Leserstimmen zu
Der verbotene Liebesbrief

Lucinda Riley

(21)
(11)
(2)
(0)
(0)
Hörbuch MP3-CD
€ 14,99 [D]* inkl. MwSt. | € 16,90 [A]* | CHF 21,90* (* empf. VK-Preis)

Erster Satz >>James mein lieber, was machst du hier?<< Klappentext Als die junge Londoner Journalistin Joanna Haslam durch mysteriöse Umstände in den Besitz eines alten Briefes gerät, steht sie vor einem Rätsel. Was sie da in Händen hält, ist ein Liebesbrief – geheimnisvoll, wegen der enthaltenen Andeutungen, und gefährlich. Denn plötzlich bricht jemand bei Joanna ein und sucht danach. Joanna beginnt unerschrocken zu recherchieren und gerät dabei immer stärker ins Visier der Widersacher. Glücklicherweise lernt sie Marcus kennen, der ihr zur Seite steht und bald mehr als ein Freund ist. Doch dann schweben beide in Lebensgefahr ... Eigene Meinung In dem Hörbuch geht es nicht nur um Joanna, wobei sie schon eine tragendeRolle spielt. Auch wird mit Zoe, der Enkelin des Verstorbenen Harrison, eine tolle Protagonistin erschaffen, die vor mehr als einer schwierigen Entscheidung im Leben steht. Als alleinstehende Mutter und angehende erfolgreiche Schauspielerin ist sie großem Druck ausgesetzt. Allein die beiden Frauen haben der Story ein unglaubliches Charisma verliehen, aber auch die beiden Hauptmänner, Simon (Joannas bester Freund und nicht immer der, der er zu sein scheint) und Marcus (Zoes Bruder) tragen einen wesentlichen Teil zu der Story bei. Joanna Haslam nimmt an der Trauerfeier von Sir James Harrison mit. Da sie für Ihre Arbeit als Journalistin eine Kolumne darüber schreiben soll. Dort begegnet sie aber einer alten Frau, die ihr wenig später einen alten Brief sowie eine Warnung zukommen lässt. Von da an ist ihre Neugier geweckt, sie recherchiert und sieht sich immer weiter in einem Geheimnis verstrickt, das immer mehr und mehr Fragen aufwirft. Es ist ein regelrechtes auf und ab, mal werden Geheimnisse aufgedeckt, dann wieder für falsch erklärt; man fragt sich ständig, was denn dieses so stark gehütete und gefährliche Geheimnis ist und irgendwann gelangt man tatsächlich an den Punkt, an dem man nur noch auf die Antwort dieser Frage entgegenfiebert. Es ist zum Ende3 hin richtig brutal und angsteinflößend, wobei mir das richtige Ende irgendwie etwas seltsam vorkam...ich möchte jetzt nicht spoilern, aber ich hab mir was anderes vorgestellt. AUch mit Simon kam ich nicht so richtig klar, denn war er nun der Böse oder der Gute??? Ich konnte ihn bis zum Schluss nicht so richtig einschätzen. Außerdem hat sich das alles beim hören so endlos lang gezogen und es waren zu viele Namen, am Anfang bin ich gar nicht mitgekommen. Fazit Trotz allem war es ein gutes Hörbuch und man wird hier mit einer Suche nach einem lange verborgenen Geheimnis, Intrigen und einem unglaublich spannenden Plott konfrontiert.

Lesen Sie weiter

Spannendes Buch

Von: Steffy

20.06.2018

Zum Inhalt schreibe ich nichts, lest einfach den Klappentext durch. Ich mag die Bücher von Lucinda Riley sehr gerne und nun habe ich mich mal an ein Hörbuch von ihr gewagt. Die Stimme von Simone Kabst ist sehr angenehm und ich konnte ihr sehr gut zuhören. Manchmal war es ein wenig unglaubwürdig und ich konnte einige Sachen nicht nachvollziehen. Trotzdem habe ich das Buch sehr schnell durchgehört und auch öfter eine ExtraRunde mit dem Hund dran gehängt. Ich denke, das wird nicht das letzte Hörbuch von der Autorin sein. Das Ende fand ich überraschend. Von mir gibt es gute 4 Sterne und ein Hörempfehlung.

Lesen Sie weiter

Die Cover aller Lucinda Riley Bücher sind wirklich traumhaft. Handlung: Die junge Journalistin Joanna rettet bei einem Auftrag einer alte Dame sozusagen das Leben. Als sie dann Tage später einen alten Liebesbrief von dieser erhält, beginnt sie zu recherchieren um wessen verbotene Liebschaft es sich zu handeln scheint, im Liebesbrief. Auf ihrer Suche nach der Enthüllung des Geheimnisses, begibt sie sich auf einen gefährlichen Weg, der ihr das Leben kosten könnte. Meinung: Ein großartiges Werk mit Suchtpotenzial! Charakterstarke Protagonisten, schöne ruhige Erzählweise und ein angenehme Leserstimme. Das Buch hat einfach alles! Eine verbotene Liebe, Geheimnisse, Intrigen, Prinzen, romantische Männer, Spannende Handlungsstränge, überraschende Wendungen und fast schon düstere Thrillerelemente. Thrillerelemente? Ja! Denn Joannas Suche ist weitaus gefährlicher als man zunächst annimmt. Mir hat der Handlungsaufbau wirklich gut gefallen, es hatte einen unglaublichen Sog, man konnte gar nicht aufhören zu hören. Natürlich muss ich gestehen, dass es doch auch ein paar minimale Längen hatte und mir das Ende nicht ganz so zugesagt hat, aber im großen und ganzen war das Buch jetzt schon eins meiner Jahreshighlights!

Lesen Sie weiter

Das Cover gefällt mir unheimlich gut. Für mich war es das erste Buch der Autorin und ich bin schwer begeistert. Ein Roman mit vielen Geheimnissen, tollen Charakteren, Intrigen und das ein oder andere Drama. Ich fand die Leserstimme auch sehr angenehm, dass ist mir bei Hörbüchern immer besonder wichtig. Eine ausführliche Bewertung des Romans findet ihr auf meinem Blog :)

Lesen Sie weiter

Die Journalistin Joanna Haslam erhält den Auftrag, von der Trauerfeier des berühmten Schauspielers Sir James Harrison zu berichten. Doch anstatt dem bewegenden Abschied bis zum Schluss beizuwohnen, kümmert sie sich um eine alte Dame, die ihre Hilfe braucht. Nur kurze Zeit später wird ihr ein Umschlag zugestellt, der neben einem alten Liebesbrief, ein Theaterprogramm von 1923 enthält. Joanna, die nichts mit den Dokumenten anfangen kann, beginnt zu recherchieren und kommt einem Geheimnis auf die Spur, das weitreichende Folgen hat. Die wunderbar spannende Geschichte um die rätselhafte Vergangenheit einer alten Dame wurde bereits im Jahr 2000 unter dem Pseudonym Lucinda Edmons veröffentlicht und hat erneut seinen Weg in den Buchhandel gefunden. Eine Entscheidung, die alle Lucinda Riley Fans freuen dürfte. Denn neben einer ordentlichen Portion Romantik und einigen Verwirrungen in Sachen Liebe überzeugt sie mit einer packenden Plot, der nicht weniger nervenaufreibend, als ein Krimi ist. So gerät Joanna schon bald in Gefahr und weiß nicht mehr, wem sie trauen kann. Entgegen sonstiger Gepflogenheiten von Lucinda Riley findet die Handlung ausschließlich in der Gegenwart statt, wird aber aus verschiedenen Perspektiven heraus erzählt. Dabei nehmen Joannas Bemühungen um den rätselhaften Brief den Hauptteil des Geschehens ein, während die brisante Romanze von Sir James Harrisons Enkeltochter eher im Hintergrund für Aufregung sorgt. Allerdings nur bis zu dem Zeitpunkt, an dem sich beide Stränge verweben und die mit vielen Wendungen und spannenden Szenen versehenden Ereignisse ihren Höhepunkt erreichen. Gelesen wird "Der verbotene Liebesbrief" von Simone Kabst, die es mit ihrer warmen und charismatischen Stimme versteht, den handelnden Figuren einen passenden Ausdruck zu verleihen. Dabei ist es egal, ob sie die immer etwas zu vertrauenswürdige Joanna oder den undurchsichtigen Agenten Simon spricht. Ihr Talent, sich in die Figuren einzufühlen, sorgt dafür, dass der Hörer die ablaufenden Handlungsweisen und Gefühle gut nachempfinden kann. Fazit: Ein fesselndes Hörbuch, das wunderbar in das Genre Romantic Suspence passt und neben einem dramatischen Handlungsverlauf, auch mit familiären Verstrickungen und einem explosiven Geheimnis aufwarten kann.

Lesen Sie weiter

nhaltsangabe: Die junge Journalistin Joanna Haslam steht noch ganz am Anfang ihrer Karriere. Als der berühmte und von allen beliebte Schauspieler Sir James Harrison verstirbt, trauern nicht nur die Familie, sondern auch sein Freundeskreis und alle Fans. Joanna die für eine Tageszeitung arbeitet, wird mit der Berichterstattung über die Totenmesse des Filmkünstlers beauftragt. Während der Trauerfeier in der Kirche lernt sie eine ältere Dame kennen, die neben ihr sitzt und mit zittrigen Händen das Notenblatt hält. Nachdem die unbekannte Frau einen äußerst kränklichen und angeschlagenen Eindruck macht, verlässt Joanna mit ihr vorzeitig den Gottesdienst. Die junge Reporterin, die die Französin nicht alleine lassen möchte, begleitet die Frau bis nach Hause damit sie sich ausruhen kann. Einige Tage später erhält die Journalistin per Post einen Brief der von der Unbekannten stammt. Sie hat in Joanna eine Vertraute gefunden, der sie dieses wichtige Dokument überlassen möchte. Es handelt sich hierbei um einen sehr alten Liebesbrief, der pikante Details und Andeutungen zu einer heimlichen Liebschaft enthält. Als die junge Frau erneut in Kontakt mit der alten Frau aus der Kirche treten will, stellt sie fest, dass diese zwischenzeitlich verstorben ist. Ab diesem Zeitpunkt beginnt für die Journalistin ein Albtraum. Jemand versucht unter allen Umständen das Geheimnis von dem Brief zu bewahren und ist bereit dafür alles zu tun. Erst als in ihre Wohnung eingebrochen- und alles verwüstet wurde, begreift sie wie ernst die Sache wirklich für den Unbekannten ist. Ihr Lichtblick ist in dieser schweren Zeit der gut aussehende Marcus-, der Enkel von dem verstorbenen Schauspieler Sir James Harrison. Nur dem smarten Regisseur vertraut sie sich an, der jedoch ein paar Geheimnisse vor ihr verbirgt. Nicht nur Joanna schwebt in Lebensgefahr sondern auch ihre Freund Marcus. Niemand hat mehr Vertrauen zu dem anderen und der Brief ist der Schlüssel zur Wahrheit. Kann Joanna das Unglück noch abwenden bevor ein weiteres unschuldiges Opfer leiden muss? Was steckt hinter dem Geheimnis des Briefes? Eigene Meinung: Zu Beginn ist mir der Einstieg in die Geschichte ein wenig schwer gefallen, da ich mich mit den verschiedenen Handlungssträngen und Protagonisten erstmal zurecht finden musste. Das Hörbuch wird von Kapitel zu Kapitel immer spannender und interessanter, sodass ich die Geschichte am liebsten durchgehend bis zum Schluss angehört hätte. Dies war mein erster Hörbuchroman von Lucinda Riley, der mich von ihrem Können als Autorin komplett überzeugt hat. Die Synchronsprecherin Simone Kabst, die ich noch von den "Die Zitronenschwestern" kenne, hat stimmlich perfekt zu dieser mysteriösen Geschichte gepasst und das britische Feeling unterstrichen hat. Dies ist ein Hörbuch, dass unter die Haut geht und eine absolute Empfehlung für jeden, der auf Liebesdramen, dunkle Familiengeheimnisse und sich für atemberaubende Kulissen begeistern lassen kann. Zum ersten Mal kamen mir während des zuhörens der Geschichte die Tränen - Lucinda Riley hat mich in ihren Bann gezogen und dies wird definitiv nicht mein letzter Roman von ihr bleiben! Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen

Lesen Sie weiter

Meinung Als die junge Londoner Journalistin Joanna Haslam durch mysteriöse Umstände in den Besitz eines alten Briefes gerät, steht sie vor einem Rätsel. Was sie da in Händen hält, ist ein Liebesbrief – geheimnisvoll, wegen der enthaltenen Andeutungen, und gefährlich. Denn plötzlich bricht jemand bei Joanna ein und sucht danach. Joanna beginnt unerschrocken zu recherchieren und gerät dabei immer stärker ins Visier der Widersacher. Glücklicherweise lernt sie Marcus kennen, der ihr zur Seite steht und bald mehr als ein Freund ist. Doch dann schweben beide in Lebensgefahr... Was zuerst nach einem klassischen und romantischen Liebesroman klingt, entpuppt sich bald als viel mehr, nämlich als Kombination aus Liebesroman, spannenden Szenen, dunklen Machenschaften und Verbrechen. Dabei ist die Atmosphäre durchweg spannend und hält ihr hohes Niveau konstant. Auch Lucinda Rileys Schreibstil punktet auf ganzer Linie und hält den Hörer förmlich an die CDs gefesselt. Die bildhafte Beschreibung der Protagonisten lässt in die Handlung eintauchen und macht sie dynamisch und anspruchsvoll. Sprecherin Simone Kabst lässt ihre Figuren mit warmer Stimme lebendig werden und trifft immer den richtigen Ton. Leidenschaften, Ängste und Sehnsüchte werden greifbar und sie trifft auch bei Spannung und Nervenkitzel den richtigen Ton. Eine tolle Sprecherin, die die Geschichte zu ihrer eigenen macht und die ganze Produktion noch aufwertet. Das Cover zeigt eine felsige Landschaft an der Küste, auf der ein einsames weißes Haus steht. Die Gischt bricht sich an den Klippen und lässt das Cover zugleich romantisch, wie auch interessant wirken. Verpackt sind die beiden MP3-CDs in einem Digipac aus Pappe, das im Inneren kurze Informationen zu Autorin und Sprecherin beinhaltet. Fazit Spannung von der ersten bis zur letzten CD und dabei ausdrucksstark und voller Atmosphäre. Tolle Story, erstklassige Sprecherin und die einwandfreie Produktion haben uns überzeugt und wir vergeben gern die volle Punktzahl.

Lesen Sie weiter

€ 14,99 [D]* inkl. MwSt. € 16,90 [A]* | CHF 21,90* (* empf. VK-Preis) Hörbuch MP3-CD (gek.) ISBN: 978-3-8445-2693-6 NEU Erschienen: 18.09.2017 Zum Hörverlag: https://www.randomhouse.de/Hoerbuch-MP3/Der-verbotene-Liebesbrief/Lucinda-Riley/der-Hoerverlag/e523484.rhd Als die junge Londoner Journalistin Joanna Haslam durch mysteriöse Umstände in den Besitz eines alten Briefes gerät, steht sie vor einem Rätsel. Was sie da in Händen hält, ist ein Liebesbrief – geheimnisvoll, wegen der enthaltenen Andeutungen, und gefährlich. Denn plötzlich bricht jemand bei Joanna ein und sucht danach. Joanna beginnt unerschrocken zu recherchieren und gerät dabei immer stärker ins Visier der Widersacher. Glücklicherweise lernt sie Marcus kennen, der ihr zur Seite steht und bald mehr als ein Freund ist. Doch dann schweben beide in Lebensgefahr ... Gelesen von Simone Kabst. (2 mp3-CDs, Laufzeit: 13h 57) Meine Meinung: Ich bin ein totaler Lucinda Riley Fan und habe alle von ihren bisher erschienenen Einzelbänden die Hörbücher gehört, da ich die Stimme von Simone Kabst für diese Art von Genre total toll finde. Von daher habe ich mich sehr gefreut, dass mir der Verlag das Hörbüch zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt hat. Mir ist der Einstieg auch direkt wieder gut gelungen. Die Geschichte hat sich nach einiger Zeit in eine Richtung verändert, die ich von Lucinda Riley nicht kenne, aber gut finde, da ich ja auch sehr viel Krimis und Thriller lese. Es geht hier um die junge Journalistin Joana, der durch einen Zufall ein alter Liebesbrief in die Hände gerät und ihr Leben ab dem Zeitpunkt total aus den Fugen gerät. Ab einem gewissen Zeitpunkt wurde es für mich aber so verwirrend, dass ich teilweise bei dem Geschehen nicht mehr mit gekommen bin. Man wusste zwischendrin genauso wie Joanna nicht mehr, wem man bzw. sie noch trauen kann und wem nicht. Das fand ich sehr spannend gemacht. Die Charaktere fand ich toll, auch die Nebencharaktere, es passte alles gut zusammen. Alles in allem kann ich eine klare Kauf- und Leseempfehlung für alle Lucinda Riley Fans geben. Auch wenn sie ein wenig in das Thrillergenre eingetaucht ist, war es dennoch wieder typisch Lucinda Riley und daher ein tolles Hörerlebnis mit einem tollen Ende. Von mir bekommt das Buch 4 Sterne.

Lesen Sie weiter