Leserstimmen zu
Die dunklen Gassen des Himmels

Tad Williams

Bobby Dollar (1)

(3)
(0)
(0)
(0)
(0)
€ 19,95 [D]* inkl. MwSt. | € 19,95 [A]* (* empf. VK-Preis)

Der Auftakt der Bobby Dollar Reihe. Mit ein wenig Vorwissen, da ich dummerweise mit dem dritten Teil letztlich begonnen hatte, liegt ggf vor… Aber was soll es… einfach die Lauschlappen aufgesperrt und ab geht`s. Klappentext: Bobby Dollar ist ein Engel. Als Anwalt kehrt er hin und wieder zur Erde zurück, um die Sterbenden gegen die Mächte der Hölle zu verteidigen und in den Himmel zu geleiten. Dieser Krieg zwischen Himmel und Hölle verschärft sich, als plötzlich eine dritte, unbekannte Mach auf den Plan tritt … Zum Inhalt: Bobby Dollar, oder wie er wirklich heißt: Dolorial, ist ein Engel. Kein Schutzengel, kein Erzengel sondern ein Anwaltsengel. Was das ist? – Anwaltsengel haben die Aufgabe der Seele eines frisch dahingeschiedenen Menschen den Einzug ins Himmelsreich vor dem himmlischen Gericht zu erstreiten. Eine wichtige und sehr ernste Angelegenheit, denn wird der „Prozess“ verloren, dann muss die arme Seele ab in die Hölle, wo es ungastlicher ist als in jedem 1 Sterne Ballermann Urlaubsdomizil. Man sollte meinen das der gute Dolorial diese Verantwortung sehr ernst nimmt und sich entsprechend benimmt, nur genau da liegt die Crux. Dolorial oder Bobby wie er auf der Erde genannt wird, entspricht der Vorstellung welche die Menschen von einem Engel haben so ziemlich in keiner Weise. Er ist aufsässig, treibt sich mit Vorliebe in Bars herum, flucht und hat eine gewisse Affinität zu Waffen und Aufsässig seinem Auftraggeber gegenüber. Trotzdem macht er seinen Job recht ordentlich was wohl der einzige Grund ist, warum er nicht schon längst was aufs Dach bekommen hat. Bei einem Einsatz eines befreundeten Engels und seines Azubis, einem neuen Engel den alle nur Clarence nennen, legt sich Bobby mit einem Dämonen aus der Hölle an, der ihm daraufhin Rache schwört. Die Lage spitzt sich zu als Bobby mit besagte Dämon wieder zusammen trifft und die Seele um die es geht verschwunden ist. Beide Seiten misstrauen sich gegenseitig und vermuten das die jeweils andere Seite hinter dem Verschwinden steckt. Als Bobbys neuer Dämonenfeind dann auch noch abgeschlachtet aufgefunden wird, spitzt sich die Lage drastisch zu. Bobby muss herausfinden was mit der Seele passiert ist und wer hinter dem Mord am Dämon steckt. Eines ist klar, es muss ein sehr mächtiges Wesen sein. Zu allem Überdruss verliebt sich Bobby auch noch in eine bildschöne Dämonenfürstin, welche die ganze Angelegenheit für die Gegenseite untersuchen soll. Das macht die Sache nicht unbedingt leichter und bringt Bobbys Leben gehörig in Turbulenzen und ihn in Gefahr. Mein Fazit: Dieses Urban Fantasy Konzept versteht zu überzeugen. Die Charaktere sind eine bunte Mischung aus teils übertrieben dargestellten Persönlichkeiten die jedoch in ihrer Mischung überzeugen. Zusammen mit dem tief schwarzen, bitterbösen Humor entstand so ein interessantes Setting mit einer sehr gut funktionierende Story, die absolut hörenswert ist. Doch dank der hervorragenden Leistung von Simon Jäger, ist das hier vorliegende Hörbuch ein absolutes Muss für Freunde der Urban-Fantasy. Kommen wir kurz zum Cover. Einmal aufgeklappt findet man links Informationen zum Sprecher: Simon Jäger und auf der rechten Seite Angaben zu Tad Williams. Ein weiteres mal aufgeklappt findet wir links beginnen die Übersicht der Tracks/Files entsprechend mit Nummerierung und Kapitel der beiden CDs, dann einen vergrößerten Ausschnitt des Coverbildes, das Bobby Dollar (Dolorial) mit ausgebreiteten Schwingen auf einem Baugerüst über der Stadt wachend abgebildet zeigt. Und dann in Schlitzen eingesteckt die beiden MP3-CDs, die Farblich passend zur Hülle passen. Dieser Reihenauftakt kann sich hören lassen und sollte in jeder Phantastik Sammlung vorhanden sein. Meine Wertung: 5 von 5 Werschweine

Lesen Sie weiter

Bobby Dollar ist ein Engel mit einem sehr ausgeprägten Hang zu Schwierigkeiten. Als Anwaltsengel bewohnt er einen menschlichen Körper und verbringt seine Zeit auf der Erde. Nur ab und an besucht er die himmlischen Gefilde, hauptsächlich dient ihm sein Handy als Verbindung. Mit weiteren erdgebundenen Engeln verbringt er seine Freizeit in seiner Stammkneipe. Eines Tages bekommt er einen neuen Auftrag, doch die Seele, die es zu verteidigen gilt, ist nicht, wo sie sein sollte. Himmel und Hölle sind in Aufregung versetzt und alle Augen richten sich auf Bobby ... Brave Engel gibt es zur Genüge, Tad Williams hat mit Bobby Dollar und seinen Kollegen himmlische Wesen erschaffen, die so voller Makel sind, dass man ihnen Menschlichkeit nicht absprechen kann. Nun ja, mitunter unterbieten sie sogar den Durchschnittsmenschen um Längen. Aber genau da liegt der Reiz dieses Buches. Durch seine unkonventionelle Art gerät Bobby vom Regen in die Traufe und setzt immer noch einen oben drauf. Es ist mir schleierhaft, wie eine Person mit einem solchen Talent für Schwierigkeiten einen Alltag aufbauen kann und regelmäßig erfolgreich Seelen vor dem himmlischen Gericht vertritt. Dabei reizt er die Gegenseite bis aufs Blut. Ich konnte mich bei diesem Titel nicht entscheiden, Hörbuch, oder doch selber lesen? Da die Kapitel in Buch und Hörbuch sehr gut gekennzeichnet sind, war letzten Endes ein Hin und Her möglich. Da das Hörbuch als vollständige Lesung umgesetzt ist, geht dabei auch nichts verloren. Allerdins gibt es zum Hörbuch Simon Jäger als Mann im Ohr. Er schafft es der launigen Geschichte einen Stempel aufzudrücken und vertont großartiges Kopfkino. Einzelne Personen sind allein an seiner Stimme wieder zu erkennen. Ihm zu lauschen macht richtig Spaß. Buch und Sprecher passen sehr gut zusammen.

Lesen Sie weiter

Bobby Doller ist ein Engel und fungiert als Anwalt auf der Erde. Er muss gerade verstorbene Menschen gegen einen Anwalt der Hölle verteidigen und der Richter spricht dann sein Urteil und schickt die Verstorbenen nach oben oder unten. Ab und zu kommt auch mal jemand für ein paar Jahre ins Fegefeuer. Eigentlich hängt Bobby ja viel lieber in Bars herum oder flirtet mit den Frauen, aber die Arbeit muss eben getan werden. Und ab und zu kann man auch mal so einem Höllenanwalt ganz schön eins auswischen. Doch dann verschwinden plötzlich die Klienten schon vor der Verhandlung. Wer hat da nur seine Finger im Spiel? Die Dämonen? Oder doch die himmlischen Heerscharen? Oder ist vielleicht alles ganz anders? Ich hatte vorher noch kein Buch von Tad Williams gelesen oder gehört und da ich im Moment sehr gerne Handarbeiten machen, hat sich das Hörbuch angeboten. Zuerst einmal war ich total positiv überrascht vom Sprecher Simon Jäger. Er macht seine Sache unglaublich gut und haucht den Charakteren durch die unterschiedlichen Stimmen und den hörbaren Emotionen, Leben ein. Für mich ist er, gemeinsam mit David Nathan, einer der besten Sprecher überhaupt. Das Zuhören hat unglaublich viel Spaß gemacht. Die Geschichte fand ich ziemlich originell und mit dem schwarzen Humor traf sie genau meinen Geschmack. Bobby Dollar kann man sich kaum als Engel vorstellen, wenn er in Rambo-Manier ballernd durch ein Bürogebäude rennt und einen Berg Leichen zurück lässt. Herrlich. Auch die Nebencharaktere haben mir gut gefallen und ich saß eigentlich ständig mit einem Dauergrinsen im Gesicht da und lauschte der irren Geschichte. Coole Sprüche gehören natürlich ebenso dazu wie hässliche Geschöpfe und schöne Frauen. Tad Williams versteht es, die Spannung konstant hoch zuhalten und ich habe mich keine Sekunde lang gelangweilt. Obwohl "Die dunklen Gassen des Himmels der 1. Teil der Bobby-Dollar-Reihe ist, ist die Geschichte komplett in sich abgeschlossen und kann auch einzeln genossen werden. Der Plot ist trotz seiner Verrücktheit absolut logisch und es gibt am Ende keine offenen Fäden. Ich vergebe für "Die dunklen Gassen des Himmels 5 von 5 Punkte und eine Hörempfehlung für alle, die gerne verrückte Geschichten mögen. Als Buch ist es sicherlich auch gut, aber Simon Jäger macht wirklich ein besonderes Erlebnis aus der Geschichte. Den 2. Teil werde ich mir auch irgend wann als Hörbuch gönnen. Ich freu mich schon drauf. © Beate Senft

Lesen Sie weiter