Leserstimmen zu
Crossfire. Versuchung

Sylvia Day

Crossfire-Serie (1)

(7)
(6)
(4)
(2)
(0)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Dieses Hörbuch hat mich in den Bann gezogen die Stimme von Svantje Wascher war sehr angenem und hat mich sehr positiv überrascht, es gibt höhen und Tiefen und hält bis zum Ende die Spannung. Der perfekt aussehende Milliardär Gideon Cross ist 28 jahre alt ist sehr chamant und auch sehr Dominant und trifft auf die lebensfrohe Eva Tramell, da Sie ein neuen Job in einer Webeagentur in Now York bekomme im Crossfire Buildigs. Eva Tramell ist 24 Jahre alt zieht nach Now York und teilt sich eine Wohnung mit Ihren Besten Freund dem bisexuellen Model Cary. Als Eva Tramell und Gideon Cross sich das erste Mal begegnen ist es quasi "Lust auf den ersten Blick". die fühlen sich gleich zu einander hin gezogen,Die erotischen Szenen sind dagegen direkt , Eva ist sehr Eifersücht da reagiert sie sehr aufgebraucht und Impulsiv, Die Beziehung ist eine einzige Achterbahnfahrt zwischen Gideon und Eva werden sie es schaffen mit einander zu reden und nicht immer auf Sex zurück greifen?

Lesen Sie weiter

Versuchung

Von: Sturmhoehe88

14.10.2017

Format: Kindle Edition Dateigröße: 1641 KB Seitenzahl der Print-Ausgabe: 417 Seiten Verlag: Heyne Verlag (14. Januar 2013) Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l. Sprache: Deutsch ASIN: B00AM5HLDW Preis TB: 9,99€ Preis Kindle: 8,99€ Inhaltsangabe zu „Crossfire - Versuchung“ von Sylvia Day Der internationale Bestseller Die Uniabsolventin Eva Tramell tritt ihren ersten Job in einer New Yorker Werbeagentur an. An ihrem ersten Arbeitstag stößt sie in der Lobby des imposanten Crossfire-Buildings mit Gideon Cross zusammen - dem Inhaber. Er ist mächtig, attraktiv und sehr dominant. Eva fühlt sich wie magisch von ihm angezogen, spürt aber instinktiv, dass sie von Gideon besser die Finger lassen sollte. Aber er will sie - ganz und gar und zu seinen Bedingungen. Eva kann nicht anders, als ihrem Verlangen nachzugeben. Sie lässt sich auf ein Spiel ein, das immer ernster wird, und entdeckt ihre dunkelsten Sehnsüchte und geheimsten Fantasien. Meine Meinung Als Eva das erste mal das Crossfire Building betritt, ahnt sie nicht welch folgen es haben könnte.Sie ahnte zu diesem Zeitpunkt nicht das, Gideon Cross ihr so unter die Haut gehen würde. Gideon Cross – Mr. Dunkel und Gefährlich – ein Mann der Tat, so schön, so mächtig, so besitzergreifend und weiß was er will. Er will Eva Tramell koste es was es wolle, und ein Gideon Cross bekommt immer was er will.... Schon nach den ersten Seiten war in das Buch abgetaucht und habe mich von der Geschichte mitreißen lassen. Nicht nur das der Schreibstil mich gefesselt hat, sondern auch die Geschichte an sich. Man meint ja immer; Mhm ja junges naives Mädchen, trifft gut aussehenden reichen Mann verliebt sich und verfällt ihm, tut alles was er sagt. Jedoch ist Eva das Gegenteil, klar auch sie mag vielleicht irgendwo etwas naiv sein, doch mehr kommt die selbstbewusste Art hervor. Sie sagt was sie denkt auch wenn es manchmal schwer fällt. Ebenso Gideon, er ist selbstsicher, selbstbewusst und weiß wie er mit seinen reizen umzugehen hat. Er ist ein mächtiger Mann, weiß was er will und wie er es bekommt. Die Wortgewandtheit beider Charaktere und auch der Nebencharaktere, fand ich sehr gut, auch die Beschreibungen der Charaktere und Schauplätze an sich. Ebenso die einzelnen Szenen, natürlich auch die Sexszenen waren sehr gut beschrieben, und macht Lust auf mehr. Ich bin schon sehr gespannt auf die weiteren Bücher und deren verlauf um Eva und Gideon. Von mir eine klare Kauf und Leseempfehlung! 5/5 Sterne

Lesen Sie weiter

Meine Meinung Ich habe mich endlich an diese Geschichte gewagt und frage mich jetzt gerade ernsthaft warum ich so lange gewartet habe. Die Geschichte von Eva und Gideon ist einfach wunderschön. Eva ist jung und gerade erst am Anfang ihrer Karriere. So ist sie mit ihrem besten Freund Cary nach New York gezogen und möchte endlich ihr Leben beginnen. Die Vergangenheit sicher verschlossen und weit weg. Alles läuft wie geplant, bis sie auf diesen dunklen und gefährlichen Mann trifft. Eine Begegnung die sie im wortwörtlich umhaut. Ich möchte hier sagen: Es handelt sich nicht um eine SOG Geschichte. Natürlich gibt es in diesem Buch einige sehr sexy Szenen aber nein es geht nicht um BDSM. Es ist ein Erotischer Roman und alle Bücher jetzt mit SOG zu vergleichen, die in diesem Genre geschrieben sind, finde ich nicht richtig. So bin ich ohne Vorurteile in diese Geschichte gestiegen und habe mich überraschen lassen. Besonders gefällt es mir das es diesmal zwei starke Protagonisten gibt. Auf den ersten Blick ist Gideon der stärkere Charakter. Doch schnell wird klar, das Eva ihm im Punkt Selbstbewusstsein in nichts nachsteht. Sie weiß was sie will und holt es sich auch. Die Vergangenheiten der beiden sind geheimnisvoll und werden nicht direkt komplett auf den Tisch gelegt. Das macht das ganze spannend. Ich liebe den Schreibstil von Sylvia Day jetzt schon. Sie nimmt kein Blatt vor den Mund und schreibt was sie denkt. So manches mal musste ich eine Szene zweimal lesen um mir wirklich sicher zu sein, das ich das richtig verstanden habe. Aber genau das macht es für mich aus. Ich finde diese Geschichte ist neu, erfrischend und unterhaltsam. Mich haben Eva und Gideon angefixt. Selbst die Nebenhandlungen, wie z.B. Evas besten Freund Cary, bringen immer wieder einen frischen Wind in die Story. Mein Fazit Ein wirklich unglaublich heißer Protagonist und eine starke Protagonistin, gemischt mit Sex, Emotionen und Spannung. Das ist Crossfire- Versuchung. Für mich ein toller Auftakt der Reihe. Crossfire - Versuchung bekommt von mir vier von fünf Schmetterlingsbüchern

Lesen Sie weiter

Rezension: Crossfire Versuchung Silvia Day Crossfire Versuchung Heyne Verlag 416 Seiten Zum Inhalt Uniabsolventin Eva Tramell hat großes Glück nach ihrem Abschluss direkt bei einer renommierten New Yorker Werbeagentur anfangen zu können. Dort stösst sie relativ unsanft mit Gideon Cross zusammen. Zu allem Übel ist der nicht nur überaus attraktiv, sondern auch Inhaber der Agentur und somit ihr Chef. So wie Eva geht auch Gideon diese Begegnung nicht aus dem Sinn. Ein erotisches Katz-Und-Maus-Spiel beginnt und es scheint so, als liefe es nur zu Gideon Bedingungen. Eva lässt sich völlig auf ihn ein und droht dabei, sich selbst zu verlieren. Meine Meinung Es ist nicht, wie einige eventuell meinen, ein Abklatsch von SoG. Keinesfalls. Gideon ist smart und absolut straight in seiner Art. Auch fehlt das ganze BDSM Getue, welches in SoG seinen Auftritt hat. Nein, dieses Buch fesselt durch die spannende Beziehung und Abhängigkeit zwischen Eva und Gideon. Auch wenn Silvia Day mit ihrer Wortwahl nicht zimperlich ist, so ist es kein Schmuddelroman, sondern der gelungene Auftakt zu seiner tollen Buchreihe.

Lesen Sie weiter

Dieses Buch heißt nicht nur “Versuchung”, es fühlt sich auch so an - große und knisternde Gefühle schlugen mir, beim Lesen, entgegen. “Crossfire” ist der Auftakt einer fesselnden Trilogie, welche bereits in den USA ein Bestseller ist. Der Fantasie der einmaligen Autorin Sylvia Day ist es zu verdanken, dass nun eine spektakuläre, pikante Geschichte von vielen Tausend Lesern verschlungen werden kann. Der HEYNE-Verlag band, die deutsche Fassung, in 416 Seiten ein und ab dem 14. Januar 2013, könnt auch ihr in Gideons Armen versinken. Eva ist 24 Jahre alt und will endlich in New York neu durchstarten. Dunkle Schatten, ihrer grausamen Vergangenheit, begleiten sie überall hin. Ihrem Mitbewohner Cary ist es zu verdanken, dass sie wieder halbwegs aufrecht und mit Stolz in ihre neue Zukunft gehen kann. Vor dem Fahrstuhl des Crossfire Buildings begegnet sie dem dunklen und geheimnisvollen Gideon Cross. Erfolgreicher Jungunternehmer und begehrtester Junggeselle in ganz Manhattan. Noch ehe er sie ansprechen kann, ist Eva auch schon geflohen und versucht seine durchdringenden Augen aus ihren Träumen zu verbannen. Jedoch ist es, gerade in diesem Gebäude, nicht einfach Gideon auszuweichen. Als er ihr offene Avancen macht, ist Eva alles andere als begeistert. Jedoch hat sie die Rechnung ohne ihn gemacht, denn Gideon ist nicht der Typ, der so einfach aufgibt … ´Wie soll ich dieses Buch beschreiben und vor allem wie soll ich meine Gefühle herüberbringen?´, diese Gedanken gingen mir, beim Lesen, durch den Kopf. Ganz klar - “Crossfire” ist mein Highlight zum Jahresbeginn 2013! Egal welches Buch jetzt noch, in diesem Monat bei mir, folgen mag, es wird schwer heran zukommen sein. Wie ihr wisst, habe auch ich die Trilogie “Shades of Grey” gelesen. Die Bücher schlecht hin, in diesem Genre - bis jetzt kam keins an diese Reihe heran. Ja, sie sind wirklich gut und der Protagonist Christian Grey ist ein toller Typ, aber für mich reicht er nun nicht mehr an Gideon Cross heran! Ebenso kann die Protagonistin Anastasia nicht mit Eva konkurrieren, denn Eva widersetzt sich, auf gar köstliche Weise, gegen jedwede Avance Gideons - aber wer kann ihm schon widerstehen. Gideon erscheint stark und sehr düster, jedoch zeigt er schnell eine sehr menschliche und gefühlvolle Seite, welche mich zurücksinken ließ und ich einfach genießen konnte. Eva hingegen ist zart, dachte ich, bis die Geschichte immer weiter fortschritt und ich mehr über Eva las. Sie offenbart eine Charakterstärke, mit der sie jede Situation zu meistern scheint. Nicht nur Gideon hat eine dunkle Vergangenheit, über die man nur ansatzweise etwas erfährt, auch Evas Vergangenheit lässt sie Albträume durchleiden. Ich bemerkte, dass Eva sehr unter Druck steht. Nicht den typischen Stress in dem Sinne, sondern etwas Seelisches. Als sie herausfindet, dass ihre Mutter jeden ihrer Schritte bewachen lässt, war nicht nur sie außer sich, auch ich kam aus dem Kopfschütteln nicht mehr heraus. Wie ihr vielleicht bemerkt ist Sylvia Days Schreibstil nicht nur hocherotisch, sondern auch fesselnd und äußerst spannend für mich, da ich gern erfahren wollte, wie das Leben der Beiden verlaufen wird und vor allem, was sie zu verheimlichen versuchen. Die Nebencharaktere prägen die Bindung der Beiden sehr. Von Mark, dem Chef Evas, bis hin zu Cary und ein paar früherer Frauen Gideons, wirken alle mit in den Verlauf ein und verändern diesen auch zeitweise. Cary ist ein toller Typ, und auch wenn er nur in der Fantasie entstand, so wäre auch ich seinem offenen Lächeln verfallen, nur die Entwicklung dieses Charakters betrübte mich sehr. Das einzig Negative, welches mir aufgefallen war, ist das kleine Hin und Her zwischen den Protagonisten, aber schnell lernte ich sie kennen und wusste dann auch, warum die Beiden nicht ohne und nicht miteinander leben können. Gideon ist sehr Dominat, aber Evas entschärfende Art lässt ihn wie Eis in der Sonne schmelzen. Also für mich sind andere Bücher diesen Genres zwar unterhaltend, aber Lichtjahre von “Crossfire” entfernt. Band zwei “Crossfire - Offenbarung” wird am 11.März 2013 erscheinen und auch Band drei “Crossfire - Erfüllung” wurde bereits für den 13.Mai 2013 angepriesen. Mein Dank gebührt dem HEYNE-Verlag, für dieses tolle Rezensionsexemplar - es versüßte mir den Tag!

Lesen Sie weiter

Crossfire. Versuchung ist nach Shades of Grey ein weiterer Versuch gewesen, die Geschichte einer jungen unerfahrenen Frau und eines wichtigen Geschäftsmannes zu lesen. Mittlerweile lese ich gute Erotikromane sehr gerne und die Erzählung, wie eine junge Frau einen einflussreichen Geschäftsmann kennen und lieben lernt, hat ja durchaus auch interessante Aspekte zu bieten. Der Klappentext ist dem von Shades of Grey 01. Geheimes Verlangen tatsächlich sehr ähnlich, weswegen ich natürlich von einem reinen Abklatsch ausging und keine hohen Erwartungen regte. Ich war aber sehr neugierig, wie Sylvia Day eine ähnliche Geschichte interpretiert und hatte die Hoffnung, dass es mir gefallen könnte. Tja, und was soll ich sagen: Es gibt auch für Leser wie mich - die Shades of Grey nichts abgewinnen konnten - noch gute erotische Unterhaltung. Die Protagonisten in Crossfire. Versuchung agieren reif und logisch, was vor allem daran liegt, dass Eva Tramell keine naive Studentin ist und Godeon Cross trotz seiner Macht immer noch menschlich wirkt. Sie hat durchaus schon Beziehungen gehabt und kennt sich in der Welt der Reichen und Schönen aus. Als sie Gideon Cross begegnet, weiß sie sich ihm entgegenzusetzen. Das hat sie mir gleich sympathisch werden lassen, denn sie ist schlagfertig und selbstbewusst. Auch Gideon hat es mir gleich angetan. Mit jeder Seite lernt man ihn besser kennen und möchte ihm am Ende am Liebsten einfach nur selbst begegnen. Zu Beginn wirkt er dunkel und mysteriös - ihm haftet der Geruch der Macht an - aber Eva lässt sich davon nicht abschrecken. Sie hat vielmehr überhaupt nicht den Plan, einen Mann an ihrem Arbeitsplatz kennen zu lernen, denn sie mag ihre Unabhängigkeit und ihren neuen Job. Gideon entpuppt sich nach und nach als interessanter, warmherziger Charakter, der sich wirklich Mühe zu geben scheint. Beide Charaktere sind tiefgründig angelegt. Es dauert zwar einige Zeit, bis man mehr als die Oberfläche kennen lernen darf, aber dann zeigt sich, dass Crossfire durchaus mehr als nur Sex zu bieten hat. Natürlich gibt es in diesem Genre erotische Handlungen. Sylvia Day nimmt hier kein Blatt vor den Mund, bleibt aber auf einem konstant guten Niveau. Die Szenen wirken auch nicht aneinander gereiht, sondern fügen sich ganz natürlich in die (größtenteils durchaus schlüssige) Handlung ein. Es geht in dem Buch wirklich heiß und intensiv her, wo auch der einzige kleine Kritikpunkt steckt: Mir ging es gerade zu Beginn der Geschichte ab und an einfach zu schnell. Wer das Buch liest oder gelesen hat wird wissen, was ich meine. Der wichtigste Unterschied zwischen Shades of Grey und Crossfire ist aber eindeutig die Sprache. Wo ich bei Shades of Grey vermehrt über Wortwiederholungen und ungelenken Formulierungen den Kopf geschüttelt habe, erntete Crossfire. Versuchung oftmals ein Nicken und ab und an sogar ein Lächeln. Die gesamte Handlung wirkt sprachlich so gewandt, dass es großen Spaß bereitet, die Geschichte zu lesen. Ich möchte unbedingt ganz schnell erfahren, wie es weiter geht und bin gerade sehr froh, dass Offenbarung, der zweite Teil der Reihe, schon im März erscheinen soll. Bewertung Crossfire. Versuchung hat mich absolut positiv überrascht. Nachdem ich Shades of Grey nichts abgewinnen konnte, war ich zu Beginn sehr skeptisch, aber Sylvia Day hat mit ihrem fesselnden Stil eine ganz neue Interpretation des Shades of Grey-Stoffes geschaffen. Ich fühlte ich gut unterhalten und denke, dass jedem Shades of Grey-(Nicht-)Leser die Crossfire-Reihe gut gefallen wird.

Lesen Sie weiter

[ERSTER SATZ] "»Lass uns 'ne Bar suchen und feiern gehen.«" [INHALT] Die Uniabsolventin Eva Tramell tritt ihren ersten Job in einer New Yorker Werbeagentur an. An ihrem ersten Arbeitstag stößt sie in der Lobby des imposanten Crossfire-Buildings mit Gideon Cross zusammen - dem Inhaber. Er ist mächtig, attraktiv und sehr dominant. Eva fühlt sich wie magisch von ihm angezogen, spürt aber instinktiv, dass sie von Gideon besser die Finger lassen sollte. Aber er will sie - ganz und gar und zu seinen Bedingungen. Eva kann nicht anders, als ihrem Verlangen nachzugeben. Sie lässt sich auf ein Spiel ein, das immer ernster wird, und entdeckt ihre dunkelsten Sehnsüchte und geheimsten Fantasien. (Klappentext) [MEINE MEINUNG] Ich wollte diese Reihe so gerne lesen, weil ich mir irgendwie erhofft habe, sie könnte wie Shades of Grey sein. Tatsächlich hat sie einiges, das mich daran erinnert hat, aber oh Mann, ich bin so enttäuscht! Doch alles nach und nach. Der Schreibstil von Sylvia Day war ganz in Ordnung... wenn man davon absieht, dass sie Begriffe wie ficken, Klit, Fotze und Möse recht inflationär verwendet. Und gerade diese Begriffe muss ich echt nicht haben. Ich meine klar, wahrscheinlich sind sie mir so sehr aufgefallen, da das Buch fast komplett nur aus Sexszenen besteht und man nicht für jedes Körperteil immer wieder einen neuen Begriff finden kann – aber gerade das ist ja auch so ein Haken. Ich wollte keinen Porno hören, sondern ein Erotik-Hörbuch mit einer schönen Romanze wie bei Ana und Christian haben. Was die Sprecherin Svantje Wascher betrifft bin ich positiver eingestellt. Sie kommt zwar nicht an Merete Brettschneider heran und spricht gerade Gideon extrem emotionslos, aber dennoch macht sie mir Eva sympathisch. Und Eva kann sympathisch sein! Sie hat eine spannende Vergangenheit und handelt auch oft nach meinem Geschmack. Nur die Sache mit Gideon... Allein das erste Aufeinandertreffen der Beiden war bizarr. Sie sieht ihn und denkt direkt "Mit dem will ich ins Bett"! Es ist zwar schön mal eine nicht jungfräuliche Hauptfigur zu überlegen, aber oh wow, es ist schon etwas abgedreht wie rüde ihre Gedanken sind und schon etwas abgedreht. Immerhin nennt sie ihn gedanklich direkt mal "Sexgott". Und Gideon... ich kann mich kaum zu ihm äußern, da ich sonst abfällig werde. Er ist so plump mit seinen Anmachen. Ich war so kurz davor das Hörbuch zu beenden – widerrum war es dann schon irgendwie scharf. Was ist das nur mit diesen Badboys? Man hasst sie und dennoch kann man ihnen nicht die kalte Schulter zeigen! Trotzdem konnte Gideon mich nicht überzeugen. Er ist nur ein Abklatsch von Christian Grey. Und das in der Tat! Da gibt es so viele Parallelen – jung und schon übertrieben reich, besitzergreifend mit Stalker-Zügen, traumatische Vergangenheit, über die er nicht reden kann, eine reiche Familie mit scharfem Bruder und süßer Schwester und diese umwerfend heiße Frau, mit der er befreundet ist und auf die seine Geliebte total eifersüchtig ist. Ach ja, und seine Vorlieben... =_____= Einen Lobpunkt muss ich aber dann doch anbringen. Ich konnte das Hörbuch nicht einfach so abbrechen! Einige Szenen waren tatsächlich sehr scharf und haben mich – wenn auch widerwillig – zum Schmunzeln gebracht. Die weiteren Teile tue ich mir aber dennoch nicht mehr an. Tja, eines hat das Hörbuch jetzt aber definitiv geschafft! Ich habe richtig Lust nochmal Shades of Grey zu hören. Da findet man wenigstens noch Romantik! :D [FAZIT] Für mich ein Abklatsch von Shades of Grey. Ja, die Erotikszenen waren ganz gut, aber das war auch so ziemlich das Einzige. Die Geschichte der Hauptcharakterin war spannend, aber leider hat das dem Buch auch nicht mehr genug Tiefgang gegeben. Zudem haben mir ständig wiederholende Wörter wie "Möse" und "Fotze" sauer aufgestoßen. Das sind keine sinnlichen Begriffe.

Lesen Sie weiter

Ich habe dieses Buch auf empfehlung gelesen und ich war vom Anfang bis zum Ende gefesselt Gideon und Eva sind so so anders als Christian & Ana aus Shades of Grey , weshalb ich diese Vergleiche absolut nicht nachvollziehen kann . Eva und Gideon lernen sich kennen und lieben und können beide nicht ohneeinander , doch beide verbergen ein dunkles Geheimnis , was die Sache sehr sehr interessant macht . es ist KEIN BDSM Streifen , merkt euch das endlich mal ! Diese Geschichte ist so tiefgründig , leidenschaftlich und ja mir fehlen die Worte Klare Empfehlung , gebt dieser Story eine Chance ihr werdet es nicht bereuen !

Lesen Sie weiter