Leserstimmen zu
Geheimnisse der Natur

Peter Wohlleben

(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Zwei Hörbücher in einer Box: Im ersten Teil des Hörbuchs, basierend auf seinem Buch "Kranichflug bis Blumenuhr", erzählt der Eifelförster anschaulich, was bei flüchtiger Betrachtung leicht übersehen wird: Warum Bienen erst bei 12 Grad mit dem Flug beginnen, dass Gänseblümchen ständig wachsen müssen um ihre Blüten offnen zu können, was uns die natürlichen Wetterpropheten verraten oder wie man eine Blumenuhr liest. Für viele von uns besteht das Beobachten der Natur heute gewissermaßen aus dem Abrufen des aktuellen Wetterberichts. Dabei sind auch die präzisesten Vorhersagen - lokal betrachtet - oft ungenau, denn nur wenige Kilometer weiter kann das Wetter ganz andere Folgen haben. Als unsere Vorfahren noch abhängig von der Natur waren, war es hingegen lebenswichtig, das Verhalten von Tieren und Pflanzen zu beobachten und zu deuten. Wer gerne in der Natur unterwegs ist, kann sich laut Wohlleben die Wettervorhersage einfach sparen. Und lieber im eigenen Garten oder nahe gelegenen Park ablesen: Das bewusste Erleben der Natur mit allen Sinnen ermöglicht dies. Dies gilt ebenso für den zweiten Teil des Hörbuchs. Er basiert auf seinem Buch "Bäume verstehen". Auch hier gelingen ihm spannende Einsichten in das Leben der Bäume als soziale Wesen. Etwa wenn er beschreibt wie Bäume über ihre Wurzeln miteinander kommunizieren – etwas das wir im Biologieunterricht nicht lernen. Locker und zugleich anschaulich präsentiert er viele Aha-Erlebnisse, die durch Baumporträts im farbigen Booklet abgerundet werden. Sprecher Peter Kämpfe findet hierfür den richtigen, angenehm entspannten Tonfall. Während es ihm durch seine Bücher und Hörbücher gelungen ist unsere Sehnsucht nach der Ursprünglichkeit der Natur zu entfachen, betrachten Wissenschaftler ihn skeptisch. Von „Absichten“ oder gar „Gefühlen“ bei Bäumen zu reden sei unwissenschaftlich. Es geht Wohlleben aber auch gar nicht darum, ein wissenschaftliches Werk zu verfassen, sondern uns anschaulich und lebendig die Natur mit ihren vielfältigen Geschöpfen näher zu bringen. Wer das als „Vermenschlichung“ der Flora und Fauna begreift, dem steht es selbstverständlich frei sich die aktuelle Fachliteratur zu Gemüte zu führen. Den lebendigeren Eindruck erhält man jedoch bei diesem Hörbuch. Fazit: Empfehlenswert!

Lesen Sie weiter