Leserstimmen zu
Coole Eltern leben länger

Wladimir Kaminer

(3)
(8)
(1)
(0)
(0)
€ 17,99 [D] inkl. MwSt. | € 18,50 [A] | CHF 25,50* (* empf. VK-Preis)

Be cool ...

Von: Sandra

10.07.2015

Der Wahlberliner Wladimir Kaminer berichtet in seinem typischen deutsch-russischem Akzent über seine pubertierenden Kinder – nach „Salve Papa“ ist die der zweite Teil über das Erwachsenwerden seiner Sprösslinge Nicole und Sebastian. Hier geht’s es im Wesentlichen über kleine Anekdoten oder kurzweilige Kapitel mit verschiedenen Inhalten, womit sich Eltern Pubertierender herumschlagen müssen: Facebookpartys und hierbei eigene entwendete Schuhe aus dem heimischen Bestand, Liebeskummer der Tochter und auch die wichtigste Person – seine Frau Olga – kommt nicht zu kurz. Die berüchtigten Klassenfahrten, die Frage, ob der Telefonanbieter der Freundin des Sohnes aufgrund der Gebühren auch wirklich der Richtige ist, Freizeitparkbesuche und die lustige Geschichte Romeo & Julia 2.0 bietet jede Menge Stoff zum Schmunzeln. Die Rolle des Fernsehens oder die beliebten Anmachsprüche sowie – ein tragendes Thema der Pubertierenden – die Erderwärmung haben mir besonders gefallen! Immer wieder durchzogen sind die Gewohnheiten der heutigen Jugend mit dem Vergleich, wie das in Wladimir Kaminers Heimat abgelaufen ist – daher: absolut kein Vergleich! Mein Fazit: Wladimir Kaminer hat einen sehr leichten speziellen Humor, wie er die Alltagsgegebenheiten seiner Familie vorträgt. Er selbst scheint auch – gemäß seinem Motto – cool zu sein und die pubertären Probleme fast mit einem Schulterzucken abzuschütteln. In der Sowjetunion hätte es das alles so gar nicht gegeben … Ich persönlich mag die Bücher von Kaminer und würde auch gerne eine Lesung besuchen, aber wenn man das Hörbuch in einem Rutsch hört, habe ich schon mal Probleme mit dem Akzent und kann mich nicht so gut konzentrieren. Daher ist es für mich persönlich besser, einzelne Kapitel anzuhören. Da diese in sich abgeschlossen sind, ist dies kein Problem. Ein humoristisches Hörbuch, das jedoch nicht komplett auf Slapstick geht sondern auch ganz normale Themen mit ein wenig Ernsthaftigkeit zur Sprache bringt. Mit viel Selbstironie und einer Leichtigkeit, über die Dinge mit einer Coolness zu erzählen, fühlte ich mich insgesamt sehr gut unterhalten! „Wer wenig weiß, kann länger schlafen“ – ein gutes Motto, um mit den seltsam verdrehten Kindern umgehen zu können!

Lesen Sie weiter

Kinder in der Pubertät - eine Geschichte für sich. Das weiß man, wenn man selbst Kinder hat oder wenn man - so wie ich mit 30 gerade wehmütig darauf zurückblickt. Oder wenn man in der U-Bahn gerne Sozialstudien anstellt (ich fahre manchmal nur U-Bahn nur um Leute zu beobachten). Und Wladimir Kaminer hat es auf eine erfrischende Art geschafft, mich davon zu überzeugen, wie cool meine Eltern waren - ich hatte allerdings auch keine heiße Pubertät. Und die Geschichten haben dabei immer einen wahren Hintergrund - man sollte die Kinder eben auch mal vor sich hinreifen lassen, ohne sie mit eigenen Ideen und Perspektiven zu sehr zu belasten. Es ist dabei allerdings nicht der vielleicht erwartete "Wie erziehe ich meine Kinder" Ratgeber, sondern es ist viel mehr, es ist eine amüsante Lektüre für alle, die mit Pubertierenden zu tun haben - egal ob mit eigenen Kindern oder mit Enkeln, Schülern oder wenn man gar selbst mal einer war. Vorsicht, man entdeckt sich wieder! Es ist ein schönes Buch, angefüllt mit amüsanten Geschichten über das Erwachsenwerden. Es ist kurzweilig und gibt schöne Ratschläge, die ich hoffentlich in 15 bis 20 Jahren bei meinen eigenen Kindern anwenden kann - schließlich will ich ja auch eine coole Mama werden...

Lesen Sie weiter

gelesen März 2015 Bewertung ♥ ♥ ♥ ♥ Action: Spannung: Humor: ●●● Charaktere: ●●● Anspruch: ● Erotik: Erscheinungsdatum 2015 Verlag Manhattan Originaltitel -- Seitenzahl 302 Seiten Preis 17,99 Euro ISBN 978-3-442-54729-6 Verlagslink http://www.randomhouse.de/Buch/Coole-Eltern-leben-laenger-Geschichten-vom-Erwachsenwerden/Wladimir-Kaminer /e436205.rhd Klappentext Willkommen in der fabelhaften Welt der Pubertät! Wenn Eltern in ein schwieriges Alter kommen und im Kinderzimmer die Rebellion ausbricht… Sobald die Kinder erwachsen werden, beginnt für die vielen Eltern ein Albtraum namens Pubertät. Das muss nicht sein! Wladimir Kaminer und seine Familie stürzen sich munter in dieses Abenteuer aus Facebook-Partys, unsichtbaren Schnurrbärten, Liebeskummer und der Frage, ob man das Haus in einer kreative zerlöcherten Jeans verlassen darf, die kaum noch als Rock durchgehen würde. Die Rebellion im Kinderzimmer ist ohnehin nicht aufzuhalten, besser also, sich mit Gelassenheit zu wappnen und die Kinder zwischendurch auch einfach mal in Ruhe vor sich hin reifen zu lassen. Vom Autor der Bestseller "Russendisko" und "Mein Leben im Schrebergarten" Inhalt Wladimir Kaminer plaudert aus dem Alltag seiner Familie: Über die Facebook-Party seiner Tochter, warum deutsche Gymnasien im 21. Jahrhundert kapitalismuskritischer sind als die Sowjetunion zu seiner Jugendzeit, was man im Ethikunterricht behandelt, wie sich Liebeskummer unter 14-jährigen abspielt oder aber auch, welches die schönsten Momente im Leben sind. Meinung "Coole Eltern leben länger" ist eine wirklich unfassbar witzige Anekdotensammlung aus dem Alltag einer kleinen Familie, deren Kinder gerade in der Pubertät sind. Dabei macht Wladimir Kaminer sich jedoch in keiner Weise über seine Kinder (oder deren Lehrer, deren Freunde oder die Mütter dieser Freunde) lustig. Der Witz besteht vielmehr aus dem Verhältnis der Personen und dem Zusammentreffen verschiedener Charaktere mit unterschiedlichen Lebensvorstellungen und in unterschiedlichen Lebensphasen, vielleicht ein bisschen mit Loriot zu vergleichen. So springt Kaminer auch hin und wieder in seine eigene Jugend zurück, erzählt von seiner Kindheit in der Sowjetunion und vergleicht seine Streitereien mit seinen Eltern, seine Aktionen, von denen er sich mehr "Coolness" und ein höheres Ansehen bei Gleichaltrigen erhoffte oder seinen Schulunterricht, mit denen seiner Tochter und seinem Sohn - nicht ohne eine gehörige Portion Selbstironie. Und natürlich wird nicht nur über die Eltern-Kind Beziehung gelacht, sondern auch über bestimmte Mechanismen und Ansichten der Gesellschaft und den Crash, den die Erwartungen der Kinder und die Erfahrungen der Eltern verursachen können. Hin und wieder geht es fast philosophisch vor und es gibt nicht nur viel zu lachen, sondern auch oft etwas zum Nachdenken und einige Anekdoten (besonders die letzte) sind auch einfach unfassbar rührend und zeigen die Liebe innerhalb dieses doch manchmal komplexen und komplizierten Familienverhältnis. Dieses Buch ist eine absolute Leseempfehlung von mir an alle, die humoristische kurze kleine Geschichten über Familien- und Schulverhältnisse mögen. Ein kleiner Tipp für alle, die dieses oder auch ein anderes Buch von Wladimir Kaminer mochten: Eine Live-Lesung lohnt sich wirklich und die Geschichten werden durch seine Erzählung noch einmal lustiger, als wenn man sie allein und für sich "einfach nur" liest :)

Lesen Sie weiter