Leserstimmen zu
Du stirbst nicht allein

Tammy Cohen

(1)
(5)
(6)
(7)
(2)
eBook
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | CHF 12,00* (* empf. VK-Preis)

Es fehlte Herzblut

Von: Befi

28.08.2017

Inhalt Vor vier Jahren erschütterte der Mord an der siebenjährigen Megan Purvis ganz London. Die Leiche des Mädchens wurde in einem abgelegenen Waldstück gefunden, auf ihrem nackten Schenkel stand das Wort »Sorry«. Zwei Jahre später verschwand Tilly Reid, auch ihre Leiche wurde gezeichnet und im Wald gefunden. Vierzehn Monate danach fand man erneut eine Mädchenleiche. Der Mörder der drei wurde nie gefasst. Und nun ist die kleine Poppy Glover verschwunden ... Rezension Nachdem ich "Während du stirbst" beendet hatte, war mir sofort klar sobald es ein neues Buch von Tammy Cohen geben wird werde ich es lesen. Tja, leider wurde ich extrem enttäuscht von "Du stirbst nicht allein". Für mich wirkte in diesem Buch alles durcheinander, viel zu viele Nebeninformationen die nicht hätten sein müssen. Es gab immer wieder Momente in denen ich dachte "Jetzt gehts los" doch so schnell wie das Gefühl aufkam verschwand es auch wieder. Ich habe mich wirklich durch das Buch durchquälen müssen, weil es mich null gepackt hat. Es fehlte einfach das Herzblut und hatte keine Ecken, Kanten - es fehlte Spannung. Sehr schade.

Lesen Sie weiter

Leider nicht so gelungen wie "Während du stirbst", ich hatte mich riesig auf das Buch gefreut. Die Story & das Thema waren wirklich interessant , dennoch hatte ich Probleme bei diesem Buch am Ball zu bleiben. "Du stirbst nicht allein" ist keineswegs ein durch und durch schlechtes Buch, aber es kann meiner Meinung absolut nicht mit "Während du stirbst mithalten" Die Figuren haben kaum Charakter, keine Ecken, wenige Kanten, sind austauschbar; es gabt nichts an ihnen, das mich als Leser reizte, weil alles irgendwie und irgendwo schon da gewesen ist ? das selbe trifft auf dem Plot zu. Natürlich ist klar, dass Tammy Cohen nicht in jedem ihrer Bücher das Rad neu erfinden kann, und trotzdem fehlt mir hier das Besondere, der Kick, die Spannung. Stattdessen schleppt sich die Handlung vor sich hin, mir Fehlte hier einfach das Herzblut.

Lesen Sie weiter