Leserstimmen zu
Sehnen lügen nicht

Achim Achilles

(1)
(3)
(0)
(0)
(0)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Meine Erwartungen haben sich voll erfüllt. Achim Achilles erzählt mit viel Selbstironie aus seinem Läuferleben und lässt auch das ein oder andere Klischee nicht aus. Es ist wirklich sehr amüsant geschrieben und daher recht kurzweilig zu lesen. Mit diesem Buch haben weibliche, wie auch männliche Leser ihren Spaß. Ich habe mich selbst bei der ein oder anderen Geschichte wiedererkannt. Vor allem die Herausforderungen in einer Laufgruppe zu laufen oder das Vorhaben im Urlaub Sport zu machen. Es gibt sehr viele angesprochene Themen die jeder Läufer kennt. Durch die vielen Kapitel und Absätze habe ich jederzeit das Buch zur Seite legen können, aber auch noch mal schnell ein Absatz gelesen. Dadurch ist es auch perfekt, um es im Urlaub, in der Bahn oder vor dem Schlafengehen zu lesen. Wer also noch ein Weihnachtsgeschenk für einen Läufer sucht, kann ihm mit diesem Buch bestimmt eine große Freude machen. Und wer weiß, vielleicht fängt ja auch ein Nicht-Läufer nach diesem Buch das Laufen an

Lesen Sie weiter

(0) Da ich selber (Hobby)Läuferin bin, kenne ich selbstverständlich Achim Achilles schon lange. Seine Kolumne bei Spiegel Online verfolge ich regelmäßig und sehr gerne. Diese ist allerdings mein erstes Buch von ihm. Die teils lustigen, teils informativen kurzen Kapitel / Kolumnen sind leicht zu lesen und vor allem sehr unterhaltsam und immer mit einer guten Prise Selbstironie. Für das Buch habe ich allerdings etwas länger gebraucht, weil alles am Stück runterlesen gelingt nicht, da wird es eintönig. Die kleinen und großen Tipps und Tricks sind lustig verpackt und nicht immer ganz ernst gemeint. Ich habe das Buch immer mal wieder für ein paar Tage zur Seite gelegt - so bleibt es unterhaltsam, informativ und lustig. Für Hobbyläufer eine unbedingte Leseempfehlung, Profis werden hier bestimmt einiges zu bemäkeln haben und finden es bestimmt auch nicht so amüsant, sind aber auch glaube ich nicht die Hauptzielgruppe ;)

Lesen Sie weiter

Vollständige Rezension veröffentlich auf: https://couchpirat.de/gelesen-achim-achilles-sehnen-luegen-nicht/ Mein Fazit zum Buch: Wie der Olympiateilnehmer und Ironman Jan Frodeno im Vorwort bereits anmerkt, Achim Achilles ist unter den Schreibern nicht der allergrößte und unter den Triathleten nicht der allerschnellste. Immerhin hat Achim dem Ironman-Gewinner eines voraus, den hart erkämpften 43. Platz eines Quadrathlons. Und wenn selbst so jemand wie Jan Frodeno Achilles um Rat fragt, dann kann dieser eigentlich nur herausragend sein in dem was er macht. Wie bereits eingangs erwähnt, Achim Achilles war für mich völlig unbekannt. Das mag zum einen daran liegen, dass ich mich nur sehr selten auf SPON bewege und es mit dem Sport (leider) eh nicht so habe. Da ich vor vielen Jahren allerdings selbst ein sehr begeisterter Läufer war, kann ich vieles aus diesem Buch nachvollziehen und mich an der einen oder anderen Stelle sogar selbst erkennen. Und… ich hab beim lesen direkt Lust bekommen auch mal wieder die Laufschuhe über die Füße zu ziehen und mit dem dem laufen anzufangen. Das Vorhaben scheiterte dann aber doch, ich besitze im Moment keine Laufschuhe, die mein elfengleiches (oder wie heißen die grauen großen Tiere noch mal?) Gewicht tragen würden. Wer sich nur ein bisschen für den Laufsport erwärmen kann oder ein Geschenk für einen Anhänger dieses Sports sucht, der kann hier bedenkenlos zugreifen. Aber auch als nicht so versierter Sportler kommt man oftmals aus dem grinsen nicht mehr heraus. Alles in allem vergebe ich hier 4/5 Couchpiraten und mache mir mal Gedanken über eine weitere sportliche Karriere

Lesen Sie weiter

Lieber Achim Achilles, bei Büchern von Läufern fällt es mir besonders schwer mich in die Position des Rezensenten zu begeben und das Buch sachlich zu besprechen. Ihre Läuferkolumnen begleiten mich zeit meines Läuferlebens - ich habe viel von Ihnen lernen könen und vor allem - konnte ich wunderbar darüber lachen. Nun ist also ein neues Buch von Ihnen erschienen und es war mir ein innerer Endorphinrausch die Kolumnen zu lesen. Ich finde mich als Läufer an vielen Stellen wieder (außer bei der Kategorizierung der verschiedenen Läufer, da haben Sie für mich keine Kategorie gefunden ;) ) und gekonnt, teilweise überspitzt, aufs Korn genommen.Wir Läufer sind schon eine außergewöhnliche Spezies- immer auf der Suche nach dem besten Material, den besten Plänen, den besten Nahrungsergänzungsmitteln, der besten Ausrede, warum es wieder nicht mit der Bestzeit geklappt hat. Wer einen Ratgeber in Sachen Laufen sucht, der wird von diesem Buch vielleicht etwas enttäuscht sein, man bekommt keine Trainingspläne, keine Dehnübungen, kein Geheimrezept, wie es mit dem Laufflow klappt oder dergleichen. Dafür ein ganzes Stück geballte Läuferweisheit, die man sich erst über mehrere Jahre erlaufen muss. Und Lachmuskeln. Vielen Dank dafür!

Lesen Sie weiter