Leserstimmen zu
Auf dem Parkett

Enrico Brissa

(3)
(0)
(0)
(0)
(0)
€ 18,00 [D] inkl. MwSt. | € 18,50 [A] | CHF 25,90* (* empf. VK-Preis)

Auf dieses Buch bin ich durch ein Radio-Autoren-Interview aufmerksam geworden. Beschreibung des Buches: „AUF DEM PARKETT – Kleines Handbuch des weltläufigen Benehmens“ ist 2017 im Siedler Verlag als Hardcover Buch mit 272 Seiten erschienen. Auf dem illustrierten Cover sieht man eine Begrüßung zwischen einem jungen Mann und der Queen. Der Autor war Protokollchef der Bundespräsidenten Wulff und Gauck, seit 2016 leitet er das Protokoll des Deutschen Bundestages. Die Illustrationen sind von Birgit Schössow, Illustratorin für Zeitschriften- und Buchverlage. Kurze Zusammenfassung: Auf 243 Seiten stellt Brissa in alphabetischer Reihenfolge „die schönsten Künste der Höflichkeit“ - Begriffe, Rituale und Zeremonien in aufgelockerter Form mit zahlreichen Illustrationen verschönert vor. Mein Leseeindruck: Dieses feine Büchlein bringt den Leser auf humorvolle Weise, aber auch mit dem nötigen Nachdruck, bestimmte Verhaltensweisen, Rituale und Begriffe, die mit menschlichen Begegnungen einher gehen, näher. Der Autor kann hier auf seinen riesigen Erfahrungsschatz u.a. als Protokollchef und promovierter Jurist zurückgreifen und bringt das ein – oder andere Beispiel, um z.B. Begriffe zu erläutern. Gerade wenn es um Einladungen zu Banketts, Jubiläen oder einfach um eine Einladung beim Chef geht, fragt man sich manchmal, ob man die „Benimm-Regeln“ kennt und sich sicher auf „dem Parkett bewegen kann“. Hier leistet dieses Buch wirklich sehr gute Dienste. Man kann es von vorne bis hinten durchlesen (habe ich gemacht) oder aber man pickt sich einzelne Begriffe heraus und findet hier die besten Erläuterungen. Ein Literaturverzeichnis und ein Index ergänzen diese wunderbaren Ausführungen. Fazit: Ein Buch, das man in jedem Alter lesen kann, der junge Mensch wird hier sicherlich einige Begriffe noch nie gehört haben, der reifere Zeitgenosse kennt sie vielleicht, weiß aber nicht immer etwas damit anzufangen – hier findet er die Erklärungen.

Lesen Sie weiter

In seinem Buch versucht der Autor, Enrico Brissa, wieder die alte Schule des korrekten Benehmens zum Leben zu erwecken. Dies passiert in einem entspannten und hochinteressanten Stil. Denn er erklärt die Regeln des Benehmens, ohne jeglichen Druck beim Leser zu bewirken oder gar eine Bevormundung des Lesers, da das gesamte Werk eher ein Nachschlagewerk ist. Dazu ist es sehr praktisch in 26 “Kapiteln“ aufgeteilt, nach der aplhabetischen Reihenfolge. Dazu gibt es bei jedem Buchstaben mehrere Begriffe, die kurz und knapp, aber sehr informativ erklärt werden, so dass man im Bedarfsfall schnell und unkompliziert nachschlagen kann. Inhaltlich geht es dabei eben um die richtige Etikett, also um das richtige Verhalten, Benehmen der Frau und des Mannes mit Charakter, in einer Welt, in der diese Dinge schon fast am Aussterben sind. Dazu muss aber erwähnt werden, dass viele Dinge für den normalen Leser, wahrscheinlich nicht groß von Bedeutung sein werden. So zum Beispiel, wie man sich korrekt bei einem Treffen mit der Queen von England exzellent zu verhalten und zu benehmen hat. Dennoch sind diese Information sehr interessant, da er dabei auch immer historische Fakten usw. miteinbezieht, oder Beispiel von Fehltritten gibt, was auch sehr oft humorvoll endet. Aber vieles ist auch allgemein gültig. So wie man eine richtige, höffliche Korrespondenz schreibt, eine Dame korrekt begrüßt wird, wer die Rechnung bezahlt, wie man sich ordnungsgemäß am Esstisch zu benehmen hat, oder das Thema Geschenke, bis hin zum richtigen, stillvollem Gang einer Frau und eines Mannes, der richtige Händedruck, die richtige Begrüßung und Ausdrucksweise, Gestikulation und vieles mehr. Aber auch Bekleidung wird sehr schön erklärt. Wann trägt man einen Anzug, wann einen Frack mit Zylinder, wann kann man ohne Krawatte erscheinen, wann sollte Frau ein Abendkleid tragen und wann eher einen Hosenanzug, wann darf und sollte Frau, Handschuhe tragen und vieles mehr. Zudem auch zahlreiche Unterschiede die öfters verwechselt werden. Was ist ein Dinner und was ein normales Essen, was ist ein Aperitif und wann serviert man Sekt, wann und wie wird ein Toast ausgesprochen und wann eine Anrede und so weiter. Ein wirklich kleines, aber sehr umfassendes und interessantes Werk, dass ganz ungezwungen, simple und alltägliche, bis sehr gehobene Benimmregeln und Ausdrucksweisen aufzeigt, die man beachten sollte, um im Leben und im Umgang mit Menschen, vielleicht dem ein oder anderen Fauxpas zu entgehen und so die moderne Gesellschaft, wieder ein wenig respektvoller und höflicher zu gestalten. Aber auch ein Werk, dass einem auch sehr viel spannendes Wissen, mit auf dem Weg gibt. Ergänzt wird das Werk noch mit zahlreichen Illustrationen von Birgit Schössow.

Lesen Sie weiter

“Vorsicht Spoiler!”. In einer Zeit, in der das Gespräch miteinander nur noch aus kurzen Nachrichten via WhatsApp, Twitter und Facebook besteht, ist das Buch „Auf dem Parkett. Kleines Handbuch des weltläufigen Benehmens“ (erschienen im Siedler Verlag) von Enrico Brissa gerade richtig. Anhalten in der Hektik des Alltags, sich zurückbesinnen auf Werte wie Respekt und Rücksicht, das ist mit dem kleinen Buch möglich. Der Autor hat ein hehres Ziel, er will die Leser für die schönen Künste der Höflichkeit begeistern. Enrico Brissa hat ein Sammelsurium von Begriffen unseres täglichen Miteinanders mit kurzen Erläuterungen zusammengestellt, kurzweilig zu lesen. Manchmal sogar mit einem schmunzeln, oft regt er zum nachdenken an. Vieles kennen wir als preußische Tugenden, wie Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit, Aufrichtigkeit und Zurückhaltung, um nur einige zu nennen. Was ist heute noch angemessen und zu welchem Anlass? Auch diesen Fragen geht Enrico Brissa nach. Zum guten Stil gehört des Weiteren der Umgang mit dem Handy und das agieren in sozialen Netzwerken, hier fällt auch das Stichwort Korrespondenz, von daher widmet der Autor auch diesem ein Kapitel. Das kleine Handbuch des weltläufigen Benehmens gehört wohl in jeden gut sortierten Bücherschrank und sollte dort nicht einfach stehen bleiben. Immer mal herausnehmen, drin blättern und lesen, so bleibt das Miteinanders respektvoll und aufrichtig.

Lesen Sie weiter