Leserstimmen zu
Im Herzen des Sturms

Beatriz Williams

Die East-Coast-Reihe (1)

(18)
(4)
(3)
(1)
(0)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Nach dem Buch "Das geheime Leben der Violet Grand" war ich ja wirklich mächtig gespannt auf dieses Buch! Und um es kurz zu machen: Es ist GENIAL! Ich war ab der ersten Seite, nein, was sag ich, ab dem ersten Satz schon mitten im Geschehen und mehr als nur gebannt / gespannt wie es weiter gehen wird. Erzählt wird die Geschichte im Jahre 1931 und 1938. Gewechselt wird bei jedem Kapitel. So erfährt man immer auch die Hintergründe und die Spannung steigt und steigt. Was habe ich mit Lily geliebt und gelitten! Wie oft hätte ich sie gerne zur Seite genommen und ihr ein paar Tipps gegeben, oder noch besser: Budgie eins auf die Nase gegeben... (im übertragenen Sinne- ich bin ja nicht wirklich gewalttätig!) Wieviele Vermutungen habe ich angestellt um sie wieder und wieder neu zu überdenken... Das Buch aus der Hand zu legen war wirklich nicht einfach! Hatte ich es endlich mal geschafft, kreisten meine Gedanken trotzdem um Lily, Nick und Budgie :-) Was soll ich sagen? Beatriz Williams ist bei mir ganz klar in die Riege meiner Lieblingsschriftsteller aufgestiegen! Diesen Namen sollte man sich wirklich merken :-) Ich hoffe auf noch viele, viele Bücher! Hier eine ganz klare Lese- Empfehlung und 7 von 5 Sterne!

Lesen Sie weiter

Mein Leseeindruck: Amerika in den 1930ern… In zwei Zeitzonen wird hier die Geschichte der beiden besten Freundinnen Lily und Budgie erzählt. Zuerst finden wir uns in den Jahren 1931/32, in dem uns die beiden jungen Freundinnen und deren Leben näher gebracht werden. Durch Budgie lernt Lily Nick Greenwald kennen und verliebt sich unsterblich in ihn. Diese Liebe ist nicht einseitig, jedoch auch nicht einfach zu leben, da Nick Jude ist. Gipfeln tut diese Liebe in einer Flucht der beiden und dem Plan, einfach heimlich zu heiraten. Jahre später finden wir uns im Rhode Island des Jahres 1938 wieder. Lily lebt hier den Sommer über allein mit ihrer Mutter und ihrer 6jährigen Schwester Kiki. Nach etlichen Jahren kommt es zum ersten Treffen mit Budgie, die mittlerweile “Mrs. Nick Greenwald” ist und deren Ehemann. Nach und nach wird uns erzählt, wie es dazu kommen konnte und was das große Familiengeheimnis in Lilys Familie ist. Für mich ist dieses Buch eine der Überraschungen dieses Lesejahres. In toller Sprache und flüssig wird hier eine Geschichte erzählt, die einen mit sich reißt und fesselt. Die Protagonisten sind durchweg klasse geschildert, man kann sich alles sehr gut vorstellen. Man leidet mit, man liebt mit, man ist durchweg in der Erzählung drin. Ich bin begeistert – klare Leseempfehlung! Ich vergebe überaus deutliche 5 von 5 Sternen.

Lesen Sie weiter

Vielen dank für das wunderbare Buch, als ich es ausgepackt habe musste ich erst zweimal hinschauen da es nicht die normale Print Ausgabe ist. Ihr persönliches Leseexemplar. Unkorrigierte, unverkäufliche Fassung. So ein Buch hatte ich noch nie in der Hand, geschweige gesehen. Als erstes möchte ich was zum Schreibstil sagen, denn dieser ist einfach klasse. Da das Buch in den 30-Jahren spielt war ich erst echt skeptisch was das Buch angeht, doch das Buch hat mich gepackt wie kein anderes dieses Jahr. Der Schreibstil der Autorin ist einzigartig, fabelhaft und Lebendig, so sehr das ich manchmal denke ich sehe die Szenen wirklich vor mir die sich im Buch abspielen. Das Buch hat mich total mitgerissen und immer wenn ein Kapitel zu Ende war, sprang das Buch ja wieder zurück in das andere Jahr, aber ich wollte immer in dem Jahr weiterlesen wo ich war. So ging das die ganze Zeit ob Gegenwart oder Vergangenheit immer da wo ich am Ende war wollte ich weiterlesen. Diese Buch ist wirklich erstaunlich und ich empfehle es allen weiter die gerne mal in eine andere Welt abtauchen möchte, in die 30er Jahre nämlich, und noch ein schönen Roman für den Sommer suchen der auch Spannung hat.

Lesen Sie weiter

New York 1931: Lily Dane und Budgie Byrne sind seit Kindesbeinen an beste Freundinnen. Dabei könnten sie verschiedener nicht sein. Während Lily stets um das Wohl ihrer Lieben bedacht ist und eher zurückhaltend und vernünftig durchs Leben geht, liebt Budgie das pralle Leben, feiert, steht gerne im Mittelpunkt der oberen Zehntausend und genießt nicht nur die bewundernden Blicke der Männer. Weil Budgie mit dem attraktiven Footballspieler Graham zusammen ist, überredet sie eines Tages auch Lily, sie zu einem Footballspiel von Graham zu begleiten. Doch obwohl dieser sich als ein herausragender Spieler entpuppt, ist es sein Mannschaftskollege Nick, auf den Lily aufmerksam wird. Nick Greenwalds Eltern sind ebenfalls sehr reich, doch Budgie rät Lily, sich höchstens mit Nick zu amüsieren, statt eine tiefe Beziehung zu ihm einzugehen, da dieser einen jüdischen Vater hat, was in Budgies Vorstellung zu einer Verbindung führen würde, die Lily nicht zum Vorteil gereicht. Doch Lily und Nick verlieben sich trotz aller Widerstände von außen ineinander und wollen sogar durchbrennen. Sieben Jahre später trifft das frischgebackene Ehepaar Greenwald im Küstenörtchen Seaview ein. Doch nicht Lily ist die Frau an Nicks Seite; es ist Budgie. Und Budgie lässt auch keine Zeit verstreichen, um ihre frühere Freundschaft zu Lily wieder aufzunehmen. Doch Lily fürchtet sich vor allem vor dem Wiedersehen mit Nick… Ich habe die Zusammenfassung des Romans bewusst etwas vage gehalten, um nicht versehentlich zu viel im Voraus zu verraten. Nachdem ich Beatriz Williams Erstling „Das Meer der Zeit“, der vor einiger Zeit in deutscher Übersetzung erschien gelesen hatte, war ich mir erst nicht ganz sicher, ob ich auch „Im Herzen des Sturms“ lesen würde, da mich der Debütroman damals nicht allzu sehr begeistern konnte. Doch „Im Herzen des Sturms“ entpuppte sich dann doch letztendlich als absolut positive Leseüberraschung für mich und das, obwohl der aktuelle Roman diesmal nicht dem Untergenre „Zeitreise“ zugeordnet werden kann, denn „Im Herzen des Sturms“ ist ein reiner historischer Roman, der in den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts spielt. Allerdings wird das Geschehen erneut auf zwei Zeitebenen vorangetrieben und zwar im Abstand von sieben Jahren. Im Wechsel erfährt der Leser, wie Lily und Nick ein Liebespaar wurden bzw. wie es mit ihnen weiterging. Allerdings wird das Geheimnis, warum ihre Beziehung scheiterte, erst gegen Ende des Romans gelüftet und es werden nebenbei noch so einige weitere Mysterien aufgeklärt. Was diese angeht, so ist der Leser, genau wie auch die Hauptakteurin des Buches, Lily, absolut außen vor, was einige überraschende Lesemomente verspricht. Die Autorin führt ihre Leser besonders in Bezug auf eine Person auf eine falsche Fährte und die Auflösung der Intrige um besagte Person fand ich absolut spannend aufbereitet. Vor allem gibt es in dieser Geschichte auch einen triftigen Grund, wieso Lily und Nick sich einst trennten und es liegt nicht nur allein (wie so oft in anderen Romanen) ein dummes Missverständnis vor, das die Trennung zwischen dem Paar zur Folge hatte. Das Heldenpaar dieses Romans ist sympathisch und auch die Dialoge der beiden haben viel Tiefgang und Sensibilität zu bieten, so dass man ihnen ihre starke Liebe zueinander sehr gut abnimmt. Eine erfrischende Nebenfigur ist übrigens Lillys Tante Julie, gesegnet mit einem sehr trockenen Humor aber dem Herz am rechten Fleck, die für einige amüsante Momente sorgt, es aber auch versteht, ihrer Nichte dann und wann den Kopf zurecht zu rücken, wenn es sein muss. Nebenbei hat Beatriz Williams einen sehr bildhaften Schreibstil, was für viel historisches Flair und reichlich Kopfkino sorgt. Diesmal stimmt also auch das Timing der Liebesgeschichte und rundet den guten Schreibstil der Autorin auf gelungene Art und Weise ab, so dass ich für „Im Herzen des Sturms“ die volle Punktzahl vergeben möchte. Kurz gefasst: Liebe kann alle Hindernisse überwinden- Eine wunderschöne Liebesgeschichte mit Tiefgang, die das Lebensgefühl der 30er Jahre aufleben lässt.

Lesen Sie weiter

Bücherhütte

Von: Beatrice Schmitt aus Wadern

06.11.2014

Sehr nett erzählte Geschichte, amüsante Figuren, hat Spaß gemacht!

Lesen Sie weiter

Buchhandlung - Software

Von: Jeanette Frahm-Haupenthal aus Königswinter

06.11.2014

Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Gute Geschichte aus dem Amerika der 30er Jahre mit realem Hintergrund und überraschenden Wendungen. Schönes Buch für den Urlaub im Strandkorb oder auch fürs Sofa. Gerne mehr von der Autorin.

Lesen Sie weiter

Collibri

Von: Monika Neuschwanger aus Schweinfurt

06.11.2014

Für mich war dieses Buch eine herrliche Geschichte für ein freies Wochenende. Gut konnte ich mich in die Zeiten versetzen mit ihrer Mode, Architektur usw. Das machte das Buch für mich besonders. Ansprechend auch die Gestaltung des Covers.

Lesen Sie weiter

Buchhandlung Boegl GmbH

Von: Tanja Reichel aus Neumarkt

12.09.2014

Eine dramatische Liebesgeschichte mit historischem Aspekt und ganz viel Spannung!

Lesen Sie weiter