Leserstimmen zu
Ein Mann - ein Grill

Eduard Augustin, Matthias Edlinger, Philipp von Keisenberg

(2)
(3)
(0)
(0)
(0)

Netter Schreibstil und auch sehr unterhaltsam. Für alle, die einfach nur ein Fachbuch über die Grillkunst suchen, wahrscheinlich nicht das richtige Werk. Es wird weit ausgeholt und verschiedene Themen angeschnitten, es geht also nicht nur um das Grillen. Wer es aber mit Humor nehmen kann und kein eingeschworenes Mitglied des GSV ist, dem würde ich das Buch empfehlen. ;-)

Lesen Sie weiter

Werkzeuge, Feuerstellen, Brennstoffe – all das und vieles mehr erläutern Eduard Augustin, Matthias Edlinger und Philipp von Keisenberg auf knapp 260 Seiten. „Ein Mann – ein Grill“ ist also kein typisches Koch- oder Grillbuch mit vielen Fotos. Davon gibt es mittlerweile mehr als ausreichend. In diesem Buch geht es vielmehr um „die geheimen Tricks der Profis, die besten Werkzeuge, die schönsten und skurrilsten Rezepte“, wie es der Klappentext verspricht. Und tatsächlich zeigt schon der Blick ins Inhaltsverzeichnis, dass hier einige Dinge besprochen werden, die in der Praxis vielleicht nicht ganz leicht umzusetzen sind, aber trotzdem viel Spaß machen könnten. Unter anderem erläutern die Autoren, wie man das richtige Erdloch aushebt oder wie man einen Baum fällt. Das Feuerholz lässt sich zwar nicht sofort verwenden, für eine ganz besondere Geschmacksnote ist übrigens vor allem das Holz von Obstbäumen sehr gut geeignet. Tannenzapfen sind eine andere Alternative, die ebenfalls für spezielle Aromen sorgt. Im zweiten Teil des Buchs gibt es dann natürlich auch das eine oder andere Rezept. Diese werden jedoch durch praktische Tipps ergänzt. Hier lernt man nicht nur, wie man frischen Fisch beurteilt, sondern sogar wie man ein Hühnerhaus baut und die Hühner später schlachtet. Hübsche Fotos sollten Leser bei den Rezepten übrigens nicht erwarten. Stattdessen gibt es ein sehr ansprechendes Layout mit übersichtlich gestalteten Kapiteln sowie der einen oder anderen passenden Zeichnung. Wer auf der Suche nach einem Geschenk für passionierte Grillfans ist, die sich vor Rezepten kaum noch retten können, hat mit diesem Buch eine tolle Alternative. Fazit: Nicht jeder Tipp ist für den Alltag nützlich, aber als unterhaltsame Lektüre ist dieses Buch nicht nur für Grillgut-Liebhaber empfehlenswert. „Ein Mann – ein Grill“ ist im März 2017 im Goldmann-Verlag erschienen. Einen kleinen Vorgeschmack gibt es auf der Seite der Verlagsgruppe Random House.

Lesen Sie weiter

Wow, wow, wow. Dieses Buch beinhaltet wahrhaftig alles, was ein echter Grillmeister wissen muss. Vom passenden Werkzeug bis hin zur richtigen Wahl des Grillguts und dessen Zubereitung. Chapeau, ihr lieben Autoren.

Lesen Sie weiter

Grillen ist gleich Grillen? Dieses Buch beweist eindrucksvoll, wie viele Seiten man(n) mit diesem Thema füllen kann. Es gibt sehr viele Unterkapitel von Grilltechniken über Smoker bis hin zu Grillmarinaden. Das Buch könnte aus meiner Sicht mehr und besser (nicht nur schematische Zeichnungen, sondern ggf. auch mal Bilder) bebildert sein, es ist doch sehr viel Text. Auch die wenigen Rezepte sind nicht sehr leserlich dargestellt, sondern hintereinander weggeschrieben. Der Inhalt ist jedoch super, sowohl Grillanfänger als auch Grillmeister werden hier sicherlich noch das ein oder andere lernen können. Der Informationsgehalt ist sehr hoch und durch die Kapitel gut auffindbar. Klar, kann man sich über die Sinnhaftigkeit von Holz hacken heutzutage sicherlich streiten, aber hier und da gibt es immer wieder Kapitel, die man nicht so ernst nehmen darf, die aber echt Laune machen :) Unterhaltungswert ist sehr hoch, ein super Geschenk für Grillliebhaber.

Lesen Sie weiter

Eigentlich dürfte ich als Frau dieses Buch nichteinmal öffnen - Grillen ist schließlich doch eine echte Männerdomäne. Und wenn wir uns mit unserem einfachen Grill in die Grillzone auf der Wiener Donauinsel setzen, kann man genau das auch immer wieder beobachten. Und witzigerweise ist es so, dass tatsächlich immer (und ich habe in 31 Jahren schon genügend Grillfeste erlebt) sich die Männer um den Grill versammeln und die Frauen in der Küche die Salate machen... Ein Effekt, der wohl noch aus der Steinzeit herrührt... Aber nun ja. Dieses Buch ist absolut super. Es ist echt liebevoll gestaltet und macht einen Rundumschlag in das Wissen, was man braucht, um sein Steak optimal auf Holzkohle zu grillen oder Hähnchen oder was auch immer. Für mich war es durchaus spannend zu lesen, weil für mich war bisher ein Grill immer ein Grill, aber tatsächlich gibt es Grillsorten, von denen ich bisher wirklich noch nie gehört habe - was bitte ist ein Hibachi-Grill. Gut, dass ich das nicht verstehen muss, dafür ist ja mein Mann zuständig. Jedenfalls habe ich das Buch gleich noch zweimal bestellt - mein Papa und mein Schwiegervater haben ja auch noch Geburtstag! Und die brauchen das definitiv auch in ihrem Regal.

Lesen Sie weiter