Leserstimmen zu
Achtsam morden

Karsten Dusse

(78)
(23)
(3)
(1)
(1)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Dieses Buch ist einfach genial

Von: Leseratte aus Usingen

19.10.2019

Habe das Buch von einer Freundin geschenkt bekommen. Super, Super. Ich kann es nur weiter empfehlen, würde es mir auch jederzeit selbst kaufen. Habe meiner Tochter in Amerika gerade das Buch weiter empfohlen. sie will es sich, wenn es klappt heute noch runterladen

Lesen Sie weiter

Toller Humor, katastrophale Rechtschreibung

Von: F.Spaar aus Rafz, Schweiz

17.10.2019

Zwei völlig verschiedene Eindrücke kämpfen in mir: einerseits der schwarzhumorige Wortwitz und die so schön fies beschriebenen Charaktere, andererseits gibt es in diesem (unkorrigierten) Buch bis jetzt über 250 Schreibfehler, hauptsächlich "das"/"dass" , "Sie"/"sie" und die entsprechenden Fallformen. Das verdirbt ganz stark den Genuss beim Lesen dieses ansonsten so unterhaltsamen Romans.

Lesen Sie weiter

Grandioser Krimi

Von: Wiener Buchwurm

11.10.2019

Ich habe dieses Buch innerhalb von zwei Tagen förmlich inhaliert. :-D Kurz zum Inhalt:   Björn ist ein total gestresster Strafverteidiger, der es bedingt durch seinen Job mit zwielichtigen Persönlichkeiten zu tun hat. Das trägt nicht gerade dazu bei, sein Stresslevel zu reduzieren. Seine Frau, die permanent am Meckern ist, dass er zu viel arbeitet und keine Zeit für sie und deren kleine Tochter hat, schickt ihn zu seiner Entspannung zu einem Achtsamkeits-Coach. Niemand und am wenigstens wohl Björn und seine Frau ahnen was sie damit lostreten. Achtsam wird er jedenfalls, jedoch nicht in die angestrebte Richtung. :-D   Dieses Buch ist so vieles in einem: Ein kleiner Ratgeber zur Achtsamkeit, eine schreiend lustige Komödie und ein super spannender Krimi. Es ist einfach großartig! Ich habe mich köstlich amüsiert und war traurig, als es schon vorbei war.   Eine absolute Leseempfehlung, da das Buch jedenfalls in die Top 5 meiner Jahreshighlights kommt!! :-D  

Lesen Sie weiter

Es fällt schon schwer, dieses Buch in eine bestimmte Kategorie einzuordnen. Es ist nicht wirklich ein Krimi, aber durchaus spannend, doch geprägter ist es von sehr viel schwarzem Humor, also würde ich es eher als "Unterweltsatire" bezeichnen. Im Mittelpunkt der Story steht der 42-jährige Rechtsanwalt Björn Diemel, der zwar in einer angesehenen Kanzlei arbeitet, aber leider zuständig ist für einen waschechten Gangster. Dragan, sein Mandant, ist nicht nur ein Zuhälter, sondern er handelt auch noch mit allem, was viel Geld (aber auch Ärger) einbringt: Drogen, Waffen und sogar Menschen. Björn muss ihn regelmäßig aus prekären juristischen Situationen retten, er fungiert aber darüber hinaus auch sehr erfolgreich als Geschäftsberater für alle seine Unternehmensbereiche. Gewissensbisse verspürt Björn dabei kaum, doch seine Frau ist nicht so begeistert von seinen Tätigkeiten. Sie ist der Ansicht, dass er dringend sein Leben ändern müsste, denn die Ehe steht in Gefahr. Björn besucht schließlich einen Achtsamkeitstrainer, wenngleich er das hauptsächlich für seine kleine Tochter Emily tut, die für ihn das Wichtigste ist. Der durchschlagende Erfolg des Trainings lässt dann auch nicht lange auf sich warten. Dragan stört ausgerechnet das Wochenende, das Björn mit Emily am See verbringen möchte ... da müssen achtsame Lösungen her! Von der ersten Seite an hat mich Karsten Dusse mit seinem lockeren, absolut humorvollen Schreibstil fasziniert. Man kommt aus dem Schmunzeln gar nicht mehr raus. Dass er dabei trotzdem so viel ernste Themen aufgreift, gelingt ihm wirklich prima und alles wirkt stimmig. Die Story ist super durchdacht und trotz einiger Brutalität immer extrem witzig, weil man eigentlich stets mit ruhigem Gewissen sagen kann, dass es keine Unschuldigen trifft. Nichts kommt zu kurz: schwarzer Humor, Emotionen, Spannung, Lektionen in Achtsamkeit und Tipps zur Beseitigung von lästigen Leichen ... ein absolut empfehlenswerter Roman, den man einfach gelesen haben muss.

Lesen Sie weiter

kurzweilige spannende Unterhaltung

Von: Dudu

26.09.2019

Karsten Dusse, ich freue mich jetzt schon auf Ihr zweites Buch! Was passiert mit Boris ? Es war spannend, ich habe viel gelacht, mitgefiebert mit dem "Vogel in der Tasche" und bin ein bisschen traurig, daß ich das Buch schon durchgelesen habe. Rundum kurzweilige herrliche Unterhaltung, wie auf dem Umschlag zu lesen : " Ein Mordsvergnügen "

Lesen Sie weiter

Ich bin auf Instagram öfter über dieses Buch gestolpert und wurde allein durch den Titel schon sehr neugierig. Achtsamkeit und Mord? In Kombination? Geht das? Geht! Karsten Dusse war mir gänzlich unbekannt – kein Wunder eigentlich, da dies sein erster Roman ist. Genau deshalb kann ich auch nicht genau sagen, was ich erwartet habe. Aufgrund der Thematik und da man den Stil des Autors noch nicht kennt. Aber: Das Buch hat mich auf den ersten 20 Seiten schon richtig begeistert und diese Begeisterung hielt an – bis zum Ende! Die Charaktere, die man in den ersten Kapiteln des Buches kennenlernt, sind herrlich beschrieben und allein die Vorstellungen sind teils so herrlich überspitzt beschrieben, dass ich wirklich lachen musste. Dragan, Boris, Toni und Kollegen hat man dadurch direkt vor Augen – zwar weniger als knallhart ernsthafte Kriminelle, aber als wunderbar unterhaltende Figuren in dieser chaotischen Szenerie. Auch das erste Treffen mit dem Achtsamkeitscoach steckt direkt die Grenzen des Romans ab. Man wird also recht schnell merken, ob dieses Buch etwas für einen ist. Wie ist nun also die Achtsamkeit in den Roman integriert? Die Achtsamkeit und das Morden? Jedes Kapitel steht unter dem Titel eines Achtsamkeitsratschlages des Coaches, auf den das Kapitel aufbaut und mit dem sich Björn selbst auseinandersetzt, um die aufkommenden Probleme zu lösen. Man kann also tatsächlich nebenbei auch etwas über Achtsamkeit lernen, wenn man denn möchte. Das Coaching hinterlässt also tatsächlich Spuren bei Björn und die Achtsamkeit löst so manches Problem, … so manches aber auch nicht. Ist der Krimi realistisch? Sind wir ehrlich: Wer hier einen realistischen Krimi erwartet, ist hier falsch. Björn stürzt von einer kleinen Katastrophe in die nächste und schafft es als gewitzter Anwalt immer, einen Weg zu finden. Realistisch? Das überlasse ich dir. Wer schwarzen Humor aber zu schätzen weiß, wen Überspitztheit nicht stört und wer nicht nur einen Kriminalfall lesen, sondern auch herzlich lachen möchte, ist hier goldrichtig und wird gut unterhalten. Von der ersten bis zur letzten Seite. Ich habe das Buch innerhalb von drei Tagen verschlungen und empfehle es uneingeschränkt weiter. Und stelle es mir auch als Hörbuch absolut köstlich vor! „Achtsam morden“ erhält 5 von 5 Sternen und ist bisher eines meiner Lesehighlights 2019. Herr Dusse – bitte weiter machen!

Lesen Sie weiter

Achtsamkeit kann den Alltag entschleunigen und sollte eigentlich dazu beitragen, die innere Balance wieder herzustellen, Stresssituationen zu vermeiden, eine Bewältigungsstrategie zur Überwindung innerer und äußerer Belastungen schaffen. Und wenn diese Belastungen aus einer schweren Ehekrise, einem mordlustigen Mafioso und lebensbedrohlichen Situationen bestehen? Dann hilft nur achtsames Morden! Der Anwalt Björn mag in allen Fragen des Strafrechts, der Steuertricks und diverser Abschreibungsmodelle bewandert sein, Maßanzüge tragen und in einer prestigeträchtiigen Kanzlei ein hohes Gehalt kassieren. Glücklich ist er nicht: Seine Ehe steckt in einer schweren Krise, seine geliebte kleine Tochter sieht er durch die stressige sechseinhalb Tage-Arbeitswoche kaum im Wachzustand, und da er den "Bäh-Klienten", Gangsterboss Dragan, vertritt, ist er immer noch nicht in den Kreis der Partner berufen worden. Eher skeptisch und um seine Ehe doch noch zu retten, besucht er einen Achtsamkeitskurs und lernt dabei nicht nur Atemübungen, Zeitinseln und das Ende des Multitaskings kennen. Mit der neu erlernten Achtsamkeit schafft es der Held von Karsten Dusses "Achtsam morden" auch, eine ganz neue Richtung in sein bisheriges Leben zu bringen. Viel schräger Humor und groteske Situationen prägen diesen ausgesprochen uterhaltsamen Krimi, in dem durchaus auch ein paar bedenkenswerte Achtsamkeitstipps enthalten sind. In der Hörbuch-Version setzt Sprecher Matthias Matschke die schrägen Typen, ob jetzt schwere Jungs, selbstverliebte Start-Up-Hipster oder dünkelhafte Juristen, wunderbar in Szene. Das Kopf-Kino stellt sich dank der witzigen Dialoge und Beschreibungen ganz von selbst ein. Wenn Bäh-Klient Dragan Björn ausgerechnet am lang geplanten Vater-Tochter Wochenende den juristischen Super-GAU präsentiert und untertauchen muss, wenn sich Anschläge auf das Leben des Anwalts häufen und obendrein immer noch kein Kindergartenplatz für Töchterchen Emily in Sicht ist, ist Björn in aller Achtsamkeit zu Bewältigungsstrategien gezwungen, die ein bißchen unorthodox sind. Auf dem Weg der Achtsamkeit können auch durchaus Handgranaten, gebrochene Nasen und abgeschnittene Finger liegen - vorausgesetzt, es sind nicht die eigenen. Nachdem der Autor die Probleme, mit denen der Anwalt zu kämpfen hat, bereits nach etwa zwei Dritteln auf die Spitze getrieben hat, ist es im letzten Teil des Buches deutlich mühsamer für ihn, den Humpr- und Spannungsbogen zu halten. Das ist aber nur ein kleiner Dämpfer dieses achtsamen Angriffs auf die Lachmuskeln der Leser. Wer schrägen, durchaus auch überspitzten Humor mag, wird an diesem Buch viel Freude haben.

Lesen Sie weiter

Humorvoll

Von: Melanie aus Berlin

18.09.2019

Meine Meinung: Ein Humorvoller Roman mit schwarzen Humor. Man lernt einiges über Achtsamkeit. Durchaus als Anregung für ein entspanntes Leben. (aber nicht umsetzten was der Protagonist tut :) ) Es ist komplett ein anderes Hörbuch wie ich es erwartet habe und die Kapitel sind kurz gehalten. Der Sprecher Matthias Matschke hat es sehr gut umgesetzt und ich musste an einigen stellen schmunzeln / lachen. Es ist ein Hörgenuss. (6 CDs, Laufzeit: ca. 7h 30) Ich freue mich hoffentlich auf mehr von dem Autor Auf jeden Fall eine Kaufempfehlung von mir

Lesen Sie weiter