Leserstimmen zu
Vom ersten Tag an und für immer

Lucy Hepburn

(4)
(7)
(1)
(0)
(0)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 9,99 [A] | CHF 12,00* (* empf. VK-Preis)

Die Story an sich war für meinen Geschmack zwar vielleicht ein wenig zu kitschig, doch etwas anderes habe ich von einem romantischen Liebesroman nicht erwartet. Die Protagonistin Nell war mir sehr sympathisch. Sie ist bereits seit Studienzeiten in ihren besten Freund Alex verliebt, der jedoch mit ihrer besten Freundin Maria zusammen ist. Als er ihr offenbart, dass er Maria heiraten möchte und diese Nell dann auch noch bittet die Trauzeugen zu mimen, beschließt Nell sich nach anderen Männern umzuschauen, um über Alex hinwegzukommen. Im Laufe ihrer verschiedenen Dates tritt sie in einige Fettnäpfchen, die die Geschichte äußerst unterhaltsam machen. Der Verlauf der Handlung war sehr vorhersehbar, man sollte also mit keinen großen Überraschungen rechnen. Nell war mir an manchen Stellen ein wenig zu naiv und verträumt, sodass sie ab und an ein wenig langweilig wurde, doch andere Charaktere wie die aufgeweckte Olive haben das dann wieder wett gemacht. Mit Alex konnte ich leider nicht wirklich warm werden, da er etwas kurz kommt und eigentlich keine große Rolle spielt, weil er nicht besonders oft auftaucht. Die eher nervigen Männer mit denen Nell sich trifft, haben demnach meiner Meinung nach zu viel Aufmerksamkeit bekommen. Trotz alldem habe ich sehr mit der Protagonistin mitgelitten und ich habe mich des Öfteren gefragt, wie viel sie denn noch ertragen kann und wieso die Charaktere sich das antun. Zum Cover muss ich leider sagen, dass es mich überhaupt nicht anspricht und ich es auch ehrlich gesagt nicht sonderlich schön oder spektakulär finde. Hätte ich das Buch in einer Buchhandlung gesehen, wäre ich wahrscheinlich nicht mal auf die Idee gekommen mir den Klappentext durchzulesen, doch ich bin froh es getan zu haben. An den eher verträumt-leichten Schreibstil der Autorin musste ich mich erst gewöhnen, zumal das Buch auch aus der 3. Person geschrieben ist, doch von Kapitel zu Kapitel bin ich immer besser reingekommen und schließlich hatte ich überhaupt keine Schwierigkeiten mehr und konnte das Buch flüssig und innerhalb kürzester Zeit durchlesen. Das Ende kam ein wenig zu plötzlich und hätte ruhig ein wenig genauer beschrieben werden können, da das Buch ziemlich abrupt endet. Ich hätte gerne ein wenig mehr darüber erfahren, wie es den verschiedenen Figuren ergeht. Fazit: Ein romantischer Roman mit einigen lustigen und amüsanten Stellen, der zwar sehr vorhersehbar ist, aber mich trotzdem sehr gut unterhalten konnte.

Lesen Sie weiter

Das Cover ist toll. Zwei Schattenpersonen, die von einem Band, das den Titel trägt umschlungen werden. Einfach hübsch anzusehen. Zu Beginn hatte ich paar kleine Bedenken, dass es eine klischeehafte Geschichte wird. Aber das war bei weitem nicht so. Nell führt einen Blumenladen. Zwar etwas chaotisch, aber dafür mit viel Herz. Und das spürt man als Leser gleich. Ihr zur Seite steht Olive, ihre Mitarbeiterin, die sich immer wieder in Nells Liebesleben einmischt. Natürlich meint sie es nur gut, aber manchmal gelingen ihre Pläne nicht so optimal. Und Alex, Nells bester Freund, will ihre beste Freundin Maria heiraten. Da zerbricht Nells Welt ein wenig, denn ihr wird endlich bewusst, welche Gefühle sie für Alex wirklich hat. Mit Olives Unterstützung stürzt sie sich in neue Abenteuer und kommt aus ihrem Trott heraus. Es war so schön zu lesen, wie Nell in ihrem Hobby aufgeht und welche Leidenschaft sie dafür hat. Auch auf Dates lässt sie sich ein und die verlaufen nicht immer reibungslos. Manchmal wusste ich nicht, mit wem ich mehr Mitleid haben soll ;-) Was ich besonders toll fand war, dass das Buch nicht nur die Alex und Nell Geschichte zu bieten hatte. Neben den Dates gibt es Nells Laden, ihre Kunden, die Freundschaften und den Mann, der ihren Laden kaufen möchte. Sprachlich konnte mich das Buch begeistern. Es hat so viel Witz, dass mich sogar eine Mafia-Beerdigung richtig zum Lachen gebracht hat. Auf der anderen Seite hat es genauso viel Gefühl, dass ich mit Nell mitgehofft habe, den richtigen Mann zu finden. Den Schluss fand ich nicht ganz optimal, da kamen doch so manche Happy-End-Übertreibungen zusammen. Aber das macht das Buch nicht schlechter :-) Fazit: Ein Buch mit viel Gefühl, Freundschaften und sehr viele wunderschönen Blumen.

Lesen Sie weiter

Vom ersten Tag an und für immer“ ist ein Roman für Lucy Hepburn. Dabei geht es um Nell, die anscheinend ihre Chance auf die große Liebe schon vor einigen Jahren verspielt hat. Taschenbuch: 432 Seiten Verlag: Heyne Verlag (8. September 2015) Sprache: Deutsch ISBN-10: 345341795X Preis Taschenbuch: 9,99€ Preis eBook: 8,99€ Originaltitel: He loves me, he loves me not Klappentext Eine bittersüße Geschichte über Liebe, Loslassen und die Kunst sich selbst zu vertrauen. Nell mag ihr Leben. Wie könnte es auch anders sein, wo sie seit zehn Jahren nichts daran verändert hat. Sie führt den Blumenladen, der schon ihrer Mutter gehörte, und hat seit dem ersten Tag ihrer Studienzeit dieselben Freunde - Alex, Maria und Jason. Ihre Angestellte Olive sagt, sie ist in der Vergangenheit hängen geblieben, doch Nell meint, sie ist glücklich. So lange, bis Alex verkündet, Maria heiraten zu wollen – und Nells Herz zerbricht. Sie war doch schon so lange in ihn verliebt … Meinung Ich habe schon einige Bücher aus diesem Genre gelesen und war von diesem Cover auch sofort angetan. Mein erster Eindruck vom Klappentext und Cover war wirklich sehr gut und ich habe mich gefreut, endlich mal wieder einen Liebesroman zu lesen. Die Geschichte ist ziemlich simpel. Nell, eine in der Vergangenheit stehen gebliebene Floristik wird von ihrem besten Freund Alex völlig durcheinander gebracht, als er ihr mitteilt, dass er ihrer besten Freundin Maria einen Heiratsantrag machen möchte. Nell ist völlig schockiert, da sie doch in ihn seit der Uni verliebt ist. Leider hat sie bis heute keinen perfekten Moment gefunden, es ihm zu gestehen. Nun scheint dieser Zug für immer abgefahren zu sein. Nells Mitarbeiterin Olive bringt Nell nun auf die Idee, dass es Zeit wird, sie aus ihrem täglichen Trott herauszuholen. Ein erster Schritt soll der Verkauf ihres Blumenladens sein. Als nächstes Folgen dann diverse Dates. Der Schreibstil der Autorin ist locker und flüssig. Man kommt sehr gut in die Geschichte rein. Die Emotionen werden gut rüber gebracht. Eine super Mischung zwischen Liebe, Humor und der Suche nach sich Selbst bzw. der großen Liebe. Nell ist eine wirklich liebenswerte Protagonistin. Sie hat den Blumenladen ihrer Mutter übernommen, auch wenn sie selber viel lieber etwas mit Fotografie gemacht hätte. Ziemlich oft erschien sie mir auch etwas zu gutgläubig bzw. naiv. Nells Dates verlaufen irgendwie immer etwas anders, als sie es sich erhofft. Die Typen scheinen am Anfang wirklich richtig gute Fänge zu sein, aber am Ende stellt sich so einiges heraus. Besonders toll fand ich die Stellen mit der Gangsterfamilie. Die waren mit am besten. Nell, Jason und Alex sowie Marie sind schon seit der Uni sehr eng befreundet. Ziemlich schnell habe ich den Zusammenhang hinter der Geschichte begriffen. Nell tat mir wirklich sehr leid. Sie ist schon seit Ewigkeiten in Alex verliebt, aber sie hat sich nie getraut, es ihm zu sagen, da sie die Freundschaft nicht zerstören will. Jetzt scheint es sowieso zu spät zu sein. Die beiden werden Heiraten und Nell steht vor einer riesigen Entscheidung in ihrem Leben. Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Die Charaktere und die Handlung war sehr schön. Leider muss ich aber sagen, dass die Wendungen bzw. Handlunge sehr vorhersehbar waren. Die spannenden Wendungen waren leider nicht ganz so spannend. Es war sehr vorhersehbar und das ende war ziemlich kurz und schlagartig. Sonst wurde alles sehr ausgeschmückt und schön beschrieben und plötzlich war Schluss. Schade. Fazit Ein sehr schöner Liebesroman mit tollen Charakteren, aber einer sehr voraussehbaren Handlung. Nell konnte mich überzeugen, aber leider war es am Ende doch sehr kurz und überblickbar. Trotzdem wurde gerade durch den Schreibstil und der humorvollen Art, der Roman eine tolle Lektüre für zwischendurch. Ein tolle Atmosphäre wurde hier geschaffen. Ich kann das Buch jeden empfehlen, der gerne eine humorvolle Liebesgeschichte liest.

Lesen Sie weiter

Meine Meinung: 1.) Das Cover ist in meinen Augen gelungen, da es einfach wunderschön für mich ist. Die abgebildete Personen sind sehr vertraut und mir gefällt es, dass es keine richtigen Personen sind, sondern nur schwarze "Hüllen", denn so hatte ich als ich es gelesen habe, viel Freiraum um mir dort vorne Nell vorzustellen. Wenn ich das Cover ganz betrachte, dann verliebe ich mich in dieses immer mehr, denn mir gefällt es einfach und zieht mich magisch an. Der Banner, der die Schatten der Personen umgibt sieht für mich so aus, als würde er die beiden zusammen halten und meiner Meinung nach verleiht dies dem Buchcover noch eine besondere Note Romantik. Auch farblich ist das Cover einfach toll und es ist in sich sehr stimmig. 2.) Der Schreibstil der Autorin war für mich gewöhnungsbedürftig aber als ich einmal drin war und immer weitergelesen habe um so besser kam ich mit diesem zurecht. Dazu kam, dass die Autorin sehr romantisch-verträumt schrieb, so dass es sich nach einer gewissen Zeit lesens für mich richtig gelohnt hat dieses Buch anzufordern, da es für mich die pure Abwechslung zum Fantasy Genre war. Die Handlung des Buches war für mich ein bisschen zu schmalzig, weswegen ich es öfters zuklappen musste um mich davon zu "erholen" und alles erst einmal sacken lassen musste. Aber sonst war es eine rührende Liebesgeschichte, die ich sehr gerne mochte, da sie für mich einfach eine klassische Liebesgeschichte war, so wie ich sie mir vorstelle, mit Höhen und Tiefen, mit Schockmomenten und Tränen, einfach Liebe halt. 3.) Charaktere sind viele im Buch aufgetaucht und alle sind für sich etwas besonderes gewesen, da sie alle unterschiedlicher nicht sein konnten aber ergänzten sich alle so wunderbar, dass ich sie alle, von Nell angefangen bis zu Olive hin, in mein Herz geschlossen habe. Mein Lieblingscharakter im Buch war allerdings Alex, da er auf mich eine sehr positive und anziehende Ausstrahlung hatte, welche ich von einem Buchcharakter nicht kenne aber sehr großartig fand. 4.) Ich kann im Großen und Ganzen sagen, dass dieses Buch eine wundervolle Liebesgeschichte ist, welche man definitiv gelesen haben muss. Es war für mich wieder einmal eine Reise mit Gefühl, Emotion und Liebe, nachdem ich zur Zeit ausschließlich Fantasy gelesen habe. Dieses Buch erhält von mir den Status "Empfehlenswert", da mir die Geschichte rund um Nell und ihr Leben gefallen hat und ich diese Abwechslung wieder einmal gebraucht habe.

Lesen Sie weiter

Nell Marnie ist 28 Jahre alt und hat nach dem Tod ihrer Mutter deren Blumenladen übernommen. Nell hatte eigentlich Fotografie studiert und nicht geplant, Floristin zu werden. Zusammen mit ihrer Angestellten Olive, die wie eine Schwester für sie ist, betreibt sie das Geschäft, das kaum Gewinne erzielt. Als ihr bester Freund Alex, den sie seit Kindertagen kennt, verkündet, dass er ihre beste Freundin Maria heiraten wird, ist Nell am Boden zerstört. Sie liebt ihn seit ihrer gemeinsamen Studienzeit und hatte sich nie getraut, sich ihm zu offenbaren. Jetzt scheint alles zu spät. Zu allem Überfluss muss sie auch die freudige Trauzeugin von Maria mimen und sich um Junggesellinnenabschied und Blumendeko der Hochzeit kümmern. Olive findet, dass Nell langsam genug ihrer unerfüllten Liebe nachgetrauert hat und beschließt, dass es Zeit für einen anderen Mann in Nells Leben ist. Mehr oder weniger erfolgreich arrangiert sie zufällig verschiedenste Dates für Nell und gibt sogar ohne deren Wissen eine Anzeige bei einer Partnerbörse auf. Nell dagegen beschließt nicht nur Alex endgültig aufzugeben, sondern auch das Blumengeschäft ihrer Mutter und um die Welt zu reisen, bis sie weiß, was sie mit ihrer Zukunft anstellen soll. Da kommt das Angebot von dem Geschäftsmann Stanley Stalks wie gelegen, der den Laden zu einem mehr als guten Preis erwerben möchte. Der Handlung ist leicht zu folgen, das Buch einfach geschrieben und durch die einzelnen Fettnäpfchen, in die Nell während ihrer Dates tritt, auch unterhaltsam. Trotzdem bin ich mit der naiven Protagonisten und auch der schon fast intriganten Olive nicht wirklich warm geworden. Bei ihrer verlorenen Liebe zu Alex konnte ich nicht wirklich mitfühlen, da der Charakter Alex in dem Roman für mich viel zu kurz gekommen ist. Er tauchte immer nur dann "als Retter in der Not" auf, wenn Nell dringend Hilfe wegen ihres Geschäfts brauchte. Die unfähigen Männer, die Nell datete, waren dagegen unreif und nervig. Ab der Hälfte des Buches war dann auch klar, wie sich der Roman letztendlich noch entwickeln würde, auch wenn ich zumindest von Maria noch überrascht worden bin, die nicht ganz so integer war, wie es zunächst schien. Aufgrund des Klappentextes konnte man sich als Leser bereits vorstellen, dass die Handlung des Buches nicht wirklich neu sein würde. Als romantische Lektüre mit ein paar chaotischen, humorigen Situationen, bei der man nicht viel nachdenken muss, ist "Vom ersten Tag an und für immer" einfach für Zwischendurch durchaus zu empfehlen. Allzu viel Anspruch oder überraschende Wendungen sollte man allerdings nicht erwarten.

Lesen Sie weiter

Dieses Buch sprach mich zunächst vom Cover her an, da es zwar ziemlich schlicht, aber dennoch ein wenig verspielt daherkommt. Als ich dann den Klappentext las, wollte ich den Roman unbedingt lesen. Zumal mich die Figur Nell vom Klappentext her auch ein wenig an mich selbst erinnerte. Ich bin auch total schnell in die Geschichte reingekommen. Lucy Hepburn hat einen wirklich interessanten, aber auch lockeren und teilweise auch lustigen Schreibstil, der es einem leicht macht sich in die Handlung zu verlieben. Des Weiteren kann der Roman mit einer durchaus interessanten weiblichen Hauptfigur aufwarten. Nell ist an einem Punkt in ihrem Leben, an dem sie sich zwar Veränderung herbeiwünscht, insbesondere, da ihr bester Freund Alex, in den sie bereits seit ewigen Zeiten verliebt ist, ihre beste Freundin Maria heiraten möchte. Allerdings weiß sie selbst nicht so recht, wie sie dies bewerkstelligen kann. Sie lässt sich dabei von ihrer Angestellten Olive unter die Arme greifen, wenn auch nicht immer ganz freiwillig. Während sie Kontakt zu zwei unterschiedlichen Männern knüpft, gerät Nell von einem skurrilen Fettnäpfchen ins nächste. Man spürt, dass der Autorin ihre Figuren am Herzen liegen, da diese wohldurchdacht sind. Alle Figuren, bis hin zu den Nebenfiguren, haben Eigenheiten, die sie real erscheinen lassen. Sie können immer wieder überraschen, ohne unglaubwürdig daher zu kommen. Selbstverständlich gab es auch hier Charaktere mit denen ich so meine Probleme hatte, weil sie mir einfach zu andersartig waren. Allerdings trägt dies eher zum Lesevergnügen bei, als dass ich es als störend empfinden könnte. Stellenweise erinnerte mich der Roman auch ein wenig an "Ein Ja im Sommer" von Mary Kay Andrews, da die weibliche Hauptfigur auch damit kämpfen muss ihren Blumenladen am Leben zu halten, irgendwann bereit ist diesen zu verkaufen und dabei von ihrem Assistenten (bzw. hier Assistentin) betrogen wird, indem diese mit dem Gegner "anbändeln". Allerdings ist dies auch die einzige thematische Überschneidung. Beide Romane spielen in unterschiedlichen Ländern und zu unterschiedlichen Zeiten. Dies ist in jedem Fall ein Roman, mit dem man eine Vielzahl an Emotionen ausleben kann. Man lacht, leidet und fiebert mit der Nell mit. Stellenweise wollte ich Nell "in den Arsch treten" so sehr habe ich mitgefiebert. Auch wenn der Roman an einigen Stellen ziemlich vorhersehbar ist (insbesondere das Ende war mir relativ schnell klar), kann er immer wieder mit spannenden Wendungen aufwarten, die ihn in neue Bahnen lenkt. Hier wird einem auf jedem Fall beim Lesen nicht langweilig. Da ich nur wenig am Roman auszusetzen habe, bekommt er von mir gute 4 von 5 Punkte.

Lesen Sie weiter

Hach, was soll ich sagen? Genau das richtige für trübe Oktobertage. Ein total romantisches Buch wo einem das Herz aufgeht :-) Eine sehr sympathische Protagonistin mit der man sich durchaus identifizieren kann. Sie hält gerne an Altbewährtem fest, stellt dann aber doch ihr Leben etwas in Frage... Nell ist eine tolle junge Frau, die mit Herzblut den Laden ihrer verstorbenen Mutter weiterführt. Im Grunde ihres Herzens zweifelt sie manchmal an sich und ob das, was sie für ihr Leben entschieden hat, wirklich der richtige Weg ist. Sollte sie vielleicht ihrer Leidenschaft, der Fotografie, doch nachgehen? Sie hat einen feste Freundeskreis mit dem sie ihre Freizeit verbringt. Sie alle kennen sich schon seit Jahren und wie es nun mal im Leben manchmal läuft, ist Nell in Alex verliebt. Der verkündet aber irgendwann, dass er Maria aus ihrem Freundeskreis heiraten wird. :-( Das der Schock tief sitzt, ist natürlich klar. Ihre Angestellte Olive tut so ziemlich alles, um Nell aus ihrem Trott rauszuholen und sie zu verkuppeln. Leider denkt Olive nicht immer nach... Eine schöne Geschichte über Freundschaft und Liebe... Wie ich finde, genau das Richtige für diese Jahreszeit :-)

Lesen Sie weiter

Kurzfassung Nell ist 28 Jahre alt und führt nach dem Tod ihrer Mutter, deren Blumenladen. Dabei wollte sie eigentlich Fotografin werden. Leider läuft der Laden nicht so, wie sich Nell das ganze erhofft hat und sie kämpft jeden Monat um den Erwerb ihrer Miete. Als ob sie damit nicht schon genug zu kämpfen hat, ist ihre 23 jährige Angestellte Olive ganz versessen darauf Nell`s Leben von Grund auf zu ändern. Und dazu gehört als erstes ein Mann. Doch für Nell gibt es nur einen. Ihren besten Freund Alex. Der Schock sitzt tief, als er verkündet, ihre beste Freundin Maria heiraten zu wollen. Kann Olive ihre Rettung sein? Meine Rezi Die ersten Seiten gingen ruhig zu, was mir sehr gut gefallen hat. Der Schreibstil war sehr angenehm und man kam schnell in das Geschehen. Ich habe sehr mit Nell gelitten. Man liebt seinen besten Freund und muss ständig sehen, wie glücklich er mit der besten Freundin ist. Warum tut sie sich das an? Eine Antwort darauf wäre, weil sie sadistisch ist. Irgendwie sind wir das in manchen Dingen alle und tun uns selber manchmal weh, oder bleiben in Situationen, die uns nicht gut tun. Warum tun wir das? Ganz einfach, weil wir die Menschen, die wir lieben, nicht verletzten wollen. Und das ist der eigentliche Grund, warum Nell sich das ganze antut. Sie liebt ihre beiden Freunde. Es bricht ihr das Herz und es ist eine grauenvolle Situation für sie, aber sie hält sie aus, für ihre Freunde. Olive, ihre jüngere Angestellte, die fast wie eine Schwester ist, ahnt das Nell ihren besten Freund liebt und versucht alles, um sie aus ihrem Trott zu holen. Sie gibt alles, um sie zu verkuppeln. Leider zum Nachteil des Geschäfts, da sie selten über ihr Handeln nachdenkt. Olive war eine Person, die mich viel über sie hat nachdenken lasse. Irgendwie mochte ich sie. Sie war süß und wollte ihrer Freundin nur etwas Gutes tun. Zwischendurch war sie mir dann sehr unsympathisch, weil sie nicht nachdachte und ich habe sogar überlegt, ob sie falsch ist. Ich habe in diesem Buch viele Gefühle durchlebt: Mitleid, Wut, Freude, Humor, Verzweiflung, Glück und Überraschung. Dieses Buch hat mich wirklich überrascht, denn am Anfang hat nichts darauf Blicken lassen, wie Facettenreich es werden wird. Wie bei jedem guten Buch, war ich auch hier sehr traurig, als die letzten Seiten anstanden und doch konnte ich nicht aufhören zu lesen. Wieso ist es immer so, dass ein gutes Buch so schnell endet und die weniger guten sich einfach endlos hinziehen? Manche Autoren haben es einfach drauf, Gefühle und Situationen so lebhaft herüberzubringen, dass man mitten drin ist. Das man mitfiebert und zwischendurch auch einfach mal den Kopf schüttelt und denkt „Nein, nein, warum?!“ Ich habe in diesem Buch viel gelacht, aber ich habe auch weinen müssen. Und für mich ist eine Bewertung ganz eindeutig, wenn ich vom Lesen lachen oder weinen muss. Diese Autorin hat es wirklich geschafft, ein schönes Buch auf den Markt zu bringen und ich bin froh, dass ich in Nell`s Welt eintauchen durfte... Mein Fazit Ein umwerfendes Buch mit viel Gefühl!

Lesen Sie weiter