Leserstimmen zu
Mein Herz und deine Krone

Heather Cocks, Jessica Morgan

(10)
(13)
(23)
(10)
(2)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

In „Mein Herz und deine Krone“ lernen wir Rebecca, Nick, Lacey, Frederick und noch viele mehr kennen. Rebecca kommt nach England um ein Auslandssemester zu begehen und hätte nie im Leben gerechnet in Oxford im selben Wohnheim zu landen wie Nick, dem Prinzen und irgendwann König von England! Allerdings interessiert sich Rebecca nicht wirklich für ihn, sondern ist eher froh neue Freunde zu finden und irgendwie gehört Nick halt dazu. Sie hätte nie im Leben gedacht, dass sie und Nick sich einmal näher kommen könnten und das durch eine eigentlich sehr schlechte TV-Serie, die ihre Zwillingsschwester Lacey regelmäßig aus den USA zu ihnen schickt. Nick und Rebecca verlieben sich ineinander und alles wird kompliziert, immerhin wird er eines Tages die Krone erben und dann ist da auch noch Lacey. Rebecca liebt ihre Zwillingsschwester, aber diese kommt nicht immer gut damit zurecht, dass plötzlich Rebecca im Mittelpunkt steht und nicht Lacey.... Ärger ist somit leider vorprogrammiert und am Ende wird sich noch zeigen, ob die Freunde aus Oxfrod wirklich Freunde sind und kann diese Beziehung überhaupt klappen? Eine Amerikanerin und der britische Thronfolger?! Ich war im Mai total im Royal-Fieber bezüglich der Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle, somit passte das Buch perfekt in die Zeit! Ich musste wirklich immer wieder schmunzeln, welche Parallelen es gab und habe das Buch sehr genossen, obwohl es so ganz anders war, als gedacht. Die meisten Bücher erzählen eine Geschichte und spielen innerhalb kürzester Zeit, nicht jedoch bei „Mein Herz und deine Krone“. Wir erleben hier eine sehr lange Zeitspanne über mehrere Jahre und dies hat mich anfangs etwas irritiert, doch dann fand ich es genial! Man lebt wirklich mit den Figuren und erlebt die gesamte Geschichte, mit so vielen Facetten. Das Buch ging dort weiter, wo andere Bücher enden und man auf den zweiten, dritten, vierten Teil warten muss. Der Schreibstil ist zudem so schön flüssig, dass man gar nicht aufhören möchte zu lesen! Allerdings habe ich bei dem Ende etwas geschluckt und dachte verdammt!!! Kommt ein zweiter Teil??? Aber als „Entschädigung“ gab es noch eine kleine Überraschung am Ende. Das war jetzt alles sehr kryptisch, aber ich will auch nicht zu viel verraten. Bitte lest diese schöne Buch, wenn ihr auf Royals und Liebe steht! Viel Spaß beim Lesen und vielen Dank an das Bloggerportal, für dieses tolle Buch!!!

Lesen Sie weiter

Von: Jenny-Joy Bähr aus Niedernhausen

22.09.2017

Ein wunderschöner Liebesroman!!!! Ich konnte das Buch nicht mehr weglegen! Einfach klasse! Mehr davon bitte! Ich liebe es!

Lesen Sie weiter

Mein Herz und deine Krone ist das erste Buch der Autorinnen, dass in deutsch übersetz worden ist. Obwohl das Buch vielversprechend klingt und eine wunderschöne elegante Aufmachung hat, gehen die Meinungen weit auseinander. Ich liebe eine gut geschriebene und gefühlvolle royale Geschichte und Meine Herz und deine Krone hat mich in dieser Hinsicht nicht enttäuscht. Ich kam sofort in die Geschichte rein, was völlig an dem tollen Schreibstil der beiden Autorinnen liegt. Einen so tollen, schwungvollen, flüssigen, gefühlvollen Schreibstil, der die knapp 700 Seiten einen im Flug lesen lässt. Ich war so überrascht als ich anfing zu lesen und kurze Zeit danach schon die ersten hundert Seiten hinter mir hatte. Trotz des Schreibstils, der sich leicht lesen lässt und die Dialoge die unterhalten, gerät das Buch ab und zu ins Stottern, was nicht unbedingt am Schreibstil, sondern an uninteressanten Passagen der Geschichte liegt. Die Geschichte erinnert ein bisschen an andere royale Geschichten, was bei einem so engen Themenfeld auch selbstverständlich ist. Was hier allerdings gar nicht der Fall ist, sind die in anderen Büchern üblichen erotischen Szenen. Hier konzentrieren sich die beiden Autorinnen mehr auf die Gefühle und das daraus verursachte Chaos. Die Geschichte an sich bietet für jeden Geschmack etwas. Ich habe beim lesen gelacht und geweint. Mich über die Charaktere geärgert und mit ihnen gelitten und gefreut. Eine bunte Mischung aus unzähligen Gefühlen und einem sehr gelungenen Chaos. Mir sind die Charaktere sehr ans Herz gewachsen. Vor allem unsere Protagonistin, Bex, fand ich sehr beeindruckend. Eine starke Frau, die weißt was sie will. Ich liebte ihre Art und vor allem ihren Charme, der von den ersten Seiten an auf mich sehr sympathisch gewirkt hat. Auch die anderen Charaktere sich sehr gelungen und mir persönlich sehr sympathisch gewesen. Alle sind stets authentisch und somit wirkt auch die Geschichte sehr real und nicht konstruiert. Das Ende hätte einigermaßen flüssiger in die Geschichte eingebaut werden können, denn für meinen Geschmack tritt es ein bisschen zu abrupt ein. Trotz allem fand ich es an sich sehr gelungen und es erfüllte mehr oder weniger meine Erwartungen. So wie auch das ganze Buch hatte das Ende eine kleine Schwäche, eine Kleinigkeit die mir trotz allem fehlte.

Lesen Sie weiter

Cover: Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich nur durch das Cover, auf das Buch aufmerksam geworden bin. Es ist wunderschön und zuckersüß, findet ihr nicht? Ich mag das Rosa, und auch diesen holografisch erscheinenden Hintergrund. Die Schrift ist sehr süß (was wieder zur Thematik passt) und ich finde die Idee, mit der Krone, super niedlich. Schreibstil: Der Schreibstil war sehr schön, und flüssig zu lesen. Deswegen kamen einem die 704 Seiten, nur wie 300 vor. Das Buch ist recht umgangssprachlich geschrieben, was mir sehr gut gefallen hat, da es einem, einen angenehmen Lesefluss bereitgelegt hat. Charaktere: Wenn man mich fragt, finde ich die Charaktere sehr gut gewählt. Auch das es nicht nur gute Personen gab, hat mich sehr angesprochen. Somit wirkt das Buch viel authentischer. Außerdem hat es mir sehr gut gefallen das jede Person, einen besonderen Spitznamen hatte. Auch die waren sehr einfallsreich und nicht langweilig. Die beiden Protagonisten fand ich sehr interessant und einzigartig. Was mir besonders zugesagt hat, war das der Prinz kein typischer Prinz war. Also nicht hochnäsig und egoistisch, so wie uns das, die Vorurteile sagen. Inhalt: Ich liebe die Handlung der Geschichte! Ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen, weshalb ich es auch in einigen Tagen durchgelesen habe (trotz der 704 Seiten). Mir hat die Geschichte wirklich gut gefallen, denn sie hat auch gezeigt das man sich auch in einen Prinzen verlieben kann, ohne die Krone zu beachten. Was mir auch besonders gut gefallen hat, war das dass Buch in verschiedene Teile unterteilt wurde, die alle in einem anderen Jahr spielen. Auch die verschiedenen Emotionen in diesem Buch kamen sehr gut rüber, und auch die unterschiedlichen Handlungswendungen. Denn zum einen war das Buch mega traurig und zum einen mega schön

Lesen Sie weiter

~Heute bin ich Cinderella, aber mir graut davor, wer ich morgen sein werde. Ich schätze, das hängt davon ab, was ich als nächstes tue.~ Eigentlich hat Rebecca Porter, alias Bex, sich fest vorgenommen ihr Austauschjahr in Oxford ernst zu nehmen, zu zeichnen und danach voller neuer Erfahrungen zu ihren Eltern und ihrer Zwillingsschwester Lacey nach Amerika zurückzukehren. Doch da es sich bei ihrer Tauschpartnerin um eine Freundin des englischen Thronfolgers Prinz Nicholas handelt, landet Bex in seinem Wohnheim und mitten in seinem Freundeskreis. Schnell finden Bex und Nick trotz ihrer unterschiedlichen Herkunft und Erziehung Gemeinsamkeiten und immer öfter wird Bex Zimmer im Studentenzimmer ihre kleine Zufluchtsstätte. Aus Freundschaft wird Liebe – eine Liebe die Bex dazu bringt ihr ganzes Leben hinter sich zu lassen und sich einem Leben in England mit Nick an ihrer Seite zu stellen. Doch kaum ist das Studium vorbei, sehen sich die Beiden ungeahnten Problemen gegenüber - Verpflichtungen, Regeln, Intrigen im Königshaus, Paparazzos und die einfachen kleinen Probleme machen es Bex und Nick nicht gerade einfach an Ihrer Liebe festzuhalten. Dass die Königin gegen eine Bekanntgabe der Beziehung zwischen ihrem royalen Enkel und der bürgerlichen Amerikanerin ist, ist auch nicht gerade förderlich. Als dann noch Nicks Bruder Freddie mit Lacey anbandelt, ist das Chaos perfekt. Und plötzlich steht Bex vor der wohl größten Entscheidung ihres Lebens: sagt sie ja zu Nick und damit auch ja zu einem Leben voller Luxus und Paparazzos, mit ihrer großen Liebe, Gerüchten und der englischen Krone, ein Leben voller Regeln und ohne Freiheiten oder Anonymität? Oder entscheidet sie sich gegen ihre Liebe und für ein Leben in Freiheit? Was ist stärker – Ihr Herz oder seine Krone? „Mein Herz und deine Krone“ ist ein großartig geschriebener Roman, voller Gefühle und einem fesselnden Plot. Die Charaktere sind sympathisch, liebenswert und so lebensnah, dass man immer wieder vergisst, dass es sich nicht um das wahre englische Königshaus handelt. Durch die verwendete Ich-Perspektive und den wundervoll freimütigen Schreibstil der Autorinnen fühlt man sich sofort mit der Hauptprotagonistin Bex verbunden und ist von der ersten Seite in ihrem Gefühlschaos gefangen. Da die Geschichte zum Großteil in der Vergangenheitsform mit ein paar kleinen Einwürfen von der „heutigen“ Bex erzählt wird, erhält man das Gefühl mit der Protagonisten auf der Couch zu sitzen und sich ihre Geschichte erzählen zu lassen. Da die Geschichte über einen sehr langen Zeitraum spielt, wurde diese in verschiedene Teile gesplittet – jeder Teil wird von einem Druck einer Krone sowie einem Zitat einer vergangenen englischen Royalen eingeleitet. Großartig zeigen die Autorinnen auch den besonderen Bezug zum Titel der Geschichte auf – den dieser wurde nicht grundlos gewählt – sowohl im englischen Original als auch in der deutschen Übersetzung. Als schönes inhaltliches Highlight ist zum Schluss der Geschichte ein Teil der Story aus Freddies Sicht beschrieben – was der Geschichte den letzten Schliff gibt. Die Handlung ist voller Humor, Gänsehautmomente und lädt zum mitfiebern ein – immer wieder hat man den Wunsch die Protagonisten an zu schreien sich endlich ihren wahren Gefühlen zu stellen oder sie an die Hand zu nehmen und ihnen zu zeigen welchen Weg sie einschlagen müssen für ihr Happy End. Das Cover ist wundervoll schlicht gehalten. Ganz in einem zarten metallischen Roseton gehalten und ohne viel Geschnörkel überzeugt es mit den kleinen dezenten Highlights. Der Titel nimmt fast den kompletten Buchdeckel ein, als kleiner Blickfang ist zwischen den Namen der Autorinnen und dem Titel eine kleine Krone abgebildet, welche sich in dem Buch immer wiederholt. Abgerundet wird das Ganze von einem zarten gepunkteten Rahmen mit jeweils einem Herzchen in der Ecke. Ein großartiger Roman, voller Liebe, Intrigen, Geheimnissen und Witz – ein wahres royales Vergnügen! 5 von 5 Tintenklecksen

Lesen Sie weiter

Erster Satz: Ich habe keine Ahnung was ich tun soll. Die ersten Seiten beginnen mit dem Prolog, in diesem Fall fand ich dies nicht so passend da man einfach in die Handlung reingeworfen wurde, ohne zu wissen was eigentlich los war. Der ganze Anfang hat mich eigentlich nur verwirrt und ich war froh als der Prolog vorbei war und ich die Geschichte von Bex und Nicholas von vorne lesen konnte. Am Anfang kam ich sehr schwer in dem Buch rein, der Schreibstil war für mich sehr gewöhnungsbedürftig und es gab einfach zu viele Personen. Zum Glück gibt es gleich auf der ersten Seite ein Stammbaum von der Familie "Lyons" Ich muss gestehen auch die große Seitenanzahl hat mich ein bisschen abgeschreckt. Die Story wird hauptsächlich aus der Sicht von Bexs erzählt und ist in verschiedene Zeiten eingeteilt. Es beginnt im Jahr 2007, Nicholas und Bexs erste Begegnung und endet in der Gegenwart, dem Prolog. In der Mitte des Buches konnte mich die Handlung endlich packen und ich fieberte kräftig mit und hoffte auf ein Happy End. Insgesamt war "Mein Herz und deine Krone" ein schönes Buch für zwischendurch, um einfach mal dem Alltag zu entfliehen. Cover: Das Cover wurde sehr schlicht gehalten, sticht aber durch die schöne Farbe heraus. Fazit: Eine schöne Lektüre für zwischendurch, welche mir sehr gefallen hat und ich irgendwann nochmal lesen werde. Bewertung:5/5

Lesen Sie weiter

GenialRoyal***

Von: Steffi

04.03.2017

Inhalt Plötzlich Prinzessin - oder doch nicht? Eigentlich wollte Rebecca Porter, genannt Bex, sich in Oxford ganz auf die Uni konzentrieren. Doch als sie in das gleiche exklusive Wohnheim wie Prinz Nicholas, zukünftiger König von England, einquartiert wird, kommt alles anders. Trotz seiner allgegenwärtigen Bodyguards und überbesorgter Freunde kommen Bex und Nicholas sich näher – und Bex wird in eine Welt geworfen, die ihr völlig fremd ist, sowohl die guten Seiten (tolle Urlaube, Dinner im Palast) als auch die schlechten (Klatschpresse, nervige Familie). Und am Abend vor der Hochzeit des Jahrhunderts muss Bex sich fragen, ob sie für ihre große Liebe Nicholas wirklich ihr ganzes Leben aufgeben kann ... Cover Das Cover hat mich sofort in den Bann gezogen, diese Schlichtheit und trotzdem will man es lesen. Da sieht man mal wieder dass man nicht viel braucht. Die Schrift finde ich auch toll, das die "Krone" als einziges anders geschrieben ist hatte für mich schon auch eine eigene Bedeutung. Meinung Oh Man ich bin so beeindruckt von diesen Buch und die Szenerie das ich es gar nicht richtig in Worte fassen kann. Die Kapitel sind sehr toll auf gebaut mit kleinen Zitaten von berühmten Personen. Mich hat am Anfang die Seitenzahl etwas umgehauen, aber da der Schreibstil einen gefangen nimmt ist das Buch sehr schnell gelesen. Natürlich muss man schon ein bisschen die Geschichte der Royals mögen. Bex hat sich sofort in mein Herz gesoffen, jetzt habe ich es ausgesprochen, es war toll zu erleben wie sie mit Nick umging und ihn nur als besten Freund gesehen hat. Nach und nach wird es zu einer Liebesgeschichte die mich sehr berührt hat. Ich glaube auch dass viel Wahres in diesem Buch steckt, wie man sich auf den Präsentierteller vorkommt. Manchmal taten mir die Charaktere wirklich leid, wie die Presse mit normalen Dingen im Leben, alles negativ dargestellt habe. Manchmal war es sehr hart wo das eine oder andere Tränchen geflossen ist. Dieses zauberhafte Buch bekommt von mir 5/5 Sterne!

Lesen Sie weiter

Inhalt Ein ganz normales Studenten Leben. Das wollte Rebecca Porter, oder auch Bex genannt in Oxford erreichen. Doch dann wird sie in das gleiche Wohnheim wie Prinz Nicholas, der zukünftige Thronfolger von England, einquartiert, und ihr ganzes Leben steht auf dem Kopf. Trotz seiner allgegenwärtigen Bodyguards und überbesorgter Freunde kommen Bex und Nicholas sich näher – und Bex wird in eine Welt geworfen, die ihr völlig fremd ist, sowohl die guten Seiten (tolle Urlaube, Dinner im Palast) als auch die schlechten (Klatschpresse, nervige Familie). Und am Abend vor der Hochzeit des Jahrhunderts muss Bex sich fragen, ob sie für ihre große Liebe Nicholas wirklich ihr ganzes Leben aufgeben kann ... Meinung Cover: Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich nur durch das Cover, auf das Buch aufmerksam geworden bin. Es ist wunderschön und zuckersüß, findet ihr nicht? Ich mag das Rosa, und auch diesen holografisch erscheinenden Hintergrund. Die Schrift ist sehr süß (was wieder zur Thematik passt) und ich finde die Idee, mit der Krone, super niedlich. Schreibstil: Der Schreibstil war sehr schön, und flüssig zu lesen. Deswegen kamen einem die 704 Seiten, nur wie 300 vor. Das Buch ist recht umgangssprachlich geschrieben, was mir sehr gut gefallen hat, da es einem, einen angenehmen Lesefluss bereitgelegt hat. Charaktere: Wenn man mich fragt, finde ich die Charaktere sehr gut gewählt. Auch das es nicht nur gute Personen gab, hat mich sehr angesprochen. Somit wirkt das Buch viel authentischer. Außerdem hat es mir sehr gut gefallen das jede Person, einen besonderen Spitznamen hatte. Auch die waren sehr einfallsreich und nicht langweilig. Die beiden Protagonisten fand ich sehr interessant und einzigartig. Was mir besonders zugesagt hat, war das der Prinz kein typischer Prinz war. Also nicht hochnäsig und egoistisch, so wie uns das, die Vorurteile sagen. Inhalt: Ich liebe die Handlung der Geschichte! Ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen, weshalb ich es auch in einigen Tagen durchgelesen habe (trotz der 704 Seiten). Mir hat die Geschichte wirklich gut gefallen, denn sie hat auch gezeigt das man sich auch in einen Prinzen verlieben kann, ohne die Krone zu beachten. Was mir auch besonders gut gefallen hat, war das dass Buch in verschiedene Teile unterteilt wurde, die alle in einem anderen Jahr spielen. Auch die verschiedenen Emotionen in diesem Buch kamen sehr gut rüber, und auch die unterschiedlichen Handlungswendungen. Denn zum einen war das Buch mega traurig und zum einen mega schön. Fazit Ich kann dieses Buch echt jedem empfehlen! Es ist eine absolute Leseempfehlung! Ihr solltet euch das Buch auf jeden Fall mal anschauen!

Lesen Sie weiter