Leserstimmen zu
Das Taschenbuch der Ottifanten

Otto Waalkes

(5)
(0)
(0)
(0)
(0)
€ 10,00 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Über den Autor: Otto Waalkes, geb. 1948 in Emden, Ostfriesland, lebt in Hamburg und ist einer der erfolgreichsten Komiker Deutschlands. Bereits während seines Studiums an der Hochschule für Bildende Künste trat er in kleinen Clubs auf. 1972 produzierte er seine erste LP, es folgten unzählige Goldene Schallplatten, TV-Shows, Bücher in Millionenauflage, Filme mit Rekordbesucherzahlen. Dafür gabs zahlreiche Auszeichnungen. Fehlt nur noch ein Literaturpreis. (Quelle: Verlag) Zum Inhalt: Klappentext "Glaubst du, dass es im All intelligentes Leben gibt?" -"Nein." -"Aber vielleicht Offifanten?" -"Das schon eher!" Die Ottifanten sind zurück! Und erleben so manches Abenteuer. Werden die beiden Freunde es je von der einsamen Insel herunterschaffen? Kann Superfant die hilflose Maid rechtzeitig befreien? Wird Herr Meier je seinen Führerschein bestehen? Kann der Hofnarr den König doch noch zum Lachen bringen? Wird Agent Otti 1 den "Mann mit den 1000 Masken" schnappen? Kann Häuptling "Krummer Rüssel" seine Freunde vor den Bleichgesichtern warnen? Unterhörte Geschichten, unsägliche Diagloge - für alle Freunde des ungepflegten Humors! Meine Meinung: Es ist soweit, die Ottifanten erobern die Bücherwelt. Und sie sind überall! Nichts und niemand ist vor ihnen sicher. Zum Glück! So erleben wir Superfant bei seinen phantastischen Abenteuern, müssen zusehen, wie der Hofnarr immer wieder kläglich scheitert bei dem Versuch, den König zum Lachen zu bringen. Und der Dschinn-Fant zeigt uns, wie man seinen fliegenden Teppich durch eine Waschanlage manövriert. Ich habe Tränen gelacht, bei diesen Comic-Szenen. Die Ottifanten liebe ich seit meiner Kindheit und sie schaffen es immer wieder, meine Laune zu heben. Oft sind sie derbe, sehr von sich überzeugt, tollpatschig und einfach nur liebenswert. Cover: Das Cover ziert den Meister selbst umgeben seiner sympathischen Dickhäuter. Gefällt mir sehr gut. Fazit: Ein absolutes MUSS für alle Fans und ein brutaler Angriff auf unsere Lachmuskeln.

Lesen Sie weiter

Ja... wer kennt sie nicht die "Ottifanten" ?! Auf dem Cover des Buches sieht man den beliebten Schauspieler Otto Waalkes mit dem Pinsel in der Hand. Denn aus seiner Feder stammen diese äußerst witzigen Tiere. Ich fand das Buch sehr gut! Es war wirklich sehr lustig dargestellt. Mir hat auch sehr gut gefallen, dass die Comics immer abwechselnd in Schwarz-Weiß und Bunt gedruckt worden, dass war dann immer mal eine Abwechslung für´s Auge. Man könnte sagen, dass Otto seine Leser mit harten jedoch herzlichen Aussagen zum schmunzeln bringt! Allen die mal zwischendurch etwas anderes lesen wollen, kann ich dieses Buch wirklich sehr empfehlen! In meinem Bücherregal steht auch noch die Biografie von Otto Waalkes "Kleinhirn an alle" auf diese freue ich mich auch schon sehr! Am 22.Juli feiert Otto Waalkes seinen 70. Geburtstag und ich hoffe sehr, dass es noch viele weitere Bücher dieser Art von ihm geben wird!

Lesen Sie weiter

Cover Was ein tolles Cover! Es passt einfach sehr zu Otto seinen Ottifanten. Da dieses Cover auch schon älter ist freut es mich das sie es beibehalten haben. Thematik In dem Buch geht es um die Ottifanten die in lustigen kleinen Szenen ein paar Witze erzählen. Charaktere Ottifanten sind sozusagen Elefanten die aber sogar sprechen können. Also ganz lustige „kleine“ Burschen. Handlungsort Mit diesem Buch reist man überall hin, also ist kein Wort so richtig wichtig. Umsetzung Mir gefällt die Art und Weise wie Otto die kleinen Witze erzählt. Sie sind für alle was. Selbst Personen die nicht so wirklich viel mit Witzen am Hut haben, verstehen Otto und seine Ottifanten. Fazit Insgesamt finde ich das Buch wirklich sehr toll. Es ist für alle etwas und das ist eine tolle Gabe.

Lesen Sie weiter

Viele kennen und lieben sie, die Ottifanten. Diese kleinen einwilligen Elefanten, erschaffen von niemand geringerem als Otto Waalkes. Für Fans, und solche die es werden wollen, gibt es nun ein ganzes Buch voller kurzer Comicstrips mit den Rüsseltierchen. Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten und so ist es auch in diesem Fall Geschmackssache, ob dem Leser die dargestellten Szenen gefallen. In meinem Fall war es tatsächlich gemischt, wobei es nur sehr wenige gab, die mir nicht gefallen haben. Das meiste war in gewohnt humorvoller Otto-Manier. Bei allen Strips waren die Zeichnungen jedoch sehr gelungen und Detailreich. Fast alle sind in Schwarz-Weiß gehalten, doch auch einige farbige Szenen finden sich darunter. Insgesamt eine wunderbare Unterhaltungslektüre für Zwischendurch.

Lesen Sie weiter

Otto Waalkes feiert in wenigen Tagen seinen siebzigsten Geburtstag. Das ostfriesische Comedy-Urgestein ist jedoch nicht nur auf der Bühne und in seinen Filmen ein Brüller, nein er ist auch ein begnadeter Maler, was er bereits in jungen Jahren mit seinen selbst kreierten Ottifanten bewiesen hat. Aus anfänglichen Zeichnungen gingen ganze Comics und später sogar eine eigene Zeichentrick-Serie hervor. Über all dies berichtet der Komiker in seiner kürzlich erschienenen Autobiographie „Kleinhirn An Alle“ welche am 14. Mai 2018 durch den Heyne Verlag in Form eines Buches, als e-book und auch als Hörbuch erschienen ist. So hat man nun die Möglichkeit einiges wissenswertes aus dem Leben des beliebten Ostfriesen zu erfahren und das gute daran ist, es wird sogar aus seiner Sichtweise geschrieben oder erzählt. Doch das ist längst nicht alles, denn zu seinem großen Jubiläum wurden auch „Das Taschen-Buch Otto“ sowie auch „Das Taschen-Buch der Ottifanten“ in den Handel gebracht. Über die Neuauflage von letzterem möchten wir euch heute berichten, da uns ein druckfrisches Exemplar des Buches bereits vorliegt. Darin findet man die anfänglichen klassischen Ottifanten wieder, die auf den Namen ihres Schöpfers getauft wurden und hier in kurzen humorvollen Stripes oder auch mit einer etwas längeren Handlung mit Sprechblasen und witzigen Text versehen wurden, so wie es sich nun einmal für einen Comic gehört. Im Laufe der Jahre haben sich die Ottifanten in ihrer Evolution um einiges weiterentwickelt. Viele kennen vermutlich die Ottifanten auch von der gleichnamigen Fernsehserie. Der klassische Ottifant hingegen ziert nach wie vor Ottos Unterschrift und ist auf zahlreichen Merchandise-Artikeln von Otto zu sehen. Bereits von Anfang an zählt der Ottifant eigentlich als eines der Haupt-Markenzeichen von Otto Waalkes. Optisch als auch inhaltlich hat dieses Buch also so einiges zu bieten. Nicht nur Fans von Otto sondern auch alle Comic-Liebhaber werden hiervon begeistert sein und der Erfolg seinerzeit spricht allein schon für sich. Durch diese Neuauflage haben nun auch alle jüngeren Fans endlich die Möglichkeit sich dieses vergriffene oder zum Teil schon nur mehr in schlechtem Gebrauchtzustand in völlig neuer und ausgezeichneten Verfassung zu kaufen. „Das Taschen-Buch der Ottifanten“ ist ein großartiges Buch welches sich sehr locker Lesen lässt und welches einen dabei auch sehr gut unterhält. Wir finden es toll, dass man sich die Mühe gemacht hat, dieses zu restaurieren und wieder in einer größeren Auflage auf den Markt zu bringen. Bleibt zu hoffen, dass auch die übrigen Bücher zu den Filmen, „Otto – Das zweite Taschen-Buch“ oder auch „Otto – Das Tennisbuch“ noch einmal im Handel erscheinen werden. Wünschenswert wäre es auf alle Fälle und wir sind uns sehr sicher, dass Otto mittlerweile schon wieder genügend neue Fans hat, dass sich die Bücher an sich auch gut verkaufen werden. Für dieses Buch vergeben wir in unserer Gesamtwertung insgesamt neun unserer möglichen zehn Bewertungspunkte und empfehlen euch dieses sehr gerne weiter. Im Buch der Friesen steht geschrieben, du sollt auch Otto Waalkes lieben – oder so ähnlich. Bleibt zu hoffen, dass uns Otto noch einige weitere Jahre in Film und Fernsehen erhalten bleibt und seine Biographie nicht das letzte Werk in seinem Künstlerdasein bleiben wird.

Lesen Sie weiter