Leserstimmen zu
Nemesis - Verräterisches Herz

Anna Banks

Die Nemesis-Reihe (2)

(13)
(8)
(1)
(0)
(0)
€ 12,99 [D] inkl. MwSt. | € 13,40 [A] | CHF 18,90* (* empf. VK-Preis)

Ein absolut gelungener Abschluss. Zuerst muss ich gleich was loben. Und zwar finde ich es super, dass die Autorin immer wieder kleine Rückblicke mit eingearbeitet hat. Dadurch fällt es einem um einiges leichter wieder in die Geschichte zu finden. Zudem ist es aus zwei Sichten erzählt. Was ich persönlich auch super finde, da man ganz andere und viel mehr Eindrücke erhält. Der Schreibstil ist leicht und flüssig, so dass ich quasi durch das Buch geflogen bin. Es ist sehr spannend und hat mich davon abgehalten das Buch zur Seite zu legen. Es gibt auch ein paar Überraschungen, das uns schwer macht zu sagen wie es endet, bzw. weiter geht. Wie ihr merkt bin ich total begeistert und finde nichts zu bemängeln. Daher gibt es eine glasklare Leseempfehlung und volle 5 von 5⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Lesen Sie weiter

Meine Meinung: Zum Glück beginnt die Geschichte nicht einfach mitten im Geschehen, was ich eigentlich bei dem Ende vom ersten Teil erwartet hätte. Jedoch finde ich es hier schön, dass der Leser noch einmal warm gemacht wird mit den Charakteren in erster Linie. Mit Sepora und Sethos fängt es an und geht über zu Tarik und all den anderen Personen. Auf Sepora und Tarik lastet nun eine ziemlich große Last, ihr beider Leben hat sich auf einen schlag gewaltig geändert und es ist auch viel zwischen den Beiden passiert. Aber nicht nur ihr Verhältnis hat sich verändert, auch sie beide als Personen haben hier bereits schon eine Entwicklung gemacht m vergleich zum Anfang des ersten Teiles. Beide sind selbstbewusster, stärker und natürlich auch mächtiger geworden, vor allem Tarik als König hat keine andere Wahl und das muss er jedes Mal beweisen, denn er muss Entscheidungen fällen, die nach seinem verstand ausgerichtet sind und nicht nach dem Herzen. Auch wenn er das Risiko damit eingeht, andere zu verletzen. Sepora ist so stur wie eh und je, doch durch die Entwicklung der Beziehung mit Tarik macht sie das nur sympathischer und ich habe es wirklich genossen, wie sie Tarik in die Schranken wies, obwohl sie ihm deutlich unterlegen ist. Sie bringt auf jeden Fall Schwung in die ganze Geschichte zwischen ihnen, die nur allzu amüsant ist. Und genau deshalb finde ich die Beiden unglaublich toll zusammen, sodass sie eines meiner liebsten Paare geworden sind! Aber auch andere Personen wie Sethos habe ich unglaublich lieb gewonnen, denn die Nebenpersonen aus dem ersten Teil haben hier eine viel größere Rolle. Somit lernt der Leser viel mehr über ihn, Rashidi und sogar die ein oder andere Überraschung bezüglich Prinzessin Tulle lässt warten! Ich hatte zu Anfang die Befürchtung, dass ich nicht in die Geschichte reinkommen würde. Denn der erste Band ist schon eine Zeit her und es geht hier schließlich um eine erfundene Welt der Autorin mit anderen Vorstellungen als man gewöhnt ist. Jedoch musste ich recht schnell feststellen, dass ich dann ziemlich schnell in der Handlung drin war und mich sofort auf die Geschichte eingelassen hatte. Das hat die Autorin jedoch auch gut gemacht, indem sie wichtige Details nochmal indirekt verriet, sodass der Leser sich wieder daran erinnerte. Das einzige, was mir schwerer fiel war die Einordnung der Nebenpersonen zu Anfang, doch das hat sich auch schnell gelegt und Erinnerungsfetzen traten ein. Ein weiterer Grund, wieso es so gut geklappt hat, ist einfach die aufkeimende Spannung vom ersten Moment an. Ich wollte mit jeder Seite wissen, wie es weiter geht und konnte das Buch kaum weg legen. Ich habe die Dialoge, die Handlungen, das Setting, einfach alles wirklich genossen und habe mich wirklich wie ein Teil der Welt gefühlt. Was ich auch einfach unglaublich toll fand, ist, dass der Leser hier alle anderen Königreiche und alles darüber hinaus viel besser kennen lernt, ohne nur bei Theoria und Serubel zu bleiben, wo die Hauptpersonen her kommen. Das einzige, was ich etwas schade fand ist, dass die blutige Schlacht etwas abrupt geendet hatte. Nicht, dass mir die Schlacht nicht gefallen hat, ganz im Gegenteil, deshalb hätte ich gerne gewusst, wie es zum Ende der Schlacht kam. Aber mit dem Ergebnis bin ich auch so sehr zufrieden! Und das Ende war wirklich herzerwärmend und wirklich zufriedenstellend. Wie auch schon im ersten Teil kann ich den Schreibstil einfach nur loben, da dieser für mich auch hier sehr heraus sticht. Ich flog einfach nur so durch die Kapitel und habe kaum gemerkt, wie kurz oder lang die einzelnen Kapitel waren, denn sie haben durchaus variiert. Alles war super einfach lesbar und wirklich wundervoll beschrieben, sodass die Welt einem viel mehr offenbart wird. Auch hier wird aus Tariks und Seporas Sicht geschrieben, wobei die aus Seporas Sicht in der Ich-Perspektive geschrieben wird und aus Tarik's in der Erzählform. Eine schöne Abwechslung und ein striktes Hinweisen darauf, wer denn die Hauptprotagonistin ist. Fazit: Ein wirklich toller Abschluss einer fantastischen Reihe, der mich gut unterhalten und begeistern konnte. Ein Setting, dass mich unglaublich begeistert. Eine magische Gabe, die es so noch nirgends gibt. Eine Liebesgeschichte, die sich nicht nur nach dem Verstand richtet, sondern auch nach dem Herzen. Es bekommt dementsprechend 5 von 5 Krönchen!

Lesen Sie weiter

Kann sie ihr Herz zum Schweigen bringen? Sepora ist es gelungen, einen Waffenstillstand zwischen ihrem Vater und ihrer großen Liebe Tarik auszuhandeln, doch der Preis dafür ist hoch. Ihr Vater hat Prinz Tarik ihre Hand angeboten und Tarik hat angenommen, ohne Sepora zu fragen. Täglich lässt sie Tarik spüren, wie sehr sie ihn deshalb verachtet. Doch als Verräter von unerwarteter Seite auftauchen, müssen Tarik und Sepora lernen, zusammenzuarbeiten. Bald stehen beide Königreiche, ihre Beziehung und sogar ihr Leben auf dem Spiel. (Klappentext) Es könnten Spoiler enthalten sein, da es sich hier um den zweiten Band einer Reihe handelt und sich auf Informationen und Details aus dem vorherigen Band bezieht. Nachdem mir der erste Teil so gut gefallen hat, war ich super gespannt auf dieses Buch. Tarik hat erfahren, dass Sepora die Prinzessin von Serubel ist und Spektorium schmieden kann, und hat mit ihrem Vater die Hochzeit zwischen mit ihm und ihr beschlossen. Sepora wurde dabei gar nicht gefragt, ist unglaublich wütend und meidet Tarik so oft wie möglich. Und vor allem hat sie das Gefühl hat alle wollen sie bloß benutzen, wegen ihrer Fähigkeit als Schmiedin und als Mittel zum Zweck für Allianzen zwischen den Königreichen. Zitat Sepora : "Ich werde keins der fünf Königreiche mehr mit Spektorium versorgen. [...] Ich lasse mich nicht länger als Schachfigur in einem Machtspiel missbrauchen." Die Beziehung von Tarik und Sepora ist völlig anders als zuvor. Als König will Tarik nur das Beste für sein Land Theoria und möchte am liebsten gleichzeitig einfach glücklich mit Sepora sein. Doch ihre gemeinsame Zeit wirkt nur noch wie ein schöner Traum und jegliches Vertrauen scheint zerstört. Wie schon im Auftakt der Reihe waren mir Tarik und Sepora beide sehr sympathisch. Ihre Gefühle und Gedanken fand ich nachvollziehbar dargestellt, wie sie versuchen mit der aktuellen Situation umzugehen und dabei das Schicksal ihrer Königreiche in ihren Händen liegt. Sepora, die eigentlich Tarik immer noch liebt, aber selbst über ihr Leben bestimmen möchte, und Tarik, der sie gerne zurück will und mit immer mehr Problemen in und für Theoria zu kämpfen hat. Auch die Nebencharaktere Sethos, Tulle oder Rashidi mochte ich richtig gerne und wie sie ihren Teil zu der Geschichte beigetragen haben. Total gut gefallen hat mir die Liebesgeschichte, sie war überzeugend gemacht und die Chemie zwischen Sepora und Tarik fand ich toll. Es fliegen oft die Funken, sie streiten sich und die beiden passen einfach super zusammen. Zitat Tarik : "Einige seiner Gedanken sind nicht für ihre wissenden Augen bestimmt. Vor allem nicht seine Gedanken an sie." Das Buch ließ sich angenehm und flüssig lesen, war fesselnd geschrieben und die Seiten flogen nur so dahin. Es war spannend mit einem möglichen Krieg unter den einzelnen Königreichen, der Rolle von Seporas Eltern, Irregehenden und ob Sepora und Tarik gemeinsam glücklich werden können. Insgesamt hat mochte ich die Geschichte super gerne und sie hat mir viel Lesefreude bereitet. Fazit : Sehr gelungener zweiter Band und Abschluss der Reihe. Spannend gemacht und mit tollen Charakteren.

Lesen Sie weiter

Sepora ist es gelungen, einen Waffenstillstand zwischen ihrem Vater und ihrer großen Liebe Tarik auszuhandeln, doch der Preis dafür ist hoch. Ihr Vater hat Prinz Tarik ihre Hand angeboten und Tarik hat angenommen, ohne Sepora zu fragen. Täglich lässt sie Tarik spüren, wie sehr sie ihn deshalb verachtet. Doch als Verräter von unerwarteter Seite auftauchen, müssen Tarik und Sepora lernen, zusammenzuarbeiten. Bald stehen beide Königreiche, ihre Beziehung und sogar ihr Leben auf dem Spiel. Da ich das erste Buch noch nicht kannte musste ich das Nachholen um hier anzuknüpfen. Sepora traut Tarik nicht, meint er es wirklich ernst mir ihr oder ist das nur eine List? Im ersten Teil ist viel passiert was die beiden auseinandergetrieben hat, deswegen traut der eine dem anderen nicht. Aber da ein weiter Krieg anschwillt bleibt ihnen gar nichts anders übrig außer sich zusammen zu reißen und gemeinsam gegen die Aufständigen zu kämpfen. Mir gefielen beide Bücher wirklich sehr gut, habe zwar etwas länger gebraucht, da ich von vorne anfangen musste. Aber die Story ist wirklich sehr gut und auch die Auserarbeitung der beiden Figuren waren toll, Sie mögen sich aber trauen sich selber nicht über den Weg. Kann die Geschichte nur empfehlen. Vielen Dank an das #Bloggerportal von Random House und den #cbt Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Lesen Sie weiter

Inhalt: Sepora´s und Tarik´s Glück befindet sich auf des Messer Schneide, denn um einen Waffenstillstand zwischen den beiden verfeindeten Partien zu erwirken zahlen die Beiden einen hohen Preis. Sepora´s Vater hat Tarik ihre Hand angeboten und dieser hat ohne Nachfrage zugestimmt. Jetzt ist es Sepora, die ihn täglich ihren Unmut über die Situation spüren lässt und deren Vertrauen zu ihrer großen Lieben verloren gegangen ist. Als sich dann auch noch ein Krieg androht, müssen sie zusammenarbeiten um die Menschen die sie Lieben und auch beide Königreiche zu retten. Jedoch ist das gegenseitige Vertrauen ordentlich geschrumpft und ein miteinander eher schwierig. Können sie in solch einer Situation doch über ihre eigenen Schatten springen um ihr Land, ihr Leben und vielleicht auch ihre Beziehung retten? Meine Meinung: Es ist schon etwas länger her, dass ich den ersten Band gelesen habe und dennoch war mir vieles noch in Erinnerung, so dass der Start in Band zwei zwar etwas holprig , aber dennoch wie ein „Nach Hause kommen“ für mich war. Die kleineren Schwierigkeiten zu Beginn wurden durch die Rückblenden schnell in den Hintergrund gerückt und eine spannende & vielversprechende Lektüre wartete auf mich. Mit Begeisterung stürzte ich mich in das Abenteuer der beiden Protagonisten Sepora und Tarik, und schnell wird klar, es hat sich Einiges an Hofe getan. Die Differenzen zwischen den einst glücklich Verliebten sind enorm und Streitereien bzw. Neckereien gehören zur Tagesordnung. Mir gefiel es um ehrlich zu sein sehr gut, dass es nicht Reibungslos und ohne Turbulenzen zwischen den Beiden ablief, denn so war zwar ein knistern vorhanden und doch auch die Ungewissheit, ob die Beiden je nochmal zueinander finden werden. Natürlich ändern sich die Lage dann etwas als ein Krieg sich ankündigt. Jedoch muss ich gestehen, dass es trotz dieser Ereignisse nie 100% klar gewesen ist, was am Ende aus der Beziehung der Beiden wird und genau dies sprach mich wiederum sehr an. Definitiv setzt die Autorin auf die zerrüttete Beziehung der Beiden und dennoch baut sie geschickt kleinere Sequenzen in die Handlung ein, die kurzeitig das Augenmerk auf andere grundlegend wichtige Ereignisse lenkt. Dieser Komponente ist Autorin Anna Banks sehr gut gelungen, da sie immer wieder frischen Wind in die Handlung bringt und diese so nicht eintönig und langatmig werden lässt. 450 Seiten nur Liebesdrama wären auch etwas anstrengend für den Leser geworden. Neue und alte Charaktere finden sich in die Geschichte rund um Tarik und Sepora ein. Allesamt passen sehr gut ins Geschehen und runden das Buch ab. Spannend, ereignisreich, actiongeladen, dramatisch und gefühlvoll, so würde ich diese Reihe beschrieben und genau das ist es was diese für mich so unwiderstehlich und lesenswert macht. Das Cover verkörpert für mich ganz klar Tarik und ich muss gestehen, dass ich mir ihn schon so in die Richtung ausgemalt hab. Ich finde es toll, dass man bei der Coverwahl der Stilrichtung des Vorgängers treu geblieben ist. Fazit: Der Abschluss dieser Dilogie hat mir absolut gut gefallen. Anna Banks hat einen sehr frischen und spritzigen Schreibstil. Mit seiner bildgewaltigen und lebendigen Art fesselt er den Leser ins Geschehen und lässt ihn zu einem Teil der Geschichte werden. Daher kann ich diese Dilogie wärmstens Weiterempfehlen!

Lesen Sie weiter

Meine Meinung Ein rundum gelungener, spannender Abschluss der Dilogie! Bereits der erste Band hatte mir sehr gut gefallen und dieser hier war sogar noch besser. Die Geschichte setzt direkt an das Ende des Vorgängers an. Seporas Vater ist am Hof von König Tarik eingetroffen, wo es Sepora gelungen ist, zwischen beiden einen Waffenstillstand auszuhandeln. Allerdings hat sie nicht damit gerechnet, dass ihr Vater Tarik ihre Hand angeboten hat. Dieser sieht darin eine günstige Gelegenheit einen Krieg zu vermeiden Sie den brüchigen Frieden zu wahren. Sepora ist darüber nicht sehr erfreut und lässt dies auch Tarik spüren. Als wäre das alles nicht bereits kompliziert genug, gilt es das Königreich Hemut zu besänftigen, dessen Königstochter Tulle Tarik eigener heiraten sollte. Die politsche Lage wird immer schwieriger. Und auch die Stille Seuche ist ein steter Begleiter des Falkenkönigs. Verzweifelt sucht er gemeinsam mit dem Heiler Cy nach einem Heilmittel. Sepora könnte die Lösung sein. Doch Tarik spürt, dass sie etwas vor ihm verbirgt. So viele Dinge, die in diesem Teil geschehen, lassen keine Langeweile aufkommen. Direkt von Beginn an, wird man als Leser auf eine wahre Achterbahnfahrt mitgenommen. Sowohl Sepora, als auch Tarik haben an Charakterstärke gewonnen. Sie haben beide sehr viel durchgemacht und mussten lernen Verantwortung zu tragen. Sepora ist nicht mehr länger die junge Prinzessin, die als Schachfigur diente, sondern weiß mittlerweile ihren Standpunkt zu vertreten. Sie versucht sich für alle Völker gleichermaßen stark zu machen und allen gerecht zu werden. Auch Tarik ist sich seiner Verantwortung bewusst und stellt bisweilen sein Reich über sein Herz. Er ist nicht immer glücklich mit seinen Entscheidungen, muss aber damit zurechtkommen. Auch der zweite Teil dieser Reihe hat mir wieder sehr gut gefallen! Der Schreibstil ist flott und durchweg spannend. Die Charaktere sind lebendig und glaubwürdig dargestellt und die Geschichte als solches sehr spannend erzählt. Gut gefallen haben mir auch die Schilderungen der verschiedenen Königreiche. So bekommt man als Leser einen sehr guten Eindruck der unterschiedlichen Landschaften. Folglich hat diese Geschichte alles, was ein gutes Buch ausmacht. Lesespaß ist also garantiert! Ein Dankeschön an den cbt Verlag für das Rezensionsexemplar!

Lesen Sie weiter

Rezension zum Buch "Nemesis – Verräterisches Herz" von Anna Banks Titel: Nemesis – Verräterisches Herz Autor: Anna Banks Verlag: cbt Erscheinungsjahr: 17.07.2018 Seitenzahl: 448 Seiten ISBN: 978-3570311615 Format: Taschenbuch Altersempfehlung: Ab 14 Jahre Preise: Taschenbuch : 12,99 Euro Ebook : 9,99 Euro ***Klappentext*** Kann sie ihr Herz zum Schweigen bringen? Sepora ist es gelungen, einen Waffenstillstand zwischen ihrem Vater und ihrer großen Liebe Tarik auszuhandeln, doch der Preis dafür ist hoch. Ihr Vater hat Prinz Tarik ihre Hand angeboten und Tarik hat angenommen, ohne Sepora zu fragen. Täglich lässt sie Tarik spüren, wie sehr sie ihn deshalb verachtet. Doch als Verräter von unerwarteter Seite auftauchen, müssen Tarik und Sepora lernen, zusammenzuarbeiten. Bald stehen beide Königreiche, ihre Beziehung und sogar ihr Leben auf dem Spiel. (Quelle: Amazon) ***Meinung*** ~~~Cover~~~ Das Cover zeigt einenjungen Mann, der unser Protagonist ist. Das Cover ist sehr hell mit dem weißen Hintergrund, der dunkelen Haut und den dunklen Haaren, was mir gut gefällt. Im Hintergrund ist ein goldenes Symbol zu sehen. Ein passendes Cover und ein sehr passender Titel für den zweiten Band. ~~~Klappentext~~~ Der Klappentext ist wirklich sehr gut gewählt und macht neugierig auf mehr. Er erzählt einen wodrum es in der Geschichte geht, aber spoilert einen nicht. Mich hat er sofort angesprochen und neugierig auf das Buch gemacht. ~~~Der Einstieg~~~ Der Einstieg ist mir sofort wieder sehr gut gelungen und ich konnte mich in die Geschichte fallen lassen. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen und ich habe es in einem Rutsch gelesen. ~~~Die Charaktere~~~ Die Charaktere sind alle sehr sympatisch und liebevoll gestalltet und sind mir glaich ans Herz gewachsen. Sie haben wirklich etwas besonderes und ich habe mit gefiebert auf ihrer Reise. ~~~Die Handlung~~~ Im zweiten Teil der Geschichte geht es dann schon wieder etwas spannender und interessanter voran. Es werden Personen entführt, es werden Kämpfe ausgetragen und interessante Wendungen eingebaut. Hierbei fand ich es nur so unglaublich schade, dass gerade beim finalen Schlag irgendwie die Vorbereitung mehr Raum erhalten hat als der eigentliche Kampf. Auch gewisse Siege hat man eigentlich gar nicht richtig wahrnehmen können, sie wurden für mich zu schnelllebig und nicht greifbar abgearbeitet. ~~~Der Schreibstil~~~ Der Schreibstil der Autorin ist angenehm, ruhig und sehr flüssig zu lesen. Sie hat es verstanden die Welt im Buch ausgefallen, bildhaft und neugierig aufzubauen. Der Leser möchte mehr davon wissen, möchte jedes Königreich bereisen und nebenbei die liebgewonnenen Charaktere mitnehmen. Erzählt wird die Geschichte aus der Sichtweise von Sepora und Tarik, sodass man sich in diese wichtigen Hauptcharaktere sehr schön hineinfühlen kann. Man bekommt ein Gefühl für beide Charaktere und hat durch diese doch sehr gefühlsbetonten Charaktere die Möglichkeit auch alle Nebencharaktere sehr schnell aufzunehmen und sich ein Bild von ihnen zu machen. ~~~Das Ende~~~ Das Ende ist passend zum Buch und finde ich ganz schön gewählt, wobei ich die vielen Missverständnisse und nicht ausgesprochenen Tatsachen tatsächlich etwas nervend fand. Sehr gerne mochte ich auch Sethos, wobei er mich in diesem zweiten Band wirklich öfters mal mit seiner Sturheit und seinem stetigem Wandel einige Nerven gekostet hat. ***Danke an den Verlag*** Ich danke den cbt Verlag der mir das Buch zur Rezension zur Verfügung gestellt hat. ***Das Fazit*** Toller Abschluss, eine echt gute Geschichte mit zwei Feinden, die sich mehr als sympathisch finden und sich gegenseitig helfen können. Man wird gut in die Welt von Sepora und Tarik eingeführt und der Schreibstil ist echt gut und leicht zu verstehen. Es gibt Spannung, Trauer, Drama, Eifersucht und Witz. Nemesis ist ein tolles Jugendbuch mit vielen unterschiedlichen Facetten, die sich gekonnt zu einem empfehlenswerten Leseereigniss zusammenschließen. ***Die Bewertung*** Das Cover: 10 von 10 Punkte Der Einstieg: 10 von 10 Punkte Die Charaktere: 10 von 10 Punkte Der Schreibstil: 10 von 10 Punkte Die Handlung: 10 von 10 Punkte Gesamtbewertung: 50 von 50 Punkte ***Die Gesamtbewertung*** 5 von 5 Traumfängern

Lesen Sie weiter

So lange habe ich dieses Buch herbeigesehnt, da ich schon den ersten Teil geliebt habe und unheimlich gespannt war, wie die Geschichte von Sepora und Tarik weitergehen wird. Und ich kann sagen, dass auch dieses Buch mir wahnsinnig gut gefallen hat. Wobei das eher eine Untertreibung ist. Ich liebe es! Das trifft es schon besser. ;) Anna Banks hat wirklich mit dieser Reihe voll und ganz meinen Geschmack getroffen, ich kann auch nicht genau erklären, warum ich dieses Buch so liebe, es ist einfach so. Die Charaktere sind wundervoll, das ganze Setting atemberaubend beschrieben und die Welt, die sie sich ausgedacht hat, so liebevoll gestaltet, dass ich es einfach lieben muss. Der zweite Teil war genauso toll wie der Erste, doch haben mich Sepora und Tarik manchmal echt verzweifeln lassen. Die beiden sind so stur und dickköpfig, sodass ich sie hin und wieder gerne einmal gepackt und gebeutelt hätte. Doch auch das mach das Buch für mich großartig, da ich die Charaktere so in Herz geschlossen habe und mit ihnen mitfühle und mitleide. Auch in diesem Teil wurden die Kapitel wieder, so wie im Ersten, abwechselnd aus Seporas und aus Tariks Sicht erzählt, so kann man sich auch gut in beide hineinversetzten, was manchmal gut und manchmal auch sehr zum Haare raufen ist. Aber nicht nur die Gefühlswelt der Charaktere sind Anna Banks wirklich unglaublich gut gelungen, auch die Spannung, die sich durch das ganze Buch zieht, ist Wahnsinn. Es gab nicht einen einzigen Moment in dem Buch, der sich auch nur ein bisschen gezogen hat. Die Geschichte ist alles andere als langsam, doch trotz ihres flotten Tempos kam mir die Handlung auch überhaupt nicht gehetzt vor, sondern war meiner Meinung nach einfach genau richtig. Bis zum Ende habe ich mit den Charakteren gebangt und immer wieder dachte ich mir, was sie nicht noch alles noch durchstehen müssen. Doch das Ende war dann schlussendlich wirklich perfekt und ich hätte am liebsten, als ich dieses Buch geschlossen habe, gleich wieder den ersten Teil aufgemacht und diesen gelesen. :) Fazit: "Nemesis - Verräterisches Herz" ist ein perfekter Abschluss einer wundervollen Reihe und ich kann sagen, dass diese auf jeden Fall einen Platz unter meinen Top 10 liebsten Buchreihen hat. Alles an dem Buch, bzw an den beiden Büchern hat mich so gefesselt und begeistert, dass ich mit dem Schwärmen gar nicht mehr aufhören möchte. Anna Banks hat bei dieser Reihe und auch ganz besonders bei diesem Abschlussteil wirklich etwas Wundervolles geschaffen.

Lesen Sie weiter