Leserstimmen zu
Sexy Security

J. Kenner

(7)
(9)
(4)
(0)
(0)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Sehr tolles Buch

Von: FranziReads

22.02.2020

Schreibstil Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Das Buch lies sich einfach und flüssig lesen und durch die kurzen Kapitel bin ich sehr schnell durch das Buch hindurch gekommen. Ebenso ist der Schreibstil sehr humorvoll und spannend gestaltet, was einem das Lesen zudem erleichtert. Meinung Man wird ohne viel Vorgeplänkel sehr schnell in die Handlung hineingeworfen, was mich nicht gestört hat. Das Buch hat meine Erwartungen erfüllt, ich dachte aber nicht, dass mich das Buch so fesseln wird, wie es letztendlich getan hat. Zwischendurch gibt es immer wieder Rückblenden der Protagonisten, durch welche man etwas mehr Einblick in die Kindheit und auch die Erlebnisse derer lernt. Diese tragen dazu bei, dass man die Handlungen der Charaktere etwas besser nachvollziehen kann. Das Ende der Geschichte kam ziemlich schnell und plötzlich, sodass ich es gar nicht wahrhaben wollte, dass das Buch schon zu Ende war. Fazit Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich freue mich schon auf die folgenden Bände der Reihe. Ich kann das Buch gutes Gewissens weiterempfehlen.

Lesen Sie weiter

​Ich habe bereits zwei Bücher der Autorin gelesen und deswegen war ich auch sehr froh, als mir das Bloggerportal einen neuen Roman zur Verfügung stellte. Zu Beginn des Buches wird man ohne große Einleitung direkt in das Geschehen hineingeworfen. Somit erfährt man erst nach und nach etwas über die Charaktere und ihre Geschichten. Auch über die Beziehung der Protagonisten wusste man zu Anfang nichts, was jedoch durch Rückblenden später aufgeklärt wurde. Über diese Rückblenden erlangte man auch mehr Wissen über die Kindheit und die früheren Erlebnisse der Personen, wodurch manche Verhaltensmuster deutlich verständlicher wurden. Die kurzen Kapitel unterstützen den schnellen Lesefluss und die Charaktere ließen mich das ein oder andere Mal durch den passenden Humor sehr schmunzeln. Außerdem wurde die Spannung dauerhaft aufrecht erhalten, sodass die Geschichte mich wirklich fesselte und ich den Drang verspürte, immer weiter zu lesen. Vor allem das Ende hat mich sehr beeindruckt. Auf den letzten Seiten schlug die Geschichte noch einmal eine ganz andere Richtung ein und ich konnte beinahe gar nicht glauben, was auf einmal passierte. Doch die Geschichte endete sehr schnell, überraschend und doch wirkte das Ende nicht zu kurz, sondern durchaus passend. Der Epilog diente als gelungener Abschluss des ersten Bandes und schaffte gleichzeitig einen Anreiz für mich, auch den nächsten Band zu lesen.

Lesen Sie weiter

J. Kenner ist für mich eine ganz neue Autorin und ich kenne keins ihrer Stark Bücher. Allerdings hatte ich beim lesen nie das Gefühl, als hätte ich was verpasst. An Hand des Covers und des Klappentextes habe ich einen heißen Liebesroman mit Crime Elementen erwartet. Zwar wurden meine Erwartungen nicht ganz erfüllt aber trotzdem hat mir das Buch ganz gut gefallen. Der Schreibstil von J. Kenner ist flüssig, modern, sinnlich und spannend. Da das Buch so gut zum lesen war und ich der Handlung auch gut folgen konnte, hatte ich das Buch in relativ kurzer Zeit durchgelesen. Die Charaktere haben mir im großen und ganzen wirklich gut gefallen. Sie hatten Tiefe, wahren sehr unterschiedlich und alle hatten ihre Ecken und Kanten. Sowohl Eliza, als auch Quincy konnten mich überzeugen und die beiden waren zusammen wirklich toll. Die Entwicklung zwischen den beiden war nachvollziehbar und verständlich dargestellt. Die erotischen Szenen waren gut geschrieben, aber dominieren die Geschichte nicht. Das größte Manko an der ganzen Geschichte war, für mich, aber eher die ganzen Rückblenden. Der flüssige Übergang hat mir gefehlt und ich wurde deswegen immer mal wieder aus meinem Lesefluss gerissen. Da ich aber generell kein Großer Fan von Zeitsprüngen in die Vergangenheit bin, geh ich ganz anders an so ein Buch heran wie jemand der so etwas mag. Aber alles in allem war „Sexy Security – Betörendes Feuer“ ein schöner Liebesroman für zwischendurch. Ich habe mich gut unterhalten gefühlt und werde definitiv auch die weiteren Bände der Reihe lesen. Von mir gibt es eine Leseempfehlung.

Lesen Sie weiter

Das Cover dieses Buches hat mich sofort angesprochen. Diese zwei Farben harmonieren super gut miteinander und die Glanzeffekte sind wunderschön und geben dem Buch etwas magisches. Die Geschichte geht um Quincy und Eliza. Eine Liebe, die aus verschiedenen Gründen nicht dazu geschaffen ist zu halten. Diese Gründe kennt allerdings nur Quincy und Eliza tappt über Jahre im dunklen. Jahre später treffen sie sich zufällig wieder und Quincy braucht die dringende Hilfe von Eliza. Ob die zwei wieder zueinander finden? Ob Quincy Eliza endlich die Wahrheit sagt? Diese Geschichte war von Seite eins an bis zur selten Seite sowas von Spannend, ich habe mit den Protagonisten mitgelitten und gezittert. Stellenweise war es angsteinflössend und so verzwickt, das ich Herzrasen hatte. Zu Beginn gab es viele Rätsel, die mich stark Verwirrt haben, aber gerade dies hat die Geschichte unheimlich spannend gehalten. Die Protagonisten waren mir unglaublich sympathisch und von der Autorin sehr authentisch dargestellt. Quincy hatte Potenzial ein Bookboyfriend zu werden, allerdings hat es mir gefehlt, dass mehr aus seiner Sicht erzählt wurde. Ich fand es stellenweise etwas schwierig mit den Erzählformen klar zu kommen. Es gab immer wieder einem Wechsel. Manche Kapitel wurden aus der Ich-Perspektive von Eliza erzählt, die anderen Kapitel waren dann Erzählerform. Ich hätte es für mich besser gefunden, wenn auch Quincy eine Ich-Perspektive bekommen hätte. Die Schreibweise der Autorin war flüssig und sehr angenehm. Die Kapitel hatten eine angenehme Länge. Ich freue mich sehr auf die Folgebände und die anderen Männer von Stark Security. Mein Fazit: Eine spannende Liebesgeschichte mit großem Krimianteil und mit mehr als nur Liebe und Sex. Eine Geschichte, bei der man zwischen den Zeilen lesen muss. 4/5⭐️

Lesen Sie weiter

•SEXY SECURITY• 💜📖 Danke an @insiderandomhouse für das wunderschöne Rezensionsexemplar!! 😍 INHALT: 📖Der ehemalige britische Agent Quincy Radcliffe ist die Geheimwaffe der neu gegründeten Sicherheitsfirma Stark Security. Aber hinter der professionellen Fassade verbirgt Quincy tiefe Wunden. Als er ausgerechnet die Hilfe der Frau braucht, deren Herz er einst gebrochen hat, muss er sich entscheiden. Wird er sich erneut auf sie einlassen und damit riskieren, sein dunkelstes Geheimnis zu offenbaren? Seit Jahren versucht die Schauspielerin Eliza Tucker, Quincy Radcliffe zu vergessen. Sie war betört von seiner heftigen Leidenschaft – bis er eines Tages einfach verschwand. Als sie Jahre später auf der Suche nach ihrer vermissten Schwester unversehens in eine turbulente Top-Secret-Mission hineingezogen wird, begegnet sie ihm wieder. Die Vergangenheit hat ihn verändert, und trotzdem ist sie fest entschlossen, ihm nicht wieder zu verfallen. EIGENE MEINUNG: 💜📖 Das Buch wurde aus beiden Sichten geschrieben, mal aus Quincys mal aus Elizas Sicht , wodurch man einen guten Eindruck der Charaktere bekommen hat und die denktweise versteht. Beide Charaktere haben ihre schwächen und stärken, doch beide sind sehr sympathisch dargestellt. In der Story wird auch mit Rückblicken gearbeitet, wodurch man ein paar Sachen besser nachvollziehen kann. Ein sehr fesselndes Buch, es ist nicht so eine typische" BettGeschichte", die kommen natürlich auch nicht zu kurz,und doch geht es sehr spannend zu. Der schreib Still lässt sich sehr gut lesen, hatte das buch in nur ein Tag fertig gelesen. Ist aufjedefall nicht das letzte buch was ich von der Autorin lesen werde. 💜💜💜 3,5⭐/5⭐

Lesen Sie weiter

Auch diese neue Reihe von Julie Kenner spielt im Stark-Universum, denn Damien Stark hat diese neue Agentur für spezielle und schwierige Fälle gegründet. Quincy spielte auch schon in anderen Geschichten eine Rolle - immer wenn es schwierig wurde. Dabei war er schon geheimnisvoll und interessant. In diesem Band geht es jetzt um die Entführung eines Mädchens. Bei den Ermittlungen trifft er nach langer Zeit das erste mal wieder auf seine große Liebe Eliza. Seine eigene Geschichte und der Grund warum er sie verlassen hatte, sind tragisch und machen das Buch erst recht spannend. Ich freue mich schon auf die nächsten Bände. Übrigens denke ich, dass man in die Reihe jetzt auch ohne Vorkenntnisse der Stark-Family gut einsteigen kann - allerdings freue ich mich immer die schon bekannten Charaktere wieder zu treffen.

Lesen Sie weiter

Ich habe mich sehr auf das Buch gefreut & war von Anfang an sehr gespannt auf die Geschichte rund um Eliza & Quincy. Der Anfang hat es mir wirklich leicht gemacht in das Buch rein zu kommen. Er ist sehr interessant & spannend aufgebaut & besonders die Rückblicke zwischen Vergangenheit & Gegenwart haben mich gefangen gehalten & positiv überrascht. Normalerweise empfinde ich Rückblicke in Büchern oft als erzwungen & ohne logischen Schluss zur Handlung. Ganz anders ist es in „Sexy Security - Betörendes Feuer“. Dort sind die Rückblicke nicht einfach wahllos in die Geschichte eingefügt, sondern sie machen Sinn & geben der ganzen Geschichte einen gewissen Reiz. Ich war absolut fasziniert & bin noch immer beeindruckt. In der Mitte blieb es spannend, allerdings wurde es sehr verwirrend, weil auf einen Schlag extrem viele Leute vorgestellt wurden & ich den Überblick verloren habe, wer wer ist. Ich habe auch einige Zeit gebraucht um die ganzen Zusammenhänge sowohl zwischen den Personen als auch zwischen Emma, Elizas vermissten Schwester, und der Geschichte herzustellen. Ich finde als Leser verliert man in der Mitte etwas schnell den Überblick & man muss sehr konzentriert & aufmerksam lesen, um alles zu verstehen. Dennoch ist der Mittelteil sinnvoll aufgebaut. Ich finde das Buch im Allgemeinen sehr gut strukturiert & für mich hat dann nach einer Weile alles Sinn gemacht - ein tolles Gefühl. Nur die ganzen Personen bleiben mir ein Rätsel, aber J. Kenner hat so viele Reihen raus gebracht, dass man vermutlich auch als aufmerksamer Leser nach einer Weile den Überblick verliert. Den Protagonisten Quincy, einen Geheimagenten, mag ich sehr gerne. Er ist stark, klug, nicht perfekt & kämpft mit seinen Dämonen. Er steht zu seinen Gefühlen, auch wenn er sie nicht immer laut ausspricht. Ich konnte ihn sehr gut nachvollziehen & habe gerne über ihn gelesen. Die Protagonistin Eliza, eine Schauspielerin auf der Suche nach ihrer Schwester, hat mir dagegen etwas Probleme bereitet. Sie wird immer als clever beschrieben, manchmal ist sie aber einfach ein wenig „dämlich“ & naiv. Außerdem ist sie das ein oder andere Mal sehr großspurig unterwegs, was ich persönlich nicht so gerne mag & ein gewisses Thema konnte sie einfach nicht in Ruhe lassen. Alles in Allem fand ich sie etwas nervig, aber sie hatte auch ihre starken & interessanten Parts. Aber auch die Nebencharaktere konnten mich sehr überzeugen. Ich freue mich riesig auf Band 2 der Reihe, in der es um Denny & ihren Mann Mason geht, der sich an nichts mehr erinnern kann. Klingt das nicht interessant? Der Schreibstil gefällt mir gut. Er ist locker & leicht & er hat mir keinerlei Probleme bereitet. Ich habe schnell in die Geschichte hinein gefunden & gerne gelesen. Er ist nichts besonderes, aber das muss er auch nicht sein. Ich muss nur gestehen, dass ich mir unter dem Titel „Betörendes Feuer“ viel mehr Erotik erwartet hätte. Das war hier kaum vorhanden & stand auch nicht im Fokus. Einerseits ist das erfrischend, weil in manchen Romanen Sex einfach eine zu große Rolle spielt, andererseits habe ich bei einem solchen Titel einfach mehr Erotik erwartet. Schlimm ist es aber nicht! Das Ende wurde mir leider viel zu schnell abgehandelt & hätte ruhig noch 15-20 Seiten länger dauern können. Alles in Allem fand ich es ein sehr interessantes & spannendes Buch, das allerdings auch seine Schwächen hatte. Ich kann das Buch aber definitiv jedem empfehlen, der Lust auf eine lockere & spannende Geschichte mit einer sehr interessanten Storyline hat. Es ist extrem cool mal in das Leben eines Geheimagenten einzusteigen & dabei zu helfen einen Fall zu lösen! Es ist das perfekte Buch für Zwischendurch & ich freue mich sehr auf Band 2!

Lesen Sie weiter

Und wieder hat es J. Kenner geschafft, mich mit einem ihrer Bücher komplett zu begeistern. Ehrlich, ich bin so wahnsinnig froh, das Stark-Universum im letzten Jahr entdeckt zu haben, denn dieser Ort ist einfach ein wahres Lese-Paradies. Und auch der Auftakt zu J. Kenners neuer Trilogie, „Sexy Security“, führt und wieder in diese so liebgewonnene Umgebung – nur, dass es dieses Mal nicht um Nikki und Damien, sondern um Quincy, der bereits im fünften Stark-Band aufgetaucht ist, und seine Ex-Freundin Eliza. Direkt vorab muss ich sagen, dass mir wahnsinnig gut gefallen hat, dass J. Kenner den beiden wirklich 95% des Buches eingeräumt hat und es nicht wieder „nur“ die ganze Zeit um die Starks geht. Denn das hatte ich ehrlich gesagt ein wenig befürchtet: dass die Autorin nur „scheinbar“ eine neue Reihe anfängt, aber in Wahrheit trotzdem die Geschichte von Nikki und Damien fortführt. Von daher bin ich sehr erleichtert und geradezu beeindruckt, wie gut J. Kenner hier den Spagat zwischen „es sind zwei neue Charaktere mit einer völlig eigenen Geschichte“ und „es muss trotzdem irgendwie in den riesigen Gesamtzusammenhang passen“ hinbekommen hat! Doch nicht nur das lässt mich von dem Buch schwärmen, sondern natürlich auch die Geschichte an sich: Meiner Meinung nach sind Quincy und Eliza ein wahres Traumpaar. Absolut authentisch und überzeugend, dabei in einem Maße menschlich, von dem man sonst kaum zu träumen wagt und noch dazu wirklich unterhaltsam. Ganz besonders gut gefallen haben mir auch die Rückblicke in ihre gemeinsame Vergangenheit, denn auch wenn ich sonst eher die Meinung vertrete, dass solche Passagen das Buch langatmig werden lassen und die Geschichte auseinanderreißen, so haben sie hier ihre gesamte Wirkung entfalten können. Durch sie hat man als Leser nicht nur einen viel besseren und detaillierteren Einblick in die Geschichte, die Quincy und Eliza miteinander verbindet, erhalten, sondern konnte sie auch viel besser verstehen. Noch dazu hat der Kontrast zwischen Gegenwart und Vergangenheit dafür gesorgt, dass man das Buch gar nicht mehr zur Seite legen konnte; man wollte unbedingt wissen, wohin diese vielen zusammenhängenden Fäden der Geschichte letztlich führen. Insgesamt kann ich, nachdem ich diese Geschichte praktisch inhaliert habe, tatsächlich nur zwei Kleinigkeiten bemängeln: Zum einen ging mir das Ende ein wenig zu schnell über die Bühne, da hätte man definitiv noch viel mehr des Potenzials nutzen können, und zum anderen hatte ich teilweise einige Differenzen mit Eliza, wenn sie Dinge tat oder sagte, die eigentlich überhaupt nicht zu ihr passten. Aber ansonsten fand ich den ersten „Sexy Security“-Teil wirklich wieder absolut überzeugend. Eine packende Storyline, überzeugende Protagonisten und so viele Charakter aus dem Stark-Universum, die man wiedergetroffen hat – das Buch hat wirklich alles, um wundervoll zu sein, weswegen ich verdiente 4,5✩ Sterne vergebe und mich schon jetzt sehr auf Band 2 der Reihe freue. Vielen Dank an das Bloggerportal und den Diana-Verlag für das Bereitstellen des Rezensionsexemplars!

Lesen Sie weiter