Leserstimmen zu
Gottes Werk und Teufels Beitrag

John Irving

(1)
(0)
(0)
(0)
(0)
€ 24,99 [D]* inkl. MwSt. | € 25,70 [A]* | CHF 34,90* (* empf. VK-Preis)

Inhalt: Homer ist anders als die anderen Kinder im Saint-Cloud´s Waisenhaus: Er will nicht weg. Nach vier gescheiterten Adoptionsversuchen erlaubt Dr. Larch ihm daher, zu bleiben – unter der Bedingung, daß er im Waisenhaus mit angeschlossener Entbindungs- und Abtreibungsstation bei »Gottes Werk« – dem Entbinden – und bei »Teufels Beitrag« – dem Abtreiben – assistiert. Doch das ist nur der Beginn von Homers Odyssee. Meine Meinung: Dieses Hörbuch wollte ich unbedingt hören, weil mir die Verfilmung mit Tobey Maguire von 1999 einfach so gut gefallen hat. Zugegebenermaßen habe ich für das Hören ungefähr zweieinhalb Monate für die 28 Stunden und 36 Minuten gebraucht. Das lag aber auch daran, dass ich zwischendurch schlicht und ergreifend lieber gelesen habe. Zur Geschichte kann ich nur sagen, dass mir keine einzelne Minute langweilig wurde. John Irvings Schreibstil hat etwas besonderes, er beschreibt an einer Stelle die Gedanken einer Person, um dann beispielsweise in die Beschreibung des Apfelanpflanzungsprozesses überzugehen. Durch diese oft detailgetreue Darstellung von Hauptprotagonist Homer, aber auch von Dr. Larch, Candy, Wally oder Angel konnte ich mich super in die Charaktere hineinfühlen. Er erschien mir erst wie ein recht normaler Junge, stellte sich nach und nach jedoch als ungewöhnlich in seiner Art, mit anderen Menschen umzugehen, heraus. Sehr gefallen hat mir auch die Stimme von Johannes Steck, der wunderbar betont und auch in verschiedenen Stimmlagen für die unterschiedlichen Figuren liest, sodass ich immer wusste, wer denn gerade das Wort hat. John Irving hat meiner Meinung nach eine gute Mischung aus Humor und Ironie und Ernsthaftigkeit gefunden. Die Dialoge sind meist kunstvoll ausgearbeitet und weisen ein hohes literarisches Niveau auf. Oft hatte ich den Eindruck, dass der Roman nicht erst 1985, sondern schon sehr viel früher erschienen ist. Dazu hat vielleicht auch das historische Setting beigetragen, denn das Buch spielt hauptsächlich in den 40er Jahren. Im Roman kommen auch einige Charaktere und Handlungsstänge vor, die im Film nicht thematisiert wurden, sodass eine umfassenderere Vorstellung von Homers Welt entsteht. Ich werde mich nachdem ich dieses Hörbuch gehört habe, sicherlich nach mehr Werken von John Irving umsehen! Mein Fazit: Ein wundervoller, sehr besonderer Roman über das Leben eines gewöhnlich anmutenden Jungens, der seinen Platz in der Welt zu finden versucht. Vielen Dank an den Random House Audio Verlag für das Rezensionsexemplar! Gottes Werk und Teufels Beitrag bekommt von mir volle 5/5 Sterne!

Lesen Sie weiter