Leserstimmen zu
Integrales Christentum

Marion Küstenmacher

(3)
(0)
(0)
(0)
(0)
Paperback
€ 24,00 [D] inkl. MwSt. | € 24,70 [A] | CHF 33,90* (* empf. VK-Preis)

Die Autorin beschreibt die Intention dieses Buches im Vorwort mit diesen Worten: „Wir sind die Generation, deren Aufgabe es ist, das Werden einer neuen, lebendigen Gestalt des Christentums zu fördern und in unserem eigenen Leben zu erforschen“. Genau dazu will dieser vorliegende Nachfolgeband zu Gott 9.0 Hilfestellung und Unterstützung leisten. Hilfestellung und Unterstützung sind für mich adäquate Begriffe, um sich dem Buch zu nähern. Denn es zielt darauf, das große Feld der integralen Theorie einer Leserschaft nahe zu bringen, welche sich nicht schon über viele Jahre mit Ken Wilber oder Spiral Dynamics beschäftig hat. Und das alles aufgehangen an dem für das Buch zentralen Thema: Christentum. Ich selber halte dieses Buch für neugierige und an Fragen des Glaubens interessierte Menschen für eine fantastische Bereicherung in der spirituellen Landschaft. Und nicht nur für solche Menschen. Es ist durch seine Gliederung und die schrittweise Deklination der memetischen Stufen zu den verschiedensten Themenfeldern eine wunderbare Einführung in Spiral Dynamics. Es ermutigt durch die jeweiligen Übungen, die den Textabschnitten beigefügt sind, zu einer intensiven Auseinandersetzung mit den eigenen Weltsichten. Es verschweigt nicht die Komplexität, mit der wir es zu tun haben, wenn Glaube sich kontinuierlich weiter entwickelt. Es offenbart die Spannungsfelder, welche Wachstum und Entwicklung schwierig machen. Es thematisiert den Bereich der Schattenarbeit in fundierter und dennoch zugleich verständlicher Weise. Es regt an, sich mit dem Ansatz von Ken Wilber zu befassen. Und es lässt ahnen, wie vielschichtige Veränderungen in den vier Quadranten nötig wären, wenn Kirche und Religion wirklich zu einem Förderband für gesellschaftliche Entwicklungen werden würden. Für mich ist es ein Buch, das Mut machen und inspirieren will, sich in neuer und frischer Weise mit Glaube auseinander zu setzen und Grenzen (auch eigene) zu überschreiten. In letzter Konsequenz führt es in eine Freiheit von Glaube und Spiritualität, die aus dem schöpferischen Impuls des göttlichen Geistes geboren ist. Damit kann es wegweisend sein auf dem Weg zu einer echten Transformation, in Kirche und Gesellschaft. Marion Küstenmacher formuliert die Hoffnung so: „Reformation war gestern. Die Zukunft des Christentums gehört der Transformation“.

Lesen Sie weiter

Große Unterstützung

Von: Dr. Bettina Wurm aus Lich

06.09.2018

Ich bin noch neu in der integralen Szene und Denke, lese gerade Integrales Christentum und staune und verstehe und bin erleichtert und traurig und glücklich gleichzeitig. Gott 9.0 ist bestellt und wird meine nächste Lektüre. Dieses neue Verständnis hilft mir sehr, einen vergangenen Konflikt in unserer Gemeinde einzuordnen und besser verstehen zu können: BLAU und GRÜN haben es schwer miteinander, wenn keine Vermittlung stattfindet ... Danke!

Lesen Sie weiter

Wer Gott 9.0 für sich entdeckt hat, wird dieses Buch lieben.

Von: Benjamin Hockenberger aus Sinsheim

28.08.2018

Als bibeltreu-evangelikal sozialisierter Christ und Pastor stamme ich aus dem Land der Antworten. Zusammengefasst in dem alles überragenden Credo: Jesus ist die Antwort. In diesem Land habe ich mich die meiste Zeit meines Lebens wohl und sicher gefühlt. Irgendwann aber bin ich unmerklich in das Land der Fragen übergesiedelt. Das hat mich über viele Jahre tief verunsichert. Auf diese Art von Veränderung hat mich niemand vorbereitet und sie war in meiner bisherigen Welt auch nicht sonderlich willkommen. Zog diese Veränderung doch ein sich veränderndes Gottesbild und andere Bedürfnisse innerhalb meiner gelebten Frömmigkeit nach sich. All das war irgendwie nicht vorgesehen. So spürte ich, dass dieser innere Prozess unbedingt und unwiderruflich war, aber ich verstand nicht wirklich, was es war, was da in mir vorging. Bis mich ein Freund auf das Buch Gott 9.0 hinwies. Die Lektüre war für mich ein echter Quantensprung. Ich fand nach vielen Jahren endlich ein Koordinatensystem innerhalb dessen ich meine Entwicklung wunderbar verstehen und einordnen konnte. Nachdem ich Gott 9.0 gelesen hatte, stellten sich natürlich eine Menge Fragen nach den praktischen Konsequenzen dieser Sichtweise. Wie war ich dankbar, dass Marion Küstenmacher genau diesem Anliegen gefolgt ist und das vorliegende Buch geschrieben hat. Sie dekliniert darin die Idee des spiral dynamics durch all die zentralen Themen, die für einen Christen und in meinem Fall Pastoren relevant sind. Wie sieht es in den Stufen aus mit dem Verständnis von Sünde, Bibel, Gebet und Ekklesiologie? Wie verhalten sich die Stufen zueinander. Wie kann Entwicklung integral gefördert werden? Dabei ist die Sprache kein "Theologendeutsch" sondern durchweg sehr gut verständlich und gut zu lesen. Damit nicht genug. Frau Küstenmacher bietet in ihrem Buch ein Fülle ganz praktischer Übungen an, die sowohl in Einzel- wie auch in Gruppenarbeit den einzelnen Stufen respektvoll gerecht wird. Meine klare Empfehlung: Unbedingt lesen! Sowohl Gott 9.0 als auch Integrales Christentum.

Lesen Sie weiter