Leserstimmen zu
Wer nicht wagt, der liebt nicht

Carly Phillips

Dare (1)

(6)
(8)
(7)
(3)
(3)
€ 8,99 [D] inkl. MwSt. | € 9,30 [A] | CHF 12,90* (* empf. VK-Preis)

Cover: bunt, hübsch Schreibstil: Er/Sie Perspektiven von Riley und Ian, spannend, erotisch, romantisch, mitreißend Meine Meinung Danke an den Heyne Verlag und bloggerportal.de für das schöne Rezensionsexemplar. Die Story an sich ist schnell erzählt: Ian, auf der jährlichen Familienfeier, verfällt sofort der schönen Riley, der besten Freundes seines verhassten Halbbrudes Alex. Die Familie Dare ist in zwei Lager aufgeteilt. Sein Vater führte Jahrelang ein Doppelleben und hat mehrere Kinder in die Welt gesetzt. Die Kinder der einen Mutter können die der anderen nicht leiden und umgekehrt. Mit einem Mal steckt Riley mittendrin und Ian hinterfragt langsam seinen Hass auf seine Geschwister. Sie sind trotz der Fehler des Vaters immer noch eine Familie und sollten sich auch als diese behandeln. Das Verhältnis von Alex und Ian ist trotz aller Bemühungen aber doch eher schwierig. Beide Protagonisten haben Probleme sich auf andere einzulassen. Riley bittet nicht gern um Hilfe, da sie der Meinung ist alles alleine schaffen zu müssen. Als ihr durch ihren neuen Chef der Job gekündigt wird, steht sie mehr oder weniger mittellos da. Ian bietet ihr einen Job in seiner Firma an und sie zögert ihn anzunehmen. Nach einigen Bearbeitungsversuchen Ian's lässt sie sich jedoch darauf ein. Ian seinerseits kann nur schwer jemandem vertrauen. Er wurde in der Vergangenheit schon viel zu oft enttäuscht und das hat Spuren hinterlassen. Bei Riley fühlt er sich sofort geborgen und zuhause. Sie erweicht sein Herz schneller als er es vermuten konnte. Riley ist erschrocken darüber wie ihr Körper auf Ian reagiert, denn noch nie konnte ein Mann diese Gefühle in ihr hervorrufen. Wird Ian über seinen Schatten springen und sich auf Riley einlassen und wird sie ihren Gefühlen für ihn nachgeben? Fazit: Die Autorin hat einen wundervollen Roman über Vertrauen und Liebe geschrieben und zeigt damit, dass man sich manchmal einfach fallen lassen muss um etwas wunderschönes hervorrufen zu können. Trotz allem gibt es aber nur vier Sterne für den Roman, weil mir das gewisse Etwas einfach gefehlt hat.

Lesen Sie weiter

Die Autorin hat eine Geschichte verfasst über zwei Hauptpersonen welche sich voneinander extrem angezogen fühlen, jedoch einfach nicht zueinander finden, da sie es nicht schaffen sich aufeinander einzulassen. Riley (Hauptperson No. 1) will immer alles alleine erledigen und durchstehen und kann andere nur schwer um Hilfe bitten. Ian (Hauptperson No. 2) hat ein Problem damit sich anderen Menschen anzuvertrauen, da er einfach zu viele schlechte Erfahrungen gemacht hat. Die beiden haben ihre erste Begegnung während eines Festes von Ian's Vater und finden sich beide sehr attraktiv - jedoch hat Riley als Begleiter Alex (ihren besten Freund) gewählt, und dieser wiederum ist Ian's Halbbruder - und diese beiden Männer können sich nicht besonders gut leiden. Riley wundert sich wie sehr sie sich körperlich zu Ian hingezogen fühlt, noch nie hat sie derartige Gefühle empfunden. Auch weiß Riley ganz genau, dass sie sich von Ian fernhalten sollte, da er absolut kein Typ für eine ernsthafte Beziehung ist, jedoch hofft sie auf Ian's Hilfe in beruflichen Dingen. Beide fühlen sich sehr zueinander hingezogen - und nach einigen Irrungen und Wirrungen erfährt der Leser den weiteren Fortgang der Liebesgeschichte. Die Autorin hat eine Liebesgeschichte geschrieben, jedoch in einer sehr leichten und oft auch leicht vulgären Sprache. Zwar beschreibt Carly Phillips sehr detailliert den Öffnungsprozess gegenüber einer Person zu der man sich hingezogen fühlt - und man kann sich sowohl in den männlichen als auch in den weiblichen Hauptpart gut einfühlen. Es gibt durchaus viele erotische Szenen in diesem Roman, welche vielleicht nicht jedem Leser gefallen werden. Das Buch hat sich sehr einfach lesen lassen, da es wie bereits erwähnt in einer sehr einfachen Sprache verfasst wurde und auch vom Anspruch her ist das Buch perfekt um Abends abzuschalten und einfach eine nette Geschichte zu lesen. Jedoch habe ich während der Lektüre festgestellt, dass diese Art von Roman für mich doch etwas zu "seicht" ist und ich doch etwas mit ein wenig mehr Anspruch und weniger erotischem Knistern zwischen den Hauptpersonen bevorzuge.

Lesen Sie weiter

Worum geht es: Riley Taylor ist eine unabhängige Frau, die stolz darauf ist. Ihr bester Freund ist ein Footballstar und würde sie nur allzu gern unterstützen, doch sie verweigert jede Hilfe und will alles im Leben allein bewältigen. Als ihr bester Freund sie auf die Party seines Vaters schleift, lernt sie Ian kennen. Die Beiden fühlen sich sofort zueinander hingezogen, doch schnell stellt sich raus, dass Ian der Halbbruder ihres besten Freundes ist und die Beiden sich auf den Tod nicht ausstehen können... Fazit: Das Buch ist sowohl aus der Sicht von Ian, als auch von Riley geschrieben. Der Leser ist dementsprechend Allwissend. Es wird hier nicht in Kapitel abgegrenzt, auch nicht gekennzeichnet und trotzdem schafft es die Autorin den Leser nicht zu verwirren. Die beiden Charaktere grenzen sich so schön voneinander ab, dass man wunderbar folgen kann. Das Buch startet direkt mit einer heißen Szene und damit ist man direkt drin. Carly Phillips hat den Beiden eine interessante Vergangenheit "verpasst". Ich bin nur so durch das Buch geflogen, für mich sind ihre Bücher einfach Wohlfühlbücher, toll für zwischendurch.

Lesen Sie weiter

Rezension

Von: Bookizzle

10.04.2016

Rezension vom 10.04.2016 (0) Inhalt: Riley Taylor behält gerne die Kontrolle über alles und würde ihre Unabhängigkeit niemals aufgeben wollen – bis sie auf einer Party dem charismatischen Ian Dare begegnet, der sie auf der Stelle umhaut. Ian hat seine eigenen Dämonen, und seit er herausgefunden hat, dass sein Vater jahrzehntelang ein Doppelleben geführt hat, hat er sich geschworen, sein Herz nie mehr zu öffnen. Doch die sinnliche Riley erweckt seine dominante und beschützerische Seite, er möchte diese Frau unbedingt haben ... Eigene Meinung: Ich fands okey, aber nicht Wow. Es gibt wesentlich bessere Erotik Bücher. Ich weis überhaupt nicht was mich da überhaupt gestört hatte. Im Buch wusste ich manchmal nicht wann wer dran ist, es war so durcheinander. Aber die Charaktere haben mir recht gut gefallen. Riley war so ein starkes Mädchen, die sich nichts gefallen ließ. Ian ist Ian ein Dominanter reicher Geschäftsmann. Zwar nichr so erfolgreich wie z.B. Christian Grey aber ging in die Richtung. Dieses Buch kann man nicht mit Shades of Grey oder Crossfire vergleichen. Fazit: Für zwischen durch fand ichs okey. Muss man nicht gelesen haben. Ich weis nicht ob ich die anderen Teile mir auch holen werde. Muss ich mal schauen. Ich weis ist viel zu kurz geworden aber ich weis überhaupt nicht was ich schreiben soll. Tut mir leid.

Lesen Sie weiter

Rezension zu Dare 1 (Dare to Love) - wer nicht wagt, der liebt nicht Klappentext: Herz oder Kopf? Riley Taylor behält gerne die Kontrolle über alles und würde ihre Unabhängigkeit niemals aufgeben wollen – bis sie auf einer Party dem charismatischen Ian Dare begegnet, der sie auf der Stelle umhaut. Ian hat seine eigenen Dämonen, und seit er herausgefunden hat, dass sein Vater jahrzehntelang ein Doppelleben geführt hat, hat er sich geschworen, sein Herz nie mehr zu öffnen. Doch die sinnliche Riley erweckt seine dominante und beschützerische Seite, er möchte diese Frau unbedingt haben ... Achtung Spoilergefahr!! Zum Buch: die Geschwister Ian, Olivia und Avery treffen sich auf der jährlichen, pompös angelegten Geburtstagsparty ihres Vaters Robert, der jahrzehntelang heimlich eine zweite Familie mit seiner jetzigen neuen Frau Savannah hatte. Robert gab immer vor, hart zu arbeiten, und seine Kinder idolisierten Ihn dafür, bis sie herausfinden mussten, dass er diese Zeit mit der anderen Familie verbrachte. Ian konnte seinem Vater diesen Verrat nie verzeihen und obwohl er als erwachsener Mann über den Fehlern seines Vaters stehen sollte, überträgt er diese Wut auf seine drei Halbgeschwister - allen voran seinen Erzfeind und Halbbruder Alex, der ihm inzwischen dieselbe Rivalität entgegenbringt. Als Ian das Fest verlassen will, begegnet er Riley Taylor, der attraktiven besten Freundin seines Halbbruders. Die beiden fühlen sich sofort stark voneinander angezogen, doch ihre stürmische Annäherung wird ausgerechnet von Alex unterbrochen. Er redet Riley ins Gewissen, denn er traut Ian nicht und fürchtet, dass Rileys Gefühle verletzt werden - und dennoch begehrt Riley Ian wie nie einen Mann jemals zuvor...! Nachdem sich die beiden auf der Party auf stürmische Art kennengelernt haben, geht keinem der beiden der andere aus dem Kopf. Als Riley plötzlich Ihre Arbeitsstelle in Gefahr sieht, erfindet Sie eine Notlüge um Ihren Job zu behalten. Ihr Chef stellt Ihr ein Ultimatum, sonst ist Sie Ihren Job los. Nur noch Ian kann ihr helfen Ihren Job zu retten. Sie versucht mit Ian telefonisch in Kontakt zu treten, doch sosehr er sich auch nach Ihr sehnt, kann er sich nicht dazu durchringen sie zurückzurufen, ist Sie doch eng mit seinem verhassten Halbbruder Alex befreundet. Für Ian Grund genug sich von Ihr fern zu halten. Als Alex ihn später zur Rede stellt warum er Sie nicht zurückgerufen hat und somit Ihr hätte helfen können und es jetzt aber zu spät sei, bittet er um Rileys Telefonnummer, hatte er Sie doch weggeschmissen. Alex jedoch denkt gar nicht daran, so bleibt Ian nur noch Ausweg. Um herauszufinden was passiert ist, geht er einen Deal mit seinem verhassten Vater ein. Als Ian ihr einen Job bei sich anbietet, kommen sich die beiden langsam immer näher. Doch Riley und Alex verbindet eine tiefe Freundschaft mit Geheimnissen von denen er nichts weiß. Ian ist wahnsinnig eifersüchtig auf Alex, dass er Riley so nahe steht und um Ihre Probleme weiß. Auch Alex ist die wachsende Beziehung von Riley zu Ian ein Dorn im Auge. Nach einer gemeinsamen Nacht, weiß keiner wie er mit dem anderen umgehen soll. Ian ist sehr dominant und will über alles die Kontrolle behalten. Nach einiger Zeit geben Ian und Riley ihren Gefühlen füreinander nach, und Ian beginnt sich zu verändern-für Sie. Doch schon bald holt Rileys Vergangenheit Sie ein, und stellt damit die Beziehung der beiden auf die Probe. Was hat Riley zu verbergen? Welches Geheimnis verbindet Sie mit Alex? Kann Ian seinen Kontrollzwang aufgeben? Werden die beiden es schaffen Ihre Beziehung allen Umständen zum Trotz zu retten? Mein Fazit: Vom Cover her habe ich mir eine harmlose Liebesgeschichte vorgestellt. Man stellt jedoch sehr schnell fest, das es eher in die Richtung Erotik geht, was mich persönlich nicht stört. Jedoch ist das Cover dafür irreführen, vor allem wenn man die US Cover dagegen sieht. Auch stimmt das Cover nicht zum Inhalt. Laut Buch hat Riley dunkle und lockige Haare-auf dem Cover jedoch blond und glatt. Der Schreibstil ist erotisch und prickelnd und der Inhalt des Buches hat mich in einigen Passagen doch sehr an FsoG erinnert. Was mich persönlich sehr gestört hat, war dass das Buch in der 3. Person geschrieben ist, ich habe es lieber aus der Sicht der Protagonisten. Auch einige wenige Rechtschreibfehler habe ich entdeckt, was ich jedoch nicht als dramatisch erachte solange es den Lesefluss nicht beeinträchtigt. Alles in allem eine schöner Roman, wenn auch ganz anders als erwartet. Man sollte das Cover mehr an den Inhalt anpassen. Dennoch bin ich sehr gespannt wie es weitergeht. Kaufempfehlung: definitiv, aber seid euch bewusst, dass es eher ein erotischer Roman ist. 4 von 5 🍀 🍀 🍀 🍀

Lesen Sie weiter

Inhalt : Riley Taylor behält gerne die Kontrolle über alles und würde ihre Unabhängigkeit niemals aufgeben wollen – bis sie auf einer Party dem charismatischen Ian Dare begegnet, der sie auf der Stelle umhaut. Ian hat seine eigenen Dämonen, und seit er herausgefunden hat, dass sein Vater jahrzehntelang ein Doppelleben geführt hat, hat er sich geschworen, sein Herz nie mehr zu öffnen. Doch die sinnliche Riley erweckt seine dominante und beschützerische Seite, er möchte diese Frau unbedingt haben ... MEINUNG : In "Dare to Love - Wer nicht wagt, der Liebt nicht" geht es um Riley Taylor, die niemals ihre Unabhängigkeit wegen einem Mann aufgeben würde. Doch als sie auf einer Party auf Ian trifft, ist er es der sie umhaut. Dieser hat jedoch durch ein Erlebnis nicht vor, sich Damen wieder zu öffnen. Kann es Riley schaffen? Riley Taylor will gerne die Kontrolle in ihrem Leben behalten und mag es überhaupt nicht, dass sie keine Unabhängigkeit hat. Als sie auf Ian trifft bringt er sie durcheinander. Sie wirkt sehr entschlossen und man kann spüren das sie alles tut wenn sie sich ein Ziel gesetzt hat. Ian Dare hat durch etwas das in seiner passiert ist sich geschworen keine Gefühle mehr zuzulassen und sein Herz nicht mehr zu öffnen. Wird er vielleicht durch Riley wieder etwas zulassen? Der Schreibstil von Carly Phillips ist angenehm flüssig und hat mich schon in einem anderen Band aus dieser mitgerissen. Das Buch wird im Wechsel von Ian und Riley erzählt und so kann der Leser beide näher kennen lernen und ihre Charakter. Besonders die Gefühle und Gedanken die zwischen beiden herrschen sind, prickelnd, spannend. Auch die Hintergründe wieso beide gewisse Eigenschaften haben, Ian braucht Kontrolle und Riley hat mit ihrem Vater Probleme.. Die Spannung und Handlung wird schon ab der ersten Begegnung zwischen Ian und Riley sehr prickelnd und man kann schon die Funken sprühen sehen. Wie es das Schicksal so will als Riley ihren Job verliert, hilft Ian ihr weil er es war der sich nicht gemeldet hat. Sie arbeiten auf einmal beide für sie selbe Firma und die sexuelle Spannung lässt nicht nach. Dennoch gibt es immer noch andere Probleme die beiden bewältigen müssen, auf der einen Seite Ian der langsam versuchen will mit seinen Halbgeschwistern eine Beziehung aufzubauen und Riley sich wieder Problemen mit ihrem Vater stellen muss. Können beide trotz diesen Schwierigkeiten eine richtige Beziehung zueinander aufbauen? Das Cover ist wieder gelungen und die Frau erinnert mich etwas an Riley. Der hellblaue Hintergrund und die Schrift passen gut zusammen. Sie wirken viel auffälliger als die alten, die ich noch vom Sehen her kenne. Das Ende hat die Geschichte gut abgerundet und macht Lust auf die weiteren Teile der Reihe. Welche Figuren werden uns dann noch Begegnen? Ich bin neugierig auf den Rest und welche von der Dare Familie man noch begegnet. FAZIT : Mit " Dare to Love - Wer nicht wagt, der Liebt nicht" schafft Carly Phillips einen gelungenen ersten Band der mir einen Tick besser gefallen hat als der zweite Band der Reihe. Hier spürt man einfach die Chemie zwischen den Figuren und durch den tollen Schreibstil wird es perfekt.

Lesen Sie weiter

Klappentext: Riley Taylor behält gerne die Kontrolle über alles und würde ihre Unabhängigkeit niemals aufgeben wollen – bis sie auf einer Party dem charismatischen Ian Dare begegnet, der sie auf der Stelle umhaut. Ian hat seine eigenen Dämonen, und seit er herausgefunden hat, dass sein Vater jahrzehntelang ein Doppelleben geführt hat, hat er sich geschworen, sein Herz nie mehr zu öffnen. Doch die sinnliche Riley erweckt seine dominante und beschützerische Seite, er möchte diese Frau unbedingt haben. Eigene Meinung: Mich hat das Buch leider nicht sooo gefesselt, wie ich es gerne gehabt hätte. Die Geschichte zwischen Riley und Ian ist wirklich gut gemacht. Besonders. weil beide eigentlich so unterschiedlich sind, sich aber vom ersten Augenblick an sehr anziehend finden. Doch bleibt die gesamte Story meiner Meinung nach etwas flach. Im Mittelpunkt stehen wirklich nur die beiden und ihre … Liebe kann man es irgendwie nicht nennen.. vielleicht Lust? Ja, es geht eigentlich fast nur über ihre Lust aufeinander und wie sich diese aufbaut. Die Story drumherum ist kaum der Rede wert. Ich weiß nicht, ob es daran liegt, dass das Buch Teil einer Reihe ist und mir dadurch, dass ich die anderen Bücher nicht kenne, einfach ein Gefühl für die Story fehlt. Aber ich finde die Geschichte einfach nicht sehr ansprechend und habe mich eher durch das Buch gequält. Das “dunkle” Geheimnis von Ian, um das es im Buch ja eigentlich laut Klappentext gehen sollte, hat kaum eine Rolle gespielt. Das finde ich sehr schade, weil man daraus bestimmt etwas Interessantes hätte stricken können. Und so ist es für mich dann doch eher eine Art Groschenroman, bei dem vor allem die Lust der beiden Hauptcharaktere im Mittelpunkt steht. Damit hatte ich mit dem Klappentext im Hinterkopf nicht gerechnet. Ich dachte es wird eher ein seichter Liebesroman, den man mal eben nebenher lesen kann. Aber dem war nicht so.

Lesen Sie weiter

Autor/in: Carly Phillips Original Titel: Dare to Love Titel: dare to Love - Wer nicht wagt, der liebt nicht Reihe: 1/8 D.T Erstausgabe: 11.Mai 2015 Verlag: Heyne Format: Ebook/Taschenbuch Seitenzahl: 336 ISBN: 978-3453418424 Preis: 8,99€ Genre: Chick-lit Altersempfehlung: ? Inhalt: Riley Taylor behält gerne die Kontrolle über alles und würde ihre Unabhängigkeit niemals aufgeben wollen – bis sie auf einer Party dem charismatischen Ian Dare begegnet, der sie auf der Stelle umhaut. Ian hat seine eigenen Dämonen, und seit er herausgefunden hat, dass sein Vater jahrzehntelang ein Doppelleben geführt hat, hat er sich geschworen, sein Herz nie mehr zu öffnen. Doch die sinnliche Riley erweckt seine dominante und beschützerische Seite, er möchte diese Frau unbedingt haben ... Der erste Satz im Buch: Einmal im Jahr versammelten sich alle Dare - Geschwister im Ballsaal des Clubs Meridian, um den Geburtstag ihres Vaters zu feiern, der allerdings bei einigen von ihnen recht unbeliebt war. Aufbau, Schreibstil und Perspektive: Das Buch hat 5 Kapitel und einen Epilog, die aus der Sicht von Riley und Ian erzählt werden. Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und feselnd geschrieben. Das Cover finde ich wirklich sehr ansprechend und passend, außerdem sieht es besser aus als das alte Cover! Eigene Meinung: "Wer nicht wagt, der liebt nicht" ist der erste Teil, der dare to Love Reihe von Carly Phillips.Die Bücher empfehle ich in der richtigen Reihenfolge zu lesen, denn in den folgenden Teilen wird es um die nebencharaktere gehen, die wir in diesem Teil kennen gelernt haben. Ich habe das Buch beim Verlag angefragt, weil ich einiges gutes über Carly Phillips gehört habe aber bisher nichts über dieses Buch und diese Reihe, da mich auch der klappentext angesprochen hat habe ich mir gedacht dann frage ich es mal an und lese es. Riley ist eine sehr selbstständige Person, die einiges erlebt schon hat, deshalb mag sie es die Kontrolle zu haben und abgeben kommt für sie nicht in Frage doch dann lernt sie Ian Dare kennen und sofort ist da eine Verbidnung aber Ian ist nicht gerade glücklich, denn Riley ist die beste Freundin von seinem Halbbruder Alex und diesen hasst er und seine anderen Halbgeschwister mag er auch nicht, denn sein Vater hatte ein Doppelleben und das hat ihn geprägt aber er kann nicht ohne Riley und er muss sich seinen Dämonen stellen. Riley ist eine sehr selbstbewusste Person was aber nicht immer so was und wer immer zu ihr stand war Alex Dare ihr bester Freund und nun soll sie auf den Geburstag von seinem Vater gehen wo sie Ian kennen lernt und die beiden sind sofort eins. Sie wächst über sich hinaus auch als eine Person wieder auftaucht, mit der sie seit Jahren nicht mehr geredet hat aber Ian und sie müssen stark zusammenhalten. Die Charaktere waren mir sehr sympathisch. Sie wachsen über sich hinaus und die Beziehungen zwischen den Charakteren wird stärker auch wenn man nicht unbedingt damit rechnet ist es eine wirklich schöne Sache. Ich habe das Buch angefangen und war eigentlich sehr begeistert. Es war sehr fesselnd und detail reich geschrieben aber es ging mir persöhnlich zu schnell mit Riley und Ian denn die beiden kennen sich nicht und schon machen sie rum. Das war so ein kleiner schock Moment aber trotzdem konnte mich das Buch sehr begeistern, denn ich konnte nicht aufhören zu lesen, da ich wissen wollte was noch so passiert mit ihnen außerdem mochte ich die Charaktere sehr. Fazit: Das Buch bekommt von mir 4 Muffins! Ein wirklich guter Auftakt, einer Reihe die ich auf jedenfall weiter lesen werde und wo noch Platz nach oben ist! Danke an den Heyne Verlag für das Leseexemplar! Die Autorin: Carly Phillips hat sich mit ihren romantischen und leidenschaftlichen Geschichten in die Herzen ihrer Leserinnen geschrieben. Sie veröffentlichte bereits über zwanzig Romane und ist inzwischen eine der bekanntesten amerikanischen Schriftstellerinnen. Mit zahlreichen Preisnominierungen ist sie nicht mehr wegzudenken aus den Bestsellerlisten. Ihre Karriere als Anwältin gab sie auf, um sich ganz dem Schreiben zu widmen. Sie lebt mit ihrem Mann und den zwei Töchtern im Staat New York. Andere Bücher der Autorin: Dare to Love: Wer nicht wagt, der liebt nicht Einmal berührt ist fast gar nicht verführt Gelegenheit macht Sehnsucht Keine Verpflichtungen, nur Liebe Lieben und lieben lassen Im Zweifel für die Liebe Aller Anfang ist küssen Einmal und immer wieder Chandler Trilogie: Der letzte Kuss Der Tag der Träume Für eine Nacht Hot-Zone: Mach mich nicht an! Her mit den Jungs! Komm schon! Gehts noch? Corwin Trilogie: Trau dich endlich! Spiel mit mir! Mach doch! Single: Küss mich doch! Verlieb dich! Barron: Ich will doch nur küssen Ich will nur dein Glück Ich will ja nur dich Marsden: Küss mich später Liebe auf den ersten Kuss Ein kuss zuviel Einzelband: Küss mich, kleiner! Auf ein Neues! Noch ein Kuss Wenn Amor zielt../Ein Mann für alle Lagen/ und cool

Lesen Sie weiter