Leserstimmen zu
Talon - Drachenschicksal (5)

Julie Kagawa

Talon-Serie (5)

(25)
(4)
(2)
(1)
(0)
€ 17,00 [D] inkl. MwSt. | € 17,50 [A] | CHF 24,50* (* empf. VK-Preis)

Meine Rezension: Mit dem fünften Band „Talon - Drachenschicksal“ geht eine weitere Buchreihe von Autorin Julie Kagawa zu Ende. Ein letztes Mal stellen sich Ember, Garret und Riley der mächtigen Organisation Talon entgegen. Besonders für Ember wird dieses letzte Abenteuer zu einer Zerreißprobe. Im abschließenden Band verwirklicht sich eine Allianz, die niemand je für möglich gehalten hat. Ein unerwartetes Bündnis, das Talon in Bedrängnis bringt. Doch auch die Organisation hat ihr letztes Ass noch nicht ausgespielt … Keiner der insgesamt fünf Bände gleicht dabei dem anderen und Autorin Julie Kagawa glänzt ein ums andere Mal mit Einfallsreichtum. Als roter Faden zieht sich der Zwiespalt zwischen Talon und Rileys Außenseitern durch die Geschichte, aber auch der grundlegende Konflikt zwischen den Rittern des heiligen St. Georg und den Drachen spielt fortwährend eine Rolle. Julie Kagawas Erzählungen sind emotional - sowohl auf romantischer, als auch auf freundschaftlicher Ebene. Ember hat ihre Entscheidung getroffen, es existieren keine Unsicherheiten mehr innerhalb der zentralen Gruppe rund um Garret, Ember & Riley, sodass das Trio noch enger zusammenwächst. Bücherblog. Rezension. Inferno - The Talon Saga Book 5 Julie Kagawa. Fantasy, Young Adult. Die Figuren erscheinen griffig und sind mir im Verlauf der Pentalogie ans Herz gewachsen. Garret als Mitglied der Georgsritter, der sich ausgerechnet in den Feind verliebt. Ember, das neugierige Drachenmädchen, das die Grenzen der Talon-Organisation auslotet, darüber hinausgeht und dabei ihren Bruder verliert. Und natürlich Riley, der zynische Außenseiter, der Talon den Rücken zugekehrt hat und nun versucht, junge Drachen aus den Fängen der Organisation zu befreien. Alle drei entwickeln sich charakterlich über die Bücher hinweg weiter. Die Handlung in „Talon - Drachenschicksal“ ist nervenaufreibend, und intensiv. Kurz gesagt: Die Dramatik schraubt sich noch ein letztes Mal in ungeahnte Höhen. Es gibt erneut gefährliche Kämpfe, unerwartete Bündnisse, aber auch einige ruhige Szenen mit humorvollen Dialogen. Schreiberisch absolut spannend verpackt, auch wenn sich der Ausgang der Schlussszenen im Handlungsverlauf bereits erahnen lässt. Eine fantasievolle Geschichte voller Liebe, Spannung, Verrat und Freundschaft. Mit dem fünften Band ihrer Reihe ist Julie Kagawa ein würdiger Abschluss gelungen. Bewertung: 4,5 von 5 Sternen Lisa von Prettytigers Bücherregal https://prettytigerbuch.blogspot.de/

Lesen Sie weiter

Vielleicht habe ich einfach schon zu viel Fantasy gelesen und bin dem 0815-Schema einfach überdrüssig - aber der letzte Band der Drachenpentalogie rund um Ember, Garret und Riley konnte mich nicht umhauen. Nicht, dass das Buch langweilig gewesen wäre, aber eben vorhersehbar, unüberraschend, nicht innovativ. Die "großen" Plottwists *hustdante* gegen Ende waren... irgendwie klassisch. Zudem mag ich Embers Partnerentscheidung nicht und finde es enttäuschend, dass natürlich der verschmähte Typ bereits eine neue Liebe am Horizont blitzen sieht (wobei ich die beiden als Paar durchaus passend und aufregend finde ^^). Dennoch wieder flott geschrieben, durch diverse Schlagabtäusche immer wieder erholsam humorvoll, und mit geschicktem Spannungsaufbau durch Perspektivenwechsel, sodass man durch die Seiten fliegt. Auch wenn ich enttäuscht war, dass die bisher kennengelernten Wyrm letztlich keine so große Rolle spielten, waren die Kämpfe episch und aufregungsreich. Zudem gefällt mir die Charakterentwicklung, die über die fünf Bände stattgefunden hat - und wie letzten Endes sich der Kreis doch wieder schließt, alles in einander fließt.

Lesen Sie weiter

Wenn ihr Talon noch nicht kennt, dann wird es jetzt aller höchste Zeit! Ich weiß noch genau, wie damals das Cover des ersten Bandes veröffentlicht wurde und zag, jetzt hab ich den finalen Teil gelesen … Alles in allem ein Buch, dass der Reihe einen würdigen Abschluss bietet. Trotz leicht gemachter Ausflüchte der Autorin in schwierigen Situationen und einem etwas zu rosigen Ende, bieten der unschlagbar einfache und bildliche Schreibstil, die Welt der Drachen, die Settings der Kämpfe und die Kämpfe für sich, sowie die Weiterentwicklung der Protagonisten und die Spannungen zwischen Mensch und Drache tolle Lesestunden. Von mir gibts eine absolute Reihenempfehlung und 3,5/5 Sterne.

Lesen Sie weiter

Talon 5

Von: thebookplace

27.03.2019

Talon ist eine Organisation für Drachen, die sich unter normale Menschen mischen und versuchen dabei nicht aufzufallen. Es gibt Einzelgänger welche sich von Talon getrennt haben und versuchen sich vor ihnen zu verstecken, um ein Leben in Freiheit zu leben. Talon hat sehr viele Geheimnisse die bloß nicht an die jungen Drachen gelangen dürfen, sonst würde das System zusammenbrechen. Ember Hill ist einer dieser jungen Drachen. Sie lernt einen Jungen kennen, dieser arbeitet jedoch für den Georgs Orden und die sind dazu da Drachen zu töten. Neben ihm lernt sie noch jemand anderen kennen, einen Einzelgänger. Sie wird auf eine harte Probe gestellt und muss entscheiden ob sie bei ihrem Bruder und bei Talon bleibt oder ob sie flieht. Für die den den fünften nicht kennen sollte das mal eine Erklärung sein. . . Es ist klar das bis jetzt einiges passiert ist und manche Sachen schon im klaren stehen. Das Ende ist emotionsgeladen. Ich war live dabei wie Tränen flossen 😅 eine Freundin konnte sich kaum zusammen reißen! . .

Lesen Sie weiter

Inhalt des Buches: Es ist soweit, der letzte Kampf unserer Helden bricht an. Die letzte Schlacht gegen Talon steht kurz bevor, doch wie sollen sie es schaffen? Sie sind immer noch in der Unterzahl und Talon ist stärker denn je. Die Situation sieht aussichtslos aus. Doch dann erhält Realy eine Chance die er unbedingt ergreifen muss. Er bekommt die Gelegenheit sämtliche Brutweibchen aus Talons klauen zu befreien. Sie ihrem schrecklichen Gefängnis zu entreißen. Doch Talon hält sie gut bewacht und verstärkt fest. Niemand kann wissen ob sie es schaffen, ob sie je wieder lebend daraus kommen. Ob sie Talon ausschalten können und überleben. Doch eins ist klar, sie haben keine andere Wahl, denn kampflos zu sterben ist für keinen von ihnen eine Option. Meine Meinung zum Buch: Zum Cover kann ich wieder nur das selbe sagen, wie zu den anderen zuvor. Es sieht sehr schön aus und passt perfekt zum Inhalt des Buches. Zudem hat es einen sehr guten wiedererkennungswert, da es genauso wie die zu vorigen Cover aufgebaut ist. Beim Lesen war ich am Anfang des Buches etwas verwirrt, da es an einer ganz anderen Stelle weiterging als erwartet. Das Buch hat so zu sagen in der Zukunft angefangen. Es wurde kein Hinweis darauf gegeben und so habe ich daran gezweifelt, dass ich das richtige Buch lese. Ich hatte kurzzeitig gedacht, dass ich ein Teil vergessen habe. Doch ein Kapitel danach wurde klar, dass der Prolog ein kurzer Sprung in die Zukunft war. An sich fand ich die Story sehr spannend und wirklich fesselnd. Es hat mir wirklich spaß gemacht das Buch zu lesen. Einige Stunden im Zug vergingen somit wie im Flug. Ich Fand das Buch hat Talon das Ende verliehen was es wirklich verdient hat. Es war spannend und wirklich episch. Mann konnte wirklich mitfeiern. Schade nur das somit jetzt die Reihe abgeschlossen ist. Einerseits freut man sich, andererseits ist man aber auch traurig. Bewertung: Ich gebe dem Buch 9 von 10 Federn - Kriegsfeder

Lesen Sie weiter

Da ich bisher ausnahmslos alle Talon-Bände von Julie Kagawa großartig fand, konnte ich es kaum mehr erwarten, das Finale „Drachenschicksal“ zu lesen. Selbstverständlich bin ich auch sehr traurig darüber, dass es keine weiteren Abenteuer, der mir so lieb gewonnenen Truppe, mehr geben wird. Nichtsdestotrotz habe ich mich voller Eifer in diesen fünften Band gestürzt, der alles bereithielt, was ich mir erhofft und gewünscht hatte. Amber, Garret, Riley und ihr Team sind nach dem Kampf gegen die Drachen-Klonarmee von Talon und des zur Rettung geeilten Westlichen Ordenshauses, wieder in ihrem noch verbliebenen Safehouse im buchstäblichen Nirgendwo, um sich zu erholen. Allen ist klar, dass sie sich nicht für ewig verstecken können, so brüten die Köpfe des Netzwerkes über neuen, eher aussichtslosen Plänen. Doch dann erhalten sie unerwartete, interessante Informationen eines Verschollenen, der die Herrschaft des großen Wyrm und CEO's von Talon nur zu gerne beendet sehen würde. Doch alleine sind die freien Drachen nicht in der Lage, diesen gefährlichen und großen Coup durchzuziehen. Daher verbünden sich die Drachen erneut mit den noch verbliebenen Ordenssoldaten. Eine Allianz, die früher unmöglich erschien, trägt nun tatsächlich Früchte. Die Verbündeten schaffen gemeinsam etwas beinahe Unmögliches. Doch dadurch ziehen sie erst recht Talons unbändigen Hass auf sich, das Drachenimperium holt zum letzten, alles entscheidenden Vernichtungsschlag aus. Der finale Band startet bereits sehr unterhaltsam, denn Riley, Amber und Garret, befinden sich mitten im Dschungel, da sie hier, weitab von jeglicher Zivilisation, wichtige Informationen bekommen sollen, die sie im Kampf gegen Talon weiterbringen. Nach diesem Aufenthalt, geht es sogleich spannend weiter, denn die Mission, die die unabhängigen Drachen gemeinsam mit den Soldaten des Ordens durchziehen, hat es in sich. Ich habe mich unbändig mit dem Team und vor allem für Riley gefreut, dem ich diesen Erfolg so sehr gegönnt habe. Dennoch ist diese Aktion im Vergleich zum alles entscheidenden Kampf, nur ein kleines Flämmchen und doch so unendlich wichtig für die Verbündeten. Die Wandlung des Ordens und der Zusammenschluss mit den Drachen, fand ich absolut genial, da hierdurch viele tolle und auch gefühlvolle Szenen entstehen. Dies liebe ich allgemein sehr an Julie Kagawas Büchern, die emotionale Seite, die in ihren Geschichten niemals zu kurz kommt. Sei es nun auf den Paar – als auch auf den Freundschaftsebenen. Dadurch ging ich eine tiefe Bindung, vor allem natürlich mit den drei Protagonisten ein, die über alle fünf Bände hin bestehen blieb und sich sogar immer weiter vertieft hat. Auch zu den Nebencharakteren bekam ich dadurch einen wundervollen Bezug, den ich gerade auch bei diesem letzten Roman, keine Sekunde hätte missen wollte. Ich freute, lachte, litt, weinte und fühlte mit Amber, Riley, Garret und all den anderen wundervollen Drachen und liebgewonnen Menschen. Allen voran und ganz besonders selbstverständlich mit dem Trio, dass ich sehr in mein Herz geschlossen habe. Für Riley zählt nur noch die Rettung seines Netzwerkes und die Vernichtung von Talon. Er hat sich damit abgefunden, dass sich Amber für Garret entschieden, und das Band zu ihm dadurch gelöst hat. Doch auch für Riley hält das Schicksal eine großartige Wendung bereit. Inzwischen ist ihm Garret ebenfalls sehr wichtig geworden, sodass die drei ein unschlagbares Team bilden. Nach wie vor bin ich absolut begeistert von Garrets Beschützerinstinkt gegenüber Amber und auch sie würde für ihren Soldaten in den Tod gehen. Die Liebe der beiden ist weitergewachsen, was ihnen in diesem Endkampf auch sehr zu Gute kommt. Jade, den asiatischen Drachen mochte ich bereits von Beginn an, doch auch sie konnte mich in diesem Finale noch mehr für sich einnehmen. Und auch von Pearl, war ich absolut positiv überrascht. In wie weit Dante in das Geschehen eingreift, und wie er sich letztendlich entscheidet, möchte ich an dieser Stelle nicht verraten. Alle Talon-Fans haben in Bezug auf ihn sicher dieselben Hoffnungen, wie ich sie hatte. Je weiter die Story voranschreitet, umso nervenaufreibender und intensiver wurde diese. Ich hätte das Buch am liebsten gar nicht mehr aus der Hand gelegt, was ich zu meiner Freude auch kaum musste. Der alles entscheidende Kampf ist definitiv gigantisch und genauso, wie ich ihn mir gewünscht habe. Dennoch hält die Autorin auch Überraschungen für ihre Leser bereit, mit denen ich nicht unbedingt gerechnet hätte. Zwei Dinge hingegen erfüllen sich genauso, wie ich mir diese ausgemalt habe, sodass ich persönlich mit dem Ende der Pentalogie mehr als zufrieden und absolut glücklich bin.

Lesen Sie weiter

Kennt ihr es, wenn man den letzten Teil einer Reihe gelesen habt und ihr die Chraktere am liebsten nicht gehen lassen möchtet? So geht es mir momentan. Aber fangen wir doch mal am Anfang an. Julie Kagawa schafft es immer, dass man sofort wieder in der Geschichte ist, obwohl man eventuell den vorherigen Band schon vor längerer Zeit gelesen hat. Die Handlung knüpft an den vorherigen Band an und schon zu Beginn ist die Story spannend. Besonders fasziniert hat mich, dass es wirklich keine Längen gab und man so in gut in die Geschichte eintauchen kann. Ich muss zugeben, dass ich mit den Protagonisten mitgebangt habe, ob sie denn ihre Misson wirklich schaffen werden. Schließlich ist die Welt retten keine leichte Aufgabe. Die einzelnen Situationen haben mir echt den Atem geraubt. Kaum hatten die Protagonisten die eine Mission geschafft, standen diese schon direkt wieder vor dem nächsten Problem. Mich hat die Story von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt. Unklarheiten aus den vorherigen Bänden fügten sich nun wie Puzzlestücke zu einem Puzzle zusammen. Sehr positiv fand ich, dass die Lovestory nicht im Vordergrund stand, aber man trotzdem unterschwellig eine Achterbahnfahrt der Gefühle mitgemacht hat. Für wen wird sich Ember am Ende entscheiden? Die Protagonisten (ich sage jetzt bewusst nicht wer das alles ist) haben sich alle über die einzelnen Bände weiterentwickelt und zeigten alle Mut, wenn es darum ging die Welt vor dem Bösen zu wahren. Irgendwie habe ich jeden von ihnen lieb gewonnen. Besonders gefallen hat mir, dass ein Perspektivwechsel zwischen einzelnen Charakteren stattgefunden hat. So kann man die Gedanken und Gefühle mehr nachvollziehen und entwickelt teilweise sogar eine geiwsse Sympathie für eigentlich nicht so sympathische Personen. Der Schreibstil von Julie Kagawa ist außergewöhnlich. Geschickt schafft sie es, dass ich wie ein fliegender Drache durch die Seiten geflogen bin. Mein Fazit zu “Talon Band 5 – Drachenschicksal” von Julie Kagawa Mein Fazit: “Talon – Drachennacht” ist ein atemberaubender letzter Teil der Talon-Saga. Ich habe irgendwie alles gemocht. Es ist ein guter Mix aus spannender Story, authentische Chraktere und einer kleinen Lovestory.

Lesen Sie weiter

~ Schreibstil ~ Wunderbar locker. Es ist leicht zu lesen und gut verständlich. Perfekt für ein Jugendbuch. Der Plot ist flüssig und fassettenreich erzählt. Wir bekommen wie gewohnt viel Gefühl von unseren Protagonisten vermittelt und durch die Action und den vielen unerwarteten Wendungen, fliegen wir nur so von einer Seite zur Nächsten. Auch durch die kurzen Kapitel kommt genau das richtige Tempo auf. Wundervoll. ~ Cover ~ Ich habe selten solch ein wundervolles Cover gesehen!!! Das erste Buch schon, war bei mir eindeutig ein Coverkauf. Ich wusste, ich muss diese Reihe in meinem Regal haben. Und wenn ich alle fünf Bücher nebeneinander in meinem Regal stehen sehe, bin ich einfach nur glücklich. *.* ⚔ ⚔ ⚔ ⚔ ⚔ ⚔ ⚔ ⚔ ⚔ ⚔ ⚔ ~ Zitat ~ "Also", meinte Ember... "Das ist der Endkampf, nicht wahr? Das große Finale". ⚔ ⚔ ⚔ ⚔ ⚔ ⚔ ⚔ ⚔ ⚔ ⚔ ⚔ ~ Die Geschichte und meine Meinung ~ Jaaaa, was kann man über einen fünften Band viel erzählen? ;) Ich bin wie gewohnt wunderbar reingekommen und war sehr gespannt, ob meine offenen Wünsche erfüllt werden. Mit viel Enthusiasmus bin ich an die Geschichte ran und wurde nicht enttäuscht. Ich liebe die Charaktere einfach nur. Jeden einzelnen. Sogar den ein oder anderen griesgrämigen und düsteren alten Wyrm. Diese haben mir Talon gefährlich und mächtig erscheinen lassen. Dazu war von Anfang an ordentlich Tempo. Das Organisieren und die Kämpfe sind detailliert und spannend. Die Talon-Reihe ist einer der wenigen Geschichten, die ich wunderbar und ohne große Pausen in einem Rutsch verschlungen habe. Auch weil die Bücher sich so locker und leicht lesen lassen. ⚔ ⚔ ⚔ ⚔ ⚔ ⚔ ⚔ ⚔ ⚔ ⚔ ⚔ Das nun die Drachen und der Orden Hand in Hand zusammen arbeiten, war natürlich abzusehen. Die Umsetzung fand ich super. Ständig war dieses Misstrauen unter den Nestlingen und den Kriegern, wodurch viele Situationen unberechenbar wurden. So macht das Ganze einfach Spaß zu lesen. Alles konnte passieren. "Ein Funken und alles fliegt in die Luft". Genau dieses Gefühl hatte ich als Leser ständig. Die Spannungen innerhalb der ungewollt zusammengeführte Gruppe, konnte man richtig spüren und förmlich anfassen. Dramatik pur. Die Charaktere sind sich stets treu geblieben. Klar gab es hier und dort einige Veränderungen, aber im großen und ganzen hat keiner sein Ziel aus dem Auge verloren. Im Grunde genommen hätten sie so oder so nichts groß ändern können, denn ihr Schicksal ist/war von Anfang an besiegelt. ;) In Drachenschicksal ist mir besonders Pearl positiv aufgefallen und hervorgestochen. Ist sie nun ein Freund und Verbündeter oder steckt sie doch hinter einem geheimen Arbeitgeber, der seine ganz eigenen Ziele verfolgt. Dieses Katz und Maus Spiel war sehr spannend. Wie sie letztendlich in das ganze Geschehen eingesponnen wurde, fand ich großartig und sehr unterhaltsam. ⚔ ⚔ ⚔ ⚔ ⚔ ⚔ ⚔ ⚔ ⚔ ⚔ ⚔ ~ Fazit ~ Genau so hatte ich mir das Ende gewünscht. Die Kämpfe, das Diplomatische und die Liebeleien werden auf höchstem Niveau dargeboten. Ich wurde während dem Lesen immer tiefer in allen Machenschaften hineingezogen und bekam am Schuss all meine offene Fragen wunderbar beantwortet. Auch dieses Finale habe ich regelrecht verschlungen. Ein wurdiges Ende mit einem gigantischem Knall!

Lesen Sie weiter