Leserstimmen zu
Geht's dem Tier gut, geht's auch mir gut

Tracey Stewart

(7)
(0)
(0)
(0)
(0)
€ 15,99 [D] inkl. MwSt. | € 15,99 [A] | CHF 19,00* (* empf. VK-Preis)

Inhalt: Tracey Stewart schreibt in ihrem Buch über ihre eigene Geschichte und was sie mit dem Umgang mit Tieren alles gelernt hat. Dabei geht sie nicht nur auf Haustiere ein, sondern auch auf Wild- und Nutztiere. Immer mit dem Fokus, wie fühlen sich Tiere am wohlsten. Das ganze wird begleitet mit den wunderschönen Illustrationen von Lisel Ashlock. Über Tracey Stewart und Lisel Ashlock Tracey Stewart, ehemalige Veterinär-Technikerin, ist Chefredakteurin der beliebten Website Moomah, die sich neben Unterhaltungsangeboten den Themen Umwelt- und Tierschutz widmet. Die passionierte Tierliebhaberin und Expertin für Tiere aller Art lebt auf einer Farm in New Jersey zusammen mit ihrem Mann John und ihren zwei Kindern – außerdem mit vier Hunden, zwei Schweinen, einem Hamster, drei Hasen, zwei Meerschweinchen, einem Papagei und zwei Fischen – allesamt Tiere, die bei ihr Unterschlupf gefunden haben, als keiner sonst sie mehr aufnehmen wollte. Lisel Ashlock studierte Illustration am California College of the Arts in San Francisco. Im Jahr 2004 führte ihr Weg sie nach New York, wo sie als freischaffende Illustratorin tätig ist. Ihre Illustrationen erschienen in namhaften Zeitschriften und mehreren Büchern. Außerdem arbeitet sie als Creative-Director der Zeitschrift Moomah. Für ihre Arbeit wurden Lisel Ashlock mehrere Auszeichnungen und Awards verliehen. Meine Meinung: Schon als ich das Cover gesehen hab, war ich begeistert. Die Aufmachung ist toll und die Art der Illustrationen ziehen sich durchs ganze Buch. Ich liebe das, wenn man immer wieder etwas zum anschauen hat. Das macht alles spannender und lebendiger. Die Zeichnungen wurden zum erklären genutzt, zum Beispiel eine Illustration von einem ängstlichen Hund. Das macht es sehr anschaulicher und gefällt sicher auch Kindern. Tracey Stewart erzählt viel von sich selbst, was ich sehr interessant fand. Ich kann mich mit ihren Ansichten identifizieren und ich glaube jeder der Tiere liebt, mag sie auf Anhieb. Mit ihrer Geschichte hat sie mich auf jeden Fall zum Nachdenken gebracht. Mir hat sehr gefallen, das sie nicht nur auf Haustiere eingegangen ist, sondern auch auf Wild- und Nutztiere. Die Gefühlswelt der Tiere wird einfühlsam beschrieben und es wird klar gemacht, das Tiere oftmals ausgebeutet werden und sie nur nach menschlichem Nutzen leben. Dabei werden die Bedürfnisse der Tiere nicht berücksichtigt, Tracey Stewart hat damit viele eigene Erfahrungen gemacht und lässt uns daran teil haben. Auf der anderen Seite zeigt sie wie man es richtig macht, sodass es den Tieren rundum gut geht. Das Buch regt mit ‚DIYs‘, zum Beispiel Leckerli selber backen oder ein Bienenhaus bauen, zum aktiven mitmachen ein. Die Anleitungen sind verständlich und sehr gut machbar und egal ob Katze, Hund, Pferd, Vogel..für jeden ist etwas dabei. Fazit: Ein Schatz in meinem Bücherregal! Das Buch überzeugt mit bedeutsamem Inhalt und mit wunderschönen Illustrationen.

Lesen Sie weiter

Geht`s dem Tier gut,geht`s auch dem Mensch gut.

Von: Johanna Brüggen aus Elzach

19.02.2017

Ich habe das Buch bei der Testleseraktion von der Verlagsgruppe RandomHouse bekommen,und ich bin begeistert. Man nimmt es immer wieder zur Hand, und kann auch immer wieder was nachschlagen. Es hat sehr gut gepasst, daß jetzt auch bei uns im Haus ein kleiner Hund wohnt, und wir in dem Buch sehr viele Tipps zur Ernährung ,Pflege und auch zum Umgang gefunden haben. Die Autorin wird einem beim Vorwort schon sehr sympatisch, weil man sofort merkt, wie sehr sie Tiere liebt.Das Buch ist sehr kurzweilig geschrieben ,viele persönliche Geschichten sind auch dabei und es ist sehr schön illustriert. Ich freue mich immer wieder über dieses Buch, danke nochmals

Lesen Sie weiter

Wir haben das Buch von Tracey Stewart zu Hause für alle griffbereit liegen, so dass wirklich jeder darin blättern kann. Ob Tierhalter oder nicht, auch jeder Gast hat zugegriffen und war begeistert. Die Illustrationen von Lisel Ashlock sind so schön und liebevoll. Begeistern Erwachsene und Kinder gleichermaßen. Uns hat auch begeistert, dass wirklich die gesamte Tierwelt hier bedacht wird. Vom kleinsten Insekt im heimischen Garten bis zu den größeren Tieren vom Gnadenhof. Dem Leser werden zahlreiche Möglichkeiten aufgezeigt wie er der Tierwelt helfen und unsere Welt auf diese Weise für alle Lebewesen lebenswerter machen kann. Die einzelnen Geschichten sind auch wunderbar zum Vorlesen geeignet, sie sind rührend und unterhaltsam. Ein tolles "Lehrbuch" für Tierliebe und Verständnis, ohne belehrend zu sein und mit wertvollen Tipps für das eigene Haustier, oder auch für einen achtsamen Naturspaziergang mit Freunden oder der Familie. Schon im Vorwort von Tracey Stewart spürt man, wie wichtig dieses Buch für die Autorin ist. Es war ihr seit vielen Jahren eine Herzensangelegenheit. Wer dieses Buch gelesen hat, wird sich in Zukunft viel mehr Gedanken über die Tiere seiner Umgebung machen und eventuell dem ein oder anderen "kleinen Kerl" im Garten oder Park mit anderen Augen begegnen. Wir werden dieses Buch weiterempfehlen oder auch verschenken, damit Tracey Stewarts Anliegen ganz viel Menschen erreicht.

Lesen Sie weiter

Einfach zauberhaft

Von: Evelyn Mester aus Schwäbisch Gmünd

17.12.2016

Ein wunderschönes Buch, das einem viele interessante und wertvolle Informationen rund um die Tierwelt in Haus, Garten, Wald und Bauernhof liefert. Die Autorin Tracey Stewart lässt dabei sehr viele persönliche Geschichten einfließen, die einem beim Lesen immer wieder ein Lächeln ins Gesicht zaubern und beispielhaft darlegen, wie auch Tiere gleicher Spezies ganz unterschiedliche Wesenszüge an den Tag legen. Außerdem gibt sie viele nützliche Tipps zum harmonischen und wertschätzenden Zusammenleben mit den Tieren in der persönlichen Umgebung und stellt schöne Ideen für kleine Bauprojekte für diese vor. Die liebevollen und detaillierten Zeichnungen von Lisel Ashlock ergänzen ihre Erzählungen perfekt und machen das Buch außerdem zu einem echten Hingucker. In Summe ein ganz zauberhaftes Buch, das einem auf liebevolle Art und Weise ein allgemeines Wissen und nützliche Hinweise zu den vorgestellten Tierarten gibt, dabei jedoch nicht in die Tiefe geht. Wer selbst ein Freund von Tieren ist, kann die Verbundenheit von Tracey Stewart zu ihnen in ihren Erzählungen geradezu spüren. Es ist ein tolles Geschenk für jeden Tierfreund und bietet auch denjenigen die Chance auf Erkenntnis, die ihrer tierischen Umgebung noch nicht die angemessene Aufmerksamkeit und das verdiente Verständnis entgegenbringen können.

Lesen Sie weiter

Beim Stöbern bin ich über eine ungewöhnliche Neuerscheinung gestolpert. Nach dem ich digital einen Blick ins Buch geworfen hatte, stand schnell fest, ich muss dieses Sachbuch haben! Ich habe eine Schwäche für informative und anschaulich gestaltete Bücher und so zog "Geht's dem Tier gut, geht's auch mir gut" (was für ein sperriger Titel) von Tracey Stewart bei mir ein. Autorin Tracey Stewart wohnt in der Nähe von Philadelphia in den USA und unterstützt zusammen mit ihrer Familie wohltätige Tierprojekte und sogenannte Gnadenhöfe. In ihrem Buch schreibt sie nun von ihren Erfahrungen aus Kindheit und Gegenwart mit den verschiedensten Tieren. Lisel Ashlock haucht dem Buch mit ihren Illustrationen nun noch mehr Leben ein. Schon auf den ersten Seiten wird man von diesen farbenfrohen Aquarellzeichnungen begrüßt. Der Stil ist dabei fast fotorealistisch und gefällt mir wahnsinnig gut! Auf knapp 200 Seiten erzählt Tracey Stewart einige Anekdoten über die verschiedensten Charaktere von Tieren, die ihren Weg mit ihr gingen. Wenn man selbst Haustiere hält, wird man sich in den Begebenheiten wiederfinden können. Gespickt ist das Buch mit Tipps zum richtigen Umgang mit Hund und Katze. Was ist bei deren Körpersprache zu beachten, aber auch wie kann ich es meinen Lieblingen mit den richtigen Massagegriffen so richtig gut gehen lassen. Ich glaube mein Hund wird da etwas empfänglicher sein als meine Katze, doch an beiden werden die 6 verschiedenen Massagegriffe einmal ausprobiert. Tracey Stewart geht in ihrem Buch nicht nur auf Haustiere ein, sondern auch auf Wild- und Nutztier. Was ich toll finde, ist, dass das Buch mit vielen Anleitungen gespickt ist, wie ich mit einfachen Mitteln Futterstellen für Vögel oder Eichhörnchen bauen kann. Sie schreibt außerdem auch einige traurige Geschichten der Tiere des Gnadenhofs "Farm Sanctuary" nahe Philadelphia nieder. Gespickt werden die Berichte immer wieder mit den Illustrationen von Lisel Ashlock, die den Tieren hinter der Geschichte ein Bild geben. Ich konnte ein paar nützliche neue Erkenntnisse aus dem Sachbuch ziehen, allerdings ist es an einigen Stellen auch sehr allgemein gehalten und wird für viele Tierhalter nicht viel neues bieten können. Das finde ich wenig dramatisch, weil mich die wunderschönen Illustrationen des Buches bestens unterhalten haben. "Geht's dem Tier gut, geht's auch mir gut" von Tracey Stewart ist ein toller Geschenktipp für Tierfreunde und Leute, die dies dringend werden sollten!

Lesen Sie weiter

Wer das Buch liest, dem geht's auch gut... :-)

Von: Andrea Rethorst aus Werther/Westf.

10.12.2016

Ein wirklich kurzweilig und interessant geschriebener Ratgeber über die verschiedensten Tierarten, der ganz ohne den "erhobenen Zeigefinger" oder sonstige Belehrungen daherkommt. Man spürt beim Lesen, wie sehr die Autorin den Tieren verbunden ist und wie sehr diese ihr Leben bereichern ( und nicht nur ihres :-) ) Es macht wirklich Spaß, das Buch zu lesen - nicht zuletzt auch aufgrund der wunderbaren Illustrationen. Diese und der tolle Schreibstil machen es zu einem gelungenen Weihnachtsgeschenk für jeden Tierfreund... und auch solche, die es noch werden wollen !

Lesen Sie weiter

Mit viel liebe zum Detail

Von: Bianca Schlüter-Triesch aus Altenstadt

05.12.2016

Es ist ein so liebevoll kreiertes Buch. Tolle Zeichnungen. Prima Erklärungen. Es sprüht nur so vor Lieb und Hingabe. Es ist ein wirklich tolles Buch. Gerne ein Ratgeber. Für erfahrene tierhalter eine schöne Bettlektüre. Sehr zu empfehlen.

Lesen Sie weiter