Leserstimmen zu
This Modern Love. Liebe in Briefen

Will Darbyshire

(10)
(1)
(0)
(0)
(0)
Paperback
€ 14,00 [D] inkl. MwSt. | € 14,40 [A] | CHF 20,50* (* empf. VK-Preis)

Inhalt: Nach einer Trennung kam Will auf die Idee Liebesbriefe aus der ganzen Welt zusammen und sie in ein Buch zu packen. Er bekam die Briefe auf verschiedene Wege: per E-Mail, Tumbler, Post. Sie sind zerbrechlich, verblüffend, friedvoll, schmerzhaft, rätselhaft, beängstigend, verwirrend, befreiend, fesselnd, voller Freude. Diese Wörter kommen auch in dem Buch vor und beschreiben die Briefe ziemlich gut. Jeder einzelne Brief ist anders und doch sind sie gleich: Sie sind voller Liebe...im guten und auch im schlechten Sinn. Die Briefe behandeln Liebeskummer, aber auch glückliche Gefühle, wie die Vorfreude auf die Hochzeit. Aus all den Briefen geht eindeutig hervor, dass Liebe noch immer alles ist. (Seite 89) Meine Meinung: Cover: Das Cover ist relativ schlicht gehalten, aber trotzdem sehr schön und ansprechend. (Ich weiß nicht, wo ich das sonst hinschreiben soll, aber das Buch stinkt- ein Nachteil!) Stimmung: An manchen Stellen regt das Buch zum Nachdenken an, an manchen Stellen muss man einfach nur lachen und an manch anderen Stellen könnte man heulen. Handlung: Ich hab noch nie ein Buch mit so einer Thematik und so einem Aufbau gelesen, aber es gefällt mir sehr gut und ich würde sowas auch nochmal lesen. Lesezeit: Da das Buch nur aus Briefen besteht und auch nicht viele Seiten hat, kann man es sehr schnell lesen. Wäre ich nicht krank gewesen und hätte ich keine Schule gehabt, hätte ich das Buch wahrscheinlich an einem oder zwei Tagen durchgelesen! Abschließend möchte ich dieses Buch wirklich jedem empfehlen, der mal etwas kurzes zwischendurch lesen will. Es gibt so viele schöne Stellen und Zitate.

Lesen Sie weiter

Dieses Buch erinnert doch stark an Emily Trunkos Bücher Ich wollte nur, dass du noch weißt und Deine letzte Nachricht. Für immer. Vom Konzept her sind diese Bücher auch sehr ähnlich, allerdings unterscheiden sie sich etwas in der Aufmachung. Ich habe Emily Trunkos Bücher geliebt und würde mir definitiv auch weitere solche Bücher kaufen, genauso war es nämlich auch bei This modern love. This modern love war höchst emotional und es geht ausschließlich um die Liebe. Das Buch ist in drei Teile gegliedert, der erste Teil behandelt die Schwärmerei, der zweite die glücklichen Beziehungen und der dritte das Ende einer großen Liebe. Dafür wurden Menschen aus aller Welt gebeten einen Brief an ihren Schwarm, ihren Partner oder an ihren Ex-Partner zu verfassen. Die schönsten Briefe wurden ausgewählt und in diesem Buch gesammelt. Jeder Brief ist einzigartig und in einigen findet man sich selbst wieder. Der Autor hat eine wundervolle Auswahl getroffen, jeder Brief wirkt authentisch und greifbar. Außerdem hat Will Darbyshire zu jedem Teil eine kleine Einleitung geschrieben, die ich auch sehr gelungen fand. Der Autor will seinen Lesern die Wichtigkeit der Briefe näherbringen. Die Aufmachung hat mir wahnsinnig gut gefallen, sehr viele melancholisch wirkende Bilder begleiten die wunderschönen Briefe und runden das Feeling ab. Dabei wirkt das ganze Buch trotz der schönen Fotos sehr minimalistisch und klar. Die wundervoll gewählten Zeilen stehen zu jeder Zeit im Mittelpunkt. Was dieses Buch besonders macht, sind die vielen Menschen, die durch ihre Briefe, einen Teil ihrer Gedanken und Gefühle mit den Lesern teilen. Man kennt diese Menschen nicht, dennoch hatte ich das Gefühl, sie doch ein Stück weit zu kennen. Das Wunderbare war die Mischung der Emotionen. Für jede Stimmung war etwas dabei. Ob es Herzschmerz oder das pure Glück der Liebe ist, alles findet sich in diesem Buch wieder, kein Wunder, so hängt das doch auch irgendwie immer zusammen. FAZIT: Wer dieses Buch zur Hand nimmt, sollte Taschentücher parat haben! This Modern Love ist ein Buch, dass die unglaubliche Kraft und Intensität von Worten verdeutlicht. Die simple Aufmachung ist genau richtig gewählt, denn die geschriebenen Worte sind eindrucksvoll genug. Es braucht nicht viel, um Emotionen zu schaffen. Dieses Buch hat mich absolut überzeugt.

Lesen Sie weiter

Inhalt:Nach einer schmerzhaften Trennung kam Will Darbyshire die Idee zu "This modern love". Er ermutigte seine Follower, ihm Briefe an aktuelle oder verflossene Liebhaber zu schicken, die er veröffentlichen würde. Das Projekt war ein durchschlagender Erfolg: über 15.000 Menschen aus 98 Ländern folgten seinem Aufruf. Die schönsten Briefe hat Will Darbyshire in diesem Buch gesammelt. Poetisch, witzig, traurig, zornig - so vielfältig wie die Liebe selbst. Dieses Buch hat mich bewegt, mich zum lachen gebracht, mich weinen lassen, mich Liebe aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln sehen lassen, mich bereichert und mich begeistert. Ich fand dieses Buch so wahnsinnig schön, da jegliche Gefühle in ihm einen Platz finden: Liebe, Hass, Leidenschaft, Leiden, Glück, Pech, Verzweiflung, Freiheit, … Dieses Buch hat mir gezeigt, wie sehr viele Menschen wegen ihrer Liebe verletzt, aber auch zum glücklichsten Menschen gemacht wurden. Dieses Buch hat einfach so vieles mit einander verbunden und ich habe jetzt bestimmt schon tausend mal dadurch geblättert, um genau den Brief, das Gedicht, vielleicht sogar einen Tweet zu finden, der gerade zu meiner Stimmung gepasst hat und ich bin immer fündig geworden. Dieses Buch ist von Außen und Innen sehr sehr schön, dabei ist es einerseits super schön gestaltet: mit Bildern, Nachrichten und Grafiken, andererseits ist es auch wegen seinen Aussagen wahnsinnig schön. Es werden so viele Arten von Liebe gezeigt, dieses Buch hat ich wahnsinnig bereichert und ich werde in den nächsten drei Wochen aller zwei Minuten darin geblättert. Deswegen steht es außer Frage, dem Buch eine andere Anzahl an Sternen zu geben als 5 von 5 Sternen, hier möchte ich mich auch noch ein mal beim Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars bedanken.

Lesen Sie weiter

This modern love

Von: Liz

25.03.2018

Dieses Buch beinhaltet eine tolle Idee und ich habe schon unzählige Male dadurch geblättert. Mal mit Freunden und mal alleine. Mal mit der Familie. Das Buch ist unfassbar mysteriösund zeigt doch deutlich wie groß die Liebe ist. Manche Briefe sind einfach nur lustig und unterhaltsam, während andere tiefgründig und traurig sein. Ich weiß nicht, welche Worte ich für dieses Buch noch wählen soll, daher gebe ich an dieser stelle schon die 5 von 5 möglichen Sterne.

Lesen Sie weiter

Das Cover gefällt mir richtig gut. Es ist so schlicht, aber genau passend zum Inhalt. Und dieses rot fällt einfach auf und noch dazu ist das Cover mit etwas Struktur versehen. Dieses Buch besteht eigentlich nur aus Liebesbriefen. Will Darbyshire bat seine Follower, ihm Liebesbriefe an die (Ex-) Partner zu senden, die dann veröffentlicht werden sollten. Drei Abschnitte unterteilen die verschiedenen Briefe in die unterschiedlichen Phasen einer Beziehung: Das Verliebtsein, die Partnerschaft und das Ende einer Beziehung. Was ich daran richtig toll finde, dass man je nach Laune eine Gefühlswelt lesen konnte. Manche Briefe sind so traurig, dass sie mich direkt berührten. Manchmal konnte ich die Worte der vielen Menschen nachvollziehen, da ich die eine oder andere Situation selbst schon erlebt hatte. Und wieder andere Briefe waren richtig romantisch, dass ich so gerne wissen würde, wie die Geschichte dieser Menschen weitergegangen ist. Was das Besondere an dieser Sammlung ist, manche Briefe sind so real, das der darin enthaltene Humor nicht besser beschrieben werden konnte, als von den betreffenden Personen. Fazit: Bei diesem Buch kommt garantiert keine Langeweile auf und erzählt so unterschiedliche Geschichten. 4 von 5 Bienchen

Lesen Sie weiter

einfach schön

Von: Heidi

07.02.2018

Will Darbyshire beschreibt in seinem Buch wie es dazu überhaupt gekommen ist, und was ihn dazu veranlasst hat dieses Buch zu schreiben. Sein eigener Liebeskummer war der erste Auslöser sich überhaupt mit dem Thema zu befassen. Seine Bekanntheit auf Youtube hat er genutzt und seine Fans darum gebeten ihm Briefe zu schicken. Um den ganzen Prozess des erstellens in Gang zu bringen hat er folgende sechs Fragen als Aufgabe gestellt. 1. Was würdest du, vollkommen wertfrei, deinem/deiner Ex sagen? 2. Schreibe Deinem Partner einen Dankesbrief. Beschreibe in Worten oder mithilfe eines Foto´s die großen und die kleinen Dinge, die dich glücklich machen. 3.Welches Wort beschreibt dein Liebesleben, deinen Partner oder jemanden, den du magst, am besten? 4.Welches Bild beschreibt dein Liebesleben, deinen Partner oder jemanden, den du magst, am besten? 5. Was würdest du deinem Schwarm gern sagen ? Schreib ihm/ihr einen Brief. 6.Wie hat Technik deine Beziehung beeinflusst? Eher positiv oder eher negativ? Schildere deine Erfahrungen. Daraufhin haben über 15.000 Menschen aus über 98 Ländern seiner Bitte nachgekommend ihm einige Zeilen zukommen lassen. Seine Leser haben wirklich alle möglichen Kanäle genutzt. Und so gab es eine Flut von Nachrichten. Unzählige Mails, Tumblr.-Nachrichten, Tweets, Instagram-Kommentare und stapelweise Brief trafen bei ihm ein. Selbige mussten alle durchgesehen und gelesen werden. Eine sehr zähe Aufgabe wie der Autor schreibt. Die sich aber am Ende zu einem wundervollen Buch zusammen gefügt hat. Schön ist, das das Buch die Briefe ein wenig unterteilt hat. Zu Beginn startet das Buch mit der Einleitung, dann der Prozess, danach folgt der Anfang, die Mitte, das Ende. Und den Schuss bilden eine Galerie und den Dank. So erhält das Buch ein wenig Struktur. Die Briefe sind zu meist witzig, lustig , poetisch und manche auch zornig. Für mich ist dieses Buch eine wunderbare Zusammenfassung. Und zeigt das Liebe auf ganz unterschiedliche Weise beschrieben werden kann. Ein Buch das unterhält und zu Herzen geht :) Daher vergebe ich für dieses sehr gelungene Buch sehr gerne 5 ***** und eine Leseempfehlung .

Lesen Sie weiter

Zu Beginn des Buches wurde vom Autor selbst eine kleine Einleitung verfasst. Er erzählt von seiner Trennung und wie er auf die Idee kam Menschen aufzufordern ihm Liebesbriefe zu schicken und diese dann zu veröffentlichen. Ebenfalls wird zu Beginn der Prozess des Sammelns und Auswertens beschrieben. Der Autor gibt Fakten bekannt darüber, wie viele Antworten überhaupt eingegangen sind, über welchen Weg und auch aus welchen Ländern. Will Darbyshire hat folgende sechs Fragen an seine Zuschauer gestellt: 1. Was würdest du, vollkommen wertfrei, deinem/deiner Ex sagen? 2. Schreibe deinem Partner einen Dankesbrief. Beschreibe in Worten oder mithilfe eines Fotos die großen und kleinen Dinge, die dich glücklich machen. 3. Welches Wort beschreibt dein Liebesleben, deinen Partner oder jemanden, den du magst, am besten? 4. Welches Bild beschreibt dein Liebesleben, deinen Partner oder jemanden, den du magst, am besten? 5. Was würdest du deinem Schwarm gern sagen? Schreib ihm/ihr einen Brief. 6. Wie hat Technik deine Beziehung beeinflusst? Eher positiv oder eher negativ? Schildere deine Erfahrung. Die Sammlung der eigentlichen Briefe ist in drei unterschiedliche Phasen eingeteilt: Anfang, Mitte und Ende. Die erste Phase beschäftigt sich auch mit der ersten Phase des Verliebtseins. Die mittlere Phase beschäftigt sich mit Partnern in Beziehungen und die letzte Phase beschäftigt sich mit dem Ende einer Liebe. Dadurch dass das Buch sehr abwechslungsreich aufgebaut ist, wird es definitiv nicht langweilig es zu lesen. Zwischen den Briefen sind immer wieder eingesendete Bilder eingefügt oder Seiten, auf denen die Worte zu Frage 3 gesammelt wurden. Die Briefe sind alle sehr ehrlich und leidenschaftlich geschrieben. Man merkt, dass in diesem Buch eben nicht einfach nur „die perfekte Liebe“ beschrieben wird wie in einem Liebesroman. Die Briefe formen ein realistisches und abwechslungsreiches Bild von der Liebe. Es zeigt, dass Liebe eben nicht das eine oder das andere ist, sondern dass jeder Mensch seine eigenen Erfahrungen macht und Liebe anders empfindet. Einige Briefe sind trotzdem eher romantisch. Andere hingegen eher humorvoll oder traurig. Genau diese unterschiedlichen Emotionen, die mit Liebe verbunden werden, machen dieses Buch so spannend und abwechslungsreich. This Modern Love zeigt einen wunderbaren und gefühlvollen Querschnitt durch die Liebe und stellt sie mit all ihren Facetten dar. Eine abwechslungsreiche und moderne Briefsammlung, die selber Lust macht Liebesbriefe zu schreiben. Eine definitive Leseempfehlung!

Lesen Sie weiter

Inhaltsangabe: Das Buch "This Modern Love. Liebe in Briefen" ist in verschiedene Abschnitte aufgeteilt. Alles beginnt mit der Einleitung. Der Verfasser dieser Lektüre erzählt dabei kurz, wie er im Sommer 2014 zum ersten mal eine Trennung am eigenen Leib erfahren hat. Um seinen Herzschmerz besser verarbeiten zu können, nutzte er dabei die moderne Technik und seine Bekanntheit als YouTuber. Dabei lud er sowohl regelmäßig Videos als auch Blogbeiträge zum Thema Liebeskummer hoch. Binnen wenigen Wochen stieg seine Followerzahl rasant an und eine Plattform zum Austausch für Gleichgesinnte wurde damit gegründet. Als Will Darbyshire bewusst wurde, welche hohe Resonanz seine Videos, Kurzfilme und Tweets über dieses Thema hatten, beschloss er etwas ganz Besonderes auf die Beine zu stellen. In der Sparte Prozess erklärt der junge Mann kurz, welche Fragen er in verschiedenen Foren und Portalen in Umlauf brachte und über 15.570 Antworten aus über 98 Ländern daraufhin erhalten hat. Will hat mit dieser Flut an Zusendungen nicht gerechnet und schildert welches System er angewendet hat um die ganzen Nachrichten zu sortieren und zu filtern. Ebenfalls beschreibt der YouTuber nach welchen Kriterien er seine Auswahl für das Buch getroffen hat. Der nächste und wesentliche Abschnitt des Buches wird in drei Kategorien eingeteilt. Anfang, Mitte und Ende. Dabei hat der Autor immer ein kleines Vorwort dazu geschrieben das mit jeweils ausdrucksstarken Adjektiven untermalt wird. In diesem Bereich werden die zugesendeten Briefe, E-Mails und Tweets veröffentlicht, die den Bereich der Liebe, das Verliebtsein, der Beziehung selbst und die Trennung behandeln. Zum Abschluss des Buches kommt neben einer kleinen Galerie mit Bildern die das Wort "Liebe" näher bringen sollen noch eine Danksagung des Autors. Eigene Meinung: Dieses Buch wirkt auf den ersten Blick sehr schlicht und unscheinbar, doch der Inhalt hat es in sich. Der junge YouTuber Will Darbyshire hat aus seinem Liebeskummer eine Idee entwickelt, die zum Schluss zu einem richtigen Selbstläufer wurde bei dem eine Masse an Menschen teilgenommen haben. Es ist ein Buch, dass in die Tiefen der Seele eines Menschen blicken lässt. Es hat mich von Anfang an fasziniert, wie unterschiedlich sich jeder Teilnehmer zum Thema Liebe, Beziehungen oder der Trennung ausdrückt und doch alles zum selben Ergebnis führt. Ich bin ebenso beeindruckt, dass so eine breitgefächerte Altersgruppe mitgewirkt hat-, denn laut Will war der jüngste Teilnehmer 12 Jahre und der Älteste 81 Jahre. Der Verfasser hat gezeigt, dass es überall auf der Welt Menschen gibt, die das Gleiche durchmachen oder ein ähnliches Schicksal erlitten haben und obwohl man sich selbst vielleicht einsam fühlt, man nie alleine ist. Das Buch ist natürlich und unverstellt und erzählt sowohl vom Siegen als auch vom Scheitern. Ein gefühlvolles Buch, welches zum Denken anregt. Was ich persönlich ein kleines bisschen schade fand war, dass die Bilder in schwarz weiß abgedruckt wurden und nicht in Farbe. Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen

Lesen Sie weiter