Leserstimmen zu
Das Licht des Himmels in dir

Ronald Schweppe, Aljoscha Long

(2)
(0)
(0)
(0)
(0)
€ 17,00 [D] inkl. MwSt. | € 17,50 [A] | CHF 24,50* (* empf. VK-Preis)

Zuerst hat mich das Cover angesprochen und neugierig gemacht. Märchen und Meditationen ist ein schöner und interessanter Untertitel, der mich dazu bewogen hat, dass das Buch bei mir einziehen durfte. Der Schreibstil hat mir sehr gefallen. Es sind kleine Abschnitte, die sehr kurz gehalten sind. So kann man sie schnell nebenbei lesen, wenn man grad Zeit hat. Die Geschichten regen zum nachdenken an und man sollte sich mit den einzelnen Geschichten auseinander setzen. Gerade in der stressigen heutigen Zeit sollte man sich Zeit nehmen um kurz anzukommen und zu sich zu finden. Dieses Buch ist eine schöne Hilfe dabei. Es regt zum nachdenken an, aber die Geschichten sind nicht zu lang. So kann man sich mit 5 Minuten zwischendurch in dieses Buch einlesen. Mir hat das Buch sehr gut gefallen und mir täglich immer wieder Anreize für den Alltag gegeben. Ob man das Buch nun komplett in einem Rutsch durchliest oder so wie ich, jeden Tag einen kurzen Abschnitt, jeder wird in diesem Buch etwas finden, das ihm zusagt und ihm hilft.

Lesen Sie weiter

Eigentlich wäre dieses Buch lesetechnisch noch gar nicht an der Reihe gewesen, aber es hat mich magisch angezogen. Das Cover ist genau mein Stil und die Schrift des Titels verwende ich derzeit selbst sehr viel – weil sie mich einfach anspricht … Also habe ich es einfach mal zur Hand genommen, reingeblättert, bin doch angefangen zu lesen und konnte nicht mehr aufhören. So schön. Eingebettet in eine „große Geschichte“ um den Fürstensohn Pentho und dem Esel Faris, die sich gemeinsam auf eine Sinnsuche begeben, wird hier anhand von Märchen, Weisheiten, Zitaten, Meditationen und kleinen Übungen gezeigt, wie es gelingen kann, unsere Aufmerksamkeit auf das zu lenken, was im Leben wirklich zählt. Im Hamsterrad des Alltags verengt sich unser Horizont. Im Getriebensein des Tuns überhören wir leider allzuoft die Stimme des Herzens und verlieren das aus dem Blick, was unserem Leben wirklich Sinn gibt. Auch wenn die Anregungen, die größtenteils aus dem Buddhismus stammen, zumindest für mich nicht neu sind, so sind sie aber so zauberhaft verpackt und macht Freude, sich mit Petho und Faris auf den Weg zu machen. Ja, auch wenn es im Prinzip „nichts Neues“ ist, so braucht es doch immer wieder einen Anstups und eine Erinnerung. Wie schrieb ich gerade so schön in meinem Beitrag über das fünfte Yama Aparigraha: „[…] Wenn wir uns genau betrachten, werden wir feststellen, dass auch wir durch die sensorischen Reize der medialen Welt im Netz der konsum-und leistungsorientierten Gesellschaft verhaftet und an Besitz und Haben, Vergnügen und Genuss gebunden sind. […]“ Und genau diesen Anstups – sich immer wieder aus dem Netz zu lösen – bekommt man in diesem Buch. Es hilft dabei, die Aufmerksamkeit auf die Qualitäten zu richten, für die der Himmel steht – auf Weite, Licht, innere Freiheit und Gelassenheit. Einfach eine wundervolle und inspirierende Lektüre. Berührend. Mutmachend. Poetisch. Zauberhaft. Ich habe es jetzt zwar „in einem Rutsch“ gelesen, aber man kann natürlich auch jederzeit einfach mal eine Seite aufschlagen und sich aufs Neue inspirieren lassen. Am besten jeden Morgen. Ein Buch, das man immer wieder gerne zur Hand nehmen wird. Ein Buch, das uns immer wieder liebevoll anstupst. Ein echtes Geschenk!

Lesen Sie weiter