Leserstimmen zu
Wildfutter

Alma Bayer

Die Rosenheim-Krimis (1)

(4)
(6)
(0)
(2)
(0)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

4,5 von 5 🌟 spannend und viel Humor und Rosenheim 😍! Inhalt Der pensionierte Kommissar Vitus Pangratz ist nachts im Wald auf Foto-Pirsch. Denn er hat einen Plan. Er will im Ruhestand ganz groß rauskommen als Naturfotograf mit dem Fotokalender „Die Wildsau bei Nacht“. Doch dann gerät er im Wald ins Stolpern – über eine angenagte Hand! Die gehört eigentlich zum seit geraumer Zeit verschwundenen örtlichen Jugendfußballtrainer. Pangratz lässt seine Pensionärs-Pläne fallen und nimmt sich lieber der Sache an. Gemeinsam mit seiner Tochter Johanna „Jo“ Coleman, einer Lokalreporterin, die ihrer Karriere einen Schubs verleihen will, begibt er sich auf Spurensuche. Bald steht die ganze Kleinstadt Kopf. Meinung Ein Buch was ich wegen dem Ort unbedingt lesen musste. Als ich noch jung und abenteuerlustig war, bin ich regelmäßig zu den Star Bulls Rosenheim zum Eishockey gefahren. Hab dadurch auch für einige Spieler den Transport mitgemacht. Und viele Leute kennengelernt. Und ich liiiiiiiiiebe die Serie Rosenheim-Cops. Also Rosenheim, deswegen war ich total gespannt auf diesen Krimi. Und das obwohlich dachte da bei der Serie immer jemand stirbt, noch welche übrig sind für den pensionierten Kommissar Vitus Pangratz. Und was soll ich sagen, ich wurde nicht enttäuscht! Der Schreibstil ist flüssig und locker, dadurch auch flott zum lesen. Und schwupps sind die Kapitel dahin geflogen. Und wie es nun mal ist wenn einem etwas gefällt ist es viel zu schnell vorbei. Durch die knappen Kapitel kam ich sehr gut voran. Trotzdem hat sich die Autorin auch die Zeit genommen, die Protagonisten lebendig und ausführlich zu beschreiben. Angefangen beim pensionierten Kommissar Vitus Pangratz über seine Tochter und auch die anderen auftauchenden Figuren werden ausreichend vorgestellt. Vitus ist ein Kommissar ganz nach meinem Geschmack, man muss sich nicht immer an alle Regeln halten, sondern sie geschickt verbiegen. Auch begleitet uns die Autorin ausführlich an Orte und mitten ins Geschehen, man war gefühlt mittendrin statt nur dabei. Dazu noch der geschickt eingeflossene Humor. Musste an einigen auch des Öfteren grinsen, alleine der authentische bayerische Dialekt, war sehr amüsant. Und dadurch fühlte man sich wie dabei. Was mir auch sehr gefallen hat. Dazu noch das schöne Rosenheim und die Umgebung. Es war bis zum Schluss richtig spannend, sehr geschickte Wendungen haben dazu geführt, das es nie langweilig wurde. Echt eine unterhaltsame Story. Manko, es war viel zu schnell zu Ende. Klare Leseempfehlung Fakten 480 Seiten TB 9,99 € Ebook 8,99 € Erschienen im @btb Verlag Ich möchte mich bei der @RandomHouse für die Verfügung Stellung des Rezensionsexemplars bedanken. Dies hat keinerlei Einfluss auf meine persönliche Meinung! Ihr findet diese Rezension auch wie immer auf unserem Blog: http://ourfavorbooks.blogspot.de/?m=1

Lesen Sie weiter

Egal, das Buch ist einfach gut! Es erzählt vom Fund einer menschlichen Hand in einem Wildschweingehege, von einem pensionierten Kommissar, der seinem Nachfolger im Amt nichts zutraut, es erzählt viel Zwischenmenschliches, Erotisches, präsentiert Neid und Missgunst, beschreibt übertriebene Hoffnungen ergeiziger Eltern, es präsentiert durchweg bayrischen Humor gepaart mit Spannung. Ein Krimi ohne viel Blut, aber nicht ermüdend. Alle Geschichtchen rund um den Mord sind ein gutes Beiwerk, um die 470 Seiten zu füllen, ohne dass es langweilig wird. Bis zum Schluss hatte ich keine Ahnung, wer es wohl gewesen ist. Sehr kurzweilig- einfach ein guter Lesespaß.

Lesen Sie weiter

Bayrisches Kabarett und ernsthafte Milieustudie

Von: Walter aus Frankfurt am Main

14.08.2017

Wildfutter ist eine Fetzengaudi! Eine gute Mischung zwischen bayrischem Kabarett und ernsthafter Milieustudie. Die Hauptfigur hat mehr Tempo, Sex und Leidenschaft als der Eberhofer Franz der Rita Falk, aber dafür auch mehr Unruhe im Kopf. Ich kann mit beiden etwas anfangen. Eine schöne Vorstellung, wenn der Franz und die Jo zusammenfinden würden: Der Eberhofer Franz aus Niederbayern und die Coleman Jo aus Oberbayern. Von mir gibt es 5 verdiente Sterne.

Lesen Sie weiter

Bayrische Unterhaltung mit Krimielementen

Von: Jutta aus Ennepetal

14.08.2017

Der pensionierte, verwitwete Kommissar Vitus Pangratz ist nachts im Wald auf Foto-Pirsch. Denn er hat einen Plan. Er will im Ruhestand ganz groß rauskommen als Naturfotograf mit dem Fotokalender „Die Wildsau bei Nacht“. Doch dann gerät er im Wald ins Stolpern – über eine angenagte Hand! Schnell hat er den Verdacht die Hand könnte Marius Wild, alias Tiger, einem geschätzten und bei den Müttern seiner Jugendlichen sehr beliebten Jugendtrainer im Fußball, gehören. Alois Steimer, sein leider etwas glückloser Nachfolger mit dem seine Tochter Johanna eine leidenschaftliche Affäre, die aber geheim bleiben muss, hat da Steimer mit Uschi-Muschi verheiratet ist und es auch unbedingt bleiben will um seinen Sohn Adrian im Fußball eine Chance bieten zu können. Spannend, witzig und unterhaltsam... 477 Taschenbuchseiten von denen ich jede Seite mit großem Vergnügen gelesen habe.

Lesen Sie weiter