Leserstimmen zu
Prost, Baby!

Katie Kirby

(11)
(4)
(1)
(0)
(0)
€ 10,00 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Das Cover sieht doch einfach toll aus. Und genauso sehen auch die restlichen Bilder in dem tollen Buch aus. Sie sind witzig, einfach und zeigen Szenen des täglichen Alltags. Ich habe mich von der ersten Seite an köstlich amüsiert und musste teilweise weinen vor lachen oder weinen. Denn es gibt auch traurige Kapitel in dem Buch. Die Autorin hat einfach alle Themen vom Kinderwunsch, über die Schwangerschaft bis hin zum Leben mit Kindern aufgeschrieben. Die Szenen wurden meist wirklich sehr witzig und lustig dargestellt. Natürlich ist vieles davon übertrieben, doch nur mit einer gewissen Portion Humor kann man das Leben mit Kindern und auch dieses Buch überstehen. Einzig das leidige Thema Alkohol hat mich etwas gestört. Für meine Verhältnisse säuft die Autorin eindeutig zu oft und zu viel. Ich bin keine Frau, die Alkohol braucht und trinkt. Während beiden Schwangerschaften habe ich keinen Tropfen Alkohol zu mir genommen und auch während der zwei Jahre dauernden Stillzeit habe ich so gut wie nie Alkohol getrunken. Wozu auch? Tja, ich weiß es nicht. Die Autorin brauchte ihn anscheinend öfter. Fazit Ich kann das Buch wirklich empfehlen, jedoch darf man die Autorin und die beschriebenen Situationen nicht allzu ernst nehmen. Humor ist bei diesem Buch sehr wichtig.

Lesen Sie weiter

Vom Bloggerportal habe ich dieses herrliche Buch zugeschickt bekommen. Ich habe gelacht, geweint und mich einfach wiedererkannt. Bitte mehr davon! Inhalt: Katie Kirby ist Mutter zweier Söhne. Ihre Strichmännchen zeigen Situationen aus dem wahren Leben. Sie schreibt über das Leben mit Baby und Kleinkind, über Pizza als gesunde Mahlzeit, über Fernsehen als Babysitter, über Drohungen, die sie nie wahr macht, und über Gin. Viel Gin. Meinung und Details: Das Buch ist in überschaubare Kapitel mit verschiedenen Themen aus dem Alltag (Schwangerschaft, Ehe, Essen, Schule, Krankheit, Job usw.) unterteilt. Für mich als Mutter war das schön, da ich auch mal kurz zwischendurch lesen konnte, ohne den Faden zu verlieren. Regelmässig gibt es passende Strichmännchen-Zeichnungen, und die sind einfach urkomisch und herzallerliebst. Katie Kirby ist einfach unglaublich ehrlich und zeigt einem, dass keine Mutter perfekt ist. Trotzdem schafft sie es, recht objektiv zu bleiben. Sie respektiert andere Ansichten und betont immer, dass das alles ihre persönlichen Erfahrungen sind. Was mir außerdem gut gefallen hat, ist, dass sie bei allem Witz und Sarkasmus auch immer wieder ernste Worte einfließen lässt. In einer Passage lässt sie sogar ihren Mann zu Wort kommen. Fazit: Das Buch hat mich absolut begeistert und ich empfehle es jeder Mutter, die manchmal an sich zweifelt. Denn- du bist nicht allein! Ich danke Katie Kirby für ihre Offenheit und dieses Buch.

Lesen Sie weiter

Dieses Buch ist laut Buchbeginn für diejenigen, die zu viel herumschreien die ein stummes „Leck mich!“ in den Kühlschrank brüllen die null Geduld haben die abends ihren Wein brauchen die Einwilligungserklärungen für die Schule vergessen bei denen die längst überfälligen Bibliotheksbücher herum liegen die ohne Bestechung mit Süßigkeiten aufgeschmissen wären Da mein bester Freund der Meinung ist, dass ich gelegentlich Anwandlungen einer Helikoptermutter an den Tag lege, habe ich mich vom Titel des Buches direkt angesprochen gefühlt. Der Buchbeginn hat sein übriges dazu beigetragen. Die Autorin berichtet auf sehr unterhaltsame Weise von ihren alltäglichen Problemen und illustriert ihr Buch mit Strichmännchenbildern. Ich habe oft geschmunzelt, ich habe mich auch wiedererkannt und wenn ich bedenke, wie oft ich mich wiedererkannt habe, bin ich wohl eher eine Raben- als eine Helikoptermutter. Außerdem bin ich überzeugt davon, dass viele Mamas und Papas sich in diesem Buch wiederfinden werden, weil es mitten im Leben spielt. Trotz all des Humors, den sich die Autorin offensichtlich bewahrt hat, lässt sie ihre Leser auch an den schlimmsten Stunden ihres Lebens teilhaben. „Die Dinge stehen nicht gut für ihr Baby.“ Ein Satz, den man als (werdende) Eltern nie hören will. Für mich kommt das Buch zehn Jahre zu spät, denn als die Kinder klein waren, habe ich mich mehr als einmal verunsichern lassen. Heute weiß ich, dass meine Kinder auch nicht anders sind, als andere Kinder. Und das führt mich zu einem Absatz des Buches, der im Grunde schon alles aussagt: "Das Buch ist all den Eltern gewidmet, die gelegentlich, oftmals oder ständig an sich zweifeln, obwohl sie es wirklich nicht nötig hätten. Denn für die, auf die es wirklich ankommt, sind sie ihr Ein und Alles und die lieben sie mehr als alles in der Welt."

Lesen Sie weiter

Meinung: Für einen Ratgeber ist das echt ein witziges Cover. Die einfachen Strichzeichnungen finden sich dann auch im Buch wieder. Lustige Idee! Alle Eltern kennen sie. Die vermeintlich perfekten Eltern, die alles richtig machen und deren Kinder ebenso perfekt sind - zumindest in ihren Augen. Von diesen Eltern handelt dieses Buch nicht! Es zeigt viel mehr das echte und wirkliche Leben mit Kindern. Die Autorin erzählt von ihrem täglichen Familienwahnsinn. Sie beginnt bei Schwangerschaft und Geburt und ich war wirklich heilfroh, dass sie daraus kein unrealistisches "Das war die schönste Erfahrung meines Lebens"-Szenario gemacht hat. Mit viel Humor, Ironie und Sarkasmus führt Katie Kirby ihre Leser durch ihr Leben. Angereichert ist das Buch mit vielen witzigen Strichmännchen, die die Autorin sebst gezeichnet hat. Ich denke, dass sich alle Eltern in vielen der beschriebenen Situationen wiederfinden und sich mit einem wissenden Lächeln an die Zeiten erinnern. Fazit: Dieses Buch macht einfach Spaß! Im Prinzip muss man gar nicht mehr sagen. Katie Kirby nimmt Eltern auf die Schippe, die alles immer ein bisschen zu ernst sehen. Und obwohl alles mit einem Augenzwinkern zu betrachten ist, gibt dieses Buch einen tollen Ratgeber ab. Botschaft: Locker bleiben und den Kindern ihren Freiraum lassen.

Lesen Sie weiter