Leserstimmen zu
Bring deinen Mann nicht gleich um, du könntest ihn noch brauchen

Jancee Dunn

(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

„Bring deinen Mann nicht gleich um – du könntest ihn noch brauchen“ gehörte dieses Jahr zu meiner Urlaubslektüre. Urlaub mit dem Mann, zwei Kindern und den Schwiegereltern. Meine Schwiegermutter schaute anfänglich ein wenig verdutzt, als sie den Titel des Buches las. Aber keine Angst, Schwiegermama – das werde ich deinem Sohn schon nicht antun 😉 Auch, wenn es bei uns – seitdem das zweite Kind da ist – manchmal heiß hergeht. Jancee Dunn zeigt in ihrem Buch genau die Probleme auf, mit denen wir auch in unserem Alltag zu kämpfen haben: Die Hausarbeit, die Erziehung der Kinder, der Job (des Mannes, ich bin ja noch in Elternzeit) und den alltäglichen Stress, den man sich ja irgendwie auch noch aufhalst. Bei uns sind das zum Beispiel ehrenamtliche Tätigkeiten. Die Elternzeit als Paar überleben – humorvoll, locker und leicht erzählt Dunn von einzelnen Alltagssituationen und befragt Therapeuten und Experten, die einem anschließend Tipps an die Hand geben, um bestimmte Reaktionen zu reflektieren. Diese Tipps waren für mich als ausgebildete Trainerin nicht neu. Dennoch war es interessant zu sehen, dass man sie in der Hektik des Alltags selbst nicht (richtig) anwendet. Mir hat das Buch von Jancee Dunn vor Augen geführt, dass ich nicht die Einzige bin, die manchmal das Gefühl hat alles völlig allein zu stemmen und das einige Probleme des Alltags auch hausgemacht sind. Eine Ehe fordert viel Einsatz, Aufmerksamkeit und gute Kommunikation. Andern Familien geht es wie uns und (!!!) alles ist nur eine Phase ;o)

Lesen Sie weiter