VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Leserstimmen (60)

Molly McAdams: Love & Lies (Love&Lies-Serie) (2)

Love & Lies Blick ins Buch

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 8,99 [D] inkl. MwSt.
€ 9,30 [A] | CHF 12,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-453-41916-2

Erschienen:  08.03.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

Kundenrezensionen

5 Sterne
(38)
4 Sterne
(15)
3 Sterne
(7)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)

Ihre Bewertung

Leserstimme abgeben

Voransicht

Nicht ganz so gut wie der erste Teil

Von: romantische-seiten Datum : 11.06.2017

romantische-seiten.blogspot.de/

Dies Buch ist der zweite Teil der Reihe love and lies. Das erst Buch habe ich verschlungen und war begeistert. Leider konnte der zweite Teil daran nicht anknüpfen. Ich bin wirklich ein wenig enttäuscht. Zuerst wollte ich drei Sterne vergeben, aber da mich auch diesmal der Schreibstil der Autorin begeistert hat und mich gegen Ende das Buch doch noch abgeholt hat, sind es vier Sterne geworden.

Die Geschichte fängt zwischen dem letzten Kapitel im ersten Buch und dem Epilog an. Man erfährt wie die zwei zusammen gezogen sind und wie nun ihr gemeinsames Leben aussieht. Ein großer Teil im Buch dreht sich um Rachels Entführung und ihre Beziehung zu ihrem Entführer. Da sich die Entführung über einen Monat hinzieht, zieht sich dies auch in dem Buch hin. Was im ersten Buch als Thriller Teil spannend war, ist diesmal langweilig. Am Ende bekommt das Buch wieder etwas von einen New Adult Roman, aber es ist zu spät um mich wirklich zu begeistern.

Auch diesmal war ich vom Schreibstil der Autorin begeistert. Er hat mich daran gehindert, das Buch nicht doch zur Seite zu legen. Sondern es schnell und zügig zu lesen. Was mich gestört hat war die Geschichte. Meiner Meinung nach, hätte sie es bei dem ersten Teil belassen sollen. Der war absolut genial und ich hatte mir viel mehr von diesem Teil versprochen. Leider konnte die Autorin meine Erwartungen nicht erfüllen.

LOVE & LIES: ALLES IST VERZIEHEN VON MOLLY MCADAMS

Von: Blogging Renate Datum : 20.01.2017

bloggingrenate.blogspot.ded

Eigentlich sollte Rachel die Hochzeit mit Kash planen, der Liebe ihres Lebens. Nach ihrem verrückten ersten gemeinsamen Jahr ist sie bereit, ein geordnetes und völlig normales Leben zu führen. Nun ja, eben so normal, wie es geht. Doch die beiden wurden mit etwas konfrontiert, das sie auseinanderzureißen droht.

Ich kann nicht sagen, dass ich durch den Cliffhanger am Ende des ersten Bandes unbedingt aufgeregt auf den Zweiten war. Love and Lies: Alles ist erlaubt war für mich kein Highlight aber auch gar kein Flop, daher ich habe mich auch gefreut das zweite Teil zu lesen, denn einerseits wollte ich die Reihe beenden und andererseits war ich gespannt, wie die Schriftstellerin die Geschichte die für mich ziemlich durch war, weiterführt.
Sehr überraschend fand ich, dass die Geschichte des zweiten Buches nicht an die Stelle einsetzt, wo die Erste beendet hat. Wir kommen erst einmal auf den Genuss der Zweisamkeit zwischen Rachel und Cash, was ein ziemlich starken Einfluss auf den Leser hat in den weiteren Verlauf des Buches. Diese Seiten des Friedens und Freude führen dazu, dass die darauf folgende Ereignisse noch grausamer und nervenaufreibender erscheinen.
Auch dieses eine Mal gefiel mir die Mischung zwischen Liebesgeschichte und Krimi, das in diesem zweiten Teil meiner Meinung noch besser aufgebaut wurde als in den Ersten.
Die Schwäche von Molly McAdams für viel zu viel dramatischen Szenen war leider aber auch hier deutlich für mich wiedererkennbar. Ich hatte auch bei diesem Buch einige Stellen, in dem ich einfach aufgeben wollte und sie zureite legen, denn mir schien auch hier die Geschichte leider unnötig in die Länge gezogen. Es gaben tatsächlich einige Stellen, die total spannend waren und die ich mit großem Interesse gelesen habe, allerdings deren Lösung fand ich leider zu dramatisch und sogar auch ein wenig hervorsehbar.
Vor allem kam ich mit dem Ende gar nicht zurecht. Die finale Situation hat mich so, der maßen irritiert da ich mir eine solche Situation in wahren Leben überhaupt nicht vorstellen könnte.
Letztendlich kann ich nicht, sagen das den zweiten Teil ein Highlight oder Flop ist. Ich finde Love & Lies: Alles ist verziehen eine nette Geschichte, die man mal lesen kann wenn man Lust hat.

Eine gelungener Abschluss

Von: Corinna´s World of Books Datum : 17.11.2016

corinnasworld-of-books.blogspot.de/


Inhalt :

Die unwiderstehliche, prickelnd-heiße Fortsetzung von »Forgiving Lies« der »New York Times«- Bestsellerautorin Molly McAdams.


Eigentlich sollte Rachel die Hochzeit mit Kash planen, der Liebe ihres Lebens. Nach ihrem verrückten ersten gemeinsamen Jahr ist sie bereit, ein geordnetes und völlig normales Leben zu führen. Nun ja, eben so normal, wie es geht. Doch die beiden wurden mit etwas konfrontiert, das sie auseinanderzureißen droht.

Quelle : Heyne Verlag

Meine Meinung:

In „Love & Lies: Alles ist verziehen - Roman (Love&Lies-Serie 2)“ geht die Geschichte von Rachel und Kash weiter. Er ist ihr Liebe und beide versuchen nun ein geregeltes Leben zu führen. Nun läuft nicht alles so wie sie es geplant haben und sie werden mit verschiedenen Dingen konfronitiert….

Rachel & Kash planen nach den ersten Ereignissen aus dem ersten Band ihre Hochzeit und versuchen nun einen normalen Alltag zu bestreiten. Es ist nicht so leicht und beide müssen Kompromisse eingehen.

Auch die verschiedenen Nebenfiguren haben mich wieder neugierig gemacht und das Buch noch mehr hervorgehoben. Vielleicht sind man ja einige davon wieder in einem anderen Buch.

Der Schreibstil von Molly McAdams ist angenehm flüssig und hat mich direkt wieder in die Handlung gezogen. Man kann sich wieder in die Geschichte stürzen und ich bin wieder gefangen mit der Anziehung der Charaktere rund um Kash und Rachel.
Auch die Hintergründe der beiden werden dadurch noch mehr hervorgehoben.

Die Spannung und Handlung hat mich direkt ins Buch gezogen und ich war sofort wieder drinnen im Buch. Man spürt das die Charaktere noch mehr weiterentwickelt haben und es sich alles noch eine Stufe höher entwickelt hat. Drama und andere Sachen belasten beide und es gilt den Alltag und alle möglichen Probleme zu bestreiten. Ob es beiden gelingt oder kann sie doch etwas auseinander bringen ?
Wieder schafft es Molly McAdams mich wieder zu begeistern und ihre Charaktere ziehen mich immer wieder aufs Neue in ihre Bücher.

Das Cover ist wieder ein Hingucker und macht direkt Lust wieder in die Geschichte von Kash und Rachel hineinzulesen. Die Farben passen sehr gut zusammen und man will sich einfach nicht davon lösen.

Das Ende war wieder ein auf und ab und ich habe immer mehr mit beiden mitgefiebert und wollte nicht mehr aufhören mit dem lesen.

Fazit :

Mit dem zweiten Band von Love and Lies geling der Autorin ein mitreißender Abschluss um Kash und Rachels Geschichte. Ich bin gespannt was noch alles kommen wird.

Lovethrill der zum mitlieben einlädt

Von: Books Inside Datum : 04.11.2016

https://www.facebook.com/Books-Inside-207662076265142/

Meine Meinung:

Auch im zweiten Teil von Molly McAdam´s Love & Lies haben wir es wieder mit Kash und Rachel zutun.
Nachdem ich den ersten von beiden Teilen nahezu verschlungen habe, ging ich mit hohen Erwartungen an den zweiten Teil und wurde nicht Enttäuscht.
Es war wieder genau die richtige Mischung aus Spannung, Liebe und Erwartungen, die diese Reihe zu einem besonderen Erlebnis machten.
Da man ja im ersten Teil schon mit den beiden Fiebern durfte dachte ich erst, dass der zweite Teil aufgrund des Endes vom ersten Teiles etwas ruhiger zugehen wird, aber damit lag ich gründlich daneben.
Worüber ich mich natürlich nicht beschwere, da genau das die Bücher zu einem absolutem Erlebnis macht.
Die Personen sind absolut authentisch und sehr Lebensnah gehalten, sodass ich wirklich in Ihre Welt eingetaucht bin und ihnen stets zur Seite stehen wollte.
Auch ist die Covergestaltung beim zweitem Band der vom ersten Treu geblieben, sodass man nicht wie so oft zwei völlig auseinanderdriftende Cover hat, was mir sehr gut gefällt.


Mein Fazit:
Ein gelungerner Abschluss einer wirklich tollen Lovestory, mit genügend Spannung und dem richtigen Maß an Liebe.

Auch der zweite Teil unterhält gut

Von: Corinna Pehla Datum : 09.08.2016

kleeblatts-buecherblog.blogspot.de/

Rachel und Kash, beide hatten eine bedrohliche und leidenschaftliche erste Zeit hinter sich. Nun leben sie gemeinsam in Florida, wollen sich zusammen ein Leben aufbauen und heiraten.
Doch auch Kash hat eine Vergangenheit und diese ist so gefährlich, dass sie sich nicht so einfach abschütteln lässt...



Nachdem ich das erste Buch der Reihe bereits verschlungen hatte und diesen Mix aus Romantik und Thrill sehr mochte, freute ich mich auf die Fortsetzung „Love & Lies - Alles ist verziehen“ von Molly McAdams.

Rachel und Kash leben nun zusammen... dies durften wir im Vorgänger bereits erfahren. Um ihr gemeinsames Band zu bekräftigen, darf eine Hochzeit natürlich nicht fehlen.

Aber wäre es nicht zu einfach, wenn wir einen heiteren und friedlichen zweiten Teil hätten? Eben! Es passieren Dinge, die zwar nicht ihre Gefühle bedrohen, beide jedoch vor eine traumatische Situation stellen, aus der es im ersten Moment kein Entkommen gibt.

Molly McAdams schlägt sich meiner Meinung nach recht gut in diesem zweiten Teil. Zwar konnte er für mich nicht an den Vorgänger herankommen, allerdings transportiert sie Situationen, Gefühle und Gegebenheiten sehr gut und schafft uns Leserinnen und Lesern damit ein vollständiges Bild.

Es sind die schönen Dinge, die dadurch ganz zu Anfang mein Herz höher schlagen ließen und die Thrillelemente, die Spannung brachten. Man nimmt ihr ab was sie in diesem Buch schreibt. Man bemerkt beim Lesen auch die leisen Töne und es wirkt so sehr lebensnah. Dies rechne ich ihr hoch an, gibt es doch Kollegen, die diesen Spagat nicht so leicht schaffen.

Trotzdem waren auch kleine Längen im Buch, die zwar verziehen sind, aber durch das Verwöhnprogramm vom ersten „Love & Lies“-Band durchaus auffallen.

Wer allerdings gerne leichte Thriller liest in denen auch die Liebe nicht zu kurz kommt, ist hier genau richtig. Ich für meinen Teil werde wohl nicht mit dem Nachfolger „Liam“ weitermachen, der ihre Bücher „Taking Chances“ und „Love & Lies“ zusammenführt. „Taking Chances“ war so gar nicht meins und ich glaube manchmal ist es besser etwas in schöner Erinnerung zu behalten, als es sich durch ein weiteres Buch zu verderben.

Mein Fazit:
Zwei gelungene Bücher, die einen perfekten Mix aus Romantik und Thrill bieten. Wer erst einmal angefangen hat zu lesen, wird nicht aufhören können. Love & Lies macht einfach Spaß.

9 von 10 Punkten

Toller Abschluss

Von: Bunte Bücher Welt Datum : 07.08.2016

buntebuecherwelt.blogspot.de

Nach dem ersten Band Love & Lies Alles ist erlaubt war die Neugier auf den letzten Band und der Story von Rachel und Kash sehr groß.

Alles ist verziehen setzt genau da an, wo "Alles ist erlaubt" geendet hat. Daher ist es wichtig die Reihenfolge beim lesen zu beachten.

Rachel und Kashs Beziehung hat sich weiterentwickelt. Zwischen inniger Liebe warter hier eine große Portion Spannung auf den Leser, denn die Autorin Molly McAdams gibt hier nochmal so richtig Gas.

Zwischen Hoffnung und dem Kampf ums pure Überleben werden Rachel und Kash wieder auf eine harte und herzzerreißende Probe gestellt.

Man fühlt mit den beiden mit und durchlebt mit ihnen zusammen jede einzelne Situation. Die Autorin versteht es die Spannung hier wieder ins unermessliche zu steigern. Ein Showdown jagt hier den nächsten und lässt einen so manches Mal atemlos zurück.

Die Story wird wieder im Wechsel aus Rachel und Kashs Sicht erzählt, was gerade in diesem Buch perfekt rein passt.

Beide haben sich enorm weiterentwickelt, ihre Liebe ist beständig und trotz kleiner Streits, wissen sie was sie aneinander haben.

Rachel zeigt hier am meisten Stärke, denn was ihr alles widerfährt, hätte jeden anderen längst zerstört. Nebenbei erhält man als Leser hier auch Einblicke in ihr "Tagebuch" das sie nicht nur wegen ihrer verstorbenen Eltern schreibt, sondern auch ihre Sicht auf ihre missliche Lage in der sie mehr als nur in Gefahr schwebt.

Kash macht es hier einem wieder sehr leicht ihn zu mögen, er ist tough und spielt hier seine Rolle als Beschützer doch sehr gut aus.

Allerdings lässt er sich hier dieses Mal hinter den harten Kern schauen, was ihn unheimlich menschlich erscheinen lässt,

Alles in allem ist das hier der stärkste und aussagekräftigste Band der Love & Lies Reihe.



Fazit :

Turbulent geht es in Rachel und Kashs Leben weiter, Alles ist verziehen ist ein toller Abschluss der mich völlig von sich überzeugen konnte.


genauso toll wie Band 1!

Von: summer Datum : 25.07.2016

www.schluesselreiz.blogspot.de

Zum Inhalt

Die unwiderstehliche, prickelnd-heiße Fortsetzung von »Forgiving Lies« der »New York Times«- Bestsellerautorin Molly McAdams.

Eigentlich sollte Rachel die Hochzeit mit Kash planen, der Liebe ihres Lebens. Nach ihrem verrückten ersten gemeinsamen Jahr ist sie bereit, ein geordnetes und völlig normales Leben zu führen. Nun ja, eben so normal, wie es geht. Doch die beiden wurden mit etwas konfrontiert, das sie auseinanderzureißen droht.

Zum Buch

*Achtung Spoiler*

Kash und Rachel sind nun endlich fest zusammen und planen bereits ihre Hochzeit. Alles könnte schöner nicht sein und dann passiert wieder etwas das die beiden auseinander zu reißen droht.
In Rachels Wohnung wird eingebrochen und Rachel entführt.
Die Entführer hinterlassen Kash eine Nachricht und er weiß sofort, wer hinter der Sache steckt.
Er setzt alles daran um sie zu befreien.
Sein bester Freund und Kollege Mason ist ihm auch hier wieder eine große Hilfe.
Rachel hingegen wird weiterhin festgehalten und nach einem Fluchtversuch, der scheitert,erkennt sie in ihrem Entführer nicht den Bösewicht, den sie erwartet hatte.
Er krümmt ihr kein Haar und beschützt sie weier vor schlimmeren.
Denn die Gang, die sie eigentlich gefangen hält hat nichts gutes im Sinn und die wahren Bösewichte sind ganz andere...

Meinung

Ich habe bereits den 1. Teil verschlungen und auch mit diesem Band ging es mir nicht anders. Die Mischung aus Krimi und Liebesgeschichte, lässt das Buch zu einem echten Page Turner werden.
Man kann es einfach nicht zur Seite legen und die Entwicklungen und Wendungen sorgen immer wieder für Überraschungen. Es wird einfach nie langweilig.
Der Schreibstil ist ebenfalls sehr flüssig.
Die Figuren entwickeln sich weiter und Kash bleibt wie in Band 1 einfach sehr attraktiv und sympathisch.
Auch "Tylor" ist eine sehr interessant Figur und die Beziehung zwischen ihm und Rachel ist gut beschrieben...Aber all zu viel möchte ich nicht verraten..
Natürlich gibt es auch alte Bekannte aus dem ersten Teil, aber ich glaube darüber muss ich gar nicht so viel sagen, denn die Figuren sind einfach unheimlich glaubwürdig und vielschichtig.
Alles in allem eine gute Geschichte, die wirklich ungemein unterhält.

Fazit

Eine gute Mischung aus Young Adult Liebesgeschichte, eine wenig Drama und Krimi gepaart mit viel Unterhaltung und Wortwitz. Genauso unterhaltsam und Lesenswert wie der 1. Band! Klare Leseempfehlung!

Ich LIEBE es!

Von: Bekky Datum : 24.07.2016

weareinfiniteee.blogspot.de/

Autorin: Molly McAdams
Verlag: Heyne
Seitenzahl: 384
Taschenbuch: 8,99€
EBook: 7,99€

Inhalt:
Eigentlich sollte Rachel die Hochzeit mit Kash planen, der Liebe ihres Lebens. Nach ihrem verrückten ersten gemeinsamen Jahr ist sie bereit, ein geordnetes und völlig normales Leben zu führen. Nun ja, eben so normal, wie es geht. Doch die beiden wurden mit etwas konfrontiert, das sie auseinanderzureißen droht.

Nach dem dramatischen und schon ziemlich fiesen Cliffhanger von Band 1 war ich mehr als nur gespannt auf den zweiten Teil der Love and Lies Reihe. Ich wollte unbedingt wissen wie es weiter geht und war deshalb nicht nur überrascht und verwirrt, sondern zunächst auch ein bisschen enttäuscht, weil Band 2 nicht dort beginnt, wo sein Vorgänger geendet hat. Die Enttäuschung und Verwirrung war allerdings schnell vergessen, als die Geschichte dann doch wieder zu dem Punkt (ich will nicht spoilern, für die die den 1. Teil noch nicht gelesen haben) gelangte, an dem man als Leser schon im Epilog des ersten Buches gewesen ist. Durch die Kapitel, die vor diesem Punkt spielen, erfährt man wie es überhaupt erst zu diesen "Geschehnissen" gekommen ist und das hat mir im Nachhinein betrachtet wirklich gut gefallen. Das einzige Problem, das ich mit den Seiten haben, die vor dem "Punkt" spielen, war, dass sie mir teilweise zu kitschig war. Es war zwar schön Rachel und Kash so glücklich mit einander zu erleben, aber manche Szenen waren dann doch zu viel.
Aber der Kitsch wird durch das, was danach kommt, wieder ziemlich gut ausgeglichen. Es wird "später" im Buch nämlich ziemlich spannend, denn der Thriller/Krimi Aspekt ist in diesem Buch noch viel stärker vertreten als im ersten und das hat mir persönlich sehr gut gefallen, weil dadurch die Spannung enorm verstärkt wird. Generell mochte ich die Handlung von Love and Lies - Alles ist verziehen sehr gerne und fand sie auch, im Gegensatz zu vielen anderen Lesern, nicht wirklich vorhersehbar. Nicht wirklich vorhersehbar, weil es schon ein paar Handlungsstränge gab, die ich genauso erwartet hatte, es aber nicht besonders viele waren und ich deshalb nicht sagen würde, dass die Handlung insgesamt vorhersehbar ist. Anfangs hat mich an der Handlung ein wenig gestört, dass Molly McAdams eine Mini-Dreiecksbeziehung eingebaut hat. Später bemerkte ich aber, dass das eigentlich gar keine wirkliche Dreiecksbeziehung ist und begann genau diesen Punkt sehr zu mögen, weil er doch ziemlich interessant gewesen ist und ich etwas in dieser Art noch nie gelesen hatte.

Der Auslöser für diese Mini-Dreiecksbeziehung, die eigentlich keine ist, ist ein neuer Charakter, dem Rachel zu Anfang den Namen "Taylor" gibt. Wer Taylor ist werde ich nicht verraten, da ich nicht spoilern möchte. Ich mochte Taylor nach ein paar anfänglichen Schwierigkeiten aber sehr gerne und es hat mir auch sehr gut gefallen, dass die Kapitel hier nicht nur aus der Sicht von Rachel und Kash geschrieben sind, sondern es auch ein paar wenige aus seiner gibt. Auch Rachel, Kash und die anderen Charaktere mochte ich wieder sehr gerne. Allerdings mochte ich sowohl Kash als auch Rachel in Band 2 nicht ganz so gerne, wie im ersten. Ich fand ihr Verhalten an manchen Stellen ziemlich nervig, unüberlegt und teilweise auch ganz schön unrealistisch. Im Großen und Ganzen waren die beiden aber wieder tolle Protagonisten, die ich ins Herz geschlossen habe. Mason fand ich ich wieder sehr toll. Er war ein guter bester Freund für Kash und hat ihn vor so mancher Dummheit bewahrt, gleichzeitig war er auch wieder ein toller Freund und Beschützer für Rachel und eben einfach Mason und den mochte ich ja schon im ersten Buch unheimlich gerne.♥ Candice spielt in diesem Buch keine ganz so große Rolle wie im ersten, was mich nicht gestört hat, denn ich mag sie noch immer nicht. Dafür erfährt man mehr von Kashs und auch von Masons Familie, was ich sehr cool fand, denn beide Familien (bzw. bei Mason war's glaub ich nur seine Schwester) waren mir extrem sympathisch.

Molly McAdams Schreibstil hat mir wieder sehr gut gefallen. Er ist locker und flüssig, eigentlich ein typischer New Adult Schreibstil und dabei trotzdem irgendwie besonders. Ich möchte auf jeden Fall noch mehr von ihr lesen!
Titel und Cover konnten mich auch diesmal nicht wirklich überzeugen, weil sie zwar ganz hübsch, aber nichts besonderes sind. Aber die Bücher sehen, wenn sie neben einander im Regal stehen zumindest schön aus.

Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich denke, dass es noch ein Spin Off zu der Reihe geben soll, die eigentlich Dilogie ist mit diesem Buch allerdings abgeschlossen und ich finde, dass Molly McAdams mit Love and Lies - Alles ist verziehen ein guter Abschluss für ihre Reihe gelungen ist, vor allem, weil das Ende so schööööön ist und Fans von Happy-Ends (zu denen ich in diesem Fall auf jeden Fall gehöre!) erfreuen dürfte. Insgesamt hat mir das Buch ähnlich gut gefallen, weshalb ich die Reihe auf jeden Fall allen New Adult Fans empfehlen würde!

Ein großes DANKE geht an Heyne, von denen ich dieses tolle Rezensionsexemplar erhalten habe! ♥

Liebe Grüße, Bekky <3

Spitze wie der Vorgänger

Von: Dianas Fantastic World Of Books Datum : 06.06.2016

www.dianasfantasticbooks.blogspot.de/

Cover:
Die Cover gefallen mir beide aufgrund ihrer Farbgebung und der allgemeinen Gestaltung sehr gut.

Meine Meinung:
Ich rezensiere jetzt gleich die beiden Bücher zusammen, da ich zum zweiten Teil nicht allzu viel sagen kann ohne zu sehr zu spoilern.
Die Geschichte um Rachel und Kash hat mir richtig gut gefallen. Zum einen handelt es sich um einen typischen New Adult Roman, der dennoch super geschrieben ist, zum anderen beinhaltet das Buch Krimi Elemente, die es für mich zu etwas besonderen gemacht haben. Durch die Inhaltsangabe verrate ich ja nicht zuviel, wenn ich sage, dass Kash ein Undercover-Cop ist. Sein Job bringt allerdings einiges mit sich und so lautet die erste Devise von ihm und seinem Partner Mason: Nicht verlieben. Leider haben die beiden nicht mit Rachel und ihrer Mitbewohnerin gerechnet. Aber auch Rachel will sich nicht verlieben. Natürlich kommt aber alles anders als gewollt...
Die Charaktere fand ich gut ausgearbeitet und Kash, Mason, Rachel und Eli waren mir auch von Anfang an sympathisch. Ganz im Gegenteil zu Candice und Blake. Candice mochte ich bis zum Ende von Band 2 nicht. Und Blake...ihr werdet sehen. Mit Rachel konnte ich mitfühlen und ich habe ihr Verhalten meistens verstanden. Meistens, aber eben nicht immer, denn sie hat leider keinerlei Ziele oder Perspektive im Leben und muss erst wieder ihren eigenen Weg finden. In Kash habe ich mich gleich zu Beginn verliebt. Bad Boy oder nicht Bad Boy? Ich würde sagen, einer der besten Nicht-Bad Boys der Literaturgeschichte und einfach nur toll. Auch Mason und Eli mochte ich sehr, sie kamen wie große Brüder rüber.
Die Beziehung zwischen Rachel und Kash entwickelte sich langsam, prickelnd und spannungsvoll. Es war einfach nur zum mitfühlen und mitfiebern. Genau wie die kriminellen Aktivitäten, die vor sich gingen. Ich möchte jetzt nicht zu sehr spoilern, deswegen sage ich nur, dass ich die Mischung aus New Adult und Krimi sehr, sehr gelungen fand. Da der 1. Teil mit einem fiesen Cliffhanger endete war ich froh, dass ich den 2. Teil gleich im Anschluss lesen konnte. Auch dieser gefiel mir sehr und ich fand die Story gut konstruiert. Mehr würde ich an dieser Stelle nicht zu "Love & Lies 2" schreiben, ich will euch ja nicht die ganze Spannung nehmen. ;)

Fazit:
Eine sehr empfehlenswerte New Adult Dilogie, die durch die Krimi Elemente zu etwas besonderem wird und die Bücher aus der Masse hervorhebt.

Ein kleines Stockholm Syndrom am Rande, ein sexy Entführer hier und ein eifersüchtiger Verlobter, der Undercovercop ist…

Von: Sonja Datum : 18.05.2016

kleeblatts-buecherblog.blogspot.de/


INHALT:

Rachel und Kash haben die Hindernisse und Gefahren aus Band 1 "Love and Lies: Alles ist erlaubt" überstanden und planen im Kreis von Kashs Familie ihre Hochzeit. Doch Kashs Beruf als Polizist bringt Rachel in Gefahr.....

FAZIT:

Der erste Band von Love and Lies hat mir sehr gut gefallen, so dass ich mich nach dem bösen Cliffhanger sehr auf die Fortsetzung gefreut habe. Nach den temporeichen letzten Kapiteln des Vorbandes habe ich eigentlich damit gerechnet, dass die Handlung unmittelbar weitergeht. Doch Pustekuchen: Es wird in der eigentlichen Handlung erst einige Zeit zurückgegangen, so dass Rachel erst einmal die Familie von Kash kennen lernt und in die Hochzeitsplanung einsteigt.

Da dies bereits am Rande von Band 1 vorkam, hat mich dies etwas verwirrt und irritiert. Als dann endlich die Szene des besagten Cliffhangers kam, war diese Irritation beseitigt und ich las am Stück. Denn der Schreibstil und Rachels Bedrohung durch die Gangmitglieder fand ich spannend.

Etwas nervig fand ich jedoch in diesem Band die ständigen inhaltlichen Wiederholungen: so wird Rachel immer und immer wieder aufgefordert, zu schreien, wenn jemand kommen sollte. Da hätte ich fast beim Lesen angefangen zu schreien!

Die Autorin scheint auch ein Faible für mögliche oder angedachte Dreiecksgeschichten zu haben, denn Rachels Entführer beginnt durchaus im Rahmen ihrer Gefangenschaft interessant zu werden. Ein kleines Stockholm Syndrom am Rande, ein sexy Entführer hier und ein eifersüchtiger Verlobter, der Undercovercop ist da und schon flutscht die Handlung. Tempo kommt auch durch die Perspektivwechsel auf. Durch diese Wechsel bekommt der Leser auch Einblicke in den jeweiligen Kenntnisstand der Personen und fiebert regelrecht auf Rachels Befreiung zu. Wird es ein Happy End geben? Lest selbst: 9 von 10 Punkten.

http://kleeblatts-buecherblog.blogspot.de/2016/05/molly-mcadams-love-and-lies-alles-ist.html

Tolle Fortsetzung!

Von: Shelly Datum : 06.05.2016

www.heart-books.org

Cover:

Abgebildet ist auf dem diesmal blau-weißen Coverausschnitt wieder ein junges Pärchen. Sie schmiegt ihr Gesicht leicht an seine Schulter, er sein Gesicht an ihren Kopf, zeigt ihr, dass er sie beschützt. Das Cover passt sehr gut zu diesem 2. Band, denn Rachel sucht in diesem Band Schutz.



Meine Zusammenfassung und Meinung (Shelly):

Nach Band Eins folgt endlich die Fortsetzung zu „Love & Lies“, dieses Mal mit dem Titel „Alles ist verziehen“. Rachel ist zu Kash nach Florida gezogen und die beiden sind ein glückliches Paar. Sie haben die Vergangenheit gut weggesteckt und versuchen sich auf die Hochzeit vorzubereiten. Endlich hat Rachel auch Kashs Eltern kennengelernt, die sofort ganz begeistert von ihr sind. Um das Glück auch noch perfekt zu machen, hat Rachel auch noch einen kleinen Hund gekauft, den die beiden zusammen betüddeln. Doch das Glück hat ein jähes Ende, als Unbekannte plötzlich bei ihnen einbrechen und Rachel entführen. Verfolgt von seiner Vergangenheit als Ermittler, wird Kash von dem Fall abgezogen, da er persönlich mit ihm zutun hat. Doch er wäre ja nicht Kash, wenn er nicht trotzdem auf eigene Faust handeln würde, um Rachel zu retten. Jedoch stellen die Entführer unlösbare Forderungen und Kash gerät an den Rande seiner Nerven.

Wie schon Band Eins wartet ‚Love & Lies 2‘ mit viel Spannung und Action auf. Wer dachte, Teil 1 wäre nicht zu überbieten, der sollte sich unbedingt eines besseren belehren lassen und sich auch den zweiten Band einverleiben. Ich persönlich konnte, einmal angefangen, das Buch nicht mehr zur Seite legen und habe es nur so verschlungen. Das Buch überrascht mit vielen unvorhersehbaren Handlungssträngen und konnte mich damit jedes Mal wieder neu überraschen, wenn es wieder anders kam als gedacht.


Insgesamte Bewertung:

Tolles Buch mit Suchtfaktor. Wenn ihr auch Teil 1 gelesen habt, müsst ihr auch Teil 2 unbedingt lesen!

Unterhaltsam, aber noch ausbaufähig

Von: Vanessas Bücherecke Datum : 06.05.2016

vanessasbuecherecke.wordpress.com

Inhalt aus dem Klappentext:
Eigentlich sollte Rachel die Hochzeit mit Kash planen, der Liebe ihres Lebens. Nach ihrem verrückten ersten gemeinsamen Jahr ist sie bereit, ein geordnetes und völlig normales Leben zu führen. Nun ja, eben so normal, wie es geht. Doch die beiden wurden mit etwas konfrontiert, das sie auseinanderzureißen droht

Meinung:
Achtung: Zweiter Teil einer Reihe! Spoilergefahr!
Nachdem Rachel und Kash im ersten Band ja letztendlich ihr Glück gefunden haben, werden die beiden in Band 2 nun von Kashs Vergangenheit eingeholt. Statt Hochzeit zu feiern wird Rachel aus dem Schlafzimmer entführt, um den Bandenchef Juarez freizupressen. Doch die Polizei ist nicht kooperativ und die Chancen, Rachel zu finden, schwinden. Ein Glück, dass Kash ein findiger Ermittler mit zahlreichen Beziehungen ist und Rachel vor Ort einen Schutzengel hat, der sein Bestes versucht, sie vor allzu großem Schaden zu bewahren.
Wirklich viel Neues erfährt man hier über die Protagonisten nicht, denn deren Bio wurde bereits im ersten Band erörtert. Dafür müssen die beiden sich noch intensiver gefühlsmäßig miteinander auseinander setzen: sie lernen, mit den Fehlern des anderen umzugehen und die jeweiligen Trauma zu verarbeiten. Dabei bleibt die Autorin den Charakterzügen der Figuren treu und lässt sie glaubhaft handeln, auch wenn mir ein paar Charakterzüge von Kash etwas zu nervig waren. Aber ich muss ja nicht mit ihm leben, sondern Rachel ;)
Die Handlung ist wie ein typischer New Adult Roman ausgebaut, d. h. der Fokus liegt deutlich auf den Gefühlen der Figuren. Da gerät der Stang mit der Entführung schon fast zu Nebensache. Ein wenig Schade fand ich das schon, denn insgesamt verlief mir der Krimi-Part hier zu seicht. Da wäre definitiv mehr drin gewesen, wenn die Autorin sich ein wenig mehr getraut hätte. Wer also gerne gute Romance-Crime-Romane liebt, wird von der Geschichte ein wenig enttäuscht sein. Schlafzimmerszenen gibt es diesmal weniger, als noch im Vorgängerroman. Das Ende des Romans hat sich für mich ein wenig gezogen, da die Autorin sehr ausführlich die Gefühle nach den Ereignissen erarbeitet und manche Szene hätte auch gut als Bonusstory für Fans herhalten können. Allerdings bringt sie die Geschichte zu einem sauberen Abschluss, und darauf kommt es ja an.
Erzählt wird die Geschichte in der Ich-Perspektive, wobei drei Sichtweisen die Geschichte von ihren jeweiligen Blickwinkeln beleuchten. Die Kapitel haben eine angenehme Länge, der Schreibstil ist wieder sehr eingängig und flüssig, so dass einen hier ein kurzweiliges Lesevergnügen erwartet.
Vielen Dank an den Heyne Verlag für das Rezensionsexemplar.

Fazit:
Alles ist verziehen bringt die Geschichte von Rachel und Kash zu einem sauberen Abschluss, wobei ich mir für den Roman gewünscht hätte, dass die Autorin mutiger bei den Crime-Szenen gewesen wäre. Der Fokus liegt für mich zu stark auf den Gefühlen und dem Hin und Her der beiden. Trotzdem hat die Reihe gut unterhalten.
Von mir gibt es 3 von 5 Punkten.

Kommt nicht ganz an Band 1 heran

Von: Michas Bücherträume Datum : 05.05.2016

michasbuechertraeume.blogspot.de

Cover:
Ich mag die eher kälteren Töne des Covers! Durch die künstlerische Gestaltung passt es prima zum ersten Teil.

Erster Satz:
Nervös warf ich mir das lange Haar über die Schultern und strich mir mehrmals über mein Shirt, während ich tief ein- und ausatmete.

Meine Meinung:
Band eins endet hochdramatisch und Band zwei setzt nicht direkt dort an, sondern lässt einige Momente vorher nochmal Revue passieren, sodass sich der Leser prima in die Geschichte zurückfinden kann. Rachel wurde entführt! Kash setzt alles daran, seine Rachel zu finden und zu befreien. Doch die Entführer sind alles andere als Stümper und meinen es bitterernst.

Rachel hat sich im Gegensatz zu Band eins zu einer stärkeren Persönlichkeit entwickelt. Auch finde ich, das die Geschehnisse sie erwachsener gemacht haben. Trotzdem finde ich sie noch immer sehr liebenswürdig und sympathisch und habe die ganze Zeit mit ihr mitgelitten.

Kash ist einfach ein toller Kerl. Er tut alles dafür um seine Rachel glücklich zu machen. Umso schlimmer muss es für ihn sein, dass sie wieder in solch einer schrecklichen Situation steckt. Dass er dieselben Gefühle noch einmal durchleben muss...

Die Autorin Molly McAdams hat mit „Love & Lies 2 – Alles ist verziehen“ einen soliden zweiten Band geschaffen. Leider konnte sie an den Erfolg nur bedingt anknüpfen. Für mich kam die Geschichte einfach nicht an das Niveau des ersten Bandes heran. Was ich sehr schade finde, denn ich mag die Hauptprotagonisten Kash und Rachel sehr gern und habe mich auf die Weitererzählung ihrer Geschichte sehr gefreut! Nichtsdestotrotz muss man die Fortsetzung unbedingt lesen, schon allein weil man ja wissen muss wie es endet! Und schlecht ist das Buch auch nicht, eher so jammern auf hohem Niveau! Wenn ihr also Teil 1 verschlungen habt, dann werdet ihr Band zwei ganz sicher auch mögen!

Fazit:
„Love & Lies 2 – Alles ist verziehen“ setzt Rachel und Kashs Geschichte interessant fort. An das Niveau von Band eins kommt der zweite Teil zwar nicht mehr heran, aber spannend und romantisch wird es trotzdem!

Reihe:
Love & Lies - Alles ist erlaubt
Love & Lies - Alles ist verziehen

Ⓒmichasbuechertraeume.blogspot.de

Mir gefällt dieser Band einen Ticken besser als der Vorgänger 'Love & Lies 1: Alles ist erlaubt'

Von: Franzi303 Datum : 05.05.2016

heart-books.org

Bist du bereit, für die Frau, die du liebst, alle zu geben?

Das Cover:
Abgebildet ist auf dem diesmal blau-weißen Coverausschnitt wieder ein junges Pärchen. Sie schmiegt ihr Gesicht leicht an seine Schulter, er sein Gesicht an ihren Kopf, zeigt ihr, dass er sie beschützt. Das Cover passt sehr gut zu diesem 2. Band, denn Rachel sucht in diesem Band Schutz.

Die Geschichte:
Rachel und Kash sind noch immer ein glückliches Paar. Kash stellt Rachel endlich seinen Eltern vor, die ganz begeistert von ihr sind und sich sehr gut mit ihr verstehen. Nachdem Kash seinen Heiratsantrag noch einmal wiederholt hat, sind Rachel und Co. mit den Hochzeitsvorbereitungen beschäftigt. Um ihre kleine Familie vollständig zu machen, kauft Rachel einen kleinen Hundewelpen, der von beiden sehr verwöhnt wird. Nach einer überschwenglichen Schlagsahneschlacht (wird bereits in ‚Love & Lies 1: Alles ist erlaubt‘ am Ende erwähnt) brechen Unbekannte in Rachels Wohnung ein und entführen sie. Für Kash lassen sie eine Nachricht da, die ihm sofort sagt, zu wem die Entführer gehören.

Natürlich will sich Kash sofort auf die Suche nach seiner Verlobten machen, doch sein Chef hält ihn davon ab. Nur Mason steht ihm zur Seite und hilft ihm bei der Vernehmung von Leuten und der Suche. Währenddessen wird Rachel von ihrem Entführer nicht gefoltert, missbraucht oder schlecht behandelt, sondern er beschützt sie vor den anderen Gangmitglieder, die in dem Gebäude leben, in dem sie versteckt wird. Trotzdem versucht Rachel einen Fluchtversuch, der jedoch scheitert. Schon bald merkt sie, dass ihr Entführer, den sie Taylor nennt, ihr nichts böses will und sie vor den wahren Bösewichten beschützt…

Meine Meinung:
Der erste Band der Reihe, 'Love & Lies: Alles ist erlaubt' endete mit einem Cliffhanger, der dem Leser schon verraten hat, dass es im Folgeband noch einmal sehr spannend wird. Band 2 beginnt nicht gleich dort, sondern erzählt, was bis dahin geschah: Rachel lernt Kashs Eltern kennen, die Hochzeitsvorbereitungen sind in vollem Gange und Rachel kauft für sich und Kash einen kleinen Hund. Bis dahin ist alles perfekt, naja, fast, denn der Verlust ihrer Eltern schmerzt gerade jetzt sehr. Nach Höhen und Tiefen und einer Schlagsahneschlacht wird in Rachels Wohnung eingebrochen und sie entführt. Nun geht es dort weiter, wo Band 1 aufgehört hat.

Kash und Mason haben ihre eigene Art, nach Rachels Entführung an dem Fall zu arbeiten und dies mit häufig nicht ganz korrekten Mitteln. Dabei ging mir dieses ständige ‚Wir finden sie‘ ziemlich auf die Nerven. Es ein paar Mal zu sagen, um Kash Sicherheit zu geben, ist ja in Ordnung, aber bei einer so häufigen Erwähnung konnte ich bald nur noch mit den Augen rollen. Nun ja, nun zu Rachel. Natürlich war ich erst einmal sehr überrascht, dass ihr Entführer nicht so böse ist, wie ich angenommen hätte. Ihr Entführer, den Rachel aufgrund einer witzigen Ähnlichkeit zu einem Schauspieler Taylor nennt, ist mir sogar sehr ans Herz gewachsen. Und nicht nur mir, Rachel ja offensichtlich auch. Sie baut eine besondere Beziehung zu Taylor auf und dieser zu ihr. Ich finde diese Beziehung sehr besonders und irgendwie schön. Als Leserin hat mir auch das Kapitel aus Taylors Sicht gefallen, denn so erfährt man sein Gedanken und Gefühle rund um die Entführung und Rachel. So konnte ich ihn in seiner Lage verstehen. Ah, ich möchte hier noch so viel zu Taylor schreiben, aber das würde einfach zu viel verraten. Nur so viel: Er ist ein sehr toller Charakter, mir sehr ans Herz gewachsen und ich hätte mir ein anderes Ende gewünscht.

Wie Rachel aus der Gefangenschaft der Gang herauskommt, verrate ich hier natürlich nicht, aber es kommt noch einmal anders als gedacht. In diesem Teil stehen Liebe, Vertrauen und Eifersucht im Vordergrund. Rachel und Kash müssen die Ereignisse verarbeiten und über vieles miteinander reden. Dieses Zusammenfinden ist sehr gut beschrieben und ich kann Rachels Empfinden sehr gut nachvollziehen.

Meine Bewertung:
Insgesamt ist auch dieser Band wieder überaus gelungen, auch wenn es hier nicht um Erotik oder Ähnliches geht. Mir gefällt dieser Band aufgrund der Rachel-Taylor-Beziehung aber einen Ticken besser als der Vorgänger, deshalb vergebe ich diesmal volle fünf Sterne!

"Love & Lies - Alles ist verziehen" von Molly McAdams

Von: Selina's Book Obsession Datum : 03.05.2016

Kash is back! Endlich fand der zweite Teil von "Love & Lies" seinen Weg zu mir. Nachdem ich das erste Buch der Reihe überraschend gut fand, habe ich mich schon sehr auf "Alles ist verziehen" gefreut. Schließlich hängt der Leser nach dem Cliffhönger in "Alles ist erlaubt" ziemlich in der Luft.
Umso verwirrter war ich, als die Geschichte im zweiten Band nicht direkt an dieser Stelle, oder einige Wochen später, einstieg - sondern einige Wochen vor dem einschneidenden Erlebnis. Da will man unbedingt wissen, wie es weiter geht, und muss sich zwei Kapitel erst mal mit Hochzeitsvorbereitungen rum schlagen... ich als kleiner Romantik-Muffel fand das leider nicht wirklich spannend und es hat meine Begeisterung für das Buch erheblich getrübt. Daher bin ich auch im ersten Drittel nicht wirklich warm geworden mit dem Buch. Im Gegenteil, anfangs fand ich es überhaupt nicht gut. Vielleicht lag es daran, dass ich als letztes super duper Fantasy gelesen habe (die Titan-Reihe von Jennifer L. Armentrout) und mich dann wieder auf alltägliche Romantik umstellen musste. Es kam mir in den ersten Kapiteln alles irgendwie aufgesetzt vor, als ob Molly McAdams unbedingt noch weiter schreiben wollte, ihr aber der Elan gefehlt hat. Zum Glück hat sich das im Laufe des Buches gebessert.
Dennoch fehlt mir der Charme und Witz des ersten Bandes. Klar, Rachel hat nicht wirklich viel zu lachen. Und Kash dadurch auch nicht... und es war auf jeden Fall interessant, sich in Rachels Situation hineinzudenken, aber nach einiger Zeit wurde es sehr langweilig und eintönig. Kashs Laune hat dann ihr übriges getan. Alles in allem war die Stimmung im Buch eher deprimierend, was ich total schade fand, da mir der erste Band mit gerade wegen den fetzigen Wortwechseln zwischen den beiden gefallen hat. Über diese Langeweile kann der Undercover-Krimi-Aspekt auch nicht wirklich hinweg helfen.
Natürlich ist es meine persönliche Meinung, aber schon in "Love & Lies - Alles ist erlaubt" fand ich den Heiratsantrag nach drei Monaten etwas kitschig. Leider wurden diese überstürzten, übertriebenen Liebesbeweise in Band zwei noch weiter getrieben mit der Schwangerschaft am Ende. Natürlich gibt es solche Beziehungen, in denen alles stimmt und man sofort heiraten und Kinder bekommen will. Ich finde sie (in Büchern) nur leider immer etwas unglaubwürdig und überzogen... Wobei dieser Aspekt die Bücher auch mit ausmacht und bei Romantik-Fans bestimmt einen Nerv trifft.
"Love & Lies - Alles ist verziehen" kommt leider nicht an seinen Vorgänger heran. Das locker leichte Geplänkel, dass Rachel und Kash im ersten Band so liebenswert machte, musste leider einer ziemlich düsteren Stimmung weichen, die allerdings auch irgendwann langweilig wird.

Eine sehr tolle Fortsetzung von Band 1!

Von: Bücherfarben Datum : 25.04.2016

buecherfarben.blogspot.de/

- Erster Satz: -

[× Nervös warf ich mir das lange Haar über die Schultern und strich mir mehrmals über mein Shirt, während ich tief ein- und ausatmete. ×]

- Meine Meinung: -

DAS COVER:
Auch dieses Cover ist einfach gelungen. Mir gefällt es sehr gut mit dem blau, denn blau ist meine absolute Lieblingsfarbe und auf dem Cover wirkt das Blau einfach wunderschön. Für mich ist auf dem Cover nach wie vor Rachel und Kash zu sehen und mir gefällt es sehr, dass man die Menschen nicht mit "Realen" Menschen einfach nachgestellt hat sondern mit Effekten gearbeitet hat. Für mich wirkt es dadurch viel besser und vor allem identischer.

DER SCHREIBSTIL:
Der Schreibstil der Autorin war einfach wieder fabelhaft und ich merkte wieder sofort, dass dieser flüssig, gefühlvoll und nachgedacht war. Es fasziniert mich mit welch einer Authentizität die Autorin schreibt und dieser Schreibstil hat definitiv Erkennungswert. Ich konnte wieder ruhig und gelassen dieses Buch lesen ohne zu stolpern oder sonstiges.

DER INHALT:
Die Geschichte rund um Rachel und Kash waren für mich wieder ein wunderbares Erlebnis. Mich hat der Handlungsstrang in Band 2 nun deutlich besser gefallen und es wirkte auch wieder einfach zauberhaft. Mich hat die Wandlung von Rachel und Kash echt fasziniert und auch erfreut. Die Story war einfach wieder genial ausgedacht und einfach richtig toll umgesetzt. Das einzige was ich schade finde ist, dass es nun das Ende der zweiteiligen Reihe ist, da mir die Geschichte sehr gut gefallen hat und ich vom Anfang bis zum Ende einfach mitten in der Handlung war.

DIE CHARAKTERE:
Beide Hauptcharaktere, Rachel und Kash, haben in meinen Augen eine sehr große und wundervolle Wandlung in Band 2 gemacht. Rachel war wieder einmal die Sympathieträgerin und auch Kash wurde wieder, wie in Band 1, super getroffen und wurde nicht geändert zu einem Bad Boy, was mich sehr gefreut hat, denn irgendwie habe ich das Gefühl, wenn dies der Fall gewesen wäre, dann wäre die Geschichte nicht so wundervoll geworden wie sie es nun durch Kash und Rachel wurde, denn ich liebe die beiden einfach. Auch Kash's Eltern waren für mich eine echte Überraschung. Erst dachte ich, es wären bestimmt so Spießer Eltern und würden Rachel hassen und nicht akzeptieren aber dann wurde ich echt überrascht und schloss die beiden ebenfalls in mein Herz.

- Fazit: -

Wer diese Reihe noch auf dem SuB liegen hat oder nicht kennt, der sollte dies schnell ändern, denn für mich war es eine sehr gelungene Reihe von Molly McAdams. Die Geschichte war authentisch und einfach toll. Ich find es schade das nun Ende sein soll, da ich gerne mehr gelesen hätte.

- Bewertung: -

5 von 5 Bücher.

Rachel und Kash II

Von: Anja Druckbuchstaben Datum : 18.04.2016

www.druckbuchstaben.blogspot.de

"Es ist eigenartig, wie Dinge in der Situation selbst aushaltbar und nicht mal besonders schrecklich schienen, jedoch wie eine Flutwelle über einen hereinbrachen, hatte man das Schlimmste überstanden." (Seite 253)
Nach den ersten paar Seiten war ich etwas verwirrt. Wenn ich mich nämlich recht erinnere, endet der erste Teil mit einem ziemlich aufregenden Cliffhanger. Eigentlich hatte ich erwartet, dass es hier nahtlos weitergeht, dem ist aber nicht so.

Kash und Rachel sind einfach toll zusammen. Ein klein bisschen übertrieben hat es die Autorin mit ihrer Idylle allerdings schon. Ein paar der Seiten haben vor Kitsch getrieft =). Aber auch hier hat sie ein Händchen für die richtige Mischung, denn bevor man sich daran stören könnte, ist es damit auch schon vorbei.
Wer den ersten Teil gelesen hat, weiß, dass Kash einen sehr riskanten Job hat, bei dem er sich in der Vergangenheit nicht nur Freunde gemacht hat.
Durch Rachel hat er eine Stelle, an der er verwundbar ist. Das Foglende zu beschreiben ohne zu spoilern ist wirklich nicht einfach.

Durch neue überraschende Ereignisse ergibt sich eine bedrohliche und spannende Konstellation. Diese hat unter anderem mit einem neuen Charakter zu tun (Taylor).
Die Entwicklung der Beziehung zwischen Taylor und Rachel habe ich mit Spannung verfolgt. Die Autorin hat das wirklich sehr clever und glaubwürdig beschrieben. Ich habe nur so an den Seiten geklebt und gebannt darauf gewartet was als nächstes passiert.

Fazit:
Obwohl der Anfang durch die Schnulzerei und das fehlende Eingehen auf den Cliffhanger aus Band 1 etwas schwach war, hat die Autorin nach dem ersten Drittel eine enorme Steigerung hingelegt. Von da an ist das Buch ein einziger Pageturner, da es wie sein Vorgänger mit jeder Menge Spannung glänzen kann. Dazu kommt ein toller Schreibstil und sehr sympathische Charaktere.

eine wirklich gelungene Fortsetzung

Von: Manja Datum : 15.04.2016

www.manjasbuchregal.de

Meine Meinung
Rachel sollte eigentlich glücklich sein und sich um die Planung ihrer Hochzeit mit Kash kümmern. Immerhin war das erste Jahr doch sehr turbulent und endlich ist Rachel bereit endlich sesshaft zu werden. Dann aber werden Rachel und Kash mit Kashs Vergangenheit konfrontiert und alles könnte zerstört werden …

Der Roman „Love & Lies: Alles ist verziehen“ stammt von der Autorin Molly McAdams. Es ist nach „Love & Lies: Alles ist erlaubt“ der zweite Teil der Reihe. Ich empfehle vorab den ersten Band zu lesen, da so die Zusammenhänge besser verständlich sind.

Rachel und Kash sind zwei Charaktere, die absolut glaubhaft sind. Sie zanken sich, sie lieben sich, alles wie im realen Leben auch. Man kann sich als Leser in alles hineinversetzen.
Besonders Rachels Entwicklung hat mich doch beeindruckt. Es ist zwar anders aber anders gut. Rachel ist gewachsen, reifer geworden. Sie musste bereits einiges durchmachen, doch die ersehnte Ruhe bleibt aus.
Kash wird von seiner Vergangenheit eingeholt. Doch auch er wächst und wird reifer. Er hat nur ein Ziel und möchte dieses unbedingt erreichen. Die Liebe macht ihn stark, man darf ihn nicht unterschätzen.

Der Schreibstil der Autorin ist wunderbar flüssig und der Roman lässt sich leicht und locker lesen. Molly McAdams versteht es hier den Leser emotional abzuholen und zu begeistern.
Geschildert wird das Geschehen aus den Perspektiven von Rachel und Kash. Man lernt beide noch besser kennen und bekommt einen wunderbaren Einblick in deren Seelenleben.
Die Handlung ist rasant. Immer wieder gibt es Wendungen, auf Chaos folgt Liebe und darauf folgt Angst und Verzweiflung. Es ist für wirklich jeden etwas dabei. Als Leser ist man innerhalb von nur ein paar Seiten wieder mittendrin und das obwohl die Handlung nicht direkt am Cliffhanger von Band 1 ansetzt. Man wohnt erst einmal der Zeit nach der Verlobung von Rachel und Kash bei. Es dauert aber nicht lange und das Geschehen knüpft an Band 1 an. Man fiebert als Leser mit, kann sich in alle Situationen sehr gut hineinversetzen und alles nachvollziehen.

Das Ende empfand ich als mehr als passend gewählt. Es schließt nicht nur diesen Teil wunderbar ab, nein es ist ein wirklich ganz toller Abschluss für beide Teile.

Fazit
Kurz gesagt ist „Love & Lies: Alles ist verziehen“ von Molly McAdams eine wirklich gelungene Fortsetzung der Reihe.
Authentische Charaktere, der locker leicht lesbare Stil der Autorin und eine Handlung, die alles beinhaltet was Leserherzen höher schlagen lässt und in der es jede Menge unvorhersehbare Wendungen gibt, haben mich begeistert und restlos überzeugt.
Unbedingt lesen!

Packend und spannend, wie Teil 1 mit einem kleinen Manko

Von: Sine Datum : 13.04.2016

buecherblumen.blogspot.de

Fazit:

Auch der zweite Band war unheimlich spannend und fesselnd. Wieder habe ich Kash und Rach unheimlich gerne zugehört. Es gab aber einen kleines Manko, was mich etwas gestört hat.

Bewertung:

Das ist der zweite Band der Reihe.

Ich habe den Epilog vom ersten Band ja erst gelesen, als ich den zweiten Band angefangen habe. Ach war ich glücklich, dass ich das nicht vorher gemacht habe. Das hätte mich einfach verstört und zerstört.

Wie der Epilog schon vermuten lässt, kommt das was schreckliches auf beide zu. Aber erstmal fängt es kurz nach den Einzug von Rachel an. Was er später durchleidet, nachdem Rachel weg ist, ist einfach nur unbeschreiblich. Und auch Rachel bleibt nicht unbeschadet. Es war unglaublich spannend, was dort passiert ist und auch, wie beide denken. I ch habe die ganze Zeit über mitgefiebert, wann sie befreit wird.
Wen ich ein bisschen komisch finde, ist der eine Typ und wenn ihr es lest, wisst ihr wen ich meine. Und auch Rachels langsame Sympathie für ihn.

Auch im zweiten Band liebe ich beide sehr.

Kash ist noch genauso ein kleines Kind wie vorher und total albern. Aber eben auch total niedlich, wie sehr er Rachel liebt. Es ist sehr gut beschrieben, sodass ich einfach mit ihm mitfühlen kann. Am liebsten würde ich sie retten, nur damit es ihm besser geht. Aber irgendwann erreicht er einen Punkt, wo er einfach nur noch verrückt wirkt und ich langsam Angst bekomme.

Und Rach ist für mich einfach ein Gutmensch. Sie teilt die Menschen nicht so in schwarz/weiß ein. Aber ihre Sympathien für einen jungen Mann finde ich eher erschreckend. Auch wenn er so nicht sein wollte.

Eine überzeugende Fortsetzung

Von: Lesemappe Datum : 11.04.2016

lesemappe.blogspot.de/

Meine Meinung/Fazit:
Bevor ich gleich loslege möchte ich mich ganz herzlich bei dem "Heyne Verlag" für das Exemplar, welches ich lesen durfte bedanken.
Heute fange ich mal wieder zuerst mit dem Cover an. Dies ist, wie auch schon beim ersten Teil mit zwei erkennbaren Peronen darauf. Die Farbe des Coverumschlags ist anders als bei Band 1 nicht in rot-pink-weiß sondern Band 2 Love & Lies- Alles ist verziehen ist in den Farben weiß-dunkelblau-hellblau. Optisch sieht man sofort das beide Bücher zusammen gehören und perfekt aufeinander abgestimmt sind.
Der Inhalt des Buches knüpft direkt an den ersten Teil Love & Lies- Alles ist erlaub an.
Kash und Rachel planen inzwischen ihre Hochzeit, die auch schon bald sein soll. Doch dann wird Rachel entführt und dazu benutzt den Anführer einer Gang, den Kash als Undercover Cop verhaftet und ins Gefängnis gebracht hat wieder freizubekommen. Die Entführer wollen Rachel gegen ihren Boss eintauschen.
Trent, der einer der Entführer ist geht Rachel nicht von der Seite und es scheint so, als ob er sie sogar vor den restlichen Mitentführern beschützt.
Was steckt wohl dahinter, was für Beweggründe hat Trent. Nachdem seit der Entführung von Rachel ein Monat vergangenen ist ohne irgendeine Spur, stell das
Departement die Suche nach ihr ein und so macht Kash sich allein auf die Suche. Wird es Kash gelingen seine zukünftige Frau Rachel zu finden und rechtzeitig aus den Fängen ihrer unberechenbaren Entführer zu befreien?

Autorin Molly McAdams schafft es auch in diesem Buch wieder den Leser sofort von dr ersten Minute an zu fesseln. Auch hier schafft die Autorin die Kombination von Romance, Action und Spannung, welche ihr scheinbar leicht und locker aus der Feder kommt.
Die Umgebung in dem dunklen Haus wo Rachel gefangen gehalten wirkt schon fast realistisch. Wie sie in den dunklen Gang entlang geht und in das kahle Zimmer mit einer Matratze am Boden. Oder wie Rachel sich in die Ecke kauert. Molly McAdams schreibt das alles mit solch gewählten Worten.
Da bleibt nicht mehr viel zu sagen außer Danke für dieses Erlebnis mit Rachel, Kash, Mason, Trent und allen anderen Figuren in diesem fesselnden Roman. Und einer Hoffnung auf einen eventuell dritten Teil.


Fazit:
Auch mit diesem Buch ist Autorin Molly McAdams wieder ein total spannend- romantisches Buch geglückt und vom gesamten kann ich nicht nur "Love & Lies- Alles ist verziehen" empfehlen, sondern am besten lest ihr gleich beide Teile. Für mich kann es zu diesem Buch nur eines heißen, kaufen und lesen ��.
Daher gibt es von mir für dieses Leseerlebnis mit Spannung, Action und Romance, mit verdienten 5 von 5 möglichen Büchern.

Entführung, Unsicherheit ... Liebe?

Von: Anna Salvatore Datum : 11.04.2016

annasalvatoresbuchblog.blogspot.de/

Der 1. Band hat mir super gut gefallen, daher ist die Fortsetzung natürlich ein Muss.
Leider habe ich bisher öfters gehört, dass der 2. nicht so gut wie der 1. sein soll ... Das fand ich nicht!

Cover/Gestaltung
Wieder unglaublich schön! Die blau-weiße Gestaltung mit den pinken Schrift ist sehr schön. Auch dieses schlichte, bunte New Adult Cover sieht toll aus.
Die Buchrücken nebeneinander sind ein bunter, zueinander passender Eyecatcher im Regal.

MEINUNG
Nach dem WOW-Ende des 1. Bandes wurde hingegen meiner Erwartung nicht direkt danach eingesetzt.
Anstatt dessen gibt es Szenen vor der Entführung, wie sie als Paar so waren. Und das hat mir sehr gefallen!
So hat man auch den Alltag noch ein wenig erlebt.

Aber dann wurde es auch schnell spannend:
Wir erleben die Entführung hautnah, und sind bei Logan, als er es erfährt.
Auch weiterhin bleibt es sehr spannend, ungefähr 2/3 des Buches behandeln die Zeit während der Entführung.

Bei diesem Band wird weiterhin aus der Ich-Perpsektive von Rachel und Kash erzählt, aber einige Kapitel aus der Sicht eines bestimmten Entführers gibt es auch. So gibt es noch mehr Facetten. Denn zum Einen erlebt man Kashs Verzweiflung und fieberhafte Suche, dann Rachels Gefühle und Angst als Opfer und noch die Hintergründe und Emotionen eines Entführers.
Gelesen ist das Buch in nichtmal 2 Tagen.

Wie schon erwähnt fand ich es sehr spannend, denn neben der auf den Kopf gestellten Gefühlswelt werden auch viele Aspekte á la Gangs, Untersuchungen und Schusswechsel angeführt. Auch der psychologische Einwurf, ob nun Stockholm-Syndrom oder nicht, hat super ergänzt.

Die letzten Seiten, wo die Entführung vorbei war, haben vor allem durch emotionale Momente überzeugt. Beide sind verwirrt und unsicher, wie es jetzt weitergehen soll.
Auch dieser Part hat mir sehr, sehr gut gefallen, als Kontrast zur Spannung vorher. Die Gefühle der Protagonisten kamen auch total realistisch rüber, und ich konnte beide nachvollziehen.

Das Ende und der Epilog sind super. Punkt.
Auch wie die Situation mit Trent gelöst wurde, fand ich super.
Als ich das Buch beendete, hatte ich ein fettes Dauergrinsen im Gesicht =)


FAZIT
Eine äußerst gelungene und spannende Fortsetzung! Meiner Meinung kann der 2. Band es locker mit dem 1. aufnehmen. Viele angesprochene Aspekte und ein fesselnder Schreibstil überzeugen.
Insgesamt kann ich diese Dilogie euch wirklich ans Herz legen!

- 4,5 von 5 Feenfaltern -

Mein Highlight im Jahr 2016

Von: Ruby-Celtic Datum : 10.04.2016

ruby-celtic-testet.blogspot.de/

Schon jetzt kann ich euch sagen, dass dies eine wahnsinnig tolle und unglaublich spannende Reihe ist. Ich hätte niemals gedacht, dass ich Kash und Rachel so verfallen sein könnte. ;o)

Die Schreibweise der Autorin ist gleich flüssig und fesselnd geblieben, wie schon im ersten Band.
Ich war sofort wieder mitten drinnen und habe mich gerade zu Beginn total gefreut mit unseren beiden Turteltauben. Endlich war alles überstanden und das ruhige und glückliche Leben kann beginnen.

So startet es auch tatsächlich. Wir erleben Kash und Rachel in ihrer Wohnung, mit seiner Familie und in vielen kleinen Situationen die dem Leser aufzeigt wie nah sich die beiden sind. Das sie alles füreinander tun würden und sich eine Zukunft ohne einander nicht vorstellen könnten.

Doch zwischen diesem ganzen Glück wird ein schlimmer Plan ausgeheckt und einige Wochen vor der Hochzeit umgesetzt, denn Rachel wird entführt. Ab diesem Zeitpunkt erleben wir die Geschichte aus drei verschiedenen Sichtweisen und das empfand ich als unglaublich angenehm. Ich konnte in Kash und Rachel hineinblicken, aber auch in unseren Entführer.

Was sich die Autorin mit dieser Konstellation ausgedacht hat, war wirklich phänomenal. Ich konnte Kash's Gefühle unglaublich gut wahrnehmen und nachvollziehen, aber auch die Zwiegespaltene Stimmung von Rachel die nicht nur ihr Sorgen bereitet hat. Dazu gibt es noch unseren Entführer, welcher ebenfalls verwirrende Gefühle vermittelt die selbst den Leser durcheinander bringen.

Dieses Buch hat es geschafft, dass ich mich darin total verloren habe und einfach nicht aufhören konnte zu lesen. Innerhalb weniger Stunden habe ich es regelrecht verschlungen und mit Kash, Rachel und irgendwie auch mit dem Entführer mitgelitten. Eine wirklich verfahrene und verzwickte Situation.

Den Abschluss dieses Bandes empfand ich persönlich als rundum perfekt. Hier kommen nochmal so viele Gefühle hoch und ich kann gar nicht sagen, wie verzweifelt, erfreut und gleichzeitig überfordert ich war. Ich werde alle Charaktere schon jetzt unglaublich vermissen.

Mein Gesamtfazit:

Eine rundum perfekte Dilogie, welche mich von der ersten Seite bis zur letzten Seite vollkommen einnehmen und überzeugen konnte. Hier kann ich wirklich nur jedem empfehlen reinzuschnuppern, allerdings mit dem Hinweis 'Suchtgefahr'.

Rachel und Kash

Von: Gisela Simak aus Landshut Datum : 08.04.2016

lese-himmel.blogspot.de/2016/04/meine-meinung-zu-love-ist-verziehen-von.html

Zum Inhalt
Rachel und Kash konnten mich wieder voll überzeugen. Angefangen zu lesen rutschte ich nur so über die 400 Seiten.
Die Geschichte beginnt damit, dass Kash Rachel seinen Eltern vorstellt. Kash macht Rachel wütend und sie beschimpft ihn als "A...ch!" Das just in dem Moment, als Kashs Mutter die Türe öffnet und herauskommt. Rachel kann gar nicht glauben, dass ihre zukünftige Schwiegermutter trotzdem von ihr angetan ist. Im Gegenteil, Mrs. Ryan setzt sogar noch einen obendrauf: "Dieses furchtbare Ar...gen hat er von seinem Vater!" Das Eis war somit gebrochen.
Rachel und Kash haben nach vielen tragischen Ereignissen wieder einen Weg gefunden, glücklich miteinander zu werden. Rachel ist bereits im Hochzeitsfieber und geht mit Mrs. Ryan das Hochzeitskleid einkaufen.
Die Wohnung haben sie sich nach ihren Wünschen eingerichtet. Eine extra Wand, sollte Rachel mal in Schwierigkeiten kommen, ist im Schlafzimmer angebracht. Dort kann sich Rachel im Notfall verstecken. Doch, wär hätte gedacht, dass dies schon sehr bald der Fall sein würde?
Rachel ist spurlos verschwunden. Jemand hat mit Kash eine alte Rechnung zu begleichen. Kash beginnt verzweifelt nach seiner Verlobten zu suchen.

Meine Meinung
Die Fortsetzung empfand ich noch schöner und spannender. Kash schien vor Sorge durchzudrehen. Sein bester Freund Mason half ihm bei der Suche nach Rachel.
Was Rachel erleben musste, war der Albtraum pur. Ich konnte es nicht fassen. Warum dieser großen Liebe immer Steine in den Weg gelegt wurden, hat mich erstmal ratlos gemacht. Man leidet mit beiden mit. Man möchte ihnen helfen.
Die Spannung steigt mit jeder Seite. Die Nerven liegen blank. Rachels Hoffnung schwindet mit jedem weiteren Tag, ihn ihrem "Gefängnis!" Sie schreibt täglich in ihr Notizbuch. Doch, nicht nur sie hat einen Grund etwas hineinzuschreiben ...

»So fall into me when your´re ready, babe ...« (aus einem Song von Brantley Gilbert,)

Fazit
Liebend gerne würde ich jetzt erzählen, erzählen und nochmal erzählen.
Die Gefühle, die beide für einander empfunden haben, wurden wieder sehr emotional beschrieben. Ihre Ängste waren gut nachzuempfinden. Lachen, Weinen, Wut und Traurigkeit, wechselten sich ab wie Muster in einem Kaleidoskop.
Klar, auch Rachels beste Freundin Candice war zeitweise wieder mit von der Partie. Einen Reifeprozess konnte ich bei ihr nicht feststellen. :-))))) Wenn ich mich noch richtig erinnere, fiel das Wort Pancakes genau drei mal. Ich hoffte sehr, dass Rachel und Kash die Gelegenheit bekommen würden, weitere tausend Pancakes zu braten. Ihr Geplänkel fehlte mir sehr.
Eine bestimmte Thematik in der Geschichte hatte schon oft in den Medien für Wirbel gesorgt. Es gibt davon Biografien. Oft wurde den Betroffenen kein Glauben geschenkt.
Prickelnde Erotik, Spannung und eine Prise Humor machen diese Story zu einem Pageturner.
Danke Molly McAdams

Unbedingt lesen!

Rachel und Kash

Von: Gisela Simak Datum : 08.04.2016

lese-himmel.blogspot.de/

Zum Inhalt
Rachel und Kash konnten mich wieder voll überzeugen. Angefangen zu lesen rutschte ich nur so über die 400 Seiten.
Die Geschichte beginnt damit, dass Kash Rachel seinen Eltern vorstellt. Kash macht Rachel wütend und sie beschimpft ihn als "A..ch!" Das just in dem Moment, als Kashs Mutter die Türe öffnet und herauskommt. Rachel kann gar nicht glauben, dass ihre zukünftige Schwiegermutter trotzdem von ihr angetan ist. Im Gegenteil, Mrs. Ryan setzt sogar noch einen obendrauf: "Dieses furchtbare Ar......gen hat er von seinem Vater!" Das Eis war somit gebrochen.
Rachel und Kash haben nach vielen tragischen Ereignissen wieder einen Weg gefunden, glücklich miteinander zu werden. Rachel ist bereits im Hochzeitsfieber und geht mit Mrs. Ryan das Hochzeitskleid einkaufen.
Die Wohnung haben sie sich nach ihren Wünschen eingerichtet. Ein extra Wand, sollte Rachel mal in Schwierigkeiten kommen, ist im Schlafzimmer angebracht. Dort kann sich Rachel im Notfall verstecken. Doch, wär hätte gedacht, dass dies schon sehr bald der Fall sein würde?
Rachel ist spurlos verschwunden. Jemand hat mit Kash eine alte Rechnung zu begleichen. Kash beginnt verzweifelt nach seiner Verlobten zu suchen.
Meine Meinung
Die Fortsetzung empfand ich noch schöner und spannender. Kash schien vor Sorge durchzudrehen. Sein bester Freund Mason half ihm bei der Suche nach Rachel.
Was Rachel erleben musste, war der Albtraum pur. Ich konnte es nicht fassen. Warum dieser großen Liebe immer Steine in den Weg gelegt wurden, hat mich erstmal ratlos gemacht. Man leidet mit beiden mit. Man möchte ihnen helfen.
Die Spannung steigt mit jeder Seite. Die Nerven liegen blank. Rachels Hoffnung schwindet mit jedem weiteren Tag, ihn ihrem "Gefängnis!" Sie schreibt täglich in ihr Notizbuch. Doch, nicht nur sie hat einen Grund etwas hineinzuschreiben .....

>>So fall into me when your´r ready, babe ......<< ( Aus einem Song von Brantley Gilbert,)

Fazit
Liebend gerne würde ich jetzt erzählen, erzählen und nochmal erzählen.
Die Gefühle, die beide für einander empfunden haben, wurden wieder sehr emotional beschrieben. Ihre Ängste waren gut nachzuempfinden. Lachen, Weinen, Wut und Traurigkeit, wechselten sich ab wie Muster in einem Kaleidoskop.
Klar, auch Rachels beste Freundin Candice war zeitweise wieder mit von der Partie. Einen Reifeprozess konnte ich bei ihr nicht feststellen. :-))))) Wenn ich mich noch richtig erinnere, fiel das Wort Pancakes genau drei mal. Ich hoffte sehr, dass Rachel und Kash die Gelegenheit bekommen würden, weitere tausend Pancakes zu braten. Ihr Geplänkel fehlte mir sehr.
Eine bestimmte Thematik in der Geschichte hatte schon oft in den Medien für Wirbel gesorgt. Es gibt davon Biografien. Oft wurde den Betroffenen kein Glauben geschenkt.
Prickelnde Erotik, Spannung und eine Prise Humor machen diese Story zu einem Pageturner.

Danke Molly McAdams

Unbedingt lesen!

Ein wunderbarer Abschluss!

Von: Katharina Datum : 05.04.2016

www.spinxx.de/home.html

Der zweite Teil von ‚Love & Lies‘ hat mir definitiv besser gefallen als der Erste und bildet einen würdigen Serienabschluss, mit dem ich vollkommen einverstanden bin.
Die Handlung:
Wie auch schon beim ersten Teil kann ich hier glücklicherweise erneut anmerken, dass die Storyline nicht dem normalen Handlungsverlauf folgt. – Naja, irgendwie schon (natürlich versöhnen sie sich nach dem großen Streit wieder), allerdings kommt das nur zwei Mal vor und das ist tatsächlich bemerkenswert für ein Buch dieses Genre. Rachel und Kash haben diese sehr eigene Liebesgeschichte, was teils auch an dem Schreibstil der Autorin liegt.
Und jetzt Achtung Spoiler: Natürlich haben die Beiden ein Happy End. Doch es ist kein kitschiges Ende, wie in vielen anderen Büchern (sie sind seit Jahren verheiratet und haben mittlerweile schon erwachsene Kinder), sondern ein wirklich herzerwärmendes Ende, bei dem sich die Autorin wirklich etwas gedacht hat und bloß nochmal den wunderbaren Charakter von Kash hervorhebt.
Weiterhin muss ich aber an dieser Stelle auch sagen, dass ich erst ein wenig geschockt war, als Rachel ihren „Entführer“ (bei dem wir ja hinterher herausgefunden haben, dass er ein wirklich netter Kerl ist, der dazu gezwungen wurde)küsst, naja, er küsst sie, aber sie wehrt sich ja auch nicht, also ist das fast dasselbe. Dass sich Kash am Ende mit ihm zusammentut, um Rachel eine Freude zu machen, finde ich auch äußerst süß.
Die Charaktere:
Ja, ja, die Charaktere, die haben es mir echt angetan. Rachel mag ich nicht ganz so stark, ich weiß auch nicht warum, aber ihren Entführer und vor allen anderen Kash finde ich einfach klasse. Die Beiden sind mir total sympathisch und wie sie sich um Rachel kümmern (Natürlich nicht zusammen, bloß am Ende), finde ich echt schön. Weitere Charaktere aus dem Buch kenne ich jetzt schon nach zwei Tagen, die seit dem Ende vergangen sind, nicht mehr, was wohl so viel bedeutet wie, dass sie wohl ziemlich unwichtig sein mussten.
‚Love & Lies 2‘ ist ein wundervolles Buch, das mich mitgenommen hat auf eine wirklich schöne Reise und ich würde dieses Buch Jedem, der fragt, weiterempfehlen.

Nicht mehr so gut wie der Vorgänger

Von: schokigirl1989 Datum : 05.04.2016

https://www.youtube.com/channel/UCZbp5No4O4djh5adFEwCyvg

In "Alles ist verziehen", Band 2 von "Love & Lies", von Molly McAdams geht die Geschichte von Rachel & Kash in die 2. Runde. Eigentlich sollten die beiden glücklich sein & ihre Hochzeit planen. Doch leider wird Rachel entführt & Kash muss all seine polizeilichen Fähigkeiten aufbieten, um sie zu retten.

Der Schreibstil war wirklich gut. Er hat mich wieder direkt in die Geschichte gezogen. Dabei wird auch hier erneut aus sowohl Rachels, als auch Kash Sicht erzählt. Aber ab & zu kommt auch eine dritte Sichtweise hinzu.
Die Charaktere waren größtenteils genauso wie im 1. Band. Jedoch fand ich Rachels Rolle des unschuldigen armen Opfers manchmal etwas langweilig, weil sie einfach so gut wie nichts getan hat. Und weil diese typische Rolle auch einfach so einseitig ist. Aber durch den Plot macht das auch irgendwie Sinn.
Manchmal fand ich die Beziehung der beiden nicht so gesund. Es gab beispielsweise einige wenige Szenen (auch im 1. Band) in denen der eine, den anderen zu etwas zwingen will. Das fand ich nicht so toll. Aber zum Glück lies sich der andere meist nicht einfach zu etwas zwingen, was derjenige nicht will. Gut das beide einen festen Willen haben, zumindest außerhalb des Entführungsplots.
Der Plot war für mich nicht ganz so interessant, wie im 1. Band. Der Thrillfaktor war zwar größer, aber mir fehlte oft die Interaktion zwischen den Protagonisten. Für eine Liebesgeschichte gab es halt wenige Liebesszenen, aber das kann man bei der Handlung wohl nicht groß anders machen.
Die Handlung war ansonsten spannend. Ich wollte immer weiter lesen, auch wenn mir nicht immer alles gefallen hat. Und die Chemie zwischen den Charakteren hat wieder gestimmt.

MÖGLICHER SPOILER:
Nur die angedeutete Dreiecksbeziehung hat mich aufgeregt. Solche Szenen machen keinen Spaß, weil sie die vorher aufgebaute Beziehung sehr schnell zerstören können. Und es gab auch einfach keine Notwenigkeit dafür. Zum Glück war es jedoch keine richtige Dreiecksbeziehung, da es keine Zweifel an irgendwelchen Gefühlen gab.

Fazit: Auch der 2. Band hat mir beim lesen Spaß bereitet & mich in die Geschichte gezogen. Allerdings gab es den ein oder anderen Sachverhalt, der mir leider nicht gefallen hat. Aber alles in allem kann ich es durchaus empfehlen!

Weiter geht es die Liebesgeschichte mit Krimielementen

Von: Biggi Friedrichs Datum : 05.04.2016

vergessenebuecher.blogspot.de/

Erzählt wird abwechselnd aus der Sicht von Rachel und Kash in der Ich-Perspektive, auch Rachels Entführer kommt zu Wort, so dass der Leser auch seine Gedanken und Gefühle erfährt.
Etwas verwundert hat mich, dass das Buch nicht nahtlos an seinen Vorgänger anschließt, sondern etwas früher beginnt. Rachel ist dabei, ihre Hochzeit zu planen und bekommt ein neues vierbeiniges Familienmitglied. Wir erhalten einen kleinen Einblick in den Alltag des Liebespaares. Rachel und Kash kabbeln sich und lieben sich wie im letzten Band, die Story braucht allerdings etwas, bis sie in die Gänge kommt. Wahrscheinlich liegt es daran, dass das Buch nicht direkt an den Vorgänger anschließt und mir daher sehr vieles, was anfangs passiert schon bekannt vorkommt.

Die Fortsetzung ist ein Mix aus Lovestory und Krimi, wie bereits auch der erste Band "Love and Lies - Alles ist erlaubt". Den 1. Band sollte man unbedingt gelesen haben, bevor man mit dem zweiten Band beginnt.

Auch diese Geschichte ist leicht und flüssig zu lesen, allerdings ahnt man schon, wie die ganze Geschichte ausgehen wird. Die Charaktere sind interessant, während der Entführung finde ich Rachel nicht wirklich glaubwürdig. Ich glaube, ein Entführungsopfer hat andere Probleme als sich die Nägel zu lackieren.

Der 1. Band hat mir etwas besser gefallen, er war spannender und gefühlsbetonter.

4/5 Sterne für diese gelungene Fortsetzung mit interessantem Plot und kleinen Mängeln.

überzeugender als Band 1

Von: Sabine aus Ö Datum : 03.04.2016

bine174.blogspot.com

zur Warnung: diese Rezension kann Spoiler zum 1. Teil der Serie enthalten!

Band 2 setzt sich nicht mit dem Ende von Band 1 fort, sondern er beginnt ein paar Monate vor Rachels Entführung. Es werden die Monate nach ihrem traumatischen Erlebnis mit Blake geschildert, und wie sie und Kash weiter zusammenfinden und sich ihr gemeinsames Leben aufbauen. Das fand ich gut zum Verständnis der Geschichte, auch wenn ich anfangs kurz verwirrt war.

Die Handlung fand ich gut gestaltet und spannend, auch wenn es in diesem Band wieder die eine oder andere Szene gab, die nicht ganz der Realität und Logik entsprochen hat. Trotzdem hat mich die ganze Geschichte in ihren Bann gezogen und ich wollte nicht aufhören zu lesen. Die Erzählung erfolgt wiederum kapitelweise aus Rachels und Kash´ Sicht sowie einer weiteren Person.

Das Buch ist sehr flüssig im Schreibstil und das hat es leicht gemacht, schnell und zügig zu lesen. Im Gegensatz zu Band 1 hatte ich hier nicht das Gefühl, dass ich was versäumt hätte.

Insgesamt konnte mich diese zweiteilige Serie - trotzdem es wie gesagt einige Szenen gab, die nicht ganz realistisch waren - gut überzeugen und ich hatte das Gefühl, dass es Rachel, Kash und alle anderen um die beiden herum irgendwo da draußen gibt. Der Schreibstil war mitreißend, und vor allem in Band 2 gab es für mich keine Hänger, in denen mir langweilig geworden wäre.

Ich vergebe hierfür gern eine Leseempfehlung.

ich danke dem Heyne-Verlag für die Zurverfügungstellung des Rezensionsexemplares.

ღRezension zu >Love & Lies: Alles ist verziehen< von Molly McAdamsღ

Von: Bücher ღ weil wir sie lieben Datum : 01.04.2016

https://www.facebook.com/pages/Bücher-ღ-weil-wir-sie-lieben/1522700687977175

Rezension – Love & Lies: Alles ist verziehen, Band 2 – Molly McAdams – 384 Seiten – Taschenbuch – Dilogie – 9,99€ – ISBN 978-3453419162 – Heyne – 8. März 2016

Vielen Dank an den Heyne Verlag für das Rezensionsexemplar! Diese Rezension könnte Spoiler zum ersten Band enthalten!

Weitere Infos zum Buch erhaltet ihr hier:

http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Love-&-Lies/Molly-McAdams/Heyne/e481222.rhd

Der Inhalt:

Eigentlich sollte Rachel die Hochzeit mit Kash planen, der Liebe ihres Lebens. Nach ihrem verrückten ersten gemeinsamen Jahr ist sie bereit, ein geordnetes und völlig normales Leben zu führen. Nun ja, eben so normal, wie es geht. Doch die beiden wurden mit etwas konfrontiert, das sie auseinanderzureißen droht.

Das Cover:

…ist auch dieses Mal wieder farbenfroh und richtig auffällig. Im Buchladen bin ich schon oft davor stehen geblieben und habe die tolle Aufmachung des Buches bewundert. Auch hier sehen wir – genretypisch – wieder ein Paar in einer vertrauten Pose. Ich muss aber sagen, dass mir die Motive bei dieser Reihe wirklich gut gefallen.

Der Schreibstil:

Molly McAdams hat auch im zweiten Teil wieder einen tollen, flüssigen Schreibstil, sodass das Buch in wenigen Stunden ausgelesen ist. Besonders die witzigen Dialoge haben es mir hier wieder angetan, die einfach eine ungeheure Spritzigkeit in die Geschichte bringen, die aber dennoch auch von Spannung und Action durchzogen ist. Diese Reihe wird einfach an keiner Stelle langweilig!

Meine Meinung:

Von Band 1 war ich ja schon restlos überzeugt und konnte die Fortsetzung kaum erwarten. Als es dann endlich soweit war, habe ich mich natürlich sofort auf das Buch gestürzt und es quasi in einem Rutsch durchgelesen. Molly McAdams versteht es einfach perfekt eine Spannungskurve zu kreieren, die mich von der ersten bis zur letzten Zeile in ihren Bann gezogen hat.

Zuerst muss ich sagen, dass an Band 1 kein Weg vorbeiführt. Ihr solltet also unbedingt die Reihenfolge beachten! Band 2 setzt nicht da an, wo Band 1 uns mit einem gewaltigen Cliffhanger zurückgelassen hat. Wir erleben zuerst die Zeit nach der erneuten Verlobung von Rachel und Kash, sehen wie glücklich die beiden miteinander sind. Ich war hier manchmal wirklich zu Tränen gerührt, habe gelacht, geweint und mich einfach mit den beiden gefreut. Innerhalb weniger Seiten war ich wieder total in der Story gefangen, was vor allem an Rachel und Kash liegt. Die beiden kommen mir mittlerweile eher wie gute Freunde vor.

Der Punkt, an dem dieses Buch an die Geschehnisse des ersten Teils anknüpft, kommt dann aber doch schneller als mir lieb war. Ich habe unheimlich mit Kash und Rachel mitgefiebert und mir lief es bei den schrecklichen Ereignissen hin und wieder kalt den Rücken hinunter. Ich habe mich so nach einem Happy End gesehnt. Ob es eins gibt, müsst ihr natürlich selbst herausfinden ;)

Eins ist klar: Diese Dilogie ist etwas ganz Besonderes. Spannung, Liebe, Action, Humor… Als Leser erlebt man hier eine wahrliche Achterbahnfahrt der Gefühle. Ich kann diese Bücher jedem ans Herz legen, der gefühlvolle, romantische, spannende und teilweise auch erschreckende Storys mit starken, unglaublich tollen Protagonisten mag.

Fazit:

Ich bin wirklich begeistert! Diese Reihe ist definitiv eines meiner Jahreshighlights! Das liegt vor allem an der spannenden und emotionalen Geschichte, aber auch an den tollen, detaillierten Charakteren, in die ich mich einfach verliebt habe. Ich vergebe begeisterte 5 / 5 Leseeulen und kann euch diese Geschichte wirklich ans Herz legen!

Sylvia von Bücher ღ weil wir sie lieben

Molly McAdams verlernt jegliche Spannung aufzubauen

Von: haihappen uhaha Datum : 29.03.2016

https://www.youtube.com/channel/UCXGuHkbcgXeYR7GLujPWzBw

Band 2 von Love & Lies.
Cover: Ein Traum! Ich liebe die bunte, kreative Gestaltung. Der Gesichtsausdruck der Frau ist unglaublich. Vermittelt viel Gefühl.

Handlung: Da das der 2. Band einer Reihe ist, fasse ich mich kurz. Unsere Protagonistin Rachel geniest ihr neues Leben, als bei ihr eingebrochen wird und die Diebe es auf eine etwas andere Beute abgesehen haben. Nämlich auf Rachel!

Meinung: Der erste Band war sehr schön zu lesen, eine super Mischung aus Liebe, Erotik und Thriller. Beim zweiten hatte die Autorin jedoch Schwierigkeiten das Gleichgewicht unter den Genres zu finden. So befanden wir uns meist in einem etwas zähem Thriller, der Anfangs und gegen Ende mit einem Hauch Erotik und Familienproblemen geschmückt wurde. Ja, ich möchte es nochmal betonen, es war ein zäher und langer Kampf bis zum bitteren Ende. Ich mag unsere Protagonisten und den Humor der Autorin sehr gerne. Auch der Verlauf der Beziehung unsere Protagonisten hat mich überrascht.

ABER…leider kam es mir in diesem Band so vor, als wäre keine Spannung vorhanden. Als hätte Molly McAdams verlernt jegliche Spannung aufzubauen, nicht mal ein kleines Plätschern kam bei mir an. Ich denke das Problem war einfach, dass man mit den Erwartungen an das Buch herangeht, dass es eher ein Liebes „New Adult“ Roman ist mit einem Hauch Thriller und kein Thriller mit einem Hauch Liebe! Denn so kam das für mich rüber. Leider hat die Autorin bei mir kläglich versagt, mich von sich als „Thrillerautorin“ zu überzeugen. Demnach war es eine ganz nette Geschichte, muss man aber nicht gelesen haben. Denn wie das Ganze endet, weiß man schon in dem Moment, indem Rachel entführt wird. Es wird einem nichts neues geboten.

Fazit: Ein nettes Buch für Zwischendurch mit einer mal etwas anderen „New Adult- Thriller“ Geschichte. Tolle Protagonisten, die einem ans Herz wachsen, aber das Pech haben in einer öden Story die Hauptrolle zu spielen. Demnach für mich nicht unbedingt lesenswert, es sei denn man war vom ersten Band mega begeistert und möchte einfach mehr von den Beiden haben.

2,5 von 5 Sternen.


Liebe, Herzschmerz und jede Menge Spannung - Dieses Buch ist ein Must-Read

Von: Selection Books Datum : 28.03.2016

www.selectionbooks.blogspot.de

Endlich geht es weiter mit Rachel & Kash! Nachdem mich der Auftakt der New-Adult Reihe "Love & Lies - Alles ist erlaubt" mit jeder Menge Nervenkitzel überzeugen konnte, war ich mehr als gespannt auf den finalen Band der Dilogie. Die Autorin Molly McAdams punktet auch im zweiten Band mit jeder Menge Spanung. Ich finde den Abschluß der Reihe sogar noch gelungener, als den ersten Band.

Eigentlich wollten Kash und Rachel ein ganz normales Leben führen und ihre Hochzeit planen. Doch Kash wird von seiner Vergangenheit eingeholt. Rachel, die er über alles liebt, wird entführt. Die Forderung der Entführer ist völlig unrealistisch und Kash steht vor einem riesigen Scherbenhaufen. Er weiß, wer Rachel in seiner Gewalt hat und wie gefährlich diese Situation für sie ist. Kash ist völlig machtlos. Seine einzige Option ist es, Rachel zu finden, bevor sie getötet wird.

Der Einstieg in das Buch ist mir sehr leicht gefallen. Besonders schön fand ich, dass das Buch nicht an der Stelle beginnt, an der Band 1 aufgehört hat. Vor dem ersten Schrecken darf der Leser ersteinmal in das alltägliche Leben von Rachel und Kash eintauchen. Hier wird sehr schnell deutlich, wie sehr sich beide lieben. Die Hochzeitsplanungen laufen auf allen Touren und ein normales, glückliches Leben scheint zum Greifen nahe zu sein. Durch diesen gelungenen Einstieg in das Buch wird sich der Leser bewusst darüber, wie perfekt alles scheint und wie glücklich Rachel und Kash sind. Das finde ich in Hinsicht auf die weitere Entwiclung der Story besonders wichtig, falls das Lesen des ersten Bandes etwas länger her ist. Das Verhältnis von Rachel und Kash erscheint so innig, dass man denkt, nichts könnte die beiden trennen oder ihre Gefühle ändern.Und doch passier genau das. gewaltsam werden sie voeinander getrennt und auch ihre Gefühle füreinander müssen in Frage gestellt werden.

Der zweite Band "Love & Lies - Alles ist verziehn" ist eine emotionale Achterbahnfahrt. Die Story zerreißt dem Leser das Herz. Was passiert, wenn der, den du liebst, in deinen schimmsten Stunden nicht bei dir ist? Menschen verändern sich durch prägende Erlebnisse, von denen Rachel schon mehr als genug in ihrem Leben hatte. Doch wie viel kann ein Mensch ertragen, bis er zu jemand anderem wird? Absolut gelungen fand ich Rachels Entwicklung nach ihrer Entführung. Damit hätte ich absolut nicht gerechnet und war von der Idee begeistert. Molly McAdams gelingt es absolut wundervoll, Rachels Gefühlswelt darzustellen. Ich habe im Laufe der Geschichte ein paar Mal Tränen im Gesicht gehabt, weil ich so gut nachvollziehen konnte, wie sich Rachel fühlt. Gerade ihre innere Zerrissenheit wird wahnsinnig gut dargestellt.

Molly McAdams gelingt auch mit dem Finale ihrer Dilogie wieder ein perfekter Genre-Mix aus New Adult- und Thriller-Elementen. Romantik, Liebe, Herzschmerz, Spannung und Action - auch in diesem Band ist einfach alles dabei. Das Buch ist sogar noch spannender, als der erste Teil. Die Spannungskurve nimmt bis zum Schluß nicht ab. Einmal angefangen zu lesen, konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Durch den lockeren und flüssigen Schreibstil fliegt man nur so durch die Seiten. Die ganze Zeit bangt man um Rachel und fragt sich, ob das alles übergaupt noch gut ausgehen kann. Insgesamt ist "Love & Lies - Alles ist verziehen" ein fantastisches Finale, das rundum perfekt gelungen ist.

Fazit: "Alles ist verziehen" ist ein absolut perfekt gelungener Abschluss der New-Adult Reihe "Love & Lies". Alles dreht sich um die Liebe, die Menschen stärken oder schwächen kann. In dieser Hinsicht hält die Story einige Überraschungen parat. Man fliegt nur so durch die Seiten und die Spannung nimmt bis zum Ende kaum ab. Wer "Love & Lies" noch nicht gelesen hat, sollte spätestes jetzt den ersten Band zur Hand nehmen. Es lohnt sich!

Super spannend!

Von: Lisa Lareyna Datum : 25.03.2016

hashtagbeyourself.blogspot.ch/?m=1

*Achtung: Kann Spoiler vom ersten Band enthalten*

Die Geschichte
Das Buch hat bei mir anfangs gleich mal für Verwirrung gesorgt. Was ist mit dem miesen Cliffhanger vom ersten Teil? Das kann man doch nicht einfach so stehen lassen! Mit Erleichterung stellte ich dann fest, dass die Fortsetzung vor der Entführung von Rachel beginnt und man diese nochmals hautnah miterlebt. Also der perfekter Start für einen zweiten Teil, denn wir alle kennen es nur zu gut, dass man schnell vergisst, was im vorhergehenden Buch alles passiert ist. Vor allem wenn der Erscheinungstermin noch so weit weg liegt. Und dann ist es endlich da.. und.. ja worum ging's da nochmals? :D
Von der Spannung her muss ich zugeben, dass ich den zweiten Teil fast besser gefunden habe, obwohl es gegen Ende für meinen Geschmack etwas zu kitischig und lang wurde. Trotzdem bin ich mit dem Ende voll und ganz zufrieden. Ich denke einen weiteren Cliffhanger am Schluss der Dilogie hätte ich nicht verkraftet.
Auf jeden Fall gilt, wer Love & Lies - Alles ist erlaubt genauso geliebt hat wie ich, darf sich das Sequel auf keinen Fall entgehen lassen.

Die Charaktere
Wer die Zankereien und Liebeleien von Kash und Rachel vermisst hat, darf sich freuen! Für mich haben sich beide Protagonisten zu einem glaubhaften Charakter entwickelt, sodass ich mich gut in deren Lage hineinversetzen konnte. Auch dass Rachel endlich alles über Kashs Beruf weiss, und keine Lügen mehr zwischen den beiden stehen, macht es für sie einiges leichter.
Rachels Entwicklung während der Entführung hat mich besonders verwundert. Zu viel möchte ich nicht verraten, aber soviel sei gesagt: Es ist alles ganz anders, als man es sich vorstellt! :D

Der Schreibstil
Wie gewohnt, wird auch hier wieder abwechselnd aus Rachels und Kashs Sicht in der Ich-Form erzählt. Eine kleine Besonderheit gibt es aber, denn auch in Rachels Entführer schlüpft man hinein und lernt ihn so besser kennen. Ihr seht also, dass die Entführung einen sehr großen Teil des Buches einnimmt.
Genau wie der erste Teil, lässt sich der Roman schnell und flüssig lesen. Auch die Kapitel enden wieder immer sehr spannend. Ich konnte mich wirklich nur schwer davon abhalten, nicht immer weiter zu lesen.

Der Titel
Das Verzeihen spielt in der Geschichte eine sehr große Rolle. Daher gefällt mir der Deutsche Titel viel besser, als der Originaltitel Deceiving Lies, was so viel bedeutet wie trügerische Lügen.

Das Cover
Auch hier gefällt mir das Deutsche Cover wieder wesentlich besser, als das Original. Die Farben kommen einfach viel besser zur Geltung und die abgebildeten Personen nehmen einem nicht die ganze Fantasie weg! :)

Fazit
Love & Lies - Alles ist verziehen ist eine super Fortsetzung und bildet ein gelungenes Ende der Dilogie. Wer sich von einem solchen Genre-Mix begeistern lässt, der muss es unbedingt gelesen haben! :)

Ein perfekter Mix, einzigartiger Elemente

Von: Blonderschatten's Welt der Bücher Datum : 24.03.2016

www.worldofbooks4.blogspot.de

Cover:

Die Ausarbeitung des Covers gefällt mir sehr gut, denn es zeigt in meinen Augen nicht nur ein Pärchen, vielmehr wirkt dieser Bildausschnitt für mich, wie ein Rückblick auf eine vergangene Zeit, die man zurück sehnt. Ebenso wirkt die Mimik der Frau und des Mannes sehnsuchtsvoll. In ihnen liegt der Ausdruck von Hoffnung, die bezogen auf die Geschichte in einem wiedersehen liegt. Den Inhalt der Geschichte auf den Punkt gebracht, haben wir hier wieder einen besonderen Eyecatcher.


Meinung:

Nachdem furchtbar bösen Cliffhanger am Ende des ersten Bandes konnte ich meine Neugier auf die Fortsetzung nicht mehr zügeln. Erstaunt war ich, dass wir nicht an der Stelle beginnen, wo der Vorgänger geendet hat. Erst einmal kommen wir in den Genuss der Zweisamkeit von Kash und Rachel, was das darauf folgende Geschehen nur noch grausamer und nervenaufreibender erscheinen lässt. Wir werden mit einer Emotionsvielfalt konfrontiert, die einen mitreißt und mitleiden lässt. Kash ist ein Mann, den nichts aus der Bahn zu werfen scheint, es sei denn, es geht um Rachel. Er ist wütend auf diejenigen, die Rachel einer Gefahr aussetzen, die er bisher noch nicht einschätzen kann, er ist wütend, weil er den Übergriff nicht verhindern konnte, hilflos und verzweifelt, weil ihm das wichtigste in seinem Leben genommen wurde und er nicht weiß, wie es ihr geht. Doch auch Rachels Seite hat mich beeindruckt, denn neben der Angst die sie verspürt, verschärfen sich auch gleichzeitig ihre Sinneswahrnehmungen. Sie ist nicht vor Angst gelähmt sondern interagiert sogar in gewisser Weise.

Ich wünschte, ich könnte dich halten. Ich wünschte, ich könnte dir sagen, wie sehr ich dich liebe. Ich wünschte, ich könnte dein Lachen hören. Ich wünschte nur, ich wüsste, dass ich die wiedersehen kann. [...] Wo du auch bist, Rachel, wer immer dich hat und was immer dir angetan wird, du musst wissen, dass nicht mal Gott mich davon abhalten kann, dich zu finden und zu mir zurückzuholen.

Rachel ist Kashs Schwachstelle und diese wird gezielt ausgenutzt, denn die Täter wollen sie als Tauschobjekt und verleihen ihren Forderungen ordentlich Nachdruck, der keinerlei Zweifel daran lassen, wie weit sie bereit sind zu gehen, um zu bekommen was sie wollen. Doch dabei haben sie auch die Macht der Liebe unterschätzt, denn wenn Kash zu eins nicht bereit ist, dann kampflos aufzugeben. Er überschreitet Grenzen, die er nicht gehen dürfte und erhält durch Mason nicht nur tatkräftige Unterstützung, er ist es auch, der ihn erdet, zu Besinnung ruft und ihn einen kühlen Kopf bewahren lässt, denn so verständlich seine innere Zerrissenheit auch ist, so darf er es sich nicht erlauben, einen Fehler zu begehen oder einer Kurzschlussreaktion nachzugeben.

Die Entführer selber sind nochmal ein Schauspiel für sich, denn sie lassen sich nicht einfach in eine Schublade stecken. Ihre Handlungen werden uns durch ihre Sichtweisen und Erlebnisse verdeutlicht, ihnen wird Raum zur Entwicklung gegeben und wir lernen sie auf eine Art und Weise kennen, die den Nervenkitzel erhöht. Das Wort Loyalität bekommt insbesondere mit Taylor nochmals eine neue Bedeutung, denn sie zeigt, dass etwas eigentlich Positives zu einem Zwang erwachsen kann.

... Ich kenne dich, Kash; du kommst rein und rettest mich in letzter Minute ... also werde ich in der >>letzten Minute<< auf dich warten. Aber ganz gleich, was passiert, du, Logan Kash Ryan, bist und bleibst mein held. Ich liebe dich. Für immer.

Rachel, Kash und die Entführer – an drei Stellen wird beobachtet und analysiert und an eben diesen drei Stellen erhalten wir die unterschiedlichsten Inneneinsichten über die Entführung, Hintergründe und Ziele der verschiedenen Parteien. Auch wenn Taylor auf der bösen Seite agiert, so ist er auch gleichzeitig das Bindeglied, das versucht den Schaden einzudämmen und die Situation untereinander nicht eskalieren zu lassen. Auch wenn er sich nicht immer komplett unter Kontrolle halten kann, ist ersichtlich, dass er nicht von Grund auf Böse ist, sondern viel mehr in diese Situation hinein gezwungen wurde.

In einem Moment sorglos und glücklich, ändert sich für Rachel und Kash im nächsten Moment alles. Wird Kash seine Frau retten können und mit ihr eine gemeinsame Zukunft haben?


Charaktere:

Rachel hat sich nach Ruhe gesehnt, denn ihr Leben hat bereits so einige Hürden für sie bereitgehalten. Doch wie es das Leben so will, hat es andere Pläne für einen geschmiedet, die sie an Kash Seite geführt haben. Mit ihm findet sie sich selbst und wächst mit den Gegebenheiten, in die sie hineingezwungen wird.

Kashs Vergangenheit drängt sich mit aller Macht an die Oberfläche und stürzt sich auf seinen Lebensmittelpunkt. Er überschreitet Grenzen, die er niemals überschreiten wollte, wächst über sich hinaus und hat nur ein einziges Ziel vor Augen. Er ist ein Mann, der sich seiner Gefühle bewusst ist und diese auch zeigt, er liebt mit jeder Faser seines Körpers und erwächst dadurch zu einem Gegner, den man nicht unterschätzen sollte.


Schreibstil:

Molly McAdams zeigt mit dieser Geschichte, wie umfänglich die Macht der Liebe ist. Sie kann uns zu dem glücklichsten Menschen auf der Welt machen und die Angst, um jemanden den man liebt, kann binnen weniger Sekunden jeden Glücksmoment zerstören. Aufrichtige Liebe, wie man sie bei Rachel und Kash sieht, bedeutet, dass man nicht mehr ohne den anderen kann, alleine nicht mehr vollständig ist.

Liebe kann einen zerstören und heilen. Liebe verleiht uns Mut und Stärke, Kräfte die uns gar nicht bewusst sind, dass sie uns inne liegen, bis wir gezwungen sind zu kämpfen.

Das Geschehen durchlaufen wir aus den Blickwinkel der Protagonisten, diese wird allerdings im Fokus der unfreiwilligen Trennung von Rachel und Kash, durch die Sichtweisen von Taylor und Trent ergänzt, die sozusagen auf der gegnerischen Seite spielen. Doch auch hier ist nicht alles so, wie es den Anschein hat.

Die Handlungsumschwünge im Buch sind rasant, ein Wendepunkt jagt den nächsten und dennoch ist es strukturiert und gegliedert, sodass man als Leser stets den Überblick behält und die Handlungen verfolgen kann.

Die Liebe unserer Protagonisten ist greifbar und dennoch hat die Autorin ein Händchen dafür, in all dem Chaos aus Angst, Verzweiflung und Zwiespalt, das Gefühl von Wärme und Geborgenheit an den richtigen Stellen zu platzieren. Mit Kashs Familie lernen wir tolle Menschen kennen, die nun auch ein Teil von Rachel sind. Etwas was mich unheimlich für sie gefreut hat, denn wie man im ersten Band gespürt hat, hatte sie ordentlich an dem Verlust ihrer Familie zu knabbern. Sie ist natürlich kein Ersatz, aber dennoch ein wichtiger Halt. Ebenso die Fellnase Trip ist ein kleines Element mit großem Einfluss.

Love and Crime - Ein perfekter Genremix, gespickt Individualität und einzigartiger Momente. "Love & Lies" war eine Dilogie voller Überraschungen und Erkenntnissen, die mir spannende, unglaubliche und herzzerreißende Lesestunden geschenkt haben.

Noch um einiges besser als Band 1

Von: Magische Momente Datum : 22.03.2016

www.magischemomentefuermich.blogspot.com

Endlich, endlich geht es weiter mit Rachel und Kash.
Band 1 hat mir unglaublich gut gefallen und ich war wahnsinnig gespannt, ob mich die Autorin wieder so packen würde.
Sogleich wird man wieder in einen Strudel aus Leidenschaft und ungaublichen Glück geworfen.
Doch wer die beiden kennt, weiß, daß da noch mehr kommt.
Und das sehr schnell und gewaltig.
Rachel wird entführt und vor den beiden liegt schweres.
Aber es war anders als ich erwartet hatte und gerade das hat mir richtig gut gefallen.
Dabei fand ich die verschiedenen Eindrücke und Erlebnisse von den beiden, wirklich sehr interessant.
In jeder Zeile spürt man ihre Angst und ihre Verzweiflung.
Aber bei beiden ist sie völlig verschieden und das macht es wirklich umso greifbarer und lebendiger.
Auf der einen Seite Kash der alles daran setzt Rachel wiederzubekommen und man spürt seine innere Zerrissenheit und seine Ängste, sowie seine unglaubliche Wut.
Rachel auf der anderen Seite, möchte man immer wieder beschützen, ihr die Ängste und den Schmerz nehmen.
Man begreift, was sie füreinander sind.
Und die ganze Zeit die Hoffnung nicht zu verlieren, obwohl alles so unglaublich schwer und tragend ist.
Die Autorin hat mich damit überrascht, daß sie es einfach anders angepackt hat.
Aber trotzdem zeigt sie uns wie abgründig und grauenvoll das Ganze ist.
Es ist brutal, ganz ehrlich.
Aber auf eine ganz andere Art und Weise, wie man sich das vorstellt.
Und gleichzeitig macht sie uns auf einen ganz anderen Umstand aufmerksam, der mich ungeheuer gefesselt und nicht mehr losgelassen hat.
Es hat mich berührt, mich zu Boden gerissen und einfach nachdenklich gemacht.
Doch trotz allem, hat sie es immer wieder geschafft, mich zum lachen zu bringen.
Ich hab geweint, gelitten und unglaubliche Leidenschaft empfunden.
So wie es nur Liebende können, die alles füreinander sind.
Man begreift wieviel mehr dahinter steckt.
Aber man begreift auch, das nichts einfach ist im Leben und man alles dafür tun muss, um es zu behalten.
Man muss kämpfen, mit jeder Faser seines Herzens.
Beide Protagonisten haben mich ungeheuer überrascht.
Überrascht mit ihrer Vielseitigkeit, mit ihrer Leidenschaft, ihrer Stärke und ihrem Mut.
Aber auch eine weitere Person habe ich sehr ins Herz geschlossen, er hat mich einfach berührt.
Ich bin wirklich total von den Socken.
Das Buch hatte ich im null komma nichts wegggesuchtet, quatsch ich habs inhaliert.
Es ist von vorn bis hinten ungeheuer spannend gehalten, dabei überrascht die Autorin immer wieder mit Wendungen, die man einfach nicht erwarten würde.
Einfach unglaublich gut.
Der Abschluss dieser beiden Bände hat mir sehr gut gefallen.

Hierbei erfahren wir zum größten Teil die Perspektiven von Kash und Rachel, was Ihnen einfach mehr Raum und Tiefe schenkt.
Sie haben mich immer wieder in ein Gefühlschaos gestürzt und unglaublich leiden lassen.
Ihre Handlungen und Gedankengänge waren stets gut nachvollziehbar gestaltet.
Die wunderbaren Beschreibungen führten dazu, daß ich mir alles unglaublich gut vorstellen konnte, das hat das ganze noch intensiver und lebendiger gemacht.
Die einzelnen Kapitel haben eine normale Länge.
Der Schreibstil der Autorin ist fließend und lebendig, aber auch sehr bildgewaltig und mitreißend gehalten.
Das Cover und der Titel passen sehr gut zum Buch.

Fazit:
Ich dachte echt, Band 1 könnte nichts toppen.
Weit gefehlt, dieser ist noch besser.
Ich hab gelitten,, geweint, aber auch sehr viel gelacht.
Man erfährt hier nicht nur eine einzigartige Liebesgeschichte, sondern die Autorin hat es auch geschafft auf ein Thema aufmerksam zu machen, das mich doch mitgerissen und nachdenklich gemacht hat.
Unbedingt lesen.
Man liest diese Bücher nicht einfach nur, man fühlt sie.
Ich vergebe 5 von 5 Punkten.

Rezension

Von: Eskimo Datum : 21.03.2016

www.dvd-fan.net

Inhalt
Nachdem sie in der Vergangenheit hintergangen und verletzt wurde, will Rachel lieber als verrückte Katzenlady ein einsames Dasein fristen, als jemals wieder einem Typen zu vertrauen.

Schon gar nicht einem umwerfend gut aussehenden Bad Boy mit Tattoos und Harley - wie Undercover-Cop Logan »Kash« Ryan. Doch wenn er sie mit seinen stahlgrauen Augen ansieht, muss Rachel ihre gesamte Willenskraft aufwenden, um seinen sexy Körper nicht mit ihren Blicken zu verschlingen ...
Autorin - Molly McAdams
Molly McAdams wuchs in Kalifornien auf und lebt heute mit ihrem Mann, ihren Töchtern und einigen Vierbeinern im Bundesstaat Texas. Wenn sie nicht gerade in die Welt ihrer Figuren eintaucht, geht sie einem ihrer anderen Hobbys nach und wandert, fährt Snowboard oder reist um die Welt. Molly hat eine Schwäche für derbe Komödien und frittierte Essiggurken und liebt es, sich bei Gewitter unter die Bettdecke zu kuscheln.
Bewertung ★★★★★★
Der zweite Band der Reihe von der Autorin Molly McAdams ist erschienen und rein obligatorisch erwähne ich, dass natürlich der erste Band zuerst gelesen werden muss. Warum ich das so deutlich schreibe!? Ich werde von vielen Usern gefragt. Es gibt Reihen, da können Quereinsteiger mit jedem Roman einsteigen, doch bei Kash und Rachel, die Hauptfiguren der Handlung, geht dies eindeutig nicht. So beginnt das Buch auch mit einem Rückblick auf die Ereignisse des Auftaktbandes. Dabei setzt der Plot ganz bewusst nicht an dem Cliffhanger an, sondern einen kleinen Tick davor. Dadurch erzeugt die Geschichte das erste Mal einen Hauch von Spannung, weil der Leser unbedingt wissen möchte, wie es weiter geht. Ein sehr tolles Stilmittel, das auch dazu führt, dass man sich wieder in die Story einlesen kann. Gelungener Einstieg!

Die Handlung wird wieder aus zwei Perspektiven erzählt, natürlich auf der einen Seite von Kash und auf der anderen aus der Sicht von Rachel. Was unter diesem Aspekt neu hinzukommt, ist, dass selbst aus den Augen von Taylor geschrieben wird. Diese Wechsel finde ich besonders gut, da man sich so perfekt in die jeweilige Person hineinversetzen kann. Das Einfühlen ist daher nicht schwer und so fiebert der Leser umso mehr mit seinen Charakteren mit. Ohne diese dreidimensionale Betrachtungsweise wäre dies umso schwieriger. Molly McAdams versteht es einfach, ihre Protagonisten sehr gut zu beschreiben und sie real wirken zu lassen. Sie scheibt zudem sehr fesselnd, so dass der Leser bis zum Ende hin bestens unterhalten wird.

Der erste Band endete mit der Entführung von Rachel und nun bekommt der Leser hautnah die Ängste und vor allem die Verzweiflung der beiden mit. Kein geringerer als der berüchtigte „Clan“ steckt hinter der Entführung, denn diese Gruppe will sich an Kash rächen. Selbstredend versucht der Titelheld seine Herzdame zu befreien. Er setzt alles daran, sie zu retten. Durch den oben beschriebenen Wechsel der Perspektiven erfahren wir aber auch mehr über den Entführer und verstehen, warum er Rachel kidnappt.

Fazit: „Love & Lies Alles ist erlaubt“ hält alles bereit, was ein Liebesthriller haben muss: Spannung, Liebe und die ganz großen Emotionen. Kurz gesagt: ein echter Paigeturner!

Eine wunderbare Fortsetzung

Von: Samy Datum : 20.03.2016

twoforbooks.blogspot.de/

Der Cliffhanger wo das erste Buch mit geändert hat wird hier wieder aufgegriffen und die Handlung wird weitergeführt. Da war ich ehrleichtert als ich es gemerkt habe denn ich war schon sehr gespannt wie es weitergeht. Dieses Buch hat mich nicht enttäuscht. Das ich jetzt keine Inhaltsangabe geschrieben habe ist extra, ich würde euch einfach viel zu viel verraten. Die Geschichte ich Spannend denn es geht um die Vergangenheit von Kash, diese holt ihn nämlich wieder ein. Die Autorin hat es geschafft die Spannung aus dem ersten Buch auch in das zweite zu übertragen. Es gibt eine kleine Stelle in der Mitte vom Buch wo diese abreißt doch das ich nur ganz kurz. Doch diese Stelle ist wie der Rest so schön flüssig durchgeschrieben das man im Handumdrehen wieder mitten in der Spannung ist und das Buch nicht mehr zur Seite legen kann. Für mich hat das Buch alles was es haben muss. Spannung, eine tolle Geschichte und Charakter die sich entwickeln. Dazu hat die Autorin all ihr Herzblut in das Buch gesteckt.
Dieses Cover finde ich genauso klasse wie schon das erste dieser Reihe. Jetzt ist es statt in Rot in Blau gehalten. Auch die Position der Menschen auf dem Buch sind anders. Ich empfehle euch die Reihe wenn sie euch interessiert. Das sind einfach tolle Bücher und ich hoffe es kommt noch was von der Autorin. Da kann es nur 5 Füchse für geben.