dieser Serie vorkommen, aber eins haben alle gemein, sie leben vor der Menschheit im Verborgenen.

So wie schon einst Clary, so konnte mich die Hauptprotagonistin Emma direkt von sich überzeugen und ihr Parabatei erst recht. Das Gefühlchaos zwischen den Beiden kam etwas überraschend, da es ihnen schließlich verboten ist, dass machte es aber umso spannender, wie sie damit umgehen würden. Ein Satz frustrierte mich wegen den Beiden, während dem Lesen sehr, "Das Gesetz ist hart, aber es ist das Gesetz". Wie kann man damit Leben und es immer wieder als Erklärung vorschieben?

Emma haben wir schon mal innerhalb der Schattenjäger Serie kennen gelernt, damals war die jedoch jünger und unerfahrener als heute. Mittlerweile ist sie eine tapfere junge Frau, die ein hartes Training durchzieht und den Mörder ihrer Eltern jagt. Ihr Familienersatz, Julian und seine Geschwister, sind immer an ihrer Seite und sie alle versuchen die mysteriöse Mordserie aufzuklären. Dabei haben sie einen ganz besonderen Ansporn, diesen Fall so schnell wie möglich aufzuklären und das alles im Verborgenen, ohne das der Rat davon Wind bekommt. Den Grund verrate ich nicht, ich will nicht weiter spoilern. Nur eins sage ich dazu, es hat viel mit Julians Familie, den Blackthorns, zu tun.

Das ein oder andere hätte aber kürzer erzählt werden können, hin und wieder dreht sich alles im Kreis und die Autorin schweift vom Thema ab. Kurz um, den Plot finde ich toll, doch die Geschichte hätte wirklich etwas kürzer ausfallen können. Das liegt aber einfach am ausschweifenden Schreibstil der Autorin, ansonsten ist der Schreibstil der Autorin gewohnt lebhaft und emotional, wobei die Perspektive der Hauptprotagonistin im Vordergrund steht.

Eins sei zum Ende dieses Bandes gesagt, ich fand es etwas vorhersehbar, wenn man Emma kennt und ihre Beschützerinstinkte betrachtet, dann war es nicht anders zu erwarten. Das macht meinen Lesevergnügen aber keinen Abbruch, daher freue ich mich auf die Fortsetzung.

Fazit - Bewertung: 4,5 Sterne

Mich juckt es schon in den Fingern den zweiten Band in die Finger zu bekommen, leider kommt der erst nächsten März (2017) auf Englisch in die Läden! Wer weiß, wann der auf Deutsch erscheint.

Ich hoffe, dass für das nächste Hörbuch wieder Simon Jäger als Hörbuchsprecher vorgesehen ist, den er hat hier einen sehr guten Job abgeliefert und passt zu den rebellischen Protagonisten!

ich bin begeistert

Von: Letannas Bücherblog Datum : 17.06.2016

letannasblog.blogspot.de/

Mittlerweile ist es 5 Jahre her, dass Emma Carstairs Eltern während der Schattenkriege getötet wurden. Der Rat hält Sebastian Morgenstern für den Mörder und stellt keine weiteren Ermittlungen an. Für Emma ist der Fall noch lange nicht abgeschlossen und als eine Mordserie in L. A. für Unruhe sorgt, erkennt sie sofort, dass es hier einen Zusammenhang zu den Morden an ihren Eltern gibt. Gemeinsam mit Julia Blackthorn ihrem Parabatai, in dem sie schon seit langer Zeit heimlich verliebt ist, geht sie den Hinweisen nach. Sie bekommen unerwartete Hilfe von den Elfen, was sie dem Rat aber verheimlichen müssen, weil das gegen das Abkommen des Kalten Krieges verstoßt. Gemeinsam kommen kommen finden sie heraus, dass sich hinter dem ganzen ein Kult verbirgt, der Schlimmes plant. In dem ganzen Wirrungen bringen die verbotenen Gefühle zwischen Julia und Emma

Ich habe der Veröffentlichung dieses Hörbuches mit großem Freude entgegen gefiebert. Schon alleine die Tatsache, dass Simon Jäger es vorlesen wird, hat mich sehr besonders gefreut. Er liest es natürlich einfach nur genial vor und macht es somit zu einem Hörgenuss. Mit über 23 Stunden ist das Hörbuch extrem lang, was mich persönlich jetzt gar nicht gestört hat. Aber ich kann aber verstehen, dass einige Hörer es zu lang fanden.
Zeitlich gesehen ist die Handlung 5 Jahre nach den Ereignissen aus Die Chroniken der Unterwelt angesiedelt. Hauptfiguren sind Emma Carstairs und Julia Blackthorn, beide ebenfalls Schattenjäger. Neben den Ermittlungen nach dem Mörder von Emmas Eltern spielt die Beziehung der beiden eine sehr wichtige Rolle. Als Parabatai dürfen sie keine romantische Beziehung eingehen, aber die beiden sind schon seit Ewigkeiten heimlich in den anderen verliebt. Warum diese Beziehung verboten ist, offenbart uns die Autorin ganz am Ende des Buches und macht es natürlich sehr dramatisch für die beiden.
Neben Julian und Emma gibt es viele interessante Charaktere. Da wäre zum Beispiel Kristin, eine Schattenjägerin aus Mexiko, die zur Zeit in L. A. ist und auch einiges zu verbergen hat. Und natürlich die anderen Blacksthorns, die der ganzen Handlung einen sehr familiären Touch geben.
Die Ermittlungen fand ich sehr spannend, ich hätte wirklich keine Ahnung wer hinter allem steckt und war sehr überrascht. Nachdem der Schuldige gefunden wurde, habe ich mich natürlich gefragt, was jetzt noch passiert, denn die Geschichte war noch gar nicht zu Ende. Die Autorin hat mich hier auch sehr überrascht und ich will am liebsten den 2. Teil sofort hören/lesen.

Von mir bekommt das Hörbuch eine klare Hörempfehlung mit voller Punktzahl.

Tolle neue Reihe mit viel Aktion…

Von: Carlosia reads books Datum : 15.06.2016

cullenfamilie.wix.com/carlosiareadsbooks

Erster Satz:
Schattenmarktnächte zählen zu Kits Lieblingsnächten.
Gestaltung:
Die Gestaltung des Buches finde ich sehr passend, diese ist auch auf das Hörbuch übernommen worden. Dies finde ich sehr gut und so sollte es eigentlich auch immer sein.
Dieser Teil hat viel mit Wasser zu tun und dies ist auch nicht zu viel verraten! Daher finde ich das dieses Cover sehr gut passt und ein bestimmtes Gefühl verursacht, in dem man doch ein wenig der Geschichte nahe kommt…

Inhalt:
Emma ist ein Mädchen das sehr früh ihre Eltern verloren hat. Für diesen Tod soll Morgenstern verantwortlich sein, doch Emma glaubt nicht daran. Doch der Rat sagt, dass dieser es getan hat. Nach all den Jahren die vergangen sind findet Emma endlich eine Spur, oder hat sie sich doch wieder geirrt? Zum Glück ist Julian immer an ihrer Seite, doch was ist wenn aus Glück Angst wird?

Meine Meinung:
Wir starten heute einfach mal mit der Stimme. Ich finde das diese Stimme wirklich sehr gut gewählt ist. Sie ist an den gewissen Stellen neutral und dann wieder unheimlich einfühlend und verständnisvoll – Guter Spreche und genau der Richtige für dieses Buch!
Nun kommen wir zum Buch selber. Die Fortsetzung zu Chroniken der Unterwelt finde ich sehr gut. (vorab ich habe erst den ersten Teil City of Bones gelesen und beziehe mich darauf, weil ich auch ein wenig gespoilert wurde).
Ich finde den Ansatz, den Übergang und wie sich die Personen so kennen bezugnehmend auf die „Grundreihe“ sehr interessant.
Die Charakter harmonieren miteinander selbst wenn sie in gewissermaßen Feinde sind. Man merkt richtig wie Emma stark bleibt obwohl sie am Boden liegt und ich finde sie hat sich im inneren sehr verändert. Der Schreibstil hat mir auch sehr gut gefallen, er war spitz, humorvoll und natürlich auch aktionreich.
Ehrlich gesagt habe ich Parallel zu diesem Hörbuch, City of Bones gelesen, und ich muss sagen, dass es auch sehr gut als Dinge erklärt hat, die auf jeden Fall im ersten Buch der Chroniken der Unterwelt Reihe nicht deutlich genug wahren. Unter anderem wurden in der ersten halben Stunde Parabatai besser erklär als im aller ersten Band.
Daher muss ich sagen, dass ich diesen Teil besser und schlüssiger finde. Vielleicht etwas lang, aber darüber lässt sich ja bekanntlich streiten.

Bewertung:
∞∞∞∞∞

Lady Midnight ist ein schöner neuer Schattenjägerroman und ein Muss für alle Fans der Autorin

Von: Max Sanders von Sixth Chapter Datum : 17.05.2016

sixthchapter.blogspot.de/

Da es sich bei Lady Midnight um den ersten Band der dritten Schattenjäger-Reihe von Cassandra Clare handelt, fragt man sich natürlich schon, ob das Thema noch soo unglaublich viel hergibt. Und zu Beginn ist es tatsächlich so, dass man einige Parallelen zu den bereits veröffentlichten Romanen erkennt. Die Personenkonstellation sowie das Setting erinnern durchaus an Chroniken der Schattenjäger und Chroniken der Unterwelt.

Aber man muss auch sagen, dass der Schreibstil Clares den Leser sofort wieder in seinen Bann zieht. Außerdem wurde auch Lady Midnight, wie bereits
The Mortal Instruments und The Infernal Devices, von Franca Fritz und Heinrich Koop übersetzt.
Die humorvolle Art, die Simon Jäger im Hörbuch ausgezeichnet umsetzt, tolle, komplexe Charaktere und die mit den anderen Reihen verflochtene Handlung bieten Urban Fantasy at it´s best.
Die Handlung, oder viel mehr die einzelnen Handlungsstränge, bestehen natürlich zum einen daraus, die neuen Figuren vorzustellen, die Clare mal wieder ausgezeichnet gelungen sind.
Und zum anderen aus einem "Abenteuer", das mit einem etwas größeren Handlungsbogen verwoben ist, der sich wohl auch über die weiteren Bände spannen wird. Ebenso wie die anderen Reihen, wird hier eher episodisch erzählt, was ich für eine solche Reihe perfekt finde.