Leserstimmen zu
After passion

Anna Todd

After (1)

(463)
(87)
(35)
(6)
(7)
€ 12,99 [D] inkl. MwSt. | € 13,40 [A] | CHF 18,90* (* empf. VK-Preis)

Sprecher: Die Sprecher haben mir sehr gefallen. Die Stimmen waren sehr angenehm und einfach zu verstehen, auch die Geschwindigkeit war angepasst, daher ließen sich diese 20 Stunden auch wirklich einfach zu hören. Was mir allerdings manchmal wirklich nicht gefallen hat ist, dass die Sprecherin Tessa's Stimme manchmal so unglaublich hoch und schrill gesprochen hat, dass ich das Gesicht verziehen musste, denn ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Mensch überhaupt so sprechen kann. Meine Meinung: Tessa und Hardin waren mir eigentlich von Anfang an bekannt, durch den ganzen Hype. Und ich wollte diese Bücher wirklich lange nicht lesen, weil sie mich einfach nicht angesprochen haben. Durch den Film jedoch wurde ich etwas neugierig und dachte mir, dass ich doch das Hörbuch einfach hören kann. Ich muss sagen, dass es mich doch sehr überrascht hat. Tessa war mir eigentlich wirklich von Anfang an sehr sympathisch und ich konnte ihr wirklich nachempfinden, wie sie die erste Zeit verbracht hat. Es ist schließlich etwas komplett Neues an einer Uni zu sein und dort auch noch zu leben, umgeben von vielen wilden Mitstudenten. Nicht zuletzt auch Hardin, der es mir irgendwie wirklich angetan hatte. Ich liebe Bad-Boys, vor allem wenn sie einfach diese unnahbare Art an sich haben und Sprüche klopfen, als gäbe es keinen Morgen. Und seine Entwicklung habe ich einfach wirklich genossen. Was Tessa angeht, so wurde sie mir mit der Zeit etwas nervig, da sie einfach unglaublich naiv war. Die Momente mit Hardin zusammen jedoch haben mir unglaublich gefallen und ich habe wirklich genau zugehört, um bloß nichts zu verpassen, was sie tun oder sagen. Ich hatte demnach wirklich Spaß beim Hören. Die Handlung hat mir auch ganz gut gefallen. Es ist nichts Neues, muss ich sagen. Etwas, was man in diesem Bereich eigentlich schon oft genug gelesen hat. Ich kann mit demnach auch vorstellen, dass ich beim Lesen wirklich Langeweile empfunden hätte, oder mir die Seiten einfach zu viel waren, weshalb ich sehr froh bin, dass ich das Hörbuch gehört habe. Es gibt Auf und Abs und hier und da einige Wendungen, die mich wirklich unterhalten haben und ich auch überhaupt nicht mehr gezweifelt hatte, ob mir diese Geschichte gefallen wird. Ich freue mich demnach auf den Film, weiß aber, dass ich die nächsten Teile weder lesen noch hören werde. Fazit: Das Hörbuch hat mir bis auf einige Kritikpunkte wirklich sehr gefallen und die Handlung habe ich wirklich genossen. Hardin hat es mir, wie vielen anderen auch, wirklich angetan! Es bekommt dementsprechend 4 von 5 Krönchen!

Lesen Sie weiter
Von: Noelia

05.06.2019

Ich war keine besonders interessierte Leserin. Als ich dann mit der Buchreihe „After“ begonnen habe, wurde mir klar, dass ich diese Bücher unbedingt weiter lesen muss. Nachdem ich das Buch gelesen habe, wollte ich den Film mit meinen Freundinen schauen gehen. Dieses Buch hat mir sehr viele Wege geöfnet❤️

Lesen Sie weiter

Das ich das Buch gelesen habe, wollte ich mir auch gerne das Hörbuch dazu anhören. Natürlich wurde ich nicht enttäuscht. Anna Todd ist einfach eine Meisterin für mich, ich liebe ihre Bücher. Zur Story generell möchte ich nicht viel verraten, denn es soll ja spannend bleiben, für die jenigen die die Geschichte von Tessa und Hardin nicht kennen. Ich werde nur soviel sagen..Liebe, Schmerz und ein verletztendes Spiel.

Lesen Sie weiter

Tessa Young kann es nicht glauben. Sie geht endlich aufs College. Jahre lang hat sie dafür hart gearbeitet und nun ist der Tag gekommen. Doch es ist alles anders als sie gedacht hat. Sie trifft einen gut aussehenden, volltätowierten, mysteriösen Jungen, der sie bei jeder Gelegenheit runtermacht. Schnell stellt sich heraus, dass er einer von den klassischen Bad Boys ist. Als Steph Tessa überredet mit ihr auf eine Party zu sehen ist er natürlich auch da. Er scheint sie regelrecht an zu ziehen und letztendlich verliebt sie sich in ihn, obwohl sie genau weiß, dass er keine Beziehung will und nicht gut für sie ist. Und dann ist da ja auch noch Noha, ihr fester Freund. Schnell befindet sie sich in einer sehr komplizierten Situation und es scheint kein Ausweg zu geben. Tessa ist Zielstrebig und plant ihr Leben genauestens durch. Sie ist sehr Ordentlich und will immer über alles die Kontrolle haben. Sie selbst hält sich für ganz schön naiv. Zudem ist sie noch sehr akkurat. Für sie ist das College das wichtigste im ihrem momentanen Lebensabschnitt. Sie hat sehr viel dafür gearbeitet und freut sich nun riesig darauf und geht mit voller Begeisterung ans Studium. Hardin Scott ist ein typischer Bad Boy. Er hat fast jede Nacht eine andere im Bett und treibt sich auf Partys herum. Die Schule scheint ihn nur wenig zu interessieren. Außerdem scheint er einen Hass auf sehr viele Leute zu haben. Besonders auf Tessa, denn er macht sie bei jeder Gelegenheit runter. Doch er scheint einige Geheimnisse zu haben. Hardin hat eine ziemlich komplexe Persönlichkeit und man wird immer mal wieder von ihm überrascht. Das Cover passt sehr gut zum Inhalt dieses Hörspiels, außerdem lässt es sich leicht mit dem Buch von Anna Todd in Verbindung bringen, da es das selbe Cover wie vom neu erschienenen Film ist. Man kann der Vorleser-Stimme sehr gut zuhören. Sie betont das Vorgelesene sehr gut und schafft es ihre Stimme passend zu den Charakteren und ihrer Stimmung zu „verstellen“. Es wäre cool, wenn die Männerstimmen (besonders Hardin) von einem Mann gelesen worden wäre. Aber die Leserin hat es auch sehr gut hinbekommen. Die Lautstärke war angemessen und es wurde klar und deutlich gelesen, sodass man allem gut folgen konnte. Ich konnte mich sehr gut in die Geschichte hineinversetzen und es war sehr spannend, obwohl ich das Buch schon zwei Mal gelesen hatte. An einiges konnte ich mich auch einfach nicht mehr erinnern. Ich finde ja, dass Tessas Mom total der nervige Control Freak ist. Beim Hören musste ich mich immer wieder über sie aufregen und ich hätte ihr bei einer Passage am liebsten eine geklatscht! Zudem wirkt sie auch zu ihrer Tochter und anderen Mitmenschen sehr kühl und abgebrüht. Tessa geht meiner Meinung nach zu sehr auf ihre Mom ein. Sie will ihr einfach alles recht machen und achtet gar nicht darauf was sie selbst eigentlich will. Sie kommt mir einfach nur wie eine Schachfigur in den Händen ihrer Mom vor (zumindest anfangs). Aber ich muss ihr auch meinen Respekt aussprechen. Einfach krass wie sie alles geplant bekommt. Ich wäre gerne auch so organisiert wie sie. Wenn ich das von ihren Planungen höre, habe ich einfach nur Lust an meinen eigenen Bullet Journal weiter zu arbeiten. Es macht schon Spaß, aber ich finde es sehr schwer dran zu bleiben. Es ist schon seltsam wie alles mit der kleinen Begegnung mit Steph Anfing und wie sich dann Tessas Leben so veränderte. Das Hörbuch war echt mega. Ich war super zufrieden. Der Leserstimme konnte man sehr gut folgen. Sie war sehr angenehm mit an zu hören. Ich habe mich jeden Tag auf meine Zugfahrt nach Frankfurt gefreut, da ich dann das Hörbuch weiter hören konnte. Ich kann es nur wärmstens empfehlen.

Lesen Sie weiter

Obwohl ich ‚After passion‘ von Anna Todd schon zweimal gelesen habe, hat mich diese Tatsache nicht davon abgehalten, das Buch ein drittes Mal zu lesen. Der Grund dafür war die Buchverfilmung, die vor kurzem in die Kinos kam. Ich wollte mir deshalb Tessas und Hardins Geschichte nochmal in Erinnerung rufen. Auch dieses Mal konnte mich das Buch sehr gut unterhalten und es wurde keine Minute langweilig. Wie soll es auch? Schließlich gehen sich Hardin und Tessa regelmäßig an die Gurgel, was für genug Spannung sorgt. Allerdings habe ich gemerkt, dass sich meine Einstellung gegenüber den beiden Protas etwas verändert hat. Die Verwendung des Kinocovers für die Neuauflage finde ich etwas problematisch, da hier in meinen Augen suggeriert wird, dass die Geschichte im Film und im Buch identisch ist. Ja, sowohl im Film als auch im Buch geht es um Tessa und Hardin. ABER: Im Film wird wirklich viel weggelassen oder verändert, sodass es aus meiner Sicht eine etwas andere Geschichte ist. Deshalb finde ich, dass man das „alte“ Buchcover hätte lassen sollen. Für Protagonistin Tessa Young beginnt gerade ein neuer Lebensabschnitt. Sie zieht bei ihrer Mutter aus, um an der Washington Central University zu studieren. Damit geht nicht nur Tessas, sondern auch der Traum ihrer Mutter in Erfüllung. Als Tessa am College ankommt, macht sie jedoch eine zügige Wandlung durch. Sie lässt ihren langjährigen Freund links liegen und konzentriert sich vollkommen auf Hardin, der in ihren Augen eine Bad-Boy-Aura ausstrahlt und daher sehr anziehend auf sie wirkt. Tessas Mutter hat dann natürlich nichts mehr zu melden. Was soll ich zu Tessa sagen? Ich finde, sie und Hardin passen perfekt zueinander. Beide sind keine Unschuldslämmer und beide müssen sich über manche Sachen erst klar werden. Erst dann wird ihre Beziehung funktionieren. Hardin hält Tessa mit seiner Launenhaftigkeit und aufbrausenden Charakter ständig auf Trab. Der Gute kann sich nämlich nicht entscheiden, ob er mit Tessa nun zusammen sein will oder nicht. Zugegeben, Anna Todd gelingt es, das On und Off zwischen den beiden Protas mitreißend zu beschreiben. Auch wenn Tassa und Hardin oft wie Hund und Katze sind, es ist immer wieder ein Genuss, sie beim Streiten zu erleben (auch wenn es oft unnötig ist). Tessas Mom, die meiner Meinung nach eine der vernünftigsten Personen in diesem Buch ist, wird von Hardin oft als die Inkarnation des Bösen gesehen. Dies kann ich ein bisschen verstehen, da sie wirklich kein Fan von Hardin ist. Die Abneigung beruht also auf Gegenseitigkeit. Trotzdem finde ich, dass Hardin sich manche Gedanken bezüglich Tessas Mom sparen könnte, da sie wirklich unangebracht sind. Die andere vernünftige Person ist aus meiner Sicht Tessas Freund Landon. Aufgrund seines ruhigen Charakters war mir Landon oft viel sympathischer als Hardin. Ich habe mir sogar manchmal gewünscht, Tessa wäre lieber mit Landon zusammengekommen. Vielleicht wäre dann allen Beteiligten viel Leid und Kummer erspart geblieben. Fazit Tessas und Hardins Liebesgeschichte ist zum Haare raufen. Die Autorin schafft es jedoch, dass man das Buch nicht aus der Hand legen kann, bis die letzte Seite ausgelesen ist. ‚After passion‘ ist ein unterhaltender Auftaktband, der von einer sehr verworrenen Liebesgeschichte handelt.

Lesen Sie weiter

Am Anfang war ich mir wirklich sicher, dass das Buch noch besser wird. Dann kam die Phase, in der ich das Buch abbrechen wollte, weil es mich so sehr genervt habe. Schlussendlich habe ich aber das Buch zugeklappt und beschlossen, dass ich auch den zweiten Band lesen muss. Wie man auf Instagram vielleicht ganz dezent gemerkt hat, ist dass ich leicht an genervt von den Streitereien war - Nein ich war so richtig richtig genervt Tessa hat in meinen Augen einfach viel zu wenig Rückgrat um es mit einem Typen wie Hardin aufzunehmen, sie ist zwar immer sauer und sagt dass sie keine Lust auf das hick hack hat, aber ändern tut sie nichts. Genauso wie sie in der einen Sekunde stinksauer ist und sich nur durch einen Augenaufschlag besänftigen lässt, das ist unrealistisch und wirft uns Frauen um 200 Jahre zurück! Von wegen Emanzipation und Selbstbestimmung, sie versucht es zwar immer wieder kann sich aber nicht durchsetzten und viel schlimmer sie WILL sich gar nicht durchsetzten! Und die Streits erst, die beiden führen im Grunde immer und immer wieder die selbe Diskussion und beenden sie nie! Manchmal verwendet Anna Todd sogar die selben Worte, wie im streit 10 Seiten vorher. ich habe nix gegen Drama - Nein ich bin ein Fan von Drama. Aber bitte mit Abwechslung und das ist definitiv zu viel des Guten gewesen!!! Vielleicht gelten ein wenig mildernde Umstände, weil das eigentlich eine Wattpad Story war und Anna die Leser auf Trab halten musste, aber als Buch ließt es sich nicht so schön. Mir hat einfach der Inhalt gefehlt, es gab zwar ein paar gute Szenen und am Ende wurde es toll, die Sache mit den Eltern und den Laken wurde zum Thema, das war eine geniale Idee. aber 90% des Buches war Streit zusammen mit Gefummel. Soo genug gemeckert, jetzt kommen wir zu den Sachen, die ich gut finde ;-) Hardin. Er hat mir eindeutig am Besten an diesem Buch gefallen, er reagiert vielleicht ein bisschen zu dramatisch auf seine Vergangenheit. Ich meine Tessa hat im Grunde das Selbe durchgemacht und führt sich nicht so auf. Gegen Ende hat er sich aber wirklich verändert und die Version gefällt mir! Die Dialoge waren schlussendlich (als sie sich nicht mehr so viel gestritten haben) auch besser, kreativer, mit mehr Inhalt! dadurch konnte sich Spannung aufbauen und hat mich dazu gebracht den nächsten Band auch noch lesen zu wollen. Okay das ist meine erste "schlechte" Rezension - also wie war ich?? *zwinker Was ich wirklich faszinierend finde, ist dass ich das Buch wirklich, wirklich nicht leiden konnte und trotzdem wissen will wie es weiter geht! Ich muss einfach weiter lesen, ich kann nicht anders, irgendwas scheint sie Geschichte doch an sich zu haben, was mich fesselt! Was sagt ihr zu dem Buch? Ich gebe ihm 2 / 5 Sternen

Lesen Sie weiter

Ich liebe das Cover der Filmausgabe! Deswegen musste ich das Buch auch unbedingt haben, obwohl ich die Reihe schon zu Hause habe und auch schon mehrmals gelesen habe :) Einstieg: Ich habe den ersten Teil anlässlich des Kinostarts nochmal gelesen und habe mich einfach mega darauf gefreut, wieder in die Welt von Hardin und Tessa einzutauchen, denn damals hat mir das Buch schon richtig gut gefallen. Ich bin wirklich so schnell wieder in die Geschichte hineingekommen und wollte das Buch dann auch nicht mehr weglegen :) Tessa Young war eine Musterschülerin und hat jetzt vor auch eine Musterstudentin zu werden. Sie hat einen perfekten, braven Freund namens Noah und führt nach außen hin ein perfektes Leben. Sie ist ehrgeizig und weiß, was sie will. Jedoch merkt sie mit der Zeit, dass sie ihr Leben eigentlich gar nicht richtig lebt und nie wirklich gewusst hat, was sie will, denn sie macht in der kurzen Anfangszeit am College mehr Erfahrungen als in ihrem ganzen Leben zusammen. Ich mag Tessa als Charakter einfach unheimlich gerne und habe ihr über die ganze Reihe hinweg gerne bei ihrer Entwicklung zugesehen. Hardin Scott ist tätowiert, heiß und unverschämt... Der Inbegriff eines verwegenen Bad Boys. Er ist einer von den Typen, die man wieder auf den richtigen Weg bringen will, und bei denen man weiß, dass sie ihre Gefühle aufgrund von schrecklichen Erlebnissen verschlossen halten, aber hinter dieser Schutzmauer tiefer fühlen als jeder andere. Ja, ich gebe zu, dass hört sich jetzt sehr klischeelastig an, aber Hardin ist einfach ein verdammt heißer Typ, dem man einfach verfallen muss ;) Ich habe das Buch ja nicht zum ersten Mal gelesen und wusste daher, worauf ich mich einlasse. Die Geschichte ist voller Drama, Wendungen und Streitereien, aber gleichzeitig baut sich da etwas zwischen Tessa und Hardin auf. Jedoch bleibt von Anfang an ungutes Gefühl, dass Hardin irgendetwas verbirgt. Ich finde, Anna Todd hat es geschafft, dass das Buch einfach eine unheimlich fesselnde Wirkung hat. Ich wollte es auf jeden Fall nicht mehr aus der Hand legen und es lässt sich auch sehr leicht lesen. Also da muss man sich nicht von der Dicke des Buches abschrecken lassen ;) Aber noch eine letzte Warnung: Der erste Teil endet mit einem riesengroßen Cliffhanger, also haltet unbedingt Teil 2 bereit! Fazit: Ich LIEBE die ganze Reihe! Bewertung: 5 von 5 Sternen Vielen Dank an das Bloggerportal und den Heyne Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars!

Lesen Sie weiter

Meinung Direkt zu Beginn erstmal...ICH BIN EIN RIESEN AFTER PASSION FAN. Die Geschichte an sich gefällt mir einfach super gut, ich habe mich in keinster Weise gelangweilt gefühlt. Was mir aufgefallen ist, war dass Hardin sich ein wenig verändert hat. Er ist ein wenig sanfter geworden meiner Meinung nach. Für mich war das aber keines Wegs negativ. Im Gegenteil...Hardin hat sich so echt in mein Herz geschlichen. Hardin Scott muss man in diesem Buch einfach lieben. Was ich auch besonders toll fand war das viele Zusatzmaterial, welches sich in dem Buch befindet. Es lockert einfach alles nochmal ein wenig auf und man hat die ganze Zeit beim lesen die Schauspieler aus dem Film vor sich. Damit meine ich hauptsächlich Josephine Langford (Tessa) und Hero Fiennes Taffin (Hardin). Diese beiden Schauspieler haben bei mir dafür gesorgt, dass dieses Buch lebendig geworden ist. Bei diesem Buch darf man aber nicht denken, dass es einfach nochmal genau das Selbe ist wie das Original Buch. Der Aufbau an sich unterscheidet sich nicht hervorstechend von der Buchreihe, aber dafür der Inhalt. Was natürlich logisch ist, denn es ist nun mal nicht möglich ein ganzes Buch wie After Passion in einen Film zu packen. Somit unterscheidet sich auch das Buch zum Film in ein paar Punkten von dem Original. Fazit Das Buch wird bestimmt nicht nur den After Passion Fans gefallen, sondern auch noch vielen, vielen weiteren Personen die Lust auf einen wunderbaren Roman mit viel Spannung und Gefühl haben. Ich könnte wirklich nie genug von dieser Geschichte bekommen.

Lesen Sie weiter