Leserstimmen zu
Füreinander bestimmt. Violet und Luke

Jessica Sorensen

Callie und Kayden (3)

(11)
(10)
(1)
(3)
(1)
€ 8,99 [D] inkl. MwSt. | € 9,30 [A] | CHF 12,90* (* empf. VK-Preis)

Kurzbeschreibung: Drogen, Vernachlässigung, Missbrauch – Violet Hayes hat schon viel erlebt. Als sie aufs College geht, will sie all das hinter sich lassen, aber die Vergangenheit holt sie immer wieder ein. Um nicht verletzt zu werden, gibt sie sich tough und wahrt Distanz. Doch dann trifft sie Luke. Die beiden geraten ständig aneinander und dennoch ziehen sie sich magisch an. Und je näher sie sich kommen, umso klarer wird ihnen, wie ähnlich sie sich sind. Meine Meinung: Anfangs hatte ich überhaupt keine Lust, dieses Buch überhaupt zu beginnen. Ich habe die ersten beiden Teile (auch rezensiert) verschlungen und habe mich gefreut, dass ich den dritten Teil dann als Rezensionsexemplar erhalten habe. Aber mir sind in den anderen beiden Büchern weder Violet noch Luke besonders sympathisch vorgekommen und ich hatte Angst unheimlich enttäuscht zu werden. Ich habe mich dann aber schließlich doch getraut, das Buch anzufangen. Der Einstieg hat unheimlich gut geklappt, man kam wieder total in die Geschichte rein, die ein ständiges Auf und Ab war. Ich war total gefangen genommen von dem Emotionen, so dass ich da auch das ein oder andere Seufzen verloren habe. Die Art, wie die Liebesgeschichte sich aufbaut, ist wirklich sehr realistisch, wenn man weiß, was die beiden Charaktere durch gemacht haben. Das Ende lässt mich atemlos zurück. Ich war geschockt, was einen dort erwartet und es endet mit einem furchtbaren Cliffhanger :( Der Schreibstil ist sehr einfach, aber auch sehr emotional gehalten. Ich mag es, wie die Autorin die Gefühle transportiert und die Figuren beschreibt. Besonders gut gefällt mir, dass sie wieder aus beiden Sichten schreibt, denn so hat man einen guten Einblick in beide Charaktere. Ich liebe das Cover! Ich mag sowieso Menschen auf Buchcovern und die Art wie die beiden jungen Leute dort stehen, spiegelt das Buch sehr gut wieder. Fazit: Ein toller dritter Teil, der mich wirklich wieder überzeugt hat und den Leser mit einem fiesen Cliffhanger zurück lässt. Ich erwarte den nächsten Teil sehnsüchtig!

Lesen Sie weiter

Titel: Violet & Luke – Füreinander bestimmt (Callie & Kayden Band 3) (Original: The Destiny of Violet and Luke) Autor(in): Jessica Sorensen Verlag: Heyne Verlag; Verlagsgruppe Random House Format: Taschenbuch Seitenzahl: 382 Erschienen: Oktober 2014 Auflage: 1 ISBN: 978-3-453-53458-2 Preis: 8,99€ Erworben: April 2015; Vielen Dank an Irmi Keis und den Heyne Verlag für das Rezensionsexemplar! Erster Satz: Ich hasse es, zu rennen, und trotzdem mache ich das irgendwie dauernd. (Luke) Inhalt Drogen, Vernachlässigung, Missbrauch – Violet Hayes hat schon viel erlebt. Als sie aufs College geht, will sie all das hinter sich lassen, aber die Vergangenheit holt sie immer wieder ein. Um nicht verletzt zu werden, gibt sie sich tough und wahrt Distanz. Doch dann trifft sie Luke. Die beiden geraten ständig aneinander und dennoch ziehen sie sich magisch an. Und je näher sie sich kommen, umso klarer wird ihnen, wie ähnlich sie sich sind. Quelle: https://blogger.randomhouse.de/bloggerportal/site/title/443590.html Meine Meinung Erst habe ich eine Weile gebraucht, um mich in die Geschichte reinzufuchsen, länger als gewöhnlich. Aber dann sind mir wieder die Dinge aus Callie & Kayden wieder eingefallen, die jetzt plötzlich Sinn ergeben. Dafür ist dieser Ableger der zweibändigen Reihe also schon mal gut. Auch das Gefühlsleben der ursprünglichen Nebenfiguren wird jetzt klar und man sieht, dass die Leute auf den ersten Blick sehr, sehr anders erscheinen können, als sie eigentlich sind. Während ich das schreibe, geht mir auf, dass das eine der Hauptbotschaften von Sorensens Romanen ist: Nimm dir Zeit, die Menschen kennen zu lernen, die du triffst. Oft verstecken sich völlig andere Menschen unter der oberen Schicht aus Klischees und an-die-Gesellschaft-Angepasstheit, als man zuerst meinen möchte. Das finde ich sehr gut. Es gibt viel zu wenig Bücher, die heute noch eine Botschaft vermitteln oder anders irgendwie mehr Inhalt haben, als man auf den ersten Blick sehe kann. Das Cover von Violet & Luke zeigt auch schon diesen Blick unter die Oberfläche: Hinter einer unsichtbaren Scheibe voller Regentropfen (=Tränen?) ist ein Paar zu sehen, dass erst, aber liebevoll ausschaut. Das sich nahe ist und sich gegenseitig tröstet. Das mag ich sehr, denn es drückt genau das aus, was in jedem der Romane Sorensens steckt. Also hiermit sende ich auch ein Lob an die Gestalter des Covers! Übrigens haben Callie und Kayden auch ein, zwei Gastauftritte hier! :) Fazit Eine klasse Geschichte der Marke Sorensen – wie üblich! 4 von 5 Punkten Die Sorensen-Reihen Callie & Kayden / Violet & Luke #1 Die Sache mit Callie & Kayden #2 Die Liebe von Callie & Kayden (Hab ich gelesen, aber noch nicht rezensiert. Kommt vielleicht noch…) #3 Violet & Luke – Füreinander bestimmt Ella & Micha / Lila & Ethan #1 Das Geheimnis von Ella & Micha #2 Für immer Ella & Micha #3 Verführt – Lila & Ethan Nova & Quinton #1 True Love #2 Second Chance #3 No Regrets

Lesen Sie weiter

Die Handlung Er ist das, was du brauchst. Auch wenn du es nicht zulassen willst. Drogen, Vernachlässigung, Missbrauch – Violet Hayes hat schon viel erlebt. Als sie aufs College geht, will sie all das hinter sich lassen, aber die Vergangenheit holt sie immer wieder ein. Um nicht verletzt zu werden, gibt sie sich tough und wahrt Distanz. Doch dann trifft sie Luke. Die beiden geraten ständig aneinander und dennoch ziehen sie sich magisch an. Und je näher sie sich kommen, umso klarer wird ihnen, wie ähnlich sie sich sind. Meine Meinung Nachdem ich ziemlich begeistert war von den ersten beiden Bänden der Callie & Kayden Reihe von Jessica Sorensen, war ich natürlich sehr gespannt darauf, was mich im dritten Teil erwarten würde, der allerdings von Callie & Kaydens besten Freunden Violet & Luke handelt. Dieses Buch beginnt damit, dass Violet und Luke sich durch Zufall begegnen und sich schon nach kurzer Zeit nicht mehr aus dem Kopf gehen. Da beide aber schwere Probleme haben, die vorwiegend aus ihrer problematischen Kindheit herrühren, haben sie auch Probleme sich aufeinander einzulassen... Violet kannte man aus den vergangenen Büchern ja noch nicht so wirklich, deshalb brauchte ich auch meine Zeit, um zu verstehen wer sie ist und wie sie fühlt. Dann konnte ich mich auch mit ihr identifizieren. Es ist wirklich tragisch, was ihr passiert ist und das wünsche ich niemandem. sowohl Luke als auch Violet sind fest entschlossen keine festen Beziehungen einzugehen, sondern sich nur auf sich selbst zu verlassen, da sie so nicht Gefahr laufen von anderen enttäuscht oder verletzt zu werden. Ihre Entschlossenheit diesbezüglich gerät allerdings ins Wanken, als sie sich plötzlich vermehrt über den Weg laufen, Zeit miteinander verbringen und merken, dass ihnen die Nähe zum anderen gut tut… Füreinander bestimmt" wird abwechselnd aus der Sicht von Violet und der von Luke erzählt. Auf diese Weise erfährt der Leser viel über die beiden und ihr Geschichten, aber auch das Grauen, dass sie erlebt haben und eben auch warum sie manchmal aus den Rollen fallen. Ich liebe diese Serie von Jessica Sorensen! Fazit Mir hat die ganze Geschichte so gut gefallen. Das Ende fand ich wirklich krass. Damit habe ich absolut nicht gerechnet und ich hoffe, dass es davon eine Fortsetzung gibt, da ich finde es sind noch ein paar offene Fragen da. Die Autorin hat mal wieder eine grandiose Geschichte erschaffen.

Lesen Sie weiter

Violet&Luke

Von: Sarah

15.03.2015

Info: Erscheinungsdatum : 08.09.2014 Verlag : Heyne ISBN: 9783453534582 Flexibler Einband: 370 Seiten Sprache: Deutsch Hier geht es zum Buch: http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Fuereinander-bestimmt-Violet-und-Luke-Callie-und-Kayden-3-Roman/Jessica-Sorensen/e443590.rhd Jessica Sorensen (Autorin) Die Bestsellerautorin Jessica Sorensen hat bereits zahlreiche Romane verfasst. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in den Bergen von Wyoming. Wenn sie nicht schreibt, liest sie oder verbringt Zeit mit ihrer Familie. Quelle Heyne Verlag. Inhalt: Drogen, Vernachlässigung, Missbrauch – Violet Hayes hat schon viel erlebt. Als sie aufs College geht, will sie all das hinter sich lassen, aber die Vergangenheit holt sie immer wieder ein. Um nicht verletzt zu werden, gibt sie sich tough und wahrt Distanz. Doch dann trifft sie Luke. Die beiden geraten ständig aneinander und dennoch ziehen sie sich magisch an. Und je näher sie sich kommen, umso klarer wird ihnen, wie ähnlich sie sich sind. Quelle Heyne Verlag Meine Meinung: Wie man es schon aus den Sorensen Bücher kennt, sind sie sehr emotional, da die Hauptcharaktere in ihrer Kindheit sehr viele Probleme hatten. Die sie im Laufe der Handlung zu bewältigen versuchen. So auch wieder in diesem Buch. Violet bekommt als kleines Kind ihren Schock des Lebens, denn sie sieht wie ihre Eltern umgebracht werden und sterben. Auch Luke hatte es nicht einfach,denn seine Mutter war Drogensüchtig und er musste ihr helfen ihre tägliche Dosis zu verabreichen. Hilfe war nicht zu erwarten, denn sein Vater hat sie verlassen und kümmert sich nicht um seine einstige Familie. Beide treffen sich auf einer Party als Violet notgedrungen aus einem Fenster springt. Wie das Schicksal so will gehen sie auf das gleiche College. Sie fangen an sich zu treffen, was zusammen zu unternehmen und sie helfen sich gegenseitig. Doch ihrer Kindheit hat Spuren hinterlassen, Luke trinkt sehr viel Alkohol und Nikotin ist sein bester Freund. Auch Violet weiß sich nicht anders zu helfen als sich zu ritzen. Doch langsam entsteht eine zarte Liebe. Aber es werden ihnen viele Steine in den Weg gelegt. Der Schreibstil ist wieder typisch Sorensen leicht und locker, so flogen die Seiten nur so dahin. Leider hat das Buch wieder ein offenes Ende wie bei Lila&Etahn ich hoffe, sie werden weiter auf Deutsch übersetzt, denn ich möchte unbedingt weiter lesen, ich glaube ich spreche im Namen aller Fans :D Cover: Das Cover sieht mal wieder wundervoll aus und der Regen gibt das gewisse Etwas, das hat nichts jedes Cover. Auch die Farbe Grün passt echt gut es bedeutet nämlich Glück und das können die Beiden echt gut gebrauchen. Fazit: Wieder ein berührendes und gelungendes Buch der Autorin. Es hat mich echt zu Tränen gerührt.... Wow Ich gebe dem Buch:♥♥♥♥ Ich bedanke mich herzlich beim Heyne Verlag für das Rezensionexemplar.

Lesen Sie weiter

Ein weiteres Buch von Jessica Sorensen, auch dieses hat wieder eine tiefgründige Hintergrundgeschichte. In dem Buch geht es um Violet und Luke, die beiden lernen sich zufällig durch Freunde kennen, doch von da an wissen sie noch nicht wie sehr sie sich eigentlich brauchen. Beide hatten sie eine schwere Kindheit... Violet wurde von einer Pflegefamilie zur nächsten gereicht, während Luke unter den Drogenproblemen von seiner Mutter litt. Beide müssen sie ihre Vergangenheit hinter sich lassen, doch wie? Meiner Meinung nach war dies wieder ein sehr schön geschriebenes Buch, das Höhen und Tiefen hatte. Ich konnte das Buch lange Zeit nicht aus der Hand legen aber irgendwann wurde es mir dann etwas zu unrealistisch, einige Dinge konnte ich nicht nachvollziehen oder man dachte sich dann einfach nur noch "Ah, schon wieder so ein Zufall!". Eine schöne Geschichte die vielleicht ein bisschen zu viel vom Guten war. Trotz dessen möchte ich wissen wie es weitergeht, das Buch endet nämlich mit einem fiesen Cliffhänger.

Lesen Sie weiter

Liebe zu dritt von der Autorin Lacey Alexander ist ein sehr gefühlvoller und sinnlicher Erotikroman.Ich lese ja super gerne Erotikromane, aber dieser hat mich sehr überrascht.Die Umsetzung der Handlung kann man keines falls als langweilig bezeichnen.Die Autorin verpasst ihrer Geschichte eine gute Mischung aus Spannung (ja diese ist hier vertreten), Sinnlichkeit und eine gute Portion prickelnder Erotik.Es ist eine Handlung, die ich so noch nie gelesen habe.Ihr Schreibstil ist relativ flüssig, was das lesen um einiges erleichtert. Die Dialoge wechselnzwar immer wieder in die "derbe" Wortwahl, passen aber hier absolut rein.Auch der Liebesakt, ist sehr anregend beschrieben und das Kopfkino setzt recht schnell ein. Trotzdem spürt der Leser auch die Liebe die Mira und Ethan miteinander verbindet.Die Sichtweise wechselt zwischen den Drei Protagonisten hin und her. Der Leser erfährt hier durch viele Informationen über die Vergangenheit und auch über die Beziehungen untereinander.Zu den Protagonisten :Diese werde sehr bildlich von der Autorin beschrieben, wirken authentisch und sind sehr facettenreich.Mira ist seit 4 Jahren mit Ethan zusammen, der Alltag hat sie beide eiskalt erwischt. Sie wirkt keines wegs wie eine graue Maus, traut sich allerdings nicht immer aus sich heraus.Ethan ist eine ehemaliger Polizist, der mittlerweile als Anwalt tätig ist. Seine Arbeit setzt er vor anderen Dingen und vernachlässigt damit auch Mira. Anfangs wirkte er auf mich ein wenig Rogan ist Ethans Ex Kollege und der Ex von Mira. Er ist ganz klar ein kleiner Badboy, diese Olle passt aber absolut zu ihm. Die Protas sind eine interessante Mischung, was sich auch positiv auf die Geschichte auswirkt.Mir sind alle Drei direkt beim lesen ans Herz gewachsen.Fazit :Prickelnde Erotik die den Leser durch das gesamte Buch begleiten wird.Diese Autorin sollte man sich unbedingt merken.

Lesen Sie weiter

Krasse Geschichte

Von: Mella

05.03.2015

Klappentext/Inhalt: Drogen, Vernachlässigung, Missbrauch ? Violet Hayes hat schon viel erlebt. Als sie aufs College geht, will sie all das hinter sich lassen, aber die Vergangenheit holt sie immer wieder ein. Um nicht verletzt zu werden, gibt sie sich tough und wahrt Distanz. Doch dann trifft sie Luke. Die beiden geraten ständig aneinander und dennoch ziehen sie sich magisch an. Und je näher sie sich kommen, umso klarer wird ihnen, wie ähnlich sie sich sind. Meine Meinung: Als dieses Buch im September erschienen ist, wollte ich es eigentlich sofort lesen aber leider bin ich einfach nicht dazu gekommen. Jetzt habe ich es endlich gelesen und ich liebe diese Autorin einfach. Sie hat wieder so eine tolle Geschichte verfasst. Violet hat es noch nie leicht in ihrem Leben gehabt. Ihr ist als kleines Mädchen etwas sehr schreckliches passiert. Dadurch kam sie immer wieder in Pflegefamilien aber leider wollte sie keiner. Sie wurde immer weiter gereicht. Irgendwann findet sie eine Familie die sie aufnimmt aber sie muss einige Dinge dafür machen. Sie macht es zwar nicht gerne aber sie hat endlich Personen gefunden, die sie wirklich mag. Dann geht sie endlich aufs College und will all dieses Zeug hinter sich lassen. Leider hat sie am College keine Freunde, da sie zu jeder Person Distanz hält. Sie kann einfach niemand an sich ran lassen. Dann trifft sie auf Luke. Anfangs geraten sie immer wieder aneinander aber trotzdem ziehen sie sich gegenseitig an. Werden die beiden sich näher kommen? Was wird zwischen den beiden passieren? Das müsst ihr unbedingt selber lesen. Luke musste auch schon einiges in seinem Leben durchmachen. In seiner Kindheit musste er immer wieder Dinge für seine Mutter tun. Dies hat er nicht gern gemacht bzw. er hat es sogar gehasst. Deshalb ist sein Verhältnis zu ihr auch sehr schwierig. Sein Vater ist damals abgehauen und hat sich nicht um ihn gekümmert in dieser schweren Zeit. Mittlerweile ist er auf dem College. Er trinkt sehr viel Alkohol und hat fast jede Nacht eine anderes Mädchen. Als er auf Violet immer öfters trifft, merkt er, dass ihm etwas an ihr liegt. Er möchte sie gern näher kennenlernen aber er hat auch Angst davor. Werden die beiden sich näher kommen? Mir hat die ganze Geschichte so gut gefallen. Das Ende fand ich wirklich krass. Damit habe ich absolut nicht gerechnet und ich hoffe, dass es davon eine Fortsetzung gibt, da ich finde es sind noch ein paar offene Fragen da. Ansonsten konnte ich mich in diese Geschichte wieder total gut fallen lassen. Fazit: Die Autorin hat mal wieder eine grandiose Geschichte erschaffen. Vor allem könnte dies im wahren Leben passieren. Dadurch findet man viel einfacher Bezug zu den Charakteren usw. Mit dem Ende habe ich absolut nicht gerechnet und ich hoffe sehr, dass es eine Fortsetzung von den beiden geben wird. Bewertung: Cover: 5/5 Klappentext: 5/5 Inhalt: 4,5/5 Schreibstil: 4,5/5 Gesamtpaket: 4,5/5 4,5 von 5 Sterne

Lesen Sie weiter

Nachdem ich einen new-adult-Roman gelesen habe und dieser mich entäuschte, habe ich dennoch dem Genre weiterhin eine Chance gegeben, damit es mich begeistern kann. Jessica Sorensen kannte ich zuvor gar nicht und daher wollte ich es einmal ausprobieren, ob ich auch ein großer Fan von ihr werde. Da es sich bei dem Buch um ein Einzelband handelt, war es nicht notwendig, die beiden anderen Bücher zu lesen. Mit "Füreinander bestimmt -Violet & Luke" hat sie mich nicht nur begeistert, sondern auch als weiteren Fan gewonnen. Denn ich habe das Buch geliebt. Es war dramatisch, witzig und herzergreifend. Durch ihren wundervollen Schreibstil konnte ich alles, was die beiden Jugendlichen durchgemacht haben und noch immer durchmachen, fühlen. Violets und Lukes Vergangenheit möchte man nicht selbst erlebt haben, denn die Psyche von jedem anderen Kind wäre schon längst nicht mehr zu retten gewesen. Ich fand es einfach sehr schlimm. Jessica Sorensen konnte die mitfühlende Atmosphäre und die Berührungen von Violet und Luke sehr gut in den Vordergrund stellen. Dies zeigt auch das Cover vom Buch, in dem man ihre Gefühle raus sehen kann. Es bringt einfach den Leser zum Nachdenken und sorgt für Verständnis. Violet Hayes wurde nach dem Tod ihrer Eltern von Pflegefamilie zu Pflegefamilie geschoben, und keine hat ihr je Liebe und Zuwendung geschenkt. Man hat sie verstoßen und manchmal seelisch verletzt. Ich persönlich wüsste nicht, wie ich mich verhalten würde, wenn man mich in aller Öffentlichkeit bloß stellt. Anstatt sich zu verkriechen und Schwäche zu zeigen, hat sie sich ihnen mit erhobenen Haupt gegenüber gestellt. So ist sie auch mit ihren 19 Jahren, denn sie hat sich zu einer Persönlichkeit entwickelt, die direkt und Stärke aufweist. Als junge Studentin pflegt Violet keinen Kontakt zu anderen Schülern und Callie, ihrer Mitbewohnerin. Neben dem College jobbt sie im Restaurant und dealt. Die Drogen bekommt sie von ihrem letzten Pflegevater, der sie aufgenommen hat, als keiner sie wollte. Doch auch dieser lässt sie nach vielen Jahren hängen. Luke Price lernte schon mit 6 Jahren was Drogen aus einem Menschen machen, denn seine Mutter hing stets an der Nadel und ihr kleiner Sohn musste ihr dabei helfen. Einige Jahre später geschieht ein weiterer Schicksalsschlag, der dazu führt, dass er schon als Teenager nichts weiter tut, als sich zu betrinken und Mädels zu vögeln. Als er Violet kennenlernt, verbindet sie anfangs nur seine ständige Hilfe, doch dann merkt er, dass mehr dahinter steckt und er sie nicht aus seinem Kopf raus bekommt. "Und sie hat diese Kontrolle über mich, bringt mich dazu, unaufgefordert Sachen für sie zu tun. Ich hasse es, wie sehr es mich zu ihr zieht, und doch kann ich nichts gegen das Gefühl tun" [S. 212] Doch Violet verschließt sich umso mehr ihm gegenüber, so dass er nicht an sie ran kommt. Luke erkennt sich als Person nicht mehr, denn früher war er egoistisch und nutzte Frauen für seine Bedürfnisse aus, aber bei Violet ist es anders. Jede Berührung weckt in ihm Gefühle, die er und sie nicht verdrängen können. Fazit: Die Autorin hat ein Buch geschaffen, in dem die Charaktere viele schlimme Schicksalsschläge hinter sich haben und nur zusammen stark sind. Violet braucht Luke zum atmen und Luke braucht Violet, um nicht zu ertrinken. Es ist ein Werk, das man nicht aus der Hand legen kann.

Lesen Sie weiter