Leserstimmen zu
Alles halb so schlimm

Stephan Heinrich Nolte

(0)
(1)
(0)
(0)
(0)
Paperback
€ 16,99 [D] inkl. MwSt. | € 17,50 [A] | CHF 23,90* (* empf. VK-Preis)

Mal wieder ein Sachbuch zum Empfehlen. Nolte ist ein kinderärztlicher Kollege aus dem Hessischen, der sich in Fachbereichen gerne einmal einbringt mit unorthodoxer Sichtweise auf unseren Medizinbetrieb. So weit, so sympathisch. Er kann gut schreiben, das hat er an anderer Stelle schon bewiesen. Nun legte er ein Buch vor, das jeder Kinderarzt selbst gerne geschrieben hätte: Der Titel ist Programm. Das Buch soll Eltern vermitteln, dass das Großziehen von Kindern und die Auseinandersetzung mit den Wirrungen dieser Zeit „halb so schlimm“ ist, dass die Eltern wieder mehr auf ihren Instinkt vertrauen und nicht helikoptern sollen. Das Buch versteht sich auch als gesellschaftliche Kritik, am Medizinbetrieb, aber auch z.B. an der frühen Kitaisierung unserer Kinder. Eine Stern Abzug bekommt Nolte für seine (wenn auch moderate) impfkritische Einstellung und die pseudoverbrämte Liebe zur Homöopathie – mit solch vernünftigen Einsichten sollte sich der Kollege lieber von der Glaubulisierung unserer Eltern abwenden. Keine Ahnung, ob Kollege Nolte meinen Blog kennt, aber so weit voneinander entfernt sind wir vermutlich nicht. (4/5)

Lesen Sie weiter