Leserstimmen zu
Mit Liebe gewürzt

Mary Kay Andrews

(2)
(4)
(3)
(0)
(0)
Hörbuch CD
€ 14,99 [D]* inkl. MwSt. | € 16,90 [A]* | CHF 21,90* (* empf. VK-Preis)

Gina weiß was sie vom Leben möchte und das setzt sie auch gnadenlos um. Sie ist sehr eigenwillig und lässt sich nicht gerne reinreden. Trotzdem hat Gina was an sich, dass man mögen muss. Ich finde es toll, dass sie Ziele vor Augen hat aber ich fand es schade, dass sie dabei ihre Familie etwas vergisst. Gina ist überaus impulsiv und muss sich selber immer ein bisschen bremsen. Ihre Kochkünste sind zu beneiden und ihre Gerichte, hätte ich gerne mal probiert. Die weiteren Protagonisten sind sehr vielseitig und man kann von jedem Einzelnen den Charakter einschätzen. Gerade Ginas Schwester Lisa fand ich super süß und wenn sie ins Spiel kommt, geht die Sonne auf. Es gab einige die ich nicht so gerne mochte, aber das ist im echten Leben ja auch so. Gerade der Schlagabtausch zwischen Gina und Tate war sehr interessant und witzig. Ich konnte deutlich das knistern zwischen den beiden spüren. Die Umgebungsbeschreibungen konnten mich auf ganzer Linie überzeugen und ich konnte mich an jeden Ort hinträumen. Mir gefiel es gut, dass die jeweiligen Szenen authentisch rüber kamen und es hätte auch meine Küche sein können. Rike Schmid, die Sprecherin hat ganze Arbeit geleistet und aus der Geschichte alles rausgeholt. Sie hat eine ruhige und angenehme Stimme. Es kommt nicht sonderlich viel Spannung auf und zum Teil geht es immer wieder um gleiche, so dass es dadurch etwas langatmig wird. "Mit Liebe gewürzt" ist etwas für zwischendurch und man kann sich dabei wirklich entspannen. Überraschungen gibt es nicht wirklich, da man sich mit etwas Fantasie selber vorstellen kann, was als nächstes passiert. Dennoch hat mir das Hörbuch gut gefallen und es wird bestimmt nicht das letzte der Autorin gewesen sein. Fazit: Mit Liebe gewürzt ist eine nette Geschichte für zwischendurch, bei der man nicht viel nachdenken muss. Ein perfekter Erzählstil runden das ganze ab.

Lesen Sie weiter

Gut, seien wir ehrlich, wer anspruchsvolle Prosa möchte, ist hier falsch. Wer aber (wie ich) einfach gern beim Autofahren ein Hörbuch hört, das sympathisch vor sich hin plätschert, das man problemlos auch immer mal wieder unterbrechen kann und das sich rund um das Thema Kochen dreht, ist hier genau richtig. Sehr schön fand ich auch, dass die Hauptpersonen nicht einfach nur Köche sind, weil sie halt für das Buch einen Beruf brauchen, sondern recht detailliert erzählt wird, was sie kochen und warum. Mir hat das Hörbuch gut gefallen und ich empfehle es gern weiter. Die komplette Rezension kann auf meinem Blog gelesen werden.

Lesen Sie weiter

Zuerst war ich ein wenig skeptisch, doch dann habe ich durchaus Gefallen an der Geschichte gefunden. Gina ist mir nach und nach immer mehr ans Herz gewachsen und später sogar Tate. Allerdings muss ich sagen, dass ich die Entwicklung zwischen den Beiden irgendwie seltsam finde. (Achtung Spoiler!) Sie ist einfach nicht authentisch und am Ende geht das Buch dann viel zu schnell zu Ende für meinen Geschmack. Trotzdem hat mich das Buch gut unterhalten und ich musste mehr als einmal schmunzeln, und das ist doch gerade jetzt bei diesem grauen Winterwetter viel wert. Wer eine tolle Lovestory sucht ist falsch, ein spannendes Buch bekommt man auch nicht. Aber wer ein nettes Buch für zwischendurch haben möchte, der ist hier genau richtig.

Lesen Sie weiter

Ich hatte wieder einmal Lust auf eine ganz entspannte Geschichte mit einer witzigen Handlung.Eine Prise Gefühl kann durchaus dabei sein. Soviel Romantik traue ich mir zu. Der Titel ist mir da auch gleich aufgefallen. Zusammen mit dem Bild und dem Klappentext hat mich alles zusammen angesprochen. Die Handlung selber viel dann doch recht einseitig aus. Eigentlich drehte sich sieben Stunden alles nur um Kochen, Fernsehformate die nicht neu sind und einer Protagonistin, die mich nicht wirklich mit ihren Ambitionen überzeugen konnte. Nicht einmal die plötzlich aufkommenden Gefühle zwischen Gina und Tate empfand ich als echt und tief. Rike Schmid macht einen guten Job als Hörbuchsprecherin. Durch sie wurde die Geschichte wenigstens noch hörenswert. Sie verpasste jeder Person eine eigene Stimmlage und holte so alles aus den blassen Charakteren heraus, was man aus dieser recht flachen Geschichte herausholen kann. Das Cover ist wirklich schön und der Titel macht auch Appetit auf die Geschichte. Mein Fazit: Eine sehr flache Geschichte mit wenig Abwechslung in der Handlung. Kurzweilig zum Anhören, aber mit keinem Erinnerungswert.

Lesen Sie weiter

leichte Kost

Von: Heidi

23.02.2016

Zum Inhalt : Gina 30 , ist von Heute auf Morgen arbeitslos weil ihr Produzent und Freund sich mit der Tochter des Auftraggebers einlässt . Sie wohnt mit ihrer jüngeren Schwester zusammen. Und sie ist mehr oder weniger mittellos, was die Gesamtsituation nicht einfacher macht . Allerdings könnte sie ihren Job eine eigene Kochsendung wieder bekommen , wenn sie das Kochduell gegen den Konkurrenten Tate Moddy gewinnt . Da könnte sie dann beweisen das sie die qualifiziertere von beiden ist . Natürlich läuft nicht alles wie geplant . Ein Chaos der Gefühle und der Situationen stehen bevor . Mein Fazit : Dieses Hörbuch ist leichte Kost für verregnete Nachmittage . Ein nettes Thema , wenn es keinen Tiefgang braucht . Vorhersehbar ohne größere romantische Gefühle . Die Charaktere fand ich sehr übersichtlich . Überraschen wird es wohl auch keinen das sie sich kriegen . Allerdings war ich schon sehr über die Einfachheit aller Figuren verwundert . Und das eine Köchin nicht weis wann Kürbisse erntereif sind finde ich in der Tat etwas merkwürdig . Hier werden auch noch nebenher viele Klischees bedient . Mich hat dieses Hörbuch gar nicht gefesselt . Und die Stimme von Rike Schmid hat mir leider gar nicht gefallen . Vielleicht könnte hier eine andere Stimme mit mehr Leidenschaft dem Hörbuch noch etwas mehr Würze verleihen . Daher gibt es von mir auch nur 3 ***

Lesen Sie weiter

Der Roman „Mit Liebe gewürzt“ von Mary Kay Andrews erschien am 11. Januar 2016 als Hörbuch bei Random House Audio in gekürzter Lesung von immerhin 7 Stunden und 27 Minuten, in denen wir in die Welt der zur Zeit so angesagten Fernseh-Kochshows schnuppern dürfen. Bereits das Cover sprach mich auf eine leichte, frische, harmonische und appetitliche Art an, so dass ich sehr gespannt auf den Inhalt rund um die Protagonistin Regina Foxton, kurz Gina genannt, einer Fernsehköchin war. Gina stammt aus der Südstaaten Provinz und ist ausgebildete Hauswirtschafterin. Somit ist die eigene Sendung im Regionalfernsehen in Atlanta bereits gleichbedeutend mit einer Wahnsinnskarriere. Der Charakter der Gina ist äußerst sympathisch und hat einen hohen Identifikationsfaktor. Dagegen ist ihr heimlicher Partner, ihr Produzent Scott, der klassische Antipath; denn durch einen Seitensprung mit der Frau des Financiers führt er das plötzliche Aus der erfolgreichen Sendung herbei und versucht dieses auch noch vor Gina zu verheimlichen. Als ob dies nicht reichen würde, soll sie nun auch noch gegen den ihr bis dahin unbekannten Konkurrenten Tate Moody in einem Kochduell, der besonderen Art antreten. Doch der Ausblick auf eine nationale Kochsendung ist nicht nur verführerisch, sondern Ginas einzige Perspektive. Als weitere Charakter gefielen mir besonders der ein wenig exzentrische, aber dennoch sympathische Stylist, Friseur und Maskenbildner D. John sowie Ginas etwas chaotische Schwester Lisa, die leichtfüßig und ein wenig fahrlässig durchs Leben tappst, am Ende aber auf ihre kreative Art die Rolle der Gina rettenden Personal Assistant einnimmt – eine Entwicklung, die für mich recht glaubhaft vermittelt wird. Der Ausgang der Geschichte war für mich zwar ab einem gewissen Punkt vorhersehbar, doch die Idee, die beiden Köche auf eine Insel zu schicken, auf der es keine Infrastruktur , geschweige denn Supermärkte gibt, so dass sie die Zutaten für ihre Menüs sogar selber jagen und sammeln mussten, gibt der Story allerdings einen besonderen Clou – und so abstrus und unwahrscheinlich diese Anforderung auf den ersten Blick scheinen mag, wird sie dennoch realistisch vermittelt und umgesetzt. Außerdem erhält der Hörer wunderbare Einblicke in die Untiefen der glamourösen Fernsehwelt. Darüber hinaus erfährt das Hörbuch durch die äußerst angenehme und variable Stimme der Schauspielerin Rike Schmid einen hohen Unterhaltungswert. Sie liest gefühlvoll, ausdrucksstark und authentisch. Fazit: Nette Unterhaltung, sehr angenehm vertont, die Einblicke in die Welt der Fernseh-Kochshows gewährt. Gute, leichte Unterhaltung mit Summer-Feeling.

Lesen Sie weiter

Das Cover hat mich gleich angesprochen. Es sah nach einem schönen Contemporary-Geschichte aus. Ich wurde auch nicht enttäuscht. Das Cover hat mit dem Inhalt des Buches zu tun, da wir es hier mit Essen bzw. Kochen zu tun haben. Ich finde das Cover wurde wunderbar arrangiert und ich finde die Farben sehr harmonisch und ansprechend. Inhaltlich geht es um Gina, die eine erfolgreiche Kochshow hat. Sie hat einen Freund/Partner, der gleichzeitig auch eine Art Manager für sie ist. Leider bemerkt sie erst zu spät, dass er nicht treu ist und noch dazu auch ihre Karriere mit seinem Fremdgehen ruiniert. Gut gefiel mir, dass Gina nicht lange rumheult und in Selbstmitleid zergeht, sondern sie versucht ihre Karriere zu retten. Die Chance bietet sich ihr als jemand Interesse an einer neuen Kochshow äußert. Leider hat sie für den Job noch einen Konkurrenten. Tate Moddy ist ein eher rustikaler, natürlicher Typ, der mit seinem Hund und seiner Managerin eine eigene Art von Jagd- und Kochshow gemacht hat und nun nach neuen Aufgaben sucht. Seine ganze Art gefiel mir von Anfang an super und auch sein Hund brachte wieder (die Autorin scheint einen Fable für Hunde zu haben) jede Menge lustige und süße Momente in die Story. Beide wollen also den Job, aber man merkt Gina an, dass sie richtige Existenzängste hat, wohingegen Tate alles etwas lockerer nimmt. Das war sehr angenehm. Auch die Mischung zwischen Liebesgeschichte, Freundschaften und dem Thema Kochshow war wieder toll gewählt. Ich finde die Autorin weiß genau wie detailliert sie auf ein Thema eingehen muss und wo die Grenze zu ziehen ist. Wirklich spannend ist das Buch natürlich nicht, aber das habe ich auch nicht erwartet. Es ist sehr vorhersehbar. Im Prinzip wusste ich schon weit am Anfang des Buches, wie es ausgehen wird, aber das störte mich nicht. Ich fühlte mich einfach wunderbar gut unterhalten. Die Autorin bringt ein paar kleinen Überraschungen in die Story, die alles etwas aufpeppen. Die Nebencharaktere sind sehr interessant, spielen aber im Vergleich zu anderen Geschichten der Autorin nicht eine so große Rolle. Lisa, Ginas Schwester, ist super sympathisch, allerdings kann ich sie altersmäßig nicht einordnen. Das war teilweise etwas merkwürdig, da die Sprecherin ihre Stimme sehr kindlich herüber bringt, ihre Handlungen aber erwachsen sind. Interessant waren aber auch der Maskenbildner und Tates Managerin, sowie die beiden alten Frauen, die sie auf einer Insel kennen lernen. Die Liebesgeschichte entwickelt sich langsam, aber ich fand es sehr natürlich und stellenweise witzig. Die beiden passen gut zusammen und man fühlte es knistern, wenn sie zusammentrafen. Die Autorin schafft es nicht nur bei der Liebesgeschichte eine sehr ausgewogene Mischung von leichtem Humor und Emotionalität zu kreieren. Ich musste sehr oft schmunzeln. Tate ist ein echter Traumtyp mit seiner ruhigen, zuvorkommenden aber auch teilweise sehr verschmitzten Art. Gina ist teilweise etwas anstrengend, zumindest wäre sie das für mich, wenn ich an Tates Stelle gewesen wäre, aber er hat ja die Ruhe weg gehabt. Das Hörbuch wurde von Rike Schmid gesprochen, die ihre Sache sehr gut machte. Sie schaffte es mich komplett in die Geschichte zu ziehen. Ich hatte nie das Gefühl verwirrt zu sein, was eine Betonung von Sätzen oder die Zuordnung von Charakteren angeht. Lediglich einen männlichen Charakter sprach sie eher fraulich und seine Stimme ähnelte dann der von Lisa, aber das war noch okay. *Fazit:* Das Buch war ein absolutes Wohlfühlbuch. Ich musste sehr oft schmunzeln und habe richtig mit der Protagonistin mitgefühlt. Die Charaktere waren sympathisch und die Autorin bewies ein gutes Gespür dafür, wann etwas zu viel werden würde und wo dann wieder Abwechslung her musste. Die Hörbuchfassung kann ich absolut empfehlen, da die Sprecherin ihre Sache sehr gut macht. Die Autorin gehört mittlerweile zu meinen Lieblingen.

Lesen Sie weiter

Gina Foxton ist Fernseh Köchin in ihrer eigenen Sendung "Fresh Start with Gina Foxton" bei einem kleinen regionalen Sender. Doch als ihr Freund und Manager mit der Frau des Hauptsponsoren ins Bett springt, platzt ihr TV-Vertrag und Gina steht vor dem Ende ihrer Karriere und ihrer Beziehung. Was soll sie nur tun? Entweder sie zieht wieder in ihre Heimat zu den Eltern, oder sie wagt den Schritt ins nationale Fernsehen. Dazu müsste sie aber an Tate Moody dem umwerfenden Outdoor-Koch vorbei kommen. Ein live Kochwettbewerb mit den beiden soll entscheiden, wer den großen TV Vertrag bekommen soll. Aber beim Kochen purzeln nicht nur die Zutaten durcheinander sondern auch die Gefühle... Die Geschichte um Gina und Tate ist ziemlich vorhersehbar. Sie ist locker erzählt, mit lustigen Sequenzen, bleibt aber leider trotzdem ohne Spannung. Die Hauptpersonen fand ich persönlich nicht so gut ausgearbeitet und "unrund". Aus beiden wurde ich nicht wirklich schlau. Ihr Tun und Handeln läuft oft konträr zu ihren Äußerungen. Eine Köchin, deren Leidenschaft das lokale und saisonelle kochen sein soll, will im Juli Kürbis kaufen und wundert sich, dass es den nicht gibt.. ääähh ja genau! Nur so als kleines Beispiel... Ebenso empfand ich die Geschichte an für sich als unrund und unausgewogen. So bleibt es eine nette Geschichte für nebenher, aber leider nicht mehr. Ich gebe ich gutgemeinte 3 von 5 Sterne

Lesen Sie weiter