VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Leserstimmen (20)

Cassandra Clare: City of Bones (Chroniken der Unterwelt) (1)

City of Bones Blick ins Buch

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 10,00 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 14,50*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Klappenbroschur ISBN: 978-3-442-48682-3

Erschienen:  20.11.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

Kundenrezensionen

5 Sterne
(13)
4 Sterne
(7)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)

Ihre Bewertung

Leserstimme abgeben

Voransicht

May I introduce you to my favorite book of all time?

Von: The Readers Datum : 15.08.2018

thereadersmn.blogspot.de

Als Clary’s Mom gewaltsam von mysteriösen Gestalten, welche sich Schattenjäger nennen, aus ihrem Appartement in Brooklyn entführt wird, ist Clary bereit Himmel und Hölle in Bewegung zu setzten, um ihre Mom zurückzubekommen, koste es, was es wolle.

Doch als sie selbst nur knapp einen Dämonenangriff überlebt und ihr der geheimnisvolle, gutaussehende und teuflisch arrogante Jace, welcher ihr das Leben rettete, eine völlig neue Welt eröffnet, welche sich in den Schatten der Welt abspielt, fällt Clary wie aus allen Wolken. Die Schattenjäger – halb Menschen, halb Engel – des New Yorker Instituts, unter ihnen Jace, sein Halbbruder Alec und dessen selbstbewusste Schwester Izzy, helfen ihr bei der Suche nach ihrer Mom.

Dabei wird Clary’s Welt mehr als einmal auf den Kopf gestellt und sie stoßen auf eine Verschwörung, welche die gesamte Welt dem Untergang weihen könnte…



Als ich vor vielen Jahren dieses Buch das erste Mal las, deklarierte ich es sofort zu meinem Lieblingsbuch und das hat sich bis heute gehalten, zusammen mit ein paar wenigen weiteren, welche es neben diesem auf Platz eins schafften. Sicherlich auch aufgrund von ostalgischen Tatsachen, da es dieses Buch, diese Reihe war, welche mich in die Welt der Bücher eingeführt hat: Nach diesem war keines mehr vor mir sicher und ich lernte in Rekordzeit die dicksten Wälzer zu verschlingen. Seitdem haben diese Geschichte und ihre Figuren einen besonderen Platz in meinem Herzen und werden ihn immer haben.
Die Charaktere begleiten mich nun fast seit einem Jahrzehnt und ich werde ihrer nie müde. Sie sind so detailliert, wie facettenreich ausgearbeitet und sprühen nur so vor Leben.

Cassandra Clares Schreibstil ist einmalig. Sie weiß es den Leser in ihren Bann zu ziehen, ihm Teile eines Puzzles zu präsentieren und rätseln zu lassen, ihm sogar Wahrheiten direkt unter der Nase zu platzieren, ohne die Überraschung der Enthüllung zu mindern. Kurzum, sie ist fantastisch! Und die Welt, welche sie erschuf könnte aufregender nicht sein! Selbst bei erneutem Lesen, mit ein wenig Abstand und fortgeschrittenem Alter bin ich noch immer dieser Meinung.

Auch das Zusatzmaterial dieser Ausgabe, wie beispielsweise die geheimen Akten des Schattenjägerrates zu den Protagonisten bieten einen informativen Rundumblick auf die Geschichte und die Figuren.

Dieses Buch ist ein Muss für jeden Bücherwurm, das Paradebeispiel für High Fantasy!

City of bones

Von: Lea Datum : 11.08.2018

weltenlebenbuecher.blogspot.de/?m=1

"City of bones" von Cassandra Clare ist ein absoluter Klassiker der Jugendbuchliteratur. Inzwischen gibt es sowohl einen Film, als auch eine Serie (absolute Empfehlung) zu der 6-Teiligen Reihe.

Es geht darin um die 16-jährige Clarissa Fray, die auf ein Mal in eine komplett neue Welt geschmissen wird und damit klarkommen muss, "alle Legenden" wahr sind. Viel mehr kann man zum Inhalt eigentlich nicht sagen, ohne zu spoilern.

Mich hat das Buch beim ersten Mal eigentlich garnicht so gepackt, allerdings habe ich es nach einer Weile nochmal gelesen (vorallem, weil es so gefeiert wird/wurde) und dann hat mich die Geschichte plötzlich mitgerissen. Klassische Fantasy, eine schöne (wenn auch recht vorhersehbare) Lovestory und das "in eine andere Welt abtauch - Feeling" machen das Buch dennoch zu einer tollen Geschichte. Mein größter Kritikpunkt ist, dass Clary einfach losrennt, ohne vorher nachzudenken.

Kategorie: Fantasy Roman
Altersempfehlung: 12 - 21
Spannung: 7
Love Story: 6
Humor: 5
Schreibstil: 9
Charaktere: 7
Insgesamt: 8 - für jeden Fantasy-Fan geeignet, tolle Welt

"Stattdessen nahm der Vater den Vogel, der nun Zahm und zutraulich war, in die Hände und brach ihm das Genick. `Ich habe dir gesagt, du sollst ihn abrichten`, sagte der Vater und ließ den leblosen Körper des Falken zu Boden fallen. `Stattdessen hast du ihm beigebracht, dich zu lieben. Falken sind aber keine liebevollen Haustiere; ihre Natur ist kämpferisch, wild und grausam. Dieser Vogel war nicht gezähmt, er war gebrochen.`
Als sein Vater gegangen war, weinte der Junge um seinen Vogel, bis der Vater schließlich einen Bediensteten schickte, um das tote Tier zu holen und zu vergraben. Der Junge weinte nie wieder und der vergaß nie, was er gelernt hatte: dass lieben zerstören heißt und dass geliebt zu werden bedeutet, derjenige zu sein, der zerstört wird."
- Cassandra Clare (City of bones) S. 214
Vielen Dank an das Bloggerportal bzw. der Verlagsgruppe Randomhouse, die uns das Buch zur Verfügung gestellt haben.
- Lea -

Must-Read im Fantasy-Genre...

Von: eat.read.love Datum : 29.06.2018

alexandrasbookworld.blogspot.com

Clary, die bis zu diesem Zeitpunkt ein völlig normales Leben geführt hat, beobachtet in der Diskothek "Pandemonium" das Zusammentreffen von zwei bewaffneten jungen Männer, einer jungen Frau und einem blauhaarigen Typen. Clary muss mit ansehen, wie der Blauhaarige von den Dreien getötet wird. Auf diese Weise erfährt sie eine "Mundie", ein irdisches Wesen, sprich ein ganz normaler Mensch, zum ersten Mal von der Existenz von Dämonen und Schattenjägern, als welche sich Jace, Alec und Isabelle entpuppen.

Als Clary's Mutter kurze Zeit später von einem Dämon angegriffen und entführt wird, und auch Clary durch ein Schattenwesen verletzt wird, bringt Jace sie ins Institut, in welchem die Schattenjäger leben. Der jungen Frau wird schnell klar, dass der Großteil ihres bisherigen Lebens eine einzige Lüge war, und dass sie alles andere als menschlich ist...Und so beginnt für Clary eine aufregende Zeit, in der sie vieles hinterfragt, die Welt der Schattenwesen kennenlernt und in der sie auch sehr viel, bisher unbekanntes über sich selbst erfährt. Die Schattenwelt gehört bald zu ihrem "neuen" Leben, ebenso das zweite Gesicht, welches die Dinge so zeigt, wie sie wirklich sind. Und schon bald befindet sich Clary mitten drin im Kampf, um den sagenumwobenen Kelch der Engel.

Inzwischen sind für alle Fantasybuchfans, Hexen, Vampire, Werwölfe, Engel, Feen etc. längst nichts Neues oder ungewöhnliches mehr. 2007 war Cassandra Clare damit aber bestimmt einer der Vorreiter im Urban Fantasy Genre. Und so habe ich mich auch in die Welt rund um die Schattenjäger völlig Vorurteilsfrei hineinziehen lassen, und jede Leseminute mehr als genossen. Die Autorin hat trotz der vielen bekannten Komponente, genug eigene Ideen und viel Herzblut in das Buch, und, da bin ich mir bereits jetzt schon völlig sicher, auch in die Folgeteile einließen lassen.

Die komplette Geschichte spielt in New York, was für mich an sich schon faszinierend ist. Der Leser begleitet die Protagonisten außerdem in die "Stadt der Gebeine" (City of Bones) sowie in die "stille Stadt" und erfährt von "Indris" und "Alicante" welche in den Folgeromanen bestimmt noch eine größere Rolle spielen werden.

Extrem begeistert war ich von den vielschichtigen und tiefgründigen Charakteren, auf welche ich nun noch genauer eingehen möchte.
Clary die Hauptprotagonistin ist zunächst eher noch schüchtern und unscheinbar, je weiter sie sich allerdings entwickelt, um so stärker und bewundernswerter wird sie. Sie hat eine sehr liebevolle Art, ist gefühlvoll, besitzt Humor und Kampfgeist, sodass man sich als Leser sofort mit ihr identifizieren kann und sie direkt ins Herz schließt.
Jace hat sich rasend schnell zu meinem absoluten Lieblingscharakter entwickelt. Auf den ersten Blick wirkt er selbstverliebt, arrogant und gefühlskalt, er ist ein knallharter Kämpfer und stellt sich jeder noch so schwierigen Herausforderung. Auf der anderen Seite ist er aber auch unglaublich charmant, sieht gut aus (was er auch weiß) und ist gegenüber seiner Stieffamilie absolut loyal. Tief in sich verbirgt Jace seine wahren Gefühle, seine Verletzlichkeit und seine sanfte, fast zarte Seite, die nur wenige Male zum Vorschein kommt, da er diese durch eine selbst errichtete Mauer mehr als gut zu schützen und zu verbergen weiß. Und so kennen nur ihm nahestehende Personen Teile seiner Facette.
Simon, von Kindesbeinen an Clarys bester Freund, der allerdings schon immer mehr für sie empfunden hat, als geschwisterliche Liebe, besticht vor allem durch seine Cleverness und seinen Witz. Er steht Clary immer zur Seite, selbst dann, wenn er als "nur" Mensch unter den Schattenjägern nicht all zu viel ausrichten kann. Durch seinen unerschütterlichen Einsatz, wird er auch für die anderen bald ein wertvolles Mitglied, dass sich durchsetzen kann und weiß was es will.
Zwischen den Dreien entsteht zwangsläufig eine klassische Dreiecksgeschichte, die aber zum Glück weder zu klischeehaft oder kitschig ist, und somit zur Gesamtgeschichte dennoch hervorragend passt.
Alec, der zweite Schattenjäger im Bunde, ist sehr liebevoll und oft der ausgleichende und ruhende Pol der Familie. Er ist gefühlvoll, verbirgt sein wahres Ich aber auch ganz gut. Man kann gar nicht anders, als ihn lieb zu haben! Das glatte Gegenteil ist seine jüngere Schwester Isabelle, die ein wahres Energiebündel und eine extrem gute Schattenjägerin ist. Auch sie strotzt wie Jace nur so Energie, ist sehr selbstbewusst, absolut nicht auf den Mund gefallen, trägt das Herz aber auch auf dem rechten Fleck.
Ebenfalls angetan haben es mir auch Magnus Bane, Luke und der böse Valentin, auf die ich mich auch in den weiteren Teile bereits jetzt freue.

Die fünf Protagonisten ergänzen sich extrem gut, sie agieren auf gekonnte Weise miteinander, sodass oft die Funken sprühen, der Humor aber niemals zu kurz kommt. Die gesamte Geschichte lebt durch die unterschiedlichsten, sehr glaubhaften Gefühlen, durch Warmherzigkeit, aber auch durch Spannung, sowie unerwartete Wendungen, die dem ganzen Verlauf eine besondere Note verleihen. So lässt sich auch das eine oder andere doch Vorhersehbare verschmerzen und schmälert zu keinem Zeitpunkt das Lesevergnügen.

Die Autorin beschreibt alles sehr ausführlich und ins kleinste Detail, was ich nicht immer mag, weil mir dann zu wenig Raum für meine eigene Fantasie bleibt. Bei "City of Bones" hat es mich aber überhaupt nicht gestört, weil der Schreibstil einfach zum Buch passt und ich ihn allgemein als sehr angenehm und keineswegs anstrengend empfunden habe."City of Bones" ist in die klassischen drei Teile untergliedert, was ich besonders bei einem dickeren Buch sehr mag.

Für mich ist "City of Bones ein definitives Must-Read im Fantasy Genre. Die Autorin entführt den Leser in eine Welt voller Mythen, Magie, Runen und allerlei Schattenwesen. Mit ihren gefühlvollen, ehrlichen und tiefgründigen Protagonisten, sowie den sehr interessanten und vielschichtigen Nebencharakteren und einer tollen Gesamtgeschichte, hat sie mir ein wahnsinnig schönes Leseereignis beschert, welches sich in ein regelrechtes "Chroniken der Unterwelt" Fieber verwandelt hat.

Chroniken der Unterwelt - City of Bones

Von: Sam's Blog Datum : 05.04.2018

samsblog.de/

City of Bones ist der erste Band der Chroniken der Unterwelt.
Clary geht mit ihrem besten Freund, Simon, an ihrem Geburtstag in einem Club namens “Pandemonium” geht, da ihr ein mysteriöses Symbol in die Augen fällt. Eine besagt Rune.
Am selben abend befinden sich auch Jace Wayland, Isabelle und Alec Lightwood dort um Dämonen zu jagen. Clary bekommt dies als einzige im gesamte Club mit. Sofort interessiert sich Jace für sie.
Auch am nächsten Tag verfolgt er sie, als Clary mit Simon in einem Café um sich von Simons Bandkollegen ein Gedicht anzuhören. In dem Moment als Clary hinausgeht um mit Jace zu reden, wird sie von ihrer Mutter angerufen, die nicht will, dass si nach Hause kommt, da es zu gefährlich wäre, aber Clary hört nicht auf sie und rennt direkt nach Hause, wo sie eine leere Wohnung auffindet und von einem Dämon angegriffen wird. Woraufhin sie die Küche hochjagt. Jace findet sie und bringt sie zu sich nach Hause, ins Institut von New York.
Daraufhin wird Clary in Jace Welt gezogen und erfährt die ganze Wahrheit über sich und ihre Mutter.

City of Bones war das erste Buch, das ich gelesen habe in dem es um Schattenjäger ging. Für mich war es etwas neues und spannendes. Ich habe die ersten Bände verschlungen und geliebt. Es war ein spannendes Abenteuer mit Jace und Clary, sowie allen anderen Charaktären. Auch wenn ich von der Serienadaption etwas enttäuscht bin, die es davon gibt. Dennoch liebe ich die Reihe von Cassandra Clare und gebe ihr 5 von 5 Sternen.

Rezension zu >City of Bones< von Cassandra Clare

Von: Sylvia Loves Books Datum : 20.02.2018

sylvialovesbooks.de

Der Grund, warum ich bisher trotz der vielen Empfehlungen nie nach den Büchern gegriffen habe, waren schlichtweg die Cover, die mich einfach nicht angesprochen haben. Das Interesse war nicht groß genug, um dennoch mal rein zu lesen, denn die Serie und der Film haben mir bis jetzt immer gerecht, doch dann kam endlich diese neue Ausgabe mit dem, wie ich finde, fantastischen englischen Cover – und ich musste das Buch einfach haben!

Die Geschichte kannte ich in den groben Zügen natürlich schon und habe die Figuren im Laufe der Zeit auch zu lieben gelernt (wobei mir die Film-Clary deutlich besser gefällt). Allerdings war es dann doch – wie immer – noch mal etwas ganz anderes, die Story zu lesen. So konnte ich viel tiefer in das Geschehen eintauchen und lernte die Charaktere im Prinzip neu kennen, was mir gut gefallen hat. Alle sind mit viel Liebe zum Detail gezeichnet, handeln authentisch und sind für mich einfach realistisch. Ich mag Jaces Humor im Buch noch viel mehr, liebe Clarys Mut und auch die anderen konnten mich durch ihre Tiefe von Beginn an überzeugen.

Der Schreibstil ist bildhaft. Da ich in letzter Zeit meist nur Bücher aus der Ich-Perspektive und in der Gegenwarts-Form lese, war es erst mal eine Umstellung für mich und ich brauchte ein paar Seiten, um in das Buch zu finden, aber schließlich hatte ich mich daran gewöhnt. Die Handlung war spannend, hielt für mich aber auch einige Längen bereit, die es mir manchmal nicht ganz leicht gemacht haben. Dafür konnte mich das Finale dann wieder richtig fesseln. Ich hätte mir auch noch ein bisschen mehr zu den ganzen Kreaturen gewünscht, da dies ja aber der Auftakt einer Reihe ist, kommt da sicher noch mehr. Im Großen und Ganzen konnte mich das Buch unterhalten und ich werde die Reihe auf jeden Fall weiterverfolgen, allerdings hat es mich auch nicht total umgehauen, was aber sicher an der Erwartungshaltung lag. Es gibt einfach eine so große Fangemeinde, dass die Messlatte bei solch einer Story automatisch höher liegt. Trotzdem ein gutes Buch!

Fazit:

„City of Bones“ ist ein gelungener Auftaktband, der trotz kleiner Längen zu fesseln weiß. Gut ausgearbeitete Charaktere, ein bildhafter Schreibstil und eine gut durchdachte Welt machen dieses Buch zu einer tollen Unterhaltung für zwischendurch. Ich vergebe 4/5 Leseeulen und eine Kaufempfehlung für alle, die Urbanfantasy mögen.

Deutlich besser als Film und Serie!

Von: Tanjas Bücherpalast Datum : 17.02.2018

buecher-palast.blogspot.de/

"Der Junge weinte nie wieder, und er vergaß nie, was er gelernt hatte: dass lieben zerstören heißt und dass, geliebt zu werden, bedeutet, derjenige zu sein, der zerstört wird." (S. 223)




Meine Meinung:
Ich hatte eigentlich nie vor, diese Reihe zu lesen, da mich die Serie und der Film recht enttäuscht hatten. Aber ich habe unglaublich vieles über die Bücher gelesen, die wirklich von sehr vielen Lesern geliebt werden, dass ich dieser Reihe einfach eine Chance geben wollte. Und ich muss wirklich sagen, dass der erste Band mich nicht enttäuscht hatte!

Natürlich gibt es viele Unterschiede zwischen der Serie und dem Buch, dies wusste ich aber schon zu Anfang und das habe ich auch beim Lesen relativ schnell gemerkt, sowohl im Inhalt als auch in den Sympathiepunkten zu den Charakteren.
Jace hat mir im Buch unglaublich gut gefallen, mit seine Art und seinem Humor hat er mich einfach ziemlich oft zum Lachen gebracht. Ich habe ihn wirklich lieb gewonnen. Die Art, wie er mit Clary umgeht, hat mich außerdem auch wirklich gerührt, was in der Serie nicht in diesem Maße rüberkommt, wie im Buch.
Auch die anderen Personen wie Alec, Magnus und Izzy habe ich durch das Buch viel leichter und stärker in mein Herz geschlossen, sie haben mir wirklich sehr gut gefallen.
Nur Clary konnte mich leider nicht ganz überzeugen. Ich hatte zwar immer noch das Bild von Katherine McNamara im Kopf, aber auch die Handlungen und ihre Worte haben viel dazu beigetragen, dass ich sie ziemlich nervig fand.

Die Handlung hat mir sehr gut gefallen. Natürlich kannte ich grob den Inhalt und einige Geheimnisse, dadurch, dass ich die Serie geschaut habe, dennoch habe ich auch die Momente genossen, die ich noch nicht kannte bzw. anders kannte. Ich war auch oftmals ziemlich überrascht, wenn ich etwas nicht erwartet hatte, dennoch konnte mich die komplette Handlung nicht ganz überzeugen, so wie ich es mir gewünscht habe, es ist aber dennoch ein wirklich sehr gutes Buch!

Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, dennoch fand ich es ab und zu etwas verwirrend, da die Perspektiven mitten im Text gewechselt wurde und es plötzlich dann um eine andere Person ging. Es wird also in der Erzählerperspektive geschrieben, was ich an sich überhaupt nicht schlimm finde, aber der Wechsel kam immer sehr überraschend und verwirrend. Ansonsten mochte ich aber auch sehr gerne die Kapitelanfänge bzw. deren Titel, was heutzutage auch nicht mehr oft in Büchern zu finden ist.



Fazit:
Das Buch konnte mich leider nicht ganz überzeugen, dennoch ist es sehr unterhaltsam. Einige Kapitel haben sich etwas gezogen, dennoch habe ich die Geschichte sehr genossen und mal von einer anderen Seite kennen gelernt.

Es bekommt dementsprechend 4 von 5 Krönchen!

WOW <3

Von: Lesefantasie Datum : 08.02.2018

https://lesefantasie.wordpress.com/

Handlung:
Die fünfzehnjährige Clary lebt mit ihrer Mutter Jocelyn in New York. Als diese unter höchst merkwürdigen Umständen entführt wird, offenbart sich Clary ein wohlgehütetes Familiengeheimnis: Ihre Mutter war einst eine Schattenjägerin, Mitglied einer Bruderschaft, die seit über tausend Jahren Dämonen jagt. Als Clary selbst von düsteren Gestalten angegriffen wird, rettet der ebenso attraktive wie geheimnisvolle Jace ihr das Leben. Er nimmt sie mit ins New Yorker Institut der Gruppe, und nach und nach wird Clary immer tiefer in diese faszinierende Welt hineingezogen. Doch ein tödlicher Machtkampf zwischen Gut und Böse droht die Gemeinschaft der Dämonenjäger zu zerreißen. Werden Clary und Jace es schaffen, Jocelyn zu retten und die Welt der Schattenjäger vor dem Untergang zu bewahren?
(Quelle: Randome House, Goldmann Verlag: City of Bones (1))

Meinung:
Zu allererst ein herzliches Dankeschön an das Bloggerportal, die mir das Buch als Rezensionsexemplar zu geschickt haben ❤
Und als zweites, wie bitte konnte ich diese Buch nicht mögen?
Vor ungefähr 10 Jahren, hatte ich dieses Buch mal gelesen gehabt aber ich fand es so furchtbar, dass ich nie wieder etwas von der Autorin hören oder lesen wollte.
Doch dann hatte ich mich mit einer Instagrammerin unterhalten, die mir nahegelegt hatte erst einmal mit der anderen Reihe Chroniken der Schattenjäger zu beginnen, dadurch würde mir vieles in City of Bones leichter fallen. Gesagt getan, ich habe die Reihe gelesen und bin immer noch hin und weg ❤
Und genau deswegen habe ich das Buch beim Bloggerportal angefragt, ich war mir erst nicht sicher doch dann habe ich begonnen zu lesen und dann war ich nicht mehr zu halten. Und ja dadurch das ich die andere Reihe zu erst gelesen habe viel mir einiges leichter zu verstehen.
Die Charaktere sind ein Traum, vom Bad Boy, bis hin zum schüchternen Simon ist alles dabei und von Magnus Bane brauch ich nicht anfangen, der hatte sich schon vorher in mein Herz geschlichen. Auch die Entwicklung und die Fahrt die das Buch zum Schluß aufnahm hat mir gut gefallen, so dass ich mit Herzschmerz zurück blieb und mich fragte: Was ist da gerade passiert??
Cassandra Clare hat es wirklich drauf mich zum verzweifeln, weinen und Fingernägel kauen zu bringen. Vor allem durch ihren Schreibstil bin ich nur so durch die Seiten gefolgen, was aber auch an der mehr als interesanten Geschichte liegt.
City of Bones ist etwas ganz anderes als ich gedacht habe, vieles von früher weiß ich auch nicht mehr, weswegen ich das Buch neu erleben konnte und mehr als überrascht war, was alles passiert. Clary ist für mich eine starke Person, die sich nicht heulend in die Ecke setzt und drauf wartet das der Prinz vorbei kommt und sie rettet, im Gegenteil sie lässt sich nicht unterkriegen und versucht alles um ihre Mutter zu retten.
Ich freue mich schon riesig den zweiten Teil zu lesen und frage mich wie es mit Clary und den Schattenjägern weitergeht.

Fazit:
Ein Buch mit vielen Überraschungen, Höhen sowie Tiefen. Eine einzigartige Welt wurde von Cassandra Clare geschaffen, die mich alles um mich herum vergessen lässt beim lesen.
Ich hätte nicht gedacht, dass dieses Buch mich überzeugen kann und doch bin ich jetzt ein riesiger Fan von Cassandra Clare.
Klare Leseempfehlung!

lieber spät als nie

Von: Lovelyceska Datum : 02.02.2018

https://lovelyceska.wordpress.com

»Überall dort, wo Gefühle nicht erwidert werden, herrscht ein Ungleichgewicht der Kräfte […] Ein Ungleichgewicht, das sehr schnell ausgenutzt werden kann – doch das wäre nicht sehr weise. Wo Liebe ist, da ist häufig auch Hass. Beide Gefühle könne durchaus nebeneinander existieren.«

Buchdetails:
Originaltitel: The Mortal Instruments: City of Bones – Autorin: Cassandra Clare – Verlag: Goldmann (20. November 2017 – NEUAUSGABE) – Genre: Fantasy – Format: Taschenbuch – Buchlänge: 560 Seiten – Preis: 10,00 € – ISBN: 978-3442486823 – Erhältlich bei: *Amazon / Goldmann

Über die Autorin:

Cassandra Clare ist eine internationale Bestsellerautorin. Ihre Bücher wurden weltweit über 50 Millionen Mal verkauft und in 35 Sprachen übersetzt. Die beiden Serien »Chroniken der Unterwelt« und »Chroniken der Schattenjäger« gehören zu ihren größten Erfolgen und stehen weltweit auf den Bestsellerlisten. Auch ihre neue Reihe, die »Chroniken der Dunklen Mächte«, wurde zum großen Bestellererfolg. Cassandra Clare lebt in Massachusetts, USA. (Quelle: Goldmann) Weitere Informationen über die Autorin findet ihr hier: www.cassandraclare.com ♥

Klappentext:
Die fünfzehnjährige Clary lebt mit ihrer Mutter Jocelyn in New York. Als diese unter höchst merkwürdigen Umständen entführt wird, offenbart sich Clary ein wohlgehütetes Familiengeheimnis: Ihre Mutter war einst eine Schattenjägerin, Mitglied einer Bruderschaft, die seit über tausend Jahren Dämonen jagt. Als Clary selbst von düsteren Gestalten angegriffen wird, rettet der ebenso attraktive wie geheimnisvolle Jace ihr das Leben. Er nimmt sie mit ins New Yorker Institut der Gruppe, und nach und nach wird Clary immer tiefer in diese faszinierende Welt hineingezogen. Doch ein tödlicher Machtkampf zwischen Gut und Böse droht die Gemeinschaft der Dämonenjäger zu zerreißen. Werden Clary und Jace es schaffen, Jocelyn zu retten und die Welt der Schattenjäger vor dem Untergang zu bewahren? (Quelle: Goldmann)

Meine Meinung:
Viele Blogger besitzen den Vorteil, die neusten Bücher als Rezensionsexemplare lesen zu dürfen. Das ist selbstverständlich unglaublich toll, aber es hat natürlich auch seine Schattenseiten, denn Rezensionen von bereits erschienen Büchern tauchen immer seltener auf. Auch bei mir trifft dieses Phänomen leider zu. Deshalb freue ich mich umso mehr, dass der Goldmann Verlag knapp 10 Jahre nach der Veröffentlichung eine Neuausgabe aufgelegt hat! Tatsächlich hatte ich City of Bones noch nicht gelesen und bin mehr als glücklich, die Geschichte endlich kennengelernt zu haben!

Nach der Misere, dass ich die nachfolgende Reihe Chroniken der Dunklen Mächte vorab gelesen hatte, wollte ich natürlich unbedingt die Vorgeschichte dazu erfahren. ^^ Denn hier lernt der Leser die Welt der Schattenjäger erstmal richtig kennen. Wir starten mit der jungen Protagonistin Clary, die selbst noch keine Ahnung von den übernatürlichen Wesen hat und somit eine ideale Begleitperson für diese Geschichte verkörpert. Gemeinsam mit ihr erleben wir die Welt der Schattenjäger und stoßen dabei auf die eine oder andere gefährliche Situation. Die Geschichte ist spannend, gut strukturiert und das Setting authentisch gestaltet. Die Umgebung wird hervorragend beschrieben, sodass ich mich sehr gut hineinfühlen und eins mit dem Geschehen werden konnte. Auch dieses Werk von Cassie habe ich wieder gierig verschlungen. ^^

Im Mittelpunkt der Erzählung stehen Clary und Jace. Mit Clary musste ich erstmal warm werden, was womöglich etwas an ihrer jungen Naivität liegt. Dennoch habe ich sie und ihre Entwicklung gerne begleitet. Jace dagegen hat sofort mein Herz erobert. ^^ Mit seiner humorvollen sowie sarkastischen Art muss man ihn einfach lieb haben und wenn einem erst seine bedrückende Vergangenheit langsam offenbart wird, entwickelt sich Jace zu einem sehr interessanten Charakter. Aber auch die Nebencharaktere haben mein Interesse geweckt, sodass ich hoffe, in den nachfolgenden Bänder mehr über sie zu erfahren.

Fazit:
Bei dieser Reihe gilt „lieber spät als nie“, denn es lohnt sich wirklich. Der erste Band konnte mich begeistern und fesseln, auch wenn mir Chroniken der Dunklen Mächte (→Rezension) einen Tick besser gefallen hat. �� In der Hoffnung, dass der zweite Band ebenfalls in einer so schönen Taschenbuchausgabe erscheint, freue ich mich auf den weiteren Verlauf in Chroniken der Unterwelt. Wer sich noch immer unsicher ist, kann sich gerne die Leseprobe anschauen. ♥

Note: 1-2

Danke, Danke, Danke lieber Goldmann Verlag, dass ihr eine neue Ausgabe von Chroniken der Unterwelt veröffentlicht habt und ich somit auf die Reihe gestoßen bin! Dankeschön für das Rezensionsexemplar. ♥ Meine Meinung bleibt natürlich stets unverfälscht!

Cassandra Clare schreibt so einnehmend und spannend, alle Fantasyfans müssen es einfach lieben!

Von: Büchersüchtiges Herz³ Datum : 01.02.2018

buechersuechtiges-herz.blogspot.de/

MEINUNG:
Ich war total begeistert, als die neue Ausgabe von "City of Bones" rauskam, denn ich habe die Cover im Englischen immer schon bewundert, sie sehen so toll aus! Geheimnisvoll, anmutig und edel - ich liebe sie einfach. Vorallem der Buchrücken hat es mir angetan, denn wenn alle zusammen im Regal stehen ergibt es ein Bild und das gefällt mir immer sehr. Das ist ein echter Hingucker im Regal!
Schon damals vor fast zehn Jahren hatte ich das Buch zum ersten Mal gelesen, nachdem es mir in einem Buchladen von einem jungen Mann empfohlen worden ist. Ich hatte damals etwas gesucht, dass mich nach Harry Potter und Twilight endlich wieder richtig mitreissen kann, weil es so gut ist - und da hat er mir dies in die Hand gedrückt. Der junge Mann hatte damals schon ein gutes Gespür, denn die Chroniken der Unterwelt haben auf ganzer Reihe gesiegt - nicht nur bei mir.
Wenn man diese neue Neuausgabe aufschlägt, gefällt mir besonders, dass es innen eine Karte gibt, auf der man nicht nur Manhattan und Brooklyn, sowie Queens sehen kann, sondern alle wichtigen Orte sind darin markiert und neben der Karte wie kleine Fotos eingezeichnet.
Das macht alles noch realistischer und rundet das Gesamtbild ab.
Auch am Ende gibt es noch eine Überraschung, im Anhang finden wir Bonusmaterial, geheime Ratsakten, in denen Informationen über die Figuren im Buch erläutert werden. Mir gefallen so kleine Highlights immer sehr, vorallem, wenn man dadurch noch mehr über die Charaktere erfahren kann.
Zur Geschichte an sich muss ich glaube ich nicht viel sagen, auch beim rereaden konnte Cassandra Clare mich wieder voll mitreissen. Sie schreibt einfach sehr flüssig, sodass man sich beim lesen richtig in der Geschichte verlieren kann. Gerade im ersten Band ist, wie ich finde, die Spannung wirklich sehr hoch und man kommt kaum zum durchatmen, denn gemeinsam mit Clary entdeckt man diese neue, geheime Welt, die vor Menschen sonst verborgen bleibt.
Man deckt mit ihr gemeinsam Geheimnisse auf, erfährt die Wahrheit über ihr Leben und lernt so charismatische Charaktere kennen. Es gibt jede Menge Action und spannende, sowie emotionale Szenen, nichts kommt hier zu kurz.
Ich liebe den ersten Band, weil er der Einstieg in eine neue Welt ist, die man mit Clary zusammen erkundet.

FAZIT:
Wer den Einstieg in die Chroniken der Unterwelt noch nicht gewagt hat, sollte dies mit dieser schicken Neuausgabe dringend tun! Cassandra Clare schreibt so einnehmend und spannend, alle Fantasyfans müssen es einfach lieben!

Rockt mein Herz mit 5 von 5 Punkten!

Cassandra Clare entführt uns in eine wundertolle Welt der Schatten

Von: taya Datum : 25.01.2018

tayachanlovesalisu.blogspot.de/

Das Cover der Neuauflage gefällt mir persönlich sehr gut. Ich hab schon länger ein Auge auf diese Bücher geworfen und jetzt mit der Neuauflage musste ich einfach zuschlagen.

Clary, ein junges 15 Jahre altes Mädchen, trifft auf einen Jungen, 17 Jahre alt. Doch wie es scheint kann nur sie ihn sehen, nur sie mit ihm reden.
Dann wird mit einem Mal, Clarys Mutter entführt und die ganze GEschichte nimmt seinen Lauf. Die Wohnung von Clary und ihrer Mutter ist von merkwürdigen Wesen besetzt, die mit dem VErschwinden ihrer Mutter zu tun zu haben scheinen und Clary schafft es mit Glück dieses eine Wesen zu besiegen. Doch sie muss schnell lernen, dass es noch viel mehr andere so genannte Schattenwesen in ihrer Welt gibt.

Jace ist ebenfalls Hauptperson in dieser Geschichte. Er hilft Clary bei der Suche nach ihrer Mutter, weil mit dieser noch etwas anderes in Verbindung steht, was er und die anderen Schattenjäger schon lange suchen. Der Goldene Kelch.
Sie kämpfen gegen jede Menge Schattenwesen, Dämonen, Vampire, erhalten Unterstüzung von den WErwölfen und dem HExenmeister. und doch läuft irgendwie alles aus dem Ruder.



Und ein regelrechtes GEfühlschaos in Clary scheint sich auch noch seinen Weg in das ganze Schlammassel zu suchen. Knistert es doch zwischen ihr und Jace irgendwie, so scheint auch Simon nicht gerade derjenige zu sein, dem Clary egal wäre...

Cassandra Clare konnte mich mit der Welt wirklich beeindrucken. ICh hatte alles gut vor Augen beim lesen und ich war sofort in der GEschichte drin. Ich mag auch die Charaktere. Ihre eigenarten, ihr zusammenspiel und alles drum und dran. Auch den Spannungsbogen schafft Cassandra Clare gut zu halten, auch wenn man gewisse Dinge schon ein wenig erahnen kann, so ist es doch spannend einfach weiterzulesen.

City of bones

Von: Eves bookish wonderland Datum : 15.01.2018

https://eves-bookish-wonderland.blogspot.de/

Klappentext:
Willkommen in New York City - der coolsten Stadt der Welt - der Stadt, die niemals schläft. Denn hier sind die Kreaturen der Nacht unterwegs: Feen und Vampire, Engel und Dämonen. Und sie sind auf der Jagd..
Gut aussehend, düster und sexy, das ist Jace. Verwirrt, verletzlich und vollkommen ahnungslos, so fühlt sich Clary, als sie in Jaces Welt hineingezogen wird, denn Jace ist kein normaler Junge. Er ist ein Dämonenjäger. Und als Clary von dunklen Kreaturen angegriffen wird, muss Clary schleunigst ein paar Antworten finden sonst wird die Geschichte ein tödliches Ende nehmen!

Meine Meinung dazu:
Diese Reihe wurde von so vielen Menschen gelobt und ich hab mich ewig gefragt, ob sie den Hype verdient hat. Nunja jetzt durfte dieses Schätzchen endlich an Weihnachten bei mir einziehen und ich habe mich im Januar direkt darüber gestürzt. Kaum hatte ich angefangen darin zu lesen, hat mich dieses Buch auch schon in seinen Bann gezogen. Der Leser entdeckt hier eine magische Welt, die mich einfach nur begeistert hat.
Wir erleben die Welt von unserer Hauptprotagonistin Clary Fray, die Zeugin eines seltsamen Vorfalls in einem Club wird, in dem sie mit ihrem besten Freund Simon war. Nach diesem Vorfall ändert sich ihr Leben schlagartig und sie lernt Jace Wayland kennen. Plötzlich muss Clary erkennen, dass es einige Dinge gibt, von denen sie vorher dachte, dass es sich lediglich um harmlose Mythen handeln würde.
Die Geschichte ist sehr spannend und hat zahlreiche Wendepunkte, die man absolut nicht erwarten würde. Nach und nach werden Geheimnisse enthüllt und Intrigen kommen ans Tageslicht und die Handlung ist absolut Actiongeladen. Wir erleben die beschriebenen Kämpfe so hautnah, als wären wir Zuschauer und ebenso intensiv fühlen wir die Emotionen der Charaktere. Natürlich darf auch eine Liebesgeschichte in der Handlung nicht fehlen und eben genau diese Beziehungsdramen geben dem Ganzen nochmal einen besonderen Reiz. So deckt Cassandra Clare also unglaublich viele Aspekte ab, die dass Buch so wahnsinnig gut machen. Der Schreibstil ist flüssig und reißt den Leser mit sich. Die Charaktere sind sehr detaillreich ausgearbeitet und man fühlt sich direkt mit ihnen verbunden. Auch die Nebencharaktere spielen eine große Rolle in dem Geschehen und kommen nicht zu kurz, was ich sehr schön finde.

Fazit:
Wer Fan von actionreichen Kämpfen, Liebesdramen, Intrigen und Geheimnissen, in einer fantastischen Welt voller Magie ist, der ist hier genau richtig. Ich kann diesen Auftakt absolut jedem ans Herz legen und bin wirklich froh es endlich gelesen und für mich entdeckt zu haben.
Ich gebe dem Buch 4 von 5 Sternen. Ich bin gespannt auf den zweiten Band und wie dieser mir gefallen wird.

Toller Urban Fantasy Auftakt

Von: Liebe Dein Buch Datum : 14.01.2018

liebedeinbuch.blogspot.de/

Kurzbeschreibung: Die fünfzehnjährige Clary lebt mit ihrer Mutter Jocelyn in New York. Als diese unter höchst merkwürdigen Umständen entführt wird, offenbart sich Clary ein wohlgehütetes Familiengeheimnis: Ihre Mutter war einst eine Schattenjägerin, Mitglied einer Bruderschaft, die seit über tausend Jahren Dämonen jagt. Als Clary selbst von düsteren Gestalten angegriffen wird, rettet der ebenso attraktive wie geheimnisvolle Jace ihr das Leben. Er nimmt sie mit ins New Yorker Institut der Gruppe, und nach und nach wird Clary immer tiefer in diese faszinierende Welt hineingezogen. Doch ein tödlicher Machtkampf zwischen Gut und Böse droht die Gemeinschaft der Dämonenjäger zu zerreißen. Werden Clary und Jace es schaffen, Jocelyn zu retten und die Welt der Schattenjäger vor dem Untergang zu bewahren?

Cover: Das Cover der Neuausgabe gefällt mir wirklich viel besser als die alten Cover der Reihe. Ich finde es gibt hier einfach viel mehr Liebe zum Detail besonders bei Buchrücken und der tollen Karte im Buchumschlag.

Meine Meinung: Die Geschichte rund um Clary Fairchild und Jace Wayland war mir, als ich das Buch angefangen habe, nicht unbekannt. Ich habe sowohl den Film, als auch die Serie gesehen. Und war deshalb überrascht, wie schwer mir der Einstieg in die Geschichte fiel. Er war doch sehr abrupt, da man ohne viele Erklärungen in die Schattenjäger-Welt hineingeworfen wurde. Einerseits fand ich das etwas anstrengend, aber andererseits konnte man sich dadurch noch besser in Clarys Situation hineinversetzen. Sie wird ebenfalls ohne Vorahnung in diese neue Welt hineingeworfen, da ihre Mutter ihre Erinnerungen löschen lassen hat. Viel unangenehmer fand ich, dass die Kapitel so ultralang waren. Eben schnell nur ein Kapitel zu lesen, ist hier nicht drin.

Aber für so viel Liebe zu Detail braucht man wahrscheinlich viel Platz. Cassandra Clare baut eine fantastische Welt auf und verbindet diese mit unseren menschlichen "Mundie-Welt". Der Übergang ist ihr perfekt gelungen. "City of Bones" bietet wirklich Urban Fantasy vom Feinsten. Cassandra Clare setzt dabei wirklich viel Liebe zum Detail ein. Für alles gibt es eigene Namen und Erklärungen. Sie muss da wirklich viel Arbeit reingesteckt haben und das Ergebnis kann sich sehen lassen!

Auch jeder Charakter wurde gut ausgearbeitet. Sogar Nebencharaktere wie Alex, Simon oder Isabelle bekommen ihre eigene Geschichte, ihre eigene Vergangenheit. Ich freue mich schon dadrauf in den weiteren Bänden noch mehr von ihnen allen zu erfahren, denn ich habe wirklich jeden ins Herz geschlossen. Und auch wenn Jace definitiv der arroganteste von ihnen ist, bin ich durch seine unnahbare Art nur noch neugieriger auf ihn geworden. So wie Clary auch. Die Verbindung zwischen den beiden Hauptcharakteren ist wirklich stark.

Und auch Spannung kommt in diesem Buch nicht zu kurz. Wobei die Geschichte wahrscheinlich noch spannender gewesen wäre, wenn ich nicht schon gewusst hätte, was passiert. Wirkliche Überraschungen gab es für mich nicht mehr. Trotzdem konnte mich der Kampf der Schattenjäger mitreißen. Er ist actionreich, ein wenig dramatisch und definitiv trotzdem spannend.

Fazit: Der erste Teil der Chroniken der Unterwelt ist ein toller Urban Fantasy Auftakt. Es gibt Spannung, magische und emotionale Stellen. Das Buch hat wirklich Lust auf mehr gemacht. Ich bin gespannt auf die Fortsetzungen (die hoffentlich auch bald neuaufgelegt werden). Von mir gibt es vier Sterne.

City of bones

Von: Jasmin Datum : 03.01.2018

https://www.instagram.com/22jasmin.22/

Der erste Band von dieser tollen Reihe. Ich liebe einfach diese Bücher. Sie sind Platz 2 nach Harry Potter. Cassandra Clare hat einfach eine richtig tolle Schreibweise und sie lässt uns in eine tolle Welt hineintauchen. Ich kann jeden einfach nur diese Reihe weiter empfehlen. :)

Shadowhunter

Von: books_dreaming Datum : 23.12.2017

booksdreamingblog.wordpress.com/

Meine Meinung:
Mitreißend und Herz zerreißend!

Zu nächst einmal empfehle ich allen, die das Buch noch nicht gelesen haben, aber die Serie gesehen haben, das Buch zu lesen! Schon im Vergleich von Staffel eins und dem ersten Band fallen verheerende Unterschiede auf. So offenbart sich einiges, worauf in der Serie nicht all zu genau eingegangen wird.

Ich muss ehrlich sagen, dass ich sehr froh bin, dass sich Deutschland/ der Goldmann Verlag den englischen Schuber als Vorbild für das Cover genommen hat, da ich diese Cover liebe. Zu dem ergeben alle Bände aneinander gereiht ein Bild, mit allen Protagonisten. Das Cover fühlt sich sehr weich an, durch die samtige Oberfläche, dadurch lässt es sich sehr bequem lesen. Des Weiteren funkelt der Titel in einem schönen Silber und ist hervorgehoben. Wenn man das Buch aufschlägt, findet man direkt in der innereren Seite, des Covers eine kleine Karte, welche der Fantasie etwas auf die Sprünge hilft. Außerdem gibt es dort auch kleine Abbildungen, wie zum Beispiel das Institut aussieht. Auf den letzten Seiten befindet sich ein Inhaltsverzeichnis, in dem man alle Kapitel-Namen vor findet. Das Buch besteht aus drei Teilen, die jeweils durch ein Zitat getrennt werden.

Cassandra Clares Stil hat mir sehr gut gefallen. Sie schafft es gekonnt den Leser für sich zu gewinnen und in die neue Welt zu ziehen. Was mir am besten gefallen hat, ist die Beschreibung der Charaktere und Gegenstände, die man nicht aus unserer Welt kennt.

Das Cover hat nicht zu wenig versprochen. Inhaltlich ist es genau so anschaulich wie äußerlich. Ich habe mich sofort in die Geschichte verliebt, auch wenn ich nicht weiß, warum ich nur stockend voran kam. Irgendwie hat sich manches gezogen – was wahrscheinlich daran liegt, dass ich schon an Vorwissen aus der Serie besitze. Nichtsdestotrotz hat Cassandra Clare es geschafft die Neugier in mir zu wecken und mich an der ein oder anderen Stelle erneut in Schock zu versetzen. Die Einführung in eine uns „neue“ Welt, ist der Autorin gut gelungen, neben den Runen, kommen auch einige übernatürliche Waffen, sowie Wesen ins Spiel. All das wird dem Leser so nahegebracht, dass man förmlich die Welt berühren kann. Neben den Dämonenjägern gibt es eine große Gruppe, welche die „Unterweltler“ genannt wird. Da für den Leser, sowie Clary alles neu ist, geht die Spannung das ganze Buch über nicht verloren. Das Hauptthema, des ersten Bandes, ist mit so vielen Nebenhandlungen verbunden, dass man nur süchtig von diesem Buch werden kann.

Wie bereits erwähnt ist für die Protagonistin Clary die ganze Welt der Shadowhunter neu, weshalb man sich ihr als Leser sehr verbunden fühlt. So gelingt die Einführung in die Geschichte perfekt. Clary ist ein manchmal sehr naives Mädchen. Sie handelt öfter etwas zu schnell, jedoch nur aus Liebe, zu den Menschen, die ihr am Herzen liegen.

Jace hingegen ist durch und durch ein Bad Boy. Da er einer der besten in seiner Alterklasse ist, benimmt er sich auch so- arrogant. Aber hinter einer harten Schale verbirgt sich auch ein weicher Kern, man muss ihn nur finden.

Alec ist sehr imposant, würde aber nie einer Fliege etwas tun. Im Gegensatz zu seiner Schwester Isabelle – Izzy, bleibt er lieber im Schatten. Isabelle setzt auf ihr gutes Aussehen, beweist aber auch Köpfchen.

Und zu guter letzt Simon, Clarys aller bester Freund. Er ist meiner Meinung nach etwas verpeilt, aber verpeilt süß. Zudem ein kleiner Nerd, wenn man das so sagen darf.


Fazit

Mit dem ersten Band der „Chroniken der Unterwelt“, hat Cassandra Clare eine uns völlig neue Welt erschaffen, die es gilt zu entdecken. Ich kann jedem dieses Buch empfehlen, der etwas neues will mit einem Schuss Liebe und Magie.
Bewertung: 4,5/ 5 Sternen

Fantastischer Auftakt

Von: Lovin Books Datum : 18.12.2017

www.lovin-books.de

Vor knapp 3 Jahren habe ich City of Bones gelesen. Damals fand ich es gar nicht sooooo unbedingt toll. Deswegen hatte ich die Reihe auch nie weiter verfolgt. Aber verschieden Leute haben mich immer wieder dazu ermutigt weiterzulesen und deswegen wollte ich nochmal mit City of Bones beginnen.

Clary war mir diesmal viel sympathischer als noch vor 3 Jahren. Ich kann euch gar nicht sagen woran genau das nun lag. Aber diesmal konnte ich mich voll und ganz auf sie einlassen und fand sie echt klasse.

Simon ist tatsächlich mein persönlicher Liebling. Er ist einfach cool und ich finde seinen Charakter toll. Die Freundschaft zu Clary ist etwas ganz besonderes und ich bin ehrlich gespannt, wie sich das zwischen den beiden noch so entwickeln wird.

Jace ist natürlich hot. Aber für meinen Geschmack immer noch einen Hauch zu Arrogant. Obwohl ihn das natürlich auch widerrum erst ausmacht. Hach, er ist einfach ein Mysterium.

Alec und Magnus sind auch so Charakter auf derren Entwicklung ich mehr als gespannt bin.

Die Story war mir ja schon bekannt und ich wusste auch noch grob worum es geht. Doch diesmal hat mich die Geschichte mehr gepackt, mehr begeistert und ich bin nur so durch die Seiten geflogen. Es ist spannend und dramatisch. Zum Ende hin tatsächlich sehr dramatisch und ich bin wahnsinnig gespannt, was da noch so alles kommen wird.

Es sind so viele tolle Charaktere in diesem Buch ausgearbeitet und der Spannungsbogen ist perfekt aufgebaut. Ich habe jede einzelne Seite genossen und das obwohl ich es schonmal gelesen habe. Es konnte mich trotzdem noch mehr begeistern…

[faz]

Wahnsinnig toller Auftakt mit vielen tollen Charakteren, die man einfach lieben muss!

5 von 5 Punkten

Ein LeseMUSS!

Von: Avery Little Book Datum : 11.12.2017

www.averylittlebook.blogspot.de

Ich liebe diese neue Auflage! Diese Cover sind einfach wahnsinnig schön! Ich würde mal sagen auf diesem Cover ist Jase abgebildet und er sieht genauso aus, wie ich ihn mir vorstellen würde. Das Cover passt viel besser zum Buch als die alten und der Buchrücken ist ein Traum!

Inhalt: Clary lebt ein behütetstes Leben, bis sie in einem Club sieht, wie ein Junge einfach getötet wird; nur dass das gar kein normaler Junge war, sondern ein Dämon und das Allerschlimmste: Kein anderer hat es gesehen! Als dann auch noch am nächsten Tag ihre Mutter entführt wird, stellt sich ihr Leben völlig auf den Kopf. Jace, ein Schattenjäger, rettet ihr das Leben und nimmt sie mit ins Institut, wo sie auf andere Schattenjäger trifft. Clary will unbedingt ihre Mutter retten und Jase wird ihr dabei helfen. Zusammen stürzen sich die beiden in einen uralten Kampf, der die ganze Welt betrifft...

Einstieg: Ich habe mich sehr auf diese neue Auflage gefreut und habe es als Anlass genommen, diese Reihe nochmal zu lesen, da es bereits vier Jahre her ist, dass ich den ersten Band gelesen habe und ich mich nicht mehr so richtig an alles erinnern konnte. Ich war sehr gespannt, ob mir das Buch noch genauso gut wie damals gefallen würde. Man kommt wirklich schnell ins Buch herein und es macht einfach nur Spaß, in die Welt einzutauchen.

Clary ist 15 Jahre alt und zeichnet liebend gern. Sie ist winzig, rothaarig und mit Sommersprossen übersät. Optisch erinnert sie mich sehr an mich selbst. Ich liebe es immer, wenn man tausende Gemeinsamkeiten mit einem Buchcharakter findet und sich deswegen perfekt mit dem Charakter identifizieren kann. Sie ist eigensinnig, kreativ, ehrgeizig und mutig. Mit Clary hat Cassandra Clare einen tollen Charakter geschaffen, den man einfach nur in sein Herz schließen kann! Vor allem auch die Entwicklung, die sie über das Buch hinweg durchmacht, ist beachtlich und unheimlich gut dargestellt.

Jace ist Schattenjäger und ein absolut gutaussehender Typ. Er hatte keine leichte Kindheit gehabt. Seine beiden Elternteile haben ihn verlassen, weswegen die Eltern von Isabelle und Alec ihn adoptiert haben. Er ist stark, mutig, ehrgeizig, aufopferungsvoll und weiß, was er will. Vor allem, und das ist das Wichtigste: Er ist auch noch witzig. Ich liebe Jace einfach nur und finde er ist ein absolut toller Charakter. Auf der einen Seite ist er der harte Kerl, der niemanden so richtig an sich ranlässt, und auf der anderen ist er fürsorglich und sensibel.

Die ganzen Nebencharaktere sind auch super ausgearbeitet. Ich kann da wirklich nichts Negatives sagen. Besonders Alec, auch ein Schattenjäger, ist einer meiner Lieblingscharaktere, denn er tut immer so abweisend und stark, aber man merkt, dass hinter ihm so viel mehr steckt. Genauso wie bei Magnus, einem Hexenmeister, den ich auch einfach nur liebe.

Die Welt ist fantastisch kreiert. Sie ist komplex und bis ins letzte Detail durchdacht. Grundsätzlich befindet man sich in der normalen irdischen Welt der Mundies, wie man sie kennt, aber gleichzeitig existiert auch noch die Welt der Schattenjäger, Unterweltler und Dämonen. Nur dass Menschen diese nicht sehen können. Schattenjäger jagen Dämonen und ihre Kräfte werden durch sogenannte Runen aktiviert, die sie sich wie ein Tattoo auf die Haut malen. Die Idee ist einfach spitze und die Ausarbeitung ist ebenfalls toll. Also was will man mehr?

Man wird hier in eine unheimlich spannende und mitreißende Story hineingezogen, und man will gar nicht mehr mit dem Lesen aufhören, weil man einfach wissen MUSS, wie es weitergeht. Das Buch liest sich meiner Meinung deswegen auch nicht so gut, wenn man nur ganz wenig Zeit hat, sondern es ist am besten, wenn man ein paar Stunden Zeit hat und man sich wirklich auf das Buch einlassen kann und Zeit hat, so richtig in die Geschichte einzutauchen. Dann macht das Buch am meisten Spaß. Die Spannung wird über das ganze Buch über aufrecht erhalten, weil einen immer wieder aufs neue unerwartete Wendungen erwarten und man mit den Charakteren zusammen eine Achterbahn der Gefühle erlebt.
Der Schreibstil ist ebenfalls wahnsinnig toll. Er hat etwas sehr Humorvolles und Mitreißendes an sich. Insgesamt lässt sich das Buch daher einfach wunderbar lesen.

Fazit:

Wenn ihr das Buch noch nicht gelesen habt, müsst ihr das definitiv nachholen! Es macht einen riesen Spaß, in die Welt der Schattenjäger, Dämonen und Unterweltler einzutauchen und man ist schlicht gar nicht mehr dazu in der Lage, das Buch überhaupt wegzulegen! ;)

Bewertung:


5 von 5 Sternen


Vielen Dank an den Goldmann Verlag und das Bloggerportal!

Cassandra ist eine Meisterin

Von: Nessis Bücher Datum : 29.11.2017

https://m.facebook.com/Nessis-Bücher-945729348833361/


Inhalt:
Clary und ihre Mutter leben ein normales Leben in New York eines Tages aber wird Jocelyn auf merkwürdige Weise entführt. Es tauchen Kreaturen auf, die nicht von dieser Welt sind und dann stößt Clary durch den umwerfenden Jace auf ein Familiengeheimnis.
Jocelyn war eins eine Schattenjägerin, die Dämonen getötet und die Menschen beschützte.
Doch hinter all dem steckt noch viel mehr und es droht ein Krieg zwischen den Schatenjägern und einer gefährlichen Macht.
Können Clary und Jace gemeinsam verhindern, dass es dazu kommt ?



Meinung:

Selbst beim zweiten Mal hat Cassandra Clare mich völlig in ihrem Bann

Das ich mal ein Buch mehr als einmal lese ist selten. Aber vor fünf Jahren habe ich die Reihe schon einmal gelesen und muss sagen, dass es nicht eine Sekunde langweilig war.
Ich bin nach Hause gekommen zu einer Familie die ich zwar bereits kannte, bei der es aber wieder neues zu entdecken gab. Ich habe mehr erfahren und noch mehr genossen.

Ich kann also noch mal sagen, dass Cassandra Clare mich umgehauen hat. Wieder und wieder.

Sie hat mit den Schattenjägern eine Welt erschaffen, die ich kenne und die gleichzeitig neu und bezaubernd ist. Sie hat eine neue Welt geschaffen, die unglaublich viele Facetten und Farben hat.
Es gibt so viel heraus zu finden, so viel zu entdecken.
Die Spannung war sogar beim zweiten Mal so groß wie beim ersten Mal.

Ich liebe die Charaktere, die Cassandra erschaffen hat. Sie alle liegen mir am Herzen und jeder konnte mich auf seine Weise für sich gewinnen. Auch wenn mein Herz Jace gehört. Sie besitzen alle eine Tiefe, die man in Büchern manchmal einfach nicht finden kann. Und es wirkt so natürlich.
Es ist so echt und lebendig und manchmal steht man direkt daneben.

Selbst die Nebencharaktere besaßen so viele Details, dass man sie nicht vergessen konnte und sie deutlich wahrgenommen hat.

Und dann dieser großartige Humor.
Stellenweise habe ich lauthals gelacht. Es trifft einfach genau meinen Nerv, es spricht genau das an was ich zum lachen finde. Und Clary und Jace sind dabei ein absolutes sarkastisches Dreamteam.
Aber auch die anderen stehen ihnen da in nichts nach. Ich liebe das.

Jedes ihrer Worte hat mich berührt, auf sämtliche Weisen. Und manchmal habe ich auch leise geweint. Cassandra bündelt von allem etwas und macht es zu einer Geschichte, die man sein Leben lang nicht vergisst.

Clary trinkt ihren Kaffee schwarz wie ihre Seele.
So wie ich.
Ich fühlte mich ihr in dem Moment in dem ich diesen Satz gelesen habe so verbunden. Noch mehr als vorher.

Cassandra Clares Bücher gehören zu den allerbesten, die jemals geschrieben worden sind und noch geschrieben werden.

Schreoibstil:
Wenn ich sage sie schreibt wie eine Göttin, könnt ihr euch dann vorstellen wie ich das meine ?
Wie schreibt denn eine Göttin?
So wie Cassandra Clare würde ich sagen, denn sie kann den Leser zum Lachen, zum weinen und zum staunen bringen.
Ihre Worte bewegen zum nachdenken, fesseln einen an die Seiten und machen einen kurzatmig.
Sie schreibt auf eine besondere Art und Weise leicht und ernst, witzig und traurig. sensibel und hart.

Cover:

Die Neuauflage ist wunderschön geworden.
Man kennt es im Grunde ja schon es aber in der Hand zu halten fühlt sich großartig an, weil es einfach so unglaublich schön ist. Von innen, wie von außen.


D. Wehrenberg

Von: Daniela W. Datum : 26.11.2017

bookishdreamsbydany.wordpress.com

Leute könnt ihr es tatsächlich glaube?!
City of Bones – Chroniken der Unterwelt ist 10 Jahre alt geworden.
Der Goldmann Verlag hat hierfür eine neue Ausgabe herausgebracht ❤

Danke vielmals an das Bloggerportal und den Goldmann Verlag für das Rezensionsexemplar!

IMG_3616

Cover:

Zum 10-jährigen Jubiläum hat Goldmann, City of Bones noch einmal als Taschenbuch mit dem englischen Cover herausgebracht. Ich liebe beide Cover einfach total und kann mich einfach nicht entscheiden welches mir nun besser gefällt! Welches ist euer Favorit, das neue oder das alte?

9783442486823_Cover 61gpN5L5d1L

Klappentext:

Die fünfzehnjährige Clary lebt mit ihrer Mutter Jocelyn in New York. Als diese unter höchst merkwürdigen Umständen entführt wird, offenbart sich Clary ein wohlgehütetes Familiengeheimnis: Ihre Mutter war einst eine Schattenjägerin, Mitglied einer Bruderschaft, die seit über tausend Jahren Dämonen jagt. Als Clary selbst von düsteren Gestalten angegriffen wird, rettet der ebenso attraktive wie geheimnisvolle Jace ihr das Leben. Er nimmt sie mit ins New Yorker Institut der Gruppe, und nach und nach wird Clary immer tiefer in diese faszinierende Welt hineingezogen. Doch ein tödlicher Machtkampf zwischen Gut und Böse droht die Gemeinschaft der Dämonenjäger zu zerreißen. Werden Clary und Jace es schaffen, Jocelyn zu retten und die Welt der Schattenjäger vor dem Untergang zu bewahren?

Über das Buch:

Autor: Cassandra Clare
Release: 20. November 2017
Seiten: 560 Seiten, Taschenbuch
Verlag: Goldmann Verlag
ISBN: 978-3442486823
Preis: 10,00 €

Meinung zum Buch:

Ich muss sagen ich habe City of Bones jetzt schon mehrmals gelesen und werde es auch bestimmt noch mehrmals lesen. Es war das Buch was mich in die Fantasy-Welt eingeführt hat und warum ich mit eigentlich erst mit dem lesen so richtig begonnen habe. Daher war klar das ich es jetzt auch nochmal lesen muss. ��

City of Bones ist der ersten Band der „Chroniken der Unterwelt-Reihe“ von Cassandra Clare. Es geht um Clary, ein 15-jähriges, welches mit ihrer Mutter in New York lebt. Sie ist ein aufgewecktes Mädchen das gerne zeichnet und viel mit ihrem besten Freund Simon unternimmt. Eines Tages kurz vor ihrem 16 Geburtstag geht sie abends mit Simon feiern. Dort bekommt sie mit wie eine Gruppe Jugendliche (1 Mädchen und 2 Jungen), einen jungen Mann umbringen, der sich daraufhin in Luft auflöst. Erst kann sie nur denken sie hätte sich das eingebildet, aber kurz darauf folgt ihr einer der Junge „Jace“ und sie stellt fest das er doch existiert, aber das offenbar nur sie ihn sehen kann. Ein paar stunden später verschwindet überraschend Clary’s Mutter und sie wird von seltsamen Kreaturen angegriffen.

Jace rettet ihr das Leben und bringt sie ins New Yorker Institut. Dort findet Clary heraus das sie zu den Schattenjägern gehört. Eine Organisation welche die Menschen vor allen übernatürlichen Wesen beschützt, seien es Dämonen, Vampire oder Werwölfe. Alle Legenden sind somit war und Clary muss sich auf einmal in einer Welt behaupten von der sie vorher nie etwas geahnt oder gehört hat. Denn sie ist ebenfalls eine Schattenjägerin und muss sich ihrem Schicksal stellen.

Ich liebe einfach alle Charaktere die Cassandra Clare erschaffen hat! Sei es die künstlerische Clary, der nerdige Simon, den sarkastische Jace oder Izzy, Alec oder den glitzernden Magnus Bane ❤ Sie ergänzen sich einfach mega gut und sind mit so viel Liebe gestaltet, das man einfach nicht anders kann als alle Charaktere ins Herz zu schließen.

Ich finde es außerdem super toll wie New York und die normale Welt plötzlich magisch und fantasiereich werden und auch wie die Schattenjäger in diese integriert werden. Es ist total spannend wie Cassandra Clare ihre Welt und alles was dazu gehört aufgebaut hat. Es zieht mich jedes mal in den Bann und ich fiebre wieder total mit Clary, Jace und allen andern mit! ❤

Der Schreibstil ist mega flüssig und super spannend geschrieben. Cassandra Clare hat eine unglaubliche Art zu schreiben und Wörter dazu zu bringen mein Herz zu berühren.

Fazit:

City of Bones ist einfach wunderbare Fantasy-Geschichte welche begeistert und einen in seinen Bann zieht. Die Reihe wird einfach immer zu meinen Lieblingen gehören. Ich kann es jeden nur empfehlen dieses Buch zu lesen!

Hat mir gut gefallen...

Von: EvaMaria Datum : 25.11.2017

https://buecherfansite.wordpress.com

Für mich ist das Buch ein sogenannter Reread, denn selbstverständlich kenne ich bereits die Reihe um Clary & Jace und habe auch den Film und die Serie gesehen. So denke ich, dass ich nicht viel zum Inhalt sagen muss, denn ich denke, dass es den meisten von euch ähnlich geht.

Ich kann aber sagen, dass ich die Handlung, wie immer sehr toll finde. Mir gefällt es, wie Clary sich plötzlich in einer Welt von Dämonenjägern und allerlei anderen neuen Dingen wiederfindet. Mich begeistert es immer wieder aufs Neue, wie die Autorin diese Buchwelt geschafften hat, denn ich kann mich hier immer sehr gut einleben und bin eigentlich sofort von den Geschehnissen gefangen und will das Buch dann gar nicht mehr aus der Hand legen. Sehr ansprechend beschrieben finde ich auch bei den Büchern der Autorin, diese Mischung aus Realität und Fantasy.

Die beiden Hauptcharaktere fand ich wieder sehr sympathisch und beide wirkten auf mich sehr glaubwürdig. Gerade Clary finde ich richtig toll, denn ich finde es klasse, wie sie sich für ihre Mutter einsetzt und wie sie auch mit diesen ganzen Neuerungen klar kommt.

Auch die Nebencharaktere finde ich toll beschrieben.

Die Schreibweise der Autorin mag ich generell sehr gerne. Dieser ist sehr flüssig und locker. Auch ist die Handlung sehr gut verständlich geschrieben und man kann dieser sehr gut folgen. Das Setting von City of Bones gefällt mir gut, denn mir gefällt es, wie die Autorin auch New York beschreibt.

Das Cover finde ich sehr schön. Mir gefällt es besser, wie das der anderen deutschen Ausgabe. Ich finde es wirkt reifer.



Fazit:

5 von 5 Sterne. Klare Kauf – und Leseempfehlung. Wer auch immer diese Buchreihe nicht kennt, der sollte es unbedingt lesen, denn ich finde es absolut lesenswert.

Toller Auftakt zur Reihe

Von: JK Datum : 15.11.2017

www.death-domain.de

Die fünfzehnjährige Clarissa Fray ist mit ihrem besten Freund Simon in einem Nachtclub unterwegs, als sie beobachtet, wie einige Jugendliche Messer zücken und einem anderen in einen Lagerraum folgen. Während Simon den Sicherheitsdienst holt, ignoriert Clary die Gefahr für sich selbst und betritt ebenfalls den Lagerraum. Hier wird sie Zeuge eines Mordes. Zwei Jungs, Jace und Alec und das Mädchen Isabelle befragen und töten ein Wesen, das anfangs menschlich wirkte, doch sich nach seinem Tod völlig auflöst. Laut Jace war es ein Dämon, was Clary jedoch nicht glauben will. Als Simon mit Jemanden von der Sicherheit den Raum betritt, kann niemand außer ihr die anderen drei Jugendlichen hören oder sehen. Frustriert verlässt sie mit Simon den Nachtclub.

Am nächsten Tag teilt ihr ihre Mutter mit, dass sie den Rest ihrer Sommerferien zusammen mit ihrem Freund Luke auf einer Farm außerhalb New Yorks verbringen werden. Clary ist aufgebracht und will sich die Erklärung ihrer Mutter nicht mal anhören. Zusammen mit Simon geht sie stattdessen in ein Cafe. Hier taucht plötzlich wieder Jace auf und erzählt ihr, dass er sie zu seinem Tutor Hodge in ein Institut bringen soll. Ob sie will oder nicht. Doch bevor es dazu kommt, erhält Clary einen Anruf ihrer Mutter. Etwas Schreckliches passiert gerade in ihrer Wohnung, sie soll auf keinen Fall nach Hause kommen.

Natürlich widersetzt sie sich dem Wunsch ihrer Mutter und eilt sogleich heim. Hier findet sie eine verwüstete Wohnung und ein dämonisches Monster vor, das sie angreift. Zwar kann sie den Dämonen gerade so töten, erleidet dabei jedoch eine Vergiftung. Jace, der ihr gefolgt ist, findet sie und bringt sie ins Institut, wo sie drei Tage zwischen Leben und Tod schwebt. Als sie erwacht, lernt sie endlich Hodge Starkweather kennen. Von ihm erfährt sie ein wenig mehr über die Shadowhunter, die für Normalsterbliche unsichtbar agierenden Dämonenjäger, in deren Adern auch Engelsblut fließt. Durch einen über tausend Jahre zurückliegenden Pakt mit dem Engel Raziel erlangen sie durch das Trinken aus dem Mortal Cup zu ihren Fähigkeiten. Der Kelch wurde jedoch angeblich vom abtrünnigen Shadowhunter Valentine zerstört, so dass ihre Anzahl drastisch schwindet, da keine neuen Mitglieder rekrutiert werden können. Im Institut halten sich daher neben Hodge auch nur noch Jace, Alec und seine Schwester Isabelle auf.

Um einen Anhaltspunkt dafür zu finden, warum die Dämonen so ein großes Interesse an Clary und ihrer Mutter zeigen, kehren sie und Jace erneut zurück in ihre Wohnung. Diese wurde jedoch komplett leergeräumt. Zurückgeblieben ist nur ein Riese, der die Wohnung bewacht. Erneut kommt es zum Kampf. Doch diesmal stellt sich Jace der Herausforderung. Nachdem er den Riesen besiegt hat, treffen die Beiden auf Clarys Nachbarin, Madame Dorothea, die im unteren Stockwerk des Hauses ihren Wahrsagertätigkeiten nachgeht. Von ihr erfahren sie, dass Clarys Mutter früher auch ein Shadowhunter war und das Haus als Zufluchtsort gewählt hat, weil sich in Madame Dorotheas Appartment ein Portal befindet. Durch dieses wollte sie zusammen mit Clary fliehen, falls sie Valentine jemals finden sollte. Als sich Clary das Portal ansehen will, fällt sie hindurch. Jace eilt ihr nach und gemeinsam landen sie vor Lukes Haus, das ausgerechnet von Simon beobachtet wird. Luke hat sich ihm gegenüber sehr merkwürdig verhalten und ihm erzählt, dass Clary verreist sei. Um Lukes wahren Absichten auf die Spur zu kommen, beschließen die Drei sein Haus zu durchsuchen.

Mit City of Bones führt Cassandra Clare erstmalig in ihre Urban Fantasy-Welt ein. Im Zentrum steht ein New York das ohne das Wissen der menschlichen Bevölkerung von vielen Übernatürlichen Wesen bevölkert wird, eine eigene Parallelgesellschaft bilden. Ihre jugendlichen Charaktere kommen überzeugend rüber und entwickeln sich im Verlauf der Geschichte noch etwas weiter. Während Jace, Alec und Isabelle mit der übernatürlichen Welt aufgewachsen sind, kommt sie für Clary und Simon als große Überraschung. Zusammen mit dem Leser machen sie stetig neue und faszinierende Entdeckungen und lassen sich so immer mehr auf das Unbekannte ein. Clarys Hauptmotivation ist dabei die Suche nach ihrer verschwundenen Mutter. Auf dem Weg erfährt sie dabei viel über deren und ihre eigene Vergangenheit, was sie sich nie hätte träumen können. Das macht auch den Leser neugierig und man möchte immer mehr über die Geschichte und die Beziehungen der verschiedenen Charaktere erfahren, so dass man auch selbst schon nach wenigen Seiten mitgerissen wird.