Leserstimmen zu
Love & Lies

Molly McAdams

Love&Lies-Serie (2)

(38)
(15)
(7)
(0)
(0)
eBook
€ 8,99 [D] inkl. MwSt. | CHF 11,00* (* empf. VK-Preis)

Lieblingszitat: S. 10: „Also, solange er doch wahnsinnig macht, weißt du, dass er dich liebt.“ Cover: Das Cover finde ich sehr gelungen in der Kombination der Farben, des abgebildeten Paares und dem Schriftzug. Jedoch kommt die Farbwahl auf meinem Tolino nicht allzu gut zur Geltung. Meinung/Fazit: Der Schreibstil von Molly McAdams ist flüssig und gleichzeitig spannend, sodass man das Buch am liebsten in einem Stück durchlesen möchte. Das Buch wird aus der ICH-Perspektive von Rachel und Kash beschrieben, sodass man deren Gefühle und Handlungen sehr gut nachvollziehen kann. Sehr schnell war ich eingetaucht in die Geschichte und konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Beim Lesen habe ich anfangs gelacht und geschmunzelt, jedoch ab der Mitte ziemlich geschimpft und geflucht, sowie hatte einige Schockmomente. Rachel erlebt eine andere Gefangenschaft, als die die Gang für Kash bzw der Polizei preisgeben. Diese Tatsache macht uns den „eigentlichen“ Entführer etwas charmant und ich hab bis zum Ende gehofft, dass auch er heil aus der Sache rauskommt. Da Kash und Rachel (fast) das ganze Buch getrennt sind, hofft man bis zum Ende, dass beide dennoch ihre Traumhochzeit erleben werden. Molly McAdams ist mit der Reihe eine unglaublich spannende Mischung aus Spannung, Charme, Witz, Action, Erotik und einem guten Psycho-Killer gelungen. Absolute Leseempfehlung! Vielen Dank an das Bloggerportal und Heyne-Verlag für das Leseexemplar

Lesen Sie weiter

ZUM INHALT: Die unwiderstehliche, prickelnd-heiße Fortsetzung von »Forgiving Lies« der »New York Times«- Bestsellerautorin Molly McAdams. Eigentlich sollte Rachel die Hochzeit mit Kash planen, der Liebe ihres Lebens. Nach ihrem verrückten ersten gemeinsamen Jahr ist sie bereit, ein geordnetes und völlig normales Leben zu führen. Nun ja, eben so normal, wie es geht. Doch die beiden wurden mit etwas konfrontiert, das sie auseinanderzureißen droht. MEINE MEINUNG: Dies ist nun der zweite Teil und nachdem mir der erste so wahnsinnig gut gefallen hat, wollte ich sofort den zweiten Band hinterherschieben, weil ich so gespannt war, wie es nun alles ausgehen wird. Alles könnte nun gut sein zwischen Rachel und Logan "Kash", aber wer das denkt, wird hier ziemlich überrascht, denn leider gibt es hier wieder so einige extreme Hindernisse, die Rachel und vorallem Kash bewältigen müssen. Diese Dilogie hat ja einen gewissen Thrilleranteil und der kommt auch hier wieder nicht zu kurz, eher im Gegenteil, es ist eine doch zentrale Thematik und macht natürlich dieses Buch wieder so megaspannend und es hat mich wieder so an sich gefesselt, dass ich auch diesen Teil nur so verschlungen habe und ich so neugierig war, wie nun alles ausgehen wird, was noch alles passieren kann, was aus Rachel und Kash wird und ob ihre Liebe dieses ganze überstehen wird und auch hier habe ich wieder eine Achterbahn der Gefühle erlebt. Ich denke, dass diese Dilogie in diesem Genre schon sehr außergewöhnlich ist, denn hier steht halt nicht nur die Erotik und verkorkste Kindheiten im Vordergund, sie ist doch von der Thematik anders und das machen diese Bücher so spannend und süchtig. Mehr kann ich zu diesem Teil nicht sagen, nur wer mal in diesem Bereich etwas anderes lesen möchte, sollte sich diese beiden Bücher mal ansehen, sie sind es auf jeden Fall wirklich wert. 5/5 Sterne

Lesen Sie weiter

Also das Cover ist wieder nicht meins. Ich habe ja mal erwähnt gehabt, dass ich Cover auf denen "echte Menschen" zusehen sind, einfach nicht mag. Mein Interesse wird dadurch überhaupt nicht geweckt. Da diese Reihe aber so gehypt wurde, wollte ich natürlich wissen was dahinter steckt. Den ersten Band fand ich soweit ganz ok. Die Geschichte war zwar nett zu lesen, aber aufkeinenfall ein Mustread. Und einen zweiten Teil brauchte ich auch nicht unbedingt. Deshalb war ich auch nicht gerade begeistert, dass es am Ende des ersten Teils doch noch eine Wendung gab und somit der Grundstein für den zweiten Teil gelegt worden ist. Naja da aber der Schreibstil echt super ist, super fesselnd, bin ich davon ausgegangen, dass ich auch dieses Buch schnell beenden kann. Und so war es dann auch, allerdings fand ich den zweiten Teil gar nicht mal so schlecht. Ich war echt überrascht, denn er war um einiges spannender und fesselnder als der erste Teil und mich erwarteten einige überraschenden Entwicklungen. Zu Beginn war ich irgendwie verwirrt, denn eigentlich war ich der Meinung, dass Rachel am Ende des ersten Bandes entführt worden ist. Wie kann sie also mit Kash zusammen sein, die Hochzeit planen und seine Eltern besuchen. Bis dann genau diese "Entführungsszene" sich wiederholt und alles wieder Sinn macht. Oder auch nicht...denn wieso zum Teufel wird sie schon wieder entführt?? Ich meine, hat das erste Mal nicht schon gereicht??!! Und außerdem planen die beiden gerade ihre Hochzeit, kann man sie nicht endlich mal in Ruhe lassen?? Sie haben doch wirklich schon mehr als genug erlebt... Verstehe ich echt nicht. Naja aufjedenfall wird Rachel mal wieder entführt und Kash dreht natürlich auch wieder völlig durch. Wie gewohnt also... Ich mag mir gar nicht vorstellen, wie es einer Frau ergehen mag, wenn sie entführt wird. Ich habe da wirklich nur Horrorszenarien im Kopf. Und desto morbider finde ich diese Entwicklung. Rachel entwickelt tatsächlich irgendwann eine "gute Beziehung" zu ihrem Entführer und die beiden küssen sich sogar. Echt unglaublich!!! Ich konnte es echt nicht fassen!! Wir kann sie sich nur zu ihm hingezogen fühlen? Mir ist völlig, egal was während dieser Entführung passiert und auch das er sie vor den anderen beschützt hat und am Ende sogar versucht sie zu retten. Ich finde es echt einfach nur ecklig!! Ich hätte sie am liebsten geschüttelt und dabei angeschrien, dass sie wieder zur Besinnung kommen soll. Ne, also da kam ich echt absolut nicht mit klar. Und noch schlimmer war die Szene, als Kash die beiden beim Kuss erwischt...ich war mindestens genauso geschockt wie er. Und dementsprechend kam ich mit dem Ende auch nicht so zurecht. Ich freue mich zwar, dass es für die beiden ein Happy End gegeben hat, aber ich persönlich würde mit so einer Beziehung nicht zurecht kommen. Und hätte in vielen Situationen völlig anderes reagiert. Ja der Schreibstil war wieder super, es ließt sich sehr einfach und schnell. Trotz der Entwicklungen fand ich die Geschichte wirklich sehr spannend, so dass ich relativ schnell durch war. Mein Fazit: Dieses Buch/ diese Reihe kann ich leider nicht weiter empfehlen.

Lesen Sie weiter

Inhalt: Eigentlich sollte Rachel die Hochzeit mit Kash planen, der Liebe ihres Lebens. Nach ihrem verrückten ersten gemeinsamen Jahr ist sie bereit, ein geordnetes und völlig normales Leben zu führen. Nun ja, eben so normal, wie es geht. Doch die beiden wurden mit etwas konfrontiert, das sie auseinanderzureißen droht. Der erste Satz: Nervös warf ich mir das lange Haar über die Schultern und strich mir mehrmals über mein Shirt, während ich tief ein- und ausatmete. Meinung: Achtung! Evtl. Spoilergefahr zu Band 1! Nachdem ich den Auftakt schon verschlungen habe (siehe meine Rezi), musste ich unbedingt wissen, wie es weitergeht. Ich dachte, nichts kann den 1. Teil toppen. Doch weit gefehlt, ich wurde eines besseren belehrt! Der 2. Band war sogar noch besser und spannender als sein Vorgänger! Ich konnte ihn nicht aus der Hand legen! Schon allein wegen Kash. *Fangirl-Modus an* Aber erst mal der Reihe nach, bevor ich mich hier total in Kash-Schwärmereien verliere. ;) Zu Beginn des Buches erfährt man, wie glücklich Rachel und Kash miteinander sind. Sie haben die Ereignisse in der Vergangenheit gut weggesteckt. Sie wollen ein normales Leben führen und die Hochzeit planen. Rachel ist zu Kash nach Florida gezogen und lernt seine Familie kennen. Alles könnte so schön sein, wenn da nicht Kash`s Vergangenheit als verdeckter Ermittler wäre. Rachel wird entführt und Kash ist mit den Nerven völlig am Ende. Die Entführer stellen Forderungen, die einfach nicht umsetzbar sind. Kash wird von dem Fall abgezogen, da er persönlich involviert ist. Aber Kash wäre nicht Kash, wenn er sich davon abhalten würde. Natürlich mit tatkräftiger Unterstützung von Mason. Mehr kann ich leider zum Inhalt nicht schreiben, da ich sonst spoilern würde. Und das wollen wir ja nicht! :) Der Schreibstil von Molly McAdams ist einfach fesselnd, sodass ich gleich wieder voll in der Geschichte drin war. Der witzige Schlagabtausch zwischen Rachel und Kash macht richtig Spaß! Auch an Emotionen ist wirklich alles dabei, von Wutausbrüchen, Fingernägel knabbern, lauten Seufzern, Fassungslosigkeit und auch Hilflosigkeit. Ich war manchmal mit Kash kurz vorm Verzweifeln und habe mit ihm und Rachel mitgelitten. Die Beschreibung von Rachels Zustand hat mir teilweise die Tränen in die Augen getrieben. Die Autorin hat die Protagonisten lebendig dargestellt und ich habe sie allesamt in mein Herz geschlossen. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Perspektive von Rachel, Kash und einem Charakter, den ich hier nicht verraten will, erzählt. Nur so viel, ihr werdet überrascht sein. Ich hoffe sehr, dass Molly McAdams noch ein Buch über den ominösen Charakter schreiben wird. Ich würde so gerne lesen, wie es mit dem Protagonisten weitergeht! Fazit: Die Dilogie "Love & Lies" gehört für mich in jedes Buchregal. Mich konnte die Autorin vollkommen überzeugen. Es ist alles vorhanden, Liebe, Action, Spannung und ganz viele Emotionen! Für mich ist der 2. Band ein absolutes Lesehighlight und bekommt deswegen von mir 5 Würmchen! Herzlichen Dank an den Heyne Verlag für das kostenlose Rezensionsexemplar!

Lesen Sie weiter

Wie auch beim ersten Teil, habe ich sehr mitgefühlt und war teilweise den Tränen sehr nahe. Die Geschichte ist diesmal noch um einiges spannender und ich hatte große Angst um das Happy End. Zum Glück hat Kash alles getan um seine Rachel zurück zu bekommen und sie zu nichts gedrängt. Kash war der vorzeige Mann, den sich viele Frauen wünschen :) Cover: Ich finde klasse, dass das Cover dasselbe ist wie beim ersten Teil und nur die Farbe verändert worden ist. So weiß man sofort dass beide Bücher zusammen gehören. Auch der Schreibstil war wieder sehr gut. Flüssig, leicht fesselnd und ohne viel drum rum gerede.

Lesen Sie weiter

Inhaltsangabe: Eigentlich sollte Rachel die Hochzeit mit Kash planen, der Liebe ihres Lebens. Nach ihrem verrückten ersten gemeinsamen Jahr ist sie bereit, ein geordnetes und völlig normales Leben zu führen. Nun ja, eben so normal, wie es geht. Doch die beiden wurden mit etwas konfrontiert, das sie auseinanderzureißen droht. Meinung: Mir hat der zweite Teil und somit auch das Finale dieser Dilogie schlechter gefallen als der erste Teil. Aus dem einfachen Grund, dass es mir während des gesamten Buches so vor kam als würde die Autorin auf Zwang versuchen das Muster und die Genremischung aus dem ersten Band beizubehalten. Dies sorgte bei mir aber eher dazu dass ich die Geschichte vorhersehbar und unspannend fand. Denn es ist nicht gesagt das das was beim ersten Teil eigentlich meinem Empfinden nach gut geklappt hat, nämlich die Vermischung zweier eigentlich völlig unterschiedlicher Genre, dem Thriller und der Liebesgeschichte, auch beim auch ein weiteres Mal gelingt. So schafft es die Autorin meiner Meinung nach nicht diese brillante Mischung aus dem ersten Teil auf den zweiten zu übertragen. Dazu kommt das mir persönlich der Verlauf den die Geschichte mit dem zweiten Teil nimmt nicht sonderlich zu sagt. Die Charaktere bewegen sich mit ihren Handlungen, Empfindung und Taten in Gefilde die sie finde ich nicht erreichen hätten sollen oder müssen. Meiner Meinung nach kann man den zweiten Teil getrost weg lassen. Trotzdem muss ich natürlich wieder sagen, das dieses Buch zur Unterhaltung dienen soll und ich mich auch an einigen Stellen unterhalten gefühlt habe, auch wenn nur auf sehr oberflächliche Weise. Zum Schluss muss ich noch eine Frage in den Raum stellen. Mir ist aufgefallen das dieser Band in der Buchhandlung in der Erotikabteilung steht, dies finde ich doch mehr als übertrieben. Schließlich haben die Protagonisten bis auf wenn es hochkommt drei Mal noch nicht mal sonderlich viel Körperkontakt bis gar keinen. Da soll mir mal einer erklären wie man das dann als Erotikliteratur einstufen kann?! Bewertung: Love& Lies. Alles verziehen bekommt von mir als Contemporary romance Buch mit leichten Thriller/Krimi Ansätzen 2,5 bis 3 Sterne. Wer den ersten Teil gelesen hat und sich unsicher ist ob er den zweiten auch noch lesen soll, dem kann ich getrost sagen das der zweite so wenig Handlung hat das man ruhig darauf verzichten kann, da er auch deutlich schlechter als der erste ist.

Lesen Sie weiter

5* Sterne Das Cover passt wunderbar zum 1. Teil und der Klappentext macht wirklich Lust auf mehr „smile“-Emoticon Kash und Co. sind so fantastische Protas und die Geschichte war mal wieder sagenhaft spannend , Gefühlvoll , sodass mir manches mal die Tränen kamen und sie hatte einen wirklich tollen Abschluss , sorry mehr verrate ich nicht , lest selbst „wink“-Emoticon Unbedingt lesen , wenn man Teil 1 gelesen hat !

Lesen Sie weiter