Leserstimmen zu
"Wo geht's denn hier zum Glück?"

Maike van den Boom

(3)
(5)
(1)
(0)
(0)

Wo geht’s denn hier zum Glück? Eine Frau, 13 Länder und die Suche nach dem Glück. Über das Buch bin ich auf LovelyBooks während eines „Fragefreitages mit Autor“ gestoßen. Beim Lesen des Buches stellte ich fest: Es ist eine Rezension wert! Costa Rica, Dänemark, Island, Schweiz, Finnland, Mexiko, Norwegen, Kanada, Panama, Schweden, Australien, Kolumbien und Luxemburg bereiste Maike van den Boom für Ihr Buch Wo geht’s denn hier zum Glück? Welche Informationen erhält frau, wenn sie durch die 13 glücklichsten Länder reist? Warum sind Menschen in anderen Ländern glücklicher als wir? fragte sich Maike van den Boom. Sie spricht persönlich mit Glücksforschern, Korrespondenten, Auslands-Deutschen und Menschen auf der Straße, und erhält unerwartete Antworten und Tipps für uns Deutsche. Glücklich zu sein, ist das Wichtigste im Leben und dafür muß man sich anstrengen – jeden Tag! Das Glück ist ein Muskel, der trainiert werden will. Solche und viele andere Tipps geben die Menschen aus 13 Ländern Maike van den Boom, denn zum Glücklichsein gehört eine besondere Einstellung zum Leben. Meine Buchempfehlung: Macht nachdenklich – aber bitte lächelnd! Das Buch liest sich leicht. Manchmal sind die Wiederholungen, um einzelne Personen einzuordnen, etwas „zuviel“. Darüber läßt sich leicht hinweglesen, denn die lebendige und positive Sprache zieht einen von Land zu Land weiter. Über einige der Tipps und Anregungen zum Glücklichsein mußte ich schmunzel. So einfach und doch so „schwer“ ist das tagtägliche Glücklichsein. Doch wir werden auch getröstet: Nehmt es nicht so schwer und seid nicht immer so perfekt! Wie wir Deutschen im Ausland wahrgenommen werden, brachte mich zum Nachdenken, zum einen, weil sie total zutreffen und zum anderen, weil sie uns eine gute Ermunterung geben, uns als Volk einmal auf eine andere Weise zu betrachten. Positiv fand ich die vielen zusätzlichen Informationen über die bereisten Länder. „Ahh, das wußte ich noch nicht“, lockerte für mich die Interviews ebenso auf wie die wissenschaftlichen Recherchen. Fazit: lesenswert

Lesen Sie weiter

Glück? Das wünscht sich irgendwie jeder. Die meisten haben es auch, wissen es aber nur nicht zu schätzen… Ich habe das Hörbuch entdeckt und fand den Titel „Wo gehts denn hier zum Glück?“ witzig und eben auch sehr interessant. Natürlich will ich wissen, wo es zum Glück geht. Das ist ja sehr subjektiv, denn zum einen schaut Glück für jeden anders aus und natürlich kann nicht jeder denselben Weg wählen, damit er am Ende glücklich ist. Aber keine Sorge, so philosophisch und wissenschaftlich ist das Hörspiel gar nicht! Ganz charmant lässt Shary Reeves die Zuhörer an der Reise von Maike van den Boom (Autorin) durch die 13 glücklichsten Länder der Welt teilhaben. Kostet 19,99 Euro.

Lesen Sie weiter

Zum Buch: Die Covergestaltung ist sehr einfach gehalten, vermittelt aber genau dass, was der Leser an Informationen braucht, um zu wissen, was sich in dieser Story verborgen hält. Sehr gut gefällt mir die Farbauswahl und die verschiedenen Schriftarten, die das Gesamtbild auflockern und interessant macht. Meine Meinung: Sehr gespannt ging ich an dieses Sachbuch, auf den Spuren des Glücks, was durch die Autorin Maike van den Boom hervorragend recherchiert und nachgeforscht wurde. Maike van den Boom bereist mit ihrem Team die 13 glücklichsten Länder, die da wären: Costa Rica, Dänemark, Island, Schweiz , Finnland, Mexiko, Norwegen, Kanada, Panama, Schweden, Australien, Kolumbien und Luxemburg. Dort befragt sie die Landsleute und auch Fachleute, was für sie Glück bedeutet und lernt verschiedene Kulturen und ihre Lebensweisheiten kennen. Schnell beginnt man während des Zuhörens, sich für einige besondere Arten des Glück zu interessieren und zu hinterfragen. Wie einfach es sein kann, glücklich zu sein! Es erfordert keine materiellen Dinge oder Macht. Es sind die einfachen Dinge, die einen Menschen glücklich machen. Als Zuhörer oder Leser beginnt man zu verstehen, was Glück sein kann und findet für sich eine neue gedankliche Basis, sein persönliches Glück auszumachen und vielleicht auch glücklicher zu werden, falls man es gerade nicht ist. Das Hörbuch wurde gesprochen von Shary Reeves, die eine sehr angenehme Stimme besitzt. Allerdings gab es einige Szenen, von sanften Gesprächen übergehend zu kräftigen Aussagen, die mich haben aufschrecken lassen, weil die Tonqualität viel zu hoch eingestellt war und es dadurch sehr laut wurde. Fazit: Ein Roadtrip, der das Glück aus verschiedenen Blickwinkeln und Kulturen zeigt und den Leser/Zuhörer zum Nachdenken verleitet. Eine Reise auf den Spuren des wirklichen Glücks und der Suche nach dem eigenen Glück. Eine wertvolle Erzählung, ideal auch als Geschenk. ~ lebendig ~ aufklärend ~ nachdenklich stimmend ~ heiter erzählt ~

Lesen Sie weiter

Klappentext: Warum sind Menschen in anderen Ländern glücklicher als wir? Um das herauszufinden reist Maike van den Boom in die 13 glücklichsten Länder der Erde und spricht vor Ort mit Glücksforschern, Korrespondenten, Auslands-Deutschen und Menschen auf der Straße. Von Australien bis Island entdeckt sie ganz bestimmte Aspekte in der Lebenseinstellung, die dazu führen, dass Menschen mit ihrem Leben zufrieden sind. In einem sind sich alle einig: Glücklich zu sein, ist das Wichtigste im Leben. Und dafür strengen sich diese Menschen täglich an. Von ihnen können wir lernen. Vielleicht einen anderen Umgang mit der Zeit, mehr Vertrauen, mehr Konsens, mehr Gelassenheit, einfach ein stärkeres Wir-Gefühl. Das sind einige der Zutaten zum Glücklichsein, und diese fügen sich zu einem Rezept zusammen, das wir glücksbringend in unserem Leben umsetzen können. Zum Buch: Die Covergestaltung ist sehr einfach gehalten, vermittelt aber genau dass, was der Leser an Informationen braucht, um zu wissen, was sich in dieser Story verborgen hält. Sehr gut gefällt mir die Farbauswahl und die verschiedenen Schriftarten, die das Gesamtbild auflockern und interessant macht. Erster Satz: "Dein Bild ist klasse, dein Ton scheiße! Nee, oder?" Meine Meinung: Sehr gespannt ging ich an dieses Sachbuch, auf den Spuren des Glücks, was durch die Autorin Maike van den Boom hervorragend recherchiert und nachgeforscht wurde. Maike van den Boom bereist mit ihrem Team die 13 glücklichsten Länder, die da wären: Costa Rica, Dänemark, Island, Schweiz , Finnland, Mexiko, Norwegen, Kanada, Panama, Schweden, Australien, Kolumbien und Luxemburg. Dort befragt sie die Landsleute und auch Fachleute, was für sie Glück bedeutet und lernt verschiedene Kulturen und ihre Lebensweisheiten kennen. Schnell beginnt man während des Zuhörens, sich für einige besondere Arten des Glück zu interessieren und zu hinterfragen. Wie einfach es sein kann, glücklich zu sein! Es erfordert keine materiellen Dinge oder Macht. Es sind die einfachen Dinge, die einen Menschen glücklich machen. Als Zuhörer oder Leser beginnt man zu verstehen, was Glück sein kann und findet für sich eine neue gedankliche Basis, sein persönliches Glück auszumachen und vielleicht auch glücklicher zu werden, falls man es gerade nicht ist. Das Hörbuch wurde gesprochen von Shary Reeves, die eine sehr angenehme Stimme besitzt. Allerdings gab es einige Szenen, von sanften Gesprächen übergehend zu kräftigen Aussagen, die mich haben aufschrecken lassen, weil die Tonqualität viel zu hoch eingestellt war und es dadurch sehr laut wurde. Fazit: Ein Roadtrip, der das Glück aus verschiedenen Blickwinkeln und Kulturen zeigt und den Leser/Zuhörer zum Nachdenken verleitet. Eine Reise auf den Spuren des wirklichen Glücks und der Suche nach dem eigenen Glück. Eine wertvolle Erzählung, ideal auch als Geschenk. ~ lebendig ~ aufklärend ~ nachdenklich stimmend ~ heiter erzählt ~

Lesen Sie weiter

Maike van den Boom ist durch die 13 glücklichsten Länder der Welt gereist und hat versucht heraus zu finden, warum die Menschen in diesen Ländern so glücklich sind. Warum vor allem die Deutschen im Vergleich zu diesen Menschen es eben nicht sind oder es nicht scheinen. Ein Hörbuch, das zwar nicht der Weisheit letzter Schluss ist, aber trotzdem eine Menge zu Tage bringt, warum es eigentlich nicht schwer ist, so richtig glücklich zu sein. Gelesen wurde das Ganze von Shary Reeves, die mit ihrer sehr sanften Stimme, dem Hörbuch besonders gut tut. Maike van den Boom hat in Ländern Costa Rica, Dänemark, Island, Schweiz, Finnland, Mexiko, Norwegen, Kanada, Panama, Schweden, Australien, Kolumbien und Luxemburg Menschen interviewt, die vor allem eines waren. Sie traf die unterschiedlichsten Typen von Glücklichen, sie hat mit Glücksforschern genauso gesprochen wie mit den ganz normalen Menschen auf der Straße. Doch haben sie letztendlich viele gemeinsame Glücksaspekte und sogar den einen oder anderen guten Tipp für die nicht so gelassenen Deutschen. Worin sich alle einig sind, ist die Tatsache, dass Glücklichsein zu den wichtigsten Dingen in unserem Leben zählen muss und es auch sollte. Maike van den Boom hat mit ihrem Sachhörbuch das Glück erörtert, in dem sie vor allem mit den Glücklichen in Kontakt getreten ist. Sie versucht auf sehr lockere Art und Weise sich einem Thema zu nähern, dass für viele wohl eher mit einem gewissen Kommerz einher geht. Das dies grundlegend falsch ist und dass Glück mit materialistischen Dingen nichts zu tun hat, davon erzählt sie in einer besonders angenehmen Art und Weise. Hier wird nicht der Zeigefinger erhoben und versucht die Welt zu retten, sondern einfach mit kleinen Gesten darauf aufmerksam gemacht, was es braucht, um glücklich zu sein bzw. es zu werden. Ein tolles kurzweiliges Hörbuch, dem man sich ganz gelassen widmen sollte, welches man wirken lassen sollte und dann vielleicht herausfindet, dass man am Ende gar nicht so unglücklich ist, wie man es Anfangs dachte. (vollständige Rezension auf buchgefieder.blogspot.com)

Lesen Sie weiter

Mit Sachbüchern ist es ja immer so eine Sache. Können sie überzeugen und die Problematik vermitteln, ohne dabei zu trocken zu wirken? Diese Fragen stellte ich mir, als das Hörbuch “Wo geht’s denn hier zum Glück” bei mir ins Haus geflattert kam. Umso überraschter war ich vom Ergebnis: Maike van den Boom liefert nicht nur einen Sachbericht ab, sondern lässt uns nahezu aktiv an ihrerer Recherche in der ganzen Welt teilhaben. Doch worum geht es eigentlich? Wie der Titel schon sagt, steht im Zentrum das Thema GLÜCK – ein Herzensthema der Autorin, das sie nicht loslassen wollte. So war es nur eine Frage der Zeit, bis sie sich aufmachen würde, um eigene Forschungen in diesem Bereich zu machen. Einerseits beruft sie sich dabei auf den aktuellen Forschungsstand, andererseits erforschte sie die Quellen des Glücks selbst. Neun Monate reiste sie durch die Welt und besuchte die 13 statistisch gesehen glücklichsten Länder der Welt, um dort herauszufinden, was das Glück eben dieser Länder ausmacht. Das Resultat waren 13 individuelle Reiseberichte, die jedoch auch untereinander verknüpft waren. Maike van den Boom schildert ihre Erlebnisse äußerst authentisch und auf eine humorvolle Art und Weise. So bleiben die technischen Schwierigkeiten mit der Kameraausrüstung genauso wenig außen vor wie witziges Faktenwissen (Warum haben die Isländer von ihrer Regierung zu Weihnachten 2005 einen Kühlschrankmagneten bekommen?). Die Autorin interviewt Menschen aus Island, Dänemark, der Schweiz, Panama, Finnland, Luxemburg,… Im Mittelpunkt stehen dabei deren Ansichten zum Leben sowie die Reflexionen über die Deutschen und die Vermutungen, warum die Deutschen eben nicht so glücklich sind, wie die Bewohner der vorgestellten Länder. In diesem Zusammenhang wird auch aktuelles un historisches Zeitgeschehen nicht außer Acht gelassen. Natürlich gibt es am Ende kein Universalrezept für den glücklichen Menschen, denn treffend steht schon zu Beginn die Tatsache im Raum: GLÜCK IST HARTE ARBEIT Dies bemerkte die Autorin auf ihrer Reise und auch man selbst merkt es stets aufs Neue. Menschen von der Straße kommen ebenso zu Wort wie Glücksexperten und man wird an vielen Stellen zu Nachdenken und Reflektieren angeregt. Vielleicht sollte man hier und da ab und an die eigene Lebensweise etwas überdenken und seine Prioritäten anders ausrichten. Denn genau das haben alle gezeigten Länder gemein: Sie haben ihre Prioritäten ganz anders gesetzt wie wir Deutschen. Freiheit ist ein wichtiges Stichwort, genau wie Verantwortung. Im Gleichgewicht dazu eine große Portion Gelassenheit und Respekt. So kann man sich den glücklichen Menschen im Kern in allen Ländern vorstellen.Das wahre Glück muss am Ende jedoch jeder für sich selbst finden. Die Autorin stupst den Hörer mit ihrem wundervollen Hörbuch an vielen Stellen aber schon in die richtige Richtung. Insgesamt ist “Wo geht’s denn hier zum Glück” eine interessante Forschungsarbeit zu einem Thema, das gerade in unserer heutigen schnelllebigen und leistungsorientierten Gesellschaft allgegenwärtig ist. Sehr unterhaltsam, aber auch inspirierend und zum Nachdenken anregend, nimmt uns die Autorin mit auf ihre persönliche Reise zum Glück. Dabei soll an dieser Stelle auch die wunderbare Sprechstimme Shary Reeves erwähnt werden, die aus dem Buch in der Hörbuchfassung einen sehr erfrischenden Hörgenuss macht. Von mir eine klare Empfehlung für all diejenigen, die auf der Suche nach ein wenig Glück sind und einen Anstoß brauchen, um dieses dort zu finden, wo es ist: in sich selbst.

Lesen Sie weiter

Schon das Cover und die Einleitung des Hörbuches, gelesen von der Autorin selbst, fand ich einfach großartig und je mehr ich dann der Stimme von Shary Reeves gelauscht habe. Besonders beeindruckt hat mich schon zu Beginn, dass deutlich wird, dass man sich keinen Glücks-Stress machen soll und dass sich die Wege zum Glück in den verschiedenen Ländern gar nicht so sehr voneinander unterscheiden, sondern nur die Art und Weise wie die Menschen es genau äußern und konkret ausleben. Aber immer wird deutlich, dass u.a. die Menschen besonders glücklich sind, die besonders viel Zeit in Gemeinschaft verbringen, mit ihren Freunden und ihrer Familie – auch hier variiert stark wer als solche wahrgenommen wird. Das war dann für mich auch das extrem spannende an diesem Hörbuch, zu erfahren, welche Unterschiede es trotz der großen Gemeinsamkeiten in den verschiedenen Ländern gibt. Dabei hat es Mike van den Boom geschafft sehr unterhaltsam und authentisch von ihrer Reise zu berichten und die einzelnen befragten Menschen und Kulturen vorzustellen. Mir hat das Hörbuch wirklich unglaublich gut gefallen und ich kann es nur weiterempfehlen – es ist sehr informativ und regt zum nachdenken an und außerdem macht es einfach Spaß es zu hören.

Lesen Sie weiter

Inhalt: Glück fällt nicht vom Himmel – man muss etwas dafür tun! Warum sind Menschen in anderen Ländern glücklicher als wir Deutschen? Um das herauszufinden, besuchte Maike van den Boom die 13 glücklichsten Länder der Welt. Ihr Fazit: Die Zutaten zum Glücklichsein sind überall auf der Welt sehr ähnlich. Welche das sind und wie wir diese glücksbringend in unser Leben einbeziehen können, verrät sie in diesem Hörbuch. Mit Charme und voller Lebensfreude macht sich Shary Reeves auf, mit ihren Hörern das Glück zu suchen. Meine Meinung: Das Cover dieses Hörbuches hat mich direkt angesprochen. Es wirkt sehr erfrischend, unterhaltsam und fröhlich. Genau diese Eigenschaften haben sich beim Hören dieser Geschichte bestätigt. Zunächst erhält man einige Infos zur Idee und den Hintergründen zu diesem Hörbuch. Bevor die Autorin, "Maike van den Boom", ihre Reise in die glücklichsten Länder antritt, recherchiert sie über ein Jahr und befasst sich ausgiebig mit dem Thema Glück. Die Autorin beschreibt ausführliche ihre Erkenntnisse und Erfahrungen zum Thema Glück und bringt sie dem Hörer näher. Oft ähneln sich die Definitionen des Glücks in den verschiedenen Ländern, werden aber unterschiedlich beschrieben. Besonders gut gefallen haben mir die Erfahrungen, die die Autorin in den skandinavischen Ländern sammeln konnte. Man beginnt unweigerlich darüber nachzudenken, wert zu schätzen und zu grübeln. Genau das hatte ich mir von diesem Hörbuch auch erhofft. Die Idee wurde meiner Meinung nach sehr schön umgesetzt! Man erfährt nicht nur so einiges, sondern darf auch hinter die Kulissen fremder Länder blicken. Mein einziger Kritikpunkt: Ich hätte mir gewünscht, dass die Autorin selbst vorgelesen hätte (nur die Einleitung wurde von ihr gelesen), da sie eine sympathische und sehr angenehme Stimme hat, der ich gerne weiterhin gelauscht hätte. Mein Fazit: Ein gelungenes Hörbuch, das meine Erwartungen erfüllt hat und ich gerne weiter empfehlen möchte :-)

Lesen Sie weiter