Leserstimmen zu
In deinem Namen

Harlan Coben

(26)
(19)
(2)
(0)
(0)
€ 14,99 [D] inkl. MwSt. | € 15,50 [A] | CHF 21,90* (* empf. VK-Preis)

Mit „In deinem Namen“ habe ich den ersten Thriller des Autoren Harlan Coben gelesen. Der Klappentext hatte mich direkt angesprochen und ich war sehr auf die Geschichte gespannt. Aus der Sicht von Nap Dumas erleben wir den Verlust seines Zwillingsbruders Leo. 15 Jahre nach dessen Tod werden nämlich auf unerklärliche Weise die damaligen Freunde von Leo tot aufgefunden. Eines ist dabei sehr mysteriös: Die Fingerabdrücke von Naps großer Liebe Maura tauchen auf, dabei ist diese doch vor 15 Jahren verschwunden! Nap begibt sich auf die Suche nach Antworten und gelangt hierbei in einen Strudel aus Lügen und Geheimnissen, welchen ihn kaum mehr loslassen. Durch die Sichtweise und den Schreibstil des Autors sind wir aus Naps Sicht immer ganz nah bei den Geschehnissen dabei. Nap spricht hierbei direkt mit seinem verstorbenen Bruder und verdeutlicht dadurch die Verbindung der beiden Geschwister. Für Nap ist es ein Ding der Unmöglichkeit, die Sache von damals auf sich beruhen zu lassen. Er muss die Wahrheit herausfinden und begibt sich dabei oft auf gefährliches Terrain. Doch egal, was oder wer sich ihm in den Weg stellt, er ist nicht aufzuhalten. Sein Charakter schafft es, kluge Zusammenhänge zu finden und der Ermittlung immer einen Schub vorwärts zu geben. Sein Drang, die Wahrheit herauszufinden ist größer, als die Gefahr in die er sich selbst begibt. Er fügt einzelne Puzzlestücke zusammen und schafft es dadurch einen Blick auf das gesamte Bild zu erhaschen. Mit dem, was er dabei entdeckt, hat wohl niemand gerechnet. Der Thriller ist geschickt aufgebaut. Die einzelnen Puzzleteilchen, neue Erkenntnisse und auch neue Todesfälle, sorgen für einen stetigen Spannungsbogen und zwingen den Leser, stets an den Ermittlungen teilhaben zu wollen. Das Wieso und Weshalb wird hierbei erst zum Ende geklärt und sorgt somit für einen durchweg spannenden Handlungsverlauf. Eine klare Struktur und ein sauberer Satzbau erlauben einen schönen Lesefluss ohne in der Geschichte zu stocken. Für mich ist der Charakter Nap ein gut durchdachter und vor allem auch starker Protagonist. Sein Drang nach Wahrheit und Ehrlichkeit lassen ihn einerseits unerbittlich, hart und extrem erscheinen, jedoch bewirkt es bei mir eher das Gefühl der Verletzlichkeit. Er hat seinen Zwillingsbruder verloren und hat dadurch sein komplettes Leben auf den Kopf gestellt. Sein Verlust hat ihn geprägt und sein Kampf um die Wahrheit ist auch ein Kampf um sein eigenes Ich. Denn selbst nach 15 Jahren konnte er nicht loslassen. Das Buch hat mir von Anfang bis zum Ende gefallen. Die Handlung ist stets spannend und lässt einen bis zum Ende nicht los. Verschwörung, Verlust und Rache sorgen für dauerhafte Unterhaltung und eine schönes Leseerlebnis!

Lesen Sie weiter

I n d e i n e m N a m e n ✨✨✨✨ Vor 15 Jahren zerbricht Nap Dumas Leben als Leo, sein Zwillingsbruder und dessen Freundin tot gefunden werden. Kurz darauf verschwindet Naps feste Freundin Maura. 15 Jahre danach ist Nap Detective bei der Kriminalpolizei und staunt nicht wenig als bei einem Mordfall die Fingerabdrücke seiner ehemaligen Freundin auftauchen. Nach und nach findet er Antworten darauf was damals passiert ist. „In deinem Namen“ ist mein erster Harlan Coben und ich musste mich erst reinfinden in diese so männliche und amerikanische Denkweise des Erzählers, Nap. Der Thriller wird aus der Perspektive von Nap erzählt und er richtet seine Worte an seinen verstorbenen Bruder. Als ich mich an das amerikanische Feeling gewöhnt habe, wurde es richtig spannend und unerwartet. Es ist ein Thriller zum Thema Freundschaft, Verschwörung, Verlust... schnell zu lesen und ich war sehr gut unterhalten. Die neue Netflix-Serie „Ich schweige für dich“ soll auf dem Thriller beruhen. Ich glaub, die muss ich mir anschauen.

Lesen Sie weiter

Eine spannende Geschichte rund um Nap Dumas und seinem verstorbenen Zwillingsbruder Theo. Wir rühren in einem jugendlichem Freundeskreis aus der Vergangenheit und entdecken eine versteckte Raketenbasis im Wald. Kleiner Kritikpunkt für die gedanklichen Gesprächen mit dem verstorbenen Bruder und einer kleineren Länge im Buch.

Lesen Sie weiter

Worum geht es in In deinem Namen? Seit Detective Nap Dumas im Alter von 17 Jahren seinen Zwillingsbruder Leo und dessen Freundin Diana durch einen Unfall verloren hat, ist nichts mehr für ihn wie es früher einmal war. Noch dazu verschwand an dem gleichen Abend seine Freundin Maura. Doch plötzlich steht die Polizei vor Naps Tür, denn bei einem Mordfall wurden Mauras Fingerabdrücke gefunden. Noch dazu ist der Tote Rex ein alter Bekannter. Er, Leo, Diana und Maura gingen gemeinsam auf die Schule und waren alles Mitglieder des selbst gegründeten Conspiracy Clubs. Hatte das Interesse des Clubs an der verlassenen Militärbasis mit dem Mord an Rex zu tun? Und war Leo und Dianas Tod wirklich nur ein Unfall. Statt Antworten stellen sich Nap immer mehr Fragen, auf die er eine Antwort sucht. Die Charaktere Anders als in vielen Büchern mit einem Detective ist Nap nicht so sehr der eigenbrötlerische und wortkarge Typ. Das hat mir sehr gut gefallen. Auch sein Sinn für Gerechtigkeit, weshalb er auch mal einen Baseballschläger gegen einen Mann einsetzt, der seine eigene Frau grün und blau geschlagen hat. Nap ist auf jeden Fall ein Charakter mit Tiefe und Charme. Besonders die Dynamik zwischen ihm und seiner besten Freundin Ellie hat mir sehr gut gefallen. Auch die Entwicklung im Laufe der Ermittlungen ist super. Am Anfang denkt er nur das Beste über seinen Bruder Leo. Doch je mehr Geheimnisse ans Licht kommen, desto mehr muss Nap einsehen, dass sein Bruder vielleicht nicht der Mensch war, den er gekannt hatte. Die Geschichte In deinem Namen hat mir ganz gut gefallen. Der Aufbau und auch die kontinuierlich ansteigende Spannung war super. Hier und da hätte ich mir mal zwischendurch ein paar Lösungsansätze gewünscht, denn man tappte eigentlich durchgehend bis zum Ende im Dunkeln. Ich selbst wäre auch nicht auf das Ende gekommen. Bei einem Krimi oder einem Psychothriller mag ich eigentlich sehr gerne, wenn man mit rätseln kann. Das ging bei In deinem Namen leider nicht so wirklich. Dennoch hat mir die Geschichte des Buches sehr gut gefallen. Besonders das Zusammenspiel der Charaktere und wie nach und nach immer mehr Bruchstücke der damaligen Ereignisse ans Licht kam. Der Schreibstil Ich hatte bereits vor einiger Zeit ein Harlan Cobens Buch gelesen. Daher wusste ich bereits, dass der Schreibstil mir gut gefällt. Es gibt wenig Passagen, die durchgehend nur aus Monolog des Protagonisten bestehen. Die Ich-Perspektive, in der Coben die Geschichte aus Sicht von Nap erzählt, gefällt mir sehr gut, da dadurch auch Ängste und Gefühle des Protagonisten deutlicher werden. Besonders seine Zerrissenheit kam dadurch klar zum Vorschein. Ich muss allerdings gestehen, dass ich nach etwa 80 Seiten einen ziemlichen Hänger hatte und erst einmal ein anderes Buch dazwischen gelesen habe. Das würde ich aber nicht zwangsläufig In deinem Namen zuschreiben. Manchmal muss man einfach Lust auf ein Genre oder Buch haben, und die hatte ich anscheinend nicht. Fazit In deinem Namen ist ein tolles Buch von Harlan Coben mit einem super Protagonisten.

Lesen Sie weiter

Inhalt: Vor fünfzehn Jahren erlebte eine kleine Stadt in New Jersey einen schrecklichen Doppelt Suizid. Nap Dumas verlor an diesem Tag seinen Zwillingsbruder Leo mit ihm zusammen starb seine Freundin Diana. Zu der Zeit verschwand aber auch Naps Freundin Maura, ohne ein Wort des Abschieds, ohne jegliche Erklärung. Und heute tauchen Fingerabdrücke von Maura in dem Wagen eines Mordverdächtigen auf. Nap hofft nach all den Jahren endlich Antworten zu bekommen. Doch was alles was er erfährt, bringen neue Fragen mit sich. Fragen, deren Antworten alle in der Vergangenheit zu finden sind. Kann Nap all die Antworten finden? Meine Meinung: Das Cover finde ich nicht ganz passend, denn es zeit eine Holzhütte diese steht an einem Seeufer, aber das hat nichts mit der Handlung zu tun. Es ist düster und das gefällt mir immer gut, außerdem passt es einfach in das Genre Thriller. Der Schreibstil ist flüssig und gut zu lesen. Das Buch wird aus Naps Sicht erzählt. Welcher nach außen hin natürlich den harten Cop raushängen lässt, welcher aber ganz schön mit der Vergangenheit zu kämpfen hat und gar nicht so hart ist. Ich mochte ihn sehr schnell. Ich habe mit ihm mitgefiebert. Und mich auch die ganze Zeit gefragt was wirklich hinter all dem steckt. War es wirklich nur ein Doppel Suizid wie ihm alle weiß machen wollen!? Der Grund warum all das geschah, hat mich umgehauen. Vielleicht hätte ich eher erkennen können was da vor sich geht, vielleicht aber auch nicht. Das kommt immer ganz drauf an. Ich habe es nicht geahnt oder vorhergesehen, daher war ich wirklich schockiert. Der Thriller hat zwischendrin ein paar kleine Längen, die meinen Lesefluss aber nicht gestört haben. Denn die Spannung war für mich vorhanden. Fazit: Ein Thriller mit Momenten die mich schockiert haben, aber ohne Blut Gemetzel auskommt. Ein Protagonist der mich schnell mitfühlen lassen hat und eine Handlung die mir wirklich gut gefallen hat, daher gebe ich vier Sterne und eine klare Leseempfehlung. Vielen Dank an das Bloggerportal Randomhouse und den Goldmann Verlag für das Rezensionsexemplar. Dies hat keinen Einfluss auf meine ehrliche und persönliche Meinung!

Lesen Sie weiter

Mit dem den Tod seines Zwillingsbruders Leo und dessen Freundin Diana vor 15 Jahren hat sich das Leben von Nap Dumas für immer verändert. Die genauen Umstände wurden nie geklärt, ebenso das rätselhafte Verschwinden seiner Freundin und großen Liebe Maura. Inzwischen ist er Detektiv geworden. Und nun werden plötzlich die Fingerabdrücke von Maura im Auto eines flüchtigen Polizisten-mörders gefunden. Nap begibt sich auf die Suche nach der Wahrheit und hofft auf Klärung. Eine alte verlassene Militärbasis spielt dabei eine entscheidende Rolle. Nach und nach werden die Gründe, warum Leo und Diana sterben mußten, aufgedeckt. Aber es treten immer neue Verwicklungen auf. Für Nap ist es wichtig, alles zu erfahren. Harlan Cobens versteht es wiederum, seine Leser in Bann zu ziehen. Erst nach und nach werden die schrecklichen Geschehnisse enthüllt und aufgeklärt.

Lesen Sie weiter

Meine Meinung : Das war ja nun nicht mein erstes Buch von ihm und die anderen waren bisher immer super. Und auch dieses Buch hat mich super unterhalten und es war echt Spannend. Spannende Schreibweise so was das man Buch gar nicht mehr weg legen will, es vertieft sich immer mehr und man fiebert von der ersten bis zur letzten Seite mit. Zum ende hin will man einfach nur noch wissen wie das Ende ist. Was aber wirklich echt überraschend ist und an so gar nicht damit rechnet. Ich kann es nur weiter empfehlen , wer was spannendes lesen will nimmt dieses Buch und bekommt auch Spannung! Ich vergeben diesem genialen Buch glatte 5 Sterne!

Lesen Sie weiter

Coben enttäuscht wieder einmal nicht Ich liebe die Bücher von Harlan Coben – sie sind spannend, gepaart mit Witz. Das ist eine Kombination, die ich sehr schätze und auch das aktuelle Buch „In deinem Namen“ wird dieser Erwartung sehr gerecht. Detective Nap Dumas hat seinen Zwillingsbruder vor 15 Jahren verloren, als dieser nachts von einem Zug erfasst wurde. Gleichzeitig verschwand Naps erste große Liebe Maura, die jetzt wieder auftaucht – beziehungsweise ihre Fingerabdrücke tauchen wieder auf. Und Nap ermittelt, denn vielleicht kann er mit Maura zusammen herausfinden, was wirklich passiert ist, damals als sein Bruder verstarb. Ich war ab Seite 1 gefesselt und blieb dies auch bis zum Ende. Spannende Handlung, unerwartete Wendungen, ein tolles Ende. Protagonisten so verschieden wie das Leben und ein Setting, das ich so noch nie gelesen habe. Mich hat das Buch wunderbar unterhalten, ich kann es nur empfehlen.

Lesen Sie weiter