Leserstimmen zu
Geliebte Feindin

Christine Feehan

Der Bund der Schattengänger (14)

(2)
(0)
(0)
(0)
(0)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

(Buch-Rezension) Geliebte Feindin Buchdetails Aktuellen Ausgabe 9783453319653 Sprache:Deutsch Ausgabe:Flexibler Einband Umfang:560 Seiten Verlag:Heyne Erscheinungsdatum:10.12.2018 Gino Mazza ist dunkel, geheimnisvoll und attraktiv – und er ist ein hochausgebildeter Kämpfer im Dienst der Schattengänger. Für Gefühle ist kein Platz in seinem Leben, er konzentriert er sich voll und ganz auf seine nächste Mission: Die weltweit führende IT-Expertin Zara Hightower ist einem chinesischen Verbrechersynidkat in die Hände gefallen, und Gino bleibt nur wenig Zeit, um sie zu befreien. Dass Zara bildschön ist, und Gino sie heiß begehrt, macht seinen Auftrag nicht einfacher. Zumal er nicht weiß, ob Zara nur ein hilfloses Opfer ist oder ihn geradewegs in eine tödliche Falle lockt ... Christine Feehan hat es wieder mit ihrem Schreibstil geschafft, mich sofort in die Geschichte hinein zu versetzen. Ich war gleich gebannt und habe mit Zara gelitten. Zara bewundere ich, Es wird schnell offensichtlich, dass Zara eine Schattengängerin ist und dass ihr das völlig bewusst ist. Sie ist die Expertin im Gebiet Künstlicher Intelligenz, was wohl mit ihrer Gabe in Verbindung steht. Sie ist sehr schüchtern, aber blüht auf, wenn sie über ihre Arbeit reden kann. Sie hat eine sehr niedrige Schmerzgrenze und doch verrät sie nichts, obwohl sie weiß, dass Sie sterben muss. Gino entstammt einer reichen Familie, die er sehr früh verlor. Er wuchs zusammen mit Joe Spagnola auf, einem anderen Schattengänger, und dessen Vater brachte den beiden alles bei, um ein herausragender und emotionsloser Kämpfer zu werden. Er hat mit Auftragserteilung das erste Mal Zara‘s Namen gehört (naja und dann ihr Foto nachgeschlagen) und war sofort „besessen“. Anders kann man es nicht ausdrücken. Beide sind Kämpfer, wenn auch auf unterschiedliche Art und Weise. Es ist schön zu sehen, wie sie zueinander finden. Natürlich funkt Whitney immer noch dazwischen, aber wo würde sonst die Spannung bleiben? ;) Geliebte Feindin bekommt, aufgrund der genannten Kriterien, 5/5 Punkten.

Lesen Sie weiter

Vorweg: Dieser Band kann unabhängig von den anderen gelesen werden und sollte jedoch die Altersbeschränkung ab 14 haben. Cover, Bilder und Gestaltung Das Cover hat mich erst etwas irritiert, da ich vorerst an Vampire gedacht habe aber trotzdem ist es harmonisch und verspricht düstere Spannung. Kurze Inhaltsangabe: Zara Hightower ist immer noch eine Gefangene von Dr. Whitney, jedoch genießt sie mehr Freizüge als andere Frauen. Sie ist hoch intelligent und nur noch deshalb am Leben. Eines Tages beauftragt Dr. Whitney sie damit Daten einer Firma zu stehlen, doch leider läuft dabei einiges schief… Gino ist ein Schattengänger und hat sich wie vier seiner Freunde freiwillig gemeldet, Zara aus Chengs Gefangenschaft zu befreien. Es ist allerdings von vorn herein bekannt, dass dies ein Himmelfahrtskommando ist und eventuell nicht alle lebend wiederkehren. Er kann sie aber nicht dort lassen. Zara ist schließlich auch eine Schattengängerin. Gemeinsam mit seinem Team schmieden sie einen waghalsigen Plan um unerkannt hinein und mit ihr wieder heraus zu kommen. Doch wird ihnen das gelingen? Meinung zum Buch Christine Feehan hat es wieder mit ihrem Schreibstil geschafft, mich sofort in die Geschichte hinein zu versetzen. Ich war gleich gebannt und habe mit Zara gelitten und Zhu verflucht. Er ist einfach ein Psychopath, denn kein normaler Mensch würde Freude an der Folter finden. Zara hingegen habe ich bewundert. Sie hat eine sehr niedrige Schmerzgrenze und doch verrät sie nichts, obwohl sie weiß, dass Sie sterben muss. Bei Gino hingegen war ich anfangs sehr irritiert, um es mal milde auszudrücken. Er hat mit Auftragserteilung das erste Mal Zara‘s Namen gehört (naja und dann ihr Foto nachgeschlagen) und war sofort „besessen“. Anders kann man es nicht ausdrücken. Ich habe dort kurzzeitig das Gefühl, dass die Autorin etwas übertreibt. Da allerdings auch Gino ein Experiment von Dr. Whitney war, konnte ich mir dann doch meinen Teil denken. Er konnte da nur seine Finger im Spiel haben. Und Zara ist ja auch eine Schönheit. Doch trotz der anfänglichen Irritationen war ich von dem Buch begeistert. Die Autorin schafft mit jedem Buch einfach eine neue Atmosphäre und Ihre Charaktere sind immer sehr vielschichtig, auch wenn es am Anfang nicht so scheint. Das Buch war von Anfang bis Ende spannend. Wer solche Geschichten liebt und oder die Werke der Autorin bereits kennt, wird mit diesem Band sicher viel Vergnügen haben. Ich habe lange auf den Band mit Gino warten müssen, doch endlich war er da. Und leider ist er schon wieder zu Ende. Er war von allen immer mein Liebling. Naja, er ist es immer noch, denn wer möchte nicht so einen düsteren und geheimnisvollen Mann :) Fazit des Buches Es ist absolut empfehlenswert :) 5 von 5 Sternen Peggy von >Die Librellis< ehemals Nickypaulas Bücherwelt

Lesen Sie weiter