Leserstimmen zu
Der Hutz - Das Geheimnis der Buschinsel

Walko

Die Hutz-Reihe (3)

(4)
(1)
(0)
(0)
(0)
€ 10,99 [D] inkl. MwSt. | € 11,30 [A] | CHF 16,90* (* empf. VK-Preis)

*Der Hutz* Das Geheimnis der Buschinsel – erschienen im CBJ. Eine struppelige Figur die auf den ersten Blick schon mal alle Kinder neugierig aufs lesen macht. Hier haben wir den Band 3 – denn von der Buchreihe gibt es schon einige Hutz-Geschichten. Spannend wird es natürlich auch nicht mit dem Hutz, denn es gibt ein Geheimnis und ein Rätsel um einen Schatz der unter Bäumen vergraben sein soll. Lena und Elvis haben hier mit ihrem zotteligen Freund jedemenge Detektivarbeit zu leisten. Das Buch ist ganz witzig geschrieben und auch die „Hutz-Sprache“ lädt immerwieder zum Schmunzeln ein. Ein Buch für Kinder ab 9 Jahren – kunterbunt und spannend!

Lesen Sie weiter

Der Hutz klang nach einer lustigen und spannenden Geschichte für meine große Tochter und da uns das Cover ansprach, freuten wir uns auf das Buch. Allerdings kam es kurioser Weise anders wie erwartet. Vielen Dank an die Verlagsgruppe RandomHouse/cbt für das Rezensionsexemplar. Der Hutz – Das Geheimnis der Buschinsel (Band 3) von Walko Verlag cbt Genre Kinder- & Jugendliteratur Erscheinungstermin 24.07.2017 Seitenanzahl 192 ISBN 978-3-570-16463-1 Mehrteiler ja Preis 10,99 € Altersfreigabe ab 9 Jahre Inhalt Elvis und Lena wollen ihre Ferien gemeinsam mit dem Hutz in Maienfeld verbringen. Es könnte eine echt entspannte Zeit werden, doch dann taucht ein reicher Geschäftsmann aus Australien auf und will nach seltenen „Erden“ graben. Seltsam nur, dass er dies genau dort will, wo die Arboori leben – auf der Buschinsel. Elvis und Lena gefällt das ganz und gar nicht und so machen sie sich gemeinsam mit dem Hutz daran, die Pläne von Anderson zu vereiteln und das Geheimnis zu schützen. Meine Meinung Als das Buch bei uns ankam und in den Händen meiner großen Tochter (12) landete, war schnell klar, das würde sie nicht lesen. Die ersten Seiten konnten sie nicht überzeugen und somit war das Thema abgehakt. Ich stand daraufhin recht bedient da und fragte mich, was ich nun machen sollte. Lustiger Weise gab mir meine Kleine (fast 3) die passende Antwort. Angetan von dem Cover, hielt sie das Buch fest in den Händen und erklärte, es wäre nun ihres. Zunächst musste ich Schmunzeln, versuchte ihr zu erklären, das sei noch kein Buch für sie, doch dann dachte ich: „Warum soll ich es nicht versuchen und ihr daraus vorlesen?“ Ich muss dazu anmerken, dass meine Kleine eher meine Bücheraffinität geerbt hat als meine Große. Vorlesen z.B. empfand mein Pubertier schon immer eher als störend, selbst als Kleinkind, meine Kleine inhaliert im Gegensatz dazu Bücher fast schon. Also begann ich vom Hutz vorzulesen und war hin und hergerissen, ob die Texte wirklich schon etwas für sie sind. Im Nachhinein kann ich jedoch beruhigten Gewissens sagen, dass das Buch auch für jüngere Kinder zum Vorlesen taugt. Meine Kleine verstand erstaunlich viel von dem Erzählten und schleppte immer wieder das Buch an und erklärte mir das sei der Hutz auf dem Foto. Ein Hutz sei aber kein Hund, sonder verkleide sich nur. Das Buch wurde somit zur festen allabendlichen Lektüre. Nach Beendigung des Buches war mir auch klar, warum meine Große damit nichts anfangen konnte. Sie steht mit ihren 12 irgendwo mittendrin. Einerseits liebt sie comicstilartige Bücher wie Gregs Tagebuch noch, allerdings wandelt sich ihr Geschmack und Twillight und Co. halten Einzug in ihren Bücherschrank bzw. ihre DVD Sammlung. Der Hutz spricht trotzdem die Darsteller in ihrem Alter sind, doch eher etwas jüngere Kinder an und voran die Jungs. Dies mag daran liegen, dass Elvis die Geschichte aus seiner Sicht erzählt. Die Geschichte selbst ist relativ flüssig zu lesen, die Seiten fliegen recht schnell davon. Spannende und durchaus komische Szenen wechseln sich ab. Eine gute Mischung, die Kinderherzen höher schlagen lässt. Mit dem Hutz hat Walko auch eine wunderbar hässlich süße Figur erschaffen, die Kinder gern haben können. Man siehe meine Kleine. Einzig der Versuch, den Amerikaner gebrochenes Kauderwelsch-Deutsch reden zu lassen, ging für mich etwas in die Hose. Es war zwar nicht immer, aber doch an einigen Stellen recht anstrengend, diese Sätze zu lesen bzw. mein Gehirn hat sie von vorneherein richtig gestellt, nur damit ich anschließend irritiert noch mal drüber schauen musste, weil ich was anderes vorgelesen hatte wie da stand. Ja, das war ein Versuch originell oder witzig zu sein. Hätte aber absolut nicht Not getan in diesem Buch. Fazit Es war unser erster Kontakt mit dem Hutz und wir hatten trotz Band 3 keine Schwierigkeiten alles zu verstehen. Das Buch ist ideal für Jungs und eignet sich auch gut zum Vorlesen für jüngere Kinder. Zusammengefasst ist es ein schönes Kinderbuch und verdient 4 von 5 Sternen.

Lesen Sie weiter

Autor Walko ist bekannte für seine Kinderbücher, doch leider hatten wir bislang noch nicht die Ehre gehabt, bis heute. Das Büchlein hat ein süßes Cover, auf denen wir den kleinen Zottel Hutz zusehen bekommen. Auch im Buch gibt es einige Zeichnungen, die uns die Geschichte etwas Bildlicher darstellen sollen. Diese gefallen meinem Sohn und mir ganz gut. Die Schreibweise ist Kindgerecht und durch große Schrift, ideal auch für Leseanfänger geeignet. Die Geschichte ließ sich fließend lesen und so bemerkten wir gar nicht, das die Zeit dahin flog und das Buch schnell sein Ende nahm. Im Freien, lässt sich eben am besten lesen. Mit Hutz und dem Geheimnis der Buschinsel, gehen wir auf eine spannende Reise in die Welt von Hutz. Doch das friedliche Leben in Maienfeld, wird derzeit von einem fremden Geschäftsmann getrübt. Dieser möchte den Bodenschatz finden, doch schnell wird klar, da steckt viel mehr dahinter. Als Hutz und seine Freunde herausfinden, was er wirklich will, ist es ein Wettlauf gehen die Zeit, um die fiesen Pläne zu zerstören. Das Büchlein, das mit viel Witz und Charme geschrieben wurde, fordert die Sprachentwicklung der Kids. Die einfachen Sätzen helfen zudem, das Kinder von selber lesen wollen. Empfohlen wir es für Kinder ab 9 Jahre. Ich bin jedoch der Meinung, auch die Kleinen im Alter von 5-8 Jahren, werden sichtlich Freunde an der Geschichte haben.

Lesen Sie weiter

Es ist wirklich ein wunderschönes gestaltetes Cover und mein Sohn fand es echt witzig und wollte auch gleich wissen was alles passiert. Mein Sohn ist 5 Jahre und dieses Buch sehr gut verstanden, weil auch sehr verständlich und einfach geschrieben ist, so das auch ein Lesekind es gut lesen und verstehen kann. Es gab viele stellen wo wir beide sehr lachen mussten, einfach witzig und locker geschrieben. Man konnte in diesem Buch ein paar Zeichnungen finden was ich in einem Kinderbuch immer wieder schön finde. Wir haben mit dem dritten Teil begonnen was aber nicht weiter schlimm ist. Nur wollen wir jetzt auch die anderen Teile haben. Ich vergebe diesem Buch 5 Sterne !

Lesen Sie weiter

Dieses Buch nimmt man einfach in die Hand. Die Covergestaltung ist außergewöhnlich wertig und selbst die Rückseite sehr schön und vor allem kreativ gemacht. Beim ersten Aufschlagen finden sich auf der Doppelseite alle Protagonisten gezeichnet und mit einer kurzen Erklärung versehen. Die Schrift sieht aus, als hätten die beiden Kinder Lena und Elvis Hilfslinien gezeichnet und ihre Notizen gemacht. Dieses Konzept funktioniert! Das Buch hat einen sehr großen Aufforderungscharakter und die Story enttäuscht nicht. Immer wieder unterstützen schwarz-weiß-Bilder den Text oder ergänzen die Geschichte. Die Figuren sind sehr plastisch ausgestaltet. Der Australier überzeugt mit Wortwitz und ist ein brillanter Gegenspieler des Hutz. Die Dialoge mit ihm sind an vielen Stellen urkomisch. Als Vorlesebuch fordert es sprachliches Talent, da der Hutz, der Australier und Häuptling brillante Vorlagen liefern, die eine entsprechende Umsetzung brauchen. Die Geschichte ist allerdings so gut gemacht, dass zumindest unsere Kinder aufs Vorlesen verzichtet und selber gelesen haben. Eine wirklich gelungene Reihe, die man nur empfehlen kann.

Lesen Sie weiter