Leserstimmen zu
Gefahrenzone

Tom Clancy

JACK RYAN (15)

(2)
(1)
(0)
(0)
(0)
Taschenbuch
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Der Sohn

Von: wal.li

03.01.2017

Die Außenagenten der amerikanischen Geheimorganisation Campus führen einen Einsatz in der Türkei durch, wobei ihnen von fremden Dritten eindeutig klargemacht wird, dass sie erkannt wurden. Es beginnt eine fieberhafte Suche nach der Ursache der Entdeckung. Gibt es vielleicht sogar einen Verräter? Agent John Clark, dessen Verletzung immer noch nicht richtig ausgeheilt ist, beschließt, sich in den Ruhestand versetzen zu lassen. Ein herber Verlust für Jack Ryan, jr. und seine weiteren Mitstreiter. Auf der Bühne der Weltpolitik agiert die Chinesische Führung in der Zwischenzeit immer aggressiver. Der eigene wirtschaftliche Niedergang soll mit einer Ausweitung des Einflussgebietes aufgehalten werden. Dem kann der US-Präsident Jack Ryan, sen. natürlich nicht unbeteiligt zusehen. Wer Tom Clancy kennt, weiß ungefähr, was auf ihn zukommt, wenn er eines seiner Bücher in die Hand nimmt. Auch wenn der Autor bedauerlicherweise inzwischen verstorben ist, lebt sein Held Jack Ryan mit Hilfe neuer Autoren, die unter dem Label Clancys ihre Werke verfassen, weiter. Bereits vor seinem Ableben war Clancy gesundheitlich angeschlagen, so dass auch beim vorliegenden Band nicht ganz sicher sagen kann, was noch seinen eigenen Ideen entspricht. Losgelöst davon bekommt man hier einen rasanten Politthriller geliefert, den man hat man einmal begonnen kaum noch aus der Hand legen kann. Es wird ein Szenario entwickelt, das mehrfach die Frage aufwirft, ob es nicht tatsächlich im Bereich der Wirklichkeit liegen könnte. Dass China mitunter seinen Machtbereich ausweiten möchte und es deshalb schon Zwischenfälle gab, kann in verschiedenen Zeitungsberichten nachgelesen werden. Ebenso gegenwärtig sind Hackerangriffe auf unterschiedliche Institutionen. Keine Frage, dass man aus dieser Gemengelage einen ausgesprochen fesselnden Thriller stricken kann und genau dies ist hier gelungen. Ein Spannungsroman am Rande des möglichen, Geheimagenten, regierungsnahe aber doch keine offiziellen Teilnehmer eines gefährlichen Spiels. Menschen, die sich dem Dienst völlig verschrieben haben, oder solche, die den Spagat der Anforderungen des Dienstes mit der Geheimhaltung gegenüber ihren Familien aushalten müssen. Das Campus-Team bildet dabei eine verschworene Gemeinschaft, die Unterstützung nie direkt von der Regierung erhält und damit auch Operationen ausführen kann, die öffentlich nicht unbedingt gutgeheißen werden. Ein intelligenter Thriller, der Möglichkeiten geschickt in eine fiktive Handlung formt.

Lesen Sie weiter

Klappentext Jack Ryan riskiert alles. Für Präsident Jack Ryan ist die Stunde der großen Entscheidung gekommen. Und noch nie war der Einsatz so hoch: China will sich Taiwan einverleiben. Doch die Insel steht unter dem Schutz der Vereinigten Staaten. Kann Jack Ryan den Krieg der Supermächte verhindern? Autor Tom Clancy, geboren 1948, hatte mit seinem ersten Thriller, Jagd auf Roter Oktober, auf Anhieb internationalen Erfolg. Aufgrund seiner gut recherchierten, überaus realistischen Szenarien wurde der Autor nach den Anschlägen vom 11. September von der amerikanischen Regierung als spezieller Berater hinzugezogen. Tom Clancy starb im Oktober 2013. Inhalt Für die verdeckt agierenden Kämpfer der Geheimorganisation Campus ist der Krieg gegen die Feinde Amerikas nie ausgefochten. Kaum hält man den einen Gegner in Schach, erhebt sich an anderen Stellen ein neuer – der nicht selten eine noch größere Bedrohung darstellt. Und diesmal sind Jack Ryan junior und seine Kameraden in unmittelbarer Gefahr. Die Existenz des Campus wurde aufgedeckt, und da ist der Weg zu seiner Zerstörung nicht weit. Gleichzeitig hat Jack Ryan senior als amtierender US-Präsident alle Hände voll zu tun. Die politische Balance in China ist nach desaströsen Wirtschaftsentwicklungen gehörig ins Wanken geraten. Aus Gründen der Machterhaltung verlagern die Regierenden die Aufmerksamkeit nach außen und überfallen Taiwan, ein Land, auf das China Anspruch erhebt, das aber den Schutz der USA genießt. Jetzt stehen sich zwei Supermächte gegenüber, und Jack Ryan sieht sich gezwungen seinen einzigen Joker auszuspielen. Aber so wie es aussieht, wird bereits ein weltumspannender Krieg toben, bevor er den Campus effektiv einsetzen kann. Im Cyberspace hat der Krieg nämlich längst begonnen … Der erste Satz Das waren düstere Zeiten für die früheren Agenten der >>Jamahiriya Security Organisation<<, des gefürchteten libyschen Geheimdiensts unter Muammar al-Gaddafi. Meine Meinung In Tom Clancy’s 15. Jack Ryan Roman lässt der Autor den Alptraum der westlichen Welt Realität werden. Die USA werden angegriffen… Über das Internet. Tom Clancy beschreibt eindrucksvoll ein durchaus mögliches Szenario für einen Krieg, gegen den wohl niemand gewappnet ist. Dabei beschreibt Tom Clancy die Ereignisse sowohl auf globaler Ebene, wie auch in vielen kleinen Aktionen spannend und mitreisend. Ein Buch, das für meinen Geschmack trotz seiner 864 Seiten viel zu schnell zu Ende war. Fazit Alles in allem ein spannendes Buch das Lust auf mehr macht.

Lesen Sie weiter