Leserstimmen zu
Before you go - Jeder letzte Tag mit dir

Clare Swatman

(43)
(40)
(32)
(5)
(3)
Taschenbuch
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Wow!!

Von: Ilaria Nicosia aus Geislautern

21.04.2019

Ich liebe dieses Buch. Es hat mich so berührt wie mich bisher kein Buch berührte. Ich meine ihre Beziehung nochmal zu erleben, nachdem sie Das alles durchmachte, war einfach unfassbar intim. Und Das hat mich beeindruckt. So etwas intimes in so etwas... tolles zu schaffen. Einfach wow!!

Lesen Sie weiter

I N H A L T: Zoe und Ed sind füreinander geschaffen, doch in den letzten Jahren ist ihre Beziehung ins Wanken geraten. Denn tägliche Diskussionen, Auseinandersetzungen und Streit prägen ihre Beziehung. Doch plötzlich, passiert etwas unfassbares: Ed stirbt bei einem Unfall. Zoe stirbt an ihren Schmerz mit; sie ist am Boden zerstört. Sie stürzt schwer, doch als sie erwacht, befindet sie sich in einer Vision ihres Lebens. Zoe hat die einmalige Chance, ihr gemeinsames Leben mit Ed zu verändern. Doch der Tag bis Eds Unfall rückt immer näher.... M E I N U N G: Dieser Hinweis auf der Rückseite des Buches haben meine ganze Aufmerksamkeit bekommen „Diese Geschichte beginnt mit einem Ende. Aber dieses Ende ist erst der Anfang...“ Eine wunderbare Idee, eine Geschichte mit dem Ende anzufangen zulassen! Der Schreibstil der Autorin und der Inhalt der Geschichte haben mich dazu gebracht, dieses Buch in drei Tagen zu beenden. Diese Lektüre ist voller romantischen, herzzereißenden und gefühlsvollen Szenen. Daher, empfehle ich dieses Buch erst recht allen Romantikern da draußen! Weiterhin stecken hinter dieser simplen Liebesgeschichte, auch ernste Themen wie Trauerbewältigung, Bedauern und dem Leid von dem unerfüllten Kinderwunsch. Leider, finde ich es jedoch nicht sehr authentisch, dass Zoe und Ted als "absolutes Traumpaar" bezeichnet werden. Denn sie haben immer verschiedene Meinungen und können sich fast nie einigen. Beide sind ziemlich stur und wollen ihre eigene Denkweise durchsetzten. In unserem Leben, haben wir nur einmal die Möglichkeit etwas zu tun. Daher ist die Leitfrage in diesem Buch "Würde man etwas ändern, wenn man sein Leben ein zweites Mal durchleben würde?" Diese Frage, finde ich unglaublich interessant, dass es mich sehr zum Nachdenken erregt hat. Außerdem, verbirgt dieser Roman eine wundervolle Nachricht: Bewusster leben. Das Leben schätzen und genießen, damit erst kein Leid entstehen kann. Diese Lektüre ist voller Spannung, denn ich habe das Ende kaum abwarten können. Daher bekommt dieses Buch 4/5 Sternen

Lesen Sie weiter

Dieses Buch gehört nicht zu meinem typischen Genre. Doch das entzückende Cover und der Hinweis auf der Rückseite des Buches haben mich neugierig gemacht: „Diese Geschichte beginnt mit einem Ende. Aber dieses Ende ist erst der Anfang...“. Ich habe keine zwei Tage für das Buch gebraucht: Erstens liest es sich leicht, weshalb es sich als Lektüre für Zwischendurch sehr gut eignet. Zweitens wollte ich unbedingt wissen, wie es weitergeht. Ich weiß nicht, ob die Autorin bewusst Spannung aufgebaut hat, oder ob es doch nur an mir lag, dass ich das Ende kaum erwarten konnte. Ich habe mich beim Lesen dabei erwischt, wie ich mir verschiedene mögliche Szenarien für den Ausgang überlegt habe. Das tatsächliche Ende der Geschichte war dann jedenfalls eine dieser ausgedachten Varianten. Enttäuscht hat mich dies allerdings nicht, denn der Schreibstil der Autorin und der Inhalt der Geschichte haben es wett gemacht. Manche Passagen oder Geschehnisse empfand ich als kitschig und ur-romantisch (wobei ich wohlgemerkt eben kein Fan des Romantik-Genre bin). Ich denke, dass romantisch veranlagte Menschen in diesem Buch aufgehen und die Augen bestimmt nicht trocken bleiben werden. Für all jene ist dieses Buch definitiv empfehlenswert. Darüber hinaus aber eben auch für alle anderen. Denn ich weiß zwar nicht, ob es so von der Autorin beabsichtigt war oder nicht, aber hinter der simplen Geschichte von Zoe und Ed stecken einige komplexe Themen: Vergänglichkeit, Endgültigkeit, Umgang mit Konflikten, Trauerbewältigung, Bedauern, ganz zu schweigen von den Ausmaßen und dem Leid, den ein unerfüllter Kinderwunsch mit sich bringen kann. In der Realität kann man nicht in der Zeit zurück gehen. Man hat immer nur ein Mal die Chance etwas zu tun. Würde man wirklich etwas ändern (können/sollen/wollen), wenn man die Situation noch einmal durchleben würde? Ich finde dieses Buch vor allem toll, weil es mich wieder einmal daran erinnert hat, dass man bewusster leben sollte. Sich genau anschauen, wo man Prioritäten setzt und einfach mal genießen, damit erst gar kein Bedauern entsteht.

Lesen Sie weiter

Before you go

Von: Michaela

09.09.2018

Das Cover des Buches ist schonmal sehr niedlich dargestellt. Mir hat die Geschichte zwischen Ed und Zoe ganz gut gefallen. Oft hat man gemerkt, dass die beiden es zusammen nicht immer leicht haben. Ich fand es jedoch immer sehr anstrengend zu lesen wenn zwischen Ed und Zoe hin und her erzählt wurde. Irgendwann habe ich dann auch mal den Überblick der beiden verloren... Aber insgesamt hat mir das Buch gut gefallen, vorallem weil man ganz am Ende auch erst erfährt, was das Cover für eine Bedeutung hat. Einfach schön! Vielen Dank an das Bloggerportal und an den blanvalet-Verlag für dieses Rezensionsexemplar!

Lesen Sie weiter

Spoilerwarnung! "Before you go" ist mein erster Roman von Clare Swatman gewesen. Das Cover ist schlicht gehalten, gefällt mir dennoch wahnsinnig gut, weil am Ende des Buches die Bedeutung davon klarer wird und es in Verbindung dazu richtig niedlich ist. Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen. Man findet schnell in die Geschichte rein und es entsteht ein locker-leichter Lesefluss. Nach dem Tod ihres Mannes stürzt Zoe und erlebt die wichtigen Tage, in den letzten 20 Jahren, mit ihm erneut. In der Hoffnung seinen Tod vermeiden zu können, versucht sie an den Tagen, die sie durchlebt, kleine Dinge zu ändern, damit sich die Beziehung verbessert und sie glücklicher miteinander sind als beim ersten Mal. Die Autorin erzählt dabei in jedem Kapitel einen Tag. Man erfährt wie es an dem eigentlichen Tag zu sich ging und wie es in der neuen Version abläuft. Mir gefiel richtig gut, dass es wirklich ohne Filler geschrieben wurde. Man liest das Wesentliche, ohne viel Schnickschnack drum herum. Der Fokus liegt auf Zoe und ihre Entscheidungen und diese wurden absolut nachvollziehbar dargestellt. Sie hinterfragt sich selbst, entwickelt sich weiter, findet aus ihrer tiefen Trauer heraus und lernt aus ihren "Fehl"entscheidungen. Das wurde wunderbar dargestellt und insgesamt ist Zoe ein wirklich herzlicher Charakter, den ich sympathisch finde, weil sie sich dennoch treu bleibt und sich zwar verändert, dabei aber trotzdem authentisch bleibt. Zoe habe ich über die Kapitel deswegen wirklich sehr ins Herz geschlossen, und bin deswegen so ernüchtert vom Ende ... weil es tatsächlich realistisch bleibt. Nur Zoe kann damit jetzt anders umgehen. Das hat mir auch in den einzelnen Kapiteln sehr gefallen. Es verändern sich kleine Dinge, aber die Gesamtsituation bleibt doch immer ähnlich. So sind die Streitthemen auch immer noch präsent, obwohl Zoe zuvor versucht hat dies zu ändern. Letzten Endes muss ich sagen, dass ich doch was anderes erwartet hätte, aber positiv überrascht bin, dass man das Ende doch so gut verpacken kann, dass jeder etwas positives daraus ziehen kann.

Lesen Sie weiter

Meine Meinung Vielen lieben Dank an Bloggerportal für die Bereitstellung des kostenlosen Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst. Das Cover wirkt sehr romantisch und ist ein richtiger Hingucker. Der Schreibstil von Clare Swatman ist äußerst emotional und ergreifend. In dieser Geschichte geht es um Ed und Zoe die im Klappentext als absolutes Traumpaar dargestellt werden doch schon aber der ersten Seite merkt man dass es gar nicht so ist. Zoe und Ed führen keine Bilderbuchbeziehung in der alles easy ist, sie streiten sich oft und geraten auch einige male sehr schlimm aneinander. Und doch finde sie immer wieder zueinander und arbeiten an sich und ihrer Beziehung. Ich finde es toll, dass die beiden an sich arbeiten und nicht gleich aufgegeben haben. Was mich jedoch sehr gestört hat ist dieses ständige hin und her zwischen den beiden und leider verliert man dadurch auch die Verbindung zu den Charakteren und kann sich sehr schwer in sie hineinversetzen. Die Grundidee eine zweite Chance mit der Liebe seines Lebens zu bekommen ist wirklich zauberhaft, aber leider war die Umsetzung nicht so gut. Die Message jedoch hat mich schwer beeindruckt und zu tränen gerührt. Man sollte die Liebe niemals als selbstverständlich ansehen und jeden Tag für sie kämpfen. Fazit Eine wirklich emotionale und ergreifende Liebesgeschichte über eine zweite Chance für die große Liebe. Bewertung ⭐⭐⭐⭐ (4 von 5 Sternen)

Lesen Sie weiter

Das Buch habe ich über das Bloggerportal von dem Blanvalet zur Verfügung gestellt bekommen und ich war super gespannt, da eine Freundin super begeistert davon war. Nun habe ich endlich danach gegriffen und war ebenso begeistert wie sie. Zum Buch Zoe und Ed Williams lerenen sich an der Uni kennen und lieben. Ed ist Zoes einzig wahre Liebe. Die beiden sind seit 14 Jahren verheiratet und durchlebten viele schwere Phasen, da sie auch unterschiedliche und Vorstellungen im Leben haben. Zoe ist eine quirrlige Karrierefrau und Ed ein bodenständiger junger Mann mit großem Wunsch nach einer Familie. Meine Meinung Direkt zu beginn des Buches musste ich Rotz und Wasser heulen, es begann direkt mit einem solch emotionalen Moment das ich unglaublich froh war, danach gegriffen zu haben. Alles in allem war die Geschichte einfach unglaublich berührend und ich konnte mich gut in die Charaktere hineinversetzten. Leider kam es mir oft etwas überzogen und zu viel vor. Dennoch war die Geschichte unglaublich und auch die Auflösung ist super gewesen. Zudem möchte ich ein Zitat aus der Rezension von Julia (Booklover Fantastische Welten) einbringen da ich finde das dies den Nagel auf den Kopf trifft. "Besonders gut hat mir gefallen, dass in „Before you go“ tatsächlich mal eine wirklich wahrhaftige und glaubhafte Beziehung mit all ihren Höhen und Tiefen dargestellt wurde. Denn auch wenn man seinen Seelenpartner gefunden hat, heißt das nicht, dass für immer Friede, Freude, Eierkuchen herrscht." Ein weiterer kleiner Minuspunkt ist, dass Zoe nur die Tage wieder ein zweites mal erlebt an denen es in der Beziehung kriselt, was an sich kein Problem wäre, wenn da auch mal schöne Tage zwischen wären. So erzeugt das Buch an sich eine insgesamt häufig vorkommende miese Stimmung. Fazit Alles in allem eine echt super schöne Idee. Meiner Meinung nach hätte man diese aber schöner umsetzten können. ★ ★ ★ ★ Sterne von 5 möglichen Sternen Zum Autor Clare Swatman arbeitet als Journalistin und schreibt für erfolgreiche Frauenmagazine wie „Bella“, „Woman’s Own“ und „Real Peopl“e. „Before you go – Jeder letzte Tag mit dir“ ist ihr Debütroman, der sich noch vor Erscheinen in 20 Länder verkauft hat. Clare Swatman lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Söhnen in Hertfordshire, England. ©amazon.com Klappentext Zoe und Ed sind ein Traumpaar, doch im Laufe der Jahre ist ihre Beziehung ins Wanken geraten. Nach einer ihrer häufigen Auseinandersetzungen geschieht das Unfassbare: Ed stirbt bei einem Unfall. Zoe glaubt, an ihrem Schmerz zu zerbrechen. Wieso hat sie Ed an diesem Morgen nicht mehr gesagt, wie sehr sie ihn liebt? Nachdem sie wenig später schwer stürzt, erwacht sie in einer Version ihres Lebens, in der Ed noch am Leben ist und sich die beiden gerade erst kennenlernen. Fortan hat Zoe die Chance, ihr gemeinsames Leben zu verändern. Bis der Tag von Eds Unfall unaufhaltsam näher rückt … Weitere Bücher der Autorin ----

Lesen Sie weiter

Inhaltsangabe: Zoe und Ed lieben sich. Aber sie haben viele Probleme in ihrer Ehe. Die letzten Jahre tun sie alles dafür ein Baby zu bekommen und die Ehe steht kurz vor dem Ende, als das Schlimmste überhaupt passiert: Ed hat einen Unfall und stirbt. Zoe macht sich Vorwürfe und droht an ihrer Trauer zu zerbrechen, als sie stürzt und kurz darauf in der Vergangenheit erwacht. Ab diesem Zeitpunkt begleiten wir Zoe an verschiedenen Tagen ihres gemeinsamen Lebens mit Ed im verzweifelten Kampf um ihren Mann und darum die Zukunft mit allen Mitteln zu beeinflussen und dem Versuch ihn zu retten. Meine Meinung zum Buch: Clare Swatman porträtiert hier zwei Menschen, die sich lieben und die vor großen Herausforderungen stehen. Die Erlebnisse lassen uns als Leser mitfühlen, die Geschichte um Ed und Zoe ist in ihrer Echtheit nicht zu übertreffen. Dennoch bin ich als Leserin oft von den Reaktionen der Charaktere überrascht gewesen, manchmal hat mich das (wie auf dem Klappentext zu lesen) „Traumpaar“ regelrecht angestrengt, fast schon nervig fand ich manche Reaktionen. Vieles fand ich vorhersehbar und hat mich wenig mitgenommen, während behandelte Themen und erlebte Momente der Protagonisten doch eigentlich sehr emotional sein sollten. Der Schreibstil der Autorin war eher einfach, sodass sich das Buch sehr schnell lesen ließ. Teilweise waren mir Szenen zu überspitzt dargestellt, identifizieren konnte ich mich mit der Protagonistin leider gar nicht, ich fühlte mich insgesamt wenig „abgeholt“. Insgesamt war die Kernaussage des Buches aber toll: Unser Leben ist nicht selbstverständlich und wir sollten schätzen, was und wen wir in unserem Leben haben! Ich gebe 3 von 5 Sternen. Irgendetwas in mir reizt die Auseinandersetzung mit dem Schicksal und damit, ob man es beeinflussen könnte, wenn man die Möglichkeit hätte, bestimmte Situationen noch einmal zu durchleben. Beim Lesen Bücher mit solcher Thematik mache ich mir viele Gedanken darüber, ob ich so lebe, wie ich lebe; ob ich meinen Menschen, die mir wichtig sind, das auch so zeige und dass es wichtig ist, das Leben genau so zu leben, wie man es sich wünscht.

Lesen Sie weiter