Leserstimmen zu
Du und ich bis ans Ende der Welt

Jessica Redmerski

(8)
(12)
(5)
(0)
(0)
€ 8,99 [D] inkl. MwSt. | € 8,99 [A] | CHF 11,00* (* empf. VK-Preis)

Vielen Dank an den blanvalet Verlag für das Rezensionsexemplar, ich habe mich riesig darüber gefreut! Da ich vorgestern den ersten Band beendet habe und es nicht abwarten konnte, wie es weitergeht, habe ich dieses Buch noch schnell vor ein anderes geschoben. Eine gute Entscheidung, wenn ich mich fragt. Das Cover von diesem Band ähnelt dem Vorgänger nur in soweit, dass der Titel hervorgehoben wurde. Wenn auch nicht unbedingt schön. Das Pärchen auf dem Cover entspricht leider nicht meiner Vorstellung von Andrew und Camryn. Der Schreibtstil von Jessica Redmerski ist flüssig und locker zu lesen. Habe es - wie auch beim ersten Band - in einem Rutsch durchgelesen. Und auch in diesem Band konnte man sehr gut mit den Charakteren anbändeln, da dass Buch wieder im Sichtwechsel von Andrew und Camryn geschrieben wurde. Was mich ein wenig gestört hat, war das in dem Buch so viel Zeit vergangen ist. Aber das ist meine eigene Meinung. Die Charaktere haben sich definitiv und rasant weiterentwickelt. Ob im guten Sinne habe ich während dem lesen ab und an angezweifelt. Camryn und Andrew erleiden einen Rückschlag den einer von Beiden schlechter verkraftet wie der andere. Camryn versucht ihren Schmerz den sie verspürt zu betäuben, was ihr gar nicht gut gelingt. Sie frisst alles in sich rein und manchmal hätte ich sie echt schütteln können. Weil sie einfach nicht nachdenkt. Und das frustriert mich. Während dem lesen hatte ich echt das Gefühl, dass sie wieder rückwärts geht statt vorwärts. Und der gute, niedliche Andrew. Nun ja, was soll ich sagen. Er ist einfach perfekt, er macht alles richtig in meinen Augen. Schließlich kann er Cam ja nicht ewig in ihrem Loch lassen. Ein toller Orpheus. Was mich ein wenig irritiert hat, war das sie ihre Tochter Lily genannt haben. Wer wissen will warum: lest das Buch! Apropos: ich fand den Ausblick auf Lily's Leben auch toll. So erfährt man als Leser, in wieweit sie ihren Eltern ähnelt. Und natürlich auch in wieweit sich Andrew und Camryn Parrish sich verändert haben. Die Nebencharaktere blieben in diesem Band ein kleinwenig farblos, sprich auf sie wurde nicht viel eingegangen. Aber ok, mit Cam hat man als Leser sowieso zu viel zu tun. Obwohl ich gestehen muss, dass ich doch gerne noch mehr über Ian erfahren hätte... Wie bereits oben erwähnt, hat es mich ein bisschen gestört, dass eine so mega große Zeitspanne in dem Buch abgedeckt wird. Was auch damit zusammenhängt, dass Cam und Andy wieder auf Reisen gehen. Und ich meine lange auf Reisen. Am Ende wurde alles super aufgelöst und all meine Fragen lösten sich in Luft auf. Ich habe mir das Ende ein klein wenig anders vorgestellt, aber mit dem vorhandenen Ende bin ich auch zufrieden. Und ich bin froh, dass die drei ihr HappyEnd bekommen haben, nach all den Schwierigkeiten und Hindernissen die sie bewältigen mussten. Insgesamt bin ich zufrieden, aber nicht total euphorisch. Aber viel hätte nicht mehr gefehlt. Ich hoffe Lily wird mit ihrem Freund genauso glücklich wie Cam mit Andy. ;) Wer den ersten Band mochte wird den zweiten Band auch mögen. Also ran an das Buch!

Lesen Sie weiter

Rezension zu Du und ich bis ans Ende der Welt, Jessica Redmerski, erschienen bei Blanvalet Camryn Bennett war noch nie glücklicher. Vor einem halben Jahr hat sie in einem Greyhound-Bus ihre große Liebe Andrew Parrish getroffen. Sie kann es kaum erwarten, den Rest ihres Lebens mit ihm zu verbringen – bis ein tragisches Ereignis ihr den Boden unter den Füßen wegzieht. Andrew versteht nicht, warum gerade Camryn und ihm das Schicksal so übel mitspielt. Er fürchtet, dass seine Freundin an ihrem Schmerz zu zerbrechen droht – und fasst einen Entschluss. Er wird für die Liebe seines Lebens kämpfen. Doch um die Hoffnung und Leidenschaft wiederzufinden, müssen die beiden auf eine Reise dorthin, wo alles begann. Dies ist der zweite Teil (Wenn du mich küsst dreht die Welt sich langsamer (erster Teil)) und beginnt ein paar Monate nach dem Ende des ersten Teils. Camryn und Andrew erleben einen großen Verlust, aufgrund dessen sie einen Roadtrip machen, auf dem sie viel erleben und sich noch besser kennenlernen und sich klar darüber werden, wie ihre Zukunft aussehen soll. Das Cover ist dem des ersten Teils nicht ähnlich und hat mich eher an ein anderes Buch erinnert, trotzdem finde ich es schön. Es spiegelt die Gefühle von Camryn und Andrew wieder. Das Buch wurde abwechselnd aus den Sichten der beiden Protas geschrieben, was dazu führt, dass man beide Seiten gut verstehen kann und man einen besseren Einblick in ihre Gefühle bekommt. Die Schreibweise ist gut verständlich und lässt keine Fragen offen. Die einzelnen Szenen sind gut ausgearbeitet. Ich habe dieses Buch innerhalb von zwei Tagen durchgelesen, da ich es kaum aus der Hand lesen konnte. Obwohl im Laufe des Buches alle wichtigen Themen nochmal wiederholt wurden, sollte man den ersten Teil doch gelesen haben, weil man sonst ziemlich lange teilweise auf dem Schlauch steht und nicht weiß, wer die einzelnen Personen sind, oder worüber Camryn und Andrew sprechen. Alles in einem kann ich dieses Buch als gelungene Fortsetzung beschreiben und es empfehlen. http://www.amazon.de/ich-bis-ans-Ende-Welt/dp/3734102588/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1461779811&sr=8-1&keywords=du+und+ich+bis+ans+ende+der+welt

Lesen Sie weiter

Inhalt: Camryn Bennett war noch nie glücklicher. Vor einem halben Jahr hat sie in einem Greyhound-Bus ihre große Liebe Andrew Parrish getroffen. Sie kann es kaum erwarten, den Rest ihres Lebens mit ihm zu verbringen – bis ein tragisches Ereignis ihr den Boden unter den Füßen wegzieht. Andrew versteht nicht, warum gerade Camryn und ihm das Schicksal so übel mitspielt. Er fürchtet, dass seine Freundin an ihrem Schmerz zu zerbrechen droht – und fasst einen Entschluss. Er wird für die Liebe seines Lebens kämpfen. Doch um die Hoffnung und Leidenschaft wiederzufinden, müssen die beiden auf eine Reise dorthin, wo alles begann … Meine Meinung: Die Geschichte startet ein paar Monate nach dem Ende vom ersten Buch. Die Kapitel werden abwechseldn aus der Sicht von Camryn und Andrew erzählt. Die beiden müssen einen schlimmen Schicksalsschlag mitmachen, um sich selbst auf andere Gedanken zu bringen, starten sie nochmals mit dem Auto auf eine Reise ins Ungewisse. Diese Reise schweißt die beiden noch enger zusammen, sie lernen sich noch besser kennen und sie lernen, über alles miteinander zu reden. Man erlebt mit, wie die beiden erwachsen werden und sich darüber klar werden, was sie von ihrem zukünftigen Leben erwarten. Trotzdem konnte es mich nicht ganz so fesseln wie sein Vorgänger. Alles war wirklich sehr gefühlvoll beschrieben, doch die Reise war dieses mal irgendwie nicht so spannend wie beim letzten Mal. Da hat mir der erste Teil des Buches, obwohl er sehr traurig war, besser gefallen als die zweite Hälfte. Doch trotz dieses kleinen Minuspunkt konnte mich das Buch voll und ganz überzeugen und ist es auf jeden Fall wert, gelesen zu werden. Von mir gibt es vier von fünf Sternen.

Lesen Sie weiter

Camryn hatte in der Vergangenheit schon probleme. Erst verlässt ihr Vater sie, dann stirbt ihre Großmutter und dann stirbt auch noch ihr erster Freund Ian. Bis sie dann auch noch ihr Kind verliert, bekommt sie einen Rückschlag, doch Andrew ist bei ihr und will ihr helfen. Andrew hat aufeinmal eine fantastische Idee und setzt sie sofort um, ohne das Camryn davon mitbekommt, bis der Tag gekommen ist, wo die lange Reise anfängt. Ich muss sagen das Camryn und Andrew selbst nach dem Lesen, mir noch im Kopf bleibt. Man kann die zwei und ihre Geschichte mit so vielen Gefühlen einfach nicht vergessen. Die Reisen die sie machen, erlebt man hautnah mit, den die sind genaustens beschrieben, sodass man sich bildlich vorstellen kann, wo man sich gerade befindet und so selbst an diesem Ort ist. Trotz das sie auch zusammen tiefen erlebt haben und immer wieder neue stolper Steine im Weg stehen, bringt ihre Liebe und ihre Zuneigung zueinander, nicht auseinander. Sie stehen gemeinsam alles durch und bewältigen auch die schwierigsten Dinge. Der Schreibstil ist so locker und leicht zu lesen, das die Seiten einfach nur vorüber fliegen. Trotz das es manchmal heißt, man sollte erst den ersten Band lesen, den da beginnt die Geschichte von Camryn und Andrew, empfinde ich das nicht so. Man kann das zweite Band auch super lesen ohne das man etwas verpasst hat, den es gibt einige Rückblicke und man verpasst nichts in der Geschichte. Ich habe selbst den ersten Band nicht gelesen und dennoch weiß ich, warum Camryn manchmal ihre tiefe haben oder wo sie sich kennen gelernt haben. Das Cover passt sehr gut zu dem Buch sowohl auch der Titel. Schon allein wen man den Titel "Du und Ich bis ans Ende der Welt" lese, kommt mir schon das Gefühl auf, das es um eine starke und bedingungslose Liebe handeln muss. Die Sichtweite wechselt sich immer wieder auf Camryn und dann wieder auf Andrew, so dass man genau die Gefühle mitbekommt, die einer der zweien fühlt und deren Gedanken mit bekommt. Das Ende finde ich einfach nur super klasse und vorallem der Epilog ist super. Dennoch gab es ab und zu mal eine langatmige Stelle, aber die Geschichte im allgemeinen, macht es wieder Weg.

Lesen Sie weiter

Das Cover gefällt mir sehr gut. Es passt zwar nicht zu dem anderen, was ich aber nicht so schlimm finde. Es passt zu den beiden Hauptcharaktern. Man sollte den ersten Teil gelesen haben, um mit diesem weiter zu machen. Der Schreibstil ist flüssig und leicht zu lesen. So fliegen die Seiten nur durch die Finger. Es geht eine wunderbare Reise weiter mit Camryn und Andrew. Die Reise geht nach ein paar Monaten weiter, wo der erste geendet hat. Die beiden werden immer weiter zusammen geschweißt und es verbindet sie einfach immer mehr. Eine Liebe die nie Enden wird oder? Der erste Teil war ein wenig besser. Manche Gedanken oder Handlungen sind nicht immer einfach zu verstehen. Vielen Dank "Blanvalet-Verlag" für das Rezi-Exemplar. Das Buch bekommt von mir 5 von 5 Sterne.

Lesen Sie weiter

Das Cover passt nicht zum Vorgänger , ist aber dennoch gelungen , denn wenn man das Pärchen betrachtet , sieht man all die Liebe , die sie füreinander empfinden , das merkt man auch , wenn man , " du und ich bis ans Ende der Welt gelesen hat . Allerdings sollte man den Vorgänger " wenn du mich küsst , dreht die welt sich langsamer" vorher gelesen haben , denn dort beginnt die Geschichte und die Reise mit Camryn und Andrew . Der Schreibstil ist wie immer super locker und flüssig zu lesen , gut verständlich . Camryn und Andrew haben trotz der Tiefen , die sie erlebt haben ihre Zuneigung und ihre tiefe Liebe und Leidenschaft füreinander verloren. Die beiden nehmen uns mit auf eine wieder mal tolle Reise , Klasse ! Ich habe mich sehr auf diese Fortsetzung gefreut und wurde nicht enttäuscht , denn sie war klasse , allerdings konnte sie mit dem Vorgänger nicht mithalten ! Von mir gibt es eine klare Empfehlung ♥♥

Lesen Sie weiter

meine Meinung: die Geschichte startet ein paar Monate nach dem Ende vom letzten Buch. Camryn und Andrew erzählen abwechselnd kapitelweise aus ihrer Sicht. Die beiden müssen einen schlimmen Schicksalsschlag mitmachen, und um Camryn und auch sich selbst auf andere Gedanken zu bringen, starten sie nochmals mit dem Auto auf eine Reise ins Ungewisse - einziger Fixpunkt: weg vom Winter und in die Sonne. Diese Reise schweißt die beiden noch enger zusammen, sie lernen sich noch besser kennen und aufeinander zu vertrauen und hören, und sie lernen jedenfalls auch, über alles miteinander zu reden. Man erlebt mit, wie die beiden erwachsen werden und sich klar darüber werden, was sie von ihrem zukünftigen Leben erwarten. Von daher hat mir das Buch wirklich sehr gut gefallen. Trotzdem konnte es mich nicht ganz so fesseln wie sein Vorgänger, weil manche Situationen ein wenig zu intensiv beschrieben wurden, und damit meine ich, was beiden in der gegenständlichen Situation gerade durch den Kopf ging. Da haben sich manchmal ihre Gedankengänge wiederholt, und gegen Ende des Buches habe ich zum Teil die Absätze eher überflogen. Was mir wiederum sehr gut gefallen hat, war der sehr lange Epilog. Der Schreibstil war flüssig, auch die Handlung setzte sich konsequent fort und es gab keine unklaren Momente. Alles in allem also ein Buch, das mir trotz einiger kleiner Längen gut gefallen hat.

Lesen Sie weiter

Tolle Fortsetzung

Von: Lena

18.04.2016

Um was geht es? Camryn und Andrew haben sich in einem Bus kennengelernt, Andrew hatte ein Ziel, Cam wollte einfach nur von Zuhause weg. Jetzt (im zweiten Band) sind sie ein glückliches Paar. Beide hätten nie gedacht, dass sie einen so passenden Partner finden. Doch dann passiert etwas wirklich tragisches und trauriges. Camryn und Andrew müssen, jetzt zusammenhalten und das gemeinsam durchstehen. Doch beide haben sich durch dieses Schicksal verändert. Jetzt müssen sie sehen, wie sie wieder in ihr Leben finden und ob sie es gemeinsam packen. Doch Andrew hat eine Idee, er hofft, Camryn davon überzeugen zu können. Denn er will die Liebe retten. Meinung: Mir hat der erste Band unglaublich gut gefallen, das Cover sieht so unscheinbar aus, aber der Inhalt ist einfach woow. Es ist total tiefgründig, leidenschaftlich, spannend. Ich kann es euch einfach nur empfehlen. Auch der zweite Band war wirklich toll. Es ist nicht einfach nur eine Liebesgeschichte, es hat etwas bewegendes, tiefgründiges,witz,... Was mit immer super gefällt, wenn die Sichtweisen zwischen den beiden Protagonisten hin und her wechseln. So erfährt man wie die Gefühle, Gedanken beider Protagonisten sind und man kann das Verhalten besser nachvollziehen. Außerdem erkennt man so, wie gut Camryn und Andrew zusammenpassen. Denn beide denken und fühlen meist das selbe. Was man aber allerdings auch feststellt, dass nicht nur Camryn die tragische Geschichte schwer mitnimmt, auch Andrew verhält sich anders, vorallem Cam gegenüber. Trotzdem geben sich beide unheimlich viel mühe, den anderen nicht zu verletzen. Trotzdem gab es die ein oder andere Stelle im Buch, die ich etwas langatmig fande. Trotzdem ist die Reihe etwas ganz besonderes! Dem zweiten Band gebe ich 4 von 5 Cupcakes.

Lesen Sie weiter