Leserstimmen zu
After love

Anna Todd

After (3)

(108)
(44)
(30)
(9)
(3)
eBook
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | CHF 12,00* (* empf. VK-Preis)

Format: Kindle Edition Dateigröße: 2414 KB Seitenzahl der Print-Ausgabe: 945 Seiten Verlag: Heyne Verlag (15. Juni 2015) Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l. Sprache: Deutsch ASIN: B00OFU020O Preis Broschiert: 12,99€ Preis Kindle: 9,99€ Inhaltsangabe zu „After love“ von Anna Todd Gerade als Tessa die wichtigste Entscheidung ihres Lebens getroffen hat, ändert sich alles. Ein Familiengeheimnis schlägt mit solcher Wucht in ihrem Leben ein, dass alles ins Wanken gerät. Hardin tobt, als er erfährt, dass sie ihm etwas verheimlicht hat. Er schlägt um sich, anstatt ihr zu vertrauen, und der Kreislauf aus Eifersucht, Zorn und Verschmelzung wird immer zerstörerischer. Noch nie hatte Tessa so intensive Gefühle, war so berauscht von einem Menschen. Aber reicht die Liebe allein aus, damit sie es schaffen? Oder ist es das Ende? Meine Meinung Und weiter geht es mit den Up´s and Down´s, in der doch mehr oder weniger instabilen Beziehung. Tessa hat ein Geheimnis, das Hardin in die Luft gehen lässt, wenn es ans Licht kommt. Natürlich verständlich, den Offenheit ist alles. Was mir recht gut gefallen hat, das beide Charaktere sich weiter entwickelt haben, Tessa ist selbstbewusster geworden und bietet Hardin oftmals die Stirn. Hardin hat seine Wut mehr oder weniger unter Kontrolle, doch wie lange? Auch in diesem Band werden die Leser mit Entwicklungen, Begegnungen und Handlungen konfrontiert, die das Lesevergnügen erst interessant machen. Bisher muss ich sagen, kann ich nichts negatives über diese Bücher sagen. Natürlich werden oft Dialoge oder so wiederholt, was jedoch keinen Abbruch tut. Von mir wieder eine Klare Kauf und Leseempfehlung! 5/5 Sterne

Lesen Sie weiter

Heute gibt es schon meine Rezension zum 3. Teil der After Reihe :) Vielen Dank an das Bloggerportal für das E-Book... Wer die ersten beiden Teile noch nicht gelesen hat, sollte sich aufgrund von Spoilern dieser Rezension fernhalten ;) Originaltitel: After we fell Autor: Anna Todd Verlag: Heyne Seiten:944 Preis: 12,99€ Link: Taschenbuch Inhalt Gerade als Tessa die wichtigste Entscheidung ihres Lebens getroffen hat, ändert sich alles. Die Geheimnisse in ihrer Familie und der Streit darüber, wie ihre Zukunft mit Hardin aussehen soll, bringen alles ins Wanken. Zudem schlägt Hardin immer noch um sich, anstatt Tessa zu vertrauen, und der Kreislauf aus Eifersucht, Zorn und Verschmelzung wird immer zerstörerischer. Noch nie hatte Tessa so intensive Gefühle, war so berauscht von einem Menschen. Aber reicht die Liebe allein? Cover After love von Anna Todd Das Cover ist schlicht und einfach gehalten und passend zu den Vorgängern. Mir persönlich gefällt die Aufmachung sehr gut, da das Dunkle sehr gut Hardin zeigt, doch der bunte Farbkleks den tief verborgenen, guten Kern darstellt oder Tessa. Meinung Der Schreibstil von Anna Todd ist leider das Einzige, was mir an dem Buch gefallen hat. Anna schreibt so, dass man sich sehr gut in Tessa/Hardin hineinversetzen kann und das gelingt nicht vielen Autoren so gut! Der Leser fühlt sich angesprochen und in der Geschichte willkommen geheißen. Die Charaktere sind die gleichen wie in den ersten beiden Bänden, jedoch trifft man häufiger auf Hardins Mutter Trish und lernt jemanden aus Hardins und jemanden aus Tessas Vergangenheit kennen. Es gefällt mir immer noch sehr, wie unterschiedlich alle Charaktere sind, doch leider muss ich sagen, dass mich Hardin im dritten Teil enttäuscht hat. Seine Aktionen und Reaktionen sind oftmals die gleichen und wiederholen sich zu großen Teilen. Deshalb kann ich zur Handlung auch sagen, dass mir mindestens die Hälfte durch diesen Umstand nicht gefallen hat. Es war einfach langwierig und langweilig Hessa immer wieder beim streiten zuzuhören und dasselbe zu erleben. Jedoch kommt durch ein paar neue Figuren und andere Ideen etwas Spannung in die On-/Off-Beziehung von Hey da! Fazit After Love hat mich, im Gegensatz zum 1. Band After Passion, überhaupt nicht überzeugen können! Jedoch liegt der vierte Teil (After forever) noch auf meinem SuB und Before us habe ich auch noch als Reziexemplar! Vielleicht machen die beiden einen besserenEindruck auf mich! Sterne: 2 Sterne

Lesen Sie weiter

Cover Auch das Cover des dritten Buches passt zu den beiden anderen Covern, ich kann mich an dieser Stelle nur wiederholen, das Cover gefällt mir sehr gut und sieht toll aus, steht aber im totalen Gegensatz zur Geschichte, da es hier bei weitem nicht so schlicht und geordnet zugeht. Allgemeines zu Buch und Autor Die Autorin Anna Todd wurde durch die Plattform “Wattpad” entdeckt und erhielt auch so ihren Vertrag mit dem Autor. Sie lebt mit ihrem Mann in Austin, Texas. Bisher hat sie “nur” die After-Reihe veröffentlicht. “After love” ist das dritte Buch. “After love” setzt genau da an, wo “After truth” aufgehört hat. Auch hier geht es wieder um die Beziehung von Tessa und Hardin, in der es bisher ja hauptsächlich Sex und Streit gab. Doch im dritten Teil muss ich sagen, kann ich die Beiden zum ersten Mal wirklich verstehen und sie regen sich hauptsächlich über Dinge auf, über die sich wahrscheinlich die meisten Menschen aufregen würden. Das macht sie für mich deutlich sympathischer :) . Kritische Auseinandersetzung Der dritte Teil der “After-Reihe” hat mir bisher ehrlich gesagt am besten gefallen. wie ich bereits sagte, konnte ich ihre Auseinandersetzungen das erste Mal nachvollziehen. Die Situation, in denen Hardin und Tessa nun stecken, finde ich auch sehr schwierig, wobei man schon sagen muss, dass Hardin das eigentlich relativ leicht beenden könnte, trotzdem scheint den beiden das gut zu tun. Tessa und Hardin sind mir im dritten Teil nun langsam sympathisch geworden und Hardin tut mir wirklich leid, nach dem ich “After love” nun ausgelesen habe. Er hat es wirklich nicht einfach und das erklärt vielleicht auch manchmal sein Verhalten. Grundsätzlich hat sich aber nichts geändert, es gibt immer noch viel Hin und Her zwischen Tessa und Hardin, aber meiner Meinung nach sind sie doch etwas näher zusammengerückt und strengen sich wirklich an. Der Schreibstil von Anna Todd gefällt mir immer noch sehr und ich bin immer wieder verwundert, wie schnell sich die Bücher lesen lassen, trotz ihrer hohen Seitenzahlen. Es ist alles sehr flüssig und in “After love” gibt es einige Überraschungen, die nicht nur etwas mit dem nächsten Streit zu tun haben. Besonders gut gefällt mir auch, dass immer mehr aus Hardins Sicht geschrieben wird und man ihn so auch besser kennen lernen kann und vor allen Dingen auch seine Sicht auf die Dinge erfährt. Außerdem finde ich es gut, Tessa aus seiner Sicht zu sehen, denn so perfekt ist sie auch nicht. Zumal es auch interessant ist, die männliche Sicht auf ihre Liebe zu lesen, ich glaube aber, dass nicht jeder Mann so über seine Beziehung und seine Freundin denkt (hoffe ich zumindest :D ). Fazit Der dritte Teil der After-Reihe hat mir gut gefallen, ich habe mich gut unterhalten gefühlt und zum ersten wirklich Sympathie für die beiden Protagonisten entwickelt. Dafür, dass ich der Reihe eigentlich sehr skeptisch gegenüber stand, hat sie mir bisher recht gut gefallen und ich werde selbstverständlich jetzt auch noch den vierten Teil lesen, um die Reihe abzuschließen. Ich kann auch “After love” durchaus weiterempfehlen, wenn man Liebesgeschichten und vor allem “leichte” Geschichten mag, dafür eignet sich die ganze Reihe sehr gut.

Lesen Sie weiter

Keine Ahnung, was ich davon halten soll

Von: zwischendenzeilen

04.08.2015

Ich bin total verwirrt! Ich weiß einfach nicht, was ich von dem Buch halten soll. Einerseits bin ich von dem Hin und Her total genervt, es ist doch immer das Gleiche. Aber andererseits schafft es Anna Todd, dass ich dieses Buch einfach nicht aus der Hand legen kann. So sehr mich die Streiterei auch aufregt, ich muss einfach wissen wie es weitergeht! So verwirrt war ich bei einem Buch schon lang nicht mehr..

Lesen Sie weiter

*ACHTUNG, SPOILER, DA TEIL 3 DER AFTER-REIHE* Gerade als Tessa die wichtigste Entscheidung ihres Lebens getroffen hat, ändert sich alles. Ein Familiengeheimnis schlägt mit solcher Wucht in ihrem Leben ein, dass alles ins Wanken gerät. Hardin tobt, als er erfährt, dass sie ihm etwas verheimlicht hat. Er schlägt um sich, anstatt ihr zu vertrauen, und der Kreislauf aus Eifersucht, Zorn und Verschmelzung wird immer zerstörerischer. Noch nie hatte Tessa so intensive Gefühle, war so berauscht von einem Menschen. Aber reicht die Liebe allein aus, damit sie es schaffen? Oder ist es das Ende? Dieser Teil der Reihe lässt mich mehr als alle anderen mit gemischten Gefühlen zurück. Kurzes Recap: Teil 1 mochte ich ziemlich gerne, bei Teil 2 war es dann zu viel des Guten, da hätte mir ein bisschen weniger Drama voll und ganz gereicht. After love schwankt da irgendwo mitten drin. Ein dickes, fettes Plus ist die Charakterentwicklung. Endlich haben sowohl Hardin, als auch Tessa es geschafft, sich soweit zu bessern, dass sie nicht bei jeder Kleinigkeit gleich ausrasten und das hat die Geschichte sehr viel angenehmer gemacht. Es macht nun mal viel mehr Spaß, wenn einer der Protagonisten den anderen nicht ständig anschreit und bestraft, wenn sich ihm ein Wesen des anderen Geschlechts bis auf drei Meter nähert. Die Frage, wieso es zweieinhalb Bücher gedauert hat, bis die zwei erwachsener geworden sind, bleibt zwar offen, aber okay, damit kann ich leben. Außerdem mochte ich viele der Nebencharaktere. Einige tauchten schon in den anderen zwei Teilen auf und tja, ich denke, jeder kennt es, wenn Charaktere, die man mag, wieder auftauchten. Okay, ich rede dabei einerseits von Smith, dem Sohn von Tessas Chef, und von Landon. Aber die sind auch wirklich der Hammer. Aber After love (3) mochte ich eben weniger als After passion (1) und das hat auch seine Gründe. Nach After truth (2) war ich ziemlich gefrustet und mehr als nur genervt von Tessa und Hardin. Und das habe ich etwa die erste Hälfte des Buches auch noch gespürt, danach ließ es etwas nach. (siehe weiter oben: Die zwei benehmen sich erwachsener!). Des Weiteren hatte ich oft das Gefühl, dass einige Sachen sich einfach immer wieder wiederholten. Zum Beispiel will Hardin auf gar keinen Fall heiraten und das macht er in bestimmt einem Dutzend Situationen mehr als deutlich. Er hasst Zed, weil er sich „an Tessa ranschmeißt“. Das selbe Spiel. Wenn es jeden Tag nur ein Kapitel davon bei Wattpad gibt, dann ist das verständlich, aber als Buch, wenn man alles hintereinander liest, dann fällt das nun mal auf. Ich habe das Gefühl, jetzt eigentlich fast nur über die Charaktere geredet zu haben. xD Aber was gibt es sonst noch groß zu sagen? Vielleicht noch, dass hier das Ende viel vorhersehbarer war als bei den zwei Vorgängern. Von der Geschichte her war es aber nicht groß etwas Neues und blieb dem alten Muster der Reihe treu. Über die Autorin: Anna Todd war schon immer eine leidenschaftliche Leserin und ein riesen Fan von Liebesgeschichten und Musik von Boygroups. In ihrem Debütroman „After Passion“ konnte sie beides verbinden und sich somit einen Lebenstraum erfüllen. Anna Todd lebt mit ihrem Ehemann, den sie nur einen Monat nach Abschluss der Highschool geheiratet hat, im texanischen Austin. Sie ist auch online auf diversen Plattformen, wie auf Wattpad als ‚Imaginator1D‘ zu finden. Fazit Meine Rezension in Kurz: Besser als Teil 2, schlechter als Teil 1. Aber genau wie mir empfohlen wurde, weiterzulesen, gebe ich diese Empfehlung gerne weiter, denn Hardin und Tessa sind einfach... Hardin und Tessa.

Lesen Sie weiter

Nach ihrem ständigen Hin und Her hatten sich Tessa und Hardin zuletzt versöhnt. Doch noch weiß Hardin nicht, dass Tessa ein Jobangebot in Seattle angenommen hat. Bevor sie es erzählen kann, stolpert plötzlich ihr Vater in ihr Leben, der sie und ihre Mutter verlassen hat, als Tessa noch ein Kind war. Vorübergehend nehmen Hardin und Tessa den Alkoholiker auf, was eine neue Kette von Problemen in Gang bringt... Die Handlung von After love setzt nahtlos an den Vorgängerband After truth an. Um die Geschichte komplett zu verstehen, ist es notwendig, die ersten zwei Bücher zu kennen. Als Erinnerungshilfe, was zuvor passiert ist, gibt es immer wieder kleine Rückblenden in Form von Erinnerungen und Gesprächen. Diese sind aber wirklich sehr knapp gefasst und nicht jedes Detail, das nun wieder aufgegriffen wird, wird noch einmal wiederholt. Die turbulente Beziehung von Tessa und Hardin geht weiter. Eigentlich ist alles wie zuvor – und doch wieder nicht. Ihre On-Off-Beziehung, wie die zwei es selbst so schön nennen, bekommt in diesem Band ein ganz neues Gesicht. Während die ersten zwei Bände viele Streitereien mit anschließenden Versöhnungen enthielten, bietet After Love durch längere Erzählpassagen, in denen die beiden Figuren sich nicht am selben Ort befinden, tiefere Einblicke in ihr Innenleben. Beide entwickeln sich spürbar weiter. Während Hardin verbissen darum kämpft, seine ständige Wut und Eifersucht in den Griff zu bekommen, versucht Tessa unabhängiger zu werden. Mir hat gut gefallen, wie du junge Frau immer wieder bewusst versucht hat, sich aus der Bevormundung zu befreien, ohne mit ihren Widerworten direkt einen neuen Streit provozieren zu wollen. Dies wiederum zeigte auch Auswirkungen auf Hardins Verhalten, der oft beherrschter und überlegter gehandelt hat. Die stetig wechselnden Ich-Perspektiven sorgen dafür, dass man als Leser immer weiß, was in Hardin und Tessa gerade vor sich geht, sodass man mit beiden gleichermaßen mitfühlen und mitleiden kann. Dabei wären die beiden auch ohne die entsprechende Kennzeichnung leicht voneinander zu unterscheiden – denn Hardin wirft immer noch ununterbrochen mit Schimpfwörtern um sich, was inzwischen zu diesem Charakter einfach dazugehört. Natürlich gibt es auch wieder einige heiße, erotische Szenen. Im ersten Drittel des Buches sind diese noch eher spärlich gesät, im Verlauf nehmen sie dann etwas zu und werden – zumindest wenn Hardin die Erlebnisse schildert – auch etwas rauer. Insgesamt nehmen sie aber immer noch keinen zu großen Raum ein und fügen sich problemlos in die Handlung. Der Cliffhanger, mit dem dieser Band endet, deutet sich im letzten Teil der Geschichte bereits mehrfach an – trotzdem waren viele Ereignisse sehr überraschend. Dass Tessa und Hardin es nicht leicht haben werden, war zu erwarten, aber welche Art von Hürden, es diesmal zu überwinden gibt, kam oft unerwartet. Mit knapp 950 Seiten handelt es sich schon um einen ziemlichen Wälzer. Beim Lesen kommt einem das Buch aber überhaupt nicht so lang vor. Anna Todd gelingt es erneut, mich in diesen Strudel aus Liebe, Leidenschaft, Wut, Eifersucht und Intrigen hineinzuziehen und gefangen zu halten. Nur in wenigen Passagen zog sich die Handlung für mich ein wenig, ansonsten war es wieder super interessant zu verfolgen, welchen Weg Tessa und Hardin nehmen werden. Nun bin ich natürlich total gespannt, wie die Geschichte ausgeht. Es ist schwer zu beschreiben – Tessa und Hardin faszinieren einfach. Der Leser darf an der intensiven Beziehung ebenso wie an all den heftigen Streits teilhaben, mitleiden, mitlachen – und die ein oder andere Überraschung erleben.

Lesen Sie weiter

Vollkommen erschüttert muss Tessa feststellen, dass ihr Vater mittellos und total verwahrlost vor ihr steht. Er ist noch immer Alkoholiker, doch darüber will sie gerne hinweg sehen. Sie nimmt ihn gegen Hardins Willen mit nach Hause und umsorgt ihn. Dabei ahnt sie noch nicht, welche Gefahr von Richard ausgeht. Außerdem steht ein Umzug an. Tessa hat sich für Seattle entschieden, doch noch weiß sie nicht so recht, wie Hardin und sie damit umgehen sollen. Ist eine kleine Pause in der Beziehung vielleicht der richtige Weg? Auf jeden Fall muss Tessa schauen, dass sie beruflich weiterkommt und da Seattle schon immer das Ziel Ihrer Träume war, möchte sie daran auch weiter festhalten. Für Hardin kommt Seattle allerdings nicht infrage. Nur ganz langsam und allmählich ist er bereit, Tessas Wunsch zu akzeptieren, doch auf Dauer ist er damit nicht einverstanden. Wenn sie nicht in Washington bleibt, sieht er für diese Beziehung keine Zukunft. Hat diese junge Liebe dennoch eine Chance? Nach „After passion“ und „After truth“ ist dies nun der dritte Band in der Reihe um das bezaubernde, aber gleichzeitig auch etwas chaotische Liebespaar Tessa und Hardin, die nicht unterschiedlicher sein könnten. In diesem Teil taucht Tessas Vater auf, außerdem steht ein Umzug an. Also es liegt genügend Potenzial für viel Dramatik und Leidenschaft in der Luft… Der Band setzt genau an der Stelle an, wo der vorherige geendet hat. Tessa sieht sich mit ihrem Vater konfrontiert und muss ganz schnell Entscheidungen treffen. Zusätzlich weiß sie noch nicht, wie ihre Zukunft aussehen soll. Schließlich liebt sie Hardin, doch die Beziehung ist leider nur wenig konstant. Immer wieder streiten sie, es fliegen Fetzen und Tränen fließen. Wie soll sie sich also verhalten? Dabei ist Tessa schon lange nicht mehr so naiv, wie sie es noch zu Anfang der Geschichte gewesen ist. Inzwischen weiß sie recht gut, was sie will und wie sie Hardin beeinflussen kann. Auch Hardin hat sich weiter entwickelt. Er bekämpft seine impulsive und zerstörerische Ader und versucht Tessa zu zeigen, wie sehr er sie liebt. Dabei sind ihm jedoch Zac und Trevor ein Dorn im Auge. Immer wieder muss er seine Wut kontrollieren, um nicht noch größeren Ärger zu bekommen. Beide Charaktere wirken harmonisch zueinander, obwohl ihre Persönlichkeiten vollkommen verschieden sind. Das reizt allerdings den Leser, diese aufregende Handlung weiter zu verfolgen, denn zu keiner Zeit kann vorhergesagt werden, wie sich gerade Hardin in der einen oder anderen Situation verhalten wird. Wer die ersten beiden Bücher noch nicht kennen sollte, könnte hier einen schwereren Start erleben. Schließlich wird hier viel auf bereits erzählte Handlungen aufgebaut. Auch das Wiedersehen mit verschiedenen bekannten Charakteren ist einfacher zu verstehen, wenn Vorkenntnisse vorhanden sind. Aber auch mit dem Wissen wird in diesem Buch der Leser eine große Überraschung erleben. Eine Person zeigt endlich ihr wahres Gesicht, was nicht nur Tessa bis ins Mark erschüttert. Die Geschichte selbst liest sich wie gewohnt leicht und flott. Trotz der hohen Seitenzahl ist es einfach sich auf die Erzählung einzulassen und sich mit Hardin und Tessa in das Abenteuer Liebe zu stürzen. Da beide Charaktere ihre Erlebnisse abwechselnd berichten, ist der Leser auch hautnah am Geschehen und kann sie die Erlebnisse lebendig und bildlich vorstellen. Fazit: Nicht ganz so perfekt, wie der erste und zweite Teil, dennoch ein Roman, der sich nur schwer aus der Hand legen lässt. An manchen Passagen schweift die Autorin etwas ab und zieht die Geschichte (hoffentlich unabsichtlich) in die Länge. Dennoch fesselt das Buch, denn Hardin ist immer wieder für eine neue Wendung in der Handlung gut. Von mir gibt es eine Leseempfehlung und die Vorfreude auf den vierten Band „After forever“, der voraussichtlich am 10.08.2015 ebenfalls beim Heyne Verlag erscheinen wird.

Lesen Sie weiter