Leserstimmen zu
HABA Little Friends - Das große Adventskalenderbuch

Teresa Hochmuth

HABA Little Friends Vorlesebücher (3)

(11)
(1)
(0)
(0)
(0)
Hardcover
€ 10,99 [D] inkl. MwSt. | € 11,30 [A] | CHF 16,90* (* empf. VK-Preis)

Empfohlen ist das Buch ab 4 Jahren, also für Kindergartenkinder. So habe ich dieses Buch auch mit unserem Kindergartenkind hier zuhause gelesen, ach, was sag ich, entdeckt! Adventskalenderbücher sind hier bei uns sehr beliebt und es gibt keinen Advent ohne. Die Kinder fragen schon täglich, welche es denn dieses Jahr gibt und nun war bei unserer Kleinen die Freude ganz besonders groß, dass sie schon im November, schon weit vor dem 1. Dezember, das HABA Little Friends Adventskalenderbuch vorgelesen bekommt. Es beginnt mit der Vorstellung der Haupt“personen“ des Buches – die sich auch schon hinter einer perforierten Doppelseite befindet: Puppenmama Mona und ihre drei HABA Puppen Lilli*, Matze* und Mali*. Das Geheimnis von Mona? Wenn kein Erwachsener dabei ist, werden die Puppen lebendig. In dieser kleinen Vorstellungsrunde, die den 24 adventlichen Geschichten vorangeht, wird daher nicht nur das Mädchen Mona mit ihren charakteristischen Eigenschaften vorgestellt; auch jede HABA Puppe hat ihr ganz eigenes Wesen und Eigenarten. Aber bevor ich Knupsi diese überhaupt erst vorlesen konnte, spurtete sie los, um ihre Mali zu holen und kurz mal Schnuppis Lilli „auszuleihen“ – die Puppen mussten doch dabei sein 😉 …und Matze ist direkt auf ihrem Wunschzettel gelandet 😀 Nachdem ich Knupsi nun vorgelesen hatte, wer in diesem Buch eine Rolle spielt und was jeder so für Besonderheiten mit sich bringt, … – Achtung SPOILER – …wurden wir im ersten Kapitel direkt damit konfrontiert, dass im Köpfchen von HABA Puppe Lilli gerne mal alles ein wenig durcheinander gewürfelt und Wörter verwechselt werden und sich daher die drei ihre Puppenköpfchen zerbrechen, was denn ein Adlenz-Karwendler ist, den Mona von ihrer Oma geschenkt bekommen hat. – SPOILER ENDE – So ziehen sich die niedlichen Geschichten Tag für Tag durch das HABA Little Friends Adventskalenderbuch. Die gerade den Kindern ganz eigene Phantasie bekommt hier Futter und holt sie genau dort ab, wo sie sind: in ihrer zauberhaften Spielwelt. Natürlich hofft Knupsi nun, dass auch ihre Puppen zu Leben erwachen – und falls ja, sie wird es mir nicht sagen können, hat sie mir schon mitgeteilt 😉 Neben den für Kindergartenkinder passenden Geschichten gibt es in dem HABA Little Friends Adventskalenderbuch noch einiges mehr zu entdecken: tolle Bastelanleitungen, kleine Spiele, kurze Gedichte und Lieder – und natürlich dürfen weihnachtliche Rezepte nicht fehlen. Zu jeder Geschichte gibt es noch ein solches Extra dazu. So erinnert das Buch auch rechtzeitig daran, dass der Wunschzettel bis 10 Tage vor Heiligabend in der Schreibstube der Weihnachtspostfiliale in Himmelsthür eingegangen sein muss. Neben dem Inhalt gibt es gerade bei Adventskalenderbüchern ein Kriterium, welches unbedingt altersgerecht umgesetzt sein muss: die Handhabung. Wir hatten in den vergangenen Jahren schon so einige Adventskalenderbücher, die die Kinder kaum selbst öffnen konnten oder beim Versuchen die Seiten einrissen. Bei dem HABA Little Friends Adventskalenderbuch ist die Perforation derart gut umgesetzt, dass es meinem Kindergartenkind ganz einfach möglich war, Kapitel für Kapitel, Tag für Tag zu öffnen – ganz wichtiger und großer Pluspunkt! Für uns gibt es nichts Schöneres, als die Dezember-Tage bis zum Heiligen Abend damit zu versüßen, ein Adventskalenderbuch zu lesen. Die Spannung auf das nächste Kapitel, das feierliche Öffnen der erst noch verschlossenen Seite… das lieben wir hier sehr! Und wenn es dann ein solches ist wie dieses HABA Little Friends Adventskalenderbuch, dann überzeugt der Inhalt dermaßen, dass ich es Euch allen, die Ihr ein Kindergartenkind zuhause habt, nur wärmstens empfehlen kann – denn ja, das Vorlesen dieses Buches macht auch den Großen ganz viel Freude, versprochen! Dieses HABA Little Friends Adventskalenderbuch von Teresa Hochmuth und Maria Bogade aus dem cbj Verlag lässt wirklich nichts vermissen, was man sich für eine schöne Vorlese-Adventszeit mit Kindergarten-Kindern wünscht! Eine Bereicherung für unsere Adventskalenderbücherei! Eure schnuppismama

Lesen Sie weiter

Oh wie meine Kinder dieses Buch lieben! Wir lesen es nun schon zum zweiten Mal und auch ich bin absolut begeistert. Nun haben wir bei uns zu Hause schon Ende Oktober ganz ganz viel Vorfreude auf den Advent und die Weihnachtszeit. Ich habe das Buch mit meiner Tochter Elaine (4) und meinem Sohn Jaden (7) gelesen, allerdings hat auch mein 11-jähriger Sohn immer wieder begeistert durch die Seiten geblättert. Die Seiten in dem Buch sind perforiert, so das man jeden Tag einzeln öffnen kann. Die Seiten sind schön stabil, das öffnen ist kein Problem, bei uns ist keine Seite eingerissen oder beschädigt worden. Die Geschichten hinter diesen Seiten sind einfach bezaubern, wärmen das Herz, sind lustig und machen ganz große Kust auf Weihnachten. Der Erzählstil der Autorin ist einfach toll! Wundervolle kleine Geschichten zum vorlesen oder selbst lesen, Lieder oder Rezepte, es ist für alles und für jeden etwas vorhanden und wir werden heut gleich mal ein Rezept ausprobieren, denn morgen hben wir alle frei und ganz viel Zeit um in der Küche zu stehen. Auch gebastelt wird natürlich noch, da warten wir aber bis zur Adventszeit, denn auch tolle und einfache Anleitungen sind hier zu finden. Die Illustrationen sind wunderschön und liebevoll gezeichnet und gestaltet, hier steckt ganz viel 'Liebe und Gefühl drin. Die HABA Little Friends Puppen stehen hier im Vordergrund, eingebunden in die Geschichten. Eine tolle Alternative zum üblichen Adventskalender, denn von diesem Buch hat man die gesamte Weihnachtszeit was, egal ob vorgelesen oder nachgebacken, oder gebastelt wird. Toll!

Lesen Sie weiter

Bisher haben wir die Geschichten von Lilli, Mali, Matze und Mona nur gehört und nun kommt das erste Buch dazu. Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich nicht gedacht hätte, dass es so schön ist, aber es hat meine Vorstellungen bei weitem übertroffen. Lilli, Mali und Matze erleben das erste Mal die Vorweihnachtszeit und was alles dazugehört: den Adventskalender, das Plätzchen backen, Wunschzettel schreiben, den Nikolaus - und außerdem fragen sich die Püppchen, ob sie auch Geschenke bekommen. In gewohnt humorvollen kindgerechten Texten nimmt uns Teresa Hochmuth mit den little friends durch die Adventszeit mit. Es handelt sich hier um ein Adventskalenderbuch mit perforierten Seiten, so dass man an jedem Tag im Dezember eine Seite öffnen kann, dort gibt es dann eine kleine Geschichte, die mit den absolut schönen Illustrationen von Maria Bogade unterstützt wird. Die Geschichten sind genauso schön, wie wir es von den Hörbüchern schon kennen und es ist einfach immer wieder schön auf die Puppen und ihre Mama zu treffen. Gerade für die kleinsten Zuhörer sind die Puppenabenteuer spannend, spaßig und fast immer nachvollziehbar, weil es Themen sind, die sie auch schon beschäftigt haben. Hautnah aus dem Kinderleben eben! Weihnachten ist natürlich auch so ein Thema - und nicht nur Weihnachten, viel mehr noch die Adventszeit, die in vielen Haushalten mit schönen Geschichten, Gedichten und Bastelarbeiten zelebriert wird - so auch bei uns. Deshalb habe ich mich sehr gefreut, als ich gesehen habe, dass es hinter jeder Adventsgeschichte auch noch ein Lied, Gedicht oder Bastelideen gibt. Wer Weihnachten und seine Kinder liebt - und wenn eure Kinder Bücher lieben, dann solltet ihr euch dieses Adventskalenderbuch unbedingt zulegen! Er wird uns noch viele Jahre begleiten und viel Freude bereiten. Ich habe selten ein so liebevoll gestaltetes und gut durchdachtes Buch gesehen!

Lesen Sie weiter

Wir sind große Fans der Geschichten rund um die drei Puppenkinder Lilli, Mali und Matze, und zu unserer großen Freude gibt es nun auch noch ein Buch für die Adventszeit. Bei einem Adventskalenderbuch wird jeden Tag eine Doppelseite an der Perforation aufgerissen. Wenn man einen Finger zwischen die Seiten schiebt, reißen sie mühelos auseinander. Man muss keine Angst haben, dass die Seiten beschädigt werden. Insgesamt gibt es also 24 kurze Geschichten, die das Warten auf den Weihnachtsmann verkürzen. Dazwischen befinden sich die zauberhaften und farbenfrohen Illustrationen von Maria Bogade. Einfache Bastelanleitungen für Kinder, bekannte Weihnachtsgedichte und Rezeptideen machen das Buch zu einem rundum gelungenen Vergnügen für die Vorweihnachtszeit. So ein Adventskalenderbuch ist eine schöne Alternative zum üblichen Adventskalender mit Süßigkeiten. Leider können Eltern im Vorfeld schlecht zwischen die perforierten Seiten linsen, um die Geschichten anzulesen. Aber wer andere HABA Little Friends Bücher um die drei Puppenkinder bereits kennt, ist mit dem wunderbaren Erzählstil der Autorin Teresa Hochmuth schon vertraut. Die 24 kurzen Kapitel sind in der gewohnt amüsanten Ausdrucksweise geschrieben. Die Puppenkinder erleben zum ersten Mal die Weihnachtszeit und staunen über Adventskalender, bauen ein Iglu aus Zuckerwürfeln und fragen sich, ob der Weihnachtsmann denn auch zu ihnen kommen wird. Geeignet ist das Adventskalenderbuch bereits für Kinder ab 3 Jahren. Die Texte und Bilder sind kindgerecht gestaltet. Erstleser können sich schon selbst an den kurzen Geschichten versuchen, da die Schrift schön groß gewählt wurde und die Texte in ihrer Einfachheit wirklich zauberhaft sind. Wir sind voll und ganz begeistert. Idee, Umsetzung und Aufmachung des Adventskalenderbuches überzeugen auf ganzer Linie und wir sind schon jetzt in vorweihnachtlicher Stimmung. Vielen Dank an den Verlag und das Bloggerportal für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars!

Lesen Sie weiter

Lili, Mali und Matze sind drei Puppenkinder und wohnen in Monas Kinderzimmer. Und pssst! Mit Mona teilen sie ein Geheimnis: Wenn kein Erwachsener dabei ist, werden sie lebendig! Für uns ist es das erste Buch der HABA Little Friends und ich freue mich schon darauf, dass uns die drei Puppenkinder in der Vorweihnachtszeit begleiten werden. Das Buch ist von Anfang bis zum Schluss äußerst liebevoll gestaltet und wird auch bei unserem Großen - der dann schon fast 3 Jahre ist - mit Sicherheit sehr gut ankommen. Er liebt es vorgelesen zu bekommen und schaut genauso gerne die Bilder dazu an. In diesem Buch gibt es davon reichlich! :) Zu Beginn werden Lili, Mali und Matze vorgestellt, danach beginnt der Kalender. Hier kann tatsächlich täglich ein "Türchen" geöffnet werden, denn man muss immer erst eine perforierte Doppelseite aufmachen um an die zauberhafte Vorlesegeschichte zu kommen. Wirklich toll, denn so wird auch aus dem Buch ein echter Adventskalender, der täglich eine Überraschung bereit hält. Es gibt Geschichten mit den Titeln wie zB "Der Adlenz-Karwendler", "Die Schneeschleudermaschine" oder "Der Weihnachtshase" zu entdecken. Zusätzlich zu der täglichen Vorlesegeschichte hält jeder Tag auch noch eine weitere Besonderheit für einen bereit und zwar in Form von tollen Illustrationen und Bastelideen, Liedern oder Rezepten. Ein rundum stimmiges Buch, dass einen hier durch die Adventzeit begleitet und die Vorfreude auf Weihnachten steigert. Absolut empfehlenswert!

Lesen Sie weiter

Nun begleiten uns Lilli, Matze, Mali und Mona auch durch die Adventszeit – sehr zur Freude meiner Jüngsten, die mit ihren 6 Jahren gerade das Selbstlesen für sich entdeckt und sich auch immer noch gerne Geschichten vorlesen lässt und nachspielen möchte. Ausgezeichnet geeignet sind dafür die Vorlesebücher von Haba (erschienen im CBJ Verlag) und seit wenigen Tagen gibt es nun das „Adventskalenderbuch“, welches den Adventskalender mit einem Vorlesebuch gekonnt verbindet: Natürlich stehen die kleinen Haba Little Friends-Puppen wieder im Vordergrund, zauberhaft in Szene „gezeichnet“ von Maria Bogade. Ihre Menschenfreundin Mona bekommt einen „Adlenz-Karwendler“ von Oma geschenkt – was das wohl sein mag? Die kleinen Puppenfreunde sind ratlos und schon beginnt die Fantasie Wellen zu schlagen... bis Mona das Rätsel auflöst und alle gemeinsam fröhlich das Geschenk erkunden. „Mali sieht sie verwirrt an: 'Was ist denn ein Adlenz-Karwendler?' Das weiß Lilli auch nicht so genau.... <..> … 'Vielleicht ein Tier?', überlegt Matze. 'Ein Vogel? Oder ein Hund?' 'Karwendler klingt eher nach einer haarigen Raupe', findet Mali und runzelt die Stirn“... (Auszug aus der 1. Dezember-Geschichte) Ja, jeden Tag gibt es eine neue Geschichte rund um die kleinen Puppen und ihre Freundin Mona, gewohnt fröhlich und spannend erzählt von Teresa Hochmuth, deren Schreibstil unglaublich gut bei meiner Tochter ankommt und auch mich immer wieder zum Schmunzeln bringt. Ihre Geschichten regen die Fantasie der Kinder an und oftmals werden diese von meiner Tochter und ihrer Freundin mit den Haba Puppen nachgespielt oder fortgesetzt... und seit neusten eben auch selbst gelesen, denn die Buchschrift ist ausreichend groß und der Text übersichtlich breit geschrieben, so dass auch Leseanfänger damit zurecht kommen können. Außerdem bietet das Buch noch interessante Bastelideen wie Weihnachtskarten oder Geschenkanhänger an; natürlich darf auch ein Plätzchenrezept nicht fehlen... und sicherlich wundern sich unsere Nachbarn, dass wir schon beim ersten Anschauen im Oktober Weihnachtslieder singen ;) Aber wer kann bei den bekannten Weihnachtsliedern und Gedichten auf dem Sofa still und leise bleiben? Wir jedenfalls nicht und ganz ehrlich muss ich sagen: die Vorfreude auf die Adventszeit ist mit diesem wunderschön gestalteten Adventskalenderbuch geweckt. Eine Besonderheit weist dieses Buch übrigens auf und macht es zu einem wirklichen Adventskalender: Jeden Tag darf man eine perforierte Doppelseite aufmachen und kommt erst so an die neue Vorlesegeschichte heran. Somit hält die Vorfreude an und die Überraschung ist jeden Abend zum Vorlesen bzw. bei den ersten Leseversuchen groß – eine tolle Idee, wie ich finde. Ihr merkt: auch dieses Haba Vorlesebuch hat mich wieder überzeugt und begeistert nicht nur meine Mädchen und ihre Freundinnen. Ich kann das Adventskalenderbuch wirklich allen Buchbegeisterten mit Kids ab einem Alter von 4 Jahren (Empfehlung des Verlags) ans Herz legen und wünsche schon jetzt eine wunderbare Adventszeit.

Lesen Sie weiter