Leserstimmen zu
Rock my Dreams

Jamie Shaw

The Last Ones to Know (4)

(115)
(11)
(4)
(0)
(0)
€ 12,99 [D] inkl. MwSt. | € 13,40 [A] | CHF 18,90* (* empf. VK-Preis)

Allgemeines Titel: Rock my Dreams Autor: Jamie Shaw Seitenzahl: 480 Preis: 12.99€ Verlag: blanvalet Klappentext Er hat sein ganzes Leben auf sie gewartet – und er wird alles tun, um ihr Herz zu erobern! Hailey Harper hat einen Plan: so schnell wie möglich ihr Studium absolvieren, um nicht länger finanziell von ihrem Onkel abhängig zu sein. Doch dann begegnet sie Mike, und plötzlich kann sie an nichts anderes mehr denken. Mike ist der Drummer der berühmten Rockband The Last Ones to Know, er ist süß, witzig – und der Exfreund ihrer Cousine Danica, die ihn jetzt, da er berühmt ist, unbedingt zurückgewinnen will. Hailey geht auf Abstand, doch sie hat die Rechnung ohne Mike gemacht: Für ihn ist Hailey das Mädchen, auf das er sein Leben lang gewartet hat – und er wird alles tun, um ihr das zu beweisen … Meine Meinung Auf „Rock my Dreams" habe ich mich ganz besonders gefreut gehabt 😍 Mike konnte mich schon in den ganzen vorherigen Büchern begeistern und ich finde es toll, dass ihm auch ein Buch gewidmet wurde 😄 In der Geschichte geht es um Mike, der nach einem Auftritt plötzlich seiner Ex Danica gegenübersteht. Mike konnte Danica nie wirklich vergessen, und sein Herz hing all die Jahre immer noch an ihr. Und jetzt steht sie vor ihm, zusammen mit ihrer Cousine Hailey. Hailey und Mike verstehen sich super, solange Danica nicht dabei ist. Sie haben gleiche Hobbies und auch so sind sie auf einer Wellenlänge. Und das passt Danica sowas von überhaupt gar nicht... Sie ist sich in einer Sache sicher, sie will Mike zurück haben! Schließlich ist er jetzt berühmt und hat Geld. Aber kann das gut gehen? Danica will Mike und Hailey irgendwie auch, obwohl sie weiß, dass es falsch wäre, weil Mike Danicas Freund ist... Kompliziert, Kompliziert... Der Abschluss dieser "Rock my .... " Reihe konnte mich leider nicht so begeistern wie die anderen. Und zwar aus folgenden Gründen: 1. Ich bin irgendwie nicht so richtig in die Geschichte reinkommen. Es war nicht so wirklich ein Fluss, sondern eher voneinander getrennte Stücke. 2. Danica hat soooo genervt, weil sie einfach so eine typische Bitch ist, die andere Leute durch Worte verletzt. 3. Aber auch Hailey hat mich dann im Laufe des Buches immer mehr genervt. Sie lässt sich jedes Mal von Danica runtermachen, statt einfach mal ein bisschen selbstbewusster zu sein. Insgesamt war Hailey aber trotzdem ein toller Charakter. Sie hat ein großes Herz für Menschen und auch für Tiere. Und auch Mike konnte ich ins Herz schließen, denn er ist einfach der Cuteste von den Jungs 😅 Also die Reihe hat mir insgesamt mega gut gefallen! Ich war vom ersten Buch begeistert von den Leuten und von der Location und der ganzen Idee hinter der Geschichte. Besonders gut gefallen hat mir auch, dass die Personen einen durch alle bände begleiten, und nicht einfach nach dem Buch weg sind. Also, ich kann diese Reihe wirklich jedem empfehlen!! Fazit Für dieses Abschluss der Reihe, gibt es etwas weniger Sterne als bei den anderen, nämlich: 3,5/⭐⭐⭐⭐⭐

Lesen Sie weiter

Cover: Das Cover fällt sofort als „Rockstar“-Buch ins Auge und gefällt mir sehr gut. Der Titel sticht heraus und macht neugierig auf die Geschichte. Das Cover reiht sich perfekt der "The-Last-Ones-To-Know"-Reihe ein. Lieblingszitat: S. 276 „Es ist egal, wer seine Erste war, denn sie ist nicht seine Einzige. Du könntest seine Letzte sein, und die Letzte ist die, die zählt.“ Meinung/Fazit: Der Schreibstil von Jamie Shaw war gewohnt flüssig. Das Buch wird aus der ICH-Perspektive von Hailey erzählt, sodass man ihre Gefühle und Handlungen sehr gut nachvollziehen kann. Hailey besucht mit ihrer Cousine Danica das Konzert der Band. Da Danica mit allen Mitteln versucht ihren Ex wieder in ihren Leben aufzunehmen, da er nun berühmt ist, ist Hailey nur die „naive“ Cousine. Jedoch wird schnell klar, das Mike in Hailey sein perfektes Gegenstück gefunden hat und nicht in seiner Ex. Wer die vorherigen Bänder der Reihe kennt, weiß das Mike sich nicht auf unnötige One-Night-Stand/Frauen einlässt, da er seine zukünftigen Frau erklären möchte, warum er so ein Leben geführt hat. Schon dort war ich restlos in Mike verliebt. Im gesamten Band kam ich nicht aus dem Schwärmen raus und ich muss zugeben, dass er mein absoluter Liebling aus der Band ist. Hailey tat mir auf der einen Seite schon sehr leid. Da sie finanziell abhängig von ihrem Onkel ist, lässt sie sich von Danica sehr auf der Nase herumtanzen, um ihre Karriere nicht zu gefährden. Das Knistern zwischen Mike und Hailey war schon von Anfang zu spüren und man fieberte ihrer (Liebes)geschichte entgegen, obwohl Danica immer wieder dazwischen funkt. Auch die wiederkehrenden Personen (aus der Reihe) machen das Lesen zu einem Vergnügen und man hat direkt Lust die anderen Bänder (nochmal) zu lesen! So manchen Nebencharakter, zb Leti, der schwule Feenfreund, den sich jede Frau wünscht. Beim Lesen habe ich gelacht, gegrinst, geschmunzelt, geschimpft und sogar ein paar Tränchen verdrückt – es war eine bunte Mischung für jeden dabei. Und ich bin sehr traurig, dass die Reihe nun beendet ist. Ich hätte gerne mehr von der buntgemischten Truppe gelesen. In dem finalen Buch der „The-Last-Ones-To-Know“-Reihe vereinen sich Drama, Charme, Witz, Liebe und einem Hauch Erotik. Absolute Leseempfehlung! Vielen Dank an das Bloggerportal und Blanvalent für das Leseexemplar.

Lesen Sie weiter