Leserstimmen zu
Buchstäblich Liebe

Ali Berg, Michelle Kalus

(11)
(6)
(2)
(0)
(0)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Wohlfühl-Buch...

Von: eat.read.love

25.11.2019

Buchhändlerin und -Liebhaberin Frankie wünscht sich sehnlichst einen Freund, denn in Liebesdingen herrscht in ihrem Leben schon viel zu lange eine Flaute. Sie startet ein Experiment, in dem sie ausgewählte Bücher in U-Bahnen oder Bussen hinterlässt. Diese enthalten nicht nur ihre liebsten Geschichten, sondern auch ihre eMail-Adresse. Ziel ist es einen belesenen und intelligenten Traummann zu finden. Frankie und ihre Freunde sind der absolute Hammer: liebenswert, charmant und oft sehr humorvoll. Ihre beste Freundin Cat ist nicht nur schwanger, sie befindet sich auch noch zusätzlich in einer Art Lebenskrise. Seb ist der liebevolle 17-jährige Stammkunde, der immer ein offenes Ohr für Frankie hat. Ihre Eltern sind unterschiedlicher wie sie nicht sein könnten: Der Vater äußerst wortkarg, die Mutter dagegen redet ohne Punkt und Komma und hat sich selber während eines Sabbatjahrs gefunden. Sie alle haben eines gemeinsam: sie lieben Frankie und wollen nur ihr bestes. Hervorzuheben ist natürlich auch noch Sunny, der eine wichtige Rolle im Buch spielt und ein äußerst sympathischer Mann ist. Er ist immer für eine Überraschung zu haben und ist überhaupt nicht so, wie Frankie zunächst dachte. Durch das Liebes-Experiment lernt Frankie viele verschiedene Menschen kennen. Die einen kommen ihrem Traumpartner schon sehr nahe, andere erweisen sich schnell als Flop. Das Ganze verarbeitet sie auf ihre ganz eigene Art und Weise in einem Blog, der lebensnah, witzig und unterhaltsam ist. Eine tolle Idee, die dem Buch das gewisse Etwas verleiht. Schön fand ich auch, dass immer wieder Mails oder auch SMS abgedruckt werden, die sie von potentiellen Dates oder eben ihren Freunden erhalten hat. Die Geschichte ist dadurch locker und leicht zu lesen, erwärmt das Herz und spricht doch auch ernste Themen an. Oft kommt es zu unerwarteten Wendungen, andere Dinge hat man natürlich auch kommen sehen, was die Spannung aber nur noch erhöht hat. „Buchstäblich Liebe“ ist ein schönes Wohlfühl-Buch über Freundschaft, Liebe und Vertrauen, darüber seine Träume zu verwirklichen und an sich selber zu glauben.

Lesen Sie weiter

Zum Inhalt: Nach der schon länger zurückliegenden Trennung von ihrem Freund liegt das Liebesleben der Buchhändlerin Frankie brach. Und obwohl in der Buchhandlung schon ab und zu mal ein interessanter Typ auftaucht, disqualifiziert er sich aus Frankies Sicht immer bei den Einkäufen durch seinen Buchgeschmack. Da kommt sie, angestachelt durch einen nicht ganz erst gemeinten Vorschlag ihrer besten Freundin Cat, auf die Idee, in verschiedenen Zügen des öffentlichen Nahverkehrs Bücher auszulegen, die sie für lesenswert hält und im hinteren Teil mit einem Vermerk zu versehen, der die Bitte um ein Rendezvous enthält. Dieses Experiment stellt Frankies ohnehin recht chaotisches Leben noch mehr auf den Kopf … Meine Meinung: Schon die Grundidee für die Geschichte hat mich angesprochen, daher wollte ich es unbedingt lesen. Und ich wurde nicht enttäuscht! Die beiden Autorinnen, die sich selbst als Bookaholics bezeichnen, haben das Auslegen von Büchern im ÖPNV selbst in Melbourne verwirklicht, wenn auch nicht mit amourösem Hintergrund. Aber die Story, die sie rund um ihr Vorhaben erschaffen haben, ist überaus gelungen. Hier gibt es jede Menge skurrile Charaktere, die aber alle trotz ihrer „Macken“ einfach liebenswert sind. Hinzu kommen lustige Alltagssituationen, die fast jeder kennt, kombiniert mit viel Buchwissen und natürlich einer ordentlichen Portion Romantik. Mir hat auch sehr gefallen, dass die Protagonistin beginnt, einen Blog über ihre Erfahrungen mit den durch Bücher inszenierten Dates zu schreiben. Dies gibt dem Ganzen noch einen sehr aktuellen Extra-Schwung. Fazit: ein absolutes Must-Read für romantische Buchliebhaberinnen

Lesen Sie weiter

Die Buchhändlerin Frankie wünscht sich ganz sehnsüchtig einen Freund, denn ihr Liebesleben lässt schon seit viel zu langer arg zum Wünschen übrig. Und deshalb startet sie ein gewagtes Experiment und hinterlässt ausgewählte Bücher in öffentlichen Verkehrsmitteln. Und in diesen Lieblingsbüchern von Frankie hat sie auch ihre E-Mail-Adresse hineingeschrieben ;-). Denn oberstes Ziel ist es, ihren Traummann zu finden, der gerne liest, ihr gefällt und auch schlau ist. Ob ihr das gelingt, müsst ihr aber unbedingt selbst lesen ;-). Fazit: Ein sehr charmanter Roman, der auch Jane Austen Fans begeistern kann. Ein Must-read für bibliophile Leserinnen, kurzweilig und nett!

Lesen Sie weiter

Allgemein Titel: Buchstäblich Liebe Autor/in: Michelle Klaus/ Ali Berg Verlag: Blanvalet Verlag Format: Paperback Seitenzahl: 464 Genre: Roman Erscheinungstermin: 15.07.19 ISBN: 978-3-7341-0730-6 Preis: 9.99 € / 11.90 CHF Klappentext Frankie Rose hätte nichts lieber als einen Freund. Wobei: Ein Date mit einem halbwegs normalen Typ wäre schon ein Anfang. Denn es ist ja nicht so, als hätte sie nicht schon alles versucht! Inspiriert von ihrem Job in einer kuschligen Buchhandlung wagt sie schließlich das ultimative Liebesexperiment: Um endlich den belesenen Mann ihrer Träume zu finden, lässt sie ausgewählte Bücher mitsamt ihrer Telefonnummer in Zügen und U-Bahnen liegen. Und was das für Folgen hat, hätte sie sich im Leben nicht vorstellen können ... Meine Meinung (spoilerfrei) Nachdem ich die Game of Thrones Reihe gelesen habe, wollte ich, um etwas Abwechslung zu haben, ein Buch aus einem komplett anderen Genre lesen. Dafür war "Buchstäblich Liebe" gerade perfekt! Die Geschichte um die junge Frau Frankie, die mit ihren Lieblingsbüchern ihren Traumtypen sucht, war schön, leicht und humorvoll zugleich. Das Hauptthema im Buch waren Bücher, und zwar Bücher, die ich auch zum Teil gelesen habe. Die Protagonistin Frankie ist ein grosser Fan von Jane Austen und arbeitet in einer Buchhandlung, weshalb sie auch sonst schon unzählige Romane gelesen hat. "Sie beurteilte einen Roman gern und ausschliesslich nach seinem ersten Satz. Sie und ihre Freundin Cat nannten das "die Geburt eines Buches"" S.9 Sie liebt Bücher über alles und möchte deshalb auch, dass ihr Zukünftiger diese Leidenschaft und auch ihren Buchgeschmack teilt. Das stellt sich jedoch als eher kompliziert heraus. Deshalb erarbeitet sie dann mit ihrer besten Freundin Cat den Plan, dass sie ihre Lieblingsbücher, in denen sie eine kurze Notiz mit Emailadresse und Namen hinterlässt, in öffentlichen Verkehrsmitteln liegen lassen will, in der Hoffnung, dass eine heisser Kerl mit ihrem Buchgeschmack diese dann findet und sie kontaktiert. In ihrem Blog postet sie dann Beiträge über ihre Dates. Sie selbst ist nämlich auch Autorin und hat gerade eine Schreibblockade, die sie mit diesem Blog zu überwinden hofft. Ich fand Frankie von Anfang an sehr sympathisch, nicht zuletzt weil sie Bücher genauso liebt wie ich. Während diesen Dates, die nicht alle so laufen, wie Frankie es sich gewünscht hätte, lernt sie Sunny kennen. Dieser scheint ihr Traummann zu sein, kauft aber leider die völlig falschen Bücher. "Genau so! Du hättest mich armen Tribute von Panem-Leser doch komplett links liegen lassen, wenn ich nicht so einen Knüller gebraucht hätte!" S.289 Somit nimmt die Geschichte ihren Lauf, denn Frankie muss herausfinden, was sie wirklich will... Stellenweise ist die Geschichte sehr klischeehaft, aber da ich genauso ein Buch lesen wollte, hat mich das überhaupt nicht gestört. Der Schreibstil lässt sich leicht und flüssig lesen, da die Geschichte auch nicht sehr tiefgründig ist und mit viel Humor geschrieben wurde! Es ist eine Liebeserklärung an Bücher aller Art, was mich als Bücherwurm natürlich sehr freut. Ich habe auch ein paar neue Inspirationen für meine Bücherwunschliste gefunden! Ich muss aber auch sagen, dass mich einige Kleinigkeiten in der Handlung auch gestört haben, diese kann ich hier jedoch nicht näher erläutern, da ich euch ja nicht zu sehr spoilern möchte. Fazit Das Buch ist perfekt für jeden Bücherwurm, der Lust auf eine leichte Liebesgeschichte mit viel Humor und sympathischen Charakteren hat! Das Buch bekommt von mir: 4/5 🌟 Noémie Vielen Dank ans Bloggerportal für das Rezensionsexemplar!

Lesen Sie weiter

Schreibstil Der Schreibstil der beiden Autorinnen finde ich ziemlich gut. Das Buch war sehr flüssig und sehr schnell zu lesen. In dem Buch gibt es ziemlich viele humorvolle Szenen, was ich besonders toll fand. Auch gut finde ich, dass ziemlich viele andere literarische Werke erwähnt wurden. Zudem gibt es nicht immer die reinen ‚Text‘ Kapitel, sondern immer mal wieder ein SMS-Verlauf oder auch einen Blogeintrag, was ich persönlich richtig gut finde. Meinung Die Idee des Romans finde ich ziemlich toll – den Traumprinzen zu finden, indem man in den öffentlichen Verkehrsmitteln Bücher mit der Email-Adresse aussetzt. Die Umsetzung find ich auch ziemlich gut gelungen. Ich habe zwar etwas gebraucht, bis ich so richtig in der Handlung drin war, was aber auch daran lag, dass ich nicht von Anfang an mit der Protagonistin warm geworden bin. Aber als ich schließlich in der Handlung angekommen war, konnte ich das Buch so gut wie nicht mehr aus der Hand legen. Ab und an, war die darauffolgende Handlung zwar etwas langweilig, aber das hat sich auch wieder ziemlich schnell gelegt. Fazit Ein perfektes Buch für alle Bücherwürmer und es dient auch gut zur Inspiration von neuen Büchern. Ich habe es sehr gerne gelesen und habe auch ab und an ziemlich gut gelacht.

Lesen Sie weiter

“Buchstäblich Liebe“ versprach lustig und unterhaltsam zu werden. Und tatsächlich musste ich oft über Frankie und Cat lachen. Gerade Cat war der Hammer. Wer sie als beste Freundin hat, braucht keine Feinde 😂 Frankie und ihre beste Freundin Cat haben zusammen eine Buchhandlung. Jeder Kunde wird anhand der Bücherauswahl kritisiert. So kommt der Traummann Sunny Day (so heißt er wirklich 😁) nicht in Frage, weil er Jugendbücher liest. Nur anspruchsvolle Literatur kommt in Betracht. Weil Frankie aber unbedingt die große Liebe sucht, legt sie in verschiedenen Zuglinien Bücher mit ihrer E-Mail-Adresse aus. Aus diesen resultierenden Dates, da sind durchaus sehr lustige dabei, entsteht ein Blog. Den führt Frankie auch wirklich super. Blöd nur, dass sie ihren Traummann schon längst gefunden hat und eigentlich mit den Dates aufhören sollte. Doch wenn man so erfolgreich damit ist ... · Stellenweise war es schon extrem kitschig und mit Klischees voll gestopft, aber die Blogeinträge und Nachrichtenblasen peppten das Buch auf. Langweilige kam kein einziges Mal bei mir auf, da jede Figur seinen eigenen Unterhaltungswert hatte. Zugegebenermaßen teilweise schon etwas überspitzt, aber es passte zu dem Schreibstil und der Art des Buches. Ich habe mich vom Anfang bis zum Ende gut unterhalten gefühlt. · Wer sich einfach nur mal wieder gut unterhalten lassen und ab und zu mal lachen möchte, ist mit “Buchstäblich Liebe“ bestens bedient. Klare Leseempfehlung von mir! 🐝🐝🐝🐝🐝

Lesen Sie weiter

Das Cover Ich finde das Cover süß und es passt zum Buch, jedoch ist es in meinen Augen kein Eyecatcher, den man leider schnell übersieht. Außerdem finde ich, dass es ein bisschen langweilig ist, aber dafür kann der Inhalt glänzen. Der Schreibstil Die beiden Autorinnen haben mich locker durch das Buch begleitet und eine wunderschöne Atmosphäre geschaffen, die jeden Bücherwurm dahinschmelzen lässt. Ich hätte das Buch in einem Rutsch lesen können, da man sehr schnell voran kommt und die Zeit einfach nur so verfliegt. Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen und das Lesen zum Vergnügen gemacht. Die Handlung Von der Handlung bin absolut begeistert! Von der ersten Seite an war ich gefesselt und von der Idee des Inhalts überzeugt. Das Buch ist definitiv etwas für jeden Bücherwurm und wer einer werden möchte. Mit viel Witz bringen uns die Autorinnen durch die Geschichte und stellen eine Welt dar, die man einfach lieben muss. Ich finde die Idee Bücher in Zügen auszulegen und dadurch die große Liebe zu finden einfach grandios! Es war nie langweilig und ich habe mich danach gesehnt mehr zu erfahren. Die Charaktere Auch die Charaktere haben mich total begeistert! Sie sind einfach herzlich und man kann nicht anders als sie zu lieben. Ich habe sie sofort in mein Herz geschlossen und habe mich gefreut immer mehr von ihnen zu erfahren. Fazit Ein perfektes Buch für jeden Bücherwurm! Ich habe es richtig gerne gelesen, konnte damit oft lachen und bin von der Idee der Handlung einfach nur überzeugt. Ich kann das Buch definitiv weiterempfehlen und garantiere euch Lesevergnügen. Außerdem versüßen die ganzen Blogeinträge, Kommentare und SMS das Lesen. Wie es wohl laufen würde, wenn man tatsächlich sowie Frankie Bücher mit seiner persönlichen Nummer verteilen würde? :D

Lesen Sie weiter

Nachdem ich „Buchstäblich Liebe“ auf Instagram gesehen hatte und der Klappentext ganz ansprechend klang, habe ich spontan beschlossen, es lesen zu wollen – den Vorsatz im Blick haltend, dass ich gerne meinen Genre-Horizont erweitern möchte. Als das Buch dann aber bei mir ankam, war ich mir gar nicht mehr sicher, ob diese Geschichte dafür die richtige sein würde. Beim zweiten Lesen des Klappentextes klang sie doch wieder so klischeereich... Was tun, wenn das Liebesleben zum Stillstand gekommen ist? Genau, es selbst in die Hand nehmen! Diese Devise verfolgt die leidenschaftliche Buchhändlerin Frankie Rose, indem sie ihre Lieblingsbücher zusammen mit der Bitte um ein Date und dem Vermerk ihrer E-Mail-Adresse in den Zügen ihrer Heimatstadt verteilt. Denn wer ihren Buchgeschmack teilt, hat durchaus das Potential zum Traummann, oder nicht? Ihre neue Bekanntschaft Sunny zumindest passt gar nicht in dieses Beuteschema – weshalb dringend Abhilfe geschaffen werden muss. Wie schon oben angedeutet, hatte ich dann, als ich das Buch begonnen habe, keine allzu hohen Erwartungen mehr – umso überraschter und begeisterter wurde ich nun zurückgelassen. Das Buch nimmt einen mit auf eine chaotische, aufregende und witzige Reise, die sicherlich nicht durch wahrhaftige Realitätsnähe glänzt, dafür aber einen wirklich angenehmen, humoristischen Schreibstil und sympathische Charaktere zu bieten hat. Frankie Rose lernt dank ihrer Verteile-Bücher-Suche-Traummann-Strategie die interessantesten Menschen kennen und erlebt die verrücktesten Geschichten, die sie schließlich auf einem Blog zu teilen beginnt. Die Seiten des Buchs werden immer wieder durch die Darstellung von Kurznachrichten, Blogeinträgen und den zugehörigen Kommentaren aufgefrischt. Man kann nicht behaupten, der Verlauf des Buches wäre unvorhersehbar, doch die Geschichte wird so erfrischend und amüsant erzählt, dass man sich trotzdem nur ungern von den Seiten losreißt. Mir ist es jedenfalls kaum gelungen. Eine klare Empfehlung von jemandem, der eigentlich nichts für seichtere Geschichten übrig hat!

Lesen Sie weiter